Home / Forum / Liebe & Beziehung / Riesen Fehler?

Riesen Fehler?

30. März 2006 um 13:12
In Antwort auf veit_11904334

Hätte ...
ich ihm mehr Zeit geben sollen, habe ich ihm zu schnell die Pistole auf die Brust gesetzt?

Naika
gut ding will weile haben.... also in einer ehe mit kind (er) hyothek hund und katze wenn diese dann auch noch mehrere jahre oder vielleicht über 10 läuft, dann ist der mann sicherlich überfordert binnen wochen sich gegen diese zu entscheiden. nicht gegen die frau (ehefrau) sondern gegen alle die an der familien hängen und auch an den ganzen sachzwängen die so etwas mit sich bringt. glaube mir so etwas wieder auseinander zu dividieren geht nicht (gedanklich) binnen wochen...... gib ihm zeit er wird (wenn du die richtig bist und er dein richtiger) sich für dich entscheiden und mit dir neu beginnen
viel glück und sei stark

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Mehr lesen

30. März 2006 um 13:16
In Antwort auf veit_11904334

??
Sicher brauchen Männer, vorallem wenn es nicht bloß um Schuhe geht, für so eine Entscheidung mehr Zeit, aber wie lange soll man ihm geben?

Naika

Tja, wenn
das so leicht wär! wie lange kanntest du ihn vorher schon? wie gut kennst du ihn? ich kann das einfach nicht beantworten. weißt du, meine mom sagte als ich anfing zu leiden (ca. ein dreiviertel jahr waren wir zus.), wenn es liebe ist, zählt nichts anderes. doch sie hat sich revidiert. er liebt sein kind von herzen, dann das ganz neue haus. das sind alles sachen, die so furchtbar schwer wiegen. und das brauch zeit

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. März 2006 um 13:16
In Antwort auf elvin_12157156

Naika
gut ding will weile haben.... also in einer ehe mit kind (er) hyothek hund und katze wenn diese dann auch noch mehrere jahre oder vielleicht über 10 läuft, dann ist der mann sicherlich überfordert binnen wochen sich gegen diese zu entscheiden. nicht gegen die frau (ehefrau) sondern gegen alle die an der familien hängen und auch an den ganzen sachzwängen die so etwas mit sich bringt. glaube mir so etwas wieder auseinander zu dividieren geht nicht (gedanklich) binnen wochen...... gib ihm zeit er wird (wenn du die richtig bist und er dein richtiger) sich für dich entscheiden und mit dir neu beginnen
viel glück und sei stark

Dann ist der mann sicherlich überfordert binnen wochen sich gegen diese zu entscheiden
wieso eigentlich binnen wochen?

wenn man davon ausgeht, dass probleme in der ehe nicht erst durch den einzug der geliebten enstanden sind - dann hatte der "gute" viel zeit sich darüber gedanken zu machen.

rike

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. März 2006 um 13:28
In Antwort auf elvin_12157156

Naika
gut ding will weile haben.... also in einer ehe mit kind (er) hyothek hund und katze wenn diese dann auch noch mehrere jahre oder vielleicht über 10 läuft, dann ist der mann sicherlich überfordert binnen wochen sich gegen diese zu entscheiden. nicht gegen die frau (ehefrau) sondern gegen alle die an der familien hängen und auch an den ganzen sachzwängen die so etwas mit sich bringt. glaube mir so etwas wieder auseinander zu dividieren geht nicht (gedanklich) binnen wochen...... gib ihm zeit er wird (wenn du die richtig bist und er dein richtiger) sich für dich entscheiden und mit dir neu beginnen
viel glück und sei stark

Aber
sollte ich jetzt mein Ultimatum wieder zurücknehmen?? Soll ich wieder hingehen und sagen, laß dir Zeit, ich warte???

Im Moment könnten wir uns nicht sehen, da er Angst hat, seine Frau könnte wirklich mitbekommen, dass er eine Affäre hat und dann alles beenden und er würde als der Buhmann dastehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. März 2006 um 13:30
In Antwort auf alya_12708452

Dann ist der mann sicherlich überfordert binnen wochen sich gegen diese zu entscheiden
wieso eigentlich binnen wochen?

wenn man davon ausgeht, dass probleme in der ehe nicht erst durch den einzug der geliebten enstanden sind - dann hatte der "gute" viel zeit sich darüber gedanken zu machen.

rike

Rike
also in meiner ehe hatte ich auch viele dinge realisiert die nu so garnichts mit liebe und zusammenleben zu tun haben - die kinder haben eine soziales umfeld aus der sie bei einer trennung raus gerissen werden können durch umzug z.b.
in meinen augen siehst du das problem sehr begrenzt.... eine ehe ist nicht nur liebe zusammen leben der rest - was ich mit randparamether bezeichnen möchte macht es viel schwieriger eine scheidung oder trennung gedanklich durch zu spielen und noch schlimmer ist die realität

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. März 2006 um 13:35
In Antwort auf thanh_12628105

Tja, wenn
das so leicht wär! wie lange kanntest du ihn vorher schon? wie gut kennst du ihn? ich kann das einfach nicht beantworten. weißt du, meine mom sagte als ich anfing zu leiden (ca. ein dreiviertel jahr waren wir zus.), wenn es liebe ist, zählt nichts anderes. doch sie hat sich revidiert. er liebt sein kind von herzen, dann das ganz neue haus. das sind alles sachen, die so furchtbar schwer wiegen. und das brauch zeit

Wir
kennen uns jetzt seit ca. 1/2 jahr.
Er liebt seine Kinder auch von Herzen und hat auch gerade ein neues Haus. Er sagte zu mir, das mit dem Haus, Geld etc. sind alles Dinge, die man regeln kann, aber er möchte niemandem weh tun, deshalb fällt ihm die Entscheidung so schwer.
Und hat er sie erst einmal getroffen,kann man sie ja auch nicht einfach wieder zurücknehmen, wenn man merkt es war die falsche Entscheidung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. März 2006 um 13:39
In Antwort auf elvin_12157156

Rike
also in meiner ehe hatte ich auch viele dinge realisiert die nu so garnichts mit liebe und zusammenleben zu tun haben - die kinder haben eine soziales umfeld aus der sie bei einer trennung raus gerissen werden können durch umzug z.b.
in meinen augen siehst du das problem sehr begrenzt.... eine ehe ist nicht nur liebe zusammen leben der rest - was ich mit randparamether bezeichnen möchte macht es viel schwieriger eine scheidung oder trennung gedanklich durch zu spielen und noch schlimmer ist die realität

Hallo gentleman,
wie dein name verrät bist du ein mann. ich möchte dich gern etwas fragen, das vielleicht auch einige andere frauen interessant finden können. diese "randparameter" sind ja wirklich meistens die sachen, die dazu führen, dass "mann" dieses komische leben weiterleben. welches gen ist dafür verantwortlich, den selbsterhaltungstrieb auszuschalten oder ist es grad der selbsterhaltungstrieb, warum ihr bleibt? was spielt sich bei euch ab, wenn ihr jeden abend und jede nacht mit einer frau verbringt, die ihr nicht liebt? ...es doch aber anders sein könnte.....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. März 2006 um 13:44
In Antwort auf thanh_12628105

Hallo gentleman,
wie dein name verrät bist du ein mann. ich möchte dich gern etwas fragen, das vielleicht auch einige andere frauen interessant finden können. diese "randparameter" sind ja wirklich meistens die sachen, die dazu führen, dass "mann" dieses komische leben weiterleben. welches gen ist dafür verantwortlich, den selbsterhaltungstrieb auszuschalten oder ist es grad der selbsterhaltungstrieb, warum ihr bleibt? was spielt sich bei euch ab, wenn ihr jeden abend und jede nacht mit einer frau verbringt, die ihr nicht liebt? ...es doch aber anders sein könnte.....

Gen?!
das gen kann z. b. hoffnung heissen.... hoffnung auf ein besseres leben, darauf hoffen das die gespräche die man immer wieder führt zu etwas nutze sind, hoffnung das die kinder ein alter erreichen wo die häusliche wärme nicht mehr gebraucht wird.

vielleicht sind die ehen nicht so zerrüttet wie du dir das vorstellst, man ist zivilisiert und hat einen moderaten umgangston und mann (oder frau) hat sich nieschen geschaffen um die nachteile zu ertragen bzw zu komensieren.....

aber glaube mir es ist nicht einfach so zu leben - was meisnt du warum es so viele scheidungen nach 20 oder 25 ehejahren gibt.... die (mann wie frau) leben in ähnlichen situationen.....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. März 2006 um 13:44
In Antwort auf csilla_12629290

Dass er es sich leicht macht,
will ich gar nicht bestreiten. Ich war ja auch einmal in der wenig aussichtsreichen Position einer Geliebten und glaube behaupten zu dürfen, dass ich durch meinen verheirateten Ex-Liebhaber so einige Sprüche und Aktionen, die nur allzu typisch sind für so eine Situation, kennengelernt habe.

Die Entscheidung die außereheliche Beziehung zu führen, trifft nicht nur er, sondern auch du.

Wenn einer von beiden nicht mehr damit klar kommt, muss eine Entscheidung her. Aber oft wird vom Mann erwartet, dass er sich entscheidet (wir reden hier von der Konstellation Ehemann/Ehefrau/Geliebte), aber bevor er die Entscheidung trifft, muss auch die Geliebte eine Entscheidung treffen - nämlich ob sie mit SEINER Entscheidung auch leben kann und will.

Ja, die entschiedung triffst im grunde du
in dem moment wo du nicht mehr klarkommst.
entweder du gehst von allein (wie ichs zuerst gemacht habe, aber er wollte dann von sich aus drüber nachdenken) oder du stellst ihn vor die entscheidung und lebst hinterher damit, egal wie er entscheidet.
bei einer entscheidung FÜR dich bist du erstmal glücklich, bei einer entscheidung GEGEN dich wird es vielleicht sehr sehr schwer (in meinem fall wurde er ja am ende richtig arrogant, obwohl es angeblich so kanpp war wie sonst nichts in seinem leben, jetzt ist er der glücklichste aller ehemänner und familienväter).

was ich dir, naika, aus meiner sicht nicht empfehlen würde, ist, dich hinterher bei einer negativen entscheidung trotzdem wieder auf ihn einzulassen, dann machst du dich unglaubwürdig und er fühlt sich wieder wohl und deiner sicher.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. März 2006 um 13:50
In Antwort auf elvin_12157156

Rike
also in meiner ehe hatte ich auch viele dinge realisiert die nu so garnichts mit liebe und zusammenleben zu tun haben - die kinder haben eine soziales umfeld aus der sie bei einer trennung raus gerissen werden können durch umzug z.b.
in meinen augen siehst du das problem sehr begrenzt.... eine ehe ist nicht nur liebe zusammen leben der rest - was ich mit randparamether bezeichnen möchte macht es viel schwieriger eine scheidung oder trennung gedanklich durch zu spielen und noch schlimmer ist die realität

Entscheidung
Aber sollte man wegen der Randparamether zusammen bleiben? Man baut sich während einer Ehe viele Dinge gmeinsam auf und es ist sicherlich nicht einfach, diese Dnge bei einer Entshceidung außer acht zu lassen, aber geht man nicht eine Ehe in erster Linie ein, weil man sich liebt?
Wenn diese Liebe nicht mehr da ist??

Wie viel Zeit braucht ein Mann, um solche Dinge zu "regeln"?
Wenn ich (in meinem Fall) jetzt wieder zu ihm gehen würde, sage laß dir Zeit, ich warte, verliere ich nciht genau dadurch mein Gesicht? Wenn er merkt, dass er mich nicht mehr haben kann, lassen sich vielleicht solche Randparameter schneller regeln.?.?.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. März 2006 um 13:54
In Antwort auf veit_11904334

Entscheidung
Aber sollte man wegen der Randparamether zusammen bleiben? Man baut sich während einer Ehe viele Dinge gmeinsam auf und es ist sicherlich nicht einfach, diese Dnge bei einer Entshceidung außer acht zu lassen, aber geht man nicht eine Ehe in erster Linie ein, weil man sich liebt?
Wenn diese Liebe nicht mehr da ist??

Wie viel Zeit braucht ein Mann, um solche Dinge zu "regeln"?
Wenn ich (in meinem Fall) jetzt wieder zu ihm gehen würde, sage laß dir Zeit, ich warte, verliere ich nciht genau dadurch mein Gesicht? Wenn er merkt, dass er mich nicht mehr haben kann, lassen sich vielleicht solche Randparameter schneller regeln.?.?.

Es kann sein - muß aber nicht
wenn du ihm zeigst das du ihn liebst und verständnis für diese hast - so gibst du euch die chance sich näher kennen zu lernen (schluß machen kann man immer) und euch auf "alltagstuglichkeit" zu testen.... du wirst sehen wie sich alles entwickelt sicherlich gibt es nicht nur schöne tage dabei....aber alles hat seinen preis und wenn du von ihm überzeugt bist solltst du ihm / euch eine chance geben

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. März 2006 um 13:57
In Antwort auf sheine_12747187

Ja, die entschiedung triffst im grunde du
in dem moment wo du nicht mehr klarkommst.
entweder du gehst von allein (wie ichs zuerst gemacht habe, aber er wollte dann von sich aus drüber nachdenken) oder du stellst ihn vor die entscheidung und lebst hinterher damit, egal wie er entscheidet.
bei einer entscheidung FÜR dich bist du erstmal glücklich, bei einer entscheidung GEGEN dich wird es vielleicht sehr sehr schwer (in meinem fall wurde er ja am ende richtig arrogant, obwohl es angeblich so kanpp war wie sonst nichts in seinem leben, jetzt ist er der glücklichste aller ehemänner und familienväter).

was ich dir, naika, aus meiner sicht nicht empfehlen würde, ist, dich hinterher bei einer negativen entscheidung trotzdem wieder auf ihn einzulassen, dann machst du dich unglaubwürdig und er fühlt sich wieder wohl und deiner sicher.

LG

Danke
Genau, das denke ich auch. Er hat sich meiner eigentlich von Anfang an sicher gefühlt.

Wenn er sich dir gegenüber jetzt so arrogant verhält, scheint sein Stolz ja ganz schön verletzt zu sein, weil du dich gegen ihn entschieden hast. Klar muss er jetzt der glücklichste Ehemann sein, alleine um dir zu zeigen, es hätte mit euch eh nicht geklappt. ziemlich mies!

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. März 2006 um 14:15
In Antwort auf veit_11904334

Entscheidung
Aber sollte man wegen der Randparamether zusammen bleiben? Man baut sich während einer Ehe viele Dinge gmeinsam auf und es ist sicherlich nicht einfach, diese Dnge bei einer Entshceidung außer acht zu lassen, aber geht man nicht eine Ehe in erster Linie ein, weil man sich liebt?
Wenn diese Liebe nicht mehr da ist??

Wie viel Zeit braucht ein Mann, um solche Dinge zu "regeln"?
Wenn ich (in meinem Fall) jetzt wieder zu ihm gehen würde, sage laß dir Zeit, ich warte, verliere ich nciht genau dadurch mein Gesicht? Wenn er merkt, dass er mich nicht mehr haben kann, lassen sich vielleicht solche Randparameter schneller regeln.?.?.

Also ich persönlich glaube,
dass bei vielen Männern das Verantwortungsgefühl extrem groß ist. Sie sind verantwortlich für das Glück ihrer Kinder, ihrer Familie, ihrer Freunde, der Freunde ihrer Freunde, der Haustiere, der Obstbäume etc.pp

Manche sind wahrhaft davon überzeugt unersetzlich zu sein - und vielleicht, aber nur vielleicht, hängen sie auch ein bisschen zu sehr am finanziellen und sozialen Status, den sie sich über viele Jahre hinweg geschaffen haben.

Ist aber auch nur so ein Gedanke

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. März 2006 um 14:18
In Antwort auf veit_11904334

Danke
Genau, das denke ich auch. Er hat sich meiner eigentlich von Anfang an sicher gefühlt.

Wenn er sich dir gegenüber jetzt so arrogant verhält, scheint sein Stolz ja ganz schön verletzt zu sein, weil du dich gegen ihn entschieden hast. Klar muss er jetzt der glücklichste Ehemann sein, alleine um dir zu zeigen, es hätte mit euch eh nicht geklappt. ziemlich mies!

LG

Hinterher
miteinander umzugehn ist verdammt schwer. du hast ja meine geschichte gelesen. da ist es einfacher, wenn man sich aus dem weg gehn kann.

ich denke, er macht mir UND sich was vor, ich glaub nicht, dass man von jetzt auf gleich liebe ein- und ausschalten kann, nichtmal aus vernunftsgründen. oder aber er hat mich JAHRELANG belogen, was die gefühle angeht, so ein guter schauspieler ist er aber nicht.

das jetzige verhalten machts mir aber auch wiederum leicht, die sache durchzuziehn. wenn er weiterhin nach mir schmachten würde, wäre ich vielleicht der gefahr ausgesetzt, rückfällig zu werden und müsste viel stärker sein.

sieh zu, dass DU dich in der sache wohlfühlst, seine zweifel muss er für sich lösen!

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. März 2006 um 14:20
In Antwort auf csilla_12629290

Also ich persönlich glaube,
dass bei vielen Männern das Verantwortungsgefühl extrem groß ist. Sie sind verantwortlich für das Glück ihrer Kinder, ihrer Familie, ihrer Freunde, der Freunde ihrer Freunde, der Haustiere, der Obstbäume etc.pp

Manche sind wahrhaft davon überzeugt unersetzlich zu sein - und vielleicht, aber nur vielleicht, hängen sie auch ein bisschen zu sehr am finanziellen und sozialen Status, den sie sich über viele Jahre hinweg geschaffen haben.

Ist aber auch nur so ein Gedanke

Zynisch ohne ende....warum glaubst du das es nicht stimmt????
sicher ist es der finazielle und soziale status der zu 50 % auch eine rolle spielen aber der rest sind wirklich alle anderen genannten dinge naja bis auf die obstbäume

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. März 2006 um 14:23
In Antwort auf veit_11904334

Aber
sollte ich jetzt mein Ultimatum wieder zurücknehmen?? Soll ich wieder hingehen und sagen, laß dir Zeit, ich warte???

Im Moment könnten wir uns nicht sehen, da er Angst hat, seine Frau könnte wirklich mitbekommen, dass er eine Affäre hat und dann alles beenden und er würde als der Buhmann dastehen.

Was?
Das wäre wohl das schlechteste was Du machen kannst das Ultimatum wieder zurück zu nehmen.
Wie bei kleinen Kindern,wenn Du etwas androhst und es dann nicht durch ziehst,wirst Du unglaubwürdig und hast absolut nichts erreicht.

Wenn Du oder er zurück wollen dann nur zu Deinen Spielregeln und die wären,Trennung und dann wieder mit Dir.

"....., da er Angst hat, seine Frau könnte wirklich mitbekommen, dass er eine Affäre hat und dann alles beenden und er würde als der Buhmann dastehen."

Das spricht Bände.
Glaub mir,er hat nicht vor sich zu terennen und wenn es hart auf hart kommt,wird er Dich sogar verleugnen und nicht zu Dir stehen .












Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. März 2006 um 14:25
In Antwort auf elvin_12157156

Naika
gut ding will weile haben.... also in einer ehe mit kind (er) hyothek hund und katze wenn diese dann auch noch mehrere jahre oder vielleicht über 10 läuft, dann ist der mann sicherlich überfordert binnen wochen sich gegen diese zu entscheiden. nicht gegen die frau (ehefrau) sondern gegen alle die an der familien hängen und auch an den ganzen sachzwängen die so etwas mit sich bringt. glaube mir so etwas wieder auseinander zu dividieren geht nicht (gedanklich) binnen wochen...... gib ihm zeit er wird (wenn du die richtig bist und er dein richtiger) sich für dich entscheiden und mit dir neu beginnen
viel glück und sei stark

Jaja....
wieso binnen Wochen?
Solange er bekommt was er will wird er sich whrscheinlich nie gedanklich damit auseinander setzen,es geht ihm ja gut,er hat was er braucht...wozu also all der Stress?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. März 2006 um 14:25

Tja,
nachdem ich hier jetzt so einige Beiträge zu meiner geschichte gehört habe, bin ich hin und her gerissen ...
soll ich die Entsheidung, die er auf mein drängen hin getroffen hat auf sich beruhen lassen oder ihm doch zeigen, dass ich Verständnis habe, das er für seine Entscheidung Zeit braucht.

Also doch ein riesen Fehler?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. März 2006 um 14:26
In Antwort auf alya_12708452

Dann ist der mann sicherlich überfordert binnen wochen sich gegen diese zu entscheiden
wieso eigentlich binnen wochen?

wenn man davon ausgeht, dass probleme in der ehe nicht erst durch den einzug der geliebten enstanden sind - dann hatte der "gute" viel zeit sich darüber gedanken zu machen.

rike

Geil
zwei D.... ein Gedanke

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. März 2006 um 14:28
In Antwort auf elvin_12157156

Rike
also in meiner ehe hatte ich auch viele dinge realisiert die nu so garnichts mit liebe und zusammenleben zu tun haben - die kinder haben eine soziales umfeld aus der sie bei einer trennung raus gerissen werden können durch umzug z.b.
in meinen augen siehst du das problem sehr begrenzt.... eine ehe ist nicht nur liebe zusammen leben der rest - was ich mit randparamether bezeichnen möchte macht es viel schwieriger eine scheidung oder trennung gedanklich durch zu spielen und noch schlimmer ist die realität

Hmmmmmm.....schlimmer ist die Realität
in wie fern ist dei Realität schlimmer,gentlemann41?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. März 2006 um 14:28
In Antwort auf shena_12375982

Was?
Das wäre wohl das schlechteste was Du machen kannst das Ultimatum wieder zurück zu nehmen.
Wie bei kleinen Kindern,wenn Du etwas androhst und es dann nicht durch ziehst,wirst Du unglaubwürdig und hast absolut nichts erreicht.

Wenn Du oder er zurück wollen dann nur zu Deinen Spielregeln und die wären,Trennung und dann wieder mit Dir.

"....., da er Angst hat, seine Frau könnte wirklich mitbekommen, dass er eine Affäre hat und dann alles beenden und er würde als der Buhmann dastehen."

Das spricht Bände.
Glaub mir,er hat nicht vor sich zu terennen und wenn es hart auf hart kommt,wird er Dich sogar verleugnen und nicht zu Dir stehen .












Danke ...
für deine ehrliche Meinung, wieschon geschrieben, bin hin und her gerissen, aber könnte es auch nicht mehr ertragen, nur die zweite "Geige" zu spielen.

Wahrscheinlich ist er wirklich ein Feigling ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. März 2006 um 14:29
In Antwort auf elvin_12157156

Zynisch ohne ende....warum glaubst du das es nicht stimmt????
sicher ist es der finazielle und soziale status der zu 50 % auch eine rolle spielen aber der rest sind wirklich alle anderen genannten dinge naja bis auf die obstbäume

Oh - ich bin überzeugt,...
...dass viele wirklich daran glauben und dass sie deshalb danach leben - und doch gehen sie fremd...

Das liegt einerseits daran, dass sie sich selbst zu wichtig nehmen und andererseits eine lüge leben und alle anderen (bis auf die geliebte) zwingen, diese Lüge mitzutragen.

Ich fürchte, das hat nichts mit Zynismus zu tun, sondern entspricht der Realität.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. März 2006 um 14:32
In Antwort auf veit_11904334

Danke ...
für deine ehrliche Meinung, wieschon geschrieben, bin hin und her gerissen, aber könnte es auch nicht mehr ertragen, nur die zweite "Geige" zu spielen.

Wahrscheinlich ist er wirklich ein Feigling ...

Also,
Fremdgehen ist ein paar Schuhe,nicht dazu stehen ein anderes,er hat nämlich kein Rückrad und das ist ein grundsätzliches Manko im Charakter.

Und,genau so wenig wie er loyal gegenüber seiner Frau ist,genau so wenig zeigt er Dir gegenüber Loyalität oder findest Du nicht?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. März 2006 um 14:34
In Antwort auf csilla_12629290

Oh - ich bin überzeugt,...
...dass viele wirklich daran glauben und dass sie deshalb danach leben - und doch gehen sie fremd...

Das liegt einerseits daran, dass sie sich selbst zu wichtig nehmen und andererseits eine lüge leben und alle anderen (bis auf die geliebte) zwingen, diese Lüge mitzutragen.

Ich fürchte, das hat nichts mit Zynismus zu tun, sondern entspricht der Realität.

Bitte bleibe sachlich
keine wirkung (affäre) ohne ursache!!!! es gibt immer zwei beteiligte (nein drei) bei einem ehebruch, da rutscht man nicht rein! es gibt eine vorgeschichte (immer!) und das kommt der betrogene partner nicht gut bei weg!!!! wenn gespräche auf taube ohren stoßen oder der mann nur noch funktionieren muß aber die frau immer mirgäne hat.. als bildliches beispiel zu sehen......du machst es dir einfach, hast das feindbild und hast darauf......die realität ist aber vielschichtiger und nicht so schwarz oder weiß... glaube mir ich weiß GENAU!!! wovon ich rede DU AUCH?????? oder bist du hobbymäßig hier???

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. März 2006 um 14:35
In Antwort auf shena_12375982

Also,
Fremdgehen ist ein paar Schuhe,nicht dazu stehen ein anderes,er hat nämlich kein Rückrad und das ist ein grundsätzliches Manko im Charakter.

Und,genau so wenig wie er loyal gegenüber seiner Frau ist,genau so wenig zeigt er Dir gegenüber Loyalität oder findest Du nicht?

Ja
im Prinzip steht er nicht zu seiner Ehe, aber zu seiner Affäre auch nicht.

Er wählt den Weg des geringsten Widerstandes, bleibt also bei dem, mit dem man sich (o.Ton) "irgendwie arrangiert hat".

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. März 2006 um 14:36
In Antwort auf elvin_12157156

Rike
also in meiner ehe hatte ich auch viele dinge realisiert die nu so garnichts mit liebe und zusammenleben zu tun haben - die kinder haben eine soziales umfeld aus der sie bei einer trennung raus gerissen werden können durch umzug z.b.
in meinen augen siehst du das problem sehr begrenzt.... eine ehe ist nicht nur liebe zusammen leben der rest - was ich mit randparamether bezeichnen möchte macht es viel schwieriger eine scheidung oder trennung gedanklich durch zu spielen und noch schlimmer ist die realität

Gentleman
ich sehe das problem überhaupt nicht begrenzt. noch bestreite ich, dass eine trennung schnell durchzogen oder gar einfach ist. ich bezweifle nur, dass die geliebte die ursache ist für eine trennung. folglich sind die probleme schon älter, der betrüger hatte somit mehr zeit sich gedanken zu machen, als nur diese wochen, weshalb eine entscheidung jetzt - mit dem rückhalt der geliebten - leichter fallen müsste.

rike

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. März 2006 um 14:36

Liebe naika,
mir ist das passiert, was deinem Geliebten passiert ist.Habe lange überlegt, ob ich dir versuche dir zu erklären, warum man sich für seine Familie entscheidet.
OK, ich versuche es.
Hatte eine Romanze. Ich habe diese Situation zugelassen, habe mich in einen Gefühlsstrudel fallen lassen, obwohl ich es hätte nicht zulassen dürfen. Denn ich bin verheiratet, habe 2 Kinder.Es hat sich jedoch so unendlich schön angefühlt, dass ich dort nie wieder alleine herausgefunden hätte. Mein Mann hat dies herausgefunden, hat die Bombe, sozusagen, platzen lassen.
Ich mußte mich entscheiden, was ich wollte. Meine Familie, mit 2 Kindern, einem wunderschönen,liebevollen Mann. Oder den anderen,an dem man alles erst entdecken und kennenlernen muß.Schön,aufmerksam,sensibel und voller Leichtigkeit.
Ich habe mich sehr hinterfragt. Was will ich, warum konnte mir das überhaupt passierten.
Fragen über Fragen.Dabei zu Hause das volle Programm an Emotionen.Verständlich.
Diese Situation hat meinen Mann und mich wachgerüttelt. Nach 14 Jahren Ehe hat man eben keine Schmetterlinge mehr im Bauch und der Alltag zerrt an einem.
Habe mich ganz bewußt für meine Familie entschieden.
1. Ich wollte meine Kinder haben, nicht sie mich.
2. Ich begehre meinen Mann noch heute,er sieht sehr schön aus. Er ist immer meine Insel gewesen.Ein Paltz wo man sich wohlfühlen kann.Ich liebe seine ruhige ausgeglichen Art, seinen Humor.Und noch viele andere Dinge.

Mein Mann tut intuitiv genau das Richtige.
Er gibt uns Ruhe. Wir führen lange, konstruktive Gespräche.Natürlich gibt es auch blöde, aggressive Monologe.Finden jedoch immer wieder die Spur.
Was ich getan habe, war sehr schlecht und unfair. Ich habe 3 Menschen zutiefst verletzt.Zwei liebevolle,schöne, sensible Männer und mich selbst.Das ist bitter.Es tut mir unendlich leid und das Schlimmste, ich kann es nicht ungeschehen machen.
Bitte sei froh, wenn ihr konsequent sein könnt.Es keinen Kontakt geben wird.Nur so kannst du zur Ruhe kommen.Redet und schreibt euch dann nochmal einen Brief.Nur wenn alle Fragen beantwortet sind, kannst du zur Ruhe kommen.Es war gut,dass du ihn vor eine Entscheidung gestellt hast.Sonst würdest du in 2 Jahren noch so leben wie jetzt.
Ich wünsche dir einen Partner der frei ist und mit dem du deine Liebe offen leben kannst. Warte nicht auf ihn. Er wird seine Frau lieben und seine Kinder sowieso.
Und glaube mir, dich liebt er auch. Hört sich komisch an, geht aber.Leider!
Gucke nach vorne und schau was das Leben für dich bereithält.
Ganz liebe Grüße
shari

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. März 2006 um 14:41
In Antwort auf veit_11904334

Ja
im Prinzip steht er nicht zu seiner Ehe, aber zu seiner Affäre auch nicht.

Er wählt den Weg des geringsten Widerstandes, bleibt also bei dem, mit dem man sich (o.Ton) "irgendwie arrangiert hat".

Ich will nicht behaupten,
daß alle Männer die fremdgehen nicht doch in der Lage sind,wenn sie es gedanklich geregelt haben, sich zur Geliebten zu bekennen aber dieser weißt alle Anzeichen dafür auf,daß er nicht Deine Front beziehen wird und darum ist mein Rat an Dich,sag ihm,daß Du gerne bereit bist auf ihn zu warten und ihn zu unterstützen aber das in dieser Zeit eben nichts läuft und dann siehst Du mal was er darus macht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. März 2006 um 14:45
In Antwort auf shena_12375982

Ich will nicht behaupten,
daß alle Männer die fremdgehen nicht doch in der Lage sind,wenn sie es gedanklich geregelt haben, sich zur Geliebten zu bekennen aber dieser weißt alle Anzeichen dafür auf,daß er nicht Deine Front beziehen wird und darum ist mein Rat an Dich,sag ihm,daß Du gerne bereit bist auf ihn zu warten und ihn zu unterstützen aber das in dieser Zeit eben nichts läuft und dann siehst Du mal was er darus macht

Man muß dir ein mann mal weh getan haben
so eine einseitige sichtweise ist ja erschreckend....
männer sind schweine!!! frauen aber auch!! frei nach Mario Barth

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. März 2006 um 14:48
In Antwort auf elvin_12157156

Man muß dir ein mann mal weh getan haben
so eine einseitige sichtweise ist ja erschreckend....
männer sind schweine!!! frauen aber auch!! frei nach Mario Barth

Nö...hat nicht
Zitiere:"....bitte bleib sachlich "

Wieso einseitig?
Ich räume ein,daß es durchaus welche gibt,die anders handeln aber bei diesem Mann fehlt es eben an einer grundlegenden Eigenschaft um sich zu seiner Geliebten zu bekennen,mehr sage ich nicht......dies aus dem Text gelesen......

Und,Mario Barth ist ein Spinner

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. März 2006 um 14:49
In Antwort auf alya_12708452

Gentleman
ich sehe das problem überhaupt nicht begrenzt. noch bestreite ich, dass eine trennung schnell durchzogen oder gar einfach ist. ich bezweifle nur, dass die geliebte die ursache ist für eine trennung. folglich sind die probleme schon älter, der betrüger hatte somit mehr zeit sich gedanken zu machen, als nur diese wochen, weshalb eine entscheidung jetzt - mit dem rückhalt der geliebten - leichter fallen müsste.

rike

Stimmt rike
wenn mann/frau "fremd gehen" ist vorher sie ehe gescheitert in klassichen sinne, aber muß sie deshalb gleich geschieden werden.... wie viele sachen hat man sich neben kindern in den 10 - 15 oder nochmehr ehejahren aufgebaut - man fängt nach einer trennung nochmal von vorne an!!! je älter man wird umso krasser ist diese sichtweise..... ist es nicht besser dann man entscheidet sich für eine "offene" beziehung????

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. März 2006 um 14:52
In Antwort auf shena_12375982

Nö...hat nicht
Zitiere:"....bitte bleib sachlich "

Wieso einseitig?
Ich räume ein,daß es durchaus welche gibt,die anders handeln aber bei diesem Mann fehlt es eben an einer grundlegenden Eigenschaft um sich zu seiner Geliebten zu bekennen,mehr sage ich nicht......dies aus dem Text gelesen......

Und,Mario Barth ist ein Spinner

Toll equinox... nicht ein wort mit den typ gewechselt aber
eine komplette karakter analyse aus der schublade ziehen.... danke wenn ich ein problem habe frage ich dich..........sicher nicht!!!!du hast ein problem mit männern mutmaße ich mal total unsachlich!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. März 2006 um 14:53
In Antwort auf elvin_12157156

Stimmt rike
wenn mann/frau "fremd gehen" ist vorher sie ehe gescheitert in klassichen sinne, aber muß sie deshalb gleich geschieden werden.... wie viele sachen hat man sich neben kindern in den 10 - 15 oder nochmehr ehejahren aufgebaut - man fängt nach einer trennung nochmal von vorne an!!! je älter man wird umso krasser ist diese sichtweise..... ist es nicht besser dann man entscheidet sich für eine "offene" beziehung????

Offene Beziehung?
Dazu müßte aber "mann7frau" auch den Mut haben den mund aufzumachen und genau das mit der Partnerin zu besprechen. Doch meistens haben sie ja genau diesen Mut nicht.

Welche Rolle übernimmt in so einem Fall die Geliebts? Vielleicht möchte sie sich ja auch etwas gemeinsam mit dem Mann aufbauen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. März 2006 um 14:54
In Antwort auf elvin_12157156

Stimmt rike
wenn mann/frau "fremd gehen" ist vorher sie ehe gescheitert in klassichen sinne, aber muß sie deshalb gleich geschieden werden.... wie viele sachen hat man sich neben kindern in den 10 - 15 oder nochmehr ehejahren aufgebaut - man fängt nach einer trennung nochmal von vorne an!!! je älter man wird umso krasser ist diese sichtweise..... ist es nicht besser dann man entscheidet sich für eine "offene" beziehung????

Warum entscheidet man sich nicht einfach für
ehrliche Kommunikation und faires Miteinaderumgehen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. März 2006 um 14:56
In Antwort auf veit_11904334

Offene Beziehung?
Dazu müßte aber "mann7frau" auch den Mut haben den mund aufzumachen und genau das mit der Partnerin zu besprechen. Doch meistens haben sie ja genau diesen Mut nicht.

Welche Rolle übernimmt in so einem Fall die Geliebts? Vielleicht möchte sie sich ja auch etwas gemeinsam mit dem Mann aufbauen

Du wärst dann keine geliebte... du wärst seine freundin
nichts wäre mehr heimlich gemiensame urlaube wären möglich ein erster schritt zur zweisamkeit

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. März 2006 um 14:57
In Antwort auf elvin_12157156

Toll equinox... nicht ein wort mit den typ gewechselt aber
eine komplette karakter analyse aus der schublade ziehen.... danke wenn ich ein problem habe frage ich dich..........sicher nicht!!!!du hast ein problem mit männern mutmaße ich mal total unsachlich!!!!

Im Gegenteil,
ich habe kein Problem mit Männern,mir geht es hier um die Art und Weise,egal,ob Männlein oder Weiblein sich so verhält.

Keine komlpette Charakteranalyse (aber die rückradlosigkeit zeichnet sich deutlich ab),auf der erzählung anhand der Mache dieses Mannes vermutet,bitte richtig lesen

Leider fallen Dir keine sachlichen Argumente mehr ein,schade.....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. März 2006 um 14:58
In Antwort auf elvin_12157156

Bitte bleibe sachlich
keine wirkung (affäre) ohne ursache!!!! es gibt immer zwei beteiligte (nein drei) bei einem ehebruch, da rutscht man nicht rein! es gibt eine vorgeschichte (immer!) und das kommt der betrogene partner nicht gut bei weg!!!! wenn gespräche auf taube ohren stoßen oder der mann nur noch funktionieren muß aber die frau immer mirgäne hat.. als bildliches beispiel zu sehen......du machst es dir einfach, hast das feindbild und hast darauf......die realität ist aber vielschichtiger und nicht so schwarz oder weiß... glaube mir ich weiß GENAU!!! wovon ich rede DU AUCH?????? oder bist du hobbymäßig hier???

Was denkst du?
jeder hat hier irgendwie seine erfahrungen gemacht. ich habe auch schon ein paar texte eingestellt, die immer verschieden waren-teilweise wütend, auch sehr verzweifelt. und weißt du was das komischste ist? ich habe mich nie getraut, ihm ein ultimatum zu stellen, weil ich so eine angst hatte, ihn zu verlieren. es gab streit und schweigen, vorwürfe ohne end (meistens von ihm!!!)nun hab ich gesagt, ich kann nich mehr und hab ihm einen letzten zeitraum gegeben und auf einmal verstehen wir uns wie nie zuvor. es ist auf einmal alles so klar. klingt völlig irr, aber es ist als würden wir zum endspurt ansetzen und auf eine neue zeit zurennen, obwohl weder er noch ich sagen kann, wie er sich entscheiden wird. sehr merkwürdig, nich?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. März 2006 um 15:01
In Antwort auf shena_12375982

Im Gegenteil,
ich habe kein Problem mit Männern,mir geht es hier um die Art und Weise,egal,ob Männlein oder Weiblein sich so verhält.

Keine komlpette Charakteranalyse (aber die rückradlosigkeit zeichnet sich deutlich ab),auf der erzählung anhand der Mache dieses Mannes vermutet,bitte richtig lesen

Leider fallen Dir keine sachlichen Argumente mehr ein,schade.....

Und,gentlemann41
was ist den an meinem Rat falsch?
Sie kann warten,Verständniss haben,unterstützen aber sie soll sich nicht ausnutzen lassen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. März 2006 um 15:04
In Antwort auf elvin_12157156

Du wärst dann keine geliebte... du wärst seine freundin
nichts wäre mehr heimlich gemiensame urlaube wären möglich ein erster schritt zur zweisamkeit

Und was ist wenn die Frau nicht zustimmt?
Dann macht man (n) es trotzdem .......

Grüße

equinox68

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. März 2006 um 15:06
In Antwort auf elvin_12157156

Bitte bleibe sachlich
keine wirkung (affäre) ohne ursache!!!! es gibt immer zwei beteiligte (nein drei) bei einem ehebruch, da rutscht man nicht rein! es gibt eine vorgeschichte (immer!) und das kommt der betrogene partner nicht gut bei weg!!!! wenn gespräche auf taube ohren stoßen oder der mann nur noch funktionieren muß aber die frau immer mirgäne hat.. als bildliches beispiel zu sehen......du machst es dir einfach, hast das feindbild und hast darauf......die realität ist aber vielschichtiger und nicht so schwarz oder weiß... glaube mir ich weiß GENAU!!! wovon ich rede DU AUCH?????? oder bist du hobbymäßig hier???

Hobbymäßig ja sicher...
...zum Glück bin ich nicht beruflich hier

Worüber regst du dich jetzt eigentlich so auf? Ich war Geliebte und habe so einige Aussagen darüber gehört, warum "Mann" sich nicht trennen kann.

Wenn er meint - oder auch du meinst - dass diese Art zu leben richtig ist, ist ja alles wunderbar. Für ihn - oder auch für dich. Dass die Familie und dass das Umfeld es vielleicht nicht so wunderbar findet, stell ich jetzt einfach mal so in den Raum (und liege wahrscheinlich auch gar nicht so falsch damit).

Aber er - oder auch du - tut das ja alles nur, um alle glücklich und zufrieden zu machen, und somit lebt er - oder auch du - eine Lüge. Denn wenn die Wahrheit ans Licht kommt, ist damit wohl keiner glücklich. Also - lass dich nicht erwischen und behandle deine Geliebte gut, dann wird es schon passen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. März 2006 um 15:11
In Antwort auf elvin_12157156

Du wärst dann keine geliebte... du wärst seine freundin
nichts wäre mehr heimlich gemiensame urlaube wären möglich ein erster schritt zur zweisamkeit

Und ...
wohnen tut man dann zu dritt???
Das wäre für mich keine Lösung. Ich suche doch keinen Mann mit dem ich in den Urlaub fahren kann und der "jetzt offizell" bei mir übernachten kann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. März 2006 um 15:17
In Antwort auf shena_12375982

Und,gentlemann41
was ist den an meinem Rat falsch?
Sie kann warten,Verständniss haben,unterstützen aber sie soll sich nicht ausnutzen lassen

Das ist schon richtig - sie soll sich ja auch nicht ausnutzen lassen
aber es ist verrdammt schwierig sein leben zu ändern, ich weiß genau worüber ich rede und es fällt dem mann einfach schwer eine klare linie in sein leben zu bekommen ohne frau und kinder gewaltig weh zu tun und damit muß man erstmal klar kommen.
wenn er kein gewissenloser typ ist kann ich ihn soweit sogar verstehen.....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. März 2006 um 15:21
In Antwort auf veit_11904334

Und ...
wohnen tut man dann zu dritt???
Das wäre für mich keine Lösung. Ich suche doch keinen Mann mit dem ich in den Urlaub fahren kann und der "jetzt offizell" bei mir übernachten kann.

Du willst aller und das jetzt sofort
wenn du diesen weg gehst wird es einer weg mit kleinen schritten
und zu dritt wohnen *kopfschüttel*

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. März 2006 um 15:22
In Antwort auf elvin_12157156

Das ist schon richtig - sie soll sich ja auch nicht ausnutzen lassen
aber es ist verrdammt schwierig sein leben zu ändern, ich weiß genau worüber ich rede und es fällt dem mann einfach schwer eine klare linie in sein leben zu bekommen ohne frau und kinder gewaltig weh zu tun und damit muß man erstmal klar kommen.
wenn er kein gewissenloser typ ist kann ich ihn soweit sogar verstehen.....

Tja,
warum bleibt er dann nicht einfach bei seinen Leisten wenn man nicht verletzen will?

Ja,es ist schwierig sein Leben umzukrämpeln und weil es so schwierig ist,beläßt man es lieber dabei und sucht sich noch was für Nebenbei?

Ich finde es eine absolute Frechheit und Zumutung so mit einem Menschen,hier die Geliebte umzugehen,auf Sex beschränken,für alles andere braucht man sie nicht.......

Ich weiß aus Erfahrung daß es ist machbar,man braucht eben Mut und Rückrad.

Gewissenlos.......ist er das nicht?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. März 2006 um 15:23
In Antwort auf elvin_12157156

Das ist schon richtig - sie soll sich ja auch nicht ausnutzen lassen
aber es ist verrdammt schwierig sein leben zu ändern, ich weiß genau worüber ich rede und es fällt dem mann einfach schwer eine klare linie in sein leben zu bekommen ohne frau und kinder gewaltig weh zu tun und damit muß man erstmal klar kommen.
wenn er kein gewissenloser typ ist kann ich ihn soweit sogar verstehen.....

Gewissenlos ...
ist er sicher nicht, dass zeigt mir sein Verhalten, aber denkt er auch mal an mich und meine Gefühle? Er sagt mir, er hat sich in mich verliebt, liebt seine Frau nicht mehr und erwartet von mir, dass ich warte?

Er möchte seiner Familie nicht weh tun, aber er tut mir weh.
Hat seine Familie mehr Anrecht darauf nicht verletzt zu werden, weil er sie schon länger hat?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. März 2006 um 15:26
In Antwort auf veit_11904334

Und ...
wohnen tut man dann zu dritt???
Das wäre für mich keine Lösung. Ich suche doch keinen Mann mit dem ich in den Urlaub fahren kann und der "jetzt offizell" bei mir übernachten kann.

Den Traum haben wohl...
...die wenigsten Frauen

Bei den Mormonen funktioniert es aber anscheinend ganz gut - vielleicht sollte sich der/die eine oder andere eine Übersiedelung überlegen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. März 2006 um 15:27
In Antwort auf elvin_12157156

Du willst aller und das jetzt sofort
wenn du diesen weg gehst wird es einer weg mit kleinen schritten
und zu dritt wohnen *kopfschüttel*

Nicht sofort
aber ich muss doch wissen woran ich bin, nicht dass ich in 2 Jahren immer noch die Geliebte bin, oder?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. März 2006 um 15:32
In Antwort auf pheobe_12450251

Liebe naika,
mir ist das passiert, was deinem Geliebten passiert ist.Habe lange überlegt, ob ich dir versuche dir zu erklären, warum man sich für seine Familie entscheidet.
OK, ich versuche es.
Hatte eine Romanze. Ich habe diese Situation zugelassen, habe mich in einen Gefühlsstrudel fallen lassen, obwohl ich es hätte nicht zulassen dürfen. Denn ich bin verheiratet, habe 2 Kinder.Es hat sich jedoch so unendlich schön angefühlt, dass ich dort nie wieder alleine herausgefunden hätte. Mein Mann hat dies herausgefunden, hat die Bombe, sozusagen, platzen lassen.
Ich mußte mich entscheiden, was ich wollte. Meine Familie, mit 2 Kindern, einem wunderschönen,liebevollen Mann. Oder den anderen,an dem man alles erst entdecken und kennenlernen muß.Schön,aufmerksam,sensibel und voller Leichtigkeit.
Ich habe mich sehr hinterfragt. Was will ich, warum konnte mir das überhaupt passierten.
Fragen über Fragen.Dabei zu Hause das volle Programm an Emotionen.Verständlich.
Diese Situation hat meinen Mann und mich wachgerüttelt. Nach 14 Jahren Ehe hat man eben keine Schmetterlinge mehr im Bauch und der Alltag zerrt an einem.
Habe mich ganz bewußt für meine Familie entschieden.
1. Ich wollte meine Kinder haben, nicht sie mich.
2. Ich begehre meinen Mann noch heute,er sieht sehr schön aus. Er ist immer meine Insel gewesen.Ein Paltz wo man sich wohlfühlen kann.Ich liebe seine ruhige ausgeglichen Art, seinen Humor.Und noch viele andere Dinge.

Mein Mann tut intuitiv genau das Richtige.
Er gibt uns Ruhe. Wir führen lange, konstruktive Gespräche.Natürlich gibt es auch blöde, aggressive Monologe.Finden jedoch immer wieder die Spur.
Was ich getan habe, war sehr schlecht und unfair. Ich habe 3 Menschen zutiefst verletzt.Zwei liebevolle,schöne, sensible Männer und mich selbst.Das ist bitter.Es tut mir unendlich leid und das Schlimmste, ich kann es nicht ungeschehen machen.
Bitte sei froh, wenn ihr konsequent sein könnt.Es keinen Kontakt geben wird.Nur so kannst du zur Ruhe kommen.Redet und schreibt euch dann nochmal einen Brief.Nur wenn alle Fragen beantwortet sind, kannst du zur Ruhe kommen.Es war gut,dass du ihn vor eine Entscheidung gestellt hast.Sonst würdest du in 2 Jahren noch so leben wie jetzt.
Ich wünsche dir einen Partner der frei ist und mit dem du deine Liebe offen leben kannst. Warte nicht auf ihn. Er wird seine Frau lieben und seine Kinder sowieso.
Und glaube mir, dich liebt er auch. Hört sich komisch an, geht aber.Leider!
Gucke nach vorne und schau was das Leben für dich bereithält.
Ganz liebe Grüße
shari

Hallo shari
schön auch mal von einer Frau zu lesen, die einen SP gewagt und doch zu ihrem mann zurück gegangen ist.

kurz zu mir - ich bin sozusagen an stelle deines mannes.

Mal ne Frage an dich: Wie geht dein Mann mit allem um?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. März 2006 um 15:34
In Antwort auf veit_11904334

Gewissenlos ...
ist er sicher nicht, dass zeigt mir sein Verhalten, aber denkt er auch mal an mich und meine Gefühle? Er sagt mir, er hat sich in mich verliebt, liebt seine Frau nicht mehr und erwartet von mir, dass ich warte?

Er möchte seiner Familie nicht weh tun, aber er tut mir weh.
Hat seine Familie mehr Anrecht darauf nicht verletzt zu werden, weil er sie schon länger hat?

Ich kenne ihn nicht
daher würde ich kein Urteil über ihn fällen. Vielleicht ist er tatsächlich hin-und hergerissen. Aber wenn es zu Hause wirklich so schrecklich ist, würde er etwas tun. Es geht ja gar nicht darum, dass die Zeit zu kurz ist um zu wissen, dass du die "Richtige" bist. Aber wenn er seine Frau nicht mehr liebt, warum geht er dann nicht? Wegen der Kinder, dem Haus, dem Hund und den Obstbäumen? Das sind doch immer die gleichen Geschichten und solange es Frauen gibt, die bereit sind die zweite Geige zu spielen, wird sich das nie ändern.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. März 2006 um 15:36
In Antwort auf lally_11969332

Ich kenne ihn nicht
daher würde ich kein Urteil über ihn fällen. Vielleicht ist er tatsächlich hin-und hergerissen. Aber wenn es zu Hause wirklich so schrecklich ist, würde er etwas tun. Es geht ja gar nicht darum, dass die Zeit zu kurz ist um zu wissen, dass du die "Richtige" bist. Aber wenn er seine Frau nicht mehr liebt, warum geht er dann nicht? Wegen der Kinder, dem Haus, dem Hund und den Obstbäumen? Das sind doch immer die gleichen Geschichten und solange es Frauen gibt, die bereit sind die zweite Geige zu spielen, wird sich das nie ändern.

Juhu....Premiere
so sehe ich das auch.......juhujuhujhujhujjjjjj

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper