Home / Forum / Liebe & Beziehung / Reden? Nein danke !

Reden? Nein danke !

18. April 2008 um 18:44 Letzte Antwort: 19. April 2008 um 9:44

Hallo,

Wir hatten folgende Situation: Konfirmation des Sohnes meines Freundes. Da sein Sohn viele Personen aus der Familie des neuen Partners seiner Mutter einladen wollte, hat mein Freund beschlossen, dann solle ich auch mit meinen Kindern dabei sein. Von seiner Verwandtschaft ist sonst überhaupt keiner dabei.Ich muss gestehen, dass ich mich bei dem Gedanken schon gleich nicht wohl fühlte, da es mich mitunter schon ein wenig nervt, dass die Exfrau meines Freundes nur "piep" sagen braucht und er springt. Egal, ob es sich um Einspringen bei den Kindern handelt, was ich ja noch völlig verstehe, aber auch beim Renovieren, beim Keller entrümpeln und was weiss ich sonst noch allem, obwohl sie ja nun einen neuen Lebensgefährten hat, der auch direkt mit bei ihr wohnt. Nun zum Geschehen: Erst wurde ich gefragt, ob ich Kuchen backen würde für die Konfirmation. Klar, keine Frage! Sonntag ist die Konfirmation. Gestern rief er mich an und meinte, sie hätten eine Aufgabe für mich. Ich solle die kirchliche Feier früher verlassen, um die Tochter vom Lebensgefährten zum Ort der Feier zu fahren und dort mit ihr gemeinsam schon mal den Empfangssekt einschenken. Ich sagte, dass ich mir schon ein bisschen komisch vorkommen würde, mitten im Gottesdienst mit meinen drei Söhnen raus zu gehen, denn die müsste ich ja dann ebenfalls mitnehmen und es würde ja reichen, wenn wir nach dem Eintreffen am Feierort, den Sekt schnell einschenken würden, denn so lange dauere das ja nun auch nicht. Ja, ich wisse ja aber, dass eben alles so gemacht würde, wie seine Ex es wolle, sonst gäbe es ja doch wieder Ärger. Aber wenn ich das eben nicht wolle, dann solle ich die Frage eben vergessen. Und da machte ich wohl den entscheidenden Fehler, dass ich sagte, mittlerweile würde ich mich überhaupt nicht mehr so richtig wohl fühlen, mit dorthin zu gehen. Da bekam ich um die Ohren geknallt, dass er schon gemerkt habe, dass ich nicht wolle, dann eben nicht, dann würde er seiner Ex jetzt eben sagen, dass vier Personen weniger kommen würden. Er habe keine Lust mehr darüber zu reden, wenn ich es mir anders überlegen würde, könnte ich mich ja melden und dann hat er aufgelegt.

Und so läuft es immer. Wenn ich mal eine andere Meinung habe als er, auch wenn man völlig ruhig redet, kommt der Satz "Stress hatte ich in meiner Ehe genug, das will ich jetzt nicht mehr - ich habe keine Lust darüber zu reden".

In meinen Augen möchte er eine Schönwetterfreundin, die da ist, wenn es gerade in den Zeitplan passt und sich ansonsten still verhalten soll.

Irgendwie hoffe ich, dass er sich noch meldet, obwohl ich eigentlich weiss, dass er es nicht tut. Dazu ist er viel zu stolz. Letztendlich ist er es auch gewöhnt, dass ich mich wieder melde, mich sogar mitunter noch halbwegs für das Geschehene entschuldige, auch wenn ich mich eigentlich mal im Recht fühle.

Vielleicht mag mir mal jemand seine Meinung dazu schreiben. Für mich war es schon ein wenig erleichternd, mir das mal von der Seele zu schreiben, denn mir geht es heute nicht wirklich gut und einmal mehr geht wieder der Gedanke durch meinen Kopf. Hätte ich doch anders reagiert, wäre alles noch gut. Aber ist es wirklich gut, so wie es läuft?

Danke an alle

bluebird62

Mehr lesen

19. April 2008 um 9:44

@ Coleen
Vielen Dank für deine Antwort Coleen. Die Ex ist schon eine Bissgurke. Sie hat ihren zweitjüngsten Sohn (12) mit der Aussage für jedes Wochenende zu seinem Vater abgeschoben, dass er daheim den Familienfrieden nur stören würde. So werden in dieser Familie generell Probleme gelöst. Wer nicht funktioniert, wird ausgegrenzt. Natürlich einfacher, als sich mit einer Problematik auseinander zu setzen. Ich bin nun auch gänzlich ausgegrenzt, denn ich hatte heute morgen eine SMS auf meinem Handy, dass mein Freund in unserem Zusammensein keine Perspektiven mehr sieht und er seinen Wohnwagen, der noch bei mir auf dem Grundstück parkt, sowie einen Faltcampingwagen dann kommende Woche abholt, wenn es mir recht sei. Worauf ich geantwortet habe, dass es mir nicht recht sei, wenn er mich jetzt so abfertigen wolle, solle er seinen Kram gefälligst heute holen. Er macht Schluß nach diesem ganzen Theater und ich soll wieder Verständnis haben? Nein. Oder seh ich das falsch? Ich bin wirklich sonst ein Mensch der gütliches Einigung.
Natürlich habe ich heute morgen erstmal geheult, aber ich denke, generell ist es besser so.
Werde mich erstmal in die Arbeit stürzen.
Liebe Grüße
bluebird62

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Teste die neusten Trends!
experts-club