Home / Forum / Liebe & Beziehung / Reichen meine Gefühle?

Reichen meine Gefühle?

14. November um 20:51

Hallo,

ich bin seit fünf Monaten mit meinem Freund zusammen und es läuft eigentlich alles super und es geht mir nie schlecht wegen ihm und es ist alles recht "einfach".
Bisher hatte ich immer nur Beziehungen, in denen es ständig Streit gab und ich auch betrogen worden bin. Daher weiß ich einfach nicht ob ich eine richtige Vorstellung von Gefühlen hab wie sie sein sollten.
Aber bei meinem jetzigen Freund ist es so, dass er wie der "Richtige" wirkt und ich alle Probleme bezüglich Vertrauen etc. die ich vorher hatte auch sofort abgelegt hab, weil ich keine Zweifel hab was seine Gefühle für mich angeht.
Allerdings zweifle ich daran ob ich die richtigen Gefühle für ihn habe. Bei meinen Ex-Partnern war ja immer das große Drama und vielleicht auch dadurch bedingt immer große Gefühle. Natürlich auch viel Angst vor'm Verlassen werden etc..
Aber bei ihm habe ich manchmal das Gefühl, dass es einfach zu wenig ist. Wir streiten nie, es gibt nichts zu zweifeln, aber es ist eben auch keine große Leidenschaft in dem Sinne da. Wir haben sexuell keine Probleme, aber ich meine einfach mir fehlen manchmal diese richtig starken Gefühle.
Meine Angst ist, dass ich mit ihm jetzt lange zusammen bin, weil es ja so einfach ist, aber früher oder später denke es reicht gefühlsmäßig nicht und dann hab ich quasi seine und meine Zeit verschwendet und natürlich wird er mir auch nicht weniger wichtig, man gewöhnt sich ja an jemand und ich hab ihn als Mensch sehr gern, ich weiß nur nicht ob es wirklich Liebe ist.
Es ist dieses Gefühl, dass ich einerseits gerne wüsste ob es noch irgendwas "besseres" gibt mit mehr Gefühlen und dennoch Treue etc. aber andererseits denke ich mir, dass ich wahrscheinlich nie jemand besseren finde.

Habt ihr Erfahrung mit solchen Zweifeln?

Danke für eure Antworten.

Mehr lesen

14. November um 22:01
In Antwort auf victoria101

Hallo,

ich bin seit fünf Monaten mit meinem Freund zusammen und es läuft eigentlich alles super und es geht mir nie schlecht wegen ihm und es ist alles recht "einfach". 
Bisher hatte ich immer nur Beziehungen, in denen es ständig Streit gab und ich auch betrogen worden bin. Daher weiß ich einfach nicht ob ich eine richtige Vorstellung von Gefühlen hab wie sie sein sollten.
Aber bei meinem jetzigen Freund ist es so, dass er wie der "Richtige" wirkt und ich alle Probleme bezüglich Vertrauen etc. die ich vorher hatte auch sofort abgelegt hab, weil ich keine Zweifel hab was seine Gefühle für mich angeht. 
Allerdings zweifle ich daran ob ich die richtigen Gefühle für ihn habe. Bei meinen Ex-Partnern war ja immer das große Drama und vielleicht auch dadurch bedingt immer große Gefühle. Natürlich auch viel Angst vor'm Verlassen werden etc..
Aber bei ihm habe ich manchmal das Gefühl, dass es einfach zu wenig ist. Wir streiten nie, es gibt nichts zu zweifeln, aber es ist eben auch keine große Leidenschaft in dem Sinne da. Wir haben sexuell keine Probleme, aber ich meine einfach mir fehlen manchmal diese richtig starken Gefühle. 
Meine Angst ist, dass ich mit ihm jetzt lange zusammen bin, weil es ja so einfach ist, aber früher oder später denke es reicht gefühlsmäßig nicht und dann hab ich quasi seine und meine Zeit verschwendet und natürlich wird er mir auch nicht weniger wichtig, man gewöhnt sich ja an jemand und ich hab ihn als Mensch sehr gern, ich weiß nur nicht ob es wirklich Liebe ist.
Es ist dieses Gefühl, dass ich einerseits gerne wüsste ob es noch irgendwas "besseres" gibt mit mehr Gefühlen und dennoch Treue etc. aber andererseits denke ich mir, dass ich wahrscheinlich nie jemand besseren finde. 

Habt ihr Erfahrung mit solchen Zweifeln?

Danke für eure Antworten.
 

das menschliche Paradoxon  

Alles zu haben, was man sich wünscht und trotzdem nicht zufrieden sein. Das Streben nach mehr ist wohl die heutige Definition von glücklich sein. 

Zum Thema: 

rede mit deinem Freund drüber. Es ist normal, das Beziehungen nach einiger Zeit etwas "langweilig/gewöhnlich" werden. Wenn beide daran arbeiten, kann daraus trotzdem wieder heftige Leidenschaft entstehen. 

Wenn es dir trotzdem nicht reicht, sei ehrlich zu ihm und mach anständig Schluss.

 

1 LikesGefällt mir

14. November um 23:52
In Antwort auf victoria101

Hallo,

ich bin seit fünf Monaten mit meinem Freund zusammen und es läuft eigentlich alles super und es geht mir nie schlecht wegen ihm und es ist alles recht "einfach". 
Bisher hatte ich immer nur Beziehungen, in denen es ständig Streit gab und ich auch betrogen worden bin. Daher weiß ich einfach nicht ob ich eine richtige Vorstellung von Gefühlen hab wie sie sein sollten.
Aber bei meinem jetzigen Freund ist es so, dass er wie der "Richtige" wirkt und ich alle Probleme bezüglich Vertrauen etc. die ich vorher hatte auch sofort abgelegt hab, weil ich keine Zweifel hab was seine Gefühle für mich angeht. 
Allerdings zweifle ich daran ob ich die richtigen Gefühle für ihn habe. Bei meinen Ex-Partnern war ja immer das große Drama und vielleicht auch dadurch bedingt immer große Gefühle. Natürlich auch viel Angst vor'm Verlassen werden etc..
Aber bei ihm habe ich manchmal das Gefühl, dass es einfach zu wenig ist. Wir streiten nie, es gibt nichts zu zweifeln, aber es ist eben auch keine große Leidenschaft in dem Sinne da. Wir haben sexuell keine Probleme, aber ich meine einfach mir fehlen manchmal diese richtig starken Gefühle. 
Meine Angst ist, dass ich mit ihm jetzt lange zusammen bin, weil es ja so einfach ist, aber früher oder später denke es reicht gefühlsmäßig nicht und dann hab ich quasi seine und meine Zeit verschwendet und natürlich wird er mir auch nicht weniger wichtig, man gewöhnt sich ja an jemand und ich hab ihn als Mensch sehr gern, ich weiß nur nicht ob es wirklich Liebe ist.
Es ist dieses Gefühl, dass ich einerseits gerne wüsste ob es noch irgendwas "besseres" gibt mit mehr Gefühlen und dennoch Treue etc. aber andererseits denke ich mir, dass ich wahrscheinlich nie jemand besseren finde. 

Habt ihr Erfahrung mit solchen Zweifeln?

Danke für eure Antworten.
 

Jup, erzähl ihm von deinem Problem.

Er liebt dich vermutlich so sehr, dass er einfach nur das beste für dich will.. und dich somit von Kopf bis Fuss verwöhnt..

Sag ihm einfach mal, dass du zwischendurch auch mal wieder ein bisschen "erobern" möchtest.. und dass du derzeit ernsthaft die Beziehung gefährdet siehst.

Weil du dauerhaft jegliche Zuwendung von ihm bekommst, kannst du es nicht mehr so schätzen wie am Anfang. Weil alles quasi gratis ist und du nichts dafür tun musst.. 




 

Gefällt mir

14. November um 23:56
In Antwort auf victoria101

Hallo,

ich bin seit fünf Monaten mit meinem Freund zusammen und es läuft eigentlich alles super und es geht mir nie schlecht wegen ihm und es ist alles recht "einfach". 
Bisher hatte ich immer nur Beziehungen, in denen es ständig Streit gab und ich auch betrogen worden bin. Daher weiß ich einfach nicht ob ich eine richtige Vorstellung von Gefühlen hab wie sie sein sollten.
Aber bei meinem jetzigen Freund ist es so, dass er wie der "Richtige" wirkt und ich alle Probleme bezüglich Vertrauen etc. die ich vorher hatte auch sofort abgelegt hab, weil ich keine Zweifel hab was seine Gefühle für mich angeht. 
Allerdings zweifle ich daran ob ich die richtigen Gefühle für ihn habe. Bei meinen Ex-Partnern war ja immer das große Drama und vielleicht auch dadurch bedingt immer große Gefühle. Natürlich auch viel Angst vor'm Verlassen werden etc..
Aber bei ihm habe ich manchmal das Gefühl, dass es einfach zu wenig ist. Wir streiten nie, es gibt nichts zu zweifeln, aber es ist eben auch keine große Leidenschaft in dem Sinne da. Wir haben sexuell keine Probleme, aber ich meine einfach mir fehlen manchmal diese richtig starken Gefühle. 
Meine Angst ist, dass ich mit ihm jetzt lange zusammen bin, weil es ja so einfach ist, aber früher oder später denke es reicht gefühlsmäßig nicht und dann hab ich quasi seine und meine Zeit verschwendet und natürlich wird er mir auch nicht weniger wichtig, man gewöhnt sich ja an jemand und ich hab ihn als Mensch sehr gern, ich weiß nur nicht ob es wirklich Liebe ist.
Es ist dieses Gefühl, dass ich einerseits gerne wüsste ob es noch irgendwas "besseres" gibt mit mehr Gefühlen und dennoch Treue etc. aber andererseits denke ich mir, dass ich wahrscheinlich nie jemand besseren finde. 

Habt ihr Erfahrung mit solchen Zweifeln?

Danke für eure Antworten.
 

Oh, hoppla.. hab gesehen, dass ihr erst 5 Monate zusammen seid.. im oberen Beitrag bin ich von 5 Jahren ausgegangen.. 

Hmm.. kenn ich, die Situation.. hab mich dann nach 6 Monaten getrennt.. und es niemals bereut..


 

Gefällt mir

15. November um 6:59

Du brauchst anscheinend komplizierte Beziehungen in denen du Angst und Adrenalin spürst. Liebe ist das nicht. Ob es das ist was du jetzt hast ist weiß ich nicht, vermutlich auch nicht 

3 LikesGefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Long4Lashes

Teilen

Das könnte dir auch gefallen