Home / Forum / Liebe & Beziehung / "Richtig" Schluss machen???

"Richtig" Schluss machen???

19. Oktober 2010 um 3:14

diese frage richtet sich vorwiegend an die männlichen leser (gibts hier ja auch genug')

wie würdet ihr euch wünschen, dass euch die frau verlässt, die ihr liebt?

ich bin jetzt seit 3 jahren mit meinem freund zusammen und er ist ein wirklich toller kerl. nett, zuvorkommend, lieb, gerecht, ein wenig unterwürfig, 0% macho! eigentlich genau das was ich will aber wir haben ein problem. ICH LIEBE IHN NICHT! ich wollte es mir lange nicht eingestehen, bzw habe versucht ihn zu lieben, weil er einfach ein wahnsinnig toller mann ist, aber wen man liebt, kann man sich verdammt nochmal nicht aussuchen
Wenn ich an ihn denke, dann mehr an einen freund, einen großen bruder. Ich glaube das größt problem ist, dass ich mich sexuell nicht im geringsten zu ihm hingezogen fühle. er ist zwar sehr attraktiv, aber das mit dem sex hat zwischen uns noch nie so wirklich funktioniert (sein einziges manko) und ich befürchte, deshalb sind meine gefühle verebbt. Aber jetzt wo ich mir stück für stüch eingestehe, dass ich ihn nicht liebe, hab ich das gefühl, dass ich es auch nie getan habe, sondern immer nur gewünscht.
klar, war ich ihn mal verliebt, aber als die schmettelringe weg waren, war da irgendwie nichts mehr übrig. Ich hab ihm in den letzten 3 jahren auch nur einmal gesagt, dass ich ihn liebe, aber das war mehr, weil ich dachte, dass muss jetzt sein (er hats zuerst gesagt) als deshalb, weil ich es so fühle. in meinen 2 beziehungen davor, hatte ich kein problem damit, es zu sagen, weils auch so war.
...eigentlich, hätte es mir schon viel früher klar werden müssen, aber wer lässt schon gerne den traumprinzen ziehen?

Ich weis, am besten wäre es, wenn ich ihm einfach ganz ehrlich sage, was ich fühle, aber das ganze ist ja mit einigen komplikationen verbunden. wir wohnen zusammen, sein händyvertrag läuft über mich. das kabelfernsehen seiner mama ist auf meine angemeldet usw, usf... wir, unsere beiden familien sind so dermaßen verbandelt. Ich weis gar nicht, wo ich anfangen soll.

ich hatte schon die idee, kurz bevor ich einen monat ins ausland fahre, ihm zu sagen was sache ist, so einfühlsam wie möglich und alles ihm zu überlassen, ob er mich noch sehen will, ob ich aufhören soll für seinen bruder zu arbeiten, in dem monat hätte er ausziehen können und alles was wir uns gemeinsam gekauft haben, entweder mitnehmen oder sich einen angemessenen betrag meines gehaltes von seinem bruder holen. alle verträge ummelden... ein monat sollte dafür reichen, und es ist wohl für uns beide leichter, wenn ich nicht da bin, wenn er auszieht. wenn ich wiederkomme, kann er sich immer noch entscheiden, ob er jetzt weiterhin kontakt will oder nicht.
Aber ist das denn angebracht. so würde ich ihn halt vor vollendete tatsachen stellen und dann die ganze verantwortung auf ihn abwälzen, aber so stell ich es mir möglichst schmerzarm vor.

und was ich davor machen soll? soll ich ihm noch ein letztes mal die nacht seines lebens beschehren. kochen, sexy outfit, alle seine wünsche im bett erfüllen (derer da nicht viele sind -.-) und am nächsten tag die bombe platzen lassen. ist das eher was gutes, oder was schlechtes. trennungssex.

auch hat er eine gute freundin, ein richtig süßes sexy ding. sie kennt ihn schon ewig und früher hat es irgendwie nie gepasst, aber jetzt hab ich schon ab und an das gefühl, dass sie bereut sich nicht auf ihn eingelassen zu haben. ich hab mir schon überlegt, dass ich sie fragen könnte, ob sie nicht doch mehr von ihm will, als nur gut befreundet sein, wenn sie freie bahn hätte... so quasi ein nahtloser übergang zwischen mir und ihr. ich weis, dass er auf sie steht, ich hab kein problem damit, ich seht auch auf sie, aber da er mir voll und ganz ergeben ist, würde er nie an sie als sexuelles wesen denken. und ich glaub, wenn man ihm nicht einen kleinen schups gäbe, würde das nie was werden. also sollte ich ihm eine neue freundin besorgen, bevor ich ihn abserviere? (das klingt jetzt härte als es wirklich ist)

und so taumlich ich unschlüssig hin und her, lebe tag für tag mit einem mann und denke die ganze zeit nur daran, wie ich ihn verlassen soll.
Aber ich befürcht auch, solange ich noch letzte zweifel habe (ist das nur eine phase, kann die liebe auch nach 3 jahren noch kommen?) hab ich nicht den mut, das projekt trennung (und was für ein riesen projekt das wird) in angriff zu nehmen.

also, ich weis ja, dass jeder mensch und jede situation unterschiedlich sind, aber im großen und ganzen ticken menschen/männer doch ähnlich. wie würdet ihr also gerne verlassen werden??? (gar nicht, zählt nicht)

Mehr lesen

19. Oktober 2010 um 16:20

Danke
ach im prinzip weis ich das alles ja, aber bevor man es von jemand anderem hört, will mans einfach ned glauben/einsehen.
nein,k beleidigen würd ich ihn auf keinen fall, nur so nivauvoll wie möglich die wahrheit. Ich würde ihm damit ja nichts neues sagen, das thema ist lang und breit durchdiskutiert nur halt eben ohne ergebniss.
Ob wir uns noch sehen oder nicht, würd ich so wie so voll und ganz ihm überlassen.
Ich glaub spätestens, wenn er doch wiedermal mit mir schlafen will, muss ich klartext reden. bis jetzt hab ich mich drumherumgemogelt, aber das funktioniert auch nicht ewig.

ja, er hat jemanden verdiehnt, der ihn so liebt, wie er den anderen aber ist das was, was man bei einer trennung sagen sollte?

ach menno! bei meinen ersten beiden beziehungen war alles glas klar. absolute rosenkrieg trennung, bei denen ich meinen partner schon so was von gehasst habe, dass es mir egal gewesen wäre, wenn er sich umgebracht hätte, aber das jetzt?

es geht einfach nicht in meinen schädl rein, dass ich ihn nicht mehr, oder nicht liebe obwohl er mir doch gar nichts getan hat.

wenn ich versuche das an zu sprechen wird mir schwindlig und ich fall fast um. ich bin so ein elendiger feigling!

und nein, sobald ich endlich den mut gefunden hab, das zu beenden, lass ich eine zeit lang die finger von männern. in nicht ganz einem jahr muss ich so wie so zu 99% ins ausland und das drama, will ich mir ersparen. das was jetzt dann bald kommt, reicht für ein zeitl.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook