Home / Forum / Liebe & Beziehung / Scheidung mit 2 Kindern...Hilfe

Scheidung mit 2 Kindern...Hilfe

8. Oktober 2011 um 15:03

Hallo, nach langem Hin und Her haben sich mein Mann und ich entschlossen uns scheiden zu leisten, weil wir einfach nicht mehr miteinander klar kommen. Ich habe 2 Kleinkinder (2 und 4) und habe demnach keine Arbeitsstelle. habe auch Angst jetzt finanziell alleine da zu stehen und wollte nun fragen was mir jetzt denn alles zusteht und wo ich das beantragen muss.

Jugendamt rechnet mir Unterhalt aus?
Was ist mit Wohngeld oder falle ich gleich in Hartz4? Und wo muss man das beantragen?
Weiss einfach nicht ob ich das schaffe, weil ich nicht weiss wieviel Geld ich zur Verfügung habe. Da ich in einem Dorf lebe, brauche ich auch noch ein Auto, sonst kommt man hier nirgends hin...

Hoffe jemand kann mich ein bisschen aufklären...

LG

Mehr lesen

8. Oktober 2011 um 17:17

...was mir alles zusteht
Hallo Butterfly,

Du fragst sofort danach, was Dir alles zusteht. Was bist Du denn bereit einzubringen? Frauen gehen arbeiten, auch solche, mit kleinen Kindern (hab' ich übrigens auch gemacht, trotz gut verdienendem Ehemann).

Es gibt Kindergärten und Kinderkrippen evtl. Tagesmütter, so daß Du wenn nicht vollzeit, zumindest teilzeit arbeiten gehen kannst. Abgesehen davon haben die Kinder auch einen Vater, der in der Pflicht ist. Sicher bekommst Du auch Unterhalt von Deinem Ex-Verdiener sowie Kindergeld. Damit kann man ganz gut zurecht kommen, vor allem in einem Dorf, wo die Preise nicht so exorbitant sind.

Gibt es dort eigentlich keinen Bus oder eine Regio-Bahn? Wie kommen dort die anderen Menschen ohne PKW von A nach B?

Ich wundere mich immer wieder, wie unselbstständig die jungen Frauen sind. Sobald der Ernährer wegfällt, muß sofort Vater Staat einspringen. Warum schaffen sie es nicht, für sich selbst einzustehen. Eine Ehe ist doch keine lebenslange Versorgungseinrichtung. Wenn man Kinder hat, muß man sie auch versorgen können (und dazu bereit sein), passieren kann schließlich immer was.

Ich wünsche Dir alles Gute.

1 LikesGefällt mir

8. Oktober 2011 um 18:56
In Antwort auf besenreiser2011

...was mir alles zusteht
Hallo Butterfly,

Du fragst sofort danach, was Dir alles zusteht. Was bist Du denn bereit einzubringen? Frauen gehen arbeiten, auch solche, mit kleinen Kindern (hab' ich übrigens auch gemacht, trotz gut verdienendem Ehemann).

Es gibt Kindergärten und Kinderkrippen evtl. Tagesmütter, so daß Du wenn nicht vollzeit, zumindest teilzeit arbeiten gehen kannst. Abgesehen davon haben die Kinder auch einen Vater, der in der Pflicht ist. Sicher bekommst Du auch Unterhalt von Deinem Ex-Verdiener sowie Kindergeld. Damit kann man ganz gut zurecht kommen, vor allem in einem Dorf, wo die Preise nicht so exorbitant sind.

Gibt es dort eigentlich keinen Bus oder eine Regio-Bahn? Wie kommen dort die anderen Menschen ohne PKW von A nach B?

Ich wundere mich immer wieder, wie unselbstständig die jungen Frauen sind. Sobald der Ernährer wegfällt, muß sofort Vater Staat einspringen. Warum schaffen sie es nicht, für sich selbst einzustehen. Eine Ehe ist doch keine lebenslange Versorgungseinrichtung. Wenn man Kinder hat, muß man sie auch versorgen können (und dazu bereit sein), passieren kann schließlich immer was.

Ich wünsche Dir alles Gute.


Hallo, danke für deine lange Antwort, jedoch hilft mir das leider kein Stück weiter. Ich weiss, dass du es bestimmt nur gut gemeint hast, aber mal ehrlich...du schaust mein Bild an und steckst mich sofort in eine Schublade, in die ich sicher nicht rein gehöre. Du weisst nichts über mich und urteilst gleich.

SOFORT frage ich gar nichts. Denkst du wir beschließen uns zu scheiden und ich schreibe das hier sofort rein wegen dem Geld? Du weisst rein gar nicht was mir schon durch den Kopf gegangen ist und das Geld gehört nunmal zum Überleben dazu. Da ich Kinder habe muss ich mich nunmal absichern.

Zum Thema Arbeiten, wieder in eine "Frau will nicht arbeiten, nur vom Staat kassieren" Schublade gesteckt ohne etwas von mir zu wissen. Ich liebe es zu Arbeiten und das habe ich vor meinen Schwangerschaften auch getan und würde es jetzt sehr gerne tun. Da mein Mann bislang gearbeitet hat und es nunmal geplant war, dass meine Kinder erst mit 3 in den Kindergarten kommen und ich mich ganz um die Kinder kümmern kann ist es nunmal so, dass ich auch keine Arbeitsstelle habe. Das heisst aber noch lange nicht, dass ich als Alleinerziehende nicht arbeiten will.Nur kannst du dir vorstellen, dass das nicht von heute auf morgen geht. Ich denke da kann ich wohl am Anfang den Anspruch von Wohngeld oder ähnliches beziehen, bis ich eine Arbeitsstelle gefunden habe.

In unserem Dorf gibt es keine Bahn. Bus natürlich, nur ist der Weg mit 2 Kindern und z.b. Einkaufstaschen nicht zu meistern. Genauso wie keine busverbindung zum Kinderarzt besteht und weitere Kleinigkeiten.

Und bitte nenne mich nicht Unselbstständig! Ich bin sehr selbstständig, ja das kann ich wirklich von mir behaupten. Ich möchte mich einfach nur absichern, dass ich das Leben meiner Kinder hier in Stand halten kann.

Beim nächsten mal bitte nicht überschnell urteilen, sondern einfach meine Frage beantworten. Du hast Recht mit dem was du sagst, nur weiss ich das was du da schreibst selbst und das war deshalb auch nicht meine Frage, also umsonst.
Ich weiss nicht, warum es manche Frauen nicht lassen können einen nur anzugreifen, statt sich mal zu überlegen, dass die Situation eh schon schwer genug ist und man ja gar nicht weiss ob diese Person ein Schmarotzer ist. Hoffe du nimmst dir das echt mal zu Herzen!

4 LikesGefällt mir

8. Oktober 2011 um 19:23
In Antwort auf butterfly2008


Hallo, danke für deine lange Antwort, jedoch hilft mir das leider kein Stück weiter. Ich weiss, dass du es bestimmt nur gut gemeint hast, aber mal ehrlich...du schaust mein Bild an und steckst mich sofort in eine Schublade, in die ich sicher nicht rein gehöre. Du weisst nichts über mich und urteilst gleich.

SOFORT frage ich gar nichts. Denkst du wir beschließen uns zu scheiden und ich schreibe das hier sofort rein wegen dem Geld? Du weisst rein gar nicht was mir schon durch den Kopf gegangen ist und das Geld gehört nunmal zum Überleben dazu. Da ich Kinder habe muss ich mich nunmal absichern.

Zum Thema Arbeiten, wieder in eine "Frau will nicht arbeiten, nur vom Staat kassieren" Schublade gesteckt ohne etwas von mir zu wissen. Ich liebe es zu Arbeiten und das habe ich vor meinen Schwangerschaften auch getan und würde es jetzt sehr gerne tun. Da mein Mann bislang gearbeitet hat und es nunmal geplant war, dass meine Kinder erst mit 3 in den Kindergarten kommen und ich mich ganz um die Kinder kümmern kann ist es nunmal so, dass ich auch keine Arbeitsstelle habe. Das heisst aber noch lange nicht, dass ich als Alleinerziehende nicht arbeiten will.Nur kannst du dir vorstellen, dass das nicht von heute auf morgen geht. Ich denke da kann ich wohl am Anfang den Anspruch von Wohngeld oder ähnliches beziehen, bis ich eine Arbeitsstelle gefunden habe.

In unserem Dorf gibt es keine Bahn. Bus natürlich, nur ist der Weg mit 2 Kindern und z.b. Einkaufstaschen nicht zu meistern. Genauso wie keine busverbindung zum Kinderarzt besteht und weitere Kleinigkeiten.

Und bitte nenne mich nicht Unselbstständig! Ich bin sehr selbstständig, ja das kann ich wirklich von mir behaupten. Ich möchte mich einfach nur absichern, dass ich das Leben meiner Kinder hier in Stand halten kann.

Beim nächsten mal bitte nicht überschnell urteilen, sondern einfach meine Frage beantworten. Du hast Recht mit dem was du sagst, nur weiss ich das was du da schreibst selbst und das war deshalb auch nicht meine Frage, also umsonst.
Ich weiss nicht, warum es manche Frauen nicht lassen können einen nur anzugreifen, statt sich mal zu überlegen, dass die Situation eh schon schwer genug ist und man ja gar nicht weiss ob diese Person ein Schmarotzer ist. Hoffe du nimmst dir das echt mal zu Herzen!

Hoffe du nimmst dir das echt mal zu Herzen!

Gefällt mir

8. Oktober 2011 um 20:25
In Antwort auf besenreiser2011

Hoffe du nimmst dir das echt mal zu Herzen!


Hauptsache andere angreifen, aber selbst so unreif wie ne grüne Tomate. Danke für deinen sinnlosen Beitrag. Such dir lieber ein Hobby und verschwende nich Zeit von Leuten die voran kommen wollen!

3 LikesGefällt mir

8. Oktober 2011 um 22:08
In Antwort auf butterfly2008


Hauptsache andere angreifen, aber selbst so unreif wie ne grüne Tomate. Danke für deinen sinnlosen Beitrag. Such dir lieber ein Hobby und verschwende nich Zeit von Leuten die voran kommen wollen!

???
Du hast Recht mit dem was du sagst,........

War Deine Antwort auf meinen Beitrag. Lies' doch einfach nochmal nach. Warum reagierst Du denn so agressiv? Ich weiß, ist nicht so einfach, den Spiegel vorgehalten zu bekommen. Aber dann frag' nicht nach den Meinungen anderer, wenn Du mit diesen nicht umgehen kannst.

Mit Mitte 50, 2 Kindern, 2 Enkeln und fast 30jähriger Ehe bzw. Beziehung ist man nicht mehr ganz so unbedarft, wie Du vielleicht glaubst und hat schon einiges im Leben geleistet. Komm erst mal dahin.

Und zu Entspannung mal nen Prosecco

LG,

Gefällt mir

10. Oktober 2011 um 15:21
In Antwort auf besenreiser2011

???
Du hast Recht mit dem was du sagst,........

War Deine Antwort auf meinen Beitrag. Lies' doch einfach nochmal nach. Warum reagierst Du denn so agressiv? Ich weiß, ist nicht so einfach, den Spiegel vorgehalten zu bekommen. Aber dann frag' nicht nach den Meinungen anderer, wenn Du mit diesen nicht umgehen kannst.

Mit Mitte 50, 2 Kindern, 2 Enkeln und fast 30jähriger Ehe bzw. Beziehung ist man nicht mehr ganz so unbedarft, wie Du vielleicht glaubst und hat schon einiges im Leben geleistet. Komm erst mal dahin.

Und zu Entspannung mal nen Prosecco

LG,

Dein Nick
scheint bei Dir ja Programm zu sein. Hast Du nichts Anderes zu tun, als eine Frau, die hier nach Ratschlägen fragt, niederzumachen?

Lieber keinen Prosecco - der scheint bei Dir ja verheerende Wirkung zu haben....

An die Threaderstellerin: bei solchen sensiblen Antworten muss man sich schon fast fremdschämen.

Wie wäre es, wenn Du erstmal zu einer Familienberatungsstelle wie z.B. ProFamilia oder Caritas gingest? Der Rechtsanwalt, falls Du schon einen hast, kann Dir natürlich auch weiterhelfen.

Rein rechtlich gesehen muss Dir Dein Mann Unterhalt zahlen, bis Dein jüngstes Kind 3 Jahre alt ist, dann nur für die Kiddies. In Hartz4 fällst Du momentan noch nicht, außer Dein Mann verdient so wenig, dass es nicht reicht.

An Deiner Stelle würde ich mir trotzdem langsam eine Zukunftsperspektive überlegen. Mit 2 so kleinen Kids wird es natürlich mit Job eher schwierig, das war bei mir mit 1 Kind schon schwer und das in der Großstadt.

Aber wie gesagt, laß Dich erstmal beraten. Und dann erzählst Du das Deinem Mann und vielleicht mag er dann erstmal eine Eheberatung durchlaufen....nein, war nur ein Scherz!

Dir alles Gute

K.

3 LikesGefällt mir

10. Oktober 2011 um 16:31

Scheidung
Hallo, es ist 1 Kleinkind mit 2, der 4-Jährige ist kein Kleinkind mehr, emotional ist sicherlich die Situation für Dich geladen. Ansprüche auf ein Auto kannst Du Dir abschminken. Der Kindsvater zahlt Unterhalt für beide Kinder nach der Düsseldorfer Tabelle. Du kannst 1 Kind in die Krabbelgruppe geben, der 4-jährige gehört in den Kindergarten.
Du kannst halbtags arbeiten, das ist nicht unter Deiner Würde.
Das Jugendamt berechnet nichts. Es entscheidet in der Sorgerechtsfrage vor Gericht.
Hartz IV bei der Arge beantragen, Diese finanzieren kein Auto, davon kannst Du ausgehen.

Man kommt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln überall hin.

Du wirst das alles schaffen müssen, der Ehemann wird sich darum nicht mehr kümmern, das ist auch nicht seine Aufgabe. Du hast Dein Leben ab sofort selbst einzurichten.
Es wird Zeit, dass Du die Realitäten verinnerlichst.

Alles Gute!

Gefällt mir

10. Oktober 2011 um 18:16
In Antwort auf mokusz

Scheidung
Hallo, es ist 1 Kleinkind mit 2, der 4-Jährige ist kein Kleinkind mehr, emotional ist sicherlich die Situation für Dich geladen. Ansprüche auf ein Auto kannst Du Dir abschminken. Der Kindsvater zahlt Unterhalt für beide Kinder nach der Düsseldorfer Tabelle. Du kannst 1 Kind in die Krabbelgruppe geben, der 4-jährige gehört in den Kindergarten.
Du kannst halbtags arbeiten, das ist nicht unter Deiner Würde.
Das Jugendamt berechnet nichts. Es entscheidet in der Sorgerechtsfrage vor Gericht.
Hartz IV bei der Arge beantragen, Diese finanzieren kein Auto, davon kannst Du ausgehen.

Man kommt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln überall hin.

Du wirst das alles schaffen müssen, der Ehemann wird sich darum nicht mehr kümmern, das ist auch nicht seine Aufgabe. Du hast Dein Leben ab sofort selbst einzurichten.
Es wird Zeit, dass Du die Realitäten verinnerlichst.

Alles Gute!

Endlich mal jemand....
.... der auch gesunden Menschenverstand an den Tag legt.Mit Jammern erreicht man nichts, man muß sich schon selbst bewegen, damit sich etwas bewegt.

Leider sehen das viel zuwenig (Frauen) so.

LG,

1 LikesGefällt mir

11. Oktober 2011 um 19:38
In Antwort auf mokusz

Scheidung
Hallo, es ist 1 Kleinkind mit 2, der 4-Jährige ist kein Kleinkind mehr, emotional ist sicherlich die Situation für Dich geladen. Ansprüche auf ein Auto kannst Du Dir abschminken. Der Kindsvater zahlt Unterhalt für beide Kinder nach der Düsseldorfer Tabelle. Du kannst 1 Kind in die Krabbelgruppe geben, der 4-jährige gehört in den Kindergarten.
Du kannst halbtags arbeiten, das ist nicht unter Deiner Würde.
Das Jugendamt berechnet nichts. Es entscheidet in der Sorgerechtsfrage vor Gericht.
Hartz IV bei der Arge beantragen, Diese finanzieren kein Auto, davon kannst Du ausgehen.

Man kommt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln überall hin.

Du wirst das alles schaffen müssen, der Ehemann wird sich darum nicht mehr kümmern, das ist auch nicht seine Aufgabe. Du hast Dein Leben ab sofort selbst einzurichten.
Es wird Zeit, dass Du die Realitäten verinnerlichst.

Alles Gute!

Solange
das Kleinste noch nicht 3 ist, hat sie Anspruch auf Unterhalt auch für sich selbst. Diese Zeit sollte reichen, erstmal "klar Schiff" zu machen und sich zu überlegen, wo die Reise hingeht.

Jobs für Muttis mit 2 kleinen Kindern wachsen nicht auf den Bäumen. Nicht mal für Hochqualifizierte.

Auf dem "Landlandland" fährt 2 mal am Tag der Bus, wenn man Glück hat. Morgens und Abends. Mit 2 SO kleinen Kindern ist ein Auto auf dem Landlandland fast unerlässlich - wers finanziert ist die andere Frage.

Der Ehemann sollte sich aber ganz bestimmt auch darum kümmern, denn es sind auch seine Kinder. Ganz so easy wie Du es darstellst ist es nicht.

Tja, und mit den Kindergärten oder Krippenplätzen sind für Kinder ganz toll - wenn es sie nur in ausreichender Zahl gäbe.

Fazit: So schnell wird das Ganze nicht zu realsieren sein - adhoc einen Job und eine Unterbringung für die Kiddies zu ergattern ist Utopie.

K.

2 LikesGefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen