Home / Forum / Liebe & Beziehung / Rosenkrieg und Steuer - Anlage U

Rosenkrieg und Steuer - Anlage U

19. Oktober 2007 um 16:04

Hallo,

ich habe mich vor fast zwei Jahren von meinem Mann getrennt. Wir befinden in einem absolut ekelhaften Rosenkrieg und sein Hass auf mich scheint von Tag zu Tag noch größer zu werden. Nun möchte er, dass ich ihm die Anlage U für seine Steuererklärung unterschreibe. Das bedeutet aber, dass ich den Trennungsunterhalt versteuern muss - die Differenz würde er mir erstatten. Woher weiß ich denn, wie hoch die Differenz ist? Was passiert, wenn er das nicht ausgleicht? Muss ich diese Anlage unterschreiben?

Mehr lesen

19. Oktober 2007 um 16:10

Natürlich
es ist für dich ein Einkommen...

Und er will es steuerlich geltend machen..

Logisch.... Du musst unterschreiben, er kann dich gerichtlich dazu zwingen..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Oktober 2007 um 11:08

Hallo diacc,
die sog. Anlage U musst Du Deinem Mann unterschreiben, aber sollte Dir daraus ein steuerlicher Nachteil entstehen, so ist er gesetzlich verpflichtet, Dir diesen auszugleichen.

Für Dich ist nur entscheidend, was für Einkünfte Du zusätzlich zum Trennungsunterhalt noch hast. Wenn aus den übrigen Einkünften keine Steuer entsteht, muss er Dir alles, was aufgrund des Trennungsunterhaltes an Steuer entsteht, erstatten.
Um zu errechnen, ob und wieviel Steuern Du evtl. sowieso zu zahlen hast, wäre es hilfreich zu wissen, welche Einkünfte Du hast. Natürlich sollst Du das nicht hier im Forum posten, Du kannst mir gern eine Email an LaCajita ät web.de schicken. Grundsätzlich gilt aber, dass zB ein Minijob keine Steuern nach sich zieht. Auch Einkünfte aus Kapitalvermögen, also Zinsen zB, sind bis zu einem bestimmten Betrag steuerfrei.

Verheiratete haben erstmal immer das Recht auf die steuerliche Zusammenveranlagung. Hier wird die Splittingtabelle zum Ansatz gebracht, die günstiger ist als die Grundtabelle (für Ledige). Wer nun mit dem Expartner Probleme hat, zweifelt oft zu Recht an dessen Aufrichtigkeit. Wie soll man um Himmels willen wissen, dass das alles korrekt ist?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, dem ganzen zu begegnen, aber dafür müsste man genau wissen, was bei Dir finanziell los ist.
Du könntest Dich direkt mit dem Finanzamt in Verbindung setzen und Deine Situation erklären. Es ist durchaus möglich, mit Deinen Belegen zum FA zu gehen, und dort vor Ort die ESt-Erklärung zuerstellen. Du kannst trotz der Zusammenveranlagung eine Aufteilung der Steuerlast zu beantragen. So wird genau berechnet, welche Steuer auf Deinen Teil der Einkünfte entfällt. Und außerdem kann Dir Dein Sachbearbeiter genau sagen, welche Steuer auf alle anderen Einkünfte entfallen würde, wenn es den Trennungsunterhalt nicht gäbe.
Auch sagt er Dir Möglichkeiten, wie Du relativ zügig zu dem Ausgleich durch Deinen Nochehemann kommst (dadurch, dass er sich den Trennungsunterhalt "abzieht", wird seine Steuerlast kleiner). Steuerrechtlich schuldest Du die Steuer, zivilrechtlich ist natürlich er der Schuldner!

Solltest Du Fragen haben, schreib mir eine Mail!

Viel Glück und nicht verzweifeln, ich habe das alles hinter mir und mein Ex ist vom Fach!

LaCajita

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Oktober 2007 um 13:55

Hi,
das Problem habe ich auch gerade.
Dein mann soll dir aber schriftlich geben, daß er dir den nachteil ausgleicht.
Mein mann zahlt mir den nachteil nicht freiwillig, obwohl der alles unterschrieben hat.
Ich verklage ihn gerade deswegen. Das ist alles mit zeit und kosten verbunden. Mir fehlen jetzt schon über 1.000 euro. Ich mußte 878 euro steuern bezahlen und dann kommen noch die gerichtskosten dazu.
Sollte er dir den nachteil nicht ausgleichen, dann kannst du deine Zustimmung zur Anlage U widerrufen. Will er dann weiterhin den Unterhalt absetzen, muß er dich erst verklagen, damit du die zustimmung wieder erteilst. Dann muß er aber erst dir den nachteil ausgleichen.
Ich habem einem exmann jetzt die Zustimmung entzogen. Das weiß er aber noch nicht. Wird er merken, wenn er die nächste steuererklärung abgibt.
Ich war beim lohnsteuerhilfeverein. Die haben meine steuererklärung gemacht und mir gesagt, wie hoch der nächste nachteil ist. Das kannst du ja auch machen. Dann weiß dein mann, was er zahlen muß.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Januar 2014 um 10:09

Meine Trennung
Hallo diacc,- wenn Liebe aus ist, dass ist er sehr schreckllich. Ich bin von meinem Mann getrennt worden. Bin gerade sehr orientierungslos. - Umzug aus der Wohnung, Jobsuche, etc...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest