Home / Forum / Liebe & Beziehung / Religion der kinder

Religion der kinder

23. September 2007 um 15:47 Letzte Antwort: 16. November 2010 um 9:44

Hey, ich weiß so was ähnliches gibt es hier bereits.
Aber ich denke oft darüber nach wie es wäre wenn man (ich) mit "einem Türken" verheiratet wär und der sehr gläubig ist, aber trotzdem zustimmen würde, dass die kinder mit beiden Glauen aufwachsen können.
Ich dneke immer dass Türken, wie auch bei ihm, ja sagen wir mal "radikaler" sind. ich bin katholisch und gläubig. aber trotzdem nicht so streng. und ich dneke immer das die familie oder mein freund das kind dann immer in die moschee schleppen würde und mit dem koran zutexten etc..
und kinder sind nunmal extrem beeinflussbar-versteht ihr wa sich meine? ich weiß es klingt egoistisch und sonst was, aber ich kann allein den gedanken nicht ertragen, das meine kinder moslems werden würde. weil ich diese sachen mit kopftuchen tragen etc. so verabscheue...
habt ihr vielleicht erfahrungsberichte? also wo ihr bereits ältere kinder habt-und wie das da verlief? oder was ihr darüber denkt...

Mehr lesen

23. September 2007 um 16:20

Mal angenommen
du hast eine Tochter...

wäre es so schlimm, wenn sie nicht schon mit 14 oder 15 die Pille bekommen würde??

wäre es so schlimm, wenn sie nicht durch die Discos ziehen dürfte?

wäre es so schlimm, wenn sie kein Alkohol trinken dürfte?

wäre es so schlimm, wenn die Jungs wissen, dass sie nicht nur für das eine zu haben ist?

wäre es so schlimm, wenn sie nicht in knappen Sachen durch die Gegend laufen würde?

wäre es so schlimm, wenn sie auf der Strasse nicht den gierigen Blicken der Männer (jungs) ausgesetzt sein würde?

wäre es so schlimm, wenn nicht rauchen dürfte?

wäre es wirklich so schlimm, wenn sie kein AIDS oder Herpes etc...bekommen würde...

wäre es so schlimm, wenn du dir keine Gedanken darüber machen müsstest, wo sie wieder ist...
----------------

Du hast noch keine Kinder.... frag die Mütter die Töchter im pupertären Alter haben....

Glaubst du wirklich, diese scheinbar, freizügige Welt, ist so toll??

Ich habe zwei Töchter... weisst du wie die Nachbarinnen mich immer beneidet haben, das meine Töchter mir mit Respekt begegnet sind und ihre sich immer weniger haben sagen lassen??

Es gibt nur einen Gott, ob er nun Allah heist oder Good oder irgendwie anders...

Und hast du schon mal im Koran gelesen??

Komisch nicht, die haben sogar Adam und Eva...

Ein Mann, egal später ob Deutsch oder sonstwie, wenn er deine Tochter liebt, wird er sie achten und ehren und ihr nicht nur an die Unterwäsche gehen, schwängern und sitzen lassen...

Sind auch ein paar Vorteile dabei, die gar nicht so schlecht sind...


Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
23. September 2007 um 18:19
In Antwort auf naomh_12744558

Mal angenommen
du hast eine Tochter...

wäre es so schlimm, wenn sie nicht schon mit 14 oder 15 die Pille bekommen würde??

wäre es so schlimm, wenn sie nicht durch die Discos ziehen dürfte?

wäre es so schlimm, wenn sie kein Alkohol trinken dürfte?

wäre es so schlimm, wenn die Jungs wissen, dass sie nicht nur für das eine zu haben ist?

wäre es so schlimm, wenn sie nicht in knappen Sachen durch die Gegend laufen würde?

wäre es so schlimm, wenn sie auf der Strasse nicht den gierigen Blicken der Männer (jungs) ausgesetzt sein würde?

wäre es so schlimm, wenn nicht rauchen dürfte?

wäre es wirklich so schlimm, wenn sie kein AIDS oder Herpes etc...bekommen würde...

wäre es so schlimm, wenn du dir keine Gedanken darüber machen müsstest, wo sie wieder ist...
----------------

Du hast noch keine Kinder.... frag die Mütter die Töchter im pupertären Alter haben....

Glaubst du wirklich, diese scheinbar, freizügige Welt, ist so toll??

Ich habe zwei Töchter... weisst du wie die Nachbarinnen mich immer beneidet haben, das meine Töchter mir mit Respekt begegnet sind und ihre sich immer weniger haben sagen lassen??

Es gibt nur einen Gott, ob er nun Allah heist oder Good oder irgendwie anders...

Und hast du schon mal im Koran gelesen??

Komisch nicht, die haben sogar Adam und Eva...

Ein Mann, egal später ob Deutsch oder sonstwie, wenn er deine Tochter liebt, wird er sie achten und ehren und ihr nicht nur an die Unterwäsche gehen, schwängern und sitzen lassen...

Sind auch ein paar Vorteile dabei, die gar nicht so schlecht sind...


So viel Dummheit...
Dein ganzer Beitrag ist durchweg dumm und beleidigend für unsere ganze Kultur. Du glaubst also dass alle Frauen in diesem Land nur für das Eine zu haben sind. Am besten ziehst du in den Iran wo keine Frau zu haben ist und sonst nicht viel zu sagen hat, vielleicht geht es dir da besser.

Woher nimmst du dir das Recht, unsere Frauen zu beleidigen? Niemand zwingt dich in dieser Gesellschaft zu leben, also geh wenn es dir nicht gefällt. Für so viel Dummheit solltest du dich einfach schämen.

Es heiß Pubertät, und nicht Pupertät. Ich kann mir vorstellen wieviel Ahnung du davon hast wenn du nicht mal das Wort richtig schreiben kannst.

So viel Undankbarkeit ist einfach nur unglaublich. Du hast es nicht verdient in diesem Land zu leben.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
23. September 2007 um 18:44
In Antwort auf an0N_1272617199z

So viel Dummheit...
Dein ganzer Beitrag ist durchweg dumm und beleidigend für unsere ganze Kultur. Du glaubst also dass alle Frauen in diesem Land nur für das Eine zu haben sind. Am besten ziehst du in den Iran wo keine Frau zu haben ist und sonst nicht viel zu sagen hat, vielleicht geht es dir da besser.

Woher nimmst du dir das Recht, unsere Frauen zu beleidigen? Niemand zwingt dich in dieser Gesellschaft zu leben, also geh wenn es dir nicht gefällt. Für so viel Dummheit solltest du dich einfach schämen.

Es heiß Pubertät, und nicht Pupertät. Ich kann mir vorstellen wieviel Ahnung du davon hast wenn du nicht mal das Wort richtig schreiben kannst.

So viel Undankbarkeit ist einfach nur unglaublich. Du hast es nicht verdient in diesem Land zu leben.

...
Ich fand den Beitrag nicht beleidigend, sondern sehr richtig, diese Denkanstoesse (falls du da jetzt auch wieder mit Rechtschreibbelehrung kommst: vergib mir bitte, ich habe keine deutsche Tastatur hier, einige Buchstaben sind nicht vorhanden).
Man muss es einfach auch mal von dieser Perspektive sehen, beleidigen duerfen hier anscheinend immer nur die, die gegen Islam sind, da wird nicht aufgeschrien. Sie die Welt doch mal realistisch, Sara hat Recht. Was ist so schlimm daran, eine Tochter zu haben, die Respekt vor ihren Eltern hat, die sich nicht wie eine Schlampe verhaelt, ihre jungen Lungen und ihre Leber kaputt macht (Nikotin, Alkohol...), oder man sich sorgen muss wo sie die Naechte verbringt, was sie gerade wieder anstellt, ob sie Dinge tut, die sie bereuen koennte, die sie kaputt machen koennten...???
Und von welcher Undankbarkeit sprichst du denn? Muss man Deutschland dankbar sein, dass Kinder hier mit dem Gefuehl aufwachsen, Brutalitaet und Respektlosigkeit sind Alltag, und Maedchen mueesen dankbar sein, dass sie nur fuer das eine da sind, also vollkommen unter wert verkauft werden?
Der Beitrag von Sara sollte nur deutlich machen, dass man die Stellung der Frau im Islam nicht verachten muss, sondern ganz im Gegenteil, mal aufmerksam betrachten sollte, ohne Vorurteile, und ohne auf irgendwelche Tuerken zu hoeren die von Islam nicht mehr Ahnung haben als vielleicht du oder die Autorin dieses Threads.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
23. September 2007 um 19:16
In Antwort auf abena_11904963

...
Ich fand den Beitrag nicht beleidigend, sondern sehr richtig, diese Denkanstoesse (falls du da jetzt auch wieder mit Rechtschreibbelehrung kommst: vergib mir bitte, ich habe keine deutsche Tastatur hier, einige Buchstaben sind nicht vorhanden).
Man muss es einfach auch mal von dieser Perspektive sehen, beleidigen duerfen hier anscheinend immer nur die, die gegen Islam sind, da wird nicht aufgeschrien. Sie die Welt doch mal realistisch, Sara hat Recht. Was ist so schlimm daran, eine Tochter zu haben, die Respekt vor ihren Eltern hat, die sich nicht wie eine Schlampe verhaelt, ihre jungen Lungen und ihre Leber kaputt macht (Nikotin, Alkohol...), oder man sich sorgen muss wo sie die Naechte verbringt, was sie gerade wieder anstellt, ob sie Dinge tut, die sie bereuen koennte, die sie kaputt machen koennten...???
Und von welcher Undankbarkeit sprichst du denn? Muss man Deutschland dankbar sein, dass Kinder hier mit dem Gefuehl aufwachsen, Brutalitaet und Respektlosigkeit sind Alltag, und Maedchen mueesen dankbar sein, dass sie nur fuer das eine da sind, also vollkommen unter wert verkauft werden?
Der Beitrag von Sara sollte nur deutlich machen, dass man die Stellung der Frau im Islam nicht verachten muss, sondern ganz im Gegenteil, mal aufmerksam betrachten sollte, ohne Vorurteile, und ohne auf irgendwelche Tuerken zu hoeren die von Islam nicht mehr Ahnung haben als vielleicht du oder die Autorin dieses Threads.

Danke
genauso ist es gemeint....

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
23. September 2007 um 19:24
In Antwort auf abena_11904963

...
Ich fand den Beitrag nicht beleidigend, sondern sehr richtig, diese Denkanstoesse (falls du da jetzt auch wieder mit Rechtschreibbelehrung kommst: vergib mir bitte, ich habe keine deutsche Tastatur hier, einige Buchstaben sind nicht vorhanden).
Man muss es einfach auch mal von dieser Perspektive sehen, beleidigen duerfen hier anscheinend immer nur die, die gegen Islam sind, da wird nicht aufgeschrien. Sie die Welt doch mal realistisch, Sara hat Recht. Was ist so schlimm daran, eine Tochter zu haben, die Respekt vor ihren Eltern hat, die sich nicht wie eine Schlampe verhaelt, ihre jungen Lungen und ihre Leber kaputt macht (Nikotin, Alkohol...), oder man sich sorgen muss wo sie die Naechte verbringt, was sie gerade wieder anstellt, ob sie Dinge tut, die sie bereuen koennte, die sie kaputt machen koennten...???
Und von welcher Undankbarkeit sprichst du denn? Muss man Deutschland dankbar sein, dass Kinder hier mit dem Gefuehl aufwachsen, Brutalitaet und Respektlosigkeit sind Alltag, und Maedchen mueesen dankbar sein, dass sie nur fuer das eine da sind, also vollkommen unter wert verkauft werden?
Der Beitrag von Sara sollte nur deutlich machen, dass man die Stellung der Frau im Islam nicht verachten muss, sondern ganz im Gegenteil, mal aufmerksam betrachten sollte, ohne Vorurteile, und ohne auf irgendwelche Tuerken zu hoeren die von Islam nicht mehr Ahnung haben als vielleicht du oder die Autorin dieses Threads.

Dummheit...
Dein Beitrag ist auch eine Beleidigung. Also ist für dich Deutschland ein Land, in dem Kinder zu brutalen und respektlosen Menschen, und Mädchen zu Huren erster Klasse erzogen werden. Ich frage mich ernsthaft, was ihr hier macht.

Falls du eine Religion voller Verbote brauchst um deine Kinder richtig zu erziehen, so zeugt das nur von deinen pädagogischen Unfähigkeiten. Manche Menschen sind tatsächlich in der Lage, Kinder zu respektvollen und sozialen Menschen zu erziehen ohne sie gleich unterdrücken zu müssen. So was nennt man Respekt gegenüber Kindern.

Ich bin der vollen Überzeugung dass ich vom Islam mehr Ahnung habe als ihr alle zusammen. Ich habe den Koran (auf Arabisch) gelesen und es kann mir keiner was vormachen. Falls du irgendwelche Verbote brauchst um nicht gleich besoffen und halbnackt durch die Straßen zu laufen, ist das dein Problem; projiziere das aber nicht gleich auf die ganze Gesellschaft.

Ihr werdet in Deutschland geboren, in einem freien Land in dem ihr alle Möglichkeiten habt, euch selbst zu verwirklichen. Und was macht ihr: ihr lernt einen Moslem kennen und wendet euch gleich gegen euer Land und alles wofür es steht. Warum? Vielleicht glaubt ihr tatsächlich, ihr findet keinen Anderen. Für so ein Verhalten fällt mir kein besseres Wort ein als: DUMM.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
23. September 2007 um 20:17
In Antwort auf an0N_1272617199z

Dummheit...
Dein Beitrag ist auch eine Beleidigung. Also ist für dich Deutschland ein Land, in dem Kinder zu brutalen und respektlosen Menschen, und Mädchen zu Huren erster Klasse erzogen werden. Ich frage mich ernsthaft, was ihr hier macht.

Falls du eine Religion voller Verbote brauchst um deine Kinder richtig zu erziehen, so zeugt das nur von deinen pädagogischen Unfähigkeiten. Manche Menschen sind tatsächlich in der Lage, Kinder zu respektvollen und sozialen Menschen zu erziehen ohne sie gleich unterdrücken zu müssen. So was nennt man Respekt gegenüber Kindern.

Ich bin der vollen Überzeugung dass ich vom Islam mehr Ahnung habe als ihr alle zusammen. Ich habe den Koran (auf Arabisch) gelesen und es kann mir keiner was vormachen. Falls du irgendwelche Verbote brauchst um nicht gleich besoffen und halbnackt durch die Straßen zu laufen, ist das dein Problem; projiziere das aber nicht gleich auf die ganze Gesellschaft.

Ihr werdet in Deutschland geboren, in einem freien Land in dem ihr alle Möglichkeiten habt, euch selbst zu verwirklichen. Und was macht ihr: ihr lernt einen Moslem kennen und wendet euch gleich gegen euer Land und alles wofür es steht. Warum? Vielleicht glaubt ihr tatsächlich, ihr findet keinen Anderen. Für so ein Verhalten fällt mir kein besseres Wort ein als: DUMM.

...
deine Aussagen sprechen fuer sich. Xer sagen muss er hat Ahung vom Islam, der hat keine. Es gibt Gelehrte, voir denen ich wirklich allen Respekt habe, die Islam lange studiert haben und al hamdu lillah dem geraden Weg folgen incha allah, und nicht einmal diese Leute wuerden sagen "ich hab die Ahnung schlecht hin". Bescheidenheit und Bildung gehoert zum Glauben, wir Muslime wuerden immer sagen "ich bin ein Unwissender".
Ich habe nicht gesagt dass ALLE Menschen in Deutschland unfaehig sind ihre Kinder zu erziehen, damit wuerde ich mir ins eigene Fleisch schneiden, ich bin selbst komplett von Deutschen erzogen worden.
Es braucht generell Verbote, Regeln, Grenzen, um Kinder zu erziehen, JEDER Mensch braucht Richtlinien fuer ein perfektes Benehmen, fuer ein perfektes Leben. Und da sehe ich nun mal die islamischen als perfekt, ideal; und fehlerfrei. Wer von uns die besterzogendsten Kinder kriegt, darueber moechte ich nicht streiten- ich bete zu Allah dass meine kleine Tochter eine gute, anstaendige Muslima wird, die sich von Suenden fernhaelt und incha allah ins Paradies kommt.

Ja, ich habe alle Moeglichkeiten, kann mich frei entscheiden, gluecklich zu werden, und das werde ich incha allh. Ich habe mir den Mann ausgewaehlt den ich wollte, das Leben, die Lebensweise die Religion. Hamdu lillah.
Dir wuensche ich alles Gute fuer die Zukunft, dass du auch gluecklich wirst oder bleibst.

Faizah

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
23. September 2007 um 20:32
In Antwort auf naomh_12744558

Mal angenommen
du hast eine Tochter...

wäre es so schlimm, wenn sie nicht schon mit 14 oder 15 die Pille bekommen würde??

wäre es so schlimm, wenn sie nicht durch die Discos ziehen dürfte?

wäre es so schlimm, wenn sie kein Alkohol trinken dürfte?

wäre es so schlimm, wenn die Jungs wissen, dass sie nicht nur für das eine zu haben ist?

wäre es so schlimm, wenn sie nicht in knappen Sachen durch die Gegend laufen würde?

wäre es so schlimm, wenn sie auf der Strasse nicht den gierigen Blicken der Männer (jungs) ausgesetzt sein würde?

wäre es so schlimm, wenn nicht rauchen dürfte?

wäre es wirklich so schlimm, wenn sie kein AIDS oder Herpes etc...bekommen würde...

wäre es so schlimm, wenn du dir keine Gedanken darüber machen müsstest, wo sie wieder ist...
----------------

Du hast noch keine Kinder.... frag die Mütter die Töchter im pupertären Alter haben....

Glaubst du wirklich, diese scheinbar, freizügige Welt, ist so toll??

Ich habe zwei Töchter... weisst du wie die Nachbarinnen mich immer beneidet haben, das meine Töchter mir mit Respekt begegnet sind und ihre sich immer weniger haben sagen lassen??

Es gibt nur einen Gott, ob er nun Allah heist oder Good oder irgendwie anders...

Und hast du schon mal im Koran gelesen??

Komisch nicht, die haben sogar Adam und Eva...

Ein Mann, egal später ob Deutsch oder sonstwie, wenn er deine Tochter liebt, wird er sie achten und ehren und ihr nicht nur an die Unterwäsche gehen, schwängern und sitzen lassen...

Sind auch ein paar Vorteile dabei, die gar nicht so schlecht sind...


Hallo!
Es ist doch Fasten Zeit!
Andere von deiner Sorte haben sich für die Zeit aus dem Forum entfernt!
Find ich echt klasse!

Schließ dich doch an!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
23. September 2007 um 20:35
In Antwort auf an0N_1272617199z

So viel Dummheit...
Dein ganzer Beitrag ist durchweg dumm und beleidigend für unsere ganze Kultur. Du glaubst also dass alle Frauen in diesem Land nur für das Eine zu haben sind. Am besten ziehst du in den Iran wo keine Frau zu haben ist und sonst nicht viel zu sagen hat, vielleicht geht es dir da besser.

Woher nimmst du dir das Recht, unsere Frauen zu beleidigen? Niemand zwingt dich in dieser Gesellschaft zu leben, also geh wenn es dir nicht gefällt. Für so viel Dummheit solltest du dich einfach schämen.

Es heiß Pubertät, und nicht Pupertät. Ich kann mir vorstellen wieviel Ahnung du davon hast wenn du nicht mal das Wort richtig schreiben kannst.

So viel Undankbarkeit ist einfach nur unglaublich. Du hast es nicht verdient in diesem Land zu leben.

Es lohnt einfach nicht...
...sich über die dummen Äusserungen unserer Kulturbereicherer aufzuregen. Regst du dich darüber auf, wie sich Alkoholiker benehmen und was sie sagen? "Religionstrunkenheit" führt mindestens zu genau so viel Ausfall der geistigen Kapazitäten.

Sollten unsere Popoheberinnen nicht fasten und brav ihre Äuglein vor bösen Worten fernhalten? Hatten sie das nicht "versprochen"? Da sieht man wieder mal was das Wort...

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
23. September 2007 um 20:59
In Antwort auf abena_11904963

...
deine Aussagen sprechen fuer sich. Xer sagen muss er hat Ahung vom Islam, der hat keine. Es gibt Gelehrte, voir denen ich wirklich allen Respekt habe, die Islam lange studiert haben und al hamdu lillah dem geraden Weg folgen incha allah, und nicht einmal diese Leute wuerden sagen "ich hab die Ahnung schlecht hin". Bescheidenheit und Bildung gehoert zum Glauben, wir Muslime wuerden immer sagen "ich bin ein Unwissender".
Ich habe nicht gesagt dass ALLE Menschen in Deutschland unfaehig sind ihre Kinder zu erziehen, damit wuerde ich mir ins eigene Fleisch schneiden, ich bin selbst komplett von Deutschen erzogen worden.
Es braucht generell Verbote, Regeln, Grenzen, um Kinder zu erziehen, JEDER Mensch braucht Richtlinien fuer ein perfektes Benehmen, fuer ein perfektes Leben. Und da sehe ich nun mal die islamischen als perfekt, ideal; und fehlerfrei. Wer von uns die besterzogendsten Kinder kriegt, darueber moechte ich nicht streiten- ich bete zu Allah dass meine kleine Tochter eine gute, anstaendige Muslima wird, die sich von Suenden fernhaelt und incha allah ins Paradies kommt.

Ja, ich habe alle Moeglichkeiten, kann mich frei entscheiden, gluecklich zu werden, und das werde ich incha allh. Ich habe mir den Mann ausgewaehlt den ich wollte, das Leben, die Lebensweise die Religion. Hamdu lillah.
Dir wuensche ich alles Gute fuer die Zukunft, dass du auch gluecklich wirst oder bleibst.

Faizah

.....
Die Tatsache dass selbst die Gelehrten den Islam nicht verstehen, spricht denke ich für sich.

Wenn du sagst, du bist eine Deutsche, dann tut mir das fast weh. Warum schmeißt du deine ganze Identität weg für einen Mann? Glaubst du nicht dass wir es hier viel besser haben als die Menschen in islamischen Ländern?

Du bist noch jung und ich glaube nicht dass du das gut durchdacht hast. Du hast dich verliebt und man macht bekanntlich einiges in diesem Zustand. Ich hoffe nur für dich dass du Glück hast und nicht später enttäuscht wirst, vor allem wenn deine Tochter heranwächst in einem Land, in dem alle Frauen frei sind außer ihr.

Ich bin auch mit einem Moslem zusammen. Er weiß dass ich Atheistin bin und hat nicht das kleinste Problem damit. Wir leben ganz normal zusammen wie jedes andere Paar auch, ich gehe aus mit Freunden, ziehe an was ich will und er respektiert das weil er mich liebt. Warum können eure Männer nicht das Gleiche tun?

Mir tut es einfach weh wenn ich sehe dass junge Frauen sich selbst aufgeben, nur um etwas Liebe zu bekommen. Wenn die Männer euch wirklich lieben würden, würden sie nie so etwas von euch verlangen.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
23. September 2007 um 22:32

Nur...
weil ich gesagt habe dass ich nicht will dass meine kinder muslima werden heißt es nicht das ich will das eine kinder billig durch die gegend laufen.
aber ich bin katholikin und weiß auch zum teil sachne über den koran. alles wäre übertrieben. aber der erst eeintrag war, sorry, aber schlichtweg müll.
ich rede davon dass ich zu viele muslimen kenne die zu streng aufwachsen. und wobei es den vätern nun mal in der realität nicht nur ums behüten geht.
du bist die rasistische hier, die deutsche generell als respektlos, billig etc. darstellt.
kein kommentar mehr...

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
23. September 2007 um 22:36
In Antwort auf abena_11904963

...
Ich fand den Beitrag nicht beleidigend, sondern sehr richtig, diese Denkanstoesse (falls du da jetzt auch wieder mit Rechtschreibbelehrung kommst: vergib mir bitte, ich habe keine deutsche Tastatur hier, einige Buchstaben sind nicht vorhanden).
Man muss es einfach auch mal von dieser Perspektive sehen, beleidigen duerfen hier anscheinend immer nur die, die gegen Islam sind, da wird nicht aufgeschrien. Sie die Welt doch mal realistisch, Sara hat Recht. Was ist so schlimm daran, eine Tochter zu haben, die Respekt vor ihren Eltern hat, die sich nicht wie eine Schlampe verhaelt, ihre jungen Lungen und ihre Leber kaputt macht (Nikotin, Alkohol...), oder man sich sorgen muss wo sie die Naechte verbringt, was sie gerade wieder anstellt, ob sie Dinge tut, die sie bereuen koennte, die sie kaputt machen koennten...???
Und von welcher Undankbarkeit sprichst du denn? Muss man Deutschland dankbar sein, dass Kinder hier mit dem Gefuehl aufwachsen, Brutalitaet und Respektlosigkeit sind Alltag, und Maedchen mueesen dankbar sein, dass sie nur fuer das eine da sind, also vollkommen unter wert verkauft werden?
Der Beitrag von Sara sollte nur deutlich machen, dass man die Stellung der Frau im Islam nicht verachten muss, sondern ganz im Gegenteil, mal aufmerksam betrachten sollte, ohne Vorurteile, und ohne auf irgendwelche Tuerken zu hoeren die von Islam nicht mehr Ahnung haben als vielleicht du oder die Autorin dieses Threads.

An sara und lissy
man muss sicher keine muslima sein um ein "braves mädchen " zu sein.
und ohne jemanden anzugreifen weiß ich leider aus eigener realität das es midenstens gleich viele muslima gibt die alles mögliche vor der ehe und mirt was weiß ich wievielen jahren mit jungs veranstalten. werd keine details nnnen, aber zu hause dann die brave tochter mimen. das sagt sogar mein freund der es selbst früher mitbekommen hat-und er ist moslem....
wacht auf und seht mehr die realität....(nicht an alle!!) aber manchen würde das sehr gut tun.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
23. September 2007 um 22:36
In Antwort auf naomh_12744558

Mal angenommen
du hast eine Tochter...

wäre es so schlimm, wenn sie nicht schon mit 14 oder 15 die Pille bekommen würde??

wäre es so schlimm, wenn sie nicht durch die Discos ziehen dürfte?

wäre es so schlimm, wenn sie kein Alkohol trinken dürfte?

wäre es so schlimm, wenn die Jungs wissen, dass sie nicht nur für das eine zu haben ist?

wäre es so schlimm, wenn sie nicht in knappen Sachen durch die Gegend laufen würde?

wäre es so schlimm, wenn sie auf der Strasse nicht den gierigen Blicken der Männer (jungs) ausgesetzt sein würde?

wäre es so schlimm, wenn nicht rauchen dürfte?

wäre es wirklich so schlimm, wenn sie kein AIDS oder Herpes etc...bekommen würde...

wäre es so schlimm, wenn du dir keine Gedanken darüber machen müsstest, wo sie wieder ist...
----------------

Du hast noch keine Kinder.... frag die Mütter die Töchter im pupertären Alter haben....

Glaubst du wirklich, diese scheinbar, freizügige Welt, ist so toll??

Ich habe zwei Töchter... weisst du wie die Nachbarinnen mich immer beneidet haben, das meine Töchter mir mit Respekt begegnet sind und ihre sich immer weniger haben sagen lassen??

Es gibt nur einen Gott, ob er nun Allah heist oder Good oder irgendwie anders...

Und hast du schon mal im Koran gelesen??

Komisch nicht, die haben sogar Adam und Eva...

Ein Mann, egal später ob Deutsch oder sonstwie, wenn er deine Tochter liebt, wird er sie achten und ehren und ihr nicht nur an die Unterwäsche gehen, schwängern und sitzen lassen...

Sind auch ein paar Vorteile dabei, die gar nicht so schlecht sind...


An Sara

Hältst Du den muslimischen Glauben für den allein richtigen, um seine Kinder "ordentlich" zu erziehen? Das höre ich nämlich heraus. Und ich finde das sehr ärgerlich und eindimensional.

Ich habe bisher die Erfahrung gemacht - und das wurde durch unzählige Beispiele untermauert - dass streng religiöse Erziehung nicht dazu beiträgt, jemanden zu einem gesunden Urteilsvermögen zu verhelfen. Einfach, weil Angst die Grundlage ist: Angst vor den Eltern, Angst davor, den Vorstellungen nicht gerecht zu werden, Angst vor Strafe, Angst vor Gott...

Wenn Deine Tochter Dir sagen würde, sie hat sich verliebt und sie ist erst 15, was machst Du dann? Freust Du Dich mit ihr, sprichst Du mit ihr über das Thema, versuchst, ein Klima herzustellen, das ihr das Gefühl gibt, sie kann Dir vertrauen und alles erzählen - oder machst Du ihr Angst und versuchst ihr ein schlechtes Gewissen einzureden, von wegen, sie ist zu jung, Allah will das nicht, etc. blabla, sie muss Jungfrau bleiben, wenn es ganz extrem ist: ihr Vater und die Brüder werden sie böse bestrafen - und Du als Mutter nickst dazu? Du machst in diesem Fall aus einem positiven Gefühl ein negatives: Liebe = etwas Schlechtes. Dein Kind wird Dir zuliebe evtl. aus Angst auf etwas Schönes verzichten, oder Dein Kind wird Dich als "Feind" betrachten, weil es weiß, dass Du ihm die Gefühle nicht erlaubst. Dein Kind wird evtl. anfangen, Dir Dinge zu verheimlichen, weil es Angst vor Strafe hat.

Streng religiöse Erziehung birgt immer die Gefahr von Heimlichkeiten. Weil Jugendliche nun mal ausprobieren wollen und müssen, um sich von den Eltern abzugrenzen, damit sie eine eigene Persönlichkeit entwickeln können. Die Eltern müssen in diesem Moment lernen, ihr "Kind" loszulassen.

Und wenn Du es schaffst, ein einigermaßen vertrauensvolles Verhältnis zu Deinen Kindern zu bewahren, auch wenn sie in der Pubertät sind, dann wird es auch nicht zu irgendwelchen Katastrophen kommen:

- Nein, Dein Kind wird nicht drogensüchtig, nur weil es einmal eine Zigarette geraucht hat.

- Es wird auch kein Alkoholiker, nur weil es auf irgendeinem Geburtstag oder in der Disco mal Bier getrunken hat.

- Deine Tochter wird auch keine ... weil sie mal ein enges T-Shirt trägt, besonders im Sommer (oder soll sie unter dem Kopftuch einen Hitzschlag kriegen?)

- Dein Sohn oder Deine Tochter wird auch kein Aids kriegen, weil er/ sie eine Freundin einen Freund hat (Stichwort Aufklärung mit Hinweis auf den richtigen Gebrauch von Kondomen und mit ehrlichen Gesprächen, auch wenns schwerfällt, über Verhütung).

Und übrigens: Herpes kann man schon bekommen, wenn man aus einem vermeintlich sauberen Glas im Restaurant trinkt oder auf einer oberflächlich sauber scheinenden Toilette sitzt, dazu muss Deine Tochter keinen Geschlechtsverkehr haben. Nur zur Info.

LG

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
23. September 2007 um 22:37
In Antwort auf naomh_12744558

Mal angenommen
du hast eine Tochter...

wäre es so schlimm, wenn sie nicht schon mit 14 oder 15 die Pille bekommen würde??

wäre es so schlimm, wenn sie nicht durch die Discos ziehen dürfte?

wäre es so schlimm, wenn sie kein Alkohol trinken dürfte?

wäre es so schlimm, wenn die Jungs wissen, dass sie nicht nur für das eine zu haben ist?

wäre es so schlimm, wenn sie nicht in knappen Sachen durch die Gegend laufen würde?

wäre es so schlimm, wenn sie auf der Strasse nicht den gierigen Blicken der Männer (jungs) ausgesetzt sein würde?

wäre es so schlimm, wenn nicht rauchen dürfte?

wäre es wirklich so schlimm, wenn sie kein AIDS oder Herpes etc...bekommen würde...

wäre es so schlimm, wenn du dir keine Gedanken darüber machen müsstest, wo sie wieder ist...
----------------

Du hast noch keine Kinder.... frag die Mütter die Töchter im pupertären Alter haben....

Glaubst du wirklich, diese scheinbar, freizügige Welt, ist so toll??

Ich habe zwei Töchter... weisst du wie die Nachbarinnen mich immer beneidet haben, das meine Töchter mir mit Respekt begegnet sind und ihre sich immer weniger haben sagen lassen??

Es gibt nur einen Gott, ob er nun Allah heist oder Good oder irgendwie anders...

Und hast du schon mal im Koran gelesen??

Komisch nicht, die haben sogar Adam und Eva...

Ein Mann, egal später ob Deutsch oder sonstwie, wenn er deine Tochter liebt, wird er sie achten und ehren und ihr nicht nur an die Unterwäsche gehen, schwängern und sitzen lassen...

Sind auch ein paar Vorteile dabei, die gar nicht so schlecht sind...


Nur
weil ich gesagt habe dass ich nicht will dass meine kinder muslima werden heißt es nicht das ich will das eine kinder billig durch die gegend laufen.
aber ich bin katholikin und weiß auch zum teil sachne über den koran. alles wäre übertrieben. aber der erst eeintrag war, sorry, aber schlichtweg müll.
ich rede davon dass ich zu viele muslimen kenne die zu streng aufwachsen. und wobei es den vätern nun mal in der realität nicht nur ums behüten geht.
du bist die rasistische hier, die deutsche generell als respektlos, billig etc. darstellt.
kein kommentar mehr...

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
23. September 2007 um 22:39

......
Also mein Freund ist Moslem in dem Sinne, dass er aus einem muslimischen Land kommt und muslimisch erzogen wurde. Dabei ist natürlich was hängen geblieben, wie z.B. das Fasten während des Ramadans. Abgesehen vom Ramadan ist er eigentlich ein ganz normaler aufgeklärter europäischer Typ. Ich schätze, ich hatte einfach nur Glück.

Als er nach Deutschland gekommen ist, hat er sich einfach unseren Sitten angepasst. Nur ein Idiot würde von einer deutschen Frau verlangen, dass sie in ihrem Land so lebt wie die Frauen bei ihm zu Hause.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
23. September 2007 um 22:40
In Antwort auf abena_11904963

...
Ich fand den Beitrag nicht beleidigend, sondern sehr richtig, diese Denkanstoesse (falls du da jetzt auch wieder mit Rechtschreibbelehrung kommst: vergib mir bitte, ich habe keine deutsche Tastatur hier, einige Buchstaben sind nicht vorhanden).
Man muss es einfach auch mal von dieser Perspektive sehen, beleidigen duerfen hier anscheinend immer nur die, die gegen Islam sind, da wird nicht aufgeschrien. Sie die Welt doch mal realistisch, Sara hat Recht. Was ist so schlimm daran, eine Tochter zu haben, die Respekt vor ihren Eltern hat, die sich nicht wie eine Schlampe verhaelt, ihre jungen Lungen und ihre Leber kaputt macht (Nikotin, Alkohol...), oder man sich sorgen muss wo sie die Naechte verbringt, was sie gerade wieder anstellt, ob sie Dinge tut, die sie bereuen koennte, die sie kaputt machen koennten...???
Und von welcher Undankbarkeit sprichst du denn? Muss man Deutschland dankbar sein, dass Kinder hier mit dem Gefuehl aufwachsen, Brutalitaet und Respektlosigkeit sind Alltag, und Maedchen mueesen dankbar sein, dass sie nur fuer das eine da sind, also vollkommen unter wert verkauft werden?
Der Beitrag von Sara sollte nur deutlich machen, dass man die Stellung der Frau im Islam nicht verachten muss, sondern ganz im Gegenteil, mal aufmerksam betrachten sollte, ohne Vorurteile, und ohne auf irgendwelche Tuerken zu hoeren die von Islam nicht mehr Ahnung haben als vielleicht du oder die Autorin dieses Threads.

Ahnung vom koran...
vllt. kenn ich ihn nicht auswendig. aber es geht in den meisten fällen leider nicht darum was drin steht, sondern wie es ausgelebt und gedeutet wird. und das bekomme ich mehr mit als manche muslimen es selst gern sehen würden-das ist der grund meines threads!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
23. September 2007 um 22:41
In Antwort auf an0N_1272617199z

.....
Die Tatsache dass selbst die Gelehrten den Islam nicht verstehen, spricht denke ich für sich.

Wenn du sagst, du bist eine Deutsche, dann tut mir das fast weh. Warum schmeißt du deine ganze Identität weg für einen Mann? Glaubst du nicht dass wir es hier viel besser haben als die Menschen in islamischen Ländern?

Du bist noch jung und ich glaube nicht dass du das gut durchdacht hast. Du hast dich verliebt und man macht bekanntlich einiges in diesem Zustand. Ich hoffe nur für dich dass du Glück hast und nicht später enttäuscht wirst, vor allem wenn deine Tochter heranwächst in einem Land, in dem alle Frauen frei sind außer ihr.

Ich bin auch mit einem Moslem zusammen. Er weiß dass ich Atheistin bin und hat nicht das kleinste Problem damit. Wir leben ganz normal zusammen wie jedes andere Paar auch, ich gehe aus mit Freunden, ziehe an was ich will und er respektiert das weil er mich liebt. Warum können eure Männer nicht das Gleiche tun?

Mir tut es einfach weh wenn ich sehe dass junge Frauen sich selbst aufgeben, nur um etwas Liebe zu bekommen. Wenn die Männer euch wirklich lieben würden, würden sie nie so etwas von euch verlangen.

Danke
emmyn, für diese freie denkweise

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
23. September 2007 um 23:00
In Antwort auf naomh_12744558

Danke
genauso ist es gemeint....

An Lissyloo - Wofür...

...Deutschland dankbar sein? Hier eine kleine Auswahl:

Dass mein Bruder mich nicht demütigt oder noch schlimmer: erschlägt, weil ich einen Freund habe und nicht verheiratet bin!

Dass ich hier nicht als Schlampe gelte, bloß weil ich allein lebe!

Dass ich selbst über mein Leben bestimmen kann, dass ich zusammensein darf, mit wem ich will, unabhängig von Religion und Herkunft!

Dass hier nicht die Welt zusammenbricht, bloß weil ich andere Ansichten habe als meine Eltern!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
23. September 2007 um 23:03
In Antwort auf an0N_1272617199z

.....
Die Tatsache dass selbst die Gelehrten den Islam nicht verstehen, spricht denke ich für sich.

Wenn du sagst, du bist eine Deutsche, dann tut mir das fast weh. Warum schmeißt du deine ganze Identität weg für einen Mann? Glaubst du nicht dass wir es hier viel besser haben als die Menschen in islamischen Ländern?

Du bist noch jung und ich glaube nicht dass du das gut durchdacht hast. Du hast dich verliebt und man macht bekanntlich einiges in diesem Zustand. Ich hoffe nur für dich dass du Glück hast und nicht später enttäuscht wirst, vor allem wenn deine Tochter heranwächst in einem Land, in dem alle Frauen frei sind außer ihr.

Ich bin auch mit einem Moslem zusammen. Er weiß dass ich Atheistin bin und hat nicht das kleinste Problem damit. Wir leben ganz normal zusammen wie jedes andere Paar auch, ich gehe aus mit Freunden, ziehe an was ich will und er respektiert das weil er mich liebt. Warum können eure Männer nicht das Gleiche tun?

Mir tut es einfach weh wenn ich sehe dass junge Frauen sich selbst aufgeben, nur um etwas Liebe zu bekommen. Wenn die Männer euch wirklich lieben würden, würden sie nie so etwas von euch verlangen.

...
Da hast du was falsch verstanden: Gelehrte verstehen den Islam besser als alle andere und wissen extrem viel! Dennoch sind sie bescheiden, weil sie und kein Mensch auf Erden an den Propheten (sas) herankommen koennen, der Islam ist ein Ozean, ALLES wissen, wird man wohl bis zum Tod nicht koennen, deswegen soll man sich auch jeden Tag steigern.

Nebenbei: Fuer einen Mann wuerde ich solch grossen Schritte wie ich sie gegangen bin, nie gehen. Es wird auch fuer niemanden auf der Welt moeglich sein, eine Religion, den Islam, eine Lebensweise, eine Denkweise, eine Einstellung, einen Glauben, ein kompaktes System wie dieses anzunehmen, zu hundert Prozent zu akzeptieren und sich nur noch danach auszurichten, wenn es nicht aus eigener Ueberzeugung kommt. Fuer einen Mann oder ueberhaupt einen Menschen kann das NIEMAND. Und so wird es einem nichts bringen, Allah belohnt anhand der Absichten die man hegt. Ich moechte Allah gefallen, nur deswegen lebe ich wie ich lebe. Und niemand "verlangt" etwas von mir, ausser Allah. Und ich liebe es, stell dir vor, ich bin gluecklich, ich liebe die islamische Kleidung, die islamischen Regeln, ich koennte mir nichts anderes mehr vorstellen.
Ich finde es immer schade zu sehen, wie wenig Plan ihr habt wenn ihr solche Dinge schreibt.
Von welcher Freiheit sprichst du? Von deutscher Freiheit? Na dann, die brauch ich nun wirklich nicht, und incha allh werden meine Kinder in dieser verdorbenen Moral nicht gross, sondern in einem anstaendigen islamischen Land, wo einige Dinge zur Selbstverstaendlichkeit gehoeren, die man hier mit der Lupe suchen muss. Dort sind Frauen wirklich als etwas ehrbares zu bezeichnen, sie werden behandelt wie ein Schmuckstueck. Ich sehe das ja im Moment auch wieder, den direkten Vergleich, bin ja im Ramadan gerade hier... Ich kenne deutsche muslimische Schwestern die ihre Kinder in einem muslimischen Land grossziehen, un da strebe ich hin, DAS ist fuer mich wirkliche Erziehung, von diesen Kindern kann sich manch einer in Deutschland noch eine Scheibe abschneiden, was Benehmen, etc. angeht.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
23. September 2007 um 23:52
In Antwort auf abena_11904963

...
Da hast du was falsch verstanden: Gelehrte verstehen den Islam besser als alle andere und wissen extrem viel! Dennoch sind sie bescheiden, weil sie und kein Mensch auf Erden an den Propheten (sas) herankommen koennen, der Islam ist ein Ozean, ALLES wissen, wird man wohl bis zum Tod nicht koennen, deswegen soll man sich auch jeden Tag steigern.

Nebenbei: Fuer einen Mann wuerde ich solch grossen Schritte wie ich sie gegangen bin, nie gehen. Es wird auch fuer niemanden auf der Welt moeglich sein, eine Religion, den Islam, eine Lebensweise, eine Denkweise, eine Einstellung, einen Glauben, ein kompaktes System wie dieses anzunehmen, zu hundert Prozent zu akzeptieren und sich nur noch danach auszurichten, wenn es nicht aus eigener Ueberzeugung kommt. Fuer einen Mann oder ueberhaupt einen Menschen kann das NIEMAND. Und so wird es einem nichts bringen, Allah belohnt anhand der Absichten die man hegt. Ich moechte Allah gefallen, nur deswegen lebe ich wie ich lebe. Und niemand "verlangt" etwas von mir, ausser Allah. Und ich liebe es, stell dir vor, ich bin gluecklich, ich liebe die islamische Kleidung, die islamischen Regeln, ich koennte mir nichts anderes mehr vorstellen.
Ich finde es immer schade zu sehen, wie wenig Plan ihr habt wenn ihr solche Dinge schreibt.
Von welcher Freiheit sprichst du? Von deutscher Freiheit? Na dann, die brauch ich nun wirklich nicht, und incha allh werden meine Kinder in dieser verdorbenen Moral nicht gross, sondern in einem anstaendigen islamischen Land, wo einige Dinge zur Selbstverstaendlichkeit gehoeren, die man hier mit der Lupe suchen muss. Dort sind Frauen wirklich als etwas ehrbares zu bezeichnen, sie werden behandelt wie ein Schmuckstueck. Ich sehe das ja im Moment auch wieder, den direkten Vergleich, bin ja im Ramadan gerade hier... Ich kenne deutsche muslimische Schwestern die ihre Kinder in einem muslimischen Land grossziehen, un da strebe ich hin, DAS ist fuer mich wirkliche Erziehung, von diesen Kindern kann sich manch einer in Deutschland noch eine Scheibe abschneiden, was Benehmen, etc. angeht.

.........
Ich frage mich in welchem islamischen Land du bisher warst und auf welchem Planeten.

Frauen in muslimischen Ländern als was ehrbares zu bezeichnen ist wirklich lächerlich. Ich habe die Familie meines Freundes besucht, und was ich da erlebt habe, ist alles andere als toll.

Seine Schwestern langweilen sich zu Tode, weil sie nicht alleine ausgehen dürfen, damit sie nicht von Männern angemacht werden. Der Grund warum sie überhaupt dumm angemacht werden ist der, dass diese Männer es nie gelernt haben mit Frauen vernünftig umzugehen. Für sie ist jede Frau die alleine ausgeht, eine ...

Die Töchter müssen natürlich auch kochen, waschen und putzen, während das Leben ihrer Brüder aus Schlafen und Essen besteht.

Und was die Erziehung der Kinder angeht, darüber könnte ich ein Buch schreiben. Mehr Diebe, die ihren Eltern Geld aus der Tasche klauen, habe ich noch nie erlebt.
Nur eine kleine Geschichte:
Mein Freund aß einen Schokoriegel und wollte die Verpackung wegschmeißen. Er suchte nach einem Mülleimer, sah ihn in 20m Entfernung, ging dahin und schmiss die Verpackung rein. Dafür gab es von seinen Freunden hysterisches Gelächter; es gibt doch schließlich den Boden und warum spielt er jetzt den Europäer.

Soviel zum guten Benehmen.

Von Schwestern aus Deutschland, die ihre Kinder in einem tollen muslimischen Land großziehen, habe ich auch gehört. Und auch davon, wie ihre Töchter irgendwann nach Deutschland zu ihren Großeltern geflüchtet sind, weil sie es nicht mehr ausgehalten haben. Pass auf, dass dir nicht das Gleiche passiert.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
24. September 2007 um 3:58

Was denkst du dir
also erstmal ich bin selbst moslem und meine mutter ist christin ich bin sogar getauft aber ich habe früh den islam kennengelernt da mein vater ägypter und moslem ist
das mit dem islam läuft nicht nur auf das kopftuch hinaus und was ist falls du ein kind hast das dan von sich aus moslem werden will.
geh mal ein bissel respektvoller mit dem koran um
scharmuta wisha sekerim sen

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
24. September 2007 um 4:02

Scharmuta
das heist net musleman das heist moslem ich nenn christen ja auch nicht christiansen oder so was
sekerim sen

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
24. September 2007 um 8:29

Ich weiß was du meinst.
ich mache mir auch solche gedanken. aber ich setze da meine dickkopf durch. mein freund ist röm./kath., ich dagegen glaube an einige dinge aber nicht an gott. mein freund und ich sind gothics, allerdings stört mich schon, dass er immernoch die kirchensteuer zahlt. er meinte, wenn wir kinder bekommen, werden die kath. getauft. ich bin total dagegen. meine eltern sind aus der kirche ausgetreten, als sie geheiratet haben. ich bin somit nicht einmal getauft.

und wenn ich all diese schlechten dinge über die kirche lese und höre ( es wurden ja mal wieder kinder missbraucht und niemand tut was dagegen nur weil der vergewaltiger pfarrer ist!), dann stellt sich mir die frage: was ist daran glaube, was kirche, hat gott es so gewollt????


sicher hat er das nicht. also werde ich später meine kinder selbst entscheiden lassen, ob sie getauft werden und der kirche angehören möchten. wenn sie es möchten, dann aber auch mit allen konsequenzen ( fastenzeit usw. )

ich werde sicher nie in die kirche eintreten. ich habe meinen eigenen glauben und brauche keine vorredner. meine kinder brauchen das sicher auch nicht.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
24. September 2007 um 12:52

Frage
wieso bist du mit einem moslem zusammen wenn du diese sache so verabscheust?

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
24. September 2007 um 16:12

Ich hab auch so einen!
Tja mein Mann ist auch so!
Also es gibt moslemische Männer die sich in Deutschland anpassen!
Würde ich in seinem Land leben würde ich mich auch anpassen!

Und wenn er dich so hören würde: Es gibt Pflichten im Islam, wenn er diese Pflichten nicht einhält, so kann er kein Moslem sein. Nee Nee! Wieso nimmst du dir das recht raus beurteilen zu können wer ein Moslem ist und wer nicht?

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
24. September 2007 um 17:25
In Antwort auf gigi_12325925

Ich hab auch so einen!
Tja mein Mann ist auch so!
Also es gibt moslemische Männer die sich in Deutschland anpassen!
Würde ich in seinem Land leben würde ich mich auch anpassen!

Und wenn er dich so hören würde: Es gibt Pflichten im Islam, wenn er diese Pflichten nicht einhält, so kann er kein Moslem sein. Nee Nee! Wieso nimmst du dir das recht raus beurteilen zu können wer ein Moslem ist und wer nicht?

Da hast du Recht
Nicht mal ein Muslim darf einen anderen als Nichtmuslim bezeichnen, ich wuerde mich da sehr zurueckhalten.
Es ist nur so, dass es eindeutige Hinweise gibt, die die Ausnahme bilden. Ich weiss sicher nicht alles darueber, aber viele Gelehrte sind sich einig, wer nicht betet, ist kein Muslim.
Und wer nicht die richtige Bedeutung von Tauhid kennt, also die Bedingungen der Shahada "ashadu an la illaha illalla wa ashadu ana muhammadan rasulullah". Darueber brauchen wir nicht zu diskutieren, wer diese Dinge nicht weiss, ist kein Muslim, denn das ist nun mal die Basis.
Es gibt weitere Dinge, die aus dem Islam rausbringen koennen, so zum Beispiel shirk (dass man zu anderen Menschen spricht, Propheten, etc., dass man andere neben Gott verehrt, Aberglaube, etc.; da gibt es viele viele Unterpunkte), auch wenn man den Propheten (sas) beleidigt wird man in diesem Moment zum kafir.
Das ist ein grosses Thema, und wir Muslime hueten und sehr davor...

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
14. November 2010 um 15:21

Aufjedenfall CHRISTentum
Meine Kinder sollen mit dem christlichen Glauben aufwachsen

Und i-jmd hat geschrieben die Muslimen sind die >braven Mädchen<!! hahahahahahahaha ich lach mich kaputt
genau so ist es nicht!!!! :neutral
unter 10 muslima trägt nur 1ne kopfttuch.
und das ist bei euch ya so haram (sünde)
viele sind nicht besser als deutsche mädchen zb.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
16. November 2010 um 9:44

Die religion kommt vom mann
im islam jedenfalls bei den juden zum bsp ist es genau andersrum...wenn du allerding einen "guten" moslem an deiner seite hast (dh jmd der wirklich islam verstanden hat und nicht einfach nur dem blind folgt was ihm so eingetrichtert wurde und der bereit ist sich zu belesen usw) dann solltest du dir keine gedanken machen denn dieser mann wirde wissen, dass es keinen zwang im islam geben sollte, sicherlich würden deine kinder islamisch erzogen werden aber er wird seine töchter nicht zum kopftuch zwingen as solltest du jedoch voher alles mit ihm abklären...

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook