Home / Forum / Liebe & Beziehung / Scheidung Kurz Ehe?

Scheidung Kurz Ehe?

5. Oktober 2017 um 11:01

Hallo ihr Lieben,

kennt sich hier jemand mit dem Familienrecht aus? Besonders bei Kurz-Ehen?

Mein Partner hat sich letztes Jahr nach 10 Monaten Ehe von seiner Frau getrennt. Sie ziehte zu ihren Eltern und zahlte auch keine Miete mehr, auch nicht die Hälfte obwohl dies schriftlich vereinbart wurde.

Nun bekommen wir die Tage Post von Ihrem Anwalt bzgl der Scheidung, die sie wohl nun bei Ihrem Anwalt klärt und einreicht.

Das Trennungsjahr ist rum und ich finde im Internet soo viele verschiedene Meinungen bzgl. dem Unterhalt.

Sie arbeitet Vollzeit, in der Ehe wurden keine großen Anschaffungen (wie z.B. Haus, Eigentumswohnung oder ähnliches) nur eine Küche, die mein Partner abbezahlt obwohl die Küche in der Mietwohnung stand, wo er ja dann ausgezogen ist.

Nachdem er sich getrennt hat und nicht Zuhause war, hat Sie alle Wertsachen aus der gemeinsamen Wohnung geholt, auch seinen Schmuck.

Uns würde jetzt interessieren, wie es ablaufen wird. Steht ihr Unterhalt zu? Kann diese schriftliche Vereinbarung bzgl. der Mietzahlung und Küchenzahlung von uns mit einbezogen werden?

Wäre froh über ein paar Infos

Mehr lesen

5. Oktober 2017 um 11:12

Ihr solltet euch am besten einen Anwalt besorgen. 

Habt ihr es nicht bei der Polizei gemeldet als sie die Wertsachen geklaut hat ? 

Wenn dein Freund die Küche abbezahlt hat dann gehört sie natürlich ihm und wenn sie beim Mietvertrag mitunterschrieben hat muss sie natürlich bezahlen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Oktober 2017 um 11:37
In Antwort auf traplord

Ihr solltet euch am besten einen Anwalt besorgen. 

Habt ihr es nicht bei der Polizei gemeldet als sie die Wertsachen geklaut hat ? 

Wenn dein Freund die Küche abbezahlt hat dann gehört sie natürlich ihm und wenn sie beim Mietvertrag mitunterschrieben hat muss sie natürlich bezahlen

Wir haben es leider nicht der Polizei gemeldet.
Sie hat es ja nicht zugegeben.. Nur dass ihr Bruder die Spülmaschine geholt hat. 
Es war uns dann auch erstmal egal. 

Im Mietvertrag standen beide, also Ehefreu und mein Partner. 
Gezahlt hat Sie trotzdem nichts..

Wir werden uns sowieso einen Anwald nehmen. Aber könnte ja sein, dass uns hier schon mal jemand ein paar Infos geben kann..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Oktober 2017 um 12:30

Das was die TE in dem Thread (bisher) geschildert hat, fällt ganz sicher nicht unter Härtefallscheidung.

Und Scheidungen in Deutschland dauern nunmal sehr lange, weil die Familiengerichte total überlastet sind.

Und dann muß auch vor der Scheidung erstmal der Versorgungsausgleich geregelt sein, sonst wird eh nur in Ausnahmefällen geschieden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Oktober 2017 um 13:27

Danke für deine Antwort. 
Es ist aj sowieso bereits abgehakt. Er ist direkt zu mir gezogen, musste halt leider trotzdem die 3 monatige Kündigungsfrist bei seiner Wohnung einhalten.

Auf den Schmuck und all das bestehen wir nicht. Dieses Schreiben was sie unterzeichnet hat, wäre eher bzgl. einer Notlage. Wenn sie plötzlich Dinge fordert die ihr nicht zustehen oder so.. 

Blitzscheidung gibt es in dem Fall nicht, da es keine unzumutbare Härte ist.. 
Das Trennungsjahr ist ja jetzt sowieso rum.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Oktober 2017 um 13:29

SO blöd es sich anhört, aber wir hibbeln schon eine Zeit auf Nachwuchs.

Ich werde jetzt mal abwarten, was von ihrem Anwalt kommt und dann unseren dazu befragen..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Oktober 2017 um 13:33

Unterhalt für die Ehefrau. Gäbe es z.B. wenn der Mann 3.000 € Netto verdient und sie nur 1.200 € soweit ich mich erinnere.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Oktober 2017 um 14:00

Fslscher Ansatz. 

Nicht unter Druck Kind zeugen. 

Erst die eine Geschichte sauber abwickeln. 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Oktober 2017 um 14:57
In Antwort auf umminti

Fslscher Ansatz. 

Nicht unter Druck Kind zeugen. 

Erst die eine Geschichte sauber abwickeln. 

Nein wir zeugen ja kein Kind wegen der Scheidung.. Oh Gott bloß nicht.

Ich bin zwar Jung aber Krankheitsbedingt kann ich nicht einfach mal 5 Jahren warten.. Wir verhüten nicht und wenn es passiert - passiert es. 

Wir haben ja auch gar keinen Stress bzgl. der Scheidung, bisher ist ja auch sie ganz normal. Ich hoffe halt nur, dass es so bleibt und man die ganze Sache friedlich abschließt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Oktober 2017 um 14:58

Wieso sollte es nur sein Problem sein? 
Als Paar hält man auch in solchen Situationen zusammen.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Oktober 2017 um 16:06
In Antwort auf lovemeforwhoiam

Wieso sollte es nur sein Problem sein? 
Als Paar hält man auch in solchen Situationen zusammen.

Das mag ja sein. Dennoch hast Du rein rechtlich gar nichts zu melden. Du kannst ihn beraten, aber hier klingst Du als wolltest Du einen Kampf mit seiner Ex ausfechten:

"Wir haben es leider nicht der Polizei gemeldet." Muss heißen: Er...
"Wir werden uns sowieso einen Anwalt nehmen." Muss heißen: Er...
"Auf den Schmuck und all das bestehen wir nicht." Muss heißen: Er...
"Ich werde jetzt mal abwarten, was von ihrem Anwalt kommt und dann unseren dazu befragen..": Muss heißen: Er und seinen...

Kann es sein, dass nur Du ein Problem mit seiner Ex und ihren Zahlungen hat, er aber eigentlich gar keinen Streit will? Ich rate Dir Dich da raus zu halten, aber das gleiche wird Dir sein Anwalt auch sagen.

31 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Oktober 2017 um 18:18

Ich finde die Sichtweise der TE auch sehr einseitig. Zum einen hat sie sich in die Ehe gedrängt, zum anderen hält sie jetzt seine finanziellen Ansprüche für die ihren. Das kommt mir irgendwie wie in einem schlechten Film vor.

Beides zeugt von Null Anstand. Seine finanziellen Regelungen mit seiner Noch-Frau gehen sie einen feuchten Dreck an.

25 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Oktober 2017 um 7:34

Das versteht ihr falsch. 
Natürlich ist es seine Sache und ich habe keine Ansprüche und ich möchte so oder so keinen Krieg mit der Exfrau. Ich hatte mir von Anfang an für Ihn gewünscht, dass sie sich im "Frieden" trennen können. 

Er hasst Papierkram über alles und sagt da selbst "Schatz kannst du dich da mal informieren?" oder weil ich den Anwalt kenne, ihn in Meetings schon vertreten habe, sagt mein Partner natürlich "Frag doch mal deinen Anwalt".

Die Vorgeschichte hat aktuell überhaupt nichts mit der Scheidung zu tun. Ich möchte nur etwas vorbereitet sein und wissen was da seine Rechte und Möglichkeiten sind. 
Er und auch Ich wären mehr als glücklich darüber, wenn die Scheidung ohne Probleme, ohne Krieg und Stress durchgezogen wird. 

Auf die Vorgeschichte möchte ich hier nicht eingehen.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Oktober 2017 um 7:47
In Antwort auf lovemeforwhoiam

Das versteht ihr falsch. 
Natürlich ist es seine Sache und ich habe keine Ansprüche und ich möchte so oder so keinen Krieg mit der Exfrau. Ich hatte mir von Anfang an für Ihn gewünscht, dass sie sich im "Frieden" trennen können. 

Er hasst Papierkram über alles und sagt da selbst "Schatz kannst du dich da mal informieren?" oder weil ich den Anwalt kenne, ihn in Meetings schon vertreten habe, sagt mein Partner natürlich "Frag doch mal deinen Anwalt".

Die Vorgeschichte hat aktuell überhaupt nichts mit der Scheidung zu tun. Ich möchte nur etwas vorbereitet sein und wissen was da seine Rechte und Möglichkeiten sind. 
Er und auch Ich wären mehr als glücklich darüber, wenn die Scheidung ohne Probleme, ohne Krieg und Stress durchgezogen wird. 

Auf die Vorgeschichte möchte ich hier nicht eingehen.

Du hast Dich und Deine Denke durch den Gebrauch der Ich-Form doch längst selbst offenbart. Wenn man sich Deinen Vorgänger-Thread durchliest, bekommt man ein recht gutes Bild von Deiner Persönlichkeit. Dein neuer Partner tut mir jetzt schon leid, so einen Drachen an seiner Seite haben zu müssen.

Warum die Vorgeschichte (in der Du die ganze Zeit über seine damalige Ex-Frau geätzt hast) nichts damit zu tun haben soll, bleibt wohl Dein Geheimnis. Natürlich hat sie sehr viel damit zu tun.

9 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Oktober 2017 um 8:33
In Antwort auf 6rama9

Du hast Dich und Deine Denke durch den Gebrauch der Ich-Form doch längst selbst offenbart. Wenn man sich Deinen Vorgänger-Thread durchliest, bekommt man ein recht gutes Bild von Deiner Persönlichkeit. Dein neuer Partner tut mir jetzt schon leid, so einen Drachen an seiner Seite haben zu müssen.

Warum die Vorgeschichte (in der Du die ganze Zeit über seine damalige Ex-Frau geätzt hast) nichts damit zu tun haben soll, bleibt wohl Dein Geheimnis. Natürlich hat sie sehr viel damit zu tun.

jaa genau du kennst mich ja soo gut.

Ich bin ein sehr herzenslieber Mensch, wirst du nicht glauben, ist auch ok. Kann mich egal sein. 
Nach einem Jahr haben sich diese Gefühle gegen die Ehefrau auch gelegt. Bzw. habe ich Sie nie wirklich "gehasst". Ich habe nur erzählt wie die Ehe zwischen den beiden lief..

Entschuldige dass es in einem Forum oft um einen selbst geht.. Ausserdem habe ich oben ständig WIR geschrieben. Erst ist ein WIR nicht angebracht und ein ICH auch nicht. Für uns ist es ein WIR, wir meistern solche Angelegenheiten eben zusammen. 
Ich möchte seine Exfrau nicht ausnehmen, deswegen schrieb ich auch, dass der Diebstahl bzgl dem Schmuck uns hier nicht wichtig ist.

Wichtig ist UNS dass die Scheidung friedlich abläuft. 

Egoistisch bin ich sicherlich nicht, ich denke immer erst an meine Freunde/Familie/Kollegen und Bekannten. Erst dann denke ich an mich selbst. Menschen die ich kenne oder die mir etwas bedeuten stehen bei mir ganz vorne. Also denke nicht du könntest da urteilen. 
Es gibt Menschen die manche Dinge nur einfach nicht so passend formulieren können, ich bin immerhin kein perfekter Mensch.

Die Vorgeschichte spielt hier für mich keine Rolle, da ich nach Infos bzgl. Scheidung und Kurz-Ehe gefragt habe und nicht nach Beratung oder Meinung wie unsere Beziehung damals begonnen hat. 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Oktober 2017 um 9:09
In Antwort auf lovemeforwhoiam

jaa genau du kennst mich ja soo gut.

Ich bin ein sehr herzenslieber Mensch, wirst du nicht glauben, ist auch ok. Kann mich egal sein. 
Nach einem Jahr haben sich diese Gefühle gegen die Ehefrau auch gelegt. Bzw. habe ich Sie nie wirklich "gehasst". Ich habe nur erzählt wie die Ehe zwischen den beiden lief..

Entschuldige dass es in einem Forum oft um einen selbst geht.. Ausserdem habe ich oben ständig WIR geschrieben. Erst ist ein WIR nicht angebracht und ein ICH auch nicht. Für uns ist es ein WIR, wir meistern solche Angelegenheiten eben zusammen. 
Ich möchte seine Exfrau nicht ausnehmen, deswegen schrieb ich auch, dass der Diebstahl bzgl dem Schmuck uns hier nicht wichtig ist.

Wichtig ist UNS dass die Scheidung friedlich abläuft. 

Egoistisch bin ich sicherlich nicht, ich denke immer erst an meine Freunde/Familie/Kollegen und Bekannten. Erst dann denke ich an mich selbst. Menschen die ich kenne oder die mir etwas bedeuten stehen bei mir ganz vorne. Also denke nicht du könntest da urteilen. 
Es gibt Menschen die manche Dinge nur einfach nicht so passend formulieren können, ich bin immerhin kein perfekter Mensch.

Die Vorgeschichte spielt hier für mich keine Rolle, da ich nach Infos bzgl. Scheidung und Kurz-Ehe gefragt habe und nicht nach Beratung oder Meinung wie unsere Beziehung damals begonnen hat. 

Die Vita spielt immer eine Rolle. Dein Freund hat sie mit Dir beschissen, Sie belogen, hintergangen und kurz nach dem Satz "bis der Tod uns scheidet" sitzengelassen. Wie sollte so etwas zwischen Euch dreien denn keine Rolle spielen? So naiv kannst Du doch nicht sein.

Natürlich wird sie versuchen, jetzt das absolut beste für sich herauszuholen. Das ist doch klar. Denkst Du, sie wirft Dir außer dem Mann noch Geld hinterher? So naiv kannst Du doch nicht sein. Sie will sich ganz sicher nicht zwei mal hintereinander bescheißen lassen. Jeder andere an ihrer Stelle würde ihn natürlich auch so stark wie möglich bluten lassen und das maximale für sich herausholen.

Wenn Du eine friedliche Scheidung willst, lass von verheirateten Männern die Finger, bis sie sich getrennt haben.

18 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Oktober 2017 um 9:35
In Antwort auf 6rama9

Die Vita spielt immer eine Rolle. Dein Freund hat sie mit Dir beschissen, Sie belogen, hintergangen und kurz nach dem Satz "bis der Tod uns scheidet" sitzengelassen. Wie sollte so etwas zwischen Euch dreien denn keine Rolle spielen? So naiv kannst Du doch nicht sein.

Natürlich wird sie versuchen, jetzt das absolut beste für sich herauszuholen. Das ist doch klar. Denkst Du, sie wirft Dir außer dem Mann noch Geld hinterher? So naiv kannst Du doch nicht sein. Sie will sich ganz sicher nicht zwei mal hintereinander bescheißen lassen. Jeder andere an ihrer Stelle würde ihn natürlich auch so stark wie möglich bluten lassen und das maximale für sich herausholen.

Wenn Du eine friedliche Scheidung willst, lass von verheirateten Männern die Finger, bis sie sich getrennt haben.

Vielleicht solltest du richtig lesen. Ich habe gesagt es spielt HIER keine Rolle, HIER IM FORUM. Da ich einfach nur nach paar Infos gefragt habe. Wenn du keine Info´s geben kannst zu meinen Fragen, dann brauchst du ja nicht drauf eingehen..

Dass Sie sich alles nehmen will, was nur geht ist mir bewusst. Ich habe nie gesagt, dass ich denke sie würde IHM Geld schenken oder ähnliches. Ich habe nach den Rechten meines Freundes gefragt, ob ihr denn z.B. Unterhalt zustehen würde, weil ich mal gelesen habe, dass Unterhalt für die Ehefrau erst bei einer Ehe ab 3 Jahren gezahlt wird. (oder ähnliches).

Ich werde hier in meinem Post nicht nochmal darauf eingehen, dass ich mich in einen verheirateten Mann verliebt habe. Darum geht es nämlich in diesem Thread nicht. 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Oktober 2017 um 12:23
In Antwort auf lovemeforwhoiam

Vielleicht solltest du richtig lesen. Ich habe gesagt es spielt HIER keine Rolle, HIER IM FORUM. Da ich einfach nur nach paar Infos gefragt habe. Wenn du keine Info´s geben kannst zu meinen Fragen, dann brauchst du ja nicht drauf eingehen..

Dass Sie sich alles nehmen will, was nur geht ist mir bewusst. Ich habe nie gesagt, dass ich denke sie würde IHM Geld schenken oder ähnliches. Ich habe nach den Rechten meines Freundes gefragt, ob ihr denn z.B. Unterhalt zustehen würde, weil ich mal gelesen habe, dass Unterhalt für die Ehefrau erst bei einer Ehe ab 3 Jahren gezahlt wird. (oder ähnliches).

Ich werde hier in meinem Post nicht nochmal darauf eingehen, dass ich mich in einen verheirateten Mann verliebt habe. Darum geht es nämlich in diesem Thread nicht. 

Du verarschst uns, oder? Ein Stück weiter oben sagst du, du hättest euren Anwalt schon in Meetings vertreten und uns fragst du nach rechtlichen Infos zu Scheidungen??? 

Für mich verhälst du dich geldgierig und unethisch. 

6 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Oktober 2017 um 12:29

Das nennt man trennungsunterhalr.. . Find ich auch ganz schrecklich. Wenn ein Partner zb nicht arbeiten gehen kann oder zu wenig verdient dann muss der andere trennungsunterhalt zahlen dabei spielt keine Rolle ob Mann oder Frau sondern nur die Einkünfte. Ich habe gehört das es auch in längeren Beziehungen OHNE Ehe auch sowas geben soll... 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Oktober 2017 um 14:21
In Antwort auf lovemeforwhoiam

Hallo ihr Lieben,

kennt sich hier jemand mit dem Familienrecht aus? Besonders bei Kurz-Ehen?

Mein Partner hat sich letztes Jahr nach 10 Monaten Ehe von seiner Frau getrennt. Sie ziehte zu ihren Eltern und zahlte auch keine Miete mehr, auch nicht die Hälfte obwohl dies schriftlich vereinbart wurde.

Nun bekommen wir die Tage Post von Ihrem Anwalt bzgl der Scheidung, die sie wohl nun bei Ihrem Anwalt klärt und einreicht. 

Das Trennungsjahr ist rum und ich finde im Internet soo viele verschiedene Meinungen bzgl. dem Unterhalt. 

Sie arbeitet Vollzeit, in der Ehe wurden keine großen Anschaffungen (wie z.B. Haus, Eigentumswohnung oder ähnliches) nur eine Küche, die mein Partner abbezahlt obwohl die Küche in der Mietwohnung stand, wo er ja dann ausgezogen ist. 

Nachdem er sich getrennt hat und nicht Zuhause war, hat Sie alle Wertsachen aus der gemeinsamen Wohnung geholt, auch seinen Schmuck. 

Uns würde jetzt interessieren, wie es ablaufen wird. Steht ihr Unterhalt zu? Kann diese schriftliche Vereinbarung bzgl. der Mietzahlung und Küchenzahlung von uns mit einbezogen werden? 

Wäre froh über ein paar Infos

Unterhalt steht ihr auf jeden Fall zu. Das hat nix mit der Höhe ihres Einkommens zu tun. Das zahlt er bis die Kinder die Ausbildung beendet haben. Oft schröpft es den Mann bis auf das Existenzminimum runter.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Oktober 2017 um 16:05

Falsch! Die korrekt Bedienung des Browsers macht auch Dich nicht zum Experten.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Oktober 2017 um 16:16

Du weißt nicht einmal, in welchem Staat (D, CH, AT, LX, LI) die TE wohnt und willst ihr Rechtsberatung geben indem Du ihr einen ergoogltes Ergebnis hier hereinkopierst? Glaubst Du nicht, dass sie dazu selbst in der Lage gewesen wäre?

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Oktober 2017 um 16:27

dann sind wir uns einig

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Oktober 2017 um 13:45
In Antwort auf puravida007

Unterhalt steht ihr auf jeden Fall zu. Das hat nix mit der Höhe ihres Einkommens zu tun. Das zahlt er bis die Kinder die Ausbildung beendet haben. Oft schröpft es den Mann bis auf das Existenzminimum runter.

Das hat nichts mit schröpfen zu tun, sondern mit Verantwortung seinen eigenen Kindern gegenüber.
Wenn ein Mann Kinder hat, sich trennt, hört die Verantwortung damit nicht einfach auf. Wer soll denn für die sorgen, wenn ein Ehepartner sie schon mit allem anderen versorgt?

Wenn ein Mann sich nicht trennt sorgt er doch auch gemeinsam mit der Partnerin für die Kinder. Da kann er auch nicht sein ganzes Geld behalten und sagen lasst mal andere dafür zahlen, dass ich Kinder in die Welt gesetzt hab.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Oktober 2017 um 14:31
In Antwort auf puravida007

Unterhalt steht ihr auf jeden Fall zu. Das hat nix mit der Höhe ihres Einkommens zu tun. Das zahlt er bis die Kinder die Ausbildung beendet haben. Oft schröpft es den Mann bis auf das Existenzminimum runter.

Soso... Unterhalt für die Kinder schröpft den Mann. Blöd auch, wie teuer Kinder sind und dass sich Mann nicht einfach aus der Verantwortung als Vater ziehen kann

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Oktober 2017 um 10:10

Was ein Schwachsinn..
mit Sicherheit nicht. 

für mich hat das eine nichts mit dem anderen zu tun.. Wenn er zahlen muss, dann ist das nun mal so.

Es wird ja wohl gestattet sein, dass man sich informiert.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Oktober 2017 um 10:11

Trotzdem gibt es hier genug die eine Scheidung durch haben und einem Infos geben können.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Oktober 2017 um 10:12
In Antwort auf 6rama9

Du verarschst uns, oder? Ein Stück weiter oben sagst du, du hättest euren Anwalt schon in Meetings vertreten und uns fragst du nach rechtlichen Infos zu Scheidungen??? 

Für mich verhälst du dich geldgierig und unethisch. 

Du wo bin ich Geldgierig?
Nur weil ich frage ob ihr Unterhalt zusteht? 

Ich habe hier einfach mal nachgefragt und werde meinen Anwalt bei der nächsten Möglichkeit schon fragen. 
Ein Forum ist aber dafür da, auch solche fragen zu stellen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Oktober 2017 um 10:14
In Antwort auf cmamaj

Das nennt man trennungsunterhalr.. . Find ich auch ganz schrecklich. Wenn ein Partner zb nicht arbeiten gehen kann oder zu wenig verdient dann muss der andere trennungsunterhalt zahlen dabei spielt keine Rolle ob Mann oder Frau sondern nur die Einkünfte. Ich habe gehört das es auch in längeren Beziehungen OHNE Ehe auch sowas geben soll... 

ok.. Danke für deine Antwort.
Trennungsunterhalt steht ihr aber bisher nicht zu, dass weiß ich schon. 
Sie geht arbeiten, sogar vollzeit. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Oktober 2017 um 10:16

1. hat er sie nicht Jahrelang betrogen
2. wusste sie sogar von uns
3. lasse ich mir kein Kind machen um ihn an mich zu binden, sondern bin krank und kann nicht 5 Jahre warten. Das war ihm von Anfang an bewusst, dass ich später wahrscheinlich keine Kinder mehr kriegen kann. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Oktober 2017 um 10:17
In Antwort auf puravida007

Unterhalt steht ihr auf jeden Fall zu. Das hat nix mit der Höhe ihres Einkommens zu tun. Das zahlt er bis die Kinder die Ausbildung beendet haben. Oft schröpft es den Mann bis auf das Existenzminimum runter.

Sie haben keine Kinder..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Oktober 2017 um 10:20

Wir leben in Deutschland.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Oktober 2017 um 12:08

Dankeschön, Wenigstens eine die mein Anliegen versteht.

Ich finde daran nichts verwerflich hier nach Rat, Infos oder Erfahrungen zu fragen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Oktober 2017 um 15:00

Du hast recht... Ich sollte mich über dumme Fragen in verkehrten Foren  nicht aufregen, sondern lediglich darauf verweisen, dass rechtliche Tipps hier durchgehend für die Tonne sind. Bei Frag-einen-Anwalt hätte die gute TE für 50 Euro kompetenten Rat erhalten. Aber die 50 Euro waren wohl nicht im Budget. Oder mal der Anwalt fragen, den sie ja schon vertreten hat (ich frage mich nur bei was).

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Oktober 2017 um 15:16
In Antwort auf 6rama9

Du hast recht... Ich sollte mich über dumme Fragen in verkehrten Foren  nicht aufregen, sondern lediglich darauf verweisen, dass rechtliche Tipps hier durchgehend für die Tonne sind. Bei Frag-einen-Anwalt hätte die gute TE für 50 Euro kompetenten Rat erhalten. Aber die 50 Euro waren wohl nicht im Budget. Oder mal der Anwalt fragen, den sie ja schon vertreten hat (ich frage mich nur bei was).

Darf man sich nicht auch so andere Tipps oder ähnliches holen? Wozu sonst ist so ein Forum?
Scheidung gehört für mich auch zu Beziehungssachen, aber entschuldige wenn es dann eventuell falsch positioniert ist. Legst ja ganz schön viel Wert auf alles. 

Wenn es dich doch stört, dann Antworte doch einfach nicht mehr.. Oder macht es dir Spaß?!?!

Ich werde den Anwalt die Tage sehen und dann mit ihm persönlich sprechen. Warum vorher anrufen oder Mails schreiben, wenn einem bewusst ist, dass man ihn bald sieht. 
Wobei ich ihn vertrete und wieso, kann dir ja egal sein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Oktober 2017 um 15:16

Entschuldige Dann Einer 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Oktober 2017 um 19:38

Das war wahrscheinlich an mich gerichtet, aber inhaltlich trotzdem nicht korrekt: "Wenn eine Ehe scheitert sind beide Parteien Schuld und der Partner ist nicht die Ursache, da stinkt der Fisch schon viel früher."

Da gebe ich Dir absolut nicht recht. Wenn eine Ehe scheitert können beide Parteien schuld sein. Genausogut kann auch nur einer der beiden schuld sein. Es laufen genug Egozentriker und Egoisten herum, denen der Partner oder die Partnerin im Grunde sch...egal sind.

Nach Deiner Argumentation sind bei häuslicher Gewalt wohl auch beide schuld? Oder wie kommt es, dass bei physischer Gewalt nur einer, aber bei psychischer Gewalt (zu der Betrügen, Lügen und Hintergehen für mich gehört) immer beide schuld sind.

Ich hoffe Du erkennst den Fehler in Deiner Logik. Und nein, ich habe so etwas zum Glück noch nicht selber erlebt. Auf keiner der beiden Seiten.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Oktober 2017 um 21:45
In Antwort auf lovemeforwhoiam

Wir haben es leider nicht der Polizei gemeldet.
Sie hat es ja nicht zugegeben.. Nur dass ihr Bruder die Spülmaschine geholt hat. 
Es war uns dann auch erstmal egal. 

Im Mietvertrag standen beide, also Ehefreu und mein Partner. 
Gezahlt hat Sie trotzdem nichts..

Wir werden uns sowieso einen Anwald nehmen. Aber könnte ja sein, dass uns hier schon mal jemand ein paar Infos geben kann..

Warum hängst  DU DICH  da so sehr rein?Ist es dein Geld gewesen.. nein... auch wenn man sich ab dem Zusammenleben unterstützt, seine Vergangenheit ist die Sache die er zu regeln hat und nicht Du für ihn.

Bist Du nicht diejenige, die vor Monaten prahlte, wie blöd sie wäre, dass Du bereits bei seiner Mutter eingeführt bist. Und letztlich war es so, dass er SIE mit DIR betrog und Du  ganz stolz darauf warst. Und mit einer anderen so richtig vom Leder zogst, die Gleiches tat... incl Tippgaben-- klar bist Du das.

Zum Erbrechen.... Du hast Dich nicht nur in die Ehe gedrängt, um ihren Platz einzunehmen, Du lässt die Frau nicht mal jetzt in Ruhe, wo sie sich scheiden lassen möchte-- um das für sie unglückliche Kapitel abzuschliessen.

5 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Oktober 2017 um 22:16
In Antwort auf 6rama9

Das war wahrscheinlich an mich gerichtet, aber inhaltlich trotzdem nicht korrekt: "Wenn eine Ehe scheitert sind beide Parteien Schuld und der Partner ist nicht die Ursache, da stinkt der Fisch schon viel früher."

Da gebe ich Dir absolut nicht recht. Wenn eine Ehe scheitert können beide Parteien schuld sein. Genausogut kann auch nur einer der beiden schuld sein. Es laufen genug Egozentriker und Egoisten herum, denen der Partner oder die Partnerin im Grunde sch...egal sind.

Nach Deiner Argumentation sind bei häuslicher Gewalt wohl auch beide schuld? Oder wie kommt es, dass bei physischer Gewalt nur einer, aber bei psychischer Gewalt (zu der Betrügen, Lügen und Hintergehen für mich gehört) immer beide schuld sind.

Ich hoffe Du erkennst den Fehler in Deiner Logik. Und nein, ich habe so etwas zum Glück noch nicht selber erlebt. Auf keiner der beiden Seiten.

O.k. Das ist etwas anderes, aber in der Tat, dieses habe ich nicht bedacht. Es ginge mir eher um die Ehen wo sich die Paare sich aus einander leben. Frauen die geschlagen werden oder allgemein erniedrigt werden egal in welcher Form, sind von meiner Aussage ausgenommen und an die habe ich auch nicht gedacht. Sorry, mein Fehler. Mich freut es für dich das ich dich falsch eingeschätzt habe und du nicht die Person bist, für die ich sie gehalten habe. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Oktober 2017 um 7:35
In Antwort auf apolline12221

Warum hängst  DU DICH  da so sehr rein?Ist es dein Geld gewesen.. nein... auch wenn man sich ab dem Zusammenleben unterstützt, seine Vergangenheit ist die Sache die er zu regeln hat und nicht Du für ihn.

Bist Du nicht diejenige, die vor Monaten prahlte, wie blöd sie wäre, dass Du bereits bei seiner Mutter eingeführt bist. Und letztlich war es so, dass er SIE mit DIR betrog und Du  ganz stolz darauf warst. Und mit einer anderen so richtig vom Leder zogst, die Gleiches tat... incl Tippgaben-- klar bist Du das.

Zum Erbrechen.... Du hast Dich nicht nur in die Ehe gedrängt, um ihren Platz einzunehmen, Du lässt die Frau nicht mal jetzt in Ruhe, wo sie sich scheiden lassen möchte-- um das für sie unglückliche Kapitel abzuschliessen.

Ich hänge mich da nicht rein, ich informiere mich. Mehr auch nicht. Ich unterstütze meinen Partner, was er nachher macht ist dann natürlich seine Entscheidung.

Aber wenn ich drum gebeten werde "Schatz informiere dich doch mal dies bzgl. und frag doch beim nächsten Meeting mal deinen Anwalt" dann werde ich das auch für meinen Partner tun. 

1. prahlte ich nicht damit
2. weiß ich nicht was du mir "Mutter eingeführt.." meinst
3. habe ich mich wenn dann, mit einer anderen Dame ausgetauscht weil sie in der selben Situation war.

Ich habe mich nicht in die Ehe gedrängt. Er wollte das Ganze und es kam von IHM nicht von mir. Ich habe ihn nicht verführt und auch nicht gebettelt dafür dass er seine Frau verlässt. 

Ich lasse die Frau doch in Ruhe - was tue ich denn?! Was ist falsch daran sich zu informieren?! Ich habe keinen Kontakt zu dieser Frau und lasse sie vollkommen in Ruhe. Ich weiß ja nicht, was ihr hier alle so hinein interpretiert, aber ich habe lediglich nach Info´s, Rat oder Erfahrungen gefragt bzgl. einer Kurz Ehe und der Scheidung.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Oktober 2017 um 7:38

Genau, weil du ein paar Zeile gelesen hast, über EIN Thema in meinem Leben, kannst du jetzt meinen Charakter einschätzen?! Haha dass ich nicht lache, hast aber ganz schön magische Kräfte wirklich. 

Wenn dich das Thema doch soooo aufregt, dann kommentiere doch nicht weiter 

Ich weiß dass ich ein guter und herzlicher Mensch bin. Dafür muss ich mich bei DIR nicht rechtfertigen. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Oktober 2017 um 7:47

Du ließt auch nur was du lesen möchtest oder?! 

Ich habe oft genug geschrieben, dass ich mich nie in einen verheirateten Mann verlieben wollte, dass ich es öfter beendet habe und er trotzdem wieder kam, dass ich ihn nie dazu gedrengt habe Sie zu verlassen. 

Schon vor der Affäre konnte ich seine Ex nicht leiden und habe nur negatives über Sie erfahren (von anderen schon damals bevor alles begann, und auch von ihrem während der Affäre, sowie von ihr selbst bei einem Gespräch).

Entschuldige aber welche Mensch setzt sich vor einen und sagt "ich gehe shoppen und mein Mann muss alles zahlen!" oder "Blöd dass sein Freund gestorben ist, aber es genügt wenn man 1 Std trauert, dann muss man wieder funktionieren" Diese Aussagen hat Sie mir selbst Auge zu Auge gesagt, entschuldigt, dass ich für solch einen Menschen nicht viel Respekt empfinde. Sicher, betreffen diese Punkte nicht mich selbst, trotzdem kann ich mir mein Bild über Sie machen und muss sie nicht mögen. Trotzdem hasse ich sie nicht.

Genauso machst du dir ja auch wegen ein paar Zeilen ein Bild von mir.. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Oktober 2017 um 7:49

Ich sage ja nicht, dass es toll ist was oder wie es zu unserer Beziehung kam. Ich wollte mich nie in einen verheirateten Mann verlieben. War sicherlich nicht geplant und ich habe im Traum nicht daran gedacht, dass es mal so kommen wird. 

Trotzdem sind an dieser ganzen Situation sogar alle 3 Schuld, Er - Ich - Sie
Es gibt genug gründe warum auch Sie schuld ist, darauf werde ich hier aber nicht eingehen. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Oktober 2017 um 9:03

Ich habe kein einziges mal gesagt, dass ich sie ausbooten möchte! 
Sie wird das bekommen was ihr zu steht! Und ich habe danach gefragt WAS ihr zusteht!! 
Wenn mich mein Partner bittet, dass ich mich informieren soll und mich mal schlau machen soll, dann tue ich dies, weil er darum gebeten hat. 
Hätte er nich danach gefragt, hätte ich mich auch nicht informiert. 

Sehe es wie du willst, ist mir auch egal. Ich führe ein glückliches Leben und habe ihn nie dazu gezwungen seine Frau zu verlassen oder sonstiges. Sicherlich gehören zu dem Anfang einer Affäre 2. Ich habe aber nicht von Anfang an dazu beigetragen dass wir uns überhaupt näher kommen. Ich werde hier wirklich nicht nochmal alles berichten. 

Dass es nicht richtig war, ist mir bewusst und ich hatte vor einem Jahr selbst zweifel und habe mich schlecht gefühlt. Trotzdem bin ich JETZT glücklich. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Oktober 2017 um 9:08

Ich bin sicherlich kein Mensch der nur nimmt oder nur zu anderen Menschen gut ist, wenn etwas für mich dabei rausspringt. 
Mit sicherheit nicht! Ganz im Gegenteil! 

Ich akzeptiere jeden Mensch, ich muss aber nicht jeden Lieben. Wenn ich mit jemanden nicht klar komme, dann bin ich trotzdem freundlich aber gehe dieser Person eventuell aus dem Weg. 

Ich habe ein persönliches Gespräch mit seiner Ex gehabt, auch da war ich nicht gemein zu ihr und habe ihr auch einige Sachen bestätigt oder erzählt. Dinge, die sie wissen sollte und wollte. 

Wenn man nicht genug über eine Situation weiß, sollte man entweder nachfragen oder den Mund nicht zu voll nehmen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Oktober 2017 um 9:11

Ein letztes Mal für ALLE!

Er will sie nicht ausnehmen, dass ist auch nicht mein Ziel, im Gegenteil.

Sie soll das bekommen, was ihr zusteht. Danach habe ich gefragt. Ich will keinen Rat wie er sie noch kleiner bekommt oder ausbooten kann oder sonstiges. Das verdient kein Mensch und das wollte ich mit meinem Post auch nicht erzielen. 

Ich wollte nur Erfahrungen darüber, wie eine Scheidung bei einer Kurz-Ehe abläuft. Was ihr zusteht, wie lange es im Gericht z.B. dauert, ob jede Partei anwesend sein MUSS, ob man Anwaltspflicht hat usw usw. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Oktober 2017 um 9:16
In Antwort auf lovemeforwhoiam

Ich bin sicherlich kein Mensch der nur nimmt oder nur zu anderen Menschen gut ist, wenn etwas für mich dabei rausspringt. 
Mit sicherheit nicht! Ganz im Gegenteil! 

Ich akzeptiere jeden Mensch, ich muss aber nicht jeden Lieben. Wenn ich mit jemanden nicht klar komme, dann bin ich trotzdem freundlich aber gehe dieser Person eventuell aus dem Weg. 

Ich habe ein persönliches Gespräch mit seiner Ex gehabt, auch da war ich nicht gemein zu ihr und habe ihr auch einige Sachen bestätigt oder erzählt. Dinge, die sie wissen sollte und wollte. 

Wenn man nicht genug über eine Situation weiß, sollte man entweder nachfragen oder den Mund nicht zu voll nehmen!

Uns interessiert nicht, was Du MIT IHR besprichst. Entscheidend ist, wie Du mit ihr umgehst...geht das in Deinen Kopf?

Und was sieht man da? DU; nicht ER, suchst nach einer Möglichkeit, wie sie am wenigsten zu bekommen hat.

Merkst DU was? Es geht Dich gottverdammt nichts an, die Scheidung  und die betreffenden Formalien sind seine Sache, NICHT DEINE.  Er MUSS sich sowieso einen Anwalt nehmen, ohne geht eine Scheidung an dt Gerichten gar nicht....Anwaltszwang besteht....also kann  und wird er mit diesem das alles besprechen, dafür braucht er Dich nicht. DU aber WILLST Dich da UNBEDINGT reinhängen. Und rechtfertigst und rechtfertigst das Verhalten, obwohl  alle hier sagen:halte Dich da heraus.

5 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Oktober 2017 um 10:05
In Antwort auf apolline12221

Uns interessiert nicht, was Du MIT IHR besprichst. Entscheidend ist, wie Du mit ihr umgehst...geht das in Deinen Kopf?

Und was sieht man da? DU; nicht ER, suchst nach einer Möglichkeit, wie sie am wenigsten zu bekommen hat.

Merkst DU was? Es geht Dich gottverdammt nichts an, die Scheidung  und die betreffenden Formalien sind seine Sache, NICHT DEINE.  Er MUSS sich sowieso einen Anwalt nehmen, ohne geht eine Scheidung an dt Gerichten gar nicht....Anwaltszwang besteht....also kann  und wird er mit diesem das alles besprechen, dafür braucht er Dich nicht. DU aber WILLST Dich da UNBEDINGT reinhängen. Und rechtfertigst und rechtfertigst das Verhalten, obwohl  alle hier sagen:halte Dich da heraus.

Wie gehe ich denn mit ihr um ?! Wir haben keinen Kontakt und und laufen uns auch nicht über den Weg!!

Ich suche NICHT nach einer Möglichkeit wie sie am wenigsten bekommt, sondern ich wollte NUR WISSEN was ihr zusteht?! Ich habe kein einziges mal gesagt, "Sie soll nichts bekommen" oder ähnliches !! 

Du verstehst es glaube nicht oder?! ER WOLLTE DOCH DASS ICH MICH MAL SCHLAU MACHE!!!! 
Von alleine hätte ich mich da nicht eingemischt. Wenn mein Partner mich aber bittet, dann tue ich ihm doch diesen gefallen weil er selbst gerne wissen wollte was eventuell auf ihn zukommt. Ich werde meinen Anwalt nur darauf ansprechen, einen Termin vereinbaren und den Rest wird er auch selber klären. 

KEIN einziges mal habe ich gesagt, dass ich sie bluten sehen will, dass ich ihr das Geld nehme oder sonst irgendetwas !! Sie soll bekommen was ihr zusteht!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Oktober 2017 um 12:18

Ich weiß nicht.. Kannst du nicht lesen?!?!? Oder willst du es nicht verstehen??? Wirklich mal. Ich verstehe, dass das was passiert ist, niemand gut findet. Ich selbst auch nicht zum Teil und hätte es mir anders gewünscht. Natürlich werde nicht ICH geschieden, aber wenn mein Partner mich bittet ihm zu helfen, dann tue ich das. 
Wenn dein Partner dich fragt, ob du dich mal über eine neue Versicherung für SEIN Auto erkundigen kannst, tust du das dann nicht?
Mein Freund ist der typische Handwerker und ich arbeite im Büro. Papierkram und all sowas liegt mir eben. Das hat nichts mit unselbstständig zu tun. 

Wie du hier abgehst ist wirklich schon respektlos, ekelhaft und da willst DU mir etwas sagen von egoistisch usw? Ich könnte DICH hier auch angehen, werde ich aber nicht, weil ich mich nicht auf dein Niveau herab lasse. 

Warum kannst du Fragen, die ich dir stelle nicht beantworten?! Sag mir doch, wie ich aktuell mit ihr umgehe? Und warum sollte er sich einen anderen Anwalt suchen, wenn ich zu einem Anwalt gute Kontakte habe?! Warum sollte er sich dann einen fremden Anwalt suchen, wenn ich bei diesem Anwalt über die Ergebnisse bisher nur Positives berichten kann?!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Oktober 2017 um 12:26

Richtig. Wir haben eine gute Beziehung zueinander.
Er hat mir auch in vielen Situationen geholfen, warum sollte ich seine Bitte um meine Hilfe dann nicht nachgehen? 
Natürlich ist warmwechseln nicht schön, geht oft schief und ich hätte mir niemals im Leben gedacht, eine Ehe zu zerstören, mich in einen verheirateten Mann zu verlieben und trotzdem ist es so gekommen. 

Ich sage doch, dass es keine schöne "Aktion" war und dass sowas nicht richtig ist. Jeder Mensch macht Fehler, obwohl ich es nicht mal als Fehler oder als "Richtig oder Falsch" bezeichnen kann. 

Wir haben eine sehr enge Bindung, die eben nicht ganz normal oder alltäglich ist. Gerade deshalb, helfe ich ihm natürlich gerne. 

Klar, es ist SEINE Scheidung. Da werde ich ihm auch nicht reinsprechen, aber wenn ich helfen kann, dann tue ich das auch.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen