Home / Forum / Liebe & Beziehung / Retten, was zu retten ist? Oder loslassen?

Retten, was zu retten ist? Oder loslassen?

27. Juni 2010 um 15:24

Hallo liebes Forum,

ich glaub, ich könnte dringend mal einen Rat gebrauchen. Denn selbst weiß ich nicht mehr weiter.
Gerade ebend ist mein Freund zur Tür raus und trifft sich mit seiner neuen Flamme. Angeblich ist da noch keine Beziehung, aber er sagt selbst, dass er Gefühle entwickelt hat. Naja und sie? Sie nennt ihn "Hase" und könnte sich ebenfalls mehr vorstellen. (Ich bin grad so sauer auf die Braut, denn sie hat von Anfang an gewußt, dass er in einer Beziehung ist!)
Ich hab es vor knapp einer Woche, eher durch Zufall rausbekommen. Keine Ahnung, ob er sonst was gesagt hätte.
Sie ist 23, er 41 und er scheint sich ernsthaft mit der Idee einer neuen Beziehung auseinander zu setzen. Weiß aber auch nicht, ob er das Alte, also mich, aufgeben will. Kurz und gut, er hat gemerkt, dass ihm was fehlt und stellt die Beziehung zu mir in Frage.

Ist eigentlich erst mal gar nicht so verkehrt, denn mir geht es schon seit geraumer Zeit so und ich wußte bisher einfach nicht, wie ich das ändern soll. Hab mich immer gefragt, ob ich das zu negativ sehe und alles vielleicht gar nicht so schlimm ist. Scheinbar hatte ich recht und das Gefühl, dass man für eine dritte Person mehr als nur platonische Gefühle hat, kenne auch ich. Aber ich liebe ihn und es ist nicht alles schlecht, auch wenn wir unübersehbare Probleme haben. Ich möchte am liebsten an den Dingen arbeiten, die nicht funktionieren und denke eigentlich, dass das jetzt ginge, weil beide merken, dass sie was verändern müssen.
Aber er ist sich über seine Gefühle im Unklaren und kann sich (noch ?) nicht entscheiden.

Nun hänge ich ja total in der Luft und bin auch ziemlich am Ende. Es schwankt irgendwie auch immer hin und her. Einen Moment überlegt er, was alles erledigt werden muss, wenn er auszieht. Im nächsten redet er darüber was in ihm vorgeht. Dann will er kuscheln. Will wissen, wie es mir geht. Hat aber angeblich auch keine Gefühle mehr, nimmt mich dann aber plötzlich in den Arm. Dann bricht er den Kontakt zu ihr ab, nimmt ihn zwei Tage später wieder auf, ist jetzt mit ihr Fußball gucken. Er sagt, dass er im Moment nur sehr wenig für mich empfindet, aber nicht weiß, ob das nur eine Momentaufnahme ist und ob sich das nicht vielleicht doch wieder gibt. Ich selber hab das ja auch schon erlebt, wenn man plötzlich merkt, da ist was für jemand anderen und ich war damals auch kurz davor mich zu trennen, aber dieses hin und her zerrt an den Nerven. Ich weiß einfach nicht, was ich tun soll! Wie ich mit ihm umgehen soll.

Als er gegangen ist, hat er mich gefragt, ob ich jetzt traurig sei. Natürlich habe ich gesagt, dass das für mich sehr schwer ist. Da hatte er sofort auch ein schlechtes Gewissen. Ja, was erwartet er denn? Dass mir alles egal ist? Das ich gleichgültig bin und mir sowieso nichts mehr aus ihm mache.
Wahrscheinlich hat er das wirklich gedacht und ist jetzt überrascht, dass es nicht so ist. Keine Ahnung!

Ich verstehe ihn, wenn er sagt, dass er Angst hat, dass sich die Arbeit an der Beziehung nicht mehr lohnt. Das er nicht so wie es ist weitermachen möchte. Und nicht will, dass wir jetzt zusammen bleiben und in einem halben Jahr wieder an so einem Punkt sind. Aber man kann ja genau daran arbeiten und sich vielleicht auch ein Limit setzen. Ich weiß wirklich nicht, wie es weitergehen soll.

Sorry, ist ganz schön lang geworden und ich hör jetzt lieber auf!

Mehr lesen

27. Juni 2010 um 17:18


Was ich immer nicht verstehe an solchen Geschichten,warum immer darauf gewartet wird,wie ER sich entscheidet.
Diese Situation...also dieses in der Luft hängen...ist für mich immer viiiiel schlimmer auszuhalten,als SELBER eine Entscheidung zu treffen.
Wenn er sich nicht entscheiden kann...dann beende ICH diese unwürdige Situation und verabschiede mich.
Wenn er dann merkt,was ihm fehlt,kann sich etwas Neues entwickeln...aber dieses *ich sitze und warte,bis er sich entscheidet* finde ich persönlich für mich nicht akzeptabel.
Ich bin doch kein Hündchen,das um einen Knochen bettelt...neenee...
Wie soll er sich denn entscheiden,wenn die Neue wartet und du auch?
Vor allem...WARUM sollte er sich denn entscheiden...du machst es ihm ja auch leicht...er geht mal locker flockig zur neuen Flamme und du sitzt da und nimmst es so hin...na gut...du bist traurig..und?....großer Gott...Liebe hin oder her...ein wenig Stolz sollte man sich doch bewahren...
Gib ihm den Tritt,den er verdient...was glaubst du wie schnell er sich plötzlich entscheiden kann...

sky



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook