Home / Forum / Liebe & Beziehung / Räumliche Trennung trotz Beziehung

Räumliche Trennung trotz Beziehung

4. Oktober 2017 um 9:47

Hallo Leute,


Ich lebe seit über einem Jahr mit meinem Freund zusammen. Wir kennen uns aber seit über 10 Jahren. Bevor wir zusammengezogen sind, waren wir auch schon ein Paar. Da wir fast jeden Tag zusammen waren, zogen wir zusammen. Nun merke ich aber, dass ich diesen Zusammenzug etwas bereue. Ich wäre gerne weiter mit ihm in einer Beziehung, aber ohne Zusammenleben. Ich habe das Gefühl mehr von der Beziehung zu haben, wenn wir uns nicht jeden Tag sehen. Ich habe das Gefühl das einiges durch den Zusammenzug verloren gegangen ist.
Ich denke aber, dass er es nicht akzeptieren wird, mir sagen wird, dass er keine halben Sachen will.
Hatte jemand von euch schon mal das Gefühl, dass die Beziehung besser läuft, wenn man nicht zusammenleben? Gab es bei euch schonmal eine räumliche Trennung ohne Beendigung der Beziehung? Wenn ja,lief die Beziehung dann noch weiterhin bzw. wieder gut?

Mehr lesen

4. Oktober 2017 um 11:31

das würde ich auch gerne wissen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Oktober 2017 um 12:38

Nun ja, dazu sollte ich vorher etwas dazu sagen wie ich vorher lebte. Ich lebte und lebe mit meinem Sohn zusammen. Ich war es gewohnt allein verantwortlich für meinen Sohn und mich zu sein. Meinen Freund haben wir dennoch sehr oft gesehen und wir verstehen uns zu dritt auch total super. Aber seitdem ich mit meinem Freund auch richtig zusammenlebe, kommt er mir immer öfter wie ein zweites Kind vor. Er meckert rum, wenn man einkaufen geht (früher hat er das seltener gemacht, viel Lieferservice), er denkt nicht an seine eigenen Termine (wenn ich ihm nichts sage, vergisst er sie; den Tipp sie aufzuschreiben, vergisst er auch), er kriegt es nicht hin selbstständig Papierkram abzuarbeiten (er zahlt immernoch für  Telefonanschluss seiner letzten Wohnung obwohl wir seit über einem Jahr zusammenleben) uvm. Wir können auch nichts mehr als Paar unternehmen, weil ich ja ein Kind habe und deswegen keine Zeit. Sagt er. Das ist völliger Quatsch, denn früher haben wir auch mal zu zweit Dinge unternommen. Natürlich geht das nicht so oft wie bei kinderlosen, aber das ist nicht unmöglich. Wenn mein Sohn dann mal bei einem Freund ist und wir Zeit hätten geht es  nicht weil er zu müde ist. Oder er verabredet sich zur selben Zeit wie mein Sohn, anstatt es an den vielen übrigen Tagen zu tun. So haben dann nicht wir keine Zeit, sondern er hat sie nicht. Und für ihn ist das auch ok so. Ihm reicht es, wenn wir den Alltag gemeinsam verbringen. Mir reicht aber diese Ebene nicht. Ich möchte mich die ganze Zeit nur wie eine Mutti fühlen, sondern auch als Frau mit der man gerne ausgeht. Ich hätte schon des Öfteren Chancen gehabt mich mit anderen Männern zu treffen. Aber ich möchte das nicht. Ich möchte ihn. Ich habe mit ihm auch schon darüber gesprochen. Aber er will nichts einsehen.  
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Oktober 2017 um 13:31

Ne, keine Angriffe. Er fühlt sich auch nicht angegriffen. Das eine gibt er zu. Er sagt, er sei nunmal ein fauler Sack. Und das andere mit der Paarebene sieht er nicht so. Es sei so ganz normal und bei anderen sicher auch so. Mir ist es aber egal wie es bei anderen ist. Mir geht es auch nicht darum ständig mit ihm auszugehen. Aber es wäre halt schön, wenn man die Zeit nutzen würde, wenn welche da ist. 
Mein Sohn ist 9.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Oktober 2017 um 13:51

Ja, logisch ist das nicht. Ich hänge einfach an meinen Freund. Ich dachte, wenn jeder vielleicht nur für seinen eigenen Kram verantwortlich ist und wir uns nicht jeden Tag sehen, habe ich mehr von ihm als so. Aber ja, ich weiß schon, dass mein Wunsch irgendwie seltsam klingt. Aber so wie es jetzt ist, will ich nicht. Ich will ihn aber auch nicht verlassen. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Oktober 2017 um 15:27

Nein bin ich nicht, weshalb ich ja schreibe. Aber es ist ja nicht alles schlecht bei uns. Zum Bsp. versteht er sich super mit meinem Sohn. Für ihn wäre eine Trennung wie ein Vaterverlust. Mich stören die zuvor genannten Punkte jedoch so sehr, dass ich immer weniger Lust habe mit ihm zusammen zu leben. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Oktober 2017 um 14:13

Danke für die ausführliche Antwort. Ich möchte ihm auch nicht aufzwingen sich zu ändern, wenn er mit sich wie er ist zufrieden ist. Ich möchte ihn auch nicht dahingehend erziehen, dass er Dinge mit mir unternimmt. Das Thema gab es schon zu oft. Mich hätte einfach mal interessiert, ob es andere Menschen gibt, die sich räumlich getrennt haben, aber als Paar zisammengeblieben sind. Aber wahrscheinlich ist das nur ein Versuch an meiner Beziehung festzuhalten und ein bisschen Angst loszulassen. 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Oktober 2017 um 14:14

Da gibt es einige...ich weiß ja worauf du hinaus willst. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wie mache ich am besten den 1. Schritt?
Von: grazia2244
neu
11. Oktober 2017 um 10:48
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen