Home / Forum / Liebe & Beziehung / Schatten der Vergangenheit... wie verhalten?

Schatten der Vergangenheit... wie verhalten?

24. November 2006 um 0:02

Hallo,

ich bin mit meinem Freund nun gut 3 Jahre zusammen. Er war vor mir verheiratet und hat mit seiner Ex einen Sohn. Soweit klappt es super, ich liebe ihn von Herzen und auch mit seinem Sohn komme ich prima aus. Es gibt nur eine Sache, bei der ich nicht weiß, wie ich damit umgehen soll. Thema: Heiraten, Kinder und gemeinsame Zukunft. Ich möchte gerne heiraten und Kinder, so richtig klicheehaft mit Häuschen und Garten und das gerne mit dem in meinen Augen richtigen Mann: mit ihm! Er möchte aber nicht wieder einen "Reinfall" erleben und ist daher ziemlich am zweifeln und zögern. Es beschäftigt ihn denke ich schon ziemlich, nur werd ich nicht so recht schlau daraus. Momentan hängt dieses Thema bei uns in der Luft und ich versuche es möglichst nicht mehr anzusprechen. Aber irgendwie kommt es doch immer wieder hoch.
Manchmal, wenn er so von der Zukunft erzählt, sieht sie zwar genau wie meine aus, ein anderes mal wieder nicht. Er schwankt zwischen Familie und smartem Geschäftsmann, beide Visionen aber mit mir an seiner Seite. Sein Problem ist, dass er eine Vertretertätigkeit hat, das heißt er ist die Woche über nicht da (Das ist ok, wenn auch nicht ideal). Wenn wir Kinder hätten, will er aber zu hause sein, um sie mitzuerleben (auch das find ich super). Allerdings wird sich an seiner Reisesituation vorraussichtlich die nächsten zehn Jahre nichts ändern, was natürlich ein Problem bedeutet. Ich bin keine 19 mehr, sondern 28 und will nicht mehr ewig warten, auch wenn das jetzt egoistisch klingt.
Dazu kommt das seine Ex mittlerweile wieder verheiratet ist und derzeit hochschwanger. Wenn ich seh, wie sie das mit meinem Freund hatte, was ich gerne hätte und hat es jetzt mit dem zweiten tut mir das weh(was er gar nicht versteht). Klingt vielleicht verrückt, aber ist eben so.
Seine Ex hat damals ihren jetzigen Mann kennen gelernt und daher ging die Ehe in die Brüche.
Ich versteh seine Ängste und bedenken und möchte ihm da auch nicht die Pistole auf die Brust setzen. Ich möchte eh keinen Mann heiraten, der mir nur einen "Gefallen" tun will (weil ich gern heiraten würde). Aber ich versteh nicht, wieso ich nun dafür bestraft werden soll, das seine Ex das verbockt hat (er hat sich schon über Eheverträge informiert und wie es nach einer Scheidung wäre). Ich hab niemandem was getan.
Wie soll ich mich verhalten? Wie kann ich ihm seine Zweifel bloß nehmen? Ich kann das Thema doch nicht totschweigen !? Ich liebe ihn von Herzen ... aber ich will auch nicht noch 10 Jahre warten, bis er weiß, was er will.

Bin für jeden Rat dankbar!

eure eu4rie

Mehr lesen

24. November 2006 um 17:10

Nicht schweigen,
macht alles noch unübersichtlicher."Reinfall" fnde ich nicht das richtige Wort, die beiden haben bestimmt auch schöne Zeiten gehabt. Hat er die Reisesituation bei seiner ersten Frau auch gehabt? Wenn ja,wieso sollte es jetzt nicht klappen. Seine Zweifel kanst du ihm nur nehmen,indem du über deine Vorstellungen redest.
Liebe Grüße
walden6

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. November 2006 um 18:00

Hallo eu4rie
Also, erstmal kann ich dich verstehen, hab hier auch solchen einen kandidaten zu sitzen der mal fürs heiraten und mal dagegen ist, aber da wir beide noch recht jung sind ( ich 26 er 23) ist das für mich schon noch in Ordnung.

Zum Thema Heiraten muss ich sagen:

1. Möchte ich auch gern eine wunderbare Klischeehochzeit haben
aber
2. finde ich es heute merh als vernünftig einen ehevertrag abzuschließen.

Vielleicht kannst Du ihm dadurch ja etwas mehr Sicherheit geben. Und Kinder, ja schwierig, wenn er gern zu hause sein möchte. Kann er sich innerhalb der Firma für die er arbeitet nicht an einen Posten inder Stadt in der ihr wphnt oder auf einen internen Job umsetzen lassen? weiß ja nicht ob sowas geht, aber vielleicht solltet ihr mal drüber reden.

ich drück dir alle däumis.

lg antje

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. November 2006 um 18:41

Ich geb dir Recht...
.. an einer gescheiterten Beziehung sind immer zwei schuld. Er hat seine Ex damals des Kindes wegen geheiratet und daher auch versucht, alles aufrecht zu halten( meines Erachtens schon der falsche Grund zu heiraten). Die beiden haben einfach nicht zusammen gepasst.
Irgendwie bin ich vielleicht auch ein bisschen neidisch, aber nicht, weil ich ihr das nicht gönne, das ist ok. Sondern weil ich es gerne hätte und sie hatte es schon.

Ich versteh auch seine Zweifel, aber trotzdem komme ich mir gestraft vor. Wir sind noch nicht mal verlobt oder sonstiges und er denkt schon über Scheidung nach? Dann sollten wirs wohl besser gleich lassen, oder interpretier ich da zu viel?

Klar, diese Erfahrung (von wegen Scheidung) hab ich nicht und mit Sicherheit ist es nichts schönes. Ne Freundin von mir steckt gerade mitten in ihrer Scheidung. Und wär ich 23 würd ich mir diese Gedanken nicht machen. Aber ich will nicht auf ihn warten und wenn ich dann 35 bin sagt er mir, er will dann doch nicht.

Klar geb ich ihm gern alle Zeit der Welt, nur will ich nicht erst mit 40 erfahren, was er will. Und ich bin da auch immer ehrlich zu ihm, das heißt er weiß, wie ich denke.

Und von wegen planen: Ich hatte mal nen Plan, wann ich heirate, wann Kinder etc. aber den hab ich schon lang nicht mehr, das Leben läßt sich nicht planen und das ist auch ok so. Bei meinem Ex-Freund mußte ich erkennen, dass ich mir mit ihm keine Familie vorstellen kann, daher ists schon besser, dass das Planen nicht geklappt hat. Aber bei meinem jetzigen Freund denke ich, es klappt. Mit ihm will ich alt werden.

eure eu4rie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. November 2006 um 18:43
In Antwort auf alte_12534643

Nicht schweigen,
macht alles noch unübersichtlicher."Reinfall" fnde ich nicht das richtige Wort, die beiden haben bestimmt auch schöne Zeiten gehabt. Hat er die Reisesituation bei seiner ersten Frau auch gehabt? Wenn ja,wieso sollte es jetzt nicht klappen. Seine Zweifel kanst du ihm nur nehmen,indem du über deine Vorstellungen redest.
Liebe Grüße
walden6

Jain...
... bei der Ex war er teils abends immer zu haus, da Job in der Nähe. Aber auch öfter unterwegs, was natürlich nicht schön ist, da er so wenig von seinem Sohn hatte (wie jetzt noch weniger).

eu4rie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. November 2006 um 13:25

Hallo cheesy
danke für deine Antwort. Mit einem Vertrag könnte ich mich mittlerweile schon anfreunden, ich habe mich gestern mit einer Freundin unterhalten, die auch mit Ehevertrag geheiratet hat und nun mitten in der Scheidung steckt. Allerdings würde ich keinen Vertrag unterschreiben, mit dem ich auf alles verzichte.
Es sind nun mal Kinder geplant und das heißt auch auf meiner Seite ne Zeit lang im Beruf kürzer zu treten, wodurch ich natürlich nichts für den Zugewinn machen kann. Aber ich leiste ja trotzdem meinen Beitrag, wenn auch nicht finanziell.
Ich finde, wenn man einen Vertrag macht, müssen sich beide damit wohl fühlen und nicht nur der arme, gebeutelte, vorgeschädigte Mann zu seiner Beruhigung. Mit so einem Vertrag wär ich nicht glücklich, sondern würde das wohl als Mißtrauen seinerseits ansehen.
Ich merke, dass in ihm einiges vorgeht und er wohl ziemlich mit sich hadert (So wie ich das mitbekommen hab, hat sein Vater schon zu ihm gesagt, mein Freund dürfe nicht mehr allzu lange warten, bis er mal einen weiteren Schritt in unserer Beziehung tut). Ich lasse ihm einfach etwas Luft und Zeit. Und wenn es mir dann doch zu lange wird, weiß er ja, wie ich darüber denke und ich muß für mich meine Entscheidung treffen.

Gruß eu4rie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. November 2006 um 16:07

..oh ich verstehe ihn,
ich war auch heiratsgegener und habe es dann doch nur aus 80% überzeugung getan,
weil mein mann mich das 6 mal gefragt hatte und ich nicht wieder nein sagen konnte...so blöd war ich

lebe jetzt seit 16 monaten getrennt
die scheidung läuft
in einer art sag ich dir
..nicht fein,nervenaufreibent, geldraubent
weil null ehevertrag

ich bin geheilt und werde bestimmt niemals mehr heiraten
und noch eins alles nur aus 100% überzeugung tun

warte nur sei geduldiger mit ihm

die zeit wird es bringen
gr

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen