Home / Forum / Liebe & Beziehung / Raucher und Nichtraucher

Raucher und Nichtraucher

19. Juli 2003 um 21:49

Wieviele von Euch sind das eine, und haben einen Partner, der das andere ist? )

Wie habt Ihr Euer Zusammenleben geregelt?

Hat sich die Regelung bewährt?

Mehr lesen

20. Juli 2003 um 0:09

War mal raucher
mein schatz halt nie gewesen und deswegen ich auch aufgehört. habe es nie von ihr selbst gehört das es sie stören würde wenn ich rauchen täte...

bin mir sicher das ich mich nie in eine raucherin verlieben würde. sexy sieht das nun ehrlich nicht aus wenn ein mädel raucht oda?

mein schatz wird wohl nie rauchen weil sie astma hat.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Juli 2003 um 10:41

Nun,
bei uns ist ein Teil der Familie Raucher, der andere Teil nicht.

In der gesamten Familie ist die Wohnung/ das Haus rauchfreie Zone, wer qualmen will, geht nach draussen, egal welches Wetter.

Da gleiche glit für Freunde, die rauchen, egal bei wem man zu Besuch ist, wer raucht, muß raus auf Balkon, Terasse oder Garten.

Im Grunde ganz einfach

LG von Romara
*seit 18 Tgen clean *
*Partner raucht immer noch*

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Juli 2003 um 13:37

?
wie jetzt?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Juli 2003 um 13:39

Hallo belledejour
Mein Mann ist Raucher.Ich Nichtraucher.
Vor Jahrzenten war es noch so, das er sich morgens noch im Bett nachdem sein Wecker geklingelt hatte seine erste Zigarette geraucht hat. Scheußlich,ekelhaft.Das habe ich ihm dann schnell abgewöhnt.Seid dem wir unsere Kinder haben hat er noch mehr Rüchsicht genommen.Er raucht jetzt im Sommer,wo alle Fenster und der Balkon den ganzen Tag auf sind im Wohnzimmer ,Küche und Bad.Im Bad na ja,wenn er Sitzung hatte und das kleine Räumchen ist verqwallmt ist nicht so doll.Im Winter raucht er nur im Bad und am offenen Küchenfenster .Auf der Arbeit durfte er bis Ende Mai noch rauchen ,nun nur noch in den Pausen.Er würde gerne aufhören mit dem Rauchen .Aber so einfach ist es ja leider nicht.Ich habe auch fast 7 Jahre geraucht ,als ich dann mit dem ersten Kind schwanger wurde habe ich von jetzt auf gleich aufgehört .Nach der Geburt die erste Zigarette war so ekelhaft ,mir wurde so schlecht davon das ich nie mehr eine Zigarette geraucht habe .Habe aber fast ein Jahr ,gerade in Gesellschaft und nach dem Essen das Bedürfniss danach gehabt.
LG Mamelick

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Juli 2003 um 13:46

Hmm...
hey belledejour!

zwar kann ich eigentlich nichts dazu sagen, weil ich nie mit jemand anderem als meiner family zusammengewohnt habe, aber egal.

mein erster freund war auch raucher, ich war nichtraucherin (bins immer noch). er hat nie in meiner gegenwart geraucht, auch wenn er es von mir aus gedurft hätte. er war mal ne knappe woche durchgängig bei mir und hat in dieser zeit glaub ich eine zigarette mit seinen kumpels draußen im garten geraucht.

ich kann mir aber durchaus vorstellen, dass es probleme gibt, wenn einer raucht und der andere nicht... wenn beide zusammenleben. denn meine eltern rauchen auch beide. ich find das auch nicht wirklich toll wenn sie am essenstisch rauchen wenn sie schon fertig gegessen haben, meine brüder und ich aber evtl. noch essen. das schlimmste ist im auto! auf der autobahn kann man ja auch nicht unbedingt immer die fenster runterkurbeln, d.h. meine brüder und ich kriegen den ganzen rauch ab... sowas hasse ich!


ich denke, um unter diesen raucher/nichtraucher-umständen zusammenzuleben muss man viel rücksicht und verständnis haben... aber dann kanns bestimmt klappen...

liebe grüße,
gedankenkaefer

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Juli 2003 um 16:57

Das kommt immer auf den partner an...
...ich bin nichtraucherin und ich muss sagen, dass ich nichtraucher viel lieber küsse und es auch angenehmer finde einen freund zu haben, der nicht raucht, aber das läßt sich nicht so leicht beeinflussen.

ein exfreund von mir war total rücksichtslos, sein schlafzimmer war immer total verraucht (igitt), in seinem auto hat es nach abgestandenem rauch gestunken, in meinem dann auch, weil er es nicht geschafft hat sich zusammenzureissen, wenn wir mit meinem auto gefahren sind....meine wohnung hat er auch vollgequalmt (-> dafür ist er jetzt nur mehr EX )....soetwas ist einfach eine frechheit....man sollte schon etwas rücksicht nehmen....auch wenn es schwer vorstellbar ist, rauch ist für nichtraucher einfach ekelhaft!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juli 2003 um 10:56

Verbannung auf den Balkon
Ich bin schon ziemlich lange Raucherin; mehr Gelegenheitsraucherin. Mehr als 4 Zigaretten pro Tag gibts bei mir nicht. Aber, wenns mich zu Hause nach einer Ziggi drückt, werd ich auf den Balkon verbannt. Finde ich keine schlechte Lösung...so riecht die Wohnung dann nicht nach Rauch. Mein Mann ist Pfeifenraucher. Allerdings raucht er nur, wenn er mit Freunden zusammensitzt...Dann darf er auch in der Wohnung. Pfeifenrauch finde ich äußerst wohlriechend. Gibt einem dann auch wieder einen Grund, am nächsten MOrgen die Fenster sperrangelweit aufzureissen (auch mitten im Winter *grins*).
Gruß
Cara

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juli 2003 um 12:25

Die Frage ist doch, wer von beiden eigentlich der/die Tolerante sein müsste?!
Hi!

Also ich hab mir alle Beiträge schonmal durchgelesen und muss jetzt auch noch was dazu loswerden, weil mir nämlich was aufgefallen ist!

Uuuund zwar haben hier manche geschrieben, dass sie tolerant sind, wenn ihr Partner/ihre Partnerin raucht und das auch in Teilen der Wohnung akzeptieren. Und es habe schon Streit gegeben, weil der/die Raucher/-in sich früher oder später über diese Grenzen hinweg gesetzt hat und doch überall in der Wohnung geraucht hat.

Okay, soweit so gut. Klingt irgendwie ganz normal. Aber eigentlich sollte doch der/die Raucher/-in so viel Toleranz zeigen, dass dann auch wirlich nicht in der Wohnung geraucht wird. Prinzipiell verursacht doch der Raucher eine "Belästigung" und sollte deshalb auch akzeptieren, wenn jemand nicht mit dieser Belästigung durch Rauch und Mief klar kommt.
Da finde ich es schon irgendwie interessant, dass es ganz selbstverständlich ist, wenn jemand rauchen darf in einer Wohnung, aber jeder Nicht-Raucher sich rechtfertigen muss, warum er keine Zigaretten in der Wohnung haben will. Kann doch nicht sein, dass man sich als Nicht-Raucher sein Recht auf saubere Luft in der eigenen Wohnung erkämpfen muss, oder?

Meiner Meinung nach sollten die Raucher etwas toleranter sein, und nicht die Nicht-Raucher! Stellt euch mal vor, ein Nicht-Raucher würde in der Wohnung seines Raucher-Partners immer mit 4711 Echt Köllnisch Wasser rumspritzen. Das würde der Raucher sicher auch nicht wirklich gut finden...

Viele Grüße, EisUndFeuer

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juli 2003 um 13:17

Ich bin die raucherin ...

... in unserer beziehung! allerdings nicht täglich, sondern bin eine absolute gelegenheitsraucherin und mein freund NR!
mir würde nichtmal im traum einfallen in der wohnung zu rauchen!
wir haben eine tolle, gedeckte terasse und ich geh' gerne 5min raus. die zigarettenpause ist für mich meine kleine auszeit!

auch der besuch muss draussen rauchen- meinem freund und unseren haustieren zuliebe!

gruss
pinero

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juli 2003 um 15:05

Das ist ein echtes Problem!
hallo Belledejour.

Mein Freund raucht extrem viel, ich bin absolute Gelegenheitsraucherin. Und er besteht darauf, dass er in der Wohnung rauchen darf. Somst wäre er nie mit mir zusammengezogen. Und ich finde das Mega-eklig...

Er arbeitet sehr viel zuhause, und wenn ich dann nach hause komme und die Wohnungstür öffne, dann wabbert mir schon der Qualm entgegen und ich könnte ko... Aber er sieht absolut nicht ein, dass man mal ne Tür zumachen könnte, so dass nicht die ganze Wohnung stinkt. Da redet man gegen eine Wand...

Ich muss sagen, dass es mich nicht stört, wenn man mal eine raucht in der Wohnung, das mache ich auch, aber dieses Dauergequarze, das finde ich eklig. Zum Glück haben wir uns darauf geeinigt, dass Badezimmer und Schlafzimmer absolut mega-tabu sind. Und daran hält er sich auch. Nur: wenn man alle Türen auflässt...

Ich glaube, es ist wirklich ein Problem, dass viele Raucher auf ihr "Recht" zu rauchen bestehen... Aus welchem Grund auch immer.

Ich jedenfalls ärgere mich manchmal über mich selber, dass ich da nicht energischer bin und mehr dagegen unternehme. Aber letzten Endes denke ich halt immer: womöglich will er sonst nicht mehr mit mir zusammen wohnen... Das ist nicht so, aber der Gedanke kommt...

Viel Glück bei deiner "Regelfindung",
Nindscha

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juli 2003 um 21:31

Ich bin Nichtraucherin,
und das erwarte ich von meinem Partner auch.

Mir ging es ähnlich wie kati: Wann immer ich anfing, vermeintliche "Kleinigkeiten" zu schlucken, nahmen die Herren sich erst den dargereichten kleinen Finger, dann die Hand, und schließlich waren Arme, Körper und damit auch mein Herz weg.

Inzwischen habe ich strikte Ausschlußkriterien, das Gequalme gehört da ebenso dazu wie Körperhygiene - Mann, da könnt ick Euch sachen erzählen... aber det jeht jetz zu weit.

Also Raucher und andere Schmutzfinken kommen mir nich mehr inne Wohnung.

Woll!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper