Home / Forum / Liebe & Beziehung / Raucher - Hat die Liebe eine Chance?

Raucher - Hat die Liebe eine Chance?

15. Januar 2008 um 21:02

Hallo
Ich habe einen Mann kennen gelernt. Er ist mittelstark raucher. Mittalstark heisst für mich, dass er einige Zigaretten pro Tag raucht, jedoch kein Kettenraucher ist, aber auch keinen Tag ohne Rauchen auskommt.
Ich bin totale Nichtraucherin und habe manchmal schon ein Problem, wenn ich in einem Lokal bin wo geraucht wird.
Ich habe ich dennoch in diesen Mann verliebt und auch er hat Gefühle für mich. Der einzige Störfaktor ist das Rauchen.

Kann dies ein Grund sein, dass es keine Beziehung geben wird? Oder kann ich ihm das Rauchen abgewöhnen?

Er meinte einmal, er würde nicht mehr beginnen, wenn er im Vornherein wüsste, dass es so schwer ist aufzuhören!

Danke für eure Antworten!
Gruss Chiqui

Mehr lesen

15. Januar 2008 um 21:05

...
Ich hätte auch Probleme mit jemandem, der in einer Beziehung mit mir raucht. Er müßte vor der Tür rauchen. Ich war im Leben nicht immer ganz gesund, und ich bin nicht bereit, meine Gesundheit zu gefährden.

Meine Nachbarin ist auch so eingestellt. Sie liebt seit 4 Jahren einen Raucher. Er geht immer schön artig auf den Balkon, und er putzt sich dann die Zähne .

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Januar 2008 um 21:33

Uff...das kommt mir bekannt vor
zu diesem Thema kann ich wirklich einiges beitragen, da ich meinem Ex-Freund das rauchen abgewöhnt habe... Ja es geht! ABER: nur wenn er es will! Du wirst niemals für ihn entscheiden, dass er aufhören will. Du wirst immer nur die moralische Stütze sein, die er braucht wenn er es angehen will.. Ich habe wirklich alle Phasen miterlebt.Habe alle taktiken probiert, damit er aufhört..hab sogar mal schluss gemacht..und habe selber angefangen zu rauchen
alles quatsch. Bei IHM muss es klick machen. Du kannst ihm nur den theoretischen Teil erklären..und ihn ermahnen.
Und eins kann ich dir versprechen: Es wird nicht leicht. Einmal Raucher - immer Raucher.
Findet einen Kompromiss: ZB. nicht in der Wohnung, oder nicht vor Dir rauchen. Das geht schon... Und irgendwann hat er vielleicht den Willen damit aufzuhören. Gib ihm das Gefühl, dass Du für ihn eine Chance darstellst endlich dieses Laster loszuwerden. Aber setz ihn auf keinen Fall unter Druck!! Damit erreichst du das Gegenteil.

Lass nicht die Zigarette euer Liebesleben beeinflussen!!!! Das Rauchen hat nichts mit euch zu tun! hab keine Angst vor dem Glimmstengel..und gib ihm das auch zu verstehen.
Viel Erfolg

PS: Mein Ex raucht natürlich wieder

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Januar 2008 um 21:39

Kann dies ein Grund sein, dass es keine Beziehung geben wird?
Bei mir schon. Ich bin Raucherin, hatte bislang Glück mit Nichtraucher-Partnern, die das keineswegs gestört hat (wobei ich aber in Nichtraucher-Gesellschaft deutlich weniger rauche).

Wäre das Rauchen am Anfang einer Beziehung ein Problem gewesen, hätte ich mich nicht darauf eingelassen und würde ich heute auch nicht.

Ich versteh die Nichtraucher - mir gehts so mit Alkohol. Ich würde keinen Partner wollen, der trinkt. Ich würde aber nicht versuchen, ihm das abzugewöhnen, sondern mich selbst zurückziehen. Zugeständnisse oder Kompromisse, von denen man nicht überzeugt ist, sondern die man nur macht, um eine Beziehung zu halten taugen meiner Meinung nach nichts.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Januar 2008 um 21:55
In Antwort auf gizi_12563024

Kann dies ein Grund sein, dass es keine Beziehung geben wird?
Bei mir schon. Ich bin Raucherin, hatte bislang Glück mit Nichtraucher-Partnern, die das keineswegs gestört hat (wobei ich aber in Nichtraucher-Gesellschaft deutlich weniger rauche).

Wäre das Rauchen am Anfang einer Beziehung ein Problem gewesen, hätte ich mich nicht darauf eingelassen und würde ich heute auch nicht.

Ich versteh die Nichtraucher - mir gehts so mit Alkohol. Ich würde keinen Partner wollen, der trinkt. Ich würde aber nicht versuchen, ihm das abzugewöhnen, sondern mich selbst zurückziehen. Zugeständnisse oder Kompromisse, von denen man nicht überzeugt ist, sondern die man nur macht, um eine Beziehung zu halten taugen meiner Meinung nach nichts.

Hi nurlieb, syawhatyouthink
und namensvetterin

schön dich zu lesen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Januar 2008 um 9:29

Hi!
Ich habe kürzlich auch einen Nichtraucher kennengelernt und bin selber Raucherin. Ich rauche auch zu Hause. Wenn ich bei ihm bin, geh ich auf den Balkon und rauche überhaupt weniger, bei mir verwende ich Raumspray und lüfte ordentlich bevor er kommt und auch während er da ist.

Ich habe immer so Bonbons oder Kaugummi dabei und für die Hände (die stinken dann nämlich auch) Reinigungstücher.

Damit kann ich leben und er auch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Januar 2008 um 10:06

Verstehe ich...
... ich hätte damit auch meine Probleme. Bin zwar nicht so vorbelastet wie du (Nichtraucherfamilie), aber das Argument auf freie Selbstentfaltung und Grundgesetz finde ich ebenfalls lächerlich.

Einer, der mit einem Strick an den Füßen von der Brücke springt, schadet niemandem, vorausgesetzt, er springt niemanden an. Soll er sich entfalten. Einer, der raucht und mich vollnebelt, schadet mir. Damit bin ICH in meiner Selbstentfaltung gehindert. Ganz zu schweigen von verrauchten Möbeln, Gardinen etc. In der Schule merkte man Schülern sofort an, wenn sie aus Raucherhaushalten kamen - bei denen rochen sogar die Hefte und Bücher nach Qualm. Hat die mal einer gefragt, ob sie sich selbst entfalten wollen?

Das Grundgesetz garantiert auch das Recht auf körperliche Unversehrtheit. Passiv rauchen schadet meiner Gesundheit. Punkt, aus, Ende.

Was Beziehungen mit Rauchern betrifft: Da müssen eben beide tolerant sein, oder einer gibt aus Liebe zum anderen nach. Funktioniert in beide Richtungen, denke ich. Sobald aber Kinder da sind, sollte mit der Wualmerei in der Wohnung aufgehört werden.

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Januar 2008 um 10:22

Was
stört dich das rauchen? ?? Du musst doch nicht rauchen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Januar 2008 um 10:40

Oh cefeu...
... DANKE!!! Nehme ich in meine Zitatsammlung auf. Besser könnte es kein Weiser sagen.

Schöne unverqualmte Grüße
nexgo

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Januar 2008 um 10:42
In Antwort auf britta_12100163

Verstehe ich...
... ich hätte damit auch meine Probleme. Bin zwar nicht so vorbelastet wie du (Nichtraucherfamilie), aber das Argument auf freie Selbstentfaltung und Grundgesetz finde ich ebenfalls lächerlich.

Einer, der mit einem Strick an den Füßen von der Brücke springt, schadet niemandem, vorausgesetzt, er springt niemanden an. Soll er sich entfalten. Einer, der raucht und mich vollnebelt, schadet mir. Damit bin ICH in meiner Selbstentfaltung gehindert. Ganz zu schweigen von verrauchten Möbeln, Gardinen etc. In der Schule merkte man Schülern sofort an, wenn sie aus Raucherhaushalten kamen - bei denen rochen sogar die Hefte und Bücher nach Qualm. Hat die mal einer gefragt, ob sie sich selbst entfalten wollen?

Das Grundgesetz garantiert auch das Recht auf körperliche Unversehrtheit. Passiv rauchen schadet meiner Gesundheit. Punkt, aus, Ende.

Was Beziehungen mit Rauchern betrifft: Da müssen eben beide tolerant sein, oder einer gibt aus Liebe zum anderen nach. Funktioniert in beide Richtungen, denke ich. Sobald aber Kinder da sind, sollte mit der Wualmerei in der Wohnung aufgehört werden.

@cefeu und nexgo..
sehe ich ganz genauso. ich mag es auch nicht, ich habe nie geraucht, werde es auch sicherlich nicht anfangen.

vor einigen jahren - bei einem gesundheitscheck - fragte mich mein hausarzt ob ich rauchen würde. ich habe dies verneint, allerdings war ein schatten auf der lunge erkennbar. klar: meine mutter hat gequalmt wie ein schlot, und mein erster mann ebenfalls (und der noch rücksichtsloser als andere).

soviel also zum thema passivrauchen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Januar 2008 um 10:44
In Antwort auf britta_12100163

Oh cefeu...
... DANKE!!! Nehme ich in meine Zitatsammlung auf. Besser könnte es kein Weiser sagen.

Schöne unverqualmte Grüße
nexgo

Nicht doch...
alte hetzbeutel.

obwohl:
ich stimme euch zu

ebenfalls unverqualmte grüße
*fg*

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Januar 2008 um 11:32

Ja, es kann ein grund sein
hallo chiqui,

bei meinem letzten freund war das rauchen einer der hauptpunkte, weswegen ich mich von ihm getrennt habe. dabei ging es mir gar nicht mal so um seine gesundheit oder darum, dass er womöglich meine eigene gefährdet. ich konnte schlicht den geruch nicht ab. wenn er sich, kurz bevor er zu mir kam, noch ordentlich eine durchgezogen hatte und dann meinte, er müsse mir mit seinen stinkigen fingern das gesicht tätscheln, überkam mich jedes mal ein wahres ekelgefühl. vom küssen mal ganz zu schweigen.
mag krass klingen, war aber so.

da für mich sehr wichtig ist, meinen partner riechen zu können, war sehr bald klar, dass das nicht funktionieren kann.

du kannst niemanden dazu zwingen, das rauchen aufzugeben nur weil es dir persönlich nicht in den kram passt. aber du kannst für dich selbst entscheiden womit du leben kannst und womit nicht.....und kannst für dich selbst konsequenzen ziehen.

liebe grüße,
malonka

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Januar 2008 um 12:08
In Antwort auf vena_11880019

...
Ich hätte auch Probleme mit jemandem, der in einer Beziehung mit mir raucht. Er müßte vor der Tür rauchen. Ich war im Leben nicht immer ganz gesund, und ich bin nicht bereit, meine Gesundheit zu gefährden.

Meine Nachbarin ist auch so eingestellt. Sie liebt seit 4 Jahren einen Raucher. Er geht immer schön artig auf den Balkon, und er putzt sich dann die Zähne .

Ja tschuldigung,
es zwingt Euch ja keiner.
Solche Sachen mit dem Rauchen, erfährt man ja nicht erst nach 2-3 Jahren. Ihr habt das doch alle von anfang an gewußt oder wollt Ihr etwa was anderes behaupten?
Mein Ex(!) hat das vier Jahre lang versucht mir abzugewöhnen. Erfolg?: Ich hab mir IHN abgewöhnt.
Ewig dieses "Bäh Du riechst nach Rauch", "Bäh, findest Du nicht Du rauchst zu viel" das ging die ganze Zeit so weiter und da hab ich mir jetzt geschworen, sollte ich nicht von alleine aufhören, dann kommt mir NIE wieder ins Haus. Und wenn Du Deinen Raucher zu sehr unter Druck setzt und er nicht gerade die letzte Lusche wenn Welt ist, ist der auch schneller weg als Du bis drei zählen kannst. Ich da auch nur ein kleiner Wunsch für Euch Beide, denn ein Zustand ist das nämlich nicht, wenn Du schon gleich am Anfang der Beziehung einen Teil seiner Persönlichkeit auslöschen willst.
Und da könnt Ihr alle schreien wie Ihr wollt, als Raucher nimmt man das auch als Persönlichkeit an.
MfG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Mai 2017 um 17:38

Lassen Sie ihn Kaugummi, Parfüm und Raumspray genießen. Dies nimmt den Gestank

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Mai 2017 um 17:39

Bitte auf das Datum achten

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Mai 2017 um 18:09
In Antwort auf zavia_12767580

Hallo
Ich habe einen Mann kennen gelernt. Er ist mittelstark raucher. Mittalstark heisst für mich, dass er einige Zigaretten pro Tag raucht, jedoch kein Kettenraucher ist, aber auch keinen Tag ohne Rauchen auskommt.
Ich bin totale Nichtraucherin und habe manchmal schon ein Problem, wenn ich in einem Lokal bin wo geraucht wird.
Ich habe ich dennoch in diesen Mann verliebt und auch er hat Gefühle für mich. Der einzige Störfaktor ist das Rauchen.

Kann dies ein Grund sein, dass es keine Beziehung geben wird? Oder kann ich ihm das Rauchen abgewöhnen?

Er meinte einmal, er würde nicht mehr beginnen, wenn er im Vornherein wüsste, dass es so schwer ist aufzuhören!

Danke für eure Antworten!
Gruss Chiqui

Muss sagen, ein Hindernis für eine Beziehung wäre das nicht. Aber denke, dass der Geruch und Geschmack eben viele Nichtraucher stört.

ich habe das Rauchen vor 3,5 Jahren aufgegeben. 

Auch mein damaliger Partner war ausschlaggebender Punkt dafür.
Allerdings waren wir bereits mehrere  Jahre zusammen ehe ich das Rauchen 

Er hat es damals akzeptiert das ich rauche, aber war dennoch froh als ich es gelassen habe und ich bin heute auch froh davon los zu sein.
nochmal anfangen kommt für mich nicht in Frage.

Mich stört es, denke ich, nicht so stark wie andere, aber eben doch schon etwas

was ich persönlich schlimm finde ist der Raucherhusten. Das hört sich echt nicht toll an 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Ich frage, obwohl ihr wahrscheinlich...
Von: zavia_12767580
neu
6. Oktober 2007 um 17:24
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen