Home / Forum / Liebe & Beziehung / Schäme mich so und weiß nicht wie ich mich weiter verhalten soll

Schäme mich so und weiß nicht wie ich mich weiter verhalten soll

21. Dezember 2015 um 10:29

Hallo zusammen,
bin neu hier und brauche ein paar gute Tipps wie ich mit einer megapeinlichen Situation umgehen soll, die ich leider nicht mehr rückgängig machen kann, und die mich aber jetzt total runterzieht. Ich erzähle einfach mal die Geschichte:

Letzte Woche hatte ich meinem "Freund" (wir sind eigentlich noch in der Kennenlern-Phase) vorgeschlagen, doch mal wieder zum Burger essen zu gehen. Er fand das eine gute Idee und kümmerte sich auch gleich um die Tischreservierung.
Am Spätnachmittag war ich mit ein paar Freundinnen auf dem Christkindlmarkt und wir hatten ein paar Gläser Wein (so 3 - 4) getrunken. Leider waren es wohl zu viele...noch dazu muss ich derzeit Medikamente nehmen und die Kombi war logischerweise auch nicht schlau (bitte keine Moralpredigten, ich schäme mich sowieso schon in Grund und Boden) Ich bin dann direkt von dort aus zum Lokal, da ging's mir eigentlich noch ganz gut, aber kaum war ich drin, kam der Alkohol mit voller Wucht..Ich hab' mich im Lokal übergeben, konnte nicht mehr geradeaus gehen, mein "Freund" hat mich zu sich nach Hause gebracht, wo ich dann halbnackt (meine ganze Kleidung war voll) und hackedicht über seiner Kloschüssel hing
Ich habe mich am frühen Morgen aus der Wohnung geschlichen und ihm noch eine Entschuldigung geschrieben.

Ich fürchte, ich habe ihn dadurch verloren...eine so besoffene Frau zu sehen ist kein schöner Anblick...Vor allem bin ich 40 und kein Teenager mehr, was die Sache noch schlimmer macht! Den letzten Filmriss hatte ich mit 20.

Ich schäme mich so und bin so unendlich traurig, da ich mir sicher bin, dass er nun nichts mehr von mir will.
Was soll ich jetzt bloß tun?

Vielen Dank für's zuhören!

Mehr lesen

21. Dezember 2015 um 10:45

Ich würde ihn noch einmal anrufen,
mich auch noch einmal mündlich für den Vorfall entschuldigen und beteuern, wie entsetzlich leid mir das tut.

Du solltest ihm sagen, dass dir das seit der Jugend nicht mehr passiert ist und dass es wohl an der sehr leichtsinnigen Kombi mit den Medikamenten gelegen haben muss. Dass das bescheuert von dir war und du ihn niemals absichtlich in eine solch würdelose Situation mit dir bringen wolltest.
Oder vielleicht hat dir auf dem Weihnachtsmarkt auch jemand irgend welche Tropfen in deinen Wein gemischt? Soll ja immer mal vorkommen.
Jedenfalls solltest du ihm noch einmal darlegen, wie unglaublich peinlich dir das ist und dass du verstehen kannst, wenn er nun keinen Kontakt mehr mit dir haben möchte.

Es bleibt dann ihm überlassen, wie er reagiert. Das musst du dann hinnehmen.

Vielleicht gibt er dir ja noch eine Chance, ich hoffe es für dich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Dezember 2015 um 10:50

Nein, das möchte ich wirklich nicht so bestätigen,
dass es schon vielen Frauen mal so ging.
Ich habe noch nie in einem Restaurant bei einem lauschigen Dinner mit einem Mann gekotzt und mir anschließend noch die Haare von eben jenem über der Kloschüssel zurückhalten lassen, während ich mich gerade mal in der Kennenlern-Phase befand.
Und so erging es auch keiner meiner Freundinnen.

Das ist schon eine sehr krasse Ausnahmesituation, die die TE hier beschrieben hat.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Dezember 2015 um 11:16

Das ist vermutlich charakterbedingt,
wenn mir das passieren würde, würde ich mich auch von mir selbst gedemütigt fühlen und von daher wäre mein Verhalten wohl tatsächlich "hündisch".
Im Alter von 40 Jahren DARF mir das einfach nicht (mehr) passieren. Da weiß man doch längst, wie weit man mit Alkohol gehen kann und was das Zeug in Wechselwirkung mit Medikamenten so anrichtet.
Klar, du hast Recht, alles kann mal passieren, und ich finde es ja auch verzeihlich. Wenn es jemand anderem bei mir passieren würde und es käme eine ehrliche Entschuldigung, würde ich es auch als erledigt betrachten und weiter geht's.
Aber ich könnte mir selbst das eben nicht so leicht verzeihen. Daher meine geschilderte Sichtweise oben.

Vielleicht sollte ich öfter mal Andreas Bourani hören...

https://www.youtube.com/watch?v=JG5m2ZLo9AA

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Dezember 2015 um 11:23

In guten, wie in schlechten Zeiten
Red mit ihm, versuch das zu erklären und sag, dass Du hoffst, dass das jetzt nicht alles kaputt gemacht hat.

Sieh es als Chance, wenn er trotzdem noch Interesse an Dir hat, dann hat er ECHTES Interesse an Dir.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Dezember 2015 um 11:45
In Antwort auf keno_12041371

Nein, das möchte ich wirklich nicht so bestätigen,
dass es schon vielen Frauen mal so ging.
Ich habe noch nie in einem Restaurant bei einem lauschigen Dinner mit einem Mann gekotzt und mir anschließend noch die Haare von eben jenem über der Kloschüssel zurückhalten lassen, während ich mich gerade mal in der Kennenlern-Phase befand.
Und so erging es auch keiner meiner Freundinnen.

Das ist schon eine sehr krasse Ausnahmesituation, die die TE hier beschrieben hat.

Na...
... dafür ist Dir oder einer Deiner Freundinnen vielleicht mal was anderes Peinliches passiert.

Finde ich etwas merkwürdig, sich so darzustellen, als habe man nie etwas getan, wofür man sich hinterher geschämt hat. Egal, ob es jetzt mit Alkohol zu tun hat oder nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Dezember 2015 um 11:51
In Antwort auf tyche26

Na...
... dafür ist Dir oder einer Deiner Freundinnen vielleicht mal was anderes Peinliches passiert.

Finde ich etwas merkwürdig, sich so darzustellen, als habe man nie etwas getan, wofür man sich hinterher geschämt hat. Egal, ob es jetzt mit Alkohol zu tun hat oder nicht.

Willst du mich missverstehen
oder was soll der "merkwürdige" Einwurf?

Ich habe nie in Abrede gestellt, dass einem jederzeit was Peinliches passieren kann. Ich selbst habe auch schon gern mal statt einem Fettnäpfchen gleich zielsicher die Fritteuse angesteuert ... ich habe mich daran gestoßen, dass sich lebkuchenlattes erster Satz so anhört wie: Es ging vielen Frauen schon mal so, dass sie sturzbetrunken in einem Restaurant losgereiert haben.

Du bist doch sonst so clever.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Dezember 2015 um 11:59

Je...
... kleiner Du Dich vor ihm machst, umso größer bauschst Du damit die Sache auf. Das ist nicht nötig.

Ruf ihn an und sag ihm, dass er jetzt echt was gut bei Dir hat und er auf jede Hilfe von Dir zählen darf, wenn ihm irgendwas Peinliches passiert. Sieh einfach mal das Witzige an der Geschichte, auch wenns schwerfällt. Wer über sich selbst lachen kann, beweist wahre Größe! Wenn der Typ Humor hat und wirklich an Dir interessiert ist, wird er zusammen mit Dir lachen!

Vielleicht in der Art: Du noch vor Kurzem noch den Kopf über den Nachbarsjungen geschüttelt und über ihn gelacht hast, als dessen Mutter Dir von seinem alkoholischen Fehltritt erzählt hat. Und dann gehst Du auf den Weihnachtsmarkt und lieferst ungewollt einen ähnlich großen Auftritt ab...

Ich meine, letztenendes macht man sich selbst was vor: Nur weil man "erwachsen" ist, heißt das noch lange nicht, dass man nun erhaben über jegliche Fehler ist, sich nie wieder blamiert, einem keine Peinlichkeiten mehr passieren... Aber anders als vielleicht Jugendliche kann man als Erwachsener schneller draus lernen: Ich denke, Dir wird es nie wieder passieren, dass Du trotz Medikamenteneinnahme Alkohol trinkst. Du hast die Sache unterschätzt, es ist was furchtbar schiefgegangen, Du hast draus gelernt. Und gut is'. Verzeih Dir selbst, dann wird es Dir schon gleich etwas besser gehen. Der Rest renkt sich dann schon wieder von selbst ein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Dezember 2015 um 12:00

Sorry, wenn sich mir jemand so in der Kennenlernphase präsentieren würde fände ich das extrem abturnend.
Da müsste es schon sehr viele andere gute Gründe geben dass ich" Dran bleiben " würde.
Alkohol ist halt ein Lösungsmittel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Dezember 2015 um 12:46

Amüsant
Hahaha tut mir leid, dass ich lachen muss. Aber es klingt wirklich amüsant für Außenstehende aber ich kann mir vorstellen wie furchtbar peinlich es dir gewesen sein muss. Mir ist so etwas auch schon passiert und wir leben immer noch zusammen. Mach dir nicht allzu große Sorgen, erklär ihm einfach, dass es an den Medikamenten lag. Er wird sich wg so nem Quatsch nicht von dir trennen. Und wenn ist er charakterlos.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Dezember 2015 um 13:15

Die traurige sich schämende....
Hallo an alle und vielen lieben Dank für Eure Antworten.

@wichtunsterblich21: diese Reaktion (umarmen und Burger essen gehen) hätte ich mir gewünscht... dann könnte ich mir auch eher verzeihen, wenn der Mann damit umgehen kann. Aber so.....

Es ist so, dass ich ihm zu der schriftlichen Entschuldigung auch gleich noch das Geld für das Essen dagelassen habe, als ich aus seiner Wohnung ging. Ich wollte nicht, dass er auch noch für diesen schrecklichen Abend bezahlen muss...

Wir kennen uns schon seit August, es ist also keine Bekanntschaft, die erst ein paar Wochen alt ist. Wir haben beide damals gesagt, wir schauen einfach mal was kommt, und da hat sich rausgestellt, dass wir total auf einer Wellenlänge liegen, zusammen stundenlang quatschen können und auch den gleichen Humor haben etc....für mich halt einfach perfekt. Er hat mir auch gesagt, dass er mich schon immer kennenlernen wollte (wir wohnen im gleichen Stadtviertel und kannten uns bis dato nur vom sehen), weil er findet, ich hätte so eine tolle Ausstrahlung...
Naja, die "tolle Ausstrahlung" hat er jetzt kennengelernt.....
Deshalb ist die jetzige Situation auch so schlimm für mich....

Ich habe ihm am nächsten Tag eine Nachricht geschickt, ob ich ihn mal kurz anrufen kann, woraufhin er sich auch gemeldet hat. Ich habe mich dann nochmals mündlich am Telefon entschuldigt. Das mir so etwas noch nie passiert ist, dass es mir sehr leid tut, und dass ich hoffe, er hat jetzt kein falsches Bild von mir und ob wir einfach sagen können: "Schwamm drüber" und wir holen das Essen einfach nach.
Ich habe ihn auch gefragt, was alles war, da ich mich tatsächlich an einiges nicht mehr erinnern kann...
Er erzählte es und meinte, das passiert halt mal und ich soll froh sein, dass ich nicht auf einer Firmen-Weihnachtsfeier war...
Aber man hat gemerkt, dass er dann auch nicht mehr darüber reden wollte und gleich von etwas anderem erzählt hat. Mein Verhalten hat ihn, glaube ich, richtig geschockt....und ich kann es auch verstehen.
Es war Sch.... von mir, und da kann man auch nichts mehr schön reden. Ich würde mir auch wünschen, dass wir in ein paar Jahren oder vielleicht auch schon in ein paar Monaten zusammen darüber lachen könnten, aber ich habe das Gefühl, dass ich in seiner Achtung schon sehr gesunken bin und ein nächstes Treffen sehr unwahrscheinlich ist....

Er hat sich nun seitdem Telefonat auch nicht mehr gemeldet.
Soll ich ihn einfach mal wieder anrufen und so tun, als ob die Sache nun gegessen ist, oder lieber warten bis er sich meldet, wenn überhaupt?

Soll ich es dabei belassen oder noch mal darüber reden?
Eigentlich wollte ich ihm eine Kleinigkeit zu Weihnachten schenken, aber ich traue mich nicht, ihn anzurufen, habe immer das Bild vor mir, wie ich kotzend in seiner Wohnung war.... und das ist so beschämend.

Ich würde alles dafür geben, diesen einen Abend rückgängig zu machen. Habe offensichtlich aber alles kaputt gemacht, was so schön anfing.....

Und ja, ich weiß, eine erwachsene Frau sollte sich eigentlich schon unter Kontrolle haben...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Dezember 2015 um 13:29
In Antwort auf kaja_11940449

Die traurige sich schämende....
Hallo an alle und vielen lieben Dank für Eure Antworten.

@wichtunsterblich21: diese Reaktion (umarmen und Burger essen gehen) hätte ich mir gewünscht... dann könnte ich mir auch eher verzeihen, wenn der Mann damit umgehen kann. Aber so.....

Es ist so, dass ich ihm zu der schriftlichen Entschuldigung auch gleich noch das Geld für das Essen dagelassen habe, als ich aus seiner Wohnung ging. Ich wollte nicht, dass er auch noch für diesen schrecklichen Abend bezahlen muss...

Wir kennen uns schon seit August, es ist also keine Bekanntschaft, die erst ein paar Wochen alt ist. Wir haben beide damals gesagt, wir schauen einfach mal was kommt, und da hat sich rausgestellt, dass wir total auf einer Wellenlänge liegen, zusammen stundenlang quatschen können und auch den gleichen Humor haben etc....für mich halt einfach perfekt. Er hat mir auch gesagt, dass er mich schon immer kennenlernen wollte (wir wohnen im gleichen Stadtviertel und kannten uns bis dato nur vom sehen), weil er findet, ich hätte so eine tolle Ausstrahlung...
Naja, die "tolle Ausstrahlung" hat er jetzt kennengelernt.....
Deshalb ist die jetzige Situation auch so schlimm für mich....

Ich habe ihm am nächsten Tag eine Nachricht geschickt, ob ich ihn mal kurz anrufen kann, woraufhin er sich auch gemeldet hat. Ich habe mich dann nochmals mündlich am Telefon entschuldigt. Das mir so etwas noch nie passiert ist, dass es mir sehr leid tut, und dass ich hoffe, er hat jetzt kein falsches Bild von mir und ob wir einfach sagen können: "Schwamm drüber" und wir holen das Essen einfach nach.
Ich habe ihn auch gefragt, was alles war, da ich mich tatsächlich an einiges nicht mehr erinnern kann...
Er erzählte es und meinte, das passiert halt mal und ich soll froh sein, dass ich nicht auf einer Firmen-Weihnachtsfeier war...
Aber man hat gemerkt, dass er dann auch nicht mehr darüber reden wollte und gleich von etwas anderem erzählt hat. Mein Verhalten hat ihn, glaube ich, richtig geschockt....und ich kann es auch verstehen.
Es war Sch.... von mir, und da kann man auch nichts mehr schön reden. Ich würde mir auch wünschen, dass wir in ein paar Jahren oder vielleicht auch schon in ein paar Monaten zusammen darüber lachen könnten, aber ich habe das Gefühl, dass ich in seiner Achtung schon sehr gesunken bin und ein nächstes Treffen sehr unwahrscheinlich ist....

Er hat sich nun seitdem Telefonat auch nicht mehr gemeldet.
Soll ich ihn einfach mal wieder anrufen und so tun, als ob die Sache nun gegessen ist, oder lieber warten bis er sich meldet, wenn überhaupt?

Soll ich es dabei belassen oder noch mal darüber reden?
Eigentlich wollte ich ihm eine Kleinigkeit zu Weihnachten schenken, aber ich traue mich nicht, ihn anzurufen, habe immer das Bild vor mir, wie ich kotzend in seiner Wohnung war.... und das ist so beschämend.

Ich würde alles dafür geben, diesen einen Abend rückgängig zu machen. Habe offensichtlich aber alles kaputt gemacht, was so schön anfing.....

Und ja, ich weiß, eine erwachsene Frau sollte sich eigentlich schon unter Kontrolle haben...

Du...
... interpretierst sein Verhalten meiner Meinung nach falsch. Er wollte am Telefon nicht aus Peinlichkeit nicht mehr drüber reden, sondern weil für ihn wirklich einfach "Schwamm drüber" ist. Stell es Dir mal umgekehrt vor: Es wäre Deinem Freund passiert. Und jetzt würde er in aller Ausgiebigkeit vor Dir im Staub kriechen und sich selbst kasteien für das, was er getan hat. Was würdest Du denken? Ganz klar: Irgendwann ist auch mal gut. Du hättest zur Genüge mitbekommen, wie peinlich ihm alles ist und es wäre für Dich nicht nötig, sich weiterhin in Selbstvorwürfen zu suhlen. Man kann wieder zur Tagesordnung übergehen. Hier und da vielleicht nochmal eine lustige Bemerkung zu dem Geschehen, aber mehr ist wirklich nicht nötig!

Ich meine, ihr kennt euch seit August. Da dürfte er Dich schon so gut kennen und mögen, dass eine einzige Peinlichkeit nicht dafür sorgen könnte, dass er sich abwendet. Wenn Du seine Familie beleidigt hättest, ihm irgendwas Gemeines an den Kopf geworfen hättest, dann okay... Aber so?

Ich meine, stell Dir umgekehrt vor, wie Du jetzt auf ihn reagieren würdest und wie Du gern hättest, dass es weitergeht. Und genauso geht es ihm auch.

Vergib Dir, dann können es andere auch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Dezember 2015 um 15:23
In Antwort auf kaja_11940449

Die traurige sich schämende....
Hallo an alle und vielen lieben Dank für Eure Antworten.

@wichtunsterblich21: diese Reaktion (umarmen und Burger essen gehen) hätte ich mir gewünscht... dann könnte ich mir auch eher verzeihen, wenn der Mann damit umgehen kann. Aber so.....

Es ist so, dass ich ihm zu der schriftlichen Entschuldigung auch gleich noch das Geld für das Essen dagelassen habe, als ich aus seiner Wohnung ging. Ich wollte nicht, dass er auch noch für diesen schrecklichen Abend bezahlen muss...

Wir kennen uns schon seit August, es ist also keine Bekanntschaft, die erst ein paar Wochen alt ist. Wir haben beide damals gesagt, wir schauen einfach mal was kommt, und da hat sich rausgestellt, dass wir total auf einer Wellenlänge liegen, zusammen stundenlang quatschen können und auch den gleichen Humor haben etc....für mich halt einfach perfekt. Er hat mir auch gesagt, dass er mich schon immer kennenlernen wollte (wir wohnen im gleichen Stadtviertel und kannten uns bis dato nur vom sehen), weil er findet, ich hätte so eine tolle Ausstrahlung...
Naja, die "tolle Ausstrahlung" hat er jetzt kennengelernt.....
Deshalb ist die jetzige Situation auch so schlimm für mich....

Ich habe ihm am nächsten Tag eine Nachricht geschickt, ob ich ihn mal kurz anrufen kann, woraufhin er sich auch gemeldet hat. Ich habe mich dann nochmals mündlich am Telefon entschuldigt. Das mir so etwas noch nie passiert ist, dass es mir sehr leid tut, und dass ich hoffe, er hat jetzt kein falsches Bild von mir und ob wir einfach sagen können: "Schwamm drüber" und wir holen das Essen einfach nach.
Ich habe ihn auch gefragt, was alles war, da ich mich tatsächlich an einiges nicht mehr erinnern kann...
Er erzählte es und meinte, das passiert halt mal und ich soll froh sein, dass ich nicht auf einer Firmen-Weihnachtsfeier war...
Aber man hat gemerkt, dass er dann auch nicht mehr darüber reden wollte und gleich von etwas anderem erzählt hat. Mein Verhalten hat ihn, glaube ich, richtig geschockt....und ich kann es auch verstehen.
Es war Sch.... von mir, und da kann man auch nichts mehr schön reden. Ich würde mir auch wünschen, dass wir in ein paar Jahren oder vielleicht auch schon in ein paar Monaten zusammen darüber lachen könnten, aber ich habe das Gefühl, dass ich in seiner Achtung schon sehr gesunken bin und ein nächstes Treffen sehr unwahrscheinlich ist....

Er hat sich nun seitdem Telefonat auch nicht mehr gemeldet.
Soll ich ihn einfach mal wieder anrufen und so tun, als ob die Sache nun gegessen ist, oder lieber warten bis er sich meldet, wenn überhaupt?

Soll ich es dabei belassen oder noch mal darüber reden?
Eigentlich wollte ich ihm eine Kleinigkeit zu Weihnachten schenken, aber ich traue mich nicht, ihn anzurufen, habe immer das Bild vor mir, wie ich kotzend in seiner Wohnung war.... und das ist so beschämend.

Ich würde alles dafür geben, diesen einen Abend rückgängig zu machen. Habe offensichtlich aber alles kaputt gemacht, was so schön anfing.....

Und ja, ich weiß, eine erwachsene Frau sollte sich eigentlich schon unter Kontrolle haben...

Ruf ihn wieder an
und geh nicht mehr auf den Vorfall ein.

Und das Geschenk solltest du ihm auf jeden Fall zu Weihnachten geben, warum denn nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Dezember 2015 um 20:25


bei mir wärst du damit völlig unten durch. so etwas finde ich unverzeihlich.
liegt sicher an meinem alkoholiker-vater, dass ich in bezug auf besoffensein so rigide bin, aber ich finde menschen, die jegliche selbstkontrolle unter alkohol verlieren unerträglich.

an deiner stelle würde ich jetzt gar nichts mehr tun, auch nicht noch permanent abwarten.
ich hoffe für dich, dass er das verzeihlich findet.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Dezember 2015 um 20:28
In Antwort auf apfelsine8


bei mir wärst du damit völlig unten durch. so etwas finde ich unverzeihlich.
liegt sicher an meinem alkoholiker-vater, dass ich in bezug auf besoffensein so rigide bin, aber ich finde menschen, die jegliche selbstkontrolle unter alkohol verlieren unerträglich.

an deiner stelle würde ich jetzt gar nichts mehr tun, auch nicht noch permanent abwarten.
ich hoffe für dich, dass er das verzeihlich findet.

Abwarten meinte ich nicht, sondern
anrufen.
das thema scheint mich irre zu machen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Dezember 2015 um 21:58


Gut einen sitzen hätte ich von 4 Glühwein auch. Aber ich würde mit Sicherheit nicht kotzen und ich wüsste auch noch, welchen Film ich gesehen hab.

Bei der TE jedoch kam es zum kompletten Filmriss, sie hat die Kontrolle total verloren. Das ist schon sehr heftig. Keine Ahnung, welche Medikamente sie nimmt. Aber die Wirkung ist ja fatal, hätte sie sich mit sonst wem getroffen, hätte derjenige auch sonst was mit ihr anstellen können! Es ist mir schleierhaft, wie das so viele hier einfach runterspielen und ernsthaft die Meinung vertreten, das sei doch nicht so wild, das könne doch locker mal passieren .... ja wie seid ihr denn alle drauf hier???

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Dezember 2015 um 22:22

Menno daphne,
das mit den Tropfen war doch lediglich ein Versuch von mir, sie ein bisschen aus der Verantwortung rauszureden, wie es dazu kommen konnte, dass sie dermaßen weggeschossen war.

Ich gebs auf.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Dezember 2015 um 0:10

Meinen Vorschlag hab ich längst geschrieben,
es bringt nichts, das noch mal zu wiederholen.

Jeder hat so seine Wertigkeiten. Ich lass dir deine, lass du mir meine.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Dezember 2015 um 5:30

Ich weiss, dass du es gern so hättest.
leider kann ich deine missgunst nicht bedienen, ich leb nämlich ein völlig normales leben. bei dir ist jeder ein "psycho", der irgendwann im leben therapeutische hilfe benötigt hat.

wieso sollte man das überhaupt mit therapeutischer hilfe korrigieren? laut deiner aussage bin ich doch seit 30 jahren in dauertherapie?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Dezember 2015 um 23:09

Update
An alle, die mir aufmunternde oder auch tadelnde Beiträge geschrieben haben.
Er hat sich bei mir gemeldet; wir haben uns heute getroffen und er war echt besorgt, wie es mir denn jetzt gesundheitlich ginge.
Über den Vorfall letzte Woche konnten wir dann tatsächlich auch zusammen schmunzeln. Er hat nochmals gesagt, das kann jedem mal passieren, ihm selber ja auch und das wäre doch nicht so schlimm. Vor allem weil die Tabletten, die ich nehmen musste (jetzt bin ich Gott sei Dank mit der Einnahme fertig) die Wirkung erheblich verstärkt haben und ich das total unterschätzt habe bzw. natürlich auch zu leichtsinnig war....

Er hatte sogar ein kleines Weihnachtsgeschenk für mich, was lustigerweise genau das gleiche Geschenk ist, was ich für ihn hatte... Also denke und hoffe ich mal, dass er meinen peinlichen Vorfall tatsächlich als einmaligen Ausrutscher sieht und ich nicht komplett bei ihm untendurch bin....

Mal schau'n, was noch kommt....

In diesem Sinne, Euch allen schöne und stressfreie Weihnachtsfeiertage! Ich werde dieses Weihnachten bei Wasser und Cola bleiben )

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen