Home / Forum / Liebe & Beziehung / Romanze - Beziehung - was ist es? kann es so weitergehen?

Romanze - Beziehung - was ist es? kann es so weitergehen?

29. Mai 2012 um 12:18 Letzte Antwort: 29. Mai 2012 um 14:23

Hallo liebes Forum,

ich warne schonmal vor, es könnte ein ziemlich langer Text werden aber ich würde mich über Rückmeldungen zu meiner Situation sehr freuen.

Vor ungefähr zwei Monaten hat sich ein ehemaliger guter Bekannte zum ersten Mal nach 4 Jahren bei mir gemeldet. Wir haben uns geschrieben, zunächst über Facebook, dann SMS und auch telefoniert. Wir trafen uns zum Kaffee und verstanden uns so gut wie früher, wenn nciht sogar noch besser und bereuten uns die 4 Jahre aus den Augen verloren zu haben. Er hat gerade sein Abitur gemacht, ich mache meins nächstes Jahr. Er hat eine 2 jährige Beziehung die zuletzt "nur" eine Affäre war hinter sich, ich ebenfalls. Wir haben beide schlechte Assoziationen mit dem Wort "Beziehung", verbinden dieses mit Zwängen, Enge, Unfreiheit und Pflichten.

Nach diesem ersten Treffen trafen wir uns weitere Male und es wurde intim, es war wunderschön. Er sagte mir nach dem ersten Treffen, dass nur Sex nicht das ist worauf er bei mir aus ist. "ich muss dann aber auch so ehrlich sein, zu sagen, NEIN ich bin nicht seit damals heimlich in dich verliebt und nein ich hoffe nicht auf das große, einzigartige traumhafte zusammensein. ich hatte bis vor kurzem eine sehr lange und anstrengende beziehung mit vielen schwer verständlichen momenten. ich habe keine ahnung was mit meinem leben passieren wird in nächster zeit. ich weiss, in vielerlei hinsicht, nicht was ich will."

Auf jeden Fall läuft es seit einem Monat mit uns. Wir sehen uns durchschnittlich 2 Mal die Woche und verbringen Zeit zu zweit oder mit Freunden von ihm, seine Freunde finden uns toll zusammen, sagen mir: "Ihr seid zusammen. so wie ihr euch anguckt. natürlich seid ihr ein Paar!" Er küsst mich vor seinen Freunden, wir schlendern Händchen haltend durch die Stadt und verhalten uns wie ein Paar.

Das Verhalten verwirrte mich und ich sprach in vor ca. 2 Wochen darauf an. "Wenn es nur eine Bettsache zwischen uns wäre, würdest du mich nicht vor deinen Freunden küssen. Was ist das zwischen uns? Es ist mehr als nur Sex", sagte ich. Und er sieht es auch so, weiß aber genauso wenig wie ich was da unglaubliches zwischen uns ist. Wir haben gesagt dass wir nichts definieren wollen, die Zeit genießen wollen und einfach glückliche, harmonsiche Zeit miteinander verbringen wollen. Er sagte, er schaut sich nicht nach jemandem besseren um sondern genießt die Zeit mit mir ohne den Zwang das was wir haben in einen vorgefertigten Rahmen pressen zu müssen.
Ab da lief alles besser und lockerer.

Nun haben wir Samstag auf Sonntag Kurzurlaub gemacht. Sind die Nordsee entlang gefahren und hatten unglaublich viel Spaß. Ich bin ihm so nah und es ist einfach toll. Ich weiß, dass er es auch so sieht. Diese zwei Tage waren das Beste was mir passieren konnte, da ich in letzter Zeit wieder unter Depressionen leide. Er hilft mir, weil er mich versteht. Manchmal denke ich wir sind eins.
Trotzdem weiß ich, dass es nicht für eine Beziehung reichen würde. Ich habe zu viel Angst dass er schnell weg sein könnte. Seine Zukunft liegt vor ihm, er will studieren, in einer anderen Stadt und eine Fernbeziehung können wir uns beide nicht vorstellen. Eigentlich möchte ich auch gar keine Beziehung. Ich möchte mich nicht darum kümmern müssen was er in dieser Sekunde tut, ob irgendetwas nicht stimmt und so weiter. Es ist anstrengend und mit Stress kann ich im Moment absolut nicht umgehen.

Bis jetzt hört sich ja alles ganz gut an, aber ich merke dass ich nach diesem Wochenende, den Drang verspüre ihn so oft zu sehen wie möglich. Gestern haben wir uns gesehen und ich bin heute morgen aufgewacht und wollte am liebsten direkt zu ihm.
Ich weiß nicht was ich fühle, was ich möchte. Am liebsten möchte ich dass es so weiterläuft wie es ist aber ich habe Angst dass ich mehr empfinde als er. Er ist kein einfacher Mensch, kann schwer klare Entscheidungen treffen udn sehr schlecht mit Dingen abschließen. Er ist keine sichere Partie, weswegen diese Art der "Beziehung" (könnte man es Romanze nennen?) auch Schutz für mich bedeutet.

Was ich nun von euch möchte ist auch schwierig zu sagen. Ich habe keine klare Frage auf die es eine klare Antwort gibt. Ich würde mich wahnsinnig über eure Meinung freuen, oder auch über Schilderung eurer Erfahrung mit solchen Situationen.

Vielen, vielen Dank schonmal,
Sarah

Mehr lesen

29. Mai 2012 um 13:32

...
Llazaru, vielen Dank für deine Antwort.

Ich finde in deinem Text so viele Gedanken wieder, die ich mir selbst bereits gemacht habe. Aber so klar von jemand anderem formuliert ist das schon etwas anderes. Danke dafür.

"Aber dein Glück hällt nur solange, bis du Angst bekommst."
Das ist genau der Punkt, der mich zermartert. Ich bin glücklich, wenn ich mit ihm zusammen bin, wenn ich mir keine Gedanken mache. Aber wenn ich alleine bin scheint vieles im Verhältnis zu unserer gemeinsamen Zeit langweilig und grau und ich beginne mich zu fragen, ob das Glück in den verhältnismäßig wenigen Stunden mit ihm es wert ist, dass ich mir so viele Gedanken mache. Genau dieses überlegen und reflektieren wollten wir vermeiden, da wir beide Menschen sind, die sich sehr viele Gedanken machen. Und nun ist es trotzdem da.

Soll ich ertmal Abstand halten? Soll ich mit ihm sprechen? Doch weiß ich nicht was für einen Zweck ein Gespräch hätte, da ich selbst nicht weiß was ich möchte.
Ich könnte ihm sagen, dass ich mir seit dem Wochenende, das so wunderschön war, wieder Gedanken mache und den Wunsch verspüre ihn öfter zu sehen und ihn fragen wie er dazu steht. Das würde mir vielleicht helfen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. Mai 2012 um 14:23

.
Über weitere Meinungen/Einschätzungen würde ich mich freuen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Noch mehr Inspiration?
pinterest