Home / Forum / Liebe & Beziehung / Räumliche Trennung

Räumliche Trennung

20. Oktober um 16:40

Hallo ich konnte es
Einfach nicht mehr aushalten und schreibe nun hier mein Leid.
Ich bin 32 mein Mann 33 wir sind im Dez. 9 Jahre zusammen und seit Mai 2018 verheiratet.
Als wir im August aus dem Urlaub kamen Sagte er mir das es er mich nicht mehr liebt bzw. Kaum noch Gefühle hat waren seine Worte. Von da an war nur Streit. Er wollte die Trennung ich nicht wollte kämpfen. Änderte das was er ihn störte. Wobei ich immer sagte verstehe nicht warum er jetzt nach 9 Jahren damit um die Ecke kommt.
Sachen wie er fühle sich von mir bevormundet. Beispiel er raucht sehr sehr viel und hustet oft so stark das er rot anläuft und keine Luft bekommt. Also sage ich oft und ja ich kann nerven das er der gesundheitswillen doch weniger rauchen soll. NATÜRLICH das bin nun mal ich halte ich mich dran das ich es nicht verstehe und bla bla... Denk an deine Lunge bla bla.
Er sagte mir sowas nervt ihn und nun hätte er die schnauze voll. Gesagt habe er nichts weil ich sonst wieder eine Diskussion draus gemacht hätte.
Ja. Ich diskutiere viel und gern.
So auch die letzten 5 Wochen er sagte mir ich solle ihn einfach mal lassen.
Was ich nicht konnte ich habe ihn vermisst und auch alles was dazu gehört kuscheln sex. Auch das ist ein ewiges Thema sex. Er ist ja der Meinung er brauche das nicht und deshalb ist es ihm egal was ich will denn, er will nicht. FRAGTE ihn wo das her Kommt was das soll? Ob es an seinem schlechtem spermiogramm liegt. Nein kam nur er braucht es nicht. Ich mein das gehört doch zu einer Ehe dazu oder?
Ich habe die letzten Monate schon echt drauf verzichtet aber kann doch nicht sein!!
Gut, nachher dachte ich naja bei der schlechten Stimmung denkt man aber auch als letztes an Sex.
Die letzten Wochen waren eher so Trennung oder doch nicht
Er war sich mal sicher mal nicht.
Mal hielt er es für das beste. Mal wusste er es nicht und sagte zur Zeit sehe ich keine Chance.

Am Samstag ist das ganze ziehmlich hässlich eskaliert.
Und auch wenn es jetzt für den ein oder andern blöd klingen mag.
Ich habe meinen Vater angerufen wir haben ein sehr gutes Verhältnis und ich kann immer auf ihn zählen und bei ihm unter kommen. Nach dem Tod meiner mum hat und dem Auszug meiner Geschwister sind genau Zimmer frei.
Naja ich erzählte Papa halt alles.
Und er meinte das wäre vorbei bei uns.
Wenn ein Mann eine Frau schon nicht mehr anfassen würde und sagen würde, die Gefühle sind kaum da das wäre schon beleidigend!! Woran ich eig festhalten würde.

NUN ja ich liebe ihn und will zurück.
Nun bin ich seit Freitag mit meinen Klamotten raus von zuhause.
Samstag hat er sich gemeldet small talk es ging um den fire TV stick.
Und darum wie es meinem Auge geht.
Hatte eine augen op.

Naja... Heute hab ich geschrieben das ich nachhause will. Und das er doch wissen muss ob er mich will.
Weil er gestern meinte in 2 Wochen hätte er sich entschjeden.
Ich bin ein soo ungeduldiger Mensch 2wochen sind die Hölle.

Wie verhalte ich mich nun ihm schreiben oder nein?
Hat das ganze noch Chancen?
Ich mein klar heute 3 Tage später sagt er er vermisst mich nicht sind ja erst 2-3tage
Gefühle sind auch nicht mehr geworden

Ja ist mir klar.

Mir geht es nicht gut damit ich hab angst ihn zu verlieren
Freitag als ich sagte ich zieh aus meinte er ok. Und dann meinte ich vllt in 2 Wochen oder so weisst du was du willst.
Wenn Ruge reingekommen ist. Er fand das gut. Also gehen musste einer stimmt schon es ging nicht mehr.

Nur er sagte auch es gibt keine andere lösung mehr als trennen
Und jetzt will er die Zeit nachdenken

Hab ihm gesagt wenn er schon entschieden hat das er die scheidung will muss er es sagen.
Bevor ich umsonst warte auf ihn wisst ihr wie ich meine?

Aber er hat noch keine Entscheidung
Was soll ich nur tun.
Gehe ich einfach nachhause zieht er aus jedenfalls sagte er das bevor ich ging.
Nur ich dachte wenn er Auszieht hab ich ihn verloren.

Mehr lesen

20. Oktober um 17:01

Sorry aber wenn dein Mann nicht mehr klar weiß ob du die richtige für ihn bist und dich nicht sicher über alles liebt, und zwar schon über eine ganze Weile dann ist Ende. Da kannst du dich anstrengen wie du willst.

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

20. Oktober um 17:04
In Antwort auf herbstblume6

Sorry aber wenn dein Mann nicht mehr klar weiß ob du die richtige für ihn bist und dich nicht sicher über alles liebt, und zwar schon über eine ganze Weile dann ist Ende. Da kannst du dich anstrengen wie du willst.

Dann ist sein ganzes hin und her nur hinhalten zu feige mir das aus ins Gesicht zu sagen. 
Denn nicht einmal kam das klar.
Es heisst immer ja glaube wäre besser. Oder ja im Moment denke ich.
Und jetzt soll es in 2 Wochen eine Entscheidung geben. 
Laut ihm liebt er mich seit 4 oder 5 Monaten nicht mehr richtig.
Er hat nie was gesagt dachte der urlaub würde was ändern sagt er. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Oktober um 17:54

Du solltest aufhören an etwas festzuhalten was nicht mehr da ist

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Oktober um 19:36
In Antwort auf user26252

Hallo ich konnte es 
Einfach nicht mehr aushalten und schreibe nun hier mein Leid.
Ich bin 32 mein Mann 33 wir sind im Dez. 9 Jahre zusammen und seit Mai 2018 verheiratet.
Als wir im August aus dem Urlaub kamen Sagte er mir das es er mich nicht mehr liebt bzw. Kaum noch Gefühle hat waren seine Worte. Von da an war nur Streit. Er wollte die Trennung ich nicht wollte kämpfen. Änderte das was er ihn störte. Wobei ich immer sagte verstehe nicht warum er jetzt nach 9 Jahren damit um die Ecke kommt.
Sachen wie er fühle sich von mir bevormundet. Beispiel er raucht sehr sehr viel und hustet oft so stark das er rot anläuft und keine Luft bekommt. Also sage ich oft und ja ich kann nerven das er der gesundheitswillen doch weniger rauchen soll. NATÜRLICH das bin nun mal ich halte ich mich dran das ich es nicht verstehe und bla bla... Denk an deine Lunge bla bla.
Er sagte mir sowas nervt ihn und nun hätte er die schnauze voll. Gesagt habe er nichts weil ich sonst wieder eine Diskussion draus gemacht hätte.
Ja. Ich diskutiere viel und gern.
So auch die letzten 5 Wochen er sagte mir ich solle ihn einfach mal lassen.
Was ich nicht konnte ich habe ihn vermisst und auch alles was dazu gehört kuscheln sex. Auch das ist ein ewiges Thema sex. Er ist ja der Meinung er brauche das nicht und deshalb ist es ihm egal was ich will denn, er will nicht. FRAGTE ihn wo das her Kommt was das soll? Ob es an seinem schlechtem spermiogramm liegt. Nein kam nur er braucht es nicht. Ich mein das gehört doch zu einer Ehe dazu oder? 
Ich habe die letzten Monate schon echt drauf verzichtet aber kann doch nicht sein!! 
Gut, nachher dachte ich naja bei der schlechten Stimmung denkt man aber auch als letztes an Sex. 
Die letzten Wochen waren eher so Trennung oder doch nicht 
Er war sich mal sicher mal nicht. 
Mal hielt er es für das beste. Mal wusste er es nicht und sagte zur Zeit sehe ich keine Chance. 

Am Samstag ist das ganze ziehmlich hässlich eskaliert. 
Und auch wenn es jetzt für den ein oder andern blöd klingen mag. 
Ich habe meinen Vater angerufen wir haben ein sehr gutes Verhältnis und ich kann immer auf ihn zählen und bei ihm unter kommen. Nach dem Tod meiner mum hat und dem Auszug meiner Geschwister sind genau Zimmer frei. 
Naja ich erzählte Papa halt alles. 
Und er meinte das wäre vorbei bei uns. 
Wenn ein Mann eine Frau schon nicht mehr anfassen würde und sagen würde, die Gefühle sind kaum da das wäre schon beleidigend!! Woran ich eig festhalten würde. 

NUN ja ich liebe ihn und will zurück. 
Nun bin ich seit Freitag mit meinen Klamotten raus von zuhause. 
Samstag hat er sich gemeldet small talk es ging um den fire TV stick. 
Und darum wie es meinem Auge geht. 
Hatte eine augen op. 

Naja... Heute hab ich geschrieben das ich nachhause will. Und das er doch wissen muss ob er mich will. 
Weil er gestern meinte in 2 Wochen hätte er sich entschjeden. 
Ich bin ein soo ungeduldiger Mensch 2wochen sind die Hölle. 

Wie verhalte ich mich nun ihm schreiben oder nein? 
Hat das ganze noch Chancen? 
Ich mein klar heute 3 Tage später sagt er er vermisst mich nicht sind ja erst 2-3tage 
Gefühle sind auch nicht mehr geworden 

Ja ist mir klar.

Mir geht es  nicht gut damit ich hab angst ihn zu verlieren 
Freitag als ich sagte ich zieh aus meinte er ok. Und dann meinte ich vllt in 2 Wochen oder so weisst du was du willst.
Wenn Ruge reingekommen ist. Er fand das gut. Also gehen musste einer stimmt schon es ging nicht mehr.

Nur er sagte auch es gibt keine andere lösung mehr als trennen 
Und jetzt will er die Zeit nachdenken 

Hab ihm gesagt wenn er schon entschieden hat das er die scheidung will muss er es sagen. 
Bevor ich umsonst warte auf ihn wisst ihr wie ich meine? 

Aber er hat noch keine Entscheidung 
Was soll ich nur tun. 
Gehe ich einfach nachhause zieht er aus jedenfalls sagte er das bevor ich ging. 
Nur ich dachte wenn er Auszieht hab ich ihn verloren. 

 

Icj würde ein Statment setzen und wieder heim gehen. 

Soll er ausziehen, wie er es versprochen hat.. ausserhalb der eigenen 4 Wände lässts sich zudem auch besser nachdenken. 

Und du solltet geduldiger sein.. 2 Wochen kannst ja nach 9 Jahren noch warten.. 

Lass die Zeit aber nicht ungenutzt vorbeiziehen, geh aus, triff dich zu nem bedeutungslosen Date, mach Sport.. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Oktober um 20:10
In Antwort auf user26252

Dann ist sein ganzes hin und her nur hinhalten zu feige mir das aus ins Gesicht zu sagen. 
Denn nicht einmal kam das klar.
Es heisst immer ja glaube wäre besser. Oder ja im Moment denke ich.
Und jetzt soll es in 2 Wochen eine Entscheidung geben. 
Laut ihm liebt er mich seit 4 oder 5 Monaten nicht mehr richtig.
Er hat nie was gesagt dachte der urlaub würde was ändern sagt er. 

Also wenn man seine Frau schon ein halbes Jahr nach der Hochzeit nicht mehr liebt muss was passiert sein... ne andere oder so... 
Dass er nicht drüber redet ist auch nicht gut 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Oktober um 20:27
In Antwort auf user26252

Hallo ich konnte es 
Einfach nicht mehr aushalten und schreibe nun hier mein Leid.
Ich bin 32 mein Mann 33 wir sind im Dez. 9 Jahre zusammen und seit Mai 2018 verheiratet.
Als wir im August aus dem Urlaub kamen Sagte er mir das es er mich nicht mehr liebt bzw. Kaum noch Gefühle hat waren seine Worte. Von da an war nur Streit. Er wollte die Trennung ich nicht wollte kämpfen. Änderte das was er ihn störte. Wobei ich immer sagte verstehe nicht warum er jetzt nach 9 Jahren damit um die Ecke kommt.
Sachen wie er fühle sich von mir bevormundet. Beispiel er raucht sehr sehr viel und hustet oft so stark das er rot anläuft und keine Luft bekommt. Also sage ich oft und ja ich kann nerven das er der gesundheitswillen doch weniger rauchen soll. NATÜRLICH das bin nun mal ich halte ich mich dran das ich es nicht verstehe und bla bla... Denk an deine Lunge bla bla.
Er sagte mir sowas nervt ihn und nun hätte er die schnauze voll. Gesagt habe er nichts weil ich sonst wieder eine Diskussion draus gemacht hätte.
Ja. Ich diskutiere viel und gern.
So auch die letzten 5 Wochen er sagte mir ich solle ihn einfach mal lassen.
Was ich nicht konnte ich habe ihn vermisst und auch alles was dazu gehört kuscheln sex. Auch das ist ein ewiges Thema sex. Er ist ja der Meinung er brauche das nicht und deshalb ist es ihm egal was ich will denn, er will nicht. FRAGTE ihn wo das her Kommt was das soll? Ob es an seinem schlechtem spermiogramm liegt. Nein kam nur er braucht es nicht. Ich mein das gehört doch zu einer Ehe dazu oder? 
Ich habe die letzten Monate schon echt drauf verzichtet aber kann doch nicht sein!! 
Gut, nachher dachte ich naja bei der schlechten Stimmung denkt man aber auch als letztes an Sex. 
Die letzten Wochen waren eher so Trennung oder doch nicht 
Er war sich mal sicher mal nicht. 
Mal hielt er es für das beste. Mal wusste er es nicht und sagte zur Zeit sehe ich keine Chance. 

Am Samstag ist das ganze ziehmlich hässlich eskaliert. 
Und auch wenn es jetzt für den ein oder andern blöd klingen mag. 
Ich habe meinen Vater angerufen wir haben ein sehr gutes Verhältnis und ich kann immer auf ihn zählen und bei ihm unter kommen. Nach dem Tod meiner mum hat und dem Auszug meiner Geschwister sind genau Zimmer frei. 
Naja ich erzählte Papa halt alles. 
Und er meinte das wäre vorbei bei uns. 
Wenn ein Mann eine Frau schon nicht mehr anfassen würde und sagen würde, die Gefühle sind kaum da das wäre schon beleidigend!! Woran ich eig festhalten würde. 

NUN ja ich liebe ihn und will zurück. 
Nun bin ich seit Freitag mit meinen Klamotten raus von zuhause. 
Samstag hat er sich gemeldet small talk es ging um den fire TV stick. 
Und darum wie es meinem Auge geht. 
Hatte eine augen op. 

Naja... Heute hab ich geschrieben das ich nachhause will. Und das er doch wissen muss ob er mich will. 
Weil er gestern meinte in 2 Wochen hätte er sich entschjeden. 
Ich bin ein soo ungeduldiger Mensch 2wochen sind die Hölle. 

Wie verhalte ich mich nun ihm schreiben oder nein? 
Hat das ganze noch Chancen? 
Ich mein klar heute 3 Tage später sagt er er vermisst mich nicht sind ja erst 2-3tage 
Gefühle sind auch nicht mehr geworden 

Ja ist mir klar.

Mir geht es  nicht gut damit ich hab angst ihn zu verlieren 
Freitag als ich sagte ich zieh aus meinte er ok. Und dann meinte ich vllt in 2 Wochen oder so weisst du was du willst.
Wenn Ruge reingekommen ist. Er fand das gut. Also gehen musste einer stimmt schon es ging nicht mehr.

Nur er sagte auch es gibt keine andere lösung mehr als trennen 
Und jetzt will er die Zeit nachdenken 

Hab ihm gesagt wenn er schon entschieden hat das er die scheidung will muss er es sagen. 
Bevor ich umsonst warte auf ihn wisst ihr wie ich meine? 

Aber er hat noch keine Entscheidung 
Was soll ich nur tun. 
Gehe ich einfach nachhause zieht er aus jedenfalls sagte er das bevor ich ging. 
Nur ich dachte wenn er Auszieht hab ich ihn verloren. 

 

Dein Mann liebt Dich nicht mehr und das schon seit Monaten. Ich halte es für besser, einen klaren Schlussstrich zu ziehen. Ich habe auf Grund von Deinen Schilderungen den Eindruck, dass viele Punkte zwischen Euch einfach nicht passen. Mache doch mal selbst eine Aufstellung, was gut und ist was nicht gut ist. Das kann Dir helfen, klarer zu sehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Oktober um 3:33

Da kommen einige Punkte zusammen - anfangen könnte man mit Deiner "Entscheidungsunlust". Wie hoch erscheinen Selbstachtung und Selbstbewusstsein, wenn man eine Trennungsfrage in die Hände des Partners legt?
Genau! - Man ist im Falle einer Trennung vermeintlich fein raus: "Er wollte es, nicht ich."
Allein in diesem Punkt darf ich Dir schon widersprechen, die dann folgende Realität mache es nicht anders.

Sein Rauchen ist Sucht und die von Dir beschriebenen Auswirkungen nicht mehr umkehrbar. Die körperlichen Schädigungen sind bereits gegeben. Man könnte es verbessern aber nicht mehr ungeschehen machen. Damit muss er bzw. müsstet ihr leben.

Aber auch das ist es nicht. - Ihr reibt euch erkennbar an "Hölzchen und Stöckchen" auf, seht nur noch die negativen Dinge, bekämpft euch.
Partnerschaft, Beziehung ist jedoch anders.
Darauf solltet ihr euch besinnen - alles andere führt sonst zu getrennten Wegen, die es letztlich aber auch sein könnten, wenn ein gemeinsamer Weg nicht mehr möglich ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen