Home / Forum / Liebe & Beziehung / Richtig oder Falsch Nachtrag

Richtig oder Falsch Nachtrag

16. Juni 2004 um 20:56

Hallo,
ich Pappnase wußte nicht, das es hier kein Limit gibt zum schreiben und deshalb hatte ich meinen 1.Beitrag soooo kurz geschrieben. Ich möchte hiermit jetzt einiges noch hinzu fügen. Ich bin 37 Jahre alt und habe 3 Kinder. Die jüngste wird 4 und die älterste 14. Mein Sohn ist 11 und hat ADS...Beide Kinder sind aus 1.ste Ehe.
Mein Sohn kennt seinen Vater kaum, weil der nie Zeit für uns hatte.Ich bin jetzt seid 10 Jahren mit meinen Mann zusammen und 7 Jahre verheiratet.Mein Mann wünschte sich ein Kind und ich eigentlich nicht ,habe aber auf seinen Wunsch Rücksicht genommen und so entstand meine kleine nervige Kröte ...
Mit der Schwangerschaft fing es an, das unsere Ehe ein reines Fiasko wurde. Man sah mir eigentlich gar nicht an das ich Schwanger war, aber mein Mann hielt mich für dick und hat sich von mir abgewendet. Er meinte, Ich wäre nicht mehr aktraktiv!! Danke auch...

Nachdem unsere Tochter auf der Welt war,mußte ich zusehen wie ich mit allem alleine zurecht kam. Hilfe von meinen Mann bekam ich kaum. Er meinte, Er wäre halt selbständig und könnte sich seine Arbeitszeit nicht aus suchen um mir zu helfen. Gut,das konnte ich akzeptieren!!! Aber wenn ich mal ein Problem hatte, mußte ich warten bis Er mal Zeit hatte für mich...Und das dauerte....Also lernte ich, mir in vielen Bereichen selbst zu helfen!!Was mich natürlich veränderte!!In mancher Hinsich wurde ich dadurch aufmupfig zu meinen Mann!!Ich bat Ihn, mir durch Kleinigkiten zu zeigen, z.B. durch ein Blümchen,das ich wichtig für Ihn wäre und das Er mir in wichtigen Situationen helfen möchte...Süsse Worte folgten, aber meine Bitte nahm er kaum war, er hatte ja seinen Beruf!!Oder ein Computer war halt wichtiger als ich!! Wir kammen nur so lange mit einander gut aus, solange ich für Ihn alles gemacht habe und wehe ich wollte mal was von Ihm...Danke, Ehekrieg war dann angesagt! Und mit jedem Streit wurde ich härter!!! Leider..
Dann kam der Tag bis er mit meiner besten Freundin im Bett landete.Das ganze wurde von meinen Mann auf hinterhäliger Art durch gezogen...Ihn tut das heute noch leid! Aber Er unternahm nix um mir zu zeigen, das es Ihn wirklich Leid tat. Er hat kaum Zeit für mich und reden über meine Gefühle tut er auch nicht wirklich mit mir...Oh, bin ja sooo kaputt, oder ich brauche heute mal Ruhe...
Meine Kinder sagen selber, das mein Mann mir kaum hilft,wollen Ihn aber nicht verlieren... Nur jetzt bin ich an dem Punkt, wo ich mir sage...Nein Danke, ich muß jetzt auch mal an mich denken!!! Oder`???
Danke für Euere Meinungen dazu.....
Lieben Gruß

Mehr lesen

16. Juni 2004 um 21:38

Klar
musst Du auch an Dich denken, oder willst Du kaputt gehen?

lg Leonie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Juni 2004 um 23:08

Sie verlieren ihn ja auch nicht
Du mußt mit den Kindern reden,daß es nun mal manchmal besser ist, sich zu trennen, bevor man zuhause nur noch streitet.Und ihnen klar machen,daß sie ihren Vater absolut nicht verlieren.Er nur woanders wohnt, und das alles nicht mit den Kindern zu tun hat.Ich denke die Großen werden es verstehen.Und wenn der Kleine merkt, daß sich außer der räumlichen Trennung nicht viel verändert hat,wird er denke ich, auch darüber wegkommen.
Ich hoffe,daß Du stark bist, und das durchziehst.
LG
Anja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juni 2004 um 9:01

Wie gesagt...
...es ist richtig. ich kann zwar acuh Deine Kinder verstehen, da für sie ja an erster Stelle steht, dass ihre Familie zusammenbleibt und das wohl zu jedem Preis, allerdings ist es am Wichtigsten, dass Du glücklich wirst. Wenn Du den ganzen Mist erstmal hinter Dir hast, dann werden sie merken, wie zufriedener auch sie sind mit einer glücklicheren Mama.
Bezüglich Deiner Scheidung von Deinem Mann würde ich Dir als Alternative zum gegenseitigen Anwaltskrieg eine Mediation vorschlagen. Allerdings bei einem Mediator, der auch Jurist ist (Mediator dürfen sich nämlich viele nennen)...in aller Regel verläuft der ganze Scheidungsprozess weniger "schmutzig", als auf dem herkömmlichen Weg und das würde sich sicher auch positiv auf Deine Kinder auswirken, wenn sie nicht durch die Schlammschlacht von einer auf die andere Seite gezogen werden.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juni 2004 um 22:56

Warum lässt du dir das gefallen?
Natürlich musst du auch an dich denken!!! Was haben deine Kinder von dir, wenn du ein seelisches Wrack bist? Warum sollst du dich alleine um die Kinder kümmern? Wollte nicht auch dein Mann ein Kind mit dir? Er wusste doch, dass das mit Aufwand verbunden ist...Eine Frechheit von ihm, dass er dich schwängert und sich dann noch beschwert, du seist zu dick? Hat er vorher noch nie eine schwangere Frau gesehen?? Und der Oberhammer: Er betrügt dich mit deiner Freundin! Also nichts wie weg....

Ich wünsch' dir alles Gute

Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juni 2004 um 23:02

Die Kids
haben mehr Respekt vor einer Mutter,die Lebensentscheidungen trifft, die ihr guttun,als an einer kaputten und gestörten Ehe festzuhalten.
Ja, Du solltest schon mal an Dich denken

Deine Kleine, die Dir viel abverlangt und auceh DeinSohn brauchen ihre Mutter,die nicht unter ihrer schlechten Ehe leidet.
Dass die Kids grundsätzlich den Vater wollen,auch wenn es kein sonderlich guter ist,ist normal.
Die meisten Kinder wünschen sich wohl (unbewusst) eine intakte Familie.
Ich wünsche Dir gute Entscheidungen.
LG B.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen