Home / Forum / Liebe & Beziehung / Scheidung mit Kinder und Eigenheim. Wie gehe ich da am Besten Vorrang?

Scheidung mit Kinder und Eigenheim. Wie gehe ich da am Besten Vorrang?

1. Januar 2017 um 15:41

Ich möchte mich von meinem Mann scheiden lassen. Wir sind seit 10 Jahre zusammen, davon 5 verheiratet und haben 2 gemeinsame Kinder (2 und 4 Jahre alt). 
Wir haben  zusammen eine Eigentumswohnung gekauft, was noch nicht bezahlt ist und der Kredit für unser Auto läuft auch noch auf uns beiden.
Mein Mann ist Hauptverdiener und ich bin noch in Elterzeit bis Mai. Wir haben seit 10 Jahren ein gemeinsames Konto und wir hatten uns schon von Anfang an geeinigt, dass er arbeiten geht und ich für die Kinder da bin.

Ich weiß ehrlich gesagt nicht, was ich als erstes tun muss. Ich hab schon versucht mit meinem Mann darüber zu reden mich scheiden zu lassen, aber er blockiert sofort, sagt, er will sich nicht scheiden lassen und droht mir, mein Leben  zur Hölle zu machen falls ich mich trennen sollte. Aber jetzt nach über 1 Jahr Überlegung mich zu trennen, möchte ich mich doch dazu überwinden und mich von ihm trennen. Am liebsten so schnell wie möglich! 

Was muss ich als erstes tun? Und was ist mit den ganzen Schulden? Ich kann mir keine Wohnung leisten und die ganzen Kosten für eine neue Wohnung. Aber die jetzige Wohnung könnte ich mir ja auch nicht leisten. Ich müsste die Kinder vermutlich auch den ganzen Tag im Kindergarten lassen, damit ich  Vollzeit arbeiten müsste, dann hätte ich von den Kindern auch nichts mehr, so ein Leben habe ich nicht gewollt für meine Kinder, wollte immer für sie da sein und die Erziehung selbst übernehmen, aber es wird wohl nicht anders gehen. Ich bin so verzweifelt und habe auch Angst vor der Zukunft, aber ein Leben mit meinem Mann ertrage ich nicht mehr Bzw das habe ich die letzte Zeit versucht aber das letzte Jahr hat mir gezeigt, dass es so nicht weiter gehen kann. 
Hab auch Angst, dass er mir die Kinder weg nimmt, weil ich keine finanzielle Sicherheit hab. Von mir aus, kann er auch alles behalten an Materiellen Sachen, hauptsache er lässt mich in Ruhe und ich habe meine Kinder bei mir. Würde am liebsten mit den Kindern zu mein Eltern abhauen, ich weiß das meine Eltern immer für mich da sind und mir helfen würden. Mein Mann ist ein toller Vater und er liebt die Kinder über alles und die Kinder lieben ihn, er dürfte von mir aus wann immer er will die Kinder sehen, das hatte ich ihn auch gesagt, aber er will mich nicht gehen lassen. Aber ich habe keinerlei Gefühle mehr für diesen Mann und nur wegen den Kindern mit ihn zusammen zu sein habe ich das letzte Jahr versucht, aber mich macht es täglich immer mehr kaputt, ich kann so nicht mehr weiter leben. 
Ich weiß einfach nicht mehr weiter
 

Mehr lesen

1. Januar 2017 um 17:30

...schon mal an eine Paarberatung gedacht? In einer Ehe kommen Krisen vor, vor allem, wenn sie schon ein paar Jahre geht. Ich denke, man sollte sich da ganz genau überlegen, diesen Schritt zu machen. Wenn der Mann ein toller Vater ist, warum ihn dann in die Wüste schicken? 
Es muss dir bewusst sein, dass du deinen Kindern durchaus einen großen Schaden zufügst (kann sein, muss nicht) , grade wenn die noch so klein sind.....
Eine Beziehung ist immer ein Kompromiss, da muss man eben auch Kompromisse machen können und nicht immer nur seinen Ego durchsetzen wollen...... .  

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Januar 2017 um 18:57

Ja, hab schon daran gedacht an der Eheberatung. Aber mittlerweile habe ich wirklich überhaupt keine Gefühle für ihn. Bin nur noch wegen den Kindern mit ihm zusammen. 
Er ist wie gesagt ein toller Vater und genießt jede freie Minute mit den Kindern und ist zu denen sehr liebevoll. Aber wir als Paar funktionieren nicht mehr. Seit letztem Jahr Februar, nach seiner letzten Handgreiflichkeiten und  Würgaktion an mir, sind meine letzten Gefühle erloschen. Seitdem empfinde ich noch nicht mal Wut, wenn wir Auseinandersetzung haben und er mich immer wieder zutiefst beleidigt. Er hat sich immer entschuldigt und versprochen mir nicht mehr weh zu tun, aber gestern gab es wieder so eine Auseinandersetzung. Ich mag wirklich nicht mehr :'( 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Januar 2017 um 18:58
In Antwort auf bn223

Ich möchte mich von meinem Mann scheiden lassen. Wir sind seit 10 Jahre zusammen, davon 5 verheiratet und haben 2 gemeinsame Kinder (2 und 4 Jahre alt). 
Wir haben  zusammen eine Eigentumswohnung gekauft, was noch nicht bezahlt ist und der Kredit für unser Auto läuft auch noch auf uns beiden.
Mein Mann ist Hauptverdiener und ich bin noch in Elterzeit bis Mai. Wir haben seit 10 Jahren ein gemeinsames Konto und wir hatten uns schon von Anfang an geeinigt, dass er arbeiten geht und ich für die Kinder da bin.

Ich weiß ehrlich gesagt nicht, was ich als erstes tun muss. Ich hab schon versucht mit meinem Mann darüber zu reden mich scheiden zu lassen, aber er blockiert sofort, sagt, er will sich nicht scheiden lassen und droht mir, mein Leben  zur Hölle zu machen falls ich mich trennen sollte. Aber jetzt nach über 1 Jahr Überlegung mich zu trennen, möchte ich mich doch dazu überwinden und mich von ihm trennen. Am liebsten so schnell wie möglich! 

Was muss ich als erstes tun? Und was ist mit den ganzen Schulden? Ich kann mir keine Wohnung leisten und die ganzen Kosten für eine neue Wohnung. Aber die jetzige Wohnung könnte ich mir ja auch nicht leisten. Ich müsste die Kinder vermutlich auch den ganzen Tag im Kindergarten lassen, damit ich  Vollzeit arbeiten müsste, dann hätte ich von den Kindern auch nichts mehr, so ein Leben habe ich nicht gewollt für meine Kinder, wollte immer für sie da sein und die Erziehung selbst übernehmen, aber es wird wohl nicht anders gehen. Ich bin so verzweifelt und habe auch Angst vor der Zukunft, aber ein Leben mit meinem Mann ertrage ich nicht mehr Bzw das habe ich die letzte Zeit versucht aber das letzte Jahr hat mir gezeigt, dass es so nicht weiter gehen kann. 
Hab auch Angst, dass er mir die Kinder weg nimmt, weil ich keine finanzielle Sicherheit hab. Von mir aus, kann er auch alles behalten an Materiellen Sachen, hauptsache er lässt mich in Ruhe und ich habe meine Kinder bei mir. Würde am liebsten mit den Kindern zu mein Eltern abhauen, ich weiß das meine Eltern immer für mich da sind und mir helfen würden. Mein Mann ist ein toller Vater und er liebt die Kinder über alles und die Kinder lieben ihn, er dürfte von mir aus wann immer er will die Kinder sehen, das hatte ich ihn auch gesagt, aber er will mich nicht gehen lassen. Aber ich habe keinerlei Gefühle mehr für diesen Mann und nur wegen den Kindern mit ihn zusammen zu sein habe ich das letzte Jahr versucht, aber mich macht es täglich immer mehr kaputt, ich kann so nicht mehr weiter leben. 
Ich weiß einfach nicht mehr weiter
 

Du hast keine Ahnung wie hart das Leben als Alleinerziehende ist- Du solltest dir diesen Schritt sehr gut überlegen!
Was ist mit deiner Ehe, eine Ehetherapie kein Lösungsansatz?
Die Eigentumswohnung wird langfristig verkauft werden müssen. Schulden und Vermögen wird zur Hälfte aufgeteilt. Er wird Unterhalt für die Kinder zahlen müssen, Du beskommst für ein Jahr Trennungsunterhalt, danach sieht es nach der Scheidungsreform mau aus. Du bist verpflichtet eine Vollzeitstelle anzunehmen und selbst für deinen Unterhalt zu sorgen.
Geh zu einem Fachanwalt und lass dich beraten, Dir steht wahrscheinlich Prozesskostenbeihilfe zu. Der Anwalt wird alle nötigen Anträge stellen. 
Die Caritas, Pro Familia und andere bieten auch kostenlose Beratungsstunden an- wäre auch eine Möglichkeit.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Januar 2017 um 19:21

....hm, wenn häusliche Gewalt im Spiel ist, sieht das schon anders aus.... - aus deiner Sicht ist deiine Reaktion verständlich. Was mich aber irritiert, ist die Tatsache, dass in Bezug auf die Kids alles i.O. ist, aber wohl zwischen euch es Unstimmigkeiten gibt. Aber eine gute Paarberatung kann ggf. auch so etwas wieder hinbiegen, das kann zwar schon ein paar Monate dauern, aber eine Verscuh ist es allemal wert. Zudem sind die Sitzungskosten allesmal niedriger, wie eine Scheidung mit Wohnungsverkauf etc.. Ich würde  das nicht unversucht lassen, auch wenn du vllt. grad die Nae voll hast....

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Januar 2017 um 21:37

Bei handgreiflichkeiten hätte ich schon viel eher die Biege gemacht und auch schon vorher eine Paartherapie angefangen. 
Nun gut, du hast die Entscheidung für dich getroffen.
Als erstes solltet du von allem was Geld, Kredite, Rentenansprüche, Sparbücher ect. angeht eine Kopie machen. Später, wenn ihr nur noch streitet wird dir dein Noch Ehemann den Zugriff sicher verweigern.
Dann würde ich als erstes den Schritt zu einer Anwältin/einem Anwalt machen, mich dort beraten lassen. Was alles wichtig ist. Ganz vieles beachtet man nicht, denkt nicht dran.
Was das Geld angeht. Man muss nicht zwangsläufig Vollzeit arbeiten als alleinerziehende Mutti. Wenn man etwas zurück steckt, funktioniert das auch. Außerdem wirst du wahrscheinlich Unterhalt bekommen für dich und die Kinder, sofern sie bei dir leben. Was ich für eher wahrscheinlich halte da dein Mann wenn er Vollzeit arbeitet das ganze nur sehr schlecht managen kann mit den Kids.
Bei Gewalt könntest du auch im Frauenhaus nach Hilfe fragen.
Oder wie du sagst du ziehst zu deinen Eltern. 
Natürlich wäre eine einvernehmliche Scheidung schöner, vor allem für die Kids. Aber du bist eine erwachsene Frau und dein Mann kann dir nicht verbieten was zu tun ist. Er kann sagen er möchte dass es zwischen euch klappt aber er kann dir nicht verbieten zu gehen.
Versuche mit ihm darüber zu sprechen dass deine Gefühle weg sind. Wenn du dich nicht alleine traust dann mit Freunden oder besser mit einem Therapeuten. Sag ihm das du ausziehen wirst und er sich daran gewöhnen soll, oder besser er soll sich was besseres suchen damit die Kids im gewohnten Umfeld bleiben können. Hilft das alles nichts nimm die kids und ziehe zu deinen Eltern.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Januar 2017 um 10:55

Nimm dein Leben selbst in die Hand. Warum solltest du nicht arbeiten gehen können wie andere? 

Und mein persönlicher Stolz hätte es nie zugelassen, zurück zu meinen Eltern zu ziehen. 

 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Januar 2017 um 11:05

Stimmt zwar, aber ich wollte es mir beweisen, dass ich es alleine hinkriege. 

Habe die Dummheiten ja auch ohne meine Eltern gemacht..., 😉

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Januar 2017 um 11:43

Also erstmal alles kopieren was wichtig ist und das rausschaffen zu den Eltern. Auch eine Ladung Klamotten und was ihr so braucht dorthin. Geld, Papiere auslagern.
 Dann musst du wissen was du willst aber eine Zeit bei den Eltern ist eine gute Möglichkeit.
Man kann sowas alleine schaffen muss es aber nicht.
Gang zum Anwalt und/ oder zu Beratungsstellen ist Pflicht. So schnell es geht.
 Wenn ihr euch trennt wird die Wohnung verkauft/ versteigert und dann wird geschaut ob ihr schuldenfrei seit oder ob was überbleibt für das ihr dann beide zuständig seit.
 Du bekommst dann Unterhalt und Kindergeld  und musst recht schnell für dich selbst sorgen. 
Getrennt ist halt alles nur die Hälfte wert aber du ersparst euren Kindern ein Leben in solch einem Spannungsfeld mit unglücklichen Eltern.
Wegnehmen der Kinder geht natürlich nicht mal so eben da müsste schon einiges passieren normal ist eine Besuchsregelung und gemeinsames Sorgerecht.

5 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Januar 2017 um 13:23

D' accord!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Januar 2017 um 15:46

Huhu,
finanziell wirste nicht viel befürchten müssen, weil er mehr verdient als du. Die Kinder werden im Zweifelsfall auch zu dir kommen, sofern du jetzt nicht irgendwie eine Gefährdung für sie darstellst (z.B. Drogen, Aggressionen, etc)

Ihr müsst euch auf jeden Fall in den Unterhaltspunkten, Sorge- und Umgangsrecht und den Verbleib in eurem Eigenheim zusammen auseinander setzen. Wenn ihr das bereits im Vorfeld klärt, wird die Scheidung nicht so teuer. Je nachdem, was du halt genauer wissen möchtest, kannst du ja einfach im Internet nachlesen. 

Was hast du denn am Ende unternommen, dass es ggf nochmal besser wird? Das solltest du dich auch nochmal fragen. Oft merkt man leider nicht, dass man sich selbst nur Steine in den Weg legt :/

Ich wünsche euch alles Gute!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Januar 2017 um 16:02

Am besten ist es natürlich wenn man zusammen noch so vernünftig sein kann einen notariellen Vertrag aufsetzen zu lassen in dem Versorgungsausgleich und so weiter schon vor der Scheidung alles einvernehmlich geregelt werden kann dann spart man ganz viel Geld und Nerven. Aber an dem Punkt ist die TE ja noch nicht sollte aber versuchen darauf hinzuarbeiten wenn es soweit ist.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Januar 2017 um 18:16
In Antwort auf bn223

Ich möchte mich von meinem Mann scheiden lassen. Wir sind seit 10 Jahre zusammen, davon 5 verheiratet und haben 2 gemeinsame Kinder (2 und 4 Jahre alt). 
Wir haben  zusammen eine Eigentumswohnung gekauft, was noch nicht bezahlt ist und der Kredit für unser Auto läuft auch noch auf uns beiden.
Mein Mann ist Hauptverdiener und ich bin noch in Elterzeit bis Mai. Wir haben seit 10 Jahren ein gemeinsames Konto und wir hatten uns schon von Anfang an geeinigt, dass er arbeiten geht und ich für die Kinder da bin.

Ich weiß ehrlich gesagt nicht, was ich als erstes tun muss. Ich hab schon versucht mit meinem Mann darüber zu reden mich scheiden zu lassen, aber er blockiert sofort, sagt, er will sich nicht scheiden lassen und droht mir, mein Leben  zur Hölle zu machen falls ich mich trennen sollte. Aber jetzt nach über 1 Jahr Überlegung mich zu trennen, möchte ich mich doch dazu überwinden und mich von ihm trennen. Am liebsten so schnell wie möglich! 

Was muss ich als erstes tun? Und was ist mit den ganzen Schulden? Ich kann mir keine Wohnung leisten und die ganzen Kosten für eine neue Wohnung. Aber die jetzige Wohnung könnte ich mir ja auch nicht leisten. Ich müsste die Kinder vermutlich auch den ganzen Tag im Kindergarten lassen, damit ich  Vollzeit arbeiten müsste, dann hätte ich von den Kindern auch nichts mehr, so ein Leben habe ich nicht gewollt für meine Kinder, wollte immer für sie da sein und die Erziehung selbst übernehmen, aber es wird wohl nicht anders gehen. Ich bin so verzweifelt und habe auch Angst vor der Zukunft, aber ein Leben mit meinem Mann ertrage ich nicht mehr Bzw das habe ich die letzte Zeit versucht aber das letzte Jahr hat mir gezeigt, dass es so nicht weiter gehen kann. 
Hab auch Angst, dass er mir die Kinder weg nimmt, weil ich keine finanzielle Sicherheit hab. Von mir aus, kann er auch alles behalten an Materiellen Sachen, hauptsache er lässt mich in Ruhe und ich habe meine Kinder bei mir. Würde am liebsten mit den Kindern zu mein Eltern abhauen, ich weiß das meine Eltern immer für mich da sind und mir helfen würden. Mein Mann ist ein toller Vater und er liebt die Kinder über alles und die Kinder lieben ihn, er dürfte von mir aus wann immer er will die Kinder sehen, das hatte ich ihn auch gesagt, aber er will mich nicht gehen lassen. Aber ich habe keinerlei Gefühle mehr für diesen Mann und nur wegen den Kindern mit ihn zusammen zu sein habe ich das letzte Jahr versucht, aber mich macht es täglich immer mehr kaputt, ich kann so nicht mehr weiter leben. 
Ich weiß einfach nicht mehr weiter
 

Meine Mutter hat sich damals den anteiligen Wert am Haus auszahlen lassen,  Bin mit Mutti dann ausgezogen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Januar 2017 um 8:40
In Antwort auf nordcore

Meine Mutter hat sich damals den anteiligen Wert am Haus auszahlen lassen,  Bin mit Mutti dann ausgezogen

Dazu muss aber schon ein gewisser Wert Dasein und nicht nur Schulden... Ein Gespräch mit der Bank wir denn der Stand ist könnte da hilfreich sein. Sich generell auf den Stand von allem- Finanzen, Versicherungen, Eigentum bringen und ggf zu dokumentieren  wäre empfehlenswert.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Januar 2017 um 21:22
In Antwort auf bn223

Ich möchte mich von meinem Mann scheiden lassen. Wir sind seit 10 Jahre zusammen, davon 5 verheiratet und haben 2 gemeinsame Kinder (2 und 4 Jahre alt). 
Wir haben  zusammen eine Eigentumswohnung gekauft, was noch nicht bezahlt ist und der Kredit für unser Auto läuft auch noch auf uns beiden.
Mein Mann ist Hauptverdiener und ich bin noch in Elterzeit bis Mai. Wir haben seit 10 Jahren ein gemeinsames Konto und wir hatten uns schon von Anfang an geeinigt, dass er arbeiten geht und ich für die Kinder da bin.

Ich weiß ehrlich gesagt nicht, was ich als erstes tun muss. Ich hab schon versucht mit meinem Mann darüber zu reden mich scheiden zu lassen, aber er blockiert sofort, sagt, er will sich nicht scheiden lassen und droht mir, mein Leben  zur Hölle zu machen falls ich mich trennen sollte. Aber jetzt nach über 1 Jahr Überlegung mich zu trennen, möchte ich mich doch dazu überwinden und mich von ihm trennen. Am liebsten so schnell wie möglich! 

Was muss ich als erstes tun? Und was ist mit den ganzen Schulden? Ich kann mir keine Wohnung leisten und die ganzen Kosten für eine neue Wohnung. Aber die jetzige Wohnung könnte ich mir ja auch nicht leisten. Ich müsste die Kinder vermutlich auch den ganzen Tag im Kindergarten lassen, damit ich  Vollzeit arbeiten müsste, dann hätte ich von den Kindern auch nichts mehr, so ein Leben habe ich nicht gewollt für meine Kinder, wollte immer für sie da sein und die Erziehung selbst übernehmen, aber es wird wohl nicht anders gehen. Ich bin so verzweifelt und habe auch Angst vor der Zukunft, aber ein Leben mit meinem Mann ertrage ich nicht mehr Bzw das habe ich die letzte Zeit versucht aber das letzte Jahr hat mir gezeigt, dass es so nicht weiter gehen kann. 
Hab auch Angst, dass er mir die Kinder weg nimmt, weil ich keine finanzielle Sicherheit hab. Von mir aus, kann er auch alles behalten an Materiellen Sachen, hauptsache er lässt mich in Ruhe und ich habe meine Kinder bei mir. Würde am liebsten mit den Kindern zu mein Eltern abhauen, ich weiß das meine Eltern immer für mich da sind und mir helfen würden. Mein Mann ist ein toller Vater und er liebt die Kinder über alles und die Kinder lieben ihn, er dürfte von mir aus wann immer er will die Kinder sehen, das hatte ich ihn auch gesagt, aber er will mich nicht gehen lassen. Aber ich habe keinerlei Gefühle mehr für diesen Mann und nur wegen den Kindern mit ihn zusammen zu sein habe ich das letzte Jahr versucht, aber mich macht es täglich immer mehr kaputt, ich kann so nicht mehr weiter leben. 
Ich weiß einfach nicht mehr weiter
 

Nimmt ein Elternteil in der ersten Phase der räumlichen Trennung eigenmächtig das gemeinsame Kind aus dem gewohnten Umfeld heraus und bringt es in eine neue Umgebung, so kann das Kindeswohl gefährdet sein

Die Parteien stritten um das Aufenthaltsbestimmungsrecht für ihren gemeinsamen Sohn. Das Kind wurde im Jahre 2007 geboren, die Eltern waren jedoch nie miteinander verheiratet, weshalb der Kindesvater die Vaterschaft anerkannte und beide Elternteile eine Sorgerechtserklärung zur Ausübung des gemeinsamen Sorgerechts abgaben. Kurz vor Weihnachten 2010 trennten sich die Parteien, die Kindesmutter zog mit dem gemeinsamen Sohn zu ihren Eltern in eine andere Stadt.Mittels Eilantrag im Januar 2011 erhielt der Kindesvater im Februar 2011 nach mündlicher Anhörung der Eltern und des Kindes sowie eines Jugendamtsberichtes das Aufenthaltsbestimmungsrecht. Der Kindesmutter wurde aufgetragen, das Kind an den Vater herauszugeben. Gegen diesen Beschluss richtete sich die Beschwerde der Mutter. Das Gericht bestätigte diese Entscheidung.
(Oberlandesgericht Saarbrücken, Beschluss vom 06.04.2011, Az.: 6 UF 40/ 11)


Die Hobby-Juristen in diesem Forum sollten mit ihren Ratschlägen etwas vorsichtiger sein. Das so "wohlmeinende" Verhalten der Mutter könnte juristisch als Kindeswohlgefährdung beurteilt werden. Und man darf davon ausgehen, dass die Familiengerichte Einwände wie "Er schlägt mich, er würgt mich, er beleidigt mich. ...und die Kinder auch!" sehr genau prüfen werden. Das hören die nämlich mit Sicherheit nicht zum ersten Mal, im Gegenteil.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen