Forum / Liebe & Beziehung

Regeln einer Beziehung?!?

Letzte Nachricht: 19. Oktober 2006 um 15:18
A
an0N_1252927799z
19.10.06 um 13:40
In Antwort auf wynne_12516043

Doch ich bin bei ihm
weil ich es ohne ihn nicht aushalte...wer das freiwillig aushält der liebt nicht....das is ja auch io....ich kann die ganze woche mit meinen freunden zusammen sein...er auch, tut er auch. als bin am we ich priorität, wie er für mich. das is bei ner we beziehung nun mal etwas anderes

Ich führe auch
Ich führe auch eine WE beziehung und es läuft sehr gut,wir telefonieren fast jeden abend und das kommt nicht von mir,er möchte mit mir reden.Der Satz:wer das freiwillig aushält der liebt nicht,das ist ja wohl das aller letzte.
Wir haben es schon mal 4wochen ausgehalten,es geht eben nicht immer so wie man,frau,es gerne hätte.Ich arbeite zwei wochenenden im monat und er ist Fernfahrer.
In einer Beziehung gibt es immer ein geben und ein nehmen..........

Gefällt mir

Mehr lesen

W
wynne_12516043
19.10.06 um 13:41
In Antwort auf ines_12848468

Schön,
darüber haben wir uns keine gedanken gemacht. Es musste eben sein und war nicht zu ändern. Und getröstet musste keiner von uns beiden werden.

B1

Weißt dus?

Gefällt mir

A
an0N_1249371999z
19.10.06 um 13:43

Weißt du kathi01:
wer hier schreibt, muss echt ein dickes fell haben. was glaubst du wie oft leute hier wege ihrer meinung angegriffen werden ? mich eingeschlossen. das muss man aber auch abkönnen.

und es hat mit "offen für alles sein" überhaupt nichts zu tun, wenn man dinge, die hier von einer durch naivität und dummheit geprägten person von sich gegeben werden, NICHT gut heißt.

zu jedem thema hat jeder eine andere meinung. aber gerade diese jungen dinger mit ihrer einstellung zum einsperren des partners verstehen einfach nicht, dass sie sich langfristig damit selbst um ihre beziehung bringen. und wenn man lesen darf, dass dieser stress schon monate oder gar ein jahr währt, dann wundert einen eigentlich gar nichts mehr bei dem schmarrn, der hier auch noch mit einer selbstverständlichkeit vertreten wird, dass es einem glatt die schuhe auszieht.

Gefällt mir

J
jaana_11887320
19.10.06 um 13:44
In Antwort auf wynne_12516043

Tja
genau das mein ich eben...aber er lebt nur für sich...mo arbeit und musik machen, di arbeit er lange, mi is abends fußball, do hätte er mal zeit, ja und freitag fahr ich hin...das bleibt irgendwie keine zeit für mich...aber da frag ich mich was er sich beschwert...er macht doch viel für sich....ach und die restliche zeit kommt noch fitness rein...ganz toll

Und warum bist du denn mit ihm zusammen?
wenn das alles so einseitig ist. du wirst keine regeln aufstellen können und du wirst ihn auch zu nichts zwingen können. er will nicht anders leben. entweder du akzeptierst es oder du lässt es und gehst.

Gefällt mir

W
wynne_12516043
19.10.06 um 13:53
In Antwort auf jaana_11887320

Und warum bist du denn mit ihm zusammen?
wenn das alles so einseitig ist. du wirst keine regeln aufstellen können und du wirst ihn auch zu nichts zwingen können. er will nicht anders leben. entweder du akzeptierst es oder du lässt es und gehst.

Das tu ich ja
aber genau deswegen kann er sich die restliche zeit mal mehr auf mich konzentrieren und mich bei seinem ganzen getue nicht vergessen...so komm ich mir nämlich oft vor...und er tut so als ob man das schon mal vergessen kann..is ja nicht schlimm...find ich schon

Gefällt mir

W
wynne_12516043
19.10.06 um 13:55

Ist ja gar nicht so
wir sehen uns doch jede woche...noch jmd der sich beteidigt und nicht liest worum es geht..aber manchmal muss man leute mit ihrem eigenen verhalten konfrontieren damit er merkt wie scheiße sich das anfühlt...das is keine dumme aussage

Gefällt mir

I
ines_12848468
19.10.06 um 14:01
In Antwort auf wynne_12516043

Weißt dus?

Nein
ich weiß es. Bin ja nicht so drauf wie du.

B1

Gefällt mir

A
an0N_1249371999z
19.10.06 um 14:04

Ich gebe dir grundsätzlich recht.
aber lies dir auch mal ihre antworten zu den einzelnen postings durch. sie wird immer schlimmer, ich glaube, bei den letzten antworten auf ehrlich gemeinte ratschläge geht es ihr wirklich nur noch darum, dumm rüberzukommen und zu provozieren. da ist wirklich kein hirn mehr dahinter.

du hast recht. leben und leben lassen. aber ehrlich: ohne jetzt was zu wollen: die meisten hier wollen doch nur einen wirklichen rat, der da lautet: "wie kann ich es diesem gemeinen fiesling mal so richtig heimzahlen, weil er nicht das tut, was ICH will und was MIR passt." das darauf keine tollen reaktionen zu erwarten sind, muss der poster sich doch selbst denken können. und DAS war es, was ich mit naiv und dumm gemeint habe - ich wollte dich nicht angreifen -: sie kann doch nicht ernsthaft eine ernstgemeinte antwort auf ein posting wie "alleine urlaub ist nicht drin, weil....." und sonstigen käse erwarten.

wenn man das gefühl gehabt hätte, sie denkt auch mal über das was andere ihr sagen nach, dann wäre es ja gut gewesen, aber das tut sie ja nicht. im gegenteil: sie sagt, die einstellung der anderen ist verschroben und nicht in ordnung. und genau DAS stört mich. letztlich hilft es ihr nicht weiter, wenn man ihr nach dem mund redet.

aber: mich betrifft es - wie die meisten normaldenkenden hier - glücklicherweise nicht. aber ihr verhalten wird sie langfristig nicht weiter bringen - höchstens näher an die trennung.

l.g. sky

Gefällt mir

W
wynne_12516043
19.10.06 um 14:06

Tu ich
gar nicht. ich halte ihm nur sein verhalten vor augen. und wenn einer versucht jmd zu erziehen dann er. er weiß ganz genau was ich will und tut bewusst das andere...das ist kindisch....

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

A
an0N_1249371999z
19.10.06 um 14:08
In Antwort auf wynne_12516043

Ist ja gar nicht so
wir sehen uns doch jede woche...noch jmd der sich beteidigt und nicht liest worum es geht..aber manchmal muss man leute mit ihrem eigenen verhalten konfrontieren damit er merkt wie scheiße sich das anfühlt...das is keine dumme aussage

???? du meinst also es ist sinnvoll
gleiches mit gleichem zu vergelten ?

gott wie niveaulos........


Gefällt mir

A
an0N_1249371999z
19.10.06 um 14:09
In Antwort auf wynne_12516043

Tu ich
gar nicht. ich halte ihm nur sein verhalten vor augen. und wenn einer versucht jmd zu erziehen dann er. er weiß ganz genau was ich will und tut bewusst das andere...das ist kindisch....

Hst du dich denn auch mal gefragt, WARUM
er genau das gegenteil von dem tut, was DU willst ??? ich würde mal spontan sagen: weil er keinen bock hat, nach deiner pfeife zu tanzen. hätte übrigens kein mensch gerne.

und wenn du bestimmte dinge willst, ist völlig klar dass er sie garantiert nicht machen wird, weil DU sie von ihm verlangst. du merkst es wirklich nicht.

Gefällt mir

K
katee_12865203
19.10.06 um 14:12

Wenn mir bei irgendetwas schlecht wird...
... dann bei Worten wie "Regeln", "geregelt", etc. Wo Regeln wie unumstößliche Thesen an die "Wände" einer Beziehung getackert sind, da ist für die Freiwilligkeit in einer Liebe kein Platz mehr. Die Liebe verkommt zu einem Kuhhandel, zu einem Krämergeschäft.

Gewisse Dinge darf man ruhig erwarten können, wenn sie jedoch überhand nehmen und zu einer einseitigen Gesetzmäßigkeit werden und nur fordern, dann ist es nicht mehr die Liebe, die die Liebe bestimmt, sondern ein Kontrollmechanismus, bzw. ein Benimmparameter, den man versucht durchzusetzen.

In Wochenendbeziehungen ist es nun einmal so, dass man sich getrennt von einander arrangieren muß, und somit jeder in seinem eigenen Circle bleibt. Statt die Dinge zu "regeln" (ich könnte würgen bei dem Wort!), sollte man lieber versuchen, behutsam einen Mittelweg zu finden, mit dem sich beide gerne und freiwillig arrangieren und sich einbringen können in das spannende Abenteuer Zweisamkeit. "Geregelt", "Regeln", je öfter ich mir dieses Wort auf der Zunge zergehen lasse, umso mehr steigt mein Blutdruck an.

Ich plädiere für eine freie Liebe, in der man freiwillig gibt, ohne den anderen vereinnahmen zu wollen. Der Dialog darf freilich nicht zu kurz kommen, aber o.g. sieht mir eher nach Nölerei aus, "ich erwarte dies und jenes von Dir und einer Beziehung"... Wie wäre es denn mal damit, um etwas zu Bitten? Als Kind habe ich gelernt, dass man auch um etwas bitten kann, statt es zu fordern. Schließlich will man was von dem anderen, und wenn man um etwas bittet, stehen die Chancen sehr gut, dass unsere Bitte erfüllt wird. Mit Erwartungshaltung konfrontiert zu werden steigert das Gefühl der Unfreiheit. Liebe braucht aber Freiheit... und keine "Regeln" :kotz:

Gefällt mir

R
rosy_12119877
19.10.06 um 14:53
In Antwort auf an0N_1249371999z

DU REDEST BLECH !!!!!!!
ich liebe meinen mann sehr wohl. und dennoch darf er alleine mit kumpels für ein verlängertes wochenende wegfahren. OHNE, dass er dafür zunächst einen schriftlichen antrag einreichen muss.

mädel, wenn ich dich höre wundert mich nicht, dass ihr seit einem jahr stress habt. fragt sich wielange dein typ das noch mit macht....

...
Führst du ne Wochenendbeziehung?
Soweit ich weiß: Nein.
Äpfel und Birnen kann man nicht miteinander vergleichen.

Wieso sollte also dein Mann nicht einmal am Wochenende wegfahren dürfen? Ihr seht euch sowieso die ganze Woche....

Cybermaus hingegen sieht ihren Freund nur am Wochenende. Ich kann verstehen, dass sie ihn dann gerne sehen würde. Wenns anders wäre, würde mir das komisch vorkommen.

Gefällt mir

R
rosy_12119877
19.10.06 um 14:57
In Antwort auf an0N_1249371999z

Weißt du kathi01:
wer hier schreibt, muss echt ein dickes fell haben. was glaubst du wie oft leute hier wege ihrer meinung angegriffen werden ? mich eingeschlossen. das muss man aber auch abkönnen.

und es hat mit "offen für alles sein" überhaupt nichts zu tun, wenn man dinge, die hier von einer durch naivität und dummheit geprägten person von sich gegeben werden, NICHT gut heißt.

zu jedem thema hat jeder eine andere meinung. aber gerade diese jungen dinger mit ihrer einstellung zum einsperren des partners verstehen einfach nicht, dass sie sich langfristig damit selbst um ihre beziehung bringen. und wenn man lesen darf, dass dieser stress schon monate oder gar ein jahr währt, dann wundert einen eigentlich gar nichts mehr bei dem schmarrn, der hier auch noch mit einer selbstverständlichkeit vertreten wird, dass es einem glatt die schuhe auszieht.

...
Wer andere immer als dumm hinstellt, hat es offenbar gerade nötig.

Gefällt mir

R
rosy_12119877
19.10.06 um 14:59
In Antwort auf mani_12895585

Du sprichst mir aus der Seele
es könnte echt "paris" sein, allerdings
führte die keine WE Beziehung sondern hatte m.Ea. Probleme mit den Ausnüchterungsbesuchen ihres Freundes in der gemeinsamen Wohnung.

Die gleiche Stereotype!

gruß Amadeus

...
Da hat sich jetzt wieder eine Cybergemeinde gefunden, die gemeinsam jemanden niedermachen kann und sich dabei noch auf die Schulter klopft.

Seid ihr arm dran!

Gefällt mir

A
agrona_12358725
19.10.06 um 15:15

Ui...
...hier werden aber harte Sätze an den Kopf geknallt :/
Schade, dass man sich nicht anders mitteilen kann oder es ganz einfach mal lässt

Gefällt mir

M
mani_12895585
19.10.06 um 15:18
In Antwort auf katee_12865203

Wenn mir bei irgendetwas schlecht wird...
... dann bei Worten wie "Regeln", "geregelt", etc. Wo Regeln wie unumstößliche Thesen an die "Wände" einer Beziehung getackert sind, da ist für die Freiwilligkeit in einer Liebe kein Platz mehr. Die Liebe verkommt zu einem Kuhhandel, zu einem Krämergeschäft.

Gewisse Dinge darf man ruhig erwarten können, wenn sie jedoch überhand nehmen und zu einer einseitigen Gesetzmäßigkeit werden und nur fordern, dann ist es nicht mehr die Liebe, die die Liebe bestimmt, sondern ein Kontrollmechanismus, bzw. ein Benimmparameter, den man versucht durchzusetzen.

In Wochenendbeziehungen ist es nun einmal so, dass man sich getrennt von einander arrangieren muß, und somit jeder in seinem eigenen Circle bleibt. Statt die Dinge zu "regeln" (ich könnte würgen bei dem Wort!), sollte man lieber versuchen, behutsam einen Mittelweg zu finden, mit dem sich beide gerne und freiwillig arrangieren und sich einbringen können in das spannende Abenteuer Zweisamkeit. "Geregelt", "Regeln", je öfter ich mir dieses Wort auf der Zunge zergehen lasse, umso mehr steigt mein Blutdruck an.

Ich plädiere für eine freie Liebe, in der man freiwillig gibt, ohne den anderen vereinnahmen zu wollen. Der Dialog darf freilich nicht zu kurz kommen, aber o.g. sieht mir eher nach Nölerei aus, "ich erwarte dies und jenes von Dir und einer Beziehung"... Wie wäre es denn mal damit, um etwas zu Bitten? Als Kind habe ich gelernt, dass man auch um etwas bitten kann, statt es zu fordern. Schließlich will man was von dem anderen, und wenn man um etwas bittet, stehen die Chancen sehr gut, dass unsere Bitte erfüllt wird. Mit Erwartungshaltung konfrontiert zu werden steigert das Gefühl der Unfreiheit. Liebe braucht aber Freiheit... und keine "Regeln" :kotz:

Wunderschön formuliert.....
dazu fällt mir

" Die unerträgliche Leichtigkeit des Seins"

von Milan Kundera ein.

Nur leider ist dieses fantastische Buch für engstirnige Menschen unverständlich bis hin zu schmerzhaft, sie können nämlich keine Freude an der Leichtigkeit der Liebe ertragen.

Insofern bleibt mir nur mein Beileid auszudrücken und an risingsun24 ein Kompliment zu richten.

Gruß Amadeus

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers