Home / Forum / Liebe & Beziehung / Scheidung?

Scheidung?

18. Juni um 20:42 Letzte Antwort: 18. Juni um 21:49

Ich brauche dringend Hilfe und möchte kurz beschreiben, worum es geht und bitte euch mir zu helfen.
ich bin seit 11 Jahren verheiratet und habe 2 kleine Töchter (6&9). Mein Mann ist ein Muttersöhnchen mit 41 Jahren noch und obwohl sie weiter weg wohnt (200km), beeinflusst sie ihn seit unserer Hochzeit und davor auch schon. Sie wollte gar nicht dass we mich heiratet und hat alles dafür getan und wollte erst auch nicht zur Hochzeit kommen und wurde überredet. 
sie manipuliert ihn, dass meine eltern viel öfter die Kinder sehen und dass ich absichtlich die Kinder entziehen würde usw. meine mutter macht ab und zu babysitting, wenn wir verreisen oder ähnliches, sonst wird sie auch nie zum essen oder ähnlichem eingeladen, nur wirklich wenn wir sie brauchen. Das sieht schwieger aber nicht so und damit beeinflusst sie seit jahren meinen Mann. Er hat auch schon abhörgeräte installiert, um Gespräche zwischen mir und meinen Eltern und Familie/Freunden aufzunehmen, weil sie ihn indirekt extrem unter Druck setzt. Sie hat meinen töchtern in meiner Anwesenheit auch schon mal gesagt, dass ich schlecht sei und die Kinder nicht herbringen würde zu ihr. Es gibt noch viele andere Dinge, womit ich euch nicht langweilen möchte. 
ich bin mir nun sehr sehr klar, dass ich mich trennen möchte, bin aber sehr unsicher, weil ich nicht arbeite. Die Kinder hängen sehr an mir, aber ich schätze meinen Mann so ein, dass er die Kinder wegnehmen will alleine wegen seiner Mutter damit sie sie öfter sehen kann. Dann arbeite ich auch nicht, würde aber mit den Kindern im Haus wohnen bleiben wollen. Das Haus ist aber noch nicht abbezahlt. Ich habe Angst dass es zu einem rosenkrieg ausarten wird, da er sich sehr stark beeinflussen lassen wird. 
was kann ich tun? Ich kann wirklich nicht mehr....
muss ich das trennungsjahr aussitzen? Wie denn, wenn er nicht gehen möchte? Kann ich meine Kinder meiner Schwiegermutter verweigern?

vielen Dank für eure Hilfe,

emma

Mehr lesen

18. Juni um 21:00
In Antwort auf emma6285

Ich brauche dringend Hilfe und möchte kurz beschreiben, worum es geht und bitte euch mir zu helfen.
ich bin seit 11 Jahren verheiratet und habe 2 kleine Töchter (6&9). Mein Mann ist ein Muttersöhnchen mit 41 Jahren noch und obwohl sie weiter weg wohnt (200km), beeinflusst sie ihn seit unserer Hochzeit und davor auch schon. Sie wollte gar nicht dass we mich heiratet und hat alles dafür getan und wollte erst auch nicht zur Hochzeit kommen und wurde überredet. 
sie manipuliert ihn, dass meine eltern viel öfter die Kinder sehen und dass ich absichtlich die Kinder entziehen würde usw. meine mutter macht ab und zu babysitting, wenn wir verreisen oder ähnliches, sonst wird sie auch nie zum essen oder ähnlichem eingeladen, nur wirklich wenn wir sie brauchen. Das sieht schwieger aber nicht so und damit beeinflusst sie seit jahren meinen Mann. Er hat auch schon abhörgeräte installiert, um Gespräche zwischen mir und meinen Eltern und Familie/Freunden aufzunehmen, weil sie ihn indirekt extrem unter Druck setzt. Sie hat meinen töchtern in meiner Anwesenheit auch schon mal gesagt, dass ich schlecht sei und die Kinder nicht herbringen würde zu ihr. Es gibt noch viele andere Dinge, womit ich euch nicht langweilen möchte. 
ich bin mir nun sehr sehr klar, dass ich mich trennen möchte, bin aber sehr unsicher, weil ich nicht arbeite. Die Kinder hängen sehr an mir, aber ich schätze meinen Mann so ein, dass er die Kinder wegnehmen will alleine wegen seiner Mutter damit sie sie öfter sehen kann. Dann arbeite ich auch nicht, würde aber mit den Kindern im Haus wohnen bleiben wollen. Das Haus ist aber noch nicht abbezahlt. Ich habe Angst dass es zu einem rosenkrieg ausarten wird, da er sich sehr stark beeinflussen lassen wird. 
was kann ich tun? Ich kann wirklich nicht mehr....
muss ich das trennungsjahr aussitzen? Wie denn, wenn er nicht gehen möchte? Kann ich meine Kinder meiner Schwiegermutter verweigern?

vielen Dank für eure Hilfe,

emma

Du kannst die Kinder zumindest dem Vater nicht verweigern und wenn er mit ihnen zur Großmutter fährt, dann kannst du es nicht verbieten.
Deinen Wunsch nach Trennung kann ich nachvollziehen, die Unsicherheit wegen der Arbeit hingegen nicht. Wer leben will, muss arbeiten. Ob nun mit oder ohne Kinder. Wie kommst du auf die Idee, dass du in einem Haus leben kannst das dein Mann abbezahlt, wärend du von seinem Unterhalt lebst? Ob du arbeitest oder nicht und wo du lebst, ist an genau welchem Punkt davon abhängig wie oft deine Kinder die Großmutter sehen?

Gefällt mir
18. Juni um 21:49
In Antwort auf soncherie

Du kannst die Kinder zumindest dem Vater nicht verweigern und wenn er mit ihnen zur Großmutter fährt, dann kannst du es nicht verbieten.
Deinen Wunsch nach Trennung kann ich nachvollziehen, die Unsicherheit wegen der Arbeit hingegen nicht. Wer leben will, muss arbeiten. Ob nun mit oder ohne Kinder. Wie kommst du auf die Idee, dass du in einem Haus leben kannst das dein Mann abbezahlt, wärend du von seinem Unterhalt lebst? Ob du arbeitest oder nicht und wo du lebst, ist an genau welchem Punkt davon abhängig wie oft deine Kinder die Großmutter sehen?

Unterschätze die Folgen einer Scheidung nicht! 

Jetzt hast du ein oder zwei Probleme, die, zugegebenermaßen, nervig sind. Nach der Scheidung könntest du einen ganzen Haufen Probleme haben, die du jetzt noch gar nicht überblicken kannst. 

Gerade jetzt in diesen (politisch unruhigen) Zeiten ist es besser, eine Familie zu haben, die einen gewissen Rückhalt und finanzielle Sicherheit bieten kann.

Falls du aber doch die Trennung durchziehen willst, musst du dir einen Job suchen. Da wirst du nicht drum herum kommen. Das Sorgerecht muss das Gericht klären und möglicherweise wird es einen hässlichen Rosenkrieg geben, wo dir die Kinder entfremdet werden.

Überlege gut, lass´ dich von einem Fachanwalt beraten und überstürze nichts!

Gefällt mir
Teste die neusten Trends!
experts-club