Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ritzen

Ritzen

15. August 2011 um 16:39

Man bekommt ja immer mit das menschen sich ritzen überwiegend junge mädchen. Ich würde gerne wissen warum sie dies tun und ob es einen ähnlichen effekt hat wie den den ich gleich erläutere. Da ich es überhaupt nicht nachvollziehen kann wenn diese mädchen es tun würde ich gerne antworten bekommen warum sie es machen, denn dies konnte mir bisher noch niemand erklären.

Dies ist ein warscheinlich schlechter vergleich den ich nun wähle aber es hat mit hormonen zu tun und die werden dabei höchstwarscheinlich auch ausgeschütet.

Besonders anregend sind scharfe Gewürze wie Chili, Ingwer, Muskatnuss und Pfeffer. Durch die Schärfe wird dem Körper ein leichter Schmerz zugefügt, der dann die Ausschüttung von Endorphinen, den natureigenen Glückshormonen, zur Folge hat.

Ist das auch eine Folge des ritzen, also das diese Hormon ausgeschütet wird? Ich würde mich über eine Antwort sehr freuen!

Mehr lesen

15. August 2011 um 16:47


also ich denke, dass es den selben effekt hat, wie magersucht.

Es wird nämlich wirklich ein Harmon ausgeschüttelt, der normaler weise bei Schmerzen ausgeschüttet wird. Fangen die wieder an zu essen, geht dieser wieder zurück und die fangen andere körperliche Schmerzen (sei es Muskelkater oder sonst was) zu spüren, weil sie es so sehr "verdrängt" haben.

Somit denke ich, dass es mit dem Ritzen ähnlich ist. Wieso sie es tun? Weil sie SO sehr leiden und denken, dass es keinen anderen Ausweg im Leben gibt und somit sich "umbringen" wollen, bzw sich schmerzen zufügen, weil sie in dem Moment körperliche Schmerzen spüren und somit nicht mehr die seelischen.... (Dazu noch der Harmon, der den Schmerz runterdrückt...)

Wieso interessierst du dich denn dafür?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. August 2011 um 16:58

.
wenn wichtige menschen im eigenen leben sowas leider mal gemacht haben, aber nicht drüber reden wollen, wollte ich mir zumindest mal andere Meinungen zu dem Thema einholen, und ich wollte auch mal wissen was es bewirkt und dann habe ich diesen bericht mit den Hormonen gelesen, dieser war zwar zu einem anderen thema, aber ich habe mir gedacht vielleicht hat ritzen die selben folgen und ja so wollte ich mal nachfragen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. August 2011 um 18:16
In Antwort auf melete_12094492


also ich denke, dass es den selben effekt hat, wie magersucht.

Es wird nämlich wirklich ein Harmon ausgeschüttelt, der normaler weise bei Schmerzen ausgeschüttet wird. Fangen die wieder an zu essen, geht dieser wieder zurück und die fangen andere körperliche Schmerzen (sei es Muskelkater oder sonst was) zu spüren, weil sie es so sehr "verdrängt" haben.

Somit denke ich, dass es mit dem Ritzen ähnlich ist. Wieso sie es tun? Weil sie SO sehr leiden und denken, dass es keinen anderen Ausweg im Leben gibt und somit sich "umbringen" wollen, bzw sich schmerzen zufügen, weil sie in dem Moment körperliche Schmerzen spüren und somit nicht mehr die seelischen.... (Dazu noch der Harmon, der den Schmerz runterdrückt...)

Wieso interessierst du dich denn dafür?

Es heißt
DAS HORMON und nicht der Harmon.
Kann nur nützlich für dich sein, das zu wissen.
Mann mann, was es hier manchmal für eigenartige Wortkreationen gibt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. August 2011 um 18:29
In Antwort auf wilda_12434335

Es heißt
DAS HORMON und nicht der Harmon.
Kann nur nützlich für dich sein, das zu wissen.
Mann mann, was es hier manchmal für eigenartige Wortkreationen gibt

...
Tja muss mich dann wohl für entschuldigen...Bin nun mal eine Ausländerin...

Niemand ist perfekt!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. August 2011 um 20:21

Ich selbst...
...habe mich Jahrelang geritzt.

Warum man es tut?
Ich denke man kann es nicht verallgemeinen. Auf der einen Seite gibt es tatsächlich jene, die es aus Gruppenzwang tun (ihre Freunde tun es und um dazuzugehören müssen sie es auch). Diese sind aber aus meiner Sicht nicht mit denen zu verwechseln, die Aufmerksamkeit erringen wollen. Denn jene die Aufmerksamkeit erringen wollen, die haben ja offensichtlich irgendein Problem.
Und hiermit komme ich schon zur anderen Seite: Jene, die schlimmes erlebt haben.
Ich wurde fünf jahre lang gemobbt, fiel in eine schwere Depression mit der ich jetzt (nach 1 1/2 Jahren Therapie) auch noch zu kämpfen habe.
Irgendwann, als ich es nicht mehr aushielt, den Druck und den Hass von der Außenwelt gegen mich, griff ich zu meinem Schulzirkel. Ich tat es, weil ich mich nicht mehr spüren konnte.
Ich spürte nur noch diesen Schmerz in meiner Seele. Die ganzen Erniedrigungen, den ganzen Hass, die Einsamkeit.
Ich spürte sonst nichts mehr...! Und um mich irgendwie wach zu rütteln, um zu merken, dass ich auch noch anderes empfinden kann (in diesem Fall körperlicher Schmerz) verletzte ich mich selbst.
Es lässt sich vielleicht am ehesten so zusammenfassen:

Man ritzt sich, um den psychischen Schmerz mit dem physischen zu überdecken.

Von Glückshormonen ist , zumindest bei mir, hierbei nicht zu sprechen. Es ging rein um die Ablenkung und letztendlich um die Abhängigkeit.
Am schwierigsten ist es damit wieder aufzuhören und am belastendsten ist es sicherlich für alle Angehörige.

Ich hoffe ich konnte Dir helfen.

Alles Liebe

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. August 2011 um 21:51
In Antwort auf clare_12325653

Ich selbst...
...habe mich Jahrelang geritzt.

Warum man es tut?
Ich denke man kann es nicht verallgemeinen. Auf der einen Seite gibt es tatsächlich jene, die es aus Gruppenzwang tun (ihre Freunde tun es und um dazuzugehören müssen sie es auch). Diese sind aber aus meiner Sicht nicht mit denen zu verwechseln, die Aufmerksamkeit erringen wollen. Denn jene die Aufmerksamkeit erringen wollen, die haben ja offensichtlich irgendein Problem.
Und hiermit komme ich schon zur anderen Seite: Jene, die schlimmes erlebt haben.
Ich wurde fünf jahre lang gemobbt, fiel in eine schwere Depression mit der ich jetzt (nach 1 1/2 Jahren Therapie) auch noch zu kämpfen habe.
Irgendwann, als ich es nicht mehr aushielt, den Druck und den Hass von der Außenwelt gegen mich, griff ich zu meinem Schulzirkel. Ich tat es, weil ich mich nicht mehr spüren konnte.
Ich spürte nur noch diesen Schmerz in meiner Seele. Die ganzen Erniedrigungen, den ganzen Hass, die Einsamkeit.
Ich spürte sonst nichts mehr...! Und um mich irgendwie wach zu rütteln, um zu merken, dass ich auch noch anderes empfinden kann (in diesem Fall körperlicher Schmerz) verletzte ich mich selbst.
Es lässt sich vielleicht am ehesten so zusammenfassen:

Man ritzt sich, um den psychischen Schmerz mit dem physischen zu überdecken.

Von Glückshormonen ist , zumindest bei mir, hierbei nicht zu sprechen. Es ging rein um die Ablenkung und letztendlich um die Abhängigkeit.
Am schwierigsten ist es damit wieder aufzuhören und am belastendsten ist es sicherlich für alle Angehörige.

Ich hoffe ich konnte Dir helfen.

Alles Liebe

.
Vorab, danke für die antworten!

Das mit der Aufmerksamkeit ist theoretisch ja aber nur an stellen die zumindest mehrere sehen, was ist aber mit den Stellen am Körper die eigentlich von nur sehr nahestehenden gesehne werden?

Weil ich weiß nicht ob ich diese Personen darauf ansprechen sollte, da es nun auch schon länger her ist und ich nicht möchte, dass es wieder neu hervorgerufen wird.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. August 2011 um 18:00
In Antwort auf kane_12113929

.
Vorab, danke für die antworten!

Das mit der Aufmerksamkeit ist theoretisch ja aber nur an stellen die zumindest mehrere sehen, was ist aber mit den Stellen am Körper die eigentlich von nur sehr nahestehenden gesehne werden?

Weil ich weiß nicht ob ich diese Personen darauf ansprechen sollte, da es nun auch schon länger her ist und ich nicht möchte, dass es wieder neu hervorgerufen wird.

Hmm... :
Ich denke, dass die Stelle wo man sich ritzt...nicht sooo sehr nach Aufmerksamkeitsdrang variiert.
Ds hängt davon ab wie viel Zeit man hat, ob man alleine zu hause ist, wo man den Schmerz spüren will und weshalb.

Aber wenn Du jemanden kennst, jemand der dir sehr nahe steht, und du verletzungen gesehen hast, die "verdächtig" für dich aussehen, dann frag in einem ruhigen Moment gaz vorsichtig nach.
Es ist wichtig, dass du nicht allzu sehr mit einem Geständnis (weil du z.B davon ausgehst, dass es selbstverletzungen sind!) rechnest. Entweder es handelt sich tatsächlich um etwas anderes oder der/die jenige fühlt sich nicht bereit darüber zu reden.
Du kannst der Person aber anbieten, dass sie/er jederzeit mit Dir reden kann, falls er/sie Probleme hat.
Und, dass du zu ihr/ihm stehst und sie, falls es sich um eigen zugefügte verletzungen handelt, bitte nicht wieder damit beginnen soll.

Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen