Forum / Liebe & Beziehung

Sagen oder die Klappe halten?

7. Dezember 2020 um 6:19 Letzte Antwort: 11. Dezember 2020 um 4:38

Mein Exmann ist ein schwieriger Typ. Er hat mich in der Ehe mehrmals betrogen, zuletzt wegen seiner Affäre verlassen und ist mit dieser heute verheiratet. Ich bin letztendlich unglaublich erleichtert gewesen, den Typen los zu sein und bin auch wieder verheiratet, und das sehr glücklich. Ich habe wegen unserer Beziehung und deren Ende null Groll gegen meinen Ex. Allerdings haben wir einen Sohn zusammen, und da macht mein Ex ständig Stress. Er hat super großzügigen Umgang, aber so bald ich nicht springe und es nicht nach seiner Pfeife geht, rennt er zum Gericht mit all möglichen blöden Anschuldigungen (bisher hat er da auch immer verloren, es ist auch immer echt haarsträubend, aber es kostet natürlich dennoch Geld und Nerven). Auch macht er vor unserem Sohn meinen neuen Mann schlecht, mischt sich ständig in unsere Angelegenheiten ein, gibt seine Meinung vor unserem Sohn über mich zum besten etc.

Nun weiß ich, dass er seine Frau auch schon mehrmals betrogen hat, mit verschiedenen Damen. Seine Frau weiß von einer zumindest, ob sie von den anderen Bescheid weiß, keine Ahnung, ich habe es mir immer verkniffen, ihr davon zu erzählen. Nun hat mein Sohn mir aber erzählt, dass der Papa seiner Frau einen bestimmte Kette mit einem ganz bestimmten Symbol gekauft hat - und mir hatte mein Ex genau das gleiche Symbol von der gleichen Firma als Armband gekauft (nein, kein Herz oder etwas so alltägliches, da würde ich gar nicht drüber nachdenken). Als mein Ex es mir damals überreichte, sagte er einen ganz rührenden Spruch, das war, nachdem ich von einer seiner Affären erfahren hatte und er mich angefleht hatte, bitte bei ihm zu bleiben, er wolle sich ändern blabla. Das Symbol bedeutet Hoffnung und er sagte mir, er wolle mir die Hoffnung an uns und an ihn wieder geben. 

Nun denke ich, und ich glaube nicht, dass mein Instinkt mich trügt, dass er seiner Frau dieses Symbol mit einem ähnlichen Spruch überreicht hat, immerhin hat es bei mir super funktioniert, ich habe vor Rührung geweint. 

Die Frage ist - sage ich es ihr oder nicht? Im Prinzip ist mir deren Beziehung egal, ich mag sie sogar ganz gern, und sie ist sehr lieb zu unserem Sohn - aber ich finde es so ungemein schäbig, wie mein Ex sich ihr gegenüber verhält und wenn das nicht die Frau meines Ex wäre, sondern eine einfache Bekannte oder so, dann hätte ich ihr das wohl schon längst gesteckt, denn so kommt es halt so rüber, als wäre ich eifersüchtig oder sonst was. Meinem Ex eins auswischen zu wollen für all den Stress, den er mir macht, und dafür, wie er teilweise mit unserem Sohn umgeht, spielt sicher auch mit rein, aber gravierender ist für mich, dass ich so etwas wissen wollen würde, wenn ich in ihren Schuhen stecken würde. 

Wenn wir also annehmen, dass ich mit der Vermutung richtig liege, dass mein Ex so kalkulierend ist, dass er eine Masche, die schon einmal funktioniert hat, wiederholt hat - würdet Ihr es ihr sagen? Und ja, ein sicherlich erwünschter Nebeneffekt wäre sicher auch, dass er sich vielleicht um seine Beziehung kümmert statt uns ständig das Leben schwer zu machen. 

Mehr lesen

7. Dezember 2020 um 6:57

Es kommt darauf an wie gut du sie kennst? Wie oft und wie lange führt ihr zwei eine Unterhaltung? 

Vielleicht ist sie dennoch ein vollkommen anderer Typ Mensch als du vermutest? Eventuell sind sie sich ebenbürtig: sie macht ihm genauso etwas vor wie er ihr. Sie könnte ebenfalls in irgendeiner Weise ein Doppelleben führen wie er? 

Gefällt mir

7. Dezember 2020 um 7:09
In Antwort auf

Es kommt darauf an wie gut du sie kennst? Wie oft und wie lange führt ihr zwei eine Unterhaltung? 

Vielleicht ist sie dennoch ein vollkommen anderer Typ Mensch als du vermutest? Eventuell sind sie sich ebenbürtig: sie macht ihm genauso etwas vor wie er ihr. Sie könnte ebenfalls in irgendeiner Weise ein Doppelleben führen wie er? 

Danke für Deine Antwort. Wir führen nie Unterhaltungen. Ich kenne sie von vor der Affäre, da sie eine Kollegin von meinem Ex ist. Damals gab es lockeren Kontakt über etwa 3 Jahre. Nun reden wir nicht miteinander, weil es sich einfach nicht ergibt, also klar, ein Hallo und wie geht's beim Bringen oder Abholen von unserem Sohn. Ich habe aber ihre What's App Nr. Nein, dass sie ebenso drauf ist wie er, glaube ich nicht. Die eine Affäre meines Ex hatte mich angeschrieben, weil er über mich alles mögliche an Scheiße erzählte. Sie hatte nicht gewusst, dass er eigentlich eine Freundin hatte, und war über 1,5 Jahre on / off mit ihm zusammengewesen, bis sie dann herausfand, dass er eine Freundin (jetzt eben seine Frau) hat, und da wollte die Affäre auch herausfinden, ob es stimmt, was mein Ex so über mich erzählte. Sie schrieb die Freundin darauf hin auch an, und die Freundin meines Ex wusste zwar schon von ihr, drückte aber aus, wie extrem verletzt sie gewesen war, als sie es herausgefunden hatte etc. Es geht mir nicht darum, sie zu verletzen, wie gesagt, ich mag sie sogar ganz gerne. Aber mir zieht es halt die Schuhe aus, wenn ich sehe, wie er anscheinend seine Spiele immer weitertreibt. Mir tut sie leid. Sie hat einen guten Job, beide haben keine Kinder zusammen, er ist eher finanziell von ihr abhängig als andersherum, da finde ich es irgendwie noch schäbiger, dass er sie so hintergeht, manipuliert und benutzt.

Gefällt mir

7. Dezember 2020 um 7:21

Was für ein Blödman.

Lad sie zu einem Spaziergang ein und erzähl ihr davon. 

Gefällt mir

7. Dezember 2020 um 11:01

Begeb Dich nicht auf sein Niveau, seine jetzige Frau sollte doch wissen, wie er so tickt, schließlich hat sie ja beim Betrug mitgemacht damals. Jetzt ist sie selbst das Opfer. Da soll sie selbst durch da sie ja keine Freundin von Dir ist.
Was bringt Dir diese billige Rache, im Zweifel eskaliert es zwischen Euch noch mehr und der leidtragende ist Euer Sohn. Denn Dein Ex ist ja wirklich ein ekelhaftes A...... dass er da Euren Sohn in seine Egoprobleme reinzieht und ihm nicht einfach ein guter Vater ist.
Ich weiss, das im Recht sein und sich vom Ex immer wieder "trumpeln" lassen zu müssen ist nervig, aber so kannst Du bedenkenlos in den Spiegel schauen und auch Eurem Sohn vorleben, wie es sein sollte

1 LikesGefällt mir

7. Dezember 2020 um 11:27

Ich würde an deiner Stelle dem Ex-Mann stecken, dass du weißt wo der Frisch seine Locken hat, sprich das du weißt welche Nummer er jetzt bei seiner Frau abzieht.
Er soll gefälligst mit dem Mist vor Gericht aufhören, sonst gehst du mal mit jemanden Kaffee trinken.....

3 LikesGefällt mir

7. Dezember 2020 um 11:37
In Antwort auf

Begeb Dich nicht auf sein Niveau, seine jetzige Frau sollte doch wissen, wie er so tickt, schließlich hat sie ja beim Betrug mitgemacht damals. Jetzt ist sie selbst das Opfer. Da soll sie selbst durch da sie ja keine Freundin von Dir ist.
Was bringt Dir diese billige Rache, im Zweifel eskaliert es zwischen Euch noch mehr und der leidtragende ist Euer Sohn. Denn Dein Ex ist ja wirklich ein ekelhaftes A...... dass er da Euren Sohn in seine Egoprobleme reinzieht und ihm nicht einfach ein guter Vater ist.
Ich weiss, das im Recht sein und sich vom Ex immer wieder "trumpeln" lassen zu müssen ist nervig, aber so kannst Du bedenkenlos in den Spiegel schauen und auch Eurem Sohn vorleben, wie es sein sollte

Sehr wahrscheinlich hast du absolut recht, zumal er stetig nach Ärger zu suchen scheint,...

daher finde ich das viel sinnvoller möglichst wenig zu wissen, was der Ex so treibt. Ich halte das zumindest so und vor Gericht ziehe ich nicht bzw. wende es ab. 

Liebe TE, lass es besser sein. Du musst das Fehlverhalten deines Ex mit Kind kompensieren, leider, da er hoffnungslos Psycho ist. 

Gefällt mir

7. Dezember 2020 um 15:12

Ich würde mich ebenfalls raushalten. Die Beziehung Deines Ex-Mannes mit seiner jetzigen Frau geht Dich schlicht nichts an. Ausserdem sollte sie als ehemalige Affäre selbst am besten wissen, mit was für einen Mensdchen sie sich da eingelassen hat. 

Für Dich sollte im Vordergrund stehen, dass ihr es einigermassen friedlich hinbekommt für Euren gemeinsamen Sohn zu sorgen. Ihr könnt Euch da nicht aus dem Weg gehen und werdet zwangsläufig immer wieder Kontakt haben müssen und wie gut oder schlecht dieser Kontakt in Zukunft sein wird, hängt eben auch von Deinem Verhalten ab. Wie schon sophos75 geschrieben hat, wird der Leidtragende bei einem Streit zwischen Euch immer der Sohn sein und das ist es überhaupt nicht wert. 

Es ist nur menschlich, dass Du ihm gerne eins auswischen möchtest - auch unter dem Gesichtspunkt, dass er Dir immer wieder das Leben schwer macht. Aber durch so eine Aktion wirst Du eher das Gegenteil erreichen von dem was Du gerne möchtest. 

Gefällt mir

7. Dezember 2020 um 21:29
In Antwort auf

Danke für Deine Antwort. Wir führen nie Unterhaltungen. Ich kenne sie von vor der Affäre, da sie eine Kollegin von meinem Ex ist. Damals gab es lockeren Kontakt über etwa 3 Jahre. Nun reden wir nicht miteinander, weil es sich einfach nicht ergibt, also klar, ein Hallo und wie geht's beim Bringen oder Abholen von unserem Sohn. Ich habe aber ihre What's App Nr. Nein, dass sie ebenso drauf ist wie er, glaube ich nicht. Die eine Affäre meines Ex hatte mich angeschrieben, weil er über mich alles mögliche an Scheiße erzählte. Sie hatte nicht gewusst, dass er eigentlich eine Freundin hatte, und war über 1,5 Jahre on / off mit ihm zusammengewesen, bis sie dann herausfand, dass er eine Freundin (jetzt eben seine Frau) hat, und da wollte die Affäre auch herausfinden, ob es stimmt, was mein Ex so über mich erzählte. Sie schrieb die Freundin darauf hin auch an, und die Freundin meines Ex wusste zwar schon von ihr, drückte aber aus, wie extrem verletzt sie gewesen war, als sie es herausgefunden hatte etc. Es geht mir nicht darum, sie zu verletzen, wie gesagt, ich mag sie sogar ganz gerne. Aber mir zieht es halt die Schuhe aus, wenn ich sehe, wie er anscheinend seine Spiele immer weitertreibt. Mir tut sie leid. Sie hat einen guten Job, beide haben keine Kinder zusammen, er ist eher finanziell von ihr abhängig als andersherum, da finde ich es irgendwie noch schäbiger, dass er sie so hintergeht, manipuliert und benutzt.

Ruf sie an, sag ihr was du fühlst und warum du es ihr erzählst.. 

Klar wird sich der eine oder andere für dich unbedeutende Mensch denken, dass du ihm eins auswischen wolltest.. aber was zählt ist doch das was sich in deinem Innern abspielt und dass deine Beweggründe ehrlich sind.. 
 

1 LikesGefällt mir

8. Dezember 2020 um 0:13
In Antwort auf

Mein Exmann ist ein schwieriger Typ. Er hat mich in der Ehe mehrmals betrogen, zuletzt wegen seiner Affäre verlassen und ist mit dieser heute verheiratet. Ich bin letztendlich unglaublich erleichtert gewesen, den Typen los zu sein und bin auch wieder verheiratet, und das sehr glücklich. Ich habe wegen unserer Beziehung und deren Ende null Groll gegen meinen Ex. Allerdings haben wir einen Sohn zusammen, und da macht mein Ex ständig Stress. Er hat super großzügigen Umgang, aber so bald ich nicht springe und es nicht nach seiner Pfeife geht, rennt er zum Gericht mit all möglichen blöden Anschuldigungen (bisher hat er da auch immer verloren, es ist auch immer echt haarsträubend, aber es kostet natürlich dennoch Geld und Nerven). Auch macht er vor unserem Sohn meinen neuen Mann schlecht, mischt sich ständig in unsere Angelegenheiten ein, gibt seine Meinung vor unserem Sohn über mich zum besten etc.

Nun weiß ich, dass er seine Frau auch schon mehrmals betrogen hat, mit verschiedenen Damen. Seine Frau weiß von einer zumindest, ob sie von den anderen Bescheid weiß, keine Ahnung, ich habe es mir immer verkniffen, ihr davon zu erzählen. Nun hat mein Sohn mir aber erzählt, dass der Papa seiner Frau einen bestimmte Kette mit einem ganz bestimmten Symbol gekauft hat - und mir hatte mein Ex genau das gleiche Symbol von der gleichen Firma als Armband gekauft (nein, kein Herz oder etwas so alltägliches, da würde ich gar nicht drüber nachdenken). Als mein Ex es mir damals überreichte, sagte er einen ganz rührenden Spruch, das war, nachdem ich von einer seiner Affären erfahren hatte und er mich angefleht hatte, bitte bei ihm zu bleiben, er wolle sich ändern blabla. Das Symbol bedeutet Hoffnung und er sagte mir, er wolle mir die Hoffnung an uns und an ihn wieder geben. 

Nun denke ich, und ich glaube nicht, dass mein Instinkt mich trügt, dass er seiner Frau dieses Symbol mit einem ähnlichen Spruch überreicht hat, immerhin hat es bei mir super funktioniert, ich habe vor Rührung geweint. 

Die Frage ist - sage ich es ihr oder nicht? Im Prinzip ist mir deren Beziehung egal, ich mag sie sogar ganz gern, und sie ist sehr lieb zu unserem Sohn - aber ich finde es so ungemein schäbig, wie mein Ex sich ihr gegenüber verhält und wenn das nicht die Frau meines Ex wäre, sondern eine einfache Bekannte oder so, dann hätte ich ihr das wohl schon längst gesteckt, denn so kommt es halt so rüber, als wäre ich eifersüchtig oder sonst was. Meinem Ex eins auswischen zu wollen für all den Stress, den er mir macht, und dafür, wie er teilweise mit unserem Sohn umgeht, spielt sicher auch mit rein, aber gravierender ist für mich, dass ich so etwas wissen wollen würde, wenn ich in ihren Schuhen stecken würde. 

Wenn wir also annehmen, dass ich mit der Vermutung richtig liege, dass mein Ex so kalkulierend ist, dass er eine Masche, die schon einmal funktioniert hat, wiederholt hat - würdet Ihr es ihr sagen? Und ja, ein sicherlich erwünschter Nebeneffekt wäre sicher auch, dass er sich vielleicht um seine Beziehung kümmert statt uns ständig das Leben schwer zu machen. 

Ich würde wenigstens das eine gute Vorbild für mein Kind sein und mich erwachsen verhalten. Das ist nicht dein Zirkus und nicht deine Affen. Sei freundlich distanziert und Ende.

Gefällt mir

8. Dezember 2020 um 6:40

Danke für Eure Antworten. Die meisten gehen ja eindeutig in Richtung 'Klappe halten'. Wie wäre es, wenn es nicht mein Ex wäre, sondern sagen wir, der Ex der besten Freundin und seine Neue eine lockere Bekannte? Findet Ihr nicht, dass es da so etwas wie einen Kodex gibt, dass man zusammenhalten sollte? Würdet Ihr es nicht wissen wollen, wenn Euer Mann / Eure Frau Euch betrügt und manipuliert? Klar, bei uns ist es komplizierter, wir haben unseren Sohn, das alles könnte mir schlecht ausgelegt werden und am Ende könnte unsere Elternbeziehung darunter leiden, was für unseren Sohn doof wäre, aber wenn es diese Konstellation nicht gäbe, wie würdet Ihr das dann sehen? Würdet Ihr Euch moralisch verpflichtet fühlen, eine Betrug bzw. eine Lüge dem Betrogenen mitzuteilen? 

Gefällt mir

8. Dezember 2020 um 7:29
In Antwort auf

Danke für Eure Antworten. Die meisten gehen ja eindeutig in Richtung 'Klappe halten'. Wie wäre es, wenn es nicht mein Ex wäre, sondern sagen wir, der Ex der besten Freundin und seine Neue eine lockere Bekannte? Findet Ihr nicht, dass es da so etwas wie einen Kodex gibt, dass man zusammenhalten sollte? Würdet Ihr es nicht wissen wollen, wenn Euer Mann / Eure Frau Euch betrügt und manipuliert? Klar, bei uns ist es komplizierter, wir haben unseren Sohn, das alles könnte mir schlecht ausgelegt werden und am Ende könnte unsere Elternbeziehung darunter leiden, was für unseren Sohn doof wäre, aber wenn es diese Konstellation nicht gäbe, wie würdet Ihr das dann sehen? Würdet Ihr Euch moralisch verpflichtet fühlen, eine Betrug bzw. eine Lüge dem Betrogenen mitzuteilen? 

Ich glaube nicht daran, dass ein Verhaltens-Kodex etwas bringt.

Ein Kodex kann meist deshalb nicht funkitonieren, weil man als Betroffene zu sehr involviert ist, entweder durch "Gehirnwäsche"/Manipulation oder vom Alltag zu sehr eingenommen, alle Warnungen ignorieren, nicht ernst nehmen würde oder falsch interpretieren würde.

Gefällt mir

11. Dezember 2020 um 4:38
In Antwort auf

Danke für Eure Antworten. Die meisten gehen ja eindeutig in Richtung 'Klappe halten'. Wie wäre es, wenn es nicht mein Ex wäre, sondern sagen wir, der Ex der besten Freundin und seine Neue eine lockere Bekannte? Findet Ihr nicht, dass es da so etwas wie einen Kodex gibt, dass man zusammenhalten sollte? Würdet Ihr es nicht wissen wollen, wenn Euer Mann / Eure Frau Euch betrügt und manipuliert? Klar, bei uns ist es komplizierter, wir haben unseren Sohn, das alles könnte mir schlecht ausgelegt werden und am Ende könnte unsere Elternbeziehung darunter leiden, was für unseren Sohn doof wäre, aber wenn es diese Konstellation nicht gäbe, wie würdet Ihr das dann sehen? Würdet Ihr Euch moralisch verpflichtet fühlen, eine Betrug bzw. eine Lüge dem Betrogenen mitzuteilen? 

Es ist aber nunmal dein Ex und deine Kinder hängen mit drin!

Gefällt mir