Forum / Liebe & Beziehung

Rotes Band auf türkischer Hochzeit

Letzte Nachricht: 6. Januar um 23:26
E
edafox
19.12.21 um 10:34

Ich soll auf meiner Hochzeit den roten Brautgürtel tragen, finde aber, dass ich damit ein wenig wie ein Weihnachtsgeschenk herausgeputzt wirke. Wie wäre eine angemessene Reaktion?

Das rote Band (bekaret kurdelesi, Keuschheitsgürtel) zeigt den Gästen an, dass die Braut noch unberührt ist und wird vom Bruder oder Cousin angelegt.

Am Tag vorher wird der Frauenarzt außerdem noch mein Jungfernhäutchen prüfen.

Mehr lesen

tanja4711
tanja4711
19.12.21 um 22:01

Lasse den Brautgürtel ganz weg, oder nimm einen weißen. Weiß ist die Farbe der Reinheit.
Was geht es der Hochzeitsgesellschaft an ob du schon Sex hattest?

7 -Gefällt mir

E
edafox
19.12.21 um 23:58
In Antwort auf tanja4711

Lasse den Brautgürtel ganz weg, oder nimm einen weißen. Weiß ist die Farbe der Reinheit.
Was geht es der Hochzeitsgesellschaft an ob du schon Sex hattest?

Ist halt für manche aus meiner Community wichtig, dass die Braut noch unberührt ist, wenn sie heiratet.

Deshalb wird ihr ein rotes Band als Keuschheitsgürtel angelegt, nachdem der Frauenarzt ihr Jungfernhäutchen geprüft hat. Am Keuschheitsgürtel können dann alle Gäste erkennen, dass ihr Hymen intakt ist.

2 -Gefällt mir

nikita999
nikita999
20.12.21 um 4:58
In Antwort auf edafox

Ist halt für manche aus meiner Community wichtig, dass die Braut noch unberührt ist, wenn sie heiratet.

Deshalb wird ihr ein rotes Band als Keuschheitsgürtel angelegt, nachdem der Frauenarzt ihr Jungfernhäutchen geprüft hat. Am Keuschheitsgürtel können dann alle Gäste erkennen, dass ihr Hymen intakt ist.

Darf ich dich fragen, was passiert, bzw was du machst, wenn der Gynäkologe merkt, dass dein Hymen (nicht wegen Sex, aus anderen Gründen)nicht mehr intakt ist? Wird da eigentlich die ärztliche Schweigepflicht aufgehoben und muss er dann da die Wahrheit sagen?
Nach einem blutigen Bettlaken wird dann aber wohl nicht mehr geschaut? Ist ja auch problematisch, da nicht jede Frau beim ersten Mal blutet...
Ich hoffe die Fragen stören dich nicht.😌

Ansonsten...wenn es dir nicht gefällt, dann zieh den roten Gürtel halt nicht an. Wenn es dir aber sehr unangenehm ist, weil dann tatsächlich (leider) jeder davon ausgeht du wärst keine Jungfrau mehr, dann trag ihn. 
Ginge der Kompromiss, dass du ihn anfangs, oder zwischendurch, eine Zeit lang trägst und dann wieder ausziehst? Wäre vielleicht eine optimale Lösung für dich.

3 -Gefällt mir

E
edafox
20.12.21 um 8:31
In Antwort auf nikita999

Darf ich dich fragen, was passiert, bzw was du machst, wenn der Gynäkologe merkt, dass dein Hymen (nicht wegen Sex, aus anderen Gründen)nicht mehr intakt ist? Wird da eigentlich die ärztliche Schweigepflicht aufgehoben und muss er dann da die Wahrheit sagen?
Nach einem blutigen Bettlaken wird dann aber wohl nicht mehr geschaut? Ist ja auch problematisch, da nicht jede Frau beim ersten Mal blutet...
Ich hoffe die Fragen stören dich nicht.😌

Ansonsten...wenn es dir nicht gefällt, dann zieh den roten Gürtel halt nicht an. Wenn es dir aber sehr unangenehm ist, weil dann tatsächlich (leider) jeder davon ausgeht du wärst keine Jungfrau mehr, dann trag ihn. 
Ginge der Kompromiss, dass du ihn anfangs, oder zwischendurch, eine Zeit lang trägst und dann wieder ausziehst? Wäre vielleicht eine optimale Lösung für dich.

Wenn glaubhaft ist, dass das Jungfernhäutchen beim Sport gerissen sei, gilt die Dame immer noch als Jungfrau. Nur achten dann die Eltern bis zur Hochzeit stärker auf ihren Lebenswandel. Sie wird dann z. B. nur noch in Begleitung abends ausgehen.

Die künftige Schwiegermutter wird dann auch über das fehlende Hymen informiert und im Regelfall darf dann trotzdem der rote Brautgürtel getragen werden, solange die Eltern versichern, gut auf die Tochter zu achten.

Die ärztliche Schweigepflicht gilt natürlich. Bei meinen regelmäßigen Jungfräulichkeitstests wird meinen Eltern nichts gesagt, aber ich erhalte jedes Mal einen schriftlichen Bericht, den ich freiwillig vorzeigen kann.

1 -Gefällt mir

D
dickunddoof
20.12.21 um 14:45
In Antwort auf edafox

Wenn glaubhaft ist, dass das Jungfernhäutchen beim Sport gerissen sei, gilt die Dame immer noch als Jungfrau. Nur achten dann die Eltern bis zur Hochzeit stärker auf ihren Lebenswandel. Sie wird dann z. B. nur noch in Begleitung abends ausgehen.

Die künftige Schwiegermutter wird dann auch über das fehlende Hymen informiert und im Regelfall darf dann trotzdem der rote Brautgürtel getragen werden, solange die Eltern versichern, gut auf die Tochter zu achten.

Die ärztliche Schweigepflicht gilt natürlich. Bei meinen regelmäßigen Jungfräulichkeitstests wird meinen Eltern nichts gesagt, aber ich erhalte jedes Mal einen schriftlichen Bericht, den ich freiwillig vorzeigen kann.



Was genau sollen dann die "Überprüfungen" beim Frauenarzt?
Ich weiß nicht, wie das bei dir da unten aussieht, aber bei mir klebt da kein Schild "Hymen gerissen bei..."
Und ein Gyn kann auch definitiv nicht feststellen, warum das Hymen nicht mehr intakt ist.

Wenn also letztlich doch das Wort der Frau genügt, was soll der ganze Bohei?

Zumal ich nicht wirklich verstehe, worum es dir eigentlich geht.
Hier schreibst du, du sollst den Gürtel tragen - soll klingt fremdbestimmt, als ob du selbst das gar nicht möchtest.
In anderen Diskussionen schreibst du, du wirst den Gürtel tragen - so als wärest du stolz darauf.
Ja, was denn nun?

Gefällt mir

B
bowmore
20.12.21 um 15:37

Hach, Religionen sind schon was schönes... 
...NICHT

4 -Gefällt mir

A
anonym123
20.12.21 um 16:44

Ist das ein fake oder gibts sowas heutzutage wirklich noch ? 

Gefällt mir

T
tupac_21776541
21.12.21 um 14:16
In Antwort auf edafox

Ich soll auf meiner Hochzeit den roten Brautgürtel tragen, finde aber, dass ich damit ein wenig wie ein Weihnachtsgeschenk herausgeputzt wirke. Wie wäre eine angemessene Reaktion?

Das rote Band (bekaret kurdelesi, Keuschheitsgürtel) zeigt den Gästen an, dass die Braut noch unberührt ist und wird vom Bruder oder Cousin angelegt.

Am Tag vorher wird der Frauenarzt außerdem noch mein Jungfernhäutchen prüfen.

https://youtu.be/O7nBxWOx7KU

Liebe Edafox,
wir Frauen sind keine Autos, die durch Benutzung an Wert verlieren. Ob Du schon Sex hattest oder nicht, geht nur Dich etwas an. Für alle Frauen und Mädchen, die unter solchen demütigenden Sitten leiden müssen und sogar um ihr Leben fürchten müssen, wenn sie ihr Leben so leben, wie sie selbst es für richtig halten, bitte ich dich, dich diesem Brauch zu verweigern. 
Ich habe selbst eine muslimische Freundin, die ihr Leben auf der Flucht vor ihrer eigenen Familie verbringen muss. Daher berührt mich das Thema sehr. 

Liebe Grüße 

2 -Gefällt mir

E
edafox
21.12.21 um 15:33
In Antwort auf tupac_21776541

Liebe Edafox,
wir Frauen sind keine Autos, die durch Benutzung an Wert verlieren. Ob Du schon Sex hattest oder nicht, geht nur Dich etwas an. Für alle Frauen und Mädchen, die unter solchen demütigenden Sitten leiden müssen und sogar um ihr Leben fürchten müssen, wenn sie ihr Leben so leben, wie sie selbst es für richtig halten, bitte ich dich, dich diesem Brauch zu verweigern. 
Ich habe selbst eine muslimische Freundin, die ihr Leben auf der Flucht vor ihrer eigenen Familie verbringen muss. Daher berührt mich das Thema sehr. 

Liebe Grüße 

Deine Freundin hat mein aufrichtiges Mitgefühl.

Der Brautgürtel ist ja keine religiöse Angelegenheit, sondern eine Tradition. Finde es jetzt auch nicht falsch, bis zur Ehe keusch zu bleiben. Nur mit dem Keuschheitsgürtel an sich werde ich nicht warm.

1 -Gefällt mir

E
edafox
21.12.21 um 16:41
In Antwort auf anonym123

Ist das ein fake oder gibts sowas heutzutage wirklich noch ? 

Brautgürtel / Keuschheitsgürtel sind weit verbreitet. Such im Netz mal nach bekaret kurdelesi / bekaret kuşağı / gayret kemeri / kırmızı kuşak.

Gefällt mir

A
anonym123
22.12.21 um 11:43
In Antwort auf edafox

Brautgürtel / Keuschheitsgürtel sind weit verbreitet. Such im Netz mal nach bekaret kurdelesi / bekaret kuşağı / gayret kemeri / kırmızı kuşak.

Ja und nur weil es Tradition ist sollte es nicht als normal angesehen werden. Auch DU kannst das ruhig hinterfragen, aber ich merke schon das machst du nicht, dir gehts nur um die Optik. In Afrika werden auch Mädchen aufgrund von Tradition an ihrer Vagina beschnitten, soll man da auch sagen .... ahja normal, ich mein ist ja Tradition. 
Traditionen sollten dringend gebrochen werden und diese gehört für mich dazu. Warum bekommt denn der Mann keinen Gürtel oder muss zum Urologen ob er noch Jungfrau ist ? Das ist totale Diskriminierung und Unterdrückung der Frau. Während es beim Mann egal ist ... schade das ihr Frauen das noch mit macht und normal findet. So wird sich auch für eure Kinder nichts ändern. Die Mädchen sollen dann schön keinen Sex haben, keinen Freund, vor der Ehe nicht ausziehen, kein Party machen, saufen usw. und der Mann darf alles. 

1 -Gefällt mir

H
holzmichel
22.12.21 um 12:16


Es ist ja wohl eine Art Ritual das wohl auch nicht so leicht verschwindet.
Alle ausladen wird die es stört wird wohl auch eher schwierig und du wirst auf deiner Hochzeit sicher Probleme bekommen wenn du dem erwarteten nicht entsprichst. Oder?

Wahrscheinlich ist dann der schönste Tag im Leben im Einmer, dank der lieben Verwandten und der "Tradition".
Ob dir es das wert ist musst du selbst entscheiden.

Es sei denn du willst ein klares Statement gegen so einen Käse abgeben, dann hast du natürlich auf deiner Hochzeit ein super Plattform.

Ich glaube wichtiger ob du das Teil trägst oder nicht ist viel mehr die Frage ob du, entschuldige das Wort, den hinterweltlichen Blödsinn mit deinen Kindern auch so machen wirst und das du so etwas nicht weiter gibst und es aus den Köpfen der Menschen kommt.

Nur so am Rande, wie bestätigt eigentlich dein Mann seine "Unversehrtheit"?
Vielleicht könntet ihr beide ja eine rote Schleife tragen, dass wäre auch mal ein Statement an die lieben Verwandten.

Gefällt mir

E
edafox
22.12.21 um 12:48
In Antwort auf anonym123

Ja und nur weil es Tradition ist sollte es nicht als normal angesehen werden. Auch DU kannst das ruhig hinterfragen, aber ich merke schon das machst du nicht, dir gehts nur um die Optik. In Afrika werden auch Mädchen aufgrund von Tradition an ihrer Vagina beschnitten, soll man da auch sagen .... ahja normal, ich mein ist ja Tradition. 
Traditionen sollten dringend gebrochen werden und diese gehört für mich dazu. Warum bekommt denn der Mann keinen Gürtel oder muss zum Urologen ob er noch Jungfrau ist ? Das ist totale Diskriminierung und Unterdrückung der Frau. Während es beim Mann egal ist ... schade das ihr Frauen das noch mit macht und normal findet. So wird sich auch für eure Kinder nichts ändern. Die Mädchen sollen dann schön keinen Sex haben, keinen Freund, vor der Ehe nicht ausziehen, kein Party machen, saufen usw. und der Mann darf alles. 

Ist ja jetzt nicht falsch, bis zur Ehe keusch zu bleiben. Der rote Keuschheitsgürtel soll das halt noch ein wenig betonen. Finde halt nur, es verhunzt das Brautkleid.

Gefällt mir

H
holzmichel
22.12.21 um 14:04
In Antwort auf edafox

Ist ja jetzt nicht falsch, bis zur Ehe keusch zu bleiben. Der rote Keuschheitsgürtel soll das halt noch ein wenig betonen. Finde halt nur, es verhunzt das Brautkleid.

Wenn das dein einziges Problem an der ganze Sache......Gute Nacht.

1 -Gefällt mir

D
dickunddoof
22.12.21 um 14:32
In Antwort auf edafox

Ist ja jetzt nicht falsch, bis zur Ehe keusch zu bleiben. Der rote Keuschheitsgürtel soll das halt noch ein wenig betonen. Finde halt nur, es verhunzt das Brautkleid.

Du lebst doch aber gar nicht keusch!
Keuschheit ist ein wenig mehr als ein intaktes Jungfernhäutchen.

Frag doch einfach mal deine Eltern und deine künftigen Schwiegerelten wie sie das bewerten, dass du bspw. Oralverkehr praktizierst.
Oder frag sie wie sie es fänden, wenn ihr Analverkehr hättet. Auch da bleibt das Hymen ja "unberührt".

Wenn Keuschheit sich echt nur auf das Hymen bezieht, ist das ganze Getue komplett unverständlich.

Denn was hat es mit Keuschheit zu tun, wenn man alles machen darf, den Penis in Mund und Anus stecken dürfte?
Und nur weil er die Scheide noch nicht von innen gesehen hat, von sich behauptet, man wäre keusch?

4 -Gefällt mir

A
anonym123
22.12.21 um 15:59
In Antwort auf edafox

Ist ja jetzt nicht falsch, bis zur Ehe keusch zu bleiben. Der rote Keuschheitsgürtel soll das halt noch ein wenig betonen. Finde halt nur, es verhunzt das Brautkleid.

Es ist nicht falsch bis zur Ehe jungfräulich zu bleiben. Aber es ist definitiv falsch das andere das von dir erwarten und dich sogar verurteilen würden, wenn es nicht so wäre. Deshalb ja der rote Gürtel.
der Mann dagegen wird nicht verurteilt und von ihm wird das nicht erwartet.

1 -Gefällt mir

H
halis_21934042
22.12.21 um 21:37

Belastet dich das rote band sehr? Oder hast du dazu einfach noch keine Meinung? Bist du Jungfrau? Wenn ja, und falls es  mit deiner Religion, Einstellung, Anschauung,....kompatibel ist, warum nicht? Triff die Entscheidung bitte nicht nach Oberflächlichkeiten ( Aussehen, Gewohnheit, ...sondern nach deinem Wertekodex, ob nein oder ja, es muss mit DIR und deinem Glauben übereinstimmen. Ich denke auch, wenn dein Mann Moslem ist, wirst du wohl nicht schlecht darüber denken, sonst wäret ihr ja nicht zusammen. Also falls du unberührt bist...ich finde es spricht nichts dagegen.

1 -Gefällt mir

M
milchmaedchen
22.12.21 um 23:38

Keusch wie keusch, oral verkehr geht aber, soweit ich mich an andere Beiträge von dir erinnere.
Irgendwie doch etwas Doppelmoral lastig oder?

Gefällt mir

R
rasputin
23.12.21 um 1:44

Wenn es nur eine optische Sache ist, ist der Fall wohl klar, schluck die Kröte, das Gerede ist es nicht wert.
Wenn es aber um die plakative Auflehnung gegen eine zu tiefst symbolträchtige Zurschaustellung weiblicher Unterdrückung geht, kannst das nur Du entscheiden.

Als bekennender Feminist, geht mir die traditionelle Ungleichbehandlung zwischen Mann und Frau auch ziemlich gegen den Strich, doch für mich ist das höchste Gut des Feminismus die Selbstbestimmung der Frau.
Und dazu gehört auch selbst zu bestimmen ob Frau, führ Ihre Freiheiten, die ganzen Familie, den meisten Bekannten und wenn der Partner nicht die gleiche Entscheidung fällt auch den geliebten Partner verlieren will.

Ich bin in den 80’ern mit sehr vielen Kindern aus stark patriarchalisch geprägten Kulturen aufgewachsen und befreundet gewesen und habe heute noch Freunde aus dieser Zeit, habe selbst erlebt wie Mädchen die sich in einen Jungen verguckt haben und sicher nicht mehr als geküsst haben, nach den Sommerferien nicht mehr zurück in die Schule gekommen sind und irgend in einem 2000 Kilometer entfernten Dorf mit einem ihr unbekannten, älteren Mann verheiratet wurden um die Familienehre aufrecht zu erhalten, über Bekannte habe ich sogar in solchen Zusammenhang von Ehrenmorden gehört.

Ich selbst kenn eine Frau, die mit ihrem Freund ins Ausland geflohen ist um vor der Familie sicher zu sein, eine Andere die sich wegen ihrem nicht akzeptierten Freund, komplett von der ganzen Familie lossagen musst, sie kann sich nur noch heimlich mit der Schwester treffen und der Rest der Familie befolgt das Kontaktverbot strikt, inklusiv der eigenen Mutter.

Aber wer sind wir einer selbst bestimmten Frau zu sagen, was sie zu tun hat, welche Bürde sie sich auferlegen muss und auf was sie zu verzichten hat, nur um unseren Moralvorstellungen und unserem Gerechtigkeitssinn zu entsprechen, möchte sehen welches deutsche Mädchen, dass diese Bürde nicht trägt, mit allem bekannten brechen würde um diese für uns selbstverständlichen Freiheiten zu erlangen, wenn sie wüsste um welchen Preis.
 
Dies sollte man immer im Hinterkopf behalten, wenn man dieses lächerliche Stück Haut, das mit so viel Symbolkraft aufgeladene, zu tiefst patriarchalische, mit falschem Ehrgefühl behaftete und für so viel Leid verantwortliche Symbol marginalisiert.
Ist es in diesem Kontext nicht verständlich, dass Frau, diese grosse Entscheidung der Abnabelung alles bisherigen Bekannten umschifft in dem sie es ad absurdum führt und ihre Sexualität in allen Zügen geniess, bis auf die Deflorierung dieses völlig überbewerteten Symbols.
Die andere für mich berechtigte Frage ist ob sie und ihr zukünftiger Mann, dieses frauenfeindliche und ungerechte Spiel in die nächste Generation tragen wollen, in dem sie einem zukünftigen Sohn alle Rechte einräumen und der zukünftigen Tochter die gleichen Ungerechtigkeiten und Fesseln zu teil werden lassen. Diese Frage sei erlaubt.
 

Gefällt mir

D
dezi_25964752
25.12.21 um 8:25

Als Frau aus einem komplett anderen Kulturkreis finde ich es wirklich lächerlich, sich über ein Stückchen Stoff aufzuregen. Monatliche Kontrollen beim Frauenarzt mit Bericht an deine Eltern über den Status deines Jungfernhäutchens (dass übrigens nicht deinen Scheideneingang bedeckt und beim ersten GV zerreißt o.ä., wieviele annehmen - bitte nochmal genauer recherchieren) sind völlig okay, aber wehe so ein kleines rotes Band um deine Taille zerstört deinen Brautlook. Dann ist Weltunterganh. Da wäre mir die Selbstbestimmung über meinen Körper wichtiger. Dann lass es eben weg oder wähle ein schlichtes Band, meine Güte. Du sollst doch auch ein Geschenk an den Mann symbolisieren...

1 -Gefällt mir

E
edafox
25.12.21 um 9:14
In Antwort auf dezi_25964752

Als Frau aus einem komplett anderen Kulturkreis finde ich es wirklich lächerlich, sich über ein Stückchen Stoff aufzuregen. Monatliche Kontrollen beim Frauenarzt mit Bericht an deine Eltern über den Status deines Jungfernhäutchens (dass übrigens nicht deinen Scheideneingang bedeckt und beim ersten GV zerreißt o.ä., wieviele annehmen - bitte nochmal genauer recherchieren) sind völlig okay, aber wehe so ein kleines rotes Band um deine Taille zerstört deinen Brautlook. Dann ist Weltunterganh. Da wäre mir die Selbstbestimmung über meinen Körper wichtiger. Dann lass es eben weg oder wähle ein schlichtes Band, meine Güte. Du sollst doch auch ein Geschenk an den Mann symbolisieren...

Die Jungfräulichkeitstests sind ja nur eine Hilfestellung. Sie unterstützen mich dabei, keusch zu bleiben. Und sie laufen ja auch sehr diskret ab.

Das Band hingegen ruiniert schon ein wenig die Optik des Brautkleides.

Gefällt mir

D
dickunddoof
25.12.21 um 9:21
In Antwort auf edafox

Die Jungfräulichkeitstests sind ja nur eine Hilfestellung. Sie unterstützen mich dabei, keusch zu bleiben. Und sie laufen ja auch sehr diskret ab.

Das Band hingegen ruiniert schon ein wenig die Optik des Brautkleides.

Zahlst du das eigentlich wenigstens selbst, dass du da wohl sehr viel häufiger als frau normalerweise den Gyn aufsuchst und auch noch Berichte haben möchtest?
Oder darf die Allgemeinheit auch noch dafür aufkommen?

1 -Gefällt mir

D
dezi_25964752
25.12.21 um 9:40
In Antwort auf edafox

Die Jungfräulichkeitstests sind ja nur eine Hilfestellung. Sie unterstützen mich dabei, keusch zu bleiben. Und sie laufen ja auch sehr diskret ab.

Das Band hingegen ruiniert schon ein wenig die Optik des Brautkleides.

Aber du lebst ja nicht keusch, du praktizierst nur keinen Vaginalverkehr. Die Besuche helfen did vielleicht ein intaktes Hymen zu behalten, aber keusch lebst du nicht. Naja, da du dich gut selbst belügen kannst, wirst du sicherlich auch mit dem roten Band zurecht kommen, denk es dir doch einfach weg.

5 -Gefällt mir

R
rigger
25.12.21 um 9:58
In Antwort auf edafox

Ich soll auf meiner Hochzeit den roten Brautgürtel tragen, finde aber, dass ich damit ein wenig wie ein Weihnachtsgeschenk herausgeputzt wirke. Wie wäre eine angemessene Reaktion?

Das rote Band (bekaret kurdelesi, Keuschheitsgürtel) zeigt den Gästen an, dass die Braut noch unberührt ist und wird vom Bruder oder Cousin angelegt.

Am Tag vorher wird der Frauenarzt außerdem noch mein Jungfernhäutchen prüfen.

https://youtu.be/O7nBxWOx7KU

Ich persönlich finde, es geht niemanden etwas an, ob Du noch Jungfrau bist. Aber wenn es Religion oder Tradition ist und Du vielleicht Stolz darauf bist, oder Dir das wichtig ist, dann ist es ja auch Ok. Nur, was gäbe es für eine Alternative? Mag vielleicht dann komisch aussehen, aber es geht Dir doch um die Symbolik, oder?

1 -Gefällt mir

D
desertrose80
26.12.21 um 10:15

Wer keusch lebt, weiß aber idR nicht, wie man seinem Partner am besten einen bläst Keusch leben Nonnen..

3 -Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

eva.eden
eva.eden
26.12.21 um 17:26
In Antwort auf edafox

Die Jungfräulichkeitstests sind ja nur eine Hilfestellung. Sie unterstützen mich dabei, keusch zu bleiben. Und sie laufen ja auch sehr diskret ab.

Das Band hingegen ruiniert schon ein wenig die Optik des Brautkleides.

Diese Junfraeulichkeitstests sind ein Produkt deiner Fantasie. Kein Gynäkologe macht sowas regelmäßig und kein Arzt wird davon den Eltern berichten. 
 

1 -Gefällt mir

E
eisbrecher
26.12.21 um 19:02

Bist du denn überhaupt noch Jungfrau? Wenn ja, sollte das Theater für dich ja kein Problem sein, oder?

1 -Gefällt mir

E
eisbrecher
26.12.21 um 19:06
In Antwort auf anonym123

Ist das ein fake oder gibts sowas heutzutage wirklich noch ? 

Natürlich ist das ein Fakebeitrag. Sieht man schon am Fake-Profilfoto. Der Thread soll wohl provozieren und zu Hasskommentaren gegenüber Muslimen anregen. 

1 -Gefällt mir

D
desertrose80
26.12.21 um 19:12
In Antwort auf eva.eden

Diese Junfraeulichkeitstests sind ein Produkt deiner Fantasie. Kein Gynäkologe macht sowas regelmäßig und kein Arzt wird davon den Eltern berichten. 
 

Na doch, solche Tests gibt es und viele bieten auch eine Hymenrekonstruktion an, auf Wunsch mit Kunstbluteinsatz. Das denke ich mir nicht aus. Die Berichte bekommt sie selbst und kann diese ggf ihren Eltern zeigen, das ist normal.

1 -Gefällt mir

M
manntar
27.12.21 um 0:38
In Antwort auf edafox

Ich soll auf meiner Hochzeit den roten Brautgürtel tragen, finde aber, dass ich damit ein wenig wie ein Weihnachtsgeschenk herausgeputzt wirke. Wie wäre eine angemessene Reaktion?

Das rote Band (bekaret kurdelesi, Keuschheitsgürtel) zeigt den Gästen an, dass die Braut noch unberührt ist und wird vom Bruder oder Cousin angelegt.

Am Tag vorher wird der Frauenarzt außerdem noch mein Jungfernhäutchen prüfen.

https://youtu.be/O7nBxWOx7KU

Dass der Vater der Braut das rote Band um die Taille seiner Tochter bindet, bedeutet, dass ihr Ehemann für alles verantwortlich ist.

1 -Gefällt mir

E
edafox
27.12.21 um 7:11
In Antwort auf desertrose80

Wer keusch lebt, weiß aber idR nicht, wie man seinem Partner am besten einen bläst Keusch leben Nonnen..

Besser wäre es natürlich, mein Verlobter und ich würden auch mit dem Oralverkehr bis zur Ehe warten. Aber wir sind halt keine Heiligen.

Vaginalsex gibt es aber erst in der Hochzeitsnacht. Und selbstverständlich auch den Jungfräulichkeitstest vorher, darauf legt seine Familie viel Wert.

Gefällt mir

E
edafox
27.12.21 um 7:16
In Antwort auf eisbrecher

Bist du denn überhaupt noch Jungfrau? Wenn ja, sollte das Theater für dich ja kein Problem sein, oder?

Habe meinen Verlobten schon oral befriedigt und er leckt auch gerne meine Klit.

Aber mein Hymen ist intakt. Und darauf wird es meiner künftigen Schwiegermutter auch ankommen. Vor der Hochzeit lasse ich mir von meinem Gynäkologen einen Bericht dazu geben.

Gefällt mir

E
edafox
27.12.21 um 7:19
In Antwort auf desertrose80

Na doch, solche Tests gibt es und viele bieten auch eine Hymenrekonstruktion an, auf Wunsch mit Kunstbluteinsatz. Das denke ich mir nicht aus. Die Berichte bekommt sie selbst und kann diese ggf ihren Eltern zeigen, das ist normal.

Genau so ist es.

Gefällt mir

E
edafox
27.12.21 um 7:23
In Antwort auf eisbrecher

Natürlich ist das ein Fakebeitrag. Sieht man schon am Fake-Profilfoto. Der Thread soll wohl provozieren und zu Hasskommentaren gegenüber Muslimen anregen. 

Einen Keuschheits-Bericht kriegst du vom türkischen Frauenarzt, wenn du sagst, dass du das rote Band tragen willst. Oder auch sonst, wenn du ihn verlangst.

Er ist aber keine religiöse Sache. Also kein Grund für Religionsdebatten.

Gefällt mir

E
edafox
27.12.21 um 7:27
In Antwort auf eva.eden

Diese Junfraeulichkeitstests sind ein Produkt deiner Fantasie. Kein Gynäkologe macht sowas regelmäßig und kein Arzt wird davon den Eltern berichten. 
 

Einen Keuschheits-Bericht kriegst du vom türkischen Frauenarzt, wenn du sagst, dass du das rote Band tragen willst. Oder auch sonst, wenn du ihn verlangst.

1 -Gefällt mir

E
edafox
27.12.21 um 7:33
In Antwort auf dezi_25964752

Aber du lebst ja nicht keusch, du praktizierst nur keinen Vaginalverkehr. Die Besuche helfen did vielleicht ein intaktes Hymen zu behalten, aber keusch lebst du nicht. Naja, da du dich gut selbst belügen kannst, wirst du sicherlich auch mit dem roten Band zurecht kommen, denk es dir doch einfach weg.

Besser wäre es natürlich, mein Verlobter und ich würden auch mit dem Oralverkehr bis zur Ehe warten. Aber wir sind halt keine Heiligen. Vaginalsex gibt es aber erst in der Hochzeitsnacht. Und selbstverständlich auch den Jungfräulichkeitstest vorher, darauf legt seine Familie viel Wert.

Gefällt mir

D
dickunddoof
27.12.21 um 8:39

Schade, dass du mein Posting ignoriert hast.
Ich wiederhole meine Frage daher eben nochmal

Was würden deine Schwiegerelterm, deine Eltern und die gesamte Hochzeitsgesellschaft sagen, wenn sie wüssten, dass du Oralverkehr praktizierst?
Wärst du in ihren Augen keusch?
Hättest du nach ihrem Verständnis der Tradition das Recht, dich keusch zu nennen und das rote Band zu tragen?
Oder würden sie sich ziemlich ver@rscht fühlen?
 

3 -Gefällt mir

H
halis_21934042
27.12.21 um 21:59

Ob die Allgemeinheit dafür aufkommt finde ich nichtig vor dem Hintergrund, was zwischen Christen und Staat schon an Finanzmitteln geflossen ist.
P.s.: dahingehend unparteiisch, habe ja eine ganz andere Religion. Wollte es aber nicht ausser Acht lassen

1 -Gefällt mir

A
aliaah
28.12.21 um 1:02
In Antwort auf anonym123

Ist das ein fake oder gibts sowas heutzutage wirklich noch ? 

Mir kommt das ganze auch ubertrirben vor? Warum geht man regelmäsig zum frauenarzt um abzuchecken,dass man noch jungfrau ist???

Gefällt mir

E
edafox
28.12.21 um 10:37
In Antwort auf aliaah

Mir kommt das ganze auch ubertrirben vor? Warum geht man regelmäsig zum frauenarzt um abzuchecken,dass man noch jungfrau ist???

Ist ja nur vor der Hochzeit und ansonsten halbjährlich. Finde es schön, dass sich meine Eltern sicher fühlen können. Und der Jungfräulichkeitstest schützt mich ja auch vor bösen Gerüchten.

1 -Gefällt mir

H
holzmichel
28.12.21 um 11:46
In Antwort auf edafox

Ist ja nur vor der Hochzeit und ansonsten halbjährlich. Finde es schön, dass sich meine Eltern sicher fühlen können. Und der Jungfräulichkeitstest schützt mich ja auch vor bösen Gerüchten.

OMG, was sind das nur Augenwischereien.

Wenn man so ließt was du hier sonst so schreibst glaube ich nicht das du auf deine Jungfräulichkeit stolz sein kannst.
Zumindest nicht in dem Sinne wie es deine Verwandten glauben. 
Im Grunde gemommen kümmert dich das, zumindest was damit wohl ursprüglich gewollt wurde, überhaupt nix.

Kann dein/euer Handeln völlig verstehen, was da verlangt wird ist Hinterweltlich und erniedrigend vor allem für die Frauen.
Wie du dich dann aber als die Keuche vom Lande hinstellen kannst ist mit unbegreiflich. 


Aber die rote Schleife bei so viel Doppelmoral zu tragen ist dann ein ernstes Problem, da fehlen einem echt die Worte....

Gefällt mir

R
rasputin
28.12.21 um 12:44
In Antwort auf holzmichel

OMG, was sind das nur Augenwischereien.

Wenn man so ließt was du hier sonst so schreibst glaube ich nicht das du auf deine Jungfräulichkeit stolz sein kannst.
Zumindest nicht in dem Sinne wie es deine Verwandten glauben. 
Im Grunde gemommen kümmert dich das, zumindest was damit wohl ursprüglich gewollt wurde, überhaupt nix.

Kann dein/euer Handeln völlig verstehen, was da verlangt wird ist Hinterweltlich und erniedrigend vor allem für die Frauen.
Wie du dich dann aber als die Keuche vom Lande hinstellen kannst ist mit unbegreiflich. 


Aber die rote Schleife bei so viel Doppelmoral zu tragen ist dann ein ernstes Problem, da fehlen einem echt die Worte....

Ja ja holzmichel

Religion und Doppelmoral sind fast nicht zu trennen, das hat sich sicherlich auch der Messdiener gedacht, als er dem Herrn Pfarrer vom Schoss gehüpft ist!

Aber mal ganz ehrlich, wie lange soll das Thema mit dem Gürtel noch durchdiskutiert werden, entweder steht sie als Feministin für sich ein und verzichtet drauf oder macht das lächerliche, unehrliche Spiel mit und trät ihn, viel mehr zu diskutieren gibt es nicht!

1 -Gefällt mir

H
halis_21934042
28.12.21 um 23:46

Warum muss man, wenn man Feministin ist, auf ein Symbol seiner EIGENEN Religion verzichten? Zählen religiöse Bräuche nicht zu den Werten, die ein Frau für sich auch entscheidet?

2 -Gefällt mir

E
edafox
29.12.21 um 13:06
In Antwort auf halis_21934042

Warum muss man, wenn man Feministin ist, auf ein Symbol seiner EIGENEN Religion verzichten? Zählen religiöse Bräuche nicht zu den Werten, die ein Frau für sich auch entscheidet?

Danke für deine Offenheit. Finde auch nicht, dass das Band anti-feministisch ist. Mich stört halt nur die Geschenk-Band-Optik. Die Jungfräulichkeitstests finde ich hingegen gut, sie helfen mir dabei, bis zur Ehe auf Vaginalsex zu verzichten.

Ich glaube allerdings nicht, dass ein Verzicht auf das Band für Schwiegermutter in Frage käme.

2 -Gefällt mir

D
dickunddoof
29.12.21 um 13:49
In Antwort auf edafox

Danke für deine Offenheit. Finde auch nicht, dass das Band anti-feministisch ist. Mich stört halt nur die Geschenk-Band-Optik. Die Jungfräulichkeitstests finde ich hingegen gut, sie helfen mir dabei, bis zur Ehe auf Vaginalsex zu verzichten.

Ich glaube allerdings nicht, dass ein Verzicht auf das Band für Schwiegermutter in Frage käme.

Ich glaube, dass ein Verzicht für Schwiegermutter absout in Frage käme: der Verzicht auf dich als Schwiegertochter.

Mehr Schein, als Sein. Mehr ist da bei dich nicht.

Armselig, wenn man anderen Menschen so dreist ins Gesicht lügt, wie du das hier vorhast.

1 -Gefällt mir

E
edafox
29.12.21 um 14:02
In Antwort auf dickunddoof

Ich glaube, dass ein Verzicht für Schwiegermutter absout in Frage käme: der Verzicht auf dich als Schwiegertochter.

Mehr Schein, als Sein. Mehr ist da bei dich nicht.

Armselig, wenn man anderen Menschen so dreist ins Gesicht lügt, wie du das hier vorhast.

Inwiefern lüge ich?

Gefällt mir

R
rasputin
29.12.21 um 14:05
In Antwort auf eisbrecher

Natürlich ist das ein Fakebeitrag. Sieht man schon am Fake-Profilfoto. Der Thread soll wohl provozieren und zu Hasskommentaren gegenüber Muslimen anregen. 

Ich halte das langsam auch für einen Fakebeitrag und bereue, dass ich mir die Zeit genommen habe etwas zu schreiben, die gute Frau, falls sie überhaupt existiert, hat sich ihre Meinung ja schon lang gemacht und mit den 20 Posts wo sie schreibt, wie gerne sie diesen Jungfrauentest macht und wie ihr das hilft, macht sie sich meiner Meinung nach sogar lustig über die armen Frauen die diesen Test zwangsweise machen müssen und darunter sehr in ihrer Würde erniedrigt werden. Das sie im gleichen Beitrag von Keuschheit und sexueller Lust an diversen Praktiken schreibt, zeigt mir dass sie gerne schwurbelt oder es einfach nur cool findet das sie auf so ein Thema 50 Antworten kriegt.
Ich werde sicherlich keinen Beitrag mehr dazu leisten!
 

4 -Gefällt mir

E
edafox
29.12.21 um 14:26
In Antwort auf rasputin

Ich halte das langsam auch für einen Fakebeitrag und bereue, dass ich mir die Zeit genommen habe etwas zu schreiben, die gute Frau, falls sie überhaupt existiert, hat sich ihre Meinung ja schon lang gemacht und mit den 20 Posts wo sie schreibt, wie gerne sie diesen Jungfrauentest macht und wie ihr das hilft, macht sie sich meiner Meinung nach sogar lustig über die armen Frauen die diesen Test zwangsweise machen müssen und darunter sehr in ihrer Würde erniedrigt werden. Das sie im gleichen Beitrag von Keuschheit und sexueller Lust an diversen Praktiken schreibt, zeigt mir dass sie gerne schwurbelt oder es einfach nur cool findet das sie auf so ein Thema 50 Antworten kriegt.
Ich werde sicherlich keinen Beitrag mehr dazu leisten!
 

Über wen mache ich mich denn lustig?

Natürlich wäre es besser, mein Verlobter und ich würden vor der Ehe auch auf Oralsex verzichten. Aber wir sind halt keine Heiligen. Und müssen auch keine sein. Wichtig ist für uns, dass wir mit "echtem Sex" bis zur Hochzeit warten.

Die Jungfräulichkeitstests helfen mir halt beim Warten. Warum triggert dich das?

Vielen Türkinnen ist ein intaktes Hymen bis zur Ehe wichtig. Und manche Familien legen halt Wert auf entsprechende Nachweise vom Frauenarzt. Meine Verwandten in der Türkei sind auch stolz auf ihre ärztlichen Bestätigungen.

Gefällt mir

M
muenchener.ego
29.12.21 um 14:42

LEUTE WAS IST DENN LOS MIT EUCH? 

DAS IST EIN PURER PROVOKATIONS BEITRAG. GENAU WIE DAS FOTO. ES SOLL EINE HETZE GEGEN TÜRKEN, MUSLIME ETC SEIN. 

VERSTEHT IHR DAS NICHT?

1 -Gefällt mir