Forum / Liebe & Beziehung

Reaktion wie Interpretieren ?

Letzte Nachricht: 26. April um 18:52
20.04.21 um 22:13

Guten Abend,

ich (Mann, 30, single) habe vor einem guten Jahr (kurz vor Corona) einen neuen Job angefangen.
An meinem neuen Arbeitsplatz gibt es eine Kollegin (34, single) welche ich, seit ich sie das erste Mal lachen sah, interessant finde.
Seitdem ist mein Interesse je mehr ich von ihr gesehen bzw. über ihren Charakter erfahren habe nicht weniger geworden, ganz im Gegenteil.

Ich weiß dass Beziehungen am Arbeitsplatz ein heißes Pflaster sind, aber am Ende kann man wohl nicht aus seiner Haut oder ? Ich möchte mir nicht für den Rest meines Lebens die Frage stellen: was wäre gewesen wenn ?

Die "technischen" Vorraussetzungen sind gegeben
- keine Bestimmungen seitens des Arbeitgebers was Beziehungen zwischen Kollegen angeht
- es gab in der Vergangenheit wohl auch schon solche Fälle
- wir arbeiten in versch. Abteilungen welche grundsätzlich nicht voneinander abhängig sind.
- wir stehen in keinem Untergebenen - Vorgesetzen Verhältnis 

Bisher hielten sich die Kontaktmöglichkeiten immer in Grenzen, und da wir quasi immer von Kollegen umgeben sind hatte ich mich bisher zurückgehalten, da ich sie auf keinen Fall in eine prekäre Situation bringen möchte.

Der Umstand dass ich auch erstmal den Mut finden musste Sie anzusprechen kam noch erschwerend mit dazu, ich bin in solchen Dingen bei Weitem kein Profi.

Fest stand aber von Anfang an, dass telefonieren oder texten für den ersten Schritt nicht in Frage kommen, ich wollte ihr dabei gegenüberstehen und in die Augen schauen können.

So geschehen am vergangenen Samstag, an diesem Tag war sie allein in der Abteilung und wir konnten ungestört sprechen.

Ich habe ihr gesagt wie beeindruckend ich sie finde und das ich sie gern richtig kennenlernen würde.

Ihre erste Reaktion war "ja schauen wir einfach mal" und dass die Situation für sie erstmal überraschend ist.

Ich habe ihr gesagt, dass mir das klar ist und ich hier und jetzt auch garnicht mit einer Antwort gerechnet habe. Auch habe ich ihr gesagt, dass ich es nicht eilig habe und egal was letztendlich passiert unser Verhältnis was die Arbeit anbelangt sich meinerseits nicht ändern wird. Ich hatte während unseres Gesprächs einen positiven Eindruck was ihre Reaktionen und Mimik angeht.

Die letzten beiden Tage ist mir aber aufgefallen, dass sie den direkten Augenkontakt vermeidet bzw. bei Arbeitsende wenn Sie am Büro meiner Abteilung vorbeikommt sich ohne direkten Blick hinein verabschiedet. Das war bisher quasi schon immer der Fall. 

Was kann ich daraus schließen ?

Ist es schon vorbei bevor es überhaupt angefangen hat ?
Will sie testen wie ich reagiere oder ob ich weiterhin Zurückhaltung und Diskretion ware ?
Ist sie einfach selbst mit der Situation überfordert ?

Ich habe sie als einen Mensch kennengelernt, der immer gerade heraus ist und sagt was er denkt. 
Ihre Reaktion bei unserem Gespräch sowie das oben genannte Verhalten wiederspricht dem aber irgendwie, deshalb bin ich echt verwirrt.

Meine nächsten Schritte wären dass ich diese Woche einfach mal verstreichen lasse und ihr am Wochenende schreibe, ob wir in der darauf folgenden Woche an Tag X einfach mal spazieren gehen und quatschen wollen.

Oder ist es besser auf eine Reaktion von ihr zu warten ?  


So, bis hierhin viel Text für eine vermeintlich einfach Frage, aber ich denke ohne detaillierte Beschreibung kann ich auch keine fundierten Ratschläge erwarten.

Über solche würde ich mich sehr freuen.

Bis dahin schonmal vielen Dank für eure Unterstützung.

Mehr lesen

21.04.21 um 0:31

​Insgesamt hast du dir schon wer weiß was zurechtgedacht, vielleicht hast du zu viel interpretiert? Dabei habt ihr ja noch nicht mal eine richtige kommunikative Basis, wie es sich anhört.

Und das dann war einfach zu viel, dafür, dass ihr sonst wohl eher nur oberflächlichen Kontakt hattet:

"Ich habe ihr gesagt wie beeindruckend ich sie finde und das ich sie gern richtig kennenlernen würde.Ihre erste Reaktion war "ja schauen wir einfach mal" und dass die Situation für sie erstmal überraschend ist.Ich habe ihr gesagt, dass mir das klar ist und ich hier und jetzt auch garnicht mit einer Antwort gerechnet habe. Auch habe ich ihr gesagt, dass ich es nicht eilig habe und egal was letztendlich passiert unser Verhältnis was die Arbeit anbelangt sich meinerseits nicht ändern wird. Ich hatte während unseres Gesprächs einen positiven Eindruck was ihre Reaktionen und Mimik angeht."

Ein lokerer kurzer Smalltalk - vor allem erstmal unverfänglich - in dem du nicht gleich deine Absichten präsentierst, wäre in der Situation besser gewesen, Nun ist sie wahrscheinlich überfordert und fühlt sich bedrängt und geht daher auf Abstand.

 

Gefällt mir

21.04.21 um 8:30

Es liest sich, als sei ihr dein "Geständnis" unangenehm.

Ich würde ihr nicht noch schreiben, der Ball liegt bei ihr. Falls sie doch Interesse hat weiß sie wo sie dich finden kann.

Gefällt mir

21.04.21 um 10:44

Hallo,
für mich liest sich das so, als würde sie es nicht angebracht finden.
Sie will diskret sein, niemand soll etwas davon merken.
Vielliecht schließt sie so etwas vor beruflicher Kulisse generell aus.

Ich würde an deiner Stelle noch etwas warten und sie dann anrufen und dann die Idee mit dem Spaziergang in den Raum stellen.

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

21.04.21 um 15:05

Man kann auch "Ja schauen wir einfach Mal" als freundliche Zurückweisung werten und sich komplett zurücknehmen.
Du hast dich ihr gegenüber deutlich offenbart und nun liegt der Ball bei ihr, darauf einzugehen oder nicht.
Alles andere wäre aufdringlich.

Gefällt mir

26.04.21 um 18:52

Hi, falls du nochmal reinschaust, also du hast den ersten Schritt gemacht. Nun muss auch was von ihr kommen, eine Einladung zum Cafe oä. Sie sollte aktiv werden und sich um dich bemühen. 




Eventuell schreibst du ihr in einer Woche nochmal und suchst den Kontakt. 

Gefällt mir