Forum / Liebe & Beziehung

Schikaniert werden - selber schuld ?

Letzte Nachricht: 30. Juli 2006 um 13:15
A
an0N_1190454399z
28.02.06 um 12:55

Hallo Zusammen,

ich habe eine Frage und zwar habe ich sehr oft das Gefühl, daß meine Mitmenschen sehr tramplig mit mir umgehen oder mich überfahren oder gar schikanieren.

Zum Beispiel mein Freund und sein Vater. Sie überrumpeln mich häufiger zu Dingen und Entscheidungen, zu denen ich gerne erst mal gefragt worden wäre.

Oder ich habe einen Kollegen, der gerne immer wieder Dinge andeutet, wo er genau weiß, daß sie mich treffen werden, z.B. daß mein Freund zeugungsunfähig ist. Er spielt immer wieder mit Dingen, wo er weiß, da sie verletzten.

Nun haben mir mehrere Freunde geraten:
"Leute, die so schnell schikaniert werden wie Du, haben selbst Schuld."
Also ich habe einfach selber eine Verantwortung, weswegen mir das immer wieder passiert. Daß das kein Zufall wäre. Daß das mit mir zu tun hat.

Ich verstehe das aber nicht, was könnte das bedeuten, das hat mit mir zu tun?

Danke Britta

Mehr lesen

A
alanis_12681975
28.02.06 um 13:32

Vielleicht stimmt das sogar.....
"Immer auf die Kleinen" ... die wehren sich ja nicht....

.... ich weiß es ja nicht, aber anscheinend zeigst Du Deinen Mitmenschen keine Grenzen auf. Vielleicht können die Leute es mit Dir machen, weil Du nichts dagegen setzen willst oder auch nicht kannst.

Dem Arbeitskollegen mit dem Unfruchtbarkeitsspruch hätte ich die Laviten gelesen! Was hast Du gasgt??? Was hast Du gesagt? Hast Du ihm zu verstehen gegeben, dass er sich solche Sprüche kneifen kann? Dem würde ich übrigens NICHTS persönliches mehr erzählen, damit man ihm keine "Angriffsfläche" mehr bietet.

Dem Freund und dem Schwiegervater würde ich auch einen husten, wenn sie mich zu schnell zu einer Entscheidung zwingen wollen.
Man kann Dir nur das "antun", das Du auch zu lässt. Wehre Dich eher. Sage Deine Meinung und lasse Dich nicht überrumpeln.
Wie sieht es sonst mit Deinem Selbstbewusstsein aus... Nicht besonders ausgeprägt, schätze ich, oder?

Das ist auf jeden Fall eine Sache, an der Du arbeiten musst, sonst hört das nie auf....


LG Pluster

Gefällt mir

A
an0N_1190454399z
28.02.06 um 14:39

Ich hab
einfach mal abends beim Thema Kinderpläne kurz erzählt, daß wir wohl keine bekommen werden.

Klar, das war natürlich naiv von mir.
Aber ich dachte, es wäre klar, daß das ein empfindliches Thema ist und an dem Abend haben auch andere ähnliche Dinge erzählt (Kollegin ebenso "erfolglos" in dieser Hinsicht)

Mach ich nie wieder !

Gefällt mir

A
an0N_1190454399z
28.02.06 um 14:43
In Antwort auf alanis_12681975

Vielleicht stimmt das sogar.....
"Immer auf die Kleinen" ... die wehren sich ja nicht....

.... ich weiß es ja nicht, aber anscheinend zeigst Du Deinen Mitmenschen keine Grenzen auf. Vielleicht können die Leute es mit Dir machen, weil Du nichts dagegen setzen willst oder auch nicht kannst.

Dem Arbeitskollegen mit dem Unfruchtbarkeitsspruch hätte ich die Laviten gelesen! Was hast Du gasgt??? Was hast Du gesagt? Hast Du ihm zu verstehen gegeben, dass er sich solche Sprüche kneifen kann? Dem würde ich übrigens NICHTS persönliches mehr erzählen, damit man ihm keine "Angriffsfläche" mehr bietet.

Dem Freund und dem Schwiegervater würde ich auch einen husten, wenn sie mich zu schnell zu einer Entscheidung zwingen wollen.
Man kann Dir nur das "antun", das Du auch zu lässt. Wehre Dich eher. Sage Deine Meinung und lasse Dich nicht überrumpeln.
Wie sieht es sonst mit Deinem Selbstbewusstsein aus... Nicht besonders ausgeprägt, schätze ich, oder?

Das ist auf jeden Fall eine Sache, an der Du arbeiten musst, sonst hört das nie auf....


LG Pluster

Wie sieht es sonst mit Deinem Selbstbewusstsein aus
tja, weiß ich auch nicht ;-(

eigentlich bin ich eher der Typ "zu lieb" verzeihe zu schnell, sage nie nein etc.

Aber vielleicht hat die mangelnde Abgrenzung tatsächlich damit zu tun, daß andere sich trauen, ihre schlechte Laune an mir abzulassen oder übergriffig zu werden.

Auf der anderen Seite gibt es Leute, die brauchen sich nicht groß "wehren", denen passiert sowas einfach gar nicht erst.

Danke für Deine Antwort

LG Britta

Gefällt mir

A
alanis_12681975
28.02.06 um 15:20
In Antwort auf an0N_1190454399z

Wie sieht es sonst mit Deinem Selbstbewusstsein aus
tja, weiß ich auch nicht ;-(

eigentlich bin ich eher der Typ "zu lieb" verzeihe zu schnell, sage nie nein etc.

Aber vielleicht hat die mangelnde Abgrenzung tatsächlich damit zu tun, daß andere sich trauen, ihre schlechte Laune an mir abzulassen oder übergriffig zu werden.

Auf der anderen Seite gibt es Leute, die brauchen sich nicht groß "wehren", denen passiert sowas einfach gar nicht erst.

Danke für Deine Antwort

LG Britta

Die brauchen sich nicht zu wehren, vor denen ....
.... hat man einfach genug Respekt und reagieren dementsprechen, wenn so was vorfällt. Dann kommt es kein 2. mal mehr vor.

Kennst Du den berühmten Klassen-Looser. Sorry, aber schätze so eine bist Du. Du bekommst halt immer einen auf den Deckle. Und Selbstbewusstsein hast Du nicht. Wie auch?¿
An dem Klassen-Looser, und wer kennt ihn nicht - lässt man halt gerne seine schlehcte Laune aus, damit man sich besser / größer fühlt.
Du musst intervenieren, sonst bleibst Du der Looser. Sage das nächste Mal halt, bis hier hin und nicht weiter. OHNE WENN UND ABER. Es liegt an Dir!!!!!!


Fühle Dich gedrückt
Pluster

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

I
inez_12562985
28.02.06 um 15:26
In Antwort auf an0N_1190454399z

Ich hab
einfach mal abends beim Thema Kinderpläne kurz erzählt, daß wir wohl keine bekommen werden.

Klar, das war natürlich naiv von mir.
Aber ich dachte, es wäre klar, daß das ein empfindliches Thema ist und an dem Abend haben auch andere ähnliche Dinge erzählt (Kollegin ebenso "erfolglos" in dieser Hinsicht)

Mach ich nie wieder !

Hallo Britta,

wie alt bist Du eigentlich, wenn ich Dich das mal fragen darf?

Ja, es gibt Menschen, die sich gegen Manipulation von außen nicht wehren müssen, weil sie bereits in ihrer Körperhaltung und Ausstrahlung signalisieren, dass sie genügend Selbstbewußtsein haben, um sehr wohl selbst entscheiden zu können, was sie zu tun haben und was nicht.
Wenn Du nicht anfängst Dich dagegen zu wehren, dass andere glauben ihre Meinung ist mehr "wert" als Deine, wirst Du das
weiter ertragen müssen, auf der Strecke bleiben und dich als
armes Opfer fühlen.
Du musst und wirst nicht gleich zum Rambo werden, wenn du deinem Mann, Vater und Kollegen deutlich machst, was Du nicht willst. Fürs erste reicht es ja mal zu sagen, " O.K. das ist deine Meinung, ich denke anders darüber....oder muss mir dazu
selbst noch einiges durch den Kopf gehen lassen....oder möchte
meine Entscheidung fällen, danke für deine Argumente.

Du musst lernen dich von anderen abzugrenzen. Vielleicht ist es ja von deiner Umgebung teilweise gar nicht so überheblich gemeint, sondern Du wirkst nach außen einfach so unentschlossen
und hilflos, dass bei anderen der Helferinstinkt geweckt wird?

Lg

Gefällt mir

I
inez_12562985
28.02.06 um 15:43
In Antwort auf inez_12562985

Hallo Britta,

wie alt bist Du eigentlich, wenn ich Dich das mal fragen darf?

Ja, es gibt Menschen, die sich gegen Manipulation von außen nicht wehren müssen, weil sie bereits in ihrer Körperhaltung und Ausstrahlung signalisieren, dass sie genügend Selbstbewußtsein haben, um sehr wohl selbst entscheiden zu können, was sie zu tun haben und was nicht.
Wenn Du nicht anfängst Dich dagegen zu wehren, dass andere glauben ihre Meinung ist mehr "wert" als Deine, wirst Du das
weiter ertragen müssen, auf der Strecke bleiben und dich als
armes Opfer fühlen.
Du musst und wirst nicht gleich zum Rambo werden, wenn du deinem Mann, Vater und Kollegen deutlich machst, was Du nicht willst. Fürs erste reicht es ja mal zu sagen, " O.K. das ist deine Meinung, ich denke anders darüber....oder muss mir dazu
selbst noch einiges durch den Kopf gehen lassen....oder möchte
meine Entscheidung fällen, danke für deine Argumente.

Du musst lernen dich von anderen abzugrenzen. Vielleicht ist es ja von deiner Umgebung teilweise gar nicht so überheblich gemeint, sondern Du wirkst nach außen einfach so unentschlossen
und hilflos, dass bei anderen der Helferinstinkt geweckt wird?

Lg

Und dann...

wenn Du mal angefangen hast, dich gegen andere abzugrenzen, kann es dennoch passieren, dass diese vehement reagieren, da du bisher schließlich ja alles "brav" angenommen und geduldet hast.

Wenn dich dann noch jemand "schikaniert" bzw. Du dich schikaniert fühlst, mach den Mund auf und hake mal nach mit der
Frage: "Was soll das?" und wenn es sich um deine persönlichen Angelegenheiten geht, kann dann auch noch diese Frage folgen:
"Glaubst Du wirklich, ich komme nicht alleine damit klar?"

Soviel Mühe brauchst du dir mit deinem Kollegen nicht unbedingt zu machen. Da reicht es ihm klar zu sagen, dass seine Sicht der Dinge nicht gefragt ist.
(Danke für Ihre Meinung. Falls mich diese interessiert, werde ich in Zukunft gerne auf Sie zurückkommen und Sie auch fragen. Ist dies nicht der Fall, behalten Sie ihre Meinung in Zukunft bitte für sich.)


Gefällt mir

Wolfsgoettin41
Wolfsgoettin41
28.02.06 um 17:38

Ooch menno ....
wenn du immer alles in die reinfrißt und dich ärgerst ...kriegste irgendwann ein fettes magengeschwür. oki - daß du nicht gewohnt bist sofort zu reagieren - sondern erstmal platt bist was die mal weider üebr deinen kopf machen ...ist klar .... dann sagste denen halt fünf minuten spöter was du davon hälst ....lieber paar minuten später als gar nicht .

irgendwann wirste dann auch sofort reagieren können - wenn dich was nervt oder du es nicht willst.

dat alle erstmal ziemlich doof gucken werden , daß du das wörtchen nein kennst ist klar .....aber du bist nicht auf der welt um es allen recht zu machen .... lern erstmal es DIR recht zu machen . und wenn du in eine situation kommst die dir mißfällt und du meinst die amchen weider mit dir was sie wollen ..... mach erstmal die leere aussem kopf weg ...sag NEIN - wir reden gleich darüber ....geh klo und atme durch bis du wieder klaren kopf hast und denken kannst. UND DANN SCHNAPP DIR DIE UDN SAG RUHIG DEINE MEINUNG ZU WAS AUCH IMMER UND VOR ALLEM NEIN ZU DEM WAS DU NICHT WILLST ! es ist die ihr problem , daß sie meinen für dich mitzuentscheiden was geht und was nicht .....und DEIN PROBLEM , daß du nie gelernt hast DEINE interessen selebr zu vertreten.
ABER .... es ist nie zu spät zu lernen sich wohl zu fühlen

P.S. bitte mach ein bild von den dummen gesichtern , wenn du endlich nein sagst * diabolisch freu*

Gefällt mir

V
vena_12329618
30.07.06 um 13:15

Liebe Britta
Liebe Britta,

Das, was deine Freunde sagen, ist zwar hart aber es stimmt. Allerdings würde ich es ein wenig entschärfen und sagen: Die anderen Mebnschen spüren, dass du (ganz offensichtlich, das schließe ich aus dem Verhalten deiner Außenwelt) der dann auch mal auf den Tisch haut und den Leuten sagt: Bis hierher und nicht weiter.
Kennst du Menschen, bei denen du dich nichts böses sagen trauen würdest und dann wiederum Menschen, bei denen du auch mal locker eine Gemeinheit loswirst? Unbewußt fühlt man, mit wem man es machen kann und das spürt natürlich auch dein Umfeld.
Wichtig ist für dich, deine Wut in dem Moment zu spüren (wenn z.B. deine kollegen wieder etwas verletzendes sagen oder dein Freund etwas ohne dich entscheidet) und dann zu kontern und zwar indem du die Wut, die du in dem Moment fühlst in deine Äußerung legst... Z.B. sagt dein Kollege wieder etwas gemeines und du konterst dann z.B. hör mal zu, mir reichts jetzt. Hör auf mit diesen blöden Anspielungen, ich kann auch anders.
Du musst vielleicht auch lernen (so ging es mir früher einmal) zu dir zu stehen und auch mal in Kauf zu nehmen, dass du Menschen evt auch verletzen oder vor den kopf stoßen kannst, wenn du deine Grenze ziehst. Aber nur so verschafft man sich Respekt. Das ist die Welt! Halt mich auf dem Laufenden!!

lg

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers