Home / Forum / Liebe & Beziehung / Scheidung wegen 32 Jahre älteren

Scheidung wegen 32 Jahre älteren

31. Dezember 2019 um 12:48 Letzte Antwort: 1. Januar um 15:29

Hallo liebe Leute,


Und zwar geht es wie die Überschrift schon sagt um eine Scheidung weil meine Ex jetzt einen 32 Jahre älteren Mann hat. 


Aber alles von Anfang: Wir haben uns sehr früh kennengelernt und sind dann nach 3 Jahren zusammengekommen. Sie wollte davor schon doch ich wollte Zeit. Also dann waren wir 15 Jahre. Ja ich weiss sehr jung und so hatten aber zuvor Beziehungen und andere Erfahrungen gesammelt. Die Beziehung an sich zwischen uns zweien lief immer gut. Klar kamen Streitereien vor aber wir haben uns immer nich am selben tag wieder verziehn und vernünftig geredet. 


Unsere Familien haben uns leider sehr belastet, da in ihrer Familie einiges schief lief und sie auch keine gute Kindheit hatte. Ihre Mutter hat bereits 10 mal versucht sich umzubringen usw. Nach drei Monaten Beziehung als sie gerade ein Wochenende verbrachte rief sie ihr Vater an dass er mit ihren Geschwistern zu seiner neuen Freundin zieht und er kein Zimmer für sie hat. Sie solle schauen wo sie bleibt. Das war natürlich megahart. Wir redeten mit meinen Eltern die sofort vorschlugen sie vorerst bei uns aufzunehmen. Da auch meine Eltern sie ins Herz geschlossen hatten. Da es so gut funktionierte und wir auch beide fanden dass die Beziehung seitdem besser lief und sich alle gut verstanden durfte sie bleiben und war offiziell meine Mitbewohnerin. Alles lief prima. 


Doch dann kam der grosse schock. Mein Vater hatte sich in sie verliebt. Sie ekelte sich vorallem weil er doch so viel älter war als sie und sie nur mich liebte. Ja meine Eltern liessen sich scheiden und mein Vater zog aus. Im Nachhinein erfuhren wir das meine Freundin sogar sexuell belästigt wurde von ihm wenn sie allein zu Hause waren was wir aber erst Jahre später erfuhren. Sie aber nichts sagen wollte um die Familie nicht zu zerstören. Wir lebten dann mit meiner Mutter und Schwester. So richtig viel wurde über die ganzen Vorfälle und Scheidung nicht geredet.


Dann eines Tages als ich Dienst hatte. Schrieb mir meine Freundin die gerade zu Hause war über den Winter, dass ich sie unbedingt anrufen solle. Tja plötzlich erzählte sie mir, dass meine Mutter sie rausschmeissen möchte weil ihr das alles zu viel ist usw. Ich sagte sie solle mal Ruhe bewahren bis ich nach Hause komme. Meine Freundin war allein zu Hause. Als ich heim kam redeten wir mal. Dann rief ich meine Mutter an führte eine heftige Diskussion und plötzlich sollte ich auch ausziehen und das innerhalb von 2 stunden. Ich stand hinter meiner Freundin und wir packten. Mein Vater sollte uns abholen und wir sollen daweil bei seinen Eltern und ihm wohnen. Wir wussten es war wircklich eine Notlösung und suchten nebenbei schon Wohnungen. Mit meiner Mutter der totale Kontaktabbruch. Wir fanden eine schöne Wohnung und bauten sich unser eigenes Leben auf. Ich muss sagen in der Wohnung lief alles so reibubgslos ab und wir waren glücklich unsere 4 Wände zu haben. Der Kontakt mit meiner Mutter wurde nach mehreren Monate wieder langsam aufgebaut. Weil wir beide merkten es war richtig unsere 4 Wände zu haben und sie einsah dass es falsch war uns rauszuschmeissen. 


Ja es lief alles toll und mittlerweile waren wir 5,5 Jahre zusammen als ich ihr dann die Frage aller Fragen stellte. Und sie sagte mit Tränen in den Augen ja. Wir beide wollten es. Natürlich ist man mit 21 Jahren noch jung aber wir wollten beide unser Leben miteinander verbringen! 
Also heirateten wir dann auch. 


In unseren Flitterwochen beschlossen wir dann in den nächsten Jahren ein Haus zu bauen, da wir beide gut gespart hatten und gut verdienen. Wir waren uns auch einig, mit dem Vorschlag meiner Grossmutter, doch derweil bei ihr zu wohnen sie hatte ein grosses Haus und die obere Etage wäre unsere. Um mehr geld zu sparen und keine Miete zu haben. Da meine Frau ein sehr enges Verhältniss zu meiner Oma hatte (Sie hatte nie eine eigene) war es für uns beiden ok. Also gaben wir die Wohnung her und zogen um, das war letztes Jahr. 


Dieses Jahr verbrachten wir mit der Hausplanung und waren beide sehr viel arbeiten. Wir haben sehr viel darüber geredet ob es Probleme oder sonstiges gibt aber es gab keine. Wir hatten seit der Hochzeit nicht wircklich gestritten mehr oder weniger nur diskutiert. Alles lief gut, ausser dass wir halt etwas weniger Zeit zu zweit hatten dieses Jahr. 


Dann im September, sie hatte bei einer Freundin geschlafen mit der sie am nächste Tag tattoowieren gehen sollte. Ich stand auf und sah auf mein Handy. Natürlich hatte sie mir schon guten Morgen geschriebn. Ich schrieb zurück und plötzlich rief sie mich sofort an. War nicht unnormal wenn sie mal meine Stimme hören wollte. Ich sagte guten morgen und plötzlich hörte ich schob das etwas nicht stimmt. Sie weinte ins Telefon dass sie einen Autounfall hatte. Ich lief so schnell es geht zum Auto und fuhr an die Stelle. Was ich da vorfand war der grösste Schock meines lebens. Sie war mit dem Auto ca 15m einen steilen Hang im Wald hinunter gestürtz mit dem Auto. Sie sass im Auto der Freundin hatte keine offensichtlichen verletzungen. Im Krankenhaus war auch alles gut. Wie durch ein Wunder war ihr nichts passiert. Wir alles wussten, dass sie genauso sterben hätte können. 


Für ihre sowieso angeschlagene Psyche war es natürlich wieder ein Schlag. Sie kam pber den Unfall nicht wircklich hinweg. Doch wir waren füreinander da und die ehe wurde nicht beeinflusst. 


Dann anfang Oktober an einem Sonntag fingen wir an zu reden und redeten 4 stunden lang pber alles. Ihren unfall unsere Ehe unsere Wünsche. Wir kamen zu dem ergebniss, dass wir im nächsten Jahr ein Kind bekommen wollen. Ich wusste bei ihr war der Kinderwunsch schon lange da und bei mir war auch die Zeit gekommen. Wir einigten uns darauf dies zu versuchen. Und wegen dem Haus liessen wir uns mal den Stress ab und sagten wenns 1-2 Jahre länger duaert wäre es auch kein Problem. Natürlich musste wir in diesem Fall vorher auch mit meiner Mutter und Oma reden, da es nicht unser Haus war. Es lief alles traumhaft wir erzählten ihnen davon sie freuten sich sehr. Und ich muss sagen so funkelnde Augen wie meine Frau da hatte, hatte ich selten bei ihr gesehen. 


Da meine Oma zurzeit im Krankenhaus war waren wir an einem Freitag sie besuchen gemeinsam mit meiner Schwester. Wir wollten es meiner Oma auch sagen. Und da war es wieder dieses Funkeln in ihren Augen. Da wir sagten oma wir müssen mit dir reden, bekam diese zuerst angst das bei uns was nicht passen würde. Meine Frau sagte gleich keine Sorge bei uns passd alles wir sind mega glpcklich. Dann erzählten wir wegen dem Kind und auch meine Oma war sehr erfreut. 


Alles perfekt soweit. Wir haben schon so gelebt als wäre sie bereits schwanger es waren echt schöne tage. 


Samstag und Sonntag war noch alles super. Am Sonntag führte sie ein Gespräch mit meiner Mutter wo sie sich erkundigte wie es sei eine Schwangerschaft und Geburt und so. 


Am Montag gingen wir beide ganz normal zur Arbeit. Sie schrieb mir am Morgen wie gewohnt eine schöne guten Morgen nachricht mit ganz normal ich liebe dich usw.


Bis Mittag eigentlich alles normal an diesem Tag. 


Dann plötzlich schrieb sie etwas komisch. Dann fragte ich nach und sie meinte sie denke sehr viel nach und wolle gerne am abend mit mir spazieren gehen und reden. Da ich so in panik verfiel fragte ich natürlich was los sei ob irgendwas nich stimmen würde usw. Sie meinte nur wir reden dann und schlug mir aber vor falls ich nicht so lange warten wolle könne ich ja früher von der Arbeit gehen und zu ihrer firma fahren dort können wir auch spazieren gehn und reden. Das tat ich dann auch. 


Als ich sie sah war sie wie ausgetauscht ganz kalt zu mir ich bekam keinen kuss nur eine Umarmung. Wir redeten und sie sagte andauern sie sei psychisch schon wieder so angeschlagen und fühle nicht mehr dass was es sein sollte. Sie war nicht abzubringen von einer Scheidung für sie stand es fest. Alle versuche sie zu fragen wie das sein könne dass wir einen Tag vorher noch glpcklich pber das Kind reden und alles. Und sie mir zwei Tage zuvor schrieb sie könne es kaum erwarten ein Kind mit mir zu kriegen, scheiterten. Ich bekam keine vernünftigen Antworten mehr. 


Sie würde vorrübergehend zu ihrem Chef ziehen. Was an sich schon komisch ist. Aber ihr Chef war verheiratet und seine Frau wohnte ebenfalls dort. Ich fuhr nach Hause und sie wolle nachkommen und ihre Sachen abholen. 


Für mich brach die Welt zusammen. Als ich meiner Mutter das erzählte dachte sie zuerst ich würde sie verarschen. 


Ja sie holte dann ihre Sachen und fuhr weg. Ohne wircklichen Trennungsgrund und allem. Sie sagte nur sie hätte auch Gefühle für einen Anderen. Mit dem sie aber keine Beziehung wolle auch weil er 32 Jahre älter wäre. 


Wir blieben einen Monat in Kontakt wo wir uns auch trafen und sie immer wieder so Andeutungen auf eine Rückkehr machte. Über Facebook fand ich herraus das anscheinend doch etwas zwischen dem Typen und ihr lief. Ich sprach sie darauf an und sie sagte ja eine Woche nach der Trennung sei sie bei ihm eingezogen. 


Der nächste Schlag ins gesicht. Er wusste auch nicht dass wir noch Kontakt haben und uns bei einem Treffen sogar küssten. Ich wusste ja noch nichts von Ihrer Beziehung. 


Nun ihre Beziehung läuft so, dass sehr extreme Dinge vorfielen. Deren beiden Autos wurden komplett mit Lackspray besprüht und demoliert, er schickte anderen Mädels Nachrichten mit Herzen usw und eine anscheinende ex hat sich bei ihr gemeldet und ihr Screenshots geschickt wo er selbst schrieb, dass er mit so jungen Mädels sich kein neues Leben aufbauen will und er immer wieder solche findet. Diese Screenshots wurden an meine Ex geschickt und danach auch an mich. 


Beim ersten Scheidungstermin war ich wiedereum geschockt. Sie sass da und man sah ihr gings pberhaupt nicht gut. Ziemlich ungepflegt usw. Sie bergüsste mich nicht mal. Das erste was sie sagte war egal was wir unterschreiben sag niemals nie. Ja an dem Termin wurde nichts gemacht. Danach rauchten wir nich eine und sie sagte wer weiss ob der nächste Termin überhaupt stattfindet usw. 


Natürlich möchte ich sie zurück. Wir waren 7 Jahre zusammen und ich sehe dass es ihr jetzt wircklich nicht gut geht und sie nicht glücklich ist. Und es kam auch vor dass sie sich mitten am Tag in der Arbeit betrunken hat und wieder mich angerufen hat. Udn sogar ein Treffen vereinbarte. Einen Tag später als sie nüchtern war sagte sie doch ab. 


Es ist einfach so, dass sie dem typen den sie gerade mal 3 Monate kennt alles glaubt und so naiv ist. Und sie als erster mich verdöchtigte dass icj die autos demoliert hätte und ich diese Nachrichten gefaket hätte. Weil er ihr dass wahrscheinlich einreden will. Doch ich war es nicht und habe auch zeugen dass ich gar nicht bei den autos gewesen sein könnte.


Jetzt sind es 2,5 Monate dass wir getrennt sind. Wir haben eigentlich keine Kontakt. Weil ich nichtmal ihre neue Nummer haben darf und sie ihre Nummer ändern musste. Sie meldet sich aber trotzdem. Entweder ruft sie vom Telefon ihres Bruders an oder sie ruft mit unterdrückter Nummer an.


Icj kann halt nicht verstehen wenn es so viele Beweise gibt und so, dass sie diese nicht wahrnimmt. 


Sie sagt selber, dass sie nicht weiss was sie will und sie nicht weiss was in 1,2,3 Wochen ist. Sie schlisst also selber unseren Neuanfang nicht aus. 


Vorallem fragte ich sie was sie von der Zukunft will in einer Bez mit einem so viel älteren. Das weiss sie selbst nicht. Ich fragte auch was sie machen würde wenn er ein Pflegefall werden würde. Sie sagte das könne sie nicht. 


Ich weiss auch aus sicheren quellen, dass sie in ihrer Familie eigentlich nur noch Kontakt zu ihrem Bruder hat und zu sonst keinem so wircklicj. Und mit Freunden auch nicht wircklich. 


Ich finde es sehr traurig was sie zurzeit macht. Kämpfe und hoffe noch immer für uns und bin mir sicher, dass das auch länger anhalten wird. 


Ich brauche auch keine Tipps mit gib auf oder so. Diesen Punkt werde ich selbst mitkriehen wenn der erreicht ist.


Vielleicht hat jemand ähnliche Erfahrungen und kann mir vielleicht Tips geben, wie wir dich unseren Neuanfang bekommen.


Danke!
 

Mehr lesen

31. Dezember 2019 um 16:25

ganz in Ruhe drüber nachdenken....  vielleicht merkst du dann dass es ein großer Fehler wäre sie zurückzunehmen

Gefällt mir
31. Dezember 2019 um 17:29
Beste Antwort
In Antwort auf luki960728

Hallo liebe Leute,


Und zwar geht es wie die Überschrift schon sagt um eine Scheidung weil meine Ex jetzt einen 32 Jahre älteren Mann hat. 


Aber alles von Anfang: Wir haben uns sehr früh kennengelernt und sind dann nach 3 Jahren zusammengekommen. Sie wollte davor schon doch ich wollte Zeit. Also dann waren wir 15 Jahre. Ja ich weiss sehr jung und so hatten aber zuvor Beziehungen und andere Erfahrungen gesammelt. Die Beziehung an sich zwischen uns zweien lief immer gut. Klar kamen Streitereien vor aber wir haben uns immer nich am selben tag wieder verziehn und vernünftig geredet. 


Unsere Familien haben uns leider sehr belastet, da in ihrer Familie einiges schief lief und sie auch keine gute Kindheit hatte. Ihre Mutter hat bereits 10 mal versucht sich umzubringen usw. Nach drei Monaten Beziehung als sie gerade ein Wochenende verbrachte rief sie ihr Vater an dass er mit ihren Geschwistern zu seiner neuen Freundin zieht und er kein Zimmer für sie hat. Sie solle schauen wo sie bleibt. Das war natürlich megahart. Wir redeten mit meinen Eltern die sofort vorschlugen sie vorerst bei uns aufzunehmen. Da auch meine Eltern sie ins Herz geschlossen hatten. Da es so gut funktionierte und wir auch beide fanden dass die Beziehung seitdem besser lief und sich alle gut verstanden durfte sie bleiben und war offiziell meine Mitbewohnerin. Alles lief prima. 


Doch dann kam der grosse schock. Mein Vater hatte sich in sie verliebt. Sie ekelte sich vorallem weil er doch so viel älter war als sie und sie nur mich liebte. Ja meine Eltern liessen sich scheiden und mein Vater zog aus. Im Nachhinein erfuhren wir das meine Freundin sogar sexuell belästigt wurde von ihm wenn sie allein zu Hause waren was wir aber erst Jahre später erfuhren. Sie aber nichts sagen wollte um die Familie nicht zu zerstören. Wir lebten dann mit meiner Mutter und Schwester. So richtig viel wurde über die ganzen Vorfälle und Scheidung nicht geredet.


Dann eines Tages als ich Dienst hatte. Schrieb mir meine Freundin die gerade zu Hause war über den Winter, dass ich sie unbedingt anrufen solle. Tja plötzlich erzählte sie mir, dass meine Mutter sie rausschmeissen möchte weil ihr das alles zu viel ist usw. Ich sagte sie solle mal Ruhe bewahren bis ich nach Hause komme. Meine Freundin war allein zu Hause. Als ich heim kam redeten wir mal. Dann rief ich meine Mutter an führte eine heftige Diskussion und plötzlich sollte ich auch ausziehen und das innerhalb von 2 stunden. Ich stand hinter meiner Freundin und wir packten. Mein Vater sollte uns abholen und wir sollen daweil bei seinen Eltern und ihm wohnen. Wir wussten es war wircklich eine Notlösung und suchten nebenbei schon Wohnungen. Mit meiner Mutter der totale Kontaktabbruch. Wir fanden eine schöne Wohnung und bauten sich unser eigenes Leben auf. Ich muss sagen in der Wohnung lief alles so reibubgslos ab und wir waren glücklich unsere 4 Wände zu haben. Der Kontakt mit meiner Mutter wurde nach mehreren Monate wieder langsam aufgebaut. Weil wir beide merkten es war richtig unsere 4 Wände zu haben und sie einsah dass es falsch war uns rauszuschmeissen. 


Ja es lief alles toll und mittlerweile waren wir 5,5 Jahre zusammen als ich ihr dann die Frage aller Fragen stellte. Und sie sagte mit Tränen in den Augen ja. Wir beide wollten es. Natürlich ist man mit 21 Jahren noch jung aber wir wollten beide unser Leben miteinander verbringen! 
Also heirateten wir dann auch. 


In unseren Flitterwochen beschlossen wir dann in den nächsten Jahren ein Haus zu bauen, da wir beide gut gespart hatten und gut verdienen. Wir waren uns auch einig, mit dem Vorschlag meiner Grossmutter, doch derweil bei ihr zu wohnen sie hatte ein grosses Haus und die obere Etage wäre unsere. Um mehr geld zu sparen und keine Miete zu haben. Da meine Frau ein sehr enges Verhältniss zu meiner Oma hatte (Sie hatte nie eine eigene) war es für uns beiden ok. Also gaben wir die Wohnung her und zogen um, das war letztes Jahr. 


Dieses Jahr verbrachten wir mit der Hausplanung und waren beide sehr viel arbeiten. Wir haben sehr viel darüber geredet ob es Probleme oder sonstiges gibt aber es gab keine. Wir hatten seit der Hochzeit nicht wircklich gestritten mehr oder weniger nur diskutiert. Alles lief gut, ausser dass wir halt etwas weniger Zeit zu zweit hatten dieses Jahr. 


Dann im September, sie hatte bei einer Freundin geschlafen mit der sie am nächste Tag tattoowieren gehen sollte. Ich stand auf und sah auf mein Handy. Natürlich hatte sie mir schon guten Morgen geschriebn. Ich schrieb zurück und plötzlich rief sie mich sofort an. War nicht unnormal wenn sie mal meine Stimme hören wollte. Ich sagte guten morgen und plötzlich hörte ich schob das etwas nicht stimmt. Sie weinte ins Telefon dass sie einen Autounfall hatte. Ich lief so schnell es geht zum Auto und fuhr an die Stelle. Was ich da vorfand war der grösste Schock meines lebens. Sie war mit dem Auto ca 15m einen steilen Hang im Wald hinunter gestürtz mit dem Auto. Sie sass im Auto der Freundin hatte keine offensichtlichen verletzungen. Im Krankenhaus war auch alles gut. Wie durch ein Wunder war ihr nichts passiert. Wir alles wussten, dass sie genauso sterben hätte können. 


Für ihre sowieso angeschlagene Psyche war es natürlich wieder ein Schlag. Sie kam pber den Unfall nicht wircklich hinweg. Doch wir waren füreinander da und die ehe wurde nicht beeinflusst. 


Dann anfang Oktober an einem Sonntag fingen wir an zu reden und redeten 4 stunden lang pber alles. Ihren unfall unsere Ehe unsere Wünsche. Wir kamen zu dem ergebniss, dass wir im nächsten Jahr ein Kind bekommen wollen. Ich wusste bei ihr war der Kinderwunsch schon lange da und bei mir war auch die Zeit gekommen. Wir einigten uns darauf dies zu versuchen. Und wegen dem Haus liessen wir uns mal den Stress ab und sagten wenns 1-2 Jahre länger duaert wäre es auch kein Problem. Natürlich musste wir in diesem Fall vorher auch mit meiner Mutter und Oma reden, da es nicht unser Haus war. Es lief alles traumhaft wir erzählten ihnen davon sie freuten sich sehr. Und ich muss sagen so funkelnde Augen wie meine Frau da hatte, hatte ich selten bei ihr gesehen. 


Da meine Oma zurzeit im Krankenhaus war waren wir an einem Freitag sie besuchen gemeinsam mit meiner Schwester. Wir wollten es meiner Oma auch sagen. Und da war es wieder dieses Funkeln in ihren Augen. Da wir sagten oma wir müssen mit dir reden, bekam diese zuerst angst das bei uns was nicht passen würde. Meine Frau sagte gleich keine Sorge bei uns passd alles wir sind mega glpcklich. Dann erzählten wir wegen dem Kind und auch meine Oma war sehr erfreut. 


Alles perfekt soweit. Wir haben schon so gelebt als wäre sie bereits schwanger es waren echt schöne tage. 


Samstag und Sonntag war noch alles super. Am Sonntag führte sie ein Gespräch mit meiner Mutter wo sie sich erkundigte wie es sei eine Schwangerschaft und Geburt und so. 


Am Montag gingen wir beide ganz normal zur Arbeit. Sie schrieb mir am Morgen wie gewohnt eine schöne guten Morgen nachricht mit ganz normal ich liebe dich usw.


Bis Mittag eigentlich alles normal an diesem Tag. 


Dann plötzlich schrieb sie etwas komisch. Dann fragte ich nach und sie meinte sie denke sehr viel nach und wolle gerne am abend mit mir spazieren gehen und reden. Da ich so in panik verfiel fragte ich natürlich was los sei ob irgendwas nich stimmen würde usw. Sie meinte nur wir reden dann und schlug mir aber vor falls ich nicht so lange warten wolle könne ich ja früher von der Arbeit gehen und zu ihrer firma fahren dort können wir auch spazieren gehn und reden. Das tat ich dann auch. 


Als ich sie sah war sie wie ausgetauscht ganz kalt zu mir ich bekam keinen kuss nur eine Umarmung. Wir redeten und sie sagte andauern sie sei psychisch schon wieder so angeschlagen und fühle nicht mehr dass was es sein sollte. Sie war nicht abzubringen von einer Scheidung für sie stand es fest. Alle versuche sie zu fragen wie das sein könne dass wir einen Tag vorher noch glpcklich pber das Kind reden und alles. Und sie mir zwei Tage zuvor schrieb sie könne es kaum erwarten ein Kind mit mir zu kriegen, scheiterten. Ich bekam keine vernünftigen Antworten mehr. 


Sie würde vorrübergehend zu ihrem Chef ziehen. Was an sich schon komisch ist. Aber ihr Chef war verheiratet und seine Frau wohnte ebenfalls dort. Ich fuhr nach Hause und sie wolle nachkommen und ihre Sachen abholen. 


Für mich brach die Welt zusammen. Als ich meiner Mutter das erzählte dachte sie zuerst ich würde sie verarschen. 


Ja sie holte dann ihre Sachen und fuhr weg. Ohne wircklichen Trennungsgrund und allem. Sie sagte nur sie hätte auch Gefühle für einen Anderen. Mit dem sie aber keine Beziehung wolle auch weil er 32 Jahre älter wäre. 


Wir blieben einen Monat in Kontakt wo wir uns auch trafen und sie immer wieder so Andeutungen auf eine Rückkehr machte. Über Facebook fand ich herraus das anscheinend doch etwas zwischen dem Typen und ihr lief. Ich sprach sie darauf an und sie sagte ja eine Woche nach der Trennung sei sie bei ihm eingezogen. 


Der nächste Schlag ins gesicht. Er wusste auch nicht dass wir noch Kontakt haben und uns bei einem Treffen sogar küssten. Ich wusste ja noch nichts von Ihrer Beziehung. 


Nun ihre Beziehung läuft so, dass sehr extreme Dinge vorfielen. Deren beiden Autos wurden komplett mit Lackspray besprüht und demoliert, er schickte anderen Mädels Nachrichten mit Herzen usw und eine anscheinende ex hat sich bei ihr gemeldet und ihr Screenshots geschickt wo er selbst schrieb, dass er mit so jungen Mädels sich kein neues Leben aufbauen will und er immer wieder solche findet. Diese Screenshots wurden an meine Ex geschickt und danach auch an mich. 


Beim ersten Scheidungstermin war ich wiedereum geschockt. Sie sass da und man sah ihr gings pberhaupt nicht gut. Ziemlich ungepflegt usw. Sie bergüsste mich nicht mal. Das erste was sie sagte war egal was wir unterschreiben sag niemals nie. Ja an dem Termin wurde nichts gemacht. Danach rauchten wir nich eine und sie sagte wer weiss ob der nächste Termin überhaupt stattfindet usw. 


Natürlich möchte ich sie zurück. Wir waren 7 Jahre zusammen und ich sehe dass es ihr jetzt wircklich nicht gut geht und sie nicht glücklich ist. Und es kam auch vor dass sie sich mitten am Tag in der Arbeit betrunken hat und wieder mich angerufen hat. Udn sogar ein Treffen vereinbarte. Einen Tag später als sie nüchtern war sagte sie doch ab. 


Es ist einfach so, dass sie dem typen den sie gerade mal 3 Monate kennt alles glaubt und so naiv ist. Und sie als erster mich verdöchtigte dass icj die autos demoliert hätte und ich diese Nachrichten gefaket hätte. Weil er ihr dass wahrscheinlich einreden will. Doch ich war es nicht und habe auch zeugen dass ich gar nicht bei den autos gewesen sein könnte.


Jetzt sind es 2,5 Monate dass wir getrennt sind. Wir haben eigentlich keine Kontakt. Weil ich nichtmal ihre neue Nummer haben darf und sie ihre Nummer ändern musste. Sie meldet sich aber trotzdem. Entweder ruft sie vom Telefon ihres Bruders an oder sie ruft mit unterdrückter Nummer an.


Icj kann halt nicht verstehen wenn es so viele Beweise gibt und so, dass sie diese nicht wahrnimmt. 


Sie sagt selber, dass sie nicht weiss was sie will und sie nicht weiss was in 1,2,3 Wochen ist. Sie schlisst also selber unseren Neuanfang nicht aus. 


Vorallem fragte ich sie was sie von der Zukunft will in einer Bez mit einem so viel älteren. Das weiss sie selbst nicht. Ich fragte auch was sie machen würde wenn er ein Pflegefall werden würde. Sie sagte das könne sie nicht. 


Ich weiss auch aus sicheren quellen, dass sie in ihrer Familie eigentlich nur noch Kontakt zu ihrem Bruder hat und zu sonst keinem so wircklicj. Und mit Freunden auch nicht wircklich. 


Ich finde es sehr traurig was sie zurzeit macht. Kämpfe und hoffe noch immer für uns und bin mir sicher, dass das auch länger anhalten wird. 


Ich brauche auch keine Tipps mit gib auf oder so. Diesen Punkt werde ich selbst mitkriehen wenn der erreicht ist.


Vielleicht hat jemand ähnliche Erfahrungen und kann mir vielleicht Tips geben, wie wir dich unseren Neuanfang bekommen.


Danke!
 

Lauf weg, so lange du noch kannst!

Was, wenn sie es sich anders überlegt, zu dir zurück kommt, ihr ein Kind bekommt und sie dann wieder so merkwürdige Anwandlungen entwickelt?
Sie zeigt dir doch gerade ganz klar welche Priorität du hast, wenn es hart auf hart kommt.

Gefällt mir
1. Januar um 15:29

Jetzt streich doch einfach mal ihr blabla und gucke nur darauf, was sie tut. Sie wohnt mit einem anderen Mann zusammen und setzt dich auf die Warmhalteplatte. Und du willst sie tatsächlich noch unbedingt zurück?
Wo ist denn dein Selbstwertgefühl?

Gefällt mir