Home / Forum / Liebe & Beziehung / Reagiere ich über?

Reagiere ich über?

15. Juni 2011 um 23:41

hallo alle zusammen!
ich habe momentan viel stress mit meinem (noch?-)verlobten. vor 6 wochen ist unser zweiter sohn zur welt gekommen. schon vor der schwangerschaft hatten wir viel stress, doch seitdem der kleine da ist, hat sich das ganze noch verstärkt.
dabei sidn es wirklich kleinigkeiten, wegen denen wir uns in die haare kriegen. hauptthemen sind jedoch: abends weggehen und sein rechner.
Thema abends weggehen: da wir zusammen wohnen, bin ich der meinung, dass er mir bescheid sagen sollte, wenn er weggeht. darüber hinaus fände ich es schön, gefragt zu werden, ob ich das denn in ordnung fände. dann würde ich bestimmt nicht nein sagen. des weiteren möchte ich, dass er spätestens nachts um 2 wieder da ist, oder wo anders übernachtet. das hat den hintergrund, dass unser großer einen sehr leichten schlaf hat. und wenn der erstmal wch ist, schläft der so schnell nicht wieder ein. das große risiko in den frühen morgenstunden... des weiteren schläft mein freund natürlich bis mittags, wenn er die nacht unterwegs war. dann hätte ich also beide kinder alleine. kein problem, aber das kann natürlcich anstrengend sein. zumal ich selber momentan nicht weg kann (stillen) und auch noch mehrmals nachts hoch muss. mein hintergrund ist einfach, dass er auch rücksicht auf mich nehmen soll und ich bescheid wissen möchte, wann er weg geht. er fühlt sich allerdings von mir wie ein kleines kind "überwacht" und meint, ich würde maßlos übertreiben, wenn ich ihm eine szene mache, weil er die ganze nacht weg bleibt. darüber mache ich mir einfach gedanken hat er da recht? ((
Punkt zwei ist der rechner meines freundes: sobald er die möglichkeit hat, sitzt er davor. das wäre kein problem für mich, wenn ich nicht ständig das gefühl hätte, das teil sei ihm wichtiger als alles andere. wenn er mich beispielsweise anschnauzt, weil ich sage "ich gehe gleich schlafen, ok?" einfach, weil er mit mir zusammen schlafen gehen möchte, aber er noch weiterspielen möchte. da fühl ich mich einfach nur wie ein billiges spielzeug, das nur für das eine gut ist genau dassselbe, wenn ich ihn anspreche und er dadurch verliert. und wenn ich dann mal anfange, ihn zu ignorieren, dann versucht er es vielleicht mal zwischendurch mit der frage "was ist denn?" aber bei einem patzigen "ach nichts" von mir setzt er sich dann sofort wieder an seinen PC. mit der begründung, ich würde ihn ja eh nur anpampen. dabei möchte ich ihm damit ja nur zu verstehen geben, dass etwas nicht ok ist und er selber drauf kommen sollte. zumal das thema bei ihm nun langsam wirklich bekannt sein sollte. er meint dann aber wieder, ich wäre einfach nur zickig und müsse mich nicht wundern, wenn ich so einen scheiß abziehe.
das hauptproblem, wenn ein streit eskaliert ist, dass er sofort mit drohungen anfängt. von kinder wegnehmen bis "ich lass dich in die klapse sperren" (weil ich in solchen momenten für ihn immer psychisch gestört und unzurechnungsfähig bin) ist alles dabei. und ich neige dann dazu, ihn erstmal vor die tür zu setzen, bis ich mich wieder abreagiert hab. den abstand brauch ich dann einfach. nur dafür muss ich mir dann auch wieder anhören, wie sehr ich doch übertreiben würde...
was meint ihr dazu? übertreibe ich? und könnte es da eine lösung geben???
bitte helft mir!!!!

Mehr lesen

30. August 2011 um 23:14

Ich kenne das...
ja das ist für die lieben männer immer besonders wichtig, weggehen und der computer. ich finde es nicht übertrieben, dass du versuchst, mit ihm kompromisse einzugehen (er darf weggehen, aber soll zu einer bestimmten zeit wieder da sein). zu erwarten ist natürlich, dass er auch mal den computer links liegen lässt, um sich um dich zu kümmern. wie sieht es denn mit den kindern aus? macht er was mit denen? versuch doch sonst seine aufmerksamkeit zu wecken, in dem du gemeinsame unternehmungen planst.. zoo, schwimmbad, picknick, die banalsten sachen für einen nachmittag mit der familie. gib ihm auch zu verstehen, dass du seine aufmerksamkeit brauchst und verdienst und du im gegensatz zum computer wirklich lebst und nicht auf knopfdruck erscheinst und verschwindest.. viel glück!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. August 2011 um 23:24
In Antwort auf liman_12356110

Ich kenne das...
ja das ist für die lieben männer immer besonders wichtig, weggehen und der computer. ich finde es nicht übertrieben, dass du versuchst, mit ihm kompromisse einzugehen (er darf weggehen, aber soll zu einer bestimmten zeit wieder da sein). zu erwarten ist natürlich, dass er auch mal den computer links liegen lässt, um sich um dich zu kümmern. wie sieht es denn mit den kindern aus? macht er was mit denen? versuch doch sonst seine aufmerksamkeit zu wecken, in dem du gemeinsame unternehmungen planst.. zoo, schwimmbad, picknick, die banalsten sachen für einen nachmittag mit der familie. gib ihm auch zu verstehen, dass du seine aufmerksamkeit brauchst und verdienst und du im gegensatz zum computer wirklich lebst und nicht auf knopfdruck erscheinst und verschwindest.. viel glück!

@ stil3cht
danke, aber das hat auch schon alles nicht geklappt :/ inzwischen ist er ausgezogen und das hat es absolut nicht besser gemacht. momentan hat er semesterferien und schafft es nur einmal die woche, vorbeizukommen - wenns hochkommt. jedes wochenende party ist allerdings bei ihm drin. tja, und dass ich dementsprechend sauer auf ihn bin, sieht er nicht ein. für ihn gibt es dafür nur einen grund: die freundin seines bruders hätte mir mist eingeredet -.- mit so wenig einsicht hat sich das thema leider für mich erledigt :/

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. August 2011 um 23:38

Mist
ich kann dich voll verstehen.. hatte das auch schon einige male, dass ich versetzt wurde weil er was 'besseres' zu tun hatte... hast du jetzt schluss gemacht oder wie meintest du den letzten satz? ich könnte es zu 100 prozent nachvollziehen, irgendwann geht es einem wirklich an die nieren immer verschoben zu werden liebe grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. August 2011 um 18:00

So sehe ich das auch
es ist sogar viel harmonischer, seit er nichtmehr da ist. einziger stresspunkt bleibt weiterhin er. denn jetzt will er das geteilte sorgerecht einklagen. ich bin mir sehr sicher: für ihn ist das nur ein machtbeweis. er denkt nicht daran, wei es mir und den kindern dabei geht, er will nur haben. und ich kann mir auch sehr gut vorstellen: wenn er erst das geteilte sorgerecht hat, wird er noch lange keine ruhe geben. dann wird der nächste schritt sein, dass er die kinder zu sich holen will. genau das hat er mir schon oft genug angedroht. weit würde er mit letzterem nicht kommen, aber es würde allgemein sehr stressig werden, wenn er erstmal was mitzubestimmen hätte. ich hoffe nur, der richter wird das auch so sehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. August 2011 um 20:55
In Antwort auf malia_12122255

So sehe ich das auch
es ist sogar viel harmonischer, seit er nichtmehr da ist. einziger stresspunkt bleibt weiterhin er. denn jetzt will er das geteilte sorgerecht einklagen. ich bin mir sehr sicher: für ihn ist das nur ein machtbeweis. er denkt nicht daran, wei es mir und den kindern dabei geht, er will nur haben. und ich kann mir auch sehr gut vorstellen: wenn er erst das geteilte sorgerecht hat, wird er noch lange keine ruhe geben. dann wird der nächste schritt sein, dass er die kinder zu sich holen will. genau das hat er mir schon oft genug angedroht. weit würde er mit letzterem nicht kommen, aber es würde allgemein sehr stressig werden, wenn er erstmal was mitzubestimmen hätte. ich hoffe nur, der richter wird das auch so sehen.

Sinn?
wieso will er denn überhaupt sorgerecht haben wenn er sich eh nicht kümmert? es liegt ja auf der hand, dass wenn das sorgerecht auf euch beiden liegt, dass er dann zu bestimmten zeiten die kinder bei sich hat und dann bist du doch nicht dabei... ob das was wird? ich glaube der richter wird rücksicht darauf nehmen, dass die kinder zwar beide elternteile haben sollten, aber wenn du die situation so schilderst, bleiben sie bei dir (normalerweise sollen kinder doch wenn dann bei der mutter sein, nicht?) oh man das tut mir leid für dich

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. August 2011 um 23:26
In Antwort auf liman_12356110

Sinn?
wieso will er denn überhaupt sorgerecht haben wenn er sich eh nicht kümmert? es liegt ja auf der hand, dass wenn das sorgerecht auf euch beiden liegt, dass er dann zu bestimmten zeiten die kinder bei sich hat und dann bist du doch nicht dabei... ob das was wird? ich glaube der richter wird rücksicht darauf nehmen, dass die kinder zwar beide elternteile haben sollten, aber wenn du die situation so schilderst, bleiben sie bei dir (normalerweise sollen kinder doch wenn dann bei der mutter sein, nicht?) oh man das tut mir leid für dich

Jupp
so sehe ich das ja auch. wegnehmen kann man mir die beiden sowieso nur, wenn etwas gravierendes passiert. aber die wohnung ist sauber, die kinder sind gut versorgt und eine positive akte beim jugendamt hab ich auch noch. da ich noch sehr jung bin, war ich glücklicherweise fast 3 jahre unter betreuung und beobachtung. und in der zeit konnte nichts schlechtes festgestellt werden außer dass ich manchmal zu viel tue. während mein ex eine ordentliche summe schulden hat. wegen seinem vater, der sein auto auf den namen seines sohnes angemeldet hat. da kommt regelmäßig post zwecks gerichtsvollzieher, sozialstunden und beugungshaft. also sofern der richter nicht der komplette vollidiot ist, sollte er eigentlich erkennen, dass sowas nicht unbedingt für verantwortungsbewusstsein spricht. denn sonst hätte er sich ja längst schon drum gekümmert.
wie gesagt: die kinder will er einfach nur, weil er mich damit trifft. er hat heute mit seinem anwalt gesprochen, der ihn angeblich ne chance von 70% auf das volle sorgerecht zugesprochen hat (fragt sich nur, was er dem erzählt hat). dementsprechend ist auch meine laune etwas im keller aber an und für sich bin ich mir sicher, dass er damit nicht durchkommt. zusätzlicher vorteil von mir: schon als vor mehreren wochen die situation eskalierte, hab ich beim jugendamt um eine familienhilfe gebeten. die dame kommt nun regelmäßig vorbei und wird in der hinsicht auch noch ein gutes wort für mich einlegen können. die letzten worte waren nämlich, dass sie sich sorgen macht, hier nicht wirklich in der planung des alltags helfen zu können. der scheine ja gut zu laufen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. September 2011 um 10:09
In Antwort auf malia_12122255

Jupp
so sehe ich das ja auch. wegnehmen kann man mir die beiden sowieso nur, wenn etwas gravierendes passiert. aber die wohnung ist sauber, die kinder sind gut versorgt und eine positive akte beim jugendamt hab ich auch noch. da ich noch sehr jung bin, war ich glücklicherweise fast 3 jahre unter betreuung und beobachtung. und in der zeit konnte nichts schlechtes festgestellt werden außer dass ich manchmal zu viel tue. während mein ex eine ordentliche summe schulden hat. wegen seinem vater, der sein auto auf den namen seines sohnes angemeldet hat. da kommt regelmäßig post zwecks gerichtsvollzieher, sozialstunden und beugungshaft. also sofern der richter nicht der komplette vollidiot ist, sollte er eigentlich erkennen, dass sowas nicht unbedingt für verantwortungsbewusstsein spricht. denn sonst hätte er sich ja längst schon drum gekümmert.
wie gesagt: die kinder will er einfach nur, weil er mich damit trifft. er hat heute mit seinem anwalt gesprochen, der ihn angeblich ne chance von 70% auf das volle sorgerecht zugesprochen hat (fragt sich nur, was er dem erzählt hat). dementsprechend ist auch meine laune etwas im keller aber an und für sich bin ich mir sicher, dass er damit nicht durchkommt. zusätzlicher vorteil von mir: schon als vor mehreren wochen die situation eskalierte, hab ich beim jugendamt um eine familienhilfe gebeten. die dame kommt nun regelmäßig vorbei und wird in der hinsicht auch noch ein gutes wort für mich einlegen können. die letzten worte waren nämlich, dass sie sich sorgen macht, hier nicht wirklich in der planung des alltags helfen zu können. der scheine ja gut zu laufen.

Das sind doch
gute aussichten,.. so wie du es schilderst, hast du wirklich keine probleme mit den kids und all dem, das heißt das jugendamt wird 100 pro für dich aussagen, dass alles bestens ist. und schulden sind ja immerhin greifbare 'beweise', dass dein (ex)mann sich eig nicht um die kinder gekümmert hat, ist ja immer relativ schwer zu beweisen. Und wahrscheinlich wirkt sich dein Verhalten sowieso positiv auf die entscheidung des richters aus, allein deswegen, dass du aus eigenem antrieb dir hilfe suchst (wo sie gar nicht unbedingt nötig ist, wie du die meinung der familienhilfe beschreibst) und wer sich bereit zur mitarbeit mit jugendamt etc. zeigt, ist sowieso recht gut dran...

viel glück

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen