Home / Forum / Liebe & Beziehung / Risiko eingehen, auch wenn ich ihn damit extrem verletze?

Risiko eingehen, auch wenn ich ihn damit extrem verletze?

29. März 2010 um 19:29

Hallo erstmal!

Ich falle leider gleich mit der Tür ins Haus, nämlich mit meinem Gefühlsleben, das mir im Moment große Probleme verursacht.
Mein Problem ist folgendes: Ich war 3 Wochen mit meinem Exfreund zusammen und habe vor einer Woche Schluss gemacht. Wäre soweit kein Problem, doch die Geschichte mit uns geht schon seit über einem Jahr, ich bin überzeugt davon, dass er mich sehr liebt, welcher Mann läuft einem sonst über ein Jahr hinterher...Ich habe versucht ihm mehrere Chancen zu geben, jedoch habe ich mich von seiner Liebe oft unter Druck gesetzt gefühlt und abgeblockt und somit war es ein ewiges Hin und Her, was ihm einiges an Leid und Kummer eingebracht hat, was ich auch selbst sehr bereue. Mich hat dennoch etwas an ihm fasziniert und es gibt kaum einen Menschen mit dem ich mich dermaßen gut verstehe, der exakt meinen Humor hat und mit dem ich immer etwas zu reden habe. Vor 4 Wochen sind wir auf einem Geburtstag eines Freundes zusammengekommen, es war sehr schön, aber auch irgendwie sehr unsicher, es kam mir oft vor wie eine Grundschulbeziehung, da wir 1 Woche lang nur Händchen hielten (wir sind beide 18, ich hatte vor ihm schon zwei Freunde, mit denen lief mehr). Ich bin mir sicher, er wäre für mehr durchaus bereit gewesen, aber er hatte ständig Angst etwas falsch zu machen und mich zu verlieren, dadurch war die ganze Situation sehr angespannt und da ich sowieso ein eher zurückhaltender Mensch bin, hat mich das genauso sehr unsicher gemacht.
Er war in den 3 Wochen immer sehr unsicher und es kam mir so vor als würde er eine Rolle spielen um mir zu imponieren. Habe öfters mit ihm drüber geredet, dass er auch mal "das ... spielen darf" so hart das klingt, aber man muss einfach zugeben, dass der immer nette Softie nicht so interessant ist, wie jmd der auch ab und zu seine männliche Seite raushängen lässt. Ich habe heute aber herausgefunden, dass ich seine erste "richtige" Freundin bin, davor hatte er ein paar Geschichten am Laufen, aber die waren ihm auch nicht sonderlich wichtig. Vor 1 Woche hab ich dann Schluss gemacht, da ich überzeugt davon war keine Gefühle für ihn zu haben, habe mich in der Beziehung öfters sehr schlecht gefühlt, er leidet jz natürlich sehr. Ich hab ihm sehr deutlich gemacht dass ich nichts für ihn empfinde, damit er sich keine Hoffnungen mehr macht, da ich ihn schon oft genug verletzt habe. Es mag jz sehr egoistisch klingen, aber ich habe ziemlichen Liebeskummer und bereue alles sehr, hätte es gerne noch etwas länger probiert im nachhinein und würde auch jz wieder mit ihm zusammenkommen um es nochmal zu probieren, wenn seine starken gefühle nicht wären...Denn wenn es jz doch nicht klappen würde, wäre er erneut am Boden zerstört und ich will ihn wirklich nicht nochmal verletzen. Ich hab mir überlegt jz erstmal Zeit ins Land ziehen zu lassen und abzuwarten ob meine Gefühle echt sind oder ob es nur das Vermissen ist, da wir uns wirklich gut ergänzt haben und jz gerade ignorieren wir uns total (wir sind leider auch noch in derselben Klasse)

Habe schon mehrere Freunde nach Rat gefragt, aber jeder sagt etwas anderes...Meint ihr, ich darf mir das Recht herausnehmen zu entscheiden ob ich ihn glücklich mache oder ihn erneut verletze? Kann es ja im vorneherein leider nicht sagen, denn wenn die Beziehung weiterhin so angespannt und unsicher sein würde, würde es mit Sicherheit nicht klappen. Bin mir auch nicht sicher, ob mit ihm darüber reden etwas helfen würde.

Danke schon im Vorraus für eure Ratschläge!

(und danke, falls ihr die Geduld hattet, diesen Roman zu lesen)

Mehr lesen

30. März 2010 um 10:26

...
ich war als ich 15 war in einer ähnlichen Situation...war mit diesem 4 Monate zusammen, da wir aber durch so eine komische Situation zusammen gekommen sind war ich mir die ganze Zeit unsicher und habe es dann auch beendet. Habe es dann aber ziemlich schnell bereut und ich habe ihn darum gebeten,dass wir es nocheinmal versuchen mit dem Risiko ihn nocheinmal zu verletzen und das habe ich dann auch. Hatte nämlich ziemlich schnell wieder keiner Lust mehr. Und nach 6 Wochen war es wieder aus. Als ich dann wieder auseinander war hat mich das dann aber auch nicht glücklich gemacht, aber nocheinmal das ging dann wirklich nicht. Er hat ziemlich lange daran zu knabbern gehabt und ich hätte am liebsten irgendwas gemacht, aber hatte immer Angst ihn zu verletzen. Heute nach vier Jahren ist das immernoch so, obwohl ich schon andere Beziehungen zwischenzetilich hatte. Der Typ ist immer präsent. Vielleicht gib es einfach Männer bei denen man sich nie sicher ist. Wenn ich die Zeit nocheinmal zurückspulen könnte, dann hätte ich mir damals etwas mehr Zeit gelassen um mir über alles klar zuwerden. Ich würde es am liebsten nocheinmal versuchen, aber mit dem Vorsatz nicht aufzugeben. Du musst dir Bewusst sein, dass man Gefühle nicht erzwingen kann...aber man sollte nicht direkt aufgeben nur weil sie auf Anhieb nicht so Intensiv sind. Wenn du es nocheinmal versuchst dann gib nicht in der erst besten Situation wieder auf....vielleciht braucht es ein bischen Zeit bis die großen Gefühle kommen, weil er bedeutet dir ja anscheinend schon sehr viel.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wieso kneift er plötzlich???????
Von: ayasha_12092511
neu
30. März 2010 um 8:02
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper