Forum / Liebe & Beziehung

Scheisse ich bin verliebt

Letzte Nachricht: 17. September 2009 um 23:11
K
kielo_12542571
02.08.09 um 14:33

am anfang war es nur spass,nur sex,er hat mich getröstet wenn mein freund wieser einmal ein ... zu mir,hat mich wieder aufgebaut.....die sache zwischen uns war klar...dachte ich,kurz nach dem H in den urlaub gefahren ist,hab ich mich von meinem freund "getrennt",eine kleine pause eingelegt um wieder zu mir zu kommen,weil mir klar geworden ist das H nicht mehr nur ein sehr guter freund ist der mich "tröstet" wenns mir schlecht geht,sondern das da vieel mehr dahinter steckt,das wenn ich mit ihm schlafe mein magen,mein herz einfach verrückt spielen,und wenn ich dann nachhause gehe richtig fix und fertig bin,traurig bin,weil er mir fehlt....

wenn ich dann mit meinem freund zusammen bin,bin ich nur noch unfreundlich,ein richtiges eckelpacket,obwohl ich das nicht mal sein möchte.....seit über 1 monat läuft nix mehr im bett ......meine situation ist einfach schrecklich.....

aber was soll ich bitte da tun,ich weis nicht weiter

danke im vorraus für eure ratschläge

Mehr lesen

J
jadyn_12854072
04.08.09 um 17:40


Wie lange bist du denn schon mit deinem Freund zusammen?
Hast du ein schlechtes Gewissen, weil du ihm fremdgehst?
Wie lange geht es schon??
Empfindet er auch mehl für dich?

So auf den ersten Blick kann ich nur sagen, mach mit deinem Freund schluss und versuch was neues. Ich war in der selben situation mit meinem ex lief im Bett auch nix mehr und ich dachte nur noch an dern andern.
Zöger das ganze nicht unnötig in die länge, weil das macht dich und alle anderen beteiligten kaputt.

lg

Gefällt mir

G
gayla_12718057
12.09.09 um 17:36

Du bist nicht alleine...
Hallo,

mir geht es ähnlich wie dir. Mit dem Unterschied, dass zwischen mir und dem anderen, J., noch nichts lief.
Ich bin seit fast zwei Jahren in einer Beziehung. J. habe ich letztes Jahr im Sommer während eines Praktikums kennengelernt. Er ist schon 40, ich bin erst 25. Naja, im Sommer war da eigentlich noch gar nichts so in der Art, aber ich war dieses Jahr im März nochmal zum Praktikum dort und im November beginne ich richtig dort zu arbeiten. Im März diesen Jahres war da schon so eine Spannung zwischen uns beiden, ich bin oft bei ihm auf dem Trecker mitgefahren (wir arbeiten beide in der Landwirtschaft) und als ich wieder weg war, haben wir fast täglich SMS geschrieben. Uns trennen momentan ungefähr 850km...er hat auch teilweise sehr 2-deutige Sachen geschrieben, wie "Schade, dass du nicht alleine bist, sonst wär ich gern bei dir" oder "Weißt du,was man zu zweit noch gut machen kann" usw. Da ich ihn nicht vergessen konnte, legte ich im Mai eine Pause mit meinem Freund ein um mir über meine Gefühle klar zu werden. Zu der Zeit hing mir mein Freund auch sehr am Rockzipfel und im Bett lief auch nicht viel, tut es auch jetzt leider noch nicht wieder . Ich habe immer das Gefühl ich bin verantwortlich für ihn und fühle mich phasenweise bedrängt. Mein Freund seh ich zur Zeit auch nicht oft, aber mir macht das auch nicht wirklich was aus. Als ich J. damals erzählt habe, dass er mir den Kopf verdreht hat und ich grad nicht weiß wo mir der Kopf steht, meinte er nur er wolle daran nicht schuld sein und sowieso single bleiben. Also mehr oder weniger ein Korb. Ich hatte aber eher das Gefühl er hat kalte Füße bekommen.
Nun war ich seit letzten Montag bis heute wieder auf dem Betrieb und ich habe jeden Tag mit ihm verbracht. Zur Begrüßung hat er mich sogar an sich rangezogen und meinte "lass dich mal drücken". Wir haben immer zusammengearbeitet, also er hat mich alt zwischendrin fahren lassen und wir haben über alles mögliche gequatscht und halt auch dementsprechend Blicke ausgetauscht. manchmal sehr zweideutige Sachen von beiden Seiten aus.
Am Donnerstag waren wir zusammen auf einer Messe und danach ist er mit mir zu einem Aussichtsturm, hatte sein Fernglas dabei und wir haben Rotwild beobachtet. da hat er mich auch in Arm genommen usw. Das war mit Abstand der schönste Tag seit langem!!! Wir sind nämlich danach noch Pizza essen gegangen und kurzzeitig stand noch zur Debatte ob ich bei ihm schlafen würde. (Es wurde kein Wort darüber verloren ob nun auf dem Sofa oder sonst wo). Als er mich nach Hause gefahren hat, haben wir noch tausend Umwege gemacht und vor der Haustür noch ne Weile im Auto gequatscht. Ich hatte das Gefühl er wollte nicht wirklich gehen. Wenn es gestern nicht so spät mit der Arbeit gewesen wäre, wären wir noch ins Kino.
Generell hat er halt die ganze Zeit mich immer wieder in Arm genommen oder mich irgendwie versucht zu berühren, auch mal an Hintern "gegrabscht" usw. Also nicht s aufdringliches, aber für normale Freundschaft fand ich es zu viel.
Nun bin ich heute wieder weggefahren und wie im Frühjahr, mir schon wieder über meine Gefühle unsicher. Mein Freund und ich hatten uns damals geeinigt es nochmal zu probieren und nicht einfach alles wegzuschmeißen. Als ich J. dann geschrieben habe, dass ich eigentlich gar nicht wegfahren will, kam dann diese Antwort "Das Thema hatten wir ja schon abgeschlossen". Hm, was soll ich nun davon halten?
Also so ganz abnehmen kann ich ihm das nicht, dass ihm das alles nichts bedeutet. Vielleicht hält er sich auch nur zurück, weil er weiß, dass ich ein Freund hab?
ich weiß echt nicht was ich machen soll? Ich will mein Freund nicht betrügen oder anlügen müssen, aber Schluss machen kann ich irgendwie auch nicht. Da hängt immer so viel mit dran, weswegen man zu feige ist den Schritt zu tun.
Es wäre ja auch egal, ob danach was zwischen mir und J. passieren würde, fakt ist, dass ich mich da ganz schön in die Scheiße reiten kann. Aber Abstand von J. halten kann ich auch nicht. Mich nervts auch, dass er sich so verhält und dann so ein mist schreibt.
Was denkt ihr soll ich tun? Mit meinem Freund offen reden, dass mich J. immer aus der Bahn bringt? Ich weiß echt nicht mehr weiter. Im Prinzip wär das ja auch nur ein Abenteuer, denke ich mal. Und deswegen ne Beziehung aufs Spiel setzen?
Andererseits bin ich ab November halt dort und mein Freund ist dann 800km weg. Was passiert dann?
Die Entscheidung abnehmen kann mir wohl keiner, aber es tut schon gut, sich so einen Roman von der Seele zu schreiben. Vielleicht hat ja doch jemand ein Tipp. Insgeheim wartet man auf eine Art "Erlaubnis", die einem sagt, was richtig ist.
Mein Freund ist mir ja nicht egal, aber ob das noch alles so beziehungstauglich ist...er wäre am Boden zerstört, wenn ich Schluss mache. Und meine und seine Family wahrscheinlich auch. Klar bin ich nicht für die verantwortlich, es geht ja um mich. trotzdem spielt das immer wieder eine Rolle in der Entscheidung.
Ist hier vielleicht jemand mit ähnlichen Erfahrungen, der schon so eine Entscheidung getroffen hat.
Ich würde auch echt gern mal wissen, was J. wirklich denkt und fühlt.

Aso, was ich zu deinem Fall noch sagen wollte...überleg dir, ob du vielleicht nicht durch ein klärendes Gespräch oder wie auch immer, nicht das was dir fehtl auch von deinem Freund bekommen könntest. Warum brauchst du Trost von dem anderen? Und was ist, wenn du mit deinem Freund schluss machst und H. gar nicht mehr will? Wärst du dann enttäuscht und würdest dein Freund wieder wollen? Denn Warmhalten darfst du dein Freund auch nicht. Wenn die Entscheidung gefallen ist, musst du damit leben wie es ist.
So wie es bei mir auch wäre/ist

Bis dahin mal alles Gute,
milchkuh

Gefällt mir

J
jafar_12234373
16.09.09 um 14:10

DAS ist das Elend mit euch Frauen! Ihr wollt cool eine Affäre,
stellt es so dar, als ob es klar geht und dann hat man euch an der Backe kleben mit euren Gefühlen und wir sind dann die Schweine, wenn man sich in euch nicht verliebt und ihr euch nicht im Griff habt!

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

G
gayla_12718057
17.09.09 um 9:22

Unrecht hast du da nicht...
wie du auch oben geschrieben hast. Unbewusst wartet man darauf, dass der andere den Fehler macht und man selbst daran Schuld ist, dass die Beziehung zu Ende ist. Nur eines war für mich schon immer klar. Ich würde nie mit einem anderen rumknutschen oder gar ins Bett gehen, solange ich in einer Beziehung bin. Klar, irgendwelche SMS schreiben und in Arm nehme usw ist auch nicht gerade toll für den anderen, das weiß ich auch.
Und natürlich würde ich auch nicht so behandelt werden wollen, aber wenns mir egal wäre, würde ich ja auch nicht hier rein schreiben.
J. ist Single, das stimmt. Aber ihn danach fragen, was er denkt und fühlt...ich glaube darauf würde er nicht antworten. Zumindest nicht solange ich noch einen Freund habe, wie du ja schon gesagt hast. Ich möchte das Beenden meiner Beziehung auch nicht davon abhängig machen, ob J. nun was will oder nicht, denn für mich hat das eine mit dem anderen nichts "direkt" zu tun. In erster Linie muss ich ja wissen, was mir mein Freund noch bedeutet. J. ist ja dann eine andere Geschichte. Also angenommen, ich mache Schluss und J. will nichts, dann hab ich halt Pech gehabt. Ich würde dann auch nicht wieder bei meinem Freund anklopfen, das wär ja nur Warmhalten. Das wurde mit mir schon mal gemacht, deshalb weiß ich wie scheiße das ist.
Ob J. was anfangen würde, wenn ich keine Altlasten mehr hätte, weiß ich auch nicht. Habe ich aber auch schon drüber nachgedacht. Auf der anderen Seite, war ich ja schon mal kurz von meinem Freund getrennt und da meinte er ja gleich, dass er single bleiben will (weil er es wohl so aufgefasst hatte, dass ich wegen ihm schluss gemacht hätte). Dabei will ich ja bestimmt nicht gleich die nächste Beziehung.

Also J. hin oder her...im Prinzip muss ich für mich rausfinden, was mir meine Beziehung noch wert ist.

Gefällt mir

G
gayla_12718057
17.09.09 um 23:11

Hm...
der Link funktioniert irgendwie nicht. Page not found...

Naja, was nun mit der Beziehung ist weiß ich auch noch nicht so recht. Ich werde mir da in nächster Zeit allerdings meine Gedanken dazu machen, denn so kann es auf Dauer ja nicht weitergehen.

Wegen der Entfernung...naja, in Süddeutschland gibt es keine großen Betriebe, die gibts eben nur in Nord-/Ostdeutschland. Und ich habe die Stelle direkt angeboten bekommen ohne mich zu bewerben. Dazu muss ich sagen, dass mein Freund aus dem Norden kommt und er auf jeden Fall wieder dahin zurück will. Und er hat Aussichten auf ne Stelle, die dann gerade mal 20km von mir weg sein wird. Soviel also dazu...

Ich habe in den letzten Tagen bemerkt, dass es besser ist, das ganze erstmal ein bisschen sachlich anzugehen. Wenn man sich nur von Gefühlen leiten lässt, kommt man nicht weiter.

Trotzdem schon mal vielen vielen Dank für deine/eure Antworten und Tipps. Man sieht zumindest einige Sachen auch mal in einem anderen Licht. Dafür ist ja das Forum auch da

Gefällt mir