Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ratschläge erwünscht!!!

Ratschläge erwünscht!!!

16. Mai um 12:19

Hallo

Ich 32 habe mich vor 10 Wochen von meinem Mann 41 (10 Jahre liiert 8 davon verheiratet 1 Sohn 8 Jahre) getrennt.

Also von Anfang:
Er hat schon von Anfang an sich immer mit kleinen Lügen in Sachen Frauen und Geld durchgeschlagen.
seine Finanzen standen immer schlecht nee konnte noch nie mit Geld umgehen und hat sonst immer seine Eltern gehabt die ihn raushalten, bis ich kam.
Zum Thema Frauen ging es am Anfabg nur um Handynachrichten, die ichvgut verschmerzen konnte und ihm trotzdem vertraut habe.
als unser Sohn 10 Monate alt warvhatver mich allerdings das erste mal betrogen, das verzieh ich ihm natürlich 🤨 dann 6 Monate später der nächste Kontakt über die arbeite mit einer Frau allerdings nicht körperlich. Danach stellte ichveon Ultimatum und sagte das ich überlege zubgehen und schwups direkt bandelte er mit der nächsten an, also grosse Krise und 3 Tage Übernachtung bei meiner Freundin.
danach folgte ein langes Gegsprächind viele Versprechungen.
Es war tatsächlich dann auch schluss mit Frauen allerdings kamen dann grosse finanzielle Lügen, er versteckte Rechnungen Mahnungen und sogar Briefe von dem Vermieter weil er keine Miete zahlte, es drohte die fristlose Kündigung.
ich habe alles ausgebügelt und wir besprachen einen Neuanfang mit Umzug in meine Heimat.
hier angekomme Entwickelte sich alles ganz gut, er ffügte sich schnell in die Gemeinschaft ein und in den Fussballverein, so schnell kam auch dann das nächste Problem der Alkohol, er kam oft betrunken heim zu sämtlichen Wochentagen, und immer wieder machte er Ärger wegen Kleinigkeiten, auch so wenn wir zusammen uns im Freubdeskreis aufhielten ein schiefer Blick von mir und er eskalierte wenn er getrunken hatte, es wurde immer körperlicher, also erst anpacken und das rumschubsen... ich stellte ihm ein letztes Ultimatum und sagte wenn er nicht weniger trinkt und immer wieder eskaliert geh ich da meine Gefühle sich auch zurück bildeten...
ein einfluss nannte er mir und das war ein gemeinsamer Kumpel auf den er eifersüchtig war. Ich drehte den kontakt zu ihm runter. Trotzdem eskalierte er weiter bis es zum Schluss zu einer schlimmen Eskalation in dem Freunde involviert waren und bei der ich blaue Flecken davon trug... Das war der Punkt an dem ich sagte ich geh.
Ich zog zu meinen Eltern, unser Sohn lebt im Wechselmodell und wechselt wöchentlich kommt auch gut klar.
allerdings kam mein Mann net klar und terrorisiert und kontrollierte jeden Schritt was sehr anstrengend war. Trotzfem vermisste ihn schon und dachte es nimmt irgendwann ab. Seit 3 Wochen hat er eine Freundin und seit dem hab ich das Gefühl das ich unbedingt zu ihm zurück möchte, kann teilweise kaum einen klaren Gedanken fassen weiß aber nicht ob es einfach Eifersucht, Gewohnheit, oder Liebe ist?

Habt habt ihr vielleicht auch schon mal sowas erlebt?

Liebe Grüsse

Mehr lesen

16. Mai um 13:21

zurück?
um dich wieder "schlagen" zu lassen?

um mit einem alkoholiker zusammen zu sein?

um dich betrügen zu lassen?

....

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Mai um 15:03

Diese neue Freundin ist der echte Vollzug der Trennung, eine gewisse Engültigkeit. Solange ihr getrennt wart und keiner neu liiert bestand ja die Chance, sich wieder zu versöhnen, das geht jetzt nicht (mehr so leicht)
Aber die Frage ist, was muss denn passieren dass Du endgültig die Schnauze voll hast und ggf. nur noch Mitleid mit Deiner Nachfolgerin hast, es Dir aber ansonsten wurscht ist?
Wichtig ist, dass es Eurem Kind gut geht, ggf. auch mit der neuen Freundin.
Du bist aber weder Ersatzmutter noch Sozialhelferin von ihm. Mach Dich so gut es geht frei von ihm (so gut das mit einem gemeinsamen Kind eben geht), überdenke sehr kritisch Dein Beuteschemabvei Männern, sonst landest Du beim nächsten Partner wieder bei einem  Problemfall.
Ich wünsche Dir viel Kraft und Mut den eingeschlagenen Weg weiter zu gehen

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen