Home / Forum / Liebe & Beziehung / Riesige Probleme in meiner Beziehung...

Riesige Probleme in meiner Beziehung...

14. April 2005 um 11:42 Letzte Antwort: 14. April 2005 um 14:23

und ich würde jetzt gerne von Euch wissen, was ich ändern sollte, wenn das ok für Euch wäre.......
Also...ich bin mit meinem Freund jetzt 5 Jahre zusammen, davon 4 Fernbeziehung und ca. 1 Jahr wohnen wir jetzt zusammen. Also die ersten 4 waren ok, weil da vieles nicht so aufgefallen ist und ich wirklich extrem verliebt war....jetzt ist alles anders. Dabei dachte ich die ganzen 4 Jahre immer, wenn wir doch bloß endlich zusammen wohnen könnten...jetzt wünsche ich mir die WE-Beziehung wieder zurück und bin froh wenn wir uns mal nicht sehen...
Unsere größten Probleme liegen im Bett...das aber auch schon so 4 Jahre lang, aber es hat an Gewicht zugenommen...also wir haben irgendwie kein Intimleben mehr...also ein echtes Problem...und das schlimme ist, das er es nicht mal zu vermissen scheint. Ich schon...sehr. Für mich war ein intaktes Sexleben irgendwie so was wie eine Basis...sehe ich das falsch?
Wir haben oft wochenlang keinen Sex und wenn doch, will er lieber nur kurz einen runtergeholt bekommen oder geblasen...wenn es dann mal so fast zum Sex kommt, schläft er mittendrin ein. Ist das normal? Ich bin dann oft so wütend und entäuscht...das ich ins Wohnzimmer gehe um das für mich zuverarbeiten...ich muß dann halt oft weinen und ich will nicht das er das sieht. Aber wenn ich runter gehe udn er das checkt gibt es immer riesigen Krach, der sich dann auch über Tage hinziehen kann. Er haut dann mit dem Auto ab und es kam sogar vor das er 3 Tage nicht zu Hause war.Deshalb schlafe ich jetzt schon oft im Auto auf einem Parkplatz. Allerdings nehme ich immer ein Handy mit, damit er die Chance hat mit mir in Kontakt zu treten...was er aber nie tut. Wenn er abhaut, macht er das Handy immer aus, so das ich nie eine Chance bekomme ihn anzurufen...ob es ihm gut geht oder ob er nicht doch wieder nach Hause kommen möchte...eben wieder vertragen. Es ist inzwischen so, das ich jeden Tag weine. Ich hatte ihm mehrmals angeboten uns zu trennen, aber das will er nicht. Aber so richtig reden will er auch nicht mit mir....ich weiß bis heute nicht was er wirklich im Bett mag und was nicht. Wenn wir Sex haben, schlafen wir ausschließlich in der Reiterstellung miteinander und davor fasse nur ich ihn an, wenn er mich streicheln soll, schläft er dabei einfach ein und das war es dann. Wenn wir Sex haben dauert das alles insgesamt nur so 5-15 min. Ist das normal? Ich habe bisher nur mit ihm in meinem Leben geschlafen....er hatte vorher schon viele ONS und eine 3 jährige Beziehung. Ich bin so unglücklich und auch gefrustet. Leider kann ich hier mit niemanden reden, weil ich hier niemanden kenne...wir wohnen ja erst 1 Jahr hier und da wir nie was unternehmen ist das nicht so einfach.
Also ich habe ihn natürlich schon oft gefragt warum er keinen Sex möchte...damals sagte er immer er ist zu müde, aber da war er Student an der Bundeswehr Uni in HH...und er hatte um 14:00 oft Schluß. Ab und an noch am Nachmittag ein Labour oder eine Übung, Freitag nur eine VL. Heute sagt er immer noch müde und dazu kommt meine Zickigkeit oder auch mein "Terror". Mit zickig meint er meine Anspielungen wegen Nichtsex. Und mit Terror meint er unsere Streitigkeiten und nächtliche Abhauaktionen. Das ist so ein Teufelskreis...
Ich versuche wirklich alles um mich ruhig zu verhalten, aber manchmal bin ich dann schon sarkastisch. Wenn er nach Hause kommt setzt er sich an den PC und TV läuft nebenher. In dieser Zeit ist er nicht sehr ansprechbar, außerdem sagte er mir vor kurzem das er wenn er nach Hause kommt seine Ruhe braucht, weil er auf Arbeit schon immer so viel reden muß und er will entspannen. Habt Ihr diese Bedürfnisse auch?
Früher konnten wir so gut miteinander reden und auch intensiv. Heute sind unsere Gespräche so inhaltslos, unbedeutend. Ich bin da so unbefriedigt in dieser Richtung. Früher konnten wir uns über unsere Jobs, Studiengänge, Politik usw...unterhalten. Heute ist er bei allem entweder uninteressiert oder genervt. Oder ich bekomme so Antworten, er kann selber Nachrichten schauen.
Ich habe mir das immer so ganz anders vorgestellt. Ich dachte immer, wenn wir zusammen ziehen, verbringen wir Zeit miteinander und unser Sexleben würde sich wenigstens halbwegs normalisieren. Das wir eben einfach glücklich sind uns zu haben und das Leben genießen. Wir haben noch zwei Hunde, aber wir gehen nie gemeinsam mit ihnen raus, nur wenn ich sehr drängle, aber dann ist die Stimmung dafür dahin, sonst mache ich das immer allein. Auch so hätte ich gerne auch mal einen Kuschelabend gehabt oder irgendwie was anderes miteinander gemacht. Wir haben vor 2 Wochen unseren Garten neu angelegt, das war für ihn eine gemeinsame Unternehmung. Aber mir hat das als Unternehmung keinen Spaß gemacht.
Ich hatte ihm vorgeschlagen für eine Weile getrennte Schlafzimmer zu haben, aber das hat er auch abgelehnt. Es ist auch leider so, das wenn wir ins Bett gehen ich schon vorher gewissen Erwartungen habe, die dann enttäuscht werden und ich dann wieder traurig bin und die ganze Nacht wach bin und weine...ich wollte dann von ihm das er für klare Ansagen und geklärte Fronten sorgt, aber das hat er abgetan.
Was mache ich alles falsch? Und wie mache ich es besser? Was kann ich anders machen oder besser? Sind meine Ansprüche vielleicht zu hoch? Wie macht ihr das, das Euer Leben harmonisch und glücklich verläuft?
Inzwischen ist es so das ich nur noch für mich sein möchte, um zu weinen und nachzudenken, mich zurückziehe...aber ihm fällt das noch nicht mal auf.

Mehr lesen

14. April 2005 um 13:14

...
das ist alles ziemlich heftig, finde ich. zu deiner ersten frage, also hatte bis jetzt 2 längere beziehung (in der einen bin ich jetzt noch udn auch sehr glücklcih) und er ist beim sex noch nie eingeschlafen, unser sexleben war/ist toll. zu der zweiten dein bedürfnis mit ihm über alles reden zu können ist ganz normal, und eigetlich sollte dsa auch so sein. und das er abhaut, wegen so einer "kleinigkeit" und dann tagelang nicht meh rkommt finde ich sehr komisch. also ich würde ihn vor eine entscheidung stellen, entweder er ändert sich oder du gehst (vielleciht ja auch erstmal nur für kurz) weil wenn es so weitergeht machst du dich nur slebst kaputt.
viel glück

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. April 2005 um 14:23

Hallo dakota,
wie alt bist du und hattest du vorher auch schon beziehungen?
das ganze ist bei euch ja derlei verfahren und ihr schaukelt euch gegenseitig so hoch, dass du deine wünsche schon ganz vergessen hast. oder stellst du dir so eine beziehung vor? ich glaube, ihr seid beide sehr unglücklich und schafft es nicht, darüber zu reden.
aber mit vorwürfen, lieblosigkeit und dramatischen aktionen werdet ihr eure beziehung nicht retten können, ganz im gegenteil. habt ihr eigentlich gemeinsame vorstellungen, je gehabt? oder habt ihr darüber nie gesprochen? warum wollt ihr zusammen bleiben, wenn ihr nicht mal gemeinsam reden könnt? wie du das schilderst höre ich immer nur, du schlägst was vor und er lehnt es ab. bist du nur bittsteller oder trefft ihr auch gemeinsame entscheidungen? 15 min. sex und er fasst dich nicht mal an, schläft dabei ein? tut mir leid, aber ich vermisse da bei ihm auch nur das kleinste bemühen. klar, wenn einer nicht mehr sex mag helfen sicher keine vorwürfe und eure situation ist dermassen gespannt, dass macht sicher nicht mehr lust. aber 15 min. als standard? das finde ich nicht normal.

ehrlich gesagt bin ich da sehr ratlos. entweder ihr könnt gemeinsam reden, wie es weitergehen soll oder du musst dir überlegen, ob du so weiter machen möchtest. nur scheinbar fühlt ihr euch beide ja nicht gut dabei. warum das bei ihm so ist - das kann er nur sagen. entweder ihr bemüht euch beide oder lasst es. aber auf dauer macht ihr euch so gegenseitig nur kaputt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Noch mehr Inspiration?
pinterest