Home / Forum / Liebe & Beziehung / Reagiere ich über?

Reagiere ich über?

6. Juni 2017 um 12:30 Letzte Antwort: 6. Juni 2017 um 15:38

Hallo,

ich habe mich hier angemeldet um herauszufinden ob ich überreagere oder ob mein Misstrauen gerechtfertigt ist.

Ich bin verheiratet, mein Mann und ich führen seit 27 Jahren eine über weite Strecken harmonische Beziehung. Tiefs gab es immer mal wieder, aber nie sah ich meine Beziehung gefährdet. Wir haben viel zusammen durchgemacht: Familienstreitigkeiten, Kinderlosigkeit und ich bin auch kein einfacher Mensch. Ich bin eigentlich kein extrem eifersüchtiger Mensch. Ich habe weder etwas dagegen, das mein Mann anderen Frauen hinterher schaut (ich sehe mir schöne Menschen auch gerne an), noch das er sich mit anderen Frauen trifft, sofern er es offen kommuniziert.

Ich hatte 2015 einen Unfall mit einer fiesen Knieverletzung, die übersehen wurde. Seither bin ich 3 x operiert worden und das Knie funktioniert noch immer nicht so, wie ich es gerne hätte. Ich kann mich nicht so bewegen, wie ich will und hieraus resultiert auch eine gewisse Unzufriedenheit. Ich war so mit mir selbst beschäftigt und so unzufrieden, das ich meinen Mann und seine Belange ein Stück weit aus den Augen verloren habe.

Ende letzten Jahres ist mir aufgefallen, das mein Mann sich verändert hat. Sein Verhalten mir gegenüber war etwas distanzierter, er war viel mit dem Handy beschäftigt. Gleichzeitig trat eine ehemalige Klassenkameradin in sein Leben, mit der er sich scheinbar gut verstand. Er hat sich auch mit ihr getroffen. Soweit kein Problem. Einmal war ich dabei und irgendwie hatte ich ein merkwürdiges Gefühl, das ich gar nicht so genau begründen kann.

Irgendwann habe ich ihn dann gefragt, mit wem er denn Abends so fleissig schreibt, seine Antwort war: sein Kumpfel. Das ging ein paar mal so. Ich habe es immer auf sich beruhen lassen, bis wir gemeinsam auf einer Vereinsfeier waren. Ich war müde und habe mich gerade von ihm verabschiedet, da ging eine whatsapp ein. Vom besagten Kumpel konnte sie nicht sein, denn der war auch auf der Feier. Er hat an diesem Abend viel mit ihr gechattet, ich habe das gar nicht so mitbekommen.

Irgendwann lag dann sein Handy da. Und ja, ich weiß das es falsch ist, aber ich habe in das Handy geschaut. Neben vielen harmlosen Dingen standen auch Dinge wie: das wenn er schon vor xy Jahren gewusst hätte, wie toll sie ist, man eine Beziehung hätte anfangen können (zu einer Zeit, in der wir schon ein paar Jahre zusammen waren), es wurde darüber diskutiert, wie gut doch die beiden Sternzeichen harmonieren würden u. ä..

Eine Situation: Ich hatte 2 Tage zuvor erfahren, dass ich zum 3 x operiert werden muß und war ziemlich down. Sie wohnt weiter weg. Ich hatte mich gerade bettfein gemacht, da kam er und sagte sie wäre gerade auf dem Weg zu ihrer Mutter und würde gerne noch etwas Essen gehen, ob wir mitgehen wolle. Nachdem ich schon ausgezogen war, wollte ich nicht. Er wollte erst zuhause bleiben, hat es sich dann aber anders überlegt. Er war bereits unter der Woche abends einige Male unterwegs und ich hätte mir - gerade weil ich auch Niedergeschlagen war zwecks der Knie-OP - gewünscht, er wäre daheim geblieben, habe aber ihm die Entscheidung überlassen.

Im Handy las sich es dann so, dass er ihr geschrieben hatte, er würde sie gerne sehen und ob sie sich denn nicht treffen könnten, wenn sie hier wäre.

Ich habe ihn darauf angesprochen, es gab Streit und Tränen und ich habe ihn gebeten, bitte die Komunikation auf ein normales Maß zu beschränken und so, dass es mich nicht verletzt.

Ein ungutes Gefühl hatte ich dennoch weiter, er ist nach wie vor viel im Chat.

Ich habe mich auch versucht zu ändern, bin auf ihn zugegangen, habe wieder körperliche Nähe gesucht. Und es war schön, jedenfalls von meiner Seite betrachtet.

Jetzt am Wochenende klingelte sein Handy, ich bin ran gegangen, weil es jemand war, der Arbeiten für uns ausführt und der mit seinem Bagger schon vor der Tür stand. Ich kenne mich mit dem Handy nicht so gut aus. Beim Auflegen in der Statusleiste ist dann ein Feld aufgegangen, in dem eingehende Nachrichten als Shortmeldung angezeigt werden.

Stutzig gemacht hat mich, das es der selbe Vorname war, mit anderem Nachnamen. Deshalb habe ich diesen Chat geöffnet. Es war die selbe Frau. Die Nachrichten sind weniger geworden, aber mir ist aufgefallen, das er einige Antworten herausgelöscht hat. Scheinbar waren die nicht für meine Augen bestimmt. Und das er mit ihr jetzt auch telefoniert. In den Nachrichten tauchen auch küssende Smileys auf oder so Bildchen mit Text: laß Dich knuddeln..

Für mich ein absoluter Vertrauensbruch. Schon alleine die Tatsache, das er sich für sie entscheiden hätte wollen, wenn er gewusst hätte, wie toll sie ist, liegt mir wie ein Stein im Magen. Für mich hat er damit über 20 Jahre wertlos gemacht.

Das er nun zwar den Kontakt per whatsapp eingeschränkt hat, dafür aber mit ihr telefoniert, macht die Sache auch nicht einfacher.

Er ist nicht ehrlich zu mir, das ist ein großes Problem für mich und das er den Kontakt auf Zeiten verlegt hat, in denen ich eben nicht anwesend bin, fördert mein Vertrauen nicht.

Er sagt, er würde den Kontakt abbrechen, wenn ich es wünsche. Aber wenn dann muß er es wollen. Wenn ich es verbiete, taucht sie halt unter ganz anderem Namen auf. Und ich halte auch nichts von Verboten.

Bin ich zu empfindlich?

Ich weiß, es war nicht richtig in sein Handy zu schauen, ich habe ihn auch gefragt, ob er mich die Nachrichten hätte lesen lassen, hätte ich ihn gefragt, er meinte, daß er das wahrscheinlich nicht getan hätte. Ich hatte einfach ein ganz schlechtes Gefühl. Ich kenne ihn schon so lange und weiß, wenn etwas sich verändert in der Beziehung.

Ich liebe ihn und bin gerade echt verzweifelt. Mir geht Ehrlichkeit und Treue über alles. Ich weiß nicht mehr was ich machen soll.

Wie seht ihr das? Ist das alles harmlos oder würdet ihr Euch auch Gedanken machen?

 

Mehr lesen

6. Juni 2017 um 13:13
In Antwort auf tina4814

Hallo,

ich habe mich hier angemeldet um herauszufinden ob ich überreagere oder ob mein Misstrauen gerechtfertigt ist.

Ich bin verheiratet, mein Mann und ich führen seit 27 Jahren eine über weite Strecken harmonische Beziehung. Tiefs gab es immer mal wieder, aber nie sah ich meine Beziehung gefährdet. Wir haben viel zusammen durchgemacht: Familienstreitigkeiten, Kinderlosigkeit und ich bin auch kein einfacher Mensch. Ich bin eigentlich kein extrem eifersüchtiger Mensch. Ich habe weder etwas dagegen, das mein Mann anderen Frauen hinterher schaut (ich sehe mir schöne Menschen auch gerne an), noch das er sich mit anderen Frauen trifft, sofern er es offen kommuniziert.

Ich hatte 2015 einen Unfall mit einer fiesen Knieverletzung, die übersehen wurde. Seither bin ich 3 x operiert worden und das Knie funktioniert noch immer nicht so, wie ich es gerne hätte. Ich kann mich nicht so bewegen, wie ich will und hieraus resultiert auch eine gewisse Unzufriedenheit. Ich war so mit mir selbst beschäftigt und so unzufrieden, das ich meinen Mann und seine Belange ein Stück weit aus den Augen verloren habe.

Ende letzten Jahres ist mir aufgefallen, das mein Mann sich verändert hat. Sein Verhalten mir gegenüber war etwas distanzierter, er war viel mit dem Handy beschäftigt. Gleichzeitig trat eine ehemalige Klassenkameradin in sein Leben, mit der er sich scheinbar gut verstand. Er hat sich auch mit ihr getroffen. Soweit kein Problem. Einmal war ich dabei und irgendwie hatte ich ein merkwürdiges Gefühl, das ich gar nicht so genau begründen kann.

Irgendwann habe ich ihn dann gefragt, mit wem er denn Abends so fleissig schreibt, seine Antwort war: sein Kumpfel. Das ging ein paar mal so. Ich habe es immer auf sich beruhen lassen, bis wir gemeinsam auf einer Vereinsfeier waren. Ich war müde und habe mich gerade von ihm verabschiedet, da ging eine whatsapp ein. Vom besagten Kumpel konnte sie nicht sein, denn der war auch auf der Feier. Er hat an diesem Abend viel mit ihr gechattet, ich habe das gar nicht so mitbekommen.

Irgendwann lag dann sein Handy da. Und ja, ich weiß das es falsch ist, aber ich habe in das Handy geschaut. Neben vielen harmlosen Dingen standen auch Dinge wie: das wenn er schon vor xy Jahren gewusst hätte, wie toll sie ist, man eine Beziehung hätte anfangen können (zu einer Zeit, in der wir schon ein paar Jahre zusammen waren), es wurde darüber diskutiert, wie gut doch die beiden Sternzeichen harmonieren würden u. ä..

Eine Situation: Ich hatte 2 Tage zuvor erfahren, dass ich zum 3 x operiert werden muß und war ziemlich down. Sie wohnt weiter weg. Ich hatte mich gerade bettfein gemacht, da kam er und sagte sie wäre gerade auf dem Weg zu ihrer Mutter und würde gerne noch etwas Essen gehen, ob wir mitgehen wolle. Nachdem ich schon ausgezogen war, wollte ich nicht. Er wollte erst zuhause bleiben, hat es sich dann aber anders überlegt. Er war bereits unter der Woche abends einige Male unterwegs und ich hätte mir - gerade weil ich auch Niedergeschlagen war zwecks der Knie-OP - gewünscht, er wäre daheim geblieben, habe aber ihm die Entscheidung überlassen.

Im Handy las sich es dann so, dass er ihr geschrieben hatte, er würde sie gerne sehen und ob sie sich denn nicht treffen könnten, wenn sie hier wäre.

Ich habe ihn darauf angesprochen, es gab Streit und Tränen und ich habe ihn gebeten, bitte die Komunikation auf ein normales Maß zu beschränken und so, dass es mich nicht verletzt.

Ein ungutes Gefühl hatte ich dennoch weiter, er ist nach wie vor viel im Chat.

Ich habe mich auch versucht zu ändern, bin auf ihn zugegangen, habe wieder körperliche Nähe gesucht. Und es war schön, jedenfalls von meiner Seite betrachtet.

Jetzt am Wochenende klingelte sein Handy, ich bin ran gegangen, weil es jemand war, der Arbeiten für uns ausführt und der mit seinem Bagger schon vor der Tür stand. Ich kenne mich mit dem Handy nicht so gut aus. Beim Auflegen in der Statusleiste ist dann ein Feld aufgegangen, in dem eingehende Nachrichten als Shortmeldung angezeigt werden.

Stutzig gemacht hat mich, das es der selbe Vorname war, mit anderem Nachnamen. Deshalb habe ich diesen Chat geöffnet. Es war die selbe Frau. Die Nachrichten sind weniger geworden, aber mir ist aufgefallen, das er einige Antworten herausgelöscht hat. Scheinbar waren die nicht für meine Augen bestimmt. Und das er mit ihr jetzt auch telefoniert. In den Nachrichten tauchen auch küssende Smileys auf oder so Bildchen mit Text: laß Dich knuddeln..

Für mich ein absoluter Vertrauensbruch. Schon alleine die Tatsache, das er sich für sie entscheiden hätte wollen, wenn er gewusst hätte, wie toll sie ist, liegt mir wie ein Stein im Magen. Für mich hat er damit über 20 Jahre wertlos gemacht.

Das er nun zwar den Kontakt per whatsapp eingeschränkt hat, dafür aber mit ihr telefoniert, macht die Sache auch nicht einfacher.

Er ist nicht ehrlich zu mir, das ist ein großes Problem für mich und das er den Kontakt auf Zeiten verlegt hat, in denen ich eben nicht anwesend bin, fördert mein Vertrauen nicht.

Er sagt, er würde den Kontakt abbrechen, wenn ich es wünsche. Aber wenn dann muß er es wollen. Wenn ich es verbiete, taucht sie halt unter ganz anderem Namen auf. Und ich halte auch nichts von Verboten.

Bin ich zu empfindlich?

Ich weiß, es war nicht richtig in sein Handy zu schauen, ich habe ihn auch gefragt, ob er mich die Nachrichten hätte lesen lassen, hätte ich ihn gefragt, er meinte, daß er das wahrscheinlich nicht getan hätte. Ich hatte einfach ein ganz schlechtes Gefühl. Ich kenne ihn schon so lange und weiß, wenn etwas sich verändert in der Beziehung.

Ich liebe ihn und bin gerade echt verzweifelt. Mir geht Ehrlichkeit und Treue über alles. Ich weiß nicht mehr was ich machen soll.

Wie seht ihr das? Ist das alles harmlos oder würdet ihr Euch auch Gedanken machen?

 

"Bin ich zu empfindlich?"   Nein! 

Dass du niedergeschlagen bist wegen der OPs, kann ich zwar verstehen, aber du bist nun wirklich viel zu bescheiden, was deine Bedürfnisse betrifft. Natürlich musst du nach über 20 Jahren keine Show mehr abziehen, dass du deinen Stolz hast usw. Aber wenn du dich selbst nicht für liebens-/begehrenswert hälst, dann setzt du Signale, die sich ungünstig auswirken. 
Je ängstlicher du jetzt agierst, desto selbstverständlicher (und uninteressanter) bist du für ihn. 
"Ungutes Gefühl", das ich nicht lache! Du weißt ganz genau, was los ist, und vor lauter Panik willst du dem nicht ins Auge blicken. 
Wenn dich das Verhalten deines Mannes verletzt, dann lass dir das nicht bieten. Es ist besser, wenn du heftig und deutlich reagierst als so verhalten. Denn dann weiß er zumindest, dass da noch große Gefühle deinerseits sind.
Wenn du zeigst, dass du dir etwas wert bist, dann wirst du auch in seinen Augen etwas wert sein. Primitiv, aber ich finde, es ist so.
 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. Juni 2017 um 14:17
In Antwort auf tina4814

Hallo,

ich habe mich hier angemeldet um herauszufinden ob ich überreagere oder ob mein Misstrauen gerechtfertigt ist.

Ich bin verheiratet, mein Mann und ich führen seit 27 Jahren eine über weite Strecken harmonische Beziehung. Tiefs gab es immer mal wieder, aber nie sah ich meine Beziehung gefährdet. Wir haben viel zusammen durchgemacht: Familienstreitigkeiten, Kinderlosigkeit und ich bin auch kein einfacher Mensch. Ich bin eigentlich kein extrem eifersüchtiger Mensch. Ich habe weder etwas dagegen, das mein Mann anderen Frauen hinterher schaut (ich sehe mir schöne Menschen auch gerne an), noch das er sich mit anderen Frauen trifft, sofern er es offen kommuniziert.

Ich hatte 2015 einen Unfall mit einer fiesen Knieverletzung, die übersehen wurde. Seither bin ich 3 x operiert worden und das Knie funktioniert noch immer nicht so, wie ich es gerne hätte. Ich kann mich nicht so bewegen, wie ich will und hieraus resultiert auch eine gewisse Unzufriedenheit. Ich war so mit mir selbst beschäftigt und so unzufrieden, das ich meinen Mann und seine Belange ein Stück weit aus den Augen verloren habe.

Ende letzten Jahres ist mir aufgefallen, das mein Mann sich verändert hat. Sein Verhalten mir gegenüber war etwas distanzierter, er war viel mit dem Handy beschäftigt. Gleichzeitig trat eine ehemalige Klassenkameradin in sein Leben, mit der er sich scheinbar gut verstand. Er hat sich auch mit ihr getroffen. Soweit kein Problem. Einmal war ich dabei und irgendwie hatte ich ein merkwürdiges Gefühl, das ich gar nicht so genau begründen kann.

Irgendwann habe ich ihn dann gefragt, mit wem er denn Abends so fleissig schreibt, seine Antwort war: sein Kumpfel. Das ging ein paar mal so. Ich habe es immer auf sich beruhen lassen, bis wir gemeinsam auf einer Vereinsfeier waren. Ich war müde und habe mich gerade von ihm verabschiedet, da ging eine whatsapp ein. Vom besagten Kumpel konnte sie nicht sein, denn der war auch auf der Feier. Er hat an diesem Abend viel mit ihr gechattet, ich habe das gar nicht so mitbekommen.

Irgendwann lag dann sein Handy da. Und ja, ich weiß das es falsch ist, aber ich habe in das Handy geschaut. Neben vielen harmlosen Dingen standen auch Dinge wie: das wenn er schon vor xy Jahren gewusst hätte, wie toll sie ist, man eine Beziehung hätte anfangen können (zu einer Zeit, in der wir schon ein paar Jahre zusammen waren), es wurde darüber diskutiert, wie gut doch die beiden Sternzeichen harmonieren würden u. ä..

Eine Situation: Ich hatte 2 Tage zuvor erfahren, dass ich zum 3 x operiert werden muß und war ziemlich down. Sie wohnt weiter weg. Ich hatte mich gerade bettfein gemacht, da kam er und sagte sie wäre gerade auf dem Weg zu ihrer Mutter und würde gerne noch etwas Essen gehen, ob wir mitgehen wolle. Nachdem ich schon ausgezogen war, wollte ich nicht. Er wollte erst zuhause bleiben, hat es sich dann aber anders überlegt. Er war bereits unter der Woche abends einige Male unterwegs und ich hätte mir - gerade weil ich auch Niedergeschlagen war zwecks der Knie-OP - gewünscht, er wäre daheim geblieben, habe aber ihm die Entscheidung überlassen.

Im Handy las sich es dann so, dass er ihr geschrieben hatte, er würde sie gerne sehen und ob sie sich denn nicht treffen könnten, wenn sie hier wäre.

Ich habe ihn darauf angesprochen, es gab Streit und Tränen und ich habe ihn gebeten, bitte die Komunikation auf ein normales Maß zu beschränken und so, dass es mich nicht verletzt.

Ein ungutes Gefühl hatte ich dennoch weiter, er ist nach wie vor viel im Chat.

Ich habe mich auch versucht zu ändern, bin auf ihn zugegangen, habe wieder körperliche Nähe gesucht. Und es war schön, jedenfalls von meiner Seite betrachtet.

Jetzt am Wochenende klingelte sein Handy, ich bin ran gegangen, weil es jemand war, der Arbeiten für uns ausführt und der mit seinem Bagger schon vor der Tür stand. Ich kenne mich mit dem Handy nicht so gut aus. Beim Auflegen in der Statusleiste ist dann ein Feld aufgegangen, in dem eingehende Nachrichten als Shortmeldung angezeigt werden.

Stutzig gemacht hat mich, das es der selbe Vorname war, mit anderem Nachnamen. Deshalb habe ich diesen Chat geöffnet. Es war die selbe Frau. Die Nachrichten sind weniger geworden, aber mir ist aufgefallen, das er einige Antworten herausgelöscht hat. Scheinbar waren die nicht für meine Augen bestimmt. Und das er mit ihr jetzt auch telefoniert. In den Nachrichten tauchen auch küssende Smileys auf oder so Bildchen mit Text: laß Dich knuddeln..

Für mich ein absoluter Vertrauensbruch. Schon alleine die Tatsache, das er sich für sie entscheiden hätte wollen, wenn er gewusst hätte, wie toll sie ist, liegt mir wie ein Stein im Magen. Für mich hat er damit über 20 Jahre wertlos gemacht.

Das er nun zwar den Kontakt per whatsapp eingeschränkt hat, dafür aber mit ihr telefoniert, macht die Sache auch nicht einfacher.

Er ist nicht ehrlich zu mir, das ist ein großes Problem für mich und das er den Kontakt auf Zeiten verlegt hat, in denen ich eben nicht anwesend bin, fördert mein Vertrauen nicht.

Er sagt, er würde den Kontakt abbrechen, wenn ich es wünsche. Aber wenn dann muß er es wollen. Wenn ich es verbiete, taucht sie halt unter ganz anderem Namen auf. Und ich halte auch nichts von Verboten.

Bin ich zu empfindlich?

Ich weiß, es war nicht richtig in sein Handy zu schauen, ich habe ihn auch gefragt, ob er mich die Nachrichten hätte lesen lassen, hätte ich ihn gefragt, er meinte, daß er das wahrscheinlich nicht getan hätte. Ich hatte einfach ein ganz schlechtes Gefühl. Ich kenne ihn schon so lange und weiß, wenn etwas sich verändert in der Beziehung.

Ich liebe ihn und bin gerade echt verzweifelt. Mir geht Ehrlichkeit und Treue über alles. Ich weiß nicht mehr was ich machen soll.

Wie seht ihr das? Ist das alles harmlos oder würdet ihr Euch auch Gedanken machen?

 

Danke Euch für Eure Antworten.

Ich möchte ihn nicht verlassen, ich liebe ihn.

Für ihn reagiere ich über. Er sagt er mag diese Frau, aber eben nur als platonische Freundin. Er hätte auch nur 1 x mit ihr telefoniert. Er liebe mich und möchte weiter mit mir zusammen sein Beim ersten Mal sagte er, ihm hätten die Schmeicheleien einfach gut getan. Das verstehe ich, jeder hört gern Komplimente und ich war in dieser Zeit ziemlich gleichgültig.

Er sagt auch, die 2-3 mal die sie sich getroffen haben, das da nichts war. Kein Kuss, nichts, nur eine freundschaftliche Umarmung.

Das Problem ist, dass ich nicht weiß ob ich ihm glauben kann. Ich verstehe nicht, warum er nicht einfach die Wahrheit sagen kann, wie bei anderen Frauen auch. Er ist schon mit anderen Frauen weg gegangen, ich hatte da nie ein schlechtes Gefühl. Er hat auch mit einer Kollegin viel Kontakt auf whatsapp, auch da habe ich kein schlechtes Gefühl, habe auch nie in diesen Chat geschaut.

Ein schlechtes Gefühl habe ich nur bei ihr.

Er hätte schon eine viertägige Fortbildung abgesagt, damit ich ihm nicht unterstelle, er würde sich mit ihr treffen. Das habe ich gar nicht von ihm verlangt und das will ich auch so nicht.

Ich habe ihm auch schon vorgeschlagen, man könne sich an einen Tisch setzen und darüber reden, zusammen mit ihrem Mann. Auch sie ist verheiratet und hat ein Kind und mich würde interessieren, ob ihr Mann das auch für so harmlos hält, wie die beiden.. Darauf ist er gar nicht weiter eingegangen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. Juni 2017 um 15:38

Ich weiß, ich glaube er würde sogar seine Beziehung lieber von mir trennen, um sie zu schützen.

Nein, ich treffe mich nicht mit anderen Männern.

Wie gesagt, seine bisherigen Treffen waren überhaupt kein Problem. Es ist auch nicht so, dass er sich andauernd mit anderen Frauen trifft. Das kommt auf´s Jahr gerechnet vielleicht ein bis drei, vier mal vor. Ich finde auch Männer dürfen weibliche Freunde haben. Und sofern das offen und ehrlich kommuniziert wird, habe ich damit kein Problem und habe ihm diesbezüglich nie irgendwelche Steine in den Weg gelegt oder Vorwürfe gemacht.
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook