Home / Forum / Liebe & Beziehung / Scheidung von einem Araber

Scheidung von einem Araber

22. August 2008 um 0:38 Letzte Antwort: 17. Januar 2010 um 19:31

Hallo,
ich bin seit ein paar Jahren mit einem Araber verheiratet und wir haben einen gemeinsamen Sohn. Bis vor ein paar Monaten haben wir beide in Deutschland gelebt und uns eigentlich auch recht gut verstanden. Doch dann wurde er beruflich nach Ägypten versetzt und nun lebt und arbeitet er dort.

In unserer Ehe läuft es jetzt nicht mehr so gut und ich habe Grund an dem Wahrheitsgehalt seiner Aussagen zu zweifeln. Manche Dinge sind einfach sehr merkwürdig und ich komme mir manchmal vor wie in so einem schlechten Film.So viele komische Zufälle gibt es wirklich nicht, für die er natürlich nie etwas kann. Noch dazu hat er Probleme mit seiner Familie.

Ich möchte mich eigentlich Scheiden lassen, weil mir die ganze Sache nun zu komisch wird. Ich habe einfach angst, dass ich etwas entscheidendes übersehe und am Ende dadurch meinen Sohn verlieren könnte.

Kann mir bitte jemand sagen, ob, wenn ich mit meinem Sohn ägyptischen Boden betreten würde und wir noch nicht geschieden sind, er die Möglichkeit hat, sich dort von mir scheiden zu lassen und das Sorgerecht für unseren Sohn erhalten könnte?
Und wenn er die Scheidung einreichen sollte, was würde dann passieren? Ich habe gelesen, dass sich viele arabische Männer neuerdings per SMS scheiden lassen. Aber ich vermute, dass das nur bei muslimisch geschlossenen Ehen eine Gültigkeit hat. Wir sind jedoch nach deutschem Recht verheiratet.

Ich bin einfach unsicher, ob ich nach Ägypten fahren kann mit meinem Sohn. Eigentlich habe ich dort auch geschäftlich zu tun und müsste eigentlich wirklich dort hin. Ich trau mich nur gerade nicht.

Wenn mir jemand weiter helfen könnte, wäre ich wirklich sehr dankbar.

Viele liebe Grüße!

Mehr lesen

22. August 2008 um 1:01

Tu es nicht
Betrittst du mit deinem Sohn ägyptischen Boden, hat dein Mann das alleinige Bestimmungsrecht für das Kind. Tu es bitte nicht.

Hier gibt es viele Frauen, die dir Rat geben können, auch wenns kein Bezness ist. www.1001geschichte.de

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. August 2008 um 11:51

Vieleicht.....
Hallo Silberpfeil2,
Es gibt eine Seite die nennt sich:
Info.4alien.de
Auf dieser Seite geht es um recht und gesetze im bereich Ausländerrecht,dort kann man,Dir bestimmt besser auskunft geben.
Auf dieser Seite sind erfahrende Leute,wie z.B. Anwälte,betroffene und auch Leute die in Ausländerbehörden arbeiten.Die kennen sich recht gut mit gesetzten aus.
Schau sie Dir einfach mal an,vieleicht hilft Dir das ja weiter!!!
Viel Glück wünscht Dir cascaria

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. August 2008 um 12:08
In Antwort auf an0N_1297159699z

Vieleicht.....
Hallo Silberpfeil2,
Es gibt eine Seite die nennt sich:
Info.4alien.de
Auf dieser Seite geht es um recht und gesetze im bereich Ausländerrecht,dort kann man,Dir bestimmt besser auskunft geben.
Auf dieser Seite sind erfahrende Leute,wie z.B. Anwälte,betroffene und auch Leute die in Ausländerbehörden arbeiten.Die kennen sich recht gut mit gesetzten aus.
Schau sie Dir einfach mal an,vieleicht hilft Dir das ja weiter!!!
Viel Glück wünscht Dir cascaria

Fehler
Hinter dem Info den Punkt weg lassen, sonst kommst du nicht auf die Seite.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. August 2008 um 13:06

Staatsbürgerschaft
Hallo,
mein Sohn besitzt ausschließlich die deutsche Staatsbürgerschaft.

Liebe Grüße,

Inka

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. Februar 2009 um 14:57
In Antwort auf jutta_12263342

Staatsbürgerschaft
Hallo,
mein Sohn besitzt ausschließlich die deutsche Staatsbürgerschaft.

Liebe Grüße,

Inka

Wenn...
dein Sohn die deutsche Staatsbürgerschaft hat, und er ihn nicht zusätzlich in seinen ägptischen Pass eingetragen hat, kann er ihn nicht so einfach in Ägypten behalten, da er dann deutscher Staatsbürger ist und unter deutsche Gesätze fällt, hiezu würde ich mich in der deutschen Botschaft beraten lassen, da ihr nun länger getrennt lebt und eine gewisse Gefahr besteht, dass dein Ehemann euren Sohn in Ägypten behält, würde ich mich auch beim Jugendamt erkundigen ob du nicht das alleinige Aufenthlatsbestimmungsrecht für das Kind beantragen kannst.
Bevor du diese Dinge nicht geklährt hast, würde ich nicht mit ihm zusammen nach Ägypten, denn wenn er einmal dort ist , ist es oft sehr schwer und auch sehr kostspielig ihn wieder zurück zu bekommen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. Februar 2009 um 18:56

Nehme dein kind nicht mit
nach ägypten, denn dort hat er das aufenthaltsbestimmungsrecht eures sohnes und wenn er sagt es bleibt dort dann wird es das auch.
lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. Februar 2009 um 22:05
In Antwort auf nicole9123

Tu es nicht
Betrittst du mit deinem Sohn ägyptischen Boden, hat dein Mann das alleinige Bestimmungsrecht für das Kind. Tu es bitte nicht.

Hier gibt es viele Frauen, die dir Rat geben können, auch wenns kein Bezness ist. www.1001geschichte.de

Seltsam
Ich dachte immer wenn man nur hier in Deutschland geheiratet hat ist man noch lange nicht in Ägypten verheiratet ???

Zumindestens ist das in Marokko so. Wenn man in Deutschland heiratet ist man nicht in Marokko geheiratet ausser man meldet sich danach im marokkanischen Konsulat an , was ja jetzt pflicht sein soll.

Allerdings wenn du in Marokko geheiratet hast ist das auch in Deutschland gültig.

Wie das nun in Ägypten ich denke ähnlich

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. Februar 2009 um 14:08
In Antwort auf yukiko_12892584

Seltsam
Ich dachte immer wenn man nur hier in Deutschland geheiratet hat ist man noch lange nicht in Ägypten verheiratet ???

Zumindestens ist das in Marokko so. Wenn man in Deutschland heiratet ist man nicht in Marokko geheiratet ausser man meldet sich danach im marokkanischen Konsulat an , was ja jetzt pflicht sein soll.

Allerdings wenn du in Marokko geheiratet hast ist das auch in Deutschland gültig.

Wie das nun in Ägypten ich denke ähnlich

Meine Erfahrung
ist....:
@erdbeerhonig
Ich bin jetzt seit 13,5 Jahre mit einem Marokkaner verheiratet.
Wir haben in Deutschland geheiratet und waren somit in Marokko nicht offiziell verheiratet. Die deutsche Hochzeit hatte nur Gültigkeit in Deutschland/Europa.
Ein Jahr später haben wir dann im Konsulat in Düsseldorf "marrokanisch" geheiratet: sprich die Heiratspapiere mit dem marokkanischen Notar ausgefüllt (dazu mußte ich einige Papier meiner Eltern und Großeltern mitbringen). Diese Papier wurde auf arabisch ausgefüllt und der "Brautpreis" wurde eingetragen. Danach wurde das ganze nach Marokko zur Anerkennung, da kamen dann die "Briefmarken" darauf, geschickt. 4 Wochen später bekamen wir per Einschreiben das Dokument zurück und waren somit auch in Marokko vereiratet.
Ohne dieses Papier würde ich in Marokko als Nicht-Verheiratet gelten. Aber gefragt worden bin ich in den ganzen Jahren noch nicht nach dem Schreiben und wir sind 3 x im Jahr dort....
LG
Sunny

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
21. Juli 2009 um 11:29
In Antwort auf alayna_12160097

Meine Erfahrung
ist....:
@erdbeerhonig
Ich bin jetzt seit 13,5 Jahre mit einem Marokkaner verheiratet.
Wir haben in Deutschland geheiratet und waren somit in Marokko nicht offiziell verheiratet. Die deutsche Hochzeit hatte nur Gültigkeit in Deutschland/Europa.
Ein Jahr später haben wir dann im Konsulat in Düsseldorf "marrokanisch" geheiratet: sprich die Heiratspapiere mit dem marokkanischen Notar ausgefüllt (dazu mußte ich einige Papier meiner Eltern und Großeltern mitbringen). Diese Papier wurde auf arabisch ausgefüllt und der "Brautpreis" wurde eingetragen. Danach wurde das ganze nach Marokko zur Anerkennung, da kamen dann die "Briefmarken" darauf, geschickt. 4 Wochen später bekamen wir per Einschreiben das Dokument zurück und waren somit auch in Marokko vereiratet.
Ohne dieses Papier würde ich in Marokko als Nicht-Verheiratet gelten. Aber gefragt worden bin ich in den ganzen Jahren noch nicht nach dem Schreiben und wir sind 3 x im Jahr dort....
LG
Sunny

Habe heute erst Deinen Beitrag gelesen vom Februar
Hallo,
entschuldige bitte, ich habe heute erst Deine Antwort gelesen. Nach so vielen Monaten.
In der Zwischenzeit hat sich bei mir sehr viel getan und ich wäre Dir dankbar, wenn Du mir vielleicht noch die ein oder andere Information geben könntest.

Wir waren nie bei einem Notar seines Konsulates. Das wäre ja echt der Hammer, wenn wir gar nicht verheiratet sind nach dem Recht seines Landes. Krass. Das hat mein Mann nie erwähnt das wir zum Konsulat müssten.
Inzwischen habe ich hier in Deutschland die Scheidung eingereicht und er ist seitdem nicht mehr auffindbar, weil er nicht die Scheidung will wegen seines Aufenthaltstatuses.

Ich war so geschockt, mein Mann hat mich nur belogen und betrogen. Im Februar kam alles raus. Seine gesamte Identität stimmt nicht. Er hat mindestens zwei verschiedenen Pässe und kommt auch aus einem ganz anderen Land als er mir gesagt hat. Ein Betrüger und Hochstapler auf ganzer Ebene und das nicht nur bei mir. Er hat sogar die Behörden hinters Licht geführt.

Für mich brach eine Welt zusammen, ich kannte meinen eigenen Mann nicht mit dem ich ein Kind zusammen habe. Einfach schrecklich. So eine Erfahrung wünsche ich keinem. Ich empfinde keinen Hass jetzt meinem Mann gegenüber, aber was er getan hat ist unverzeihlich. Was tut er auch seinem Sohn an?

Mich interessiert jetzt natürlich, ob ich vielleicht wirklich nicht mit ihm in de arabischen Ländern als verheiratet gelte, denn wie ich damals schon geschrieben habe, ich habe dort geschäftlich zu tun und habe mich seither noch nicht wieder in diese Länder getraut, aus Angst mein Mann könne ich dort behalten.
Mit meinem Sohn würde ich jetzt nie mehr dorthin fahren. Den würde mein Mann sofort mitnehmen. Meine Schwiegermutter hatte bereits diesen Plan wie mein Mann später zugegeben hat.

Also, falls Du mir noch antworten magst, wäre ich Dir sehr dankbar.

Liebe Grüße.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. Januar 2010 um 12:04


du holst doch echt diesen beitrag von weiß ich wie langer zeit wieder hoch, um dich daran zu weiden??? wie langweilig muss dir eigentlich sein?!

ich finde du gehörst nicht in eine ratgeberforum..
höchstens eines, indem du fragst: "wie gelange ich zu mehr empathie?"

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. Januar 2010 um 12:37

Hallo??
hat sie einen rat gegeben?? das war purer zynismus! ihr weidet euch beide an unglück anderer, das hat hier denk ich schon jeder durchschaut. tut mir leid, wenn auch ihr eine schlechte erfahrung gemacht habt- und das meine ich ernst!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. Januar 2010 um 14:37
In Antwort auf kezia_11944964


du holst doch echt diesen beitrag von weiß ich wie langer zeit wieder hoch, um dich daran zu weiden??? wie langweilig muss dir eigentlich sein?!

ich finde du gehörst nicht in eine ratgeberforum..
höchstens eines, indem du fragst: "wie gelange ich zu mehr empathie?"

Du holst doch echt diesen beitrag von weiß ich wie langer zeit wieder hoch, um dich daran zu weiden?
ist mir schon gestern aufgefallen. Entweder ist sie so verzweifelt, dass es mit ihrem ausländischen Freund nicht geklapppt hat oder sie ist neidisch und will uns alle vor "den bösen Ausländern" warnen. Oder sie hat eine bessere Erklärung für ihre Absichten warum sie Beiträge hochholt von Leuten die schon längst über alle Berge sind.

Trennung mit Kind von einem Iraker gesendet am 9/03/09 um 18:48
ihre "Antwort" "Viel viel glück" schreibt sie auf einen Beitrag vom März den die Verfasserin nicht mal absenden konnte.

"Marokko" gesendet am 24/07/06 um 00:00
"Endlich mal jemand,der ehrlich ist" weil eine Frau schrieb ihr Mann veränderte sich in der Ehe.

Freundin verliebt in Iraner - Was soll ich tun? gesendet am 21/07/09 um 07:20 Ihre "Antwort"

und dieses hier vom 22/08/08 um 01:38



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. Januar 2010 um 14:44
In Antwort auf china_12830654

Du holst doch echt diesen beitrag von weiß ich wie langer zeit wieder hoch, um dich daran zu weiden?
ist mir schon gestern aufgefallen. Entweder ist sie so verzweifelt, dass es mit ihrem ausländischen Freund nicht geklapppt hat oder sie ist neidisch und will uns alle vor "den bösen Ausländern" warnen. Oder sie hat eine bessere Erklärung für ihre Absichten warum sie Beiträge hochholt von Leuten die schon längst über alle Berge sind.

Trennung mit Kind von einem Iraker gesendet am 9/03/09 um 18:48
ihre "Antwort" "Viel viel glück" schreibt sie auf einen Beitrag vom März den die Verfasserin nicht mal absenden konnte.

"Marokko" gesendet am 24/07/06 um 00:00
"Endlich mal jemand,der ehrlich ist" weil eine Frau schrieb ihr Mann veränderte sich in der Ehe.

Freundin verliebt in Iraner - Was soll ich tun? gesendet am 21/07/09 um 07:20 Ihre "Antwort"

und dieses hier vom 22/08/08 um 01:38



Lol
noch einer vom Mai! bei dem sie die einzigste Antwort gibt. Schwiegervater will keine deutsche Schwiegertochter
Na ja wer sucht der findet was sie selber braucht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. Januar 2010 um 15:04

Das erinnert mich wirklich ein wenig an Grundschulnivau
na so verstehst Du denn vielleicht was sie hier treibt. Und vor allem sie selber.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. Januar 2010 um 15:24

Wo ist jetzt da der Unterschied?
Da kann ich Dir nicht helfen wenn Du den nicht siehst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. Januar 2010 um 15:31


sie holt sie hoch, um sich am leid anderer zu erfreuen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. Januar 2010 um 15:49

Dann solltest
du lesen lernen..da gibts nichts zu anaylisieren an ihren worten!
ick sag nichts mehr zu euch..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. Januar 2010 um 15:58

Haha
Da ist einem wohl wirklich langweilig

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. Januar 2010 um 19:31

Also wenn du nicht lesen kannst,
dann tut es mir leid..ich hatte bei einer anderen diskussion auf deine immer wieder gestellte provozierte frage geantwortet, wie es mit meinem TUNESIER geht!
WER LESEN KANN, IST KLAR IM VORTEIL..
mir gehts gut- hör auf mich vollzuquatschen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram