Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ratlosigkeit

Ratlosigkeit

6. Juni 2017 um 0:06 Letzte Antwort: 19. Juni 2017 um 18:35

Hallo,

ich bin nun mittlerweile so ratlos, dass ich mich hier angemeldet habe. 

Ich bin 23 Jahre alt und konnte nie meine große Jugendliebe vergessen. Wir sind zusammen gekommen als ich 17 war.  Er ist damals weggezogen und wir haben uns getrennt. Irgendwie habe ich das innerlich nie richtig verarbeitet und habe in allen Männern nur ihn gesehen.

Vor 3 Jahren haben wir uns das letzte Mal gesehen. Wir sind uns sofort wieder ganz nah gewesen und es kam mir vor als wäre er nie weg gewesen. Dann aber wieder Funkstille. Er hat sich immer mal wieder gemeldet,  doch ich habe mich nicht zurück gemeldet. Er hat geheiratet und mit seiner Frau ein Kind. 

Vor mehreren Wochen hat er sich wieder bei mir gemeldet. Beide haben sich getrennt und er meinte,  es war der größte Fehler seines Lebens mich gehen zu lasseb und dass er sie nur geheiratet hat, da sie mir so ähnlich sieht, aber sie nun mal nicht ich bin. Es folgten viele Nächte mit langen Telefonaten und schönen Worten. Und wieder war da diese tiefe Vertrautheit. 

Er ist dann zu mir gefahren mehr als 300 km und wir sind am Ende des Abends zusammen im Bett gelandet. Am nächsten Morgen hatte ich das Gefühl,  dass er sich distanziert und ich habe dies dann auch gemacht. Als wir uns verabschiedet haben, sagte er, dass er kein gutes Gefühl bei allem hat. Er hat einen Sohn, die Scheidunv läuft und ich würde das nicht lange mit ihm aushalten. Seitdem habe ich mich zurückgezogen und er genauso. 

Als ich mich dann noch ein paar Mal meldete, sagt er nur, dass er Zeit braucht. Zeit wofür? ?? Mir tut das so weh. War das für ihn alles wirklich nur eine Sexnummer?  Warum aber die Mühe, die weite Fahrt??? Ich habe mich noch nie einem Menschen so nah gefühlt und ich hatte bei ihm auch das Gefühl,  dass ich ihm wichtig bin. Ich komme nicht klar mit dieser Vorstellung,  dass alles berechnet war. Habe das Vertrauen nach dieser Aktion komplett verloren. Das Vertrauen in mich und in die Liebe. 

 

Mehr lesen

6. Juni 2017 um 0:28
In Antwort auf nina42061

Hallo,

ich bin nun mittlerweile so ratlos, dass ich mich hier angemeldet habe. 

Ich bin 23 Jahre alt und konnte nie meine große Jugendliebe vergessen. Wir sind zusammen gekommen als ich 17 war.  Er ist damals weggezogen und wir haben uns getrennt. Irgendwie habe ich das innerlich nie richtig verarbeitet und habe in allen Männern nur ihn gesehen.

Vor 3 Jahren haben wir uns das letzte Mal gesehen. Wir sind uns sofort wieder ganz nah gewesen und es kam mir vor als wäre er nie weg gewesen. Dann aber wieder Funkstille. Er hat sich immer mal wieder gemeldet,  doch ich habe mich nicht zurück gemeldet. Er hat geheiratet und mit seiner Frau ein Kind. 

Vor mehreren Wochen hat er sich wieder bei mir gemeldet. Beide haben sich getrennt und er meinte,  es war der größte Fehler seines Lebens mich gehen zu lasseb und dass er sie nur geheiratet hat, da sie mir so ähnlich sieht, aber sie nun mal nicht ich bin. Es folgten viele Nächte mit langen Telefonaten und schönen Worten. Und wieder war da diese tiefe Vertrautheit. 

Er ist dann zu mir gefahren mehr als 300 km und wir sind am Ende des Abends zusammen im Bett gelandet. Am nächsten Morgen hatte ich das Gefühl,  dass er sich distanziert und ich habe dies dann auch gemacht. Als wir uns verabschiedet haben, sagte er, dass er kein gutes Gefühl bei allem hat. Er hat einen Sohn, die Scheidunv läuft und ich würde das nicht lange mit ihm aushalten. Seitdem habe ich mich zurückgezogen und er genauso. 

Als ich mich dann noch ein paar Mal meldete, sagt er nur, dass er Zeit braucht. Zeit wofür? ?? Mir tut das so weh. War das für ihn alles wirklich nur eine Sexnummer?  Warum aber die Mühe, die weite Fahrt??? Ich habe mich noch nie einem Menschen so nah gefühlt und ich hatte bei ihm auch das Gefühl,  dass ich ihm wichtig bin. Ich komme nicht klar mit dieser Vorstellung,  dass alles berechnet war. Habe das Vertrauen nach dieser Aktion komplett verloren. Das Vertrauen in mich und in die Liebe. 

 

Es ist total verrückt! Ich habe normalerweise eine lange Liste an Ansprüchen, die ich an Männer stelle bzw. No Gos. Bei ihm ist mir alles egal. Seine Probleme, seine Scheidung, sein Kind. Ich bin wie süchtig und kann diese Gefühle nicht steuern.  Und er lebt einfach ganz normal weiter ohne nur einen Moment an mich zu denken.

Warum musste er alle Gefühle meinerseits wieder aufwirbeln? Das ist nicht fair!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. Juni 2017 um 7:24

Liebe Nina!

Ich glaube Deiner ach so "großen" Jugendliebe kein einziges Wort. Du schreibst. "Er hat sie nur deshalb geheiratet, `weil sie Dir/mir so ähnlich sah.` Also das ist doch der blühende Blödsinn. Es wird vermutlich mehrere Frauen geben, die Dir ähnlich sehen. Also muss er alle Frauen ins Bett kriegen, die Dir ähnlich sehen. Da wünsche ich Dir viel Spaß dabei!

Alles Gute,

lib

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. Juni 2017 um 16:02

Gibt man sich denn wirklich so viel Mühe nur für Sex?????
Ich begreifs nicht wie man so berechnend sein kann.... nur um jemanden ins Bett zu bekommen. Da gibt man sich im Vorfeld alle Mühe und macht einem schöne Augen, fährt über 300 km, zahlt ein Hotelzimmer für 200 Euro für eine Nacht und nur für Sex? Was ist denn mit den Männern los!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. Juni 2017 um 19:59

Habe ich ihm vielleicht zu viel Stress gemacht??? Oder ist es für euch eindeutig, dass er nur auf das eine aus war? :/ Würde ihm am liebsten nochmal schreiben, aber will mich auch nicht vollkommen blamieren!

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !
6. Juni 2017 um 21:10

Er hat sich an dem Tag als er fortgefahren ist noch gemeldet als er zu Hause war. Ich habe ihn ignoriert und mich am nächsten Tag gemeldet mit dem Satz, dass ich denke, dass es besser ist, wenn wir uns nicht wiedersehen. Es ist mir sehr schwer gefallen und ich habe viel darüber nachgedacht, aber ich habe keine Lust auf Spielchen. Er hat nur geantwortet, dass er es schade findet, aber akzeptiert.

Danach habe ich mich nach einigen Tagen wieder gemeldet und habe nachgehakt, ob es für ihn denn wirklich alles nur eine Sexnummer war... Er meinte dazu nur, dass es Schwachsinn ist und ich ihm wichtig bin, aber er Zeit braucht. Und, dass ich mit der Situation jetzt sowieso nicht klar kommen würde.
Aber für mich sind das alles Ausreden! Das hat er doch alles schon eher gewusst! Habe auch die ganze Zeit überlegt, ob ich vielleicht an dem Abend etwas Falsches gesagt oder getan haben könnte... Jedenfalls war er nach dem Sex zu mir wirklich wie ein anderer Mensch. Erst total lieb und zugeneigt und danach richtig kalt. Keine Ahnung, das ist sehr schwer zu beschreiben.
Als Frau kommt man sich da aber natürlich einfach nur doof vor!!! Finde das hammer hart, wenn das wirklich alles so geplant war.

Es ist noch wichtig zu wissen, dass er davor die ganze Zeit schon von Beziehung und allem Möglichen sprach... dass ich unbedingt seinen Sohn kennenlernen muss usw, was mir definitiv zu schnell ging. Ich habe gesagt, dass ich Zeit brauche und er hat immer weiter geschwärmt. Und jetzt das... Ihm war wohl echt nur langweilig und er hat das alles geplant um mich ins Bett zu kriegen.

Wie kann man aber nur so berechnend handeln? Nur wegen Sex... Doofe Männer

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. Juni 2017 um 22:16

Er hat sich damals nicht mehr gemeldet! Er hat den Kontakt abgebrochen.
Jetzt hat er es mir so erklärt, dass er damals einfach keinen Sinn darin gesehen hat wegen der Entfernung und nicht wollte, dass wir uns weh tun. Das Problem mit der Entfernung ist immer noch da, aber er sagte, dass er warten will und er mich nie vergessen konnte und wir das schaffen.

Als er dann diesmal wieder so abweisend wurde, hatte ich einfach Angst, dass es auf das gleiche hinaus läuft und es für ihn nur ein Spiel war. Und ich glaube leider, dass ich mit dieser Befürchtung Recht hatte.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. Juni 2017 um 22:17

Vielleicht weiß er auch einfach wirklich selber nicht, was er will??? Aber der Spruch von wegen er braucht noch Zeit kann ich nicht glauben. Zeit wofür??? Was ändert sich danach? Ich schätze nichts...
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. Juni 2017 um 10:29
In Antwort auf nina42061

Habe ich ihm vielleicht zu viel Stress gemacht??? Oder ist es für euch eindeutig, dass er nur auf das eine aus war? :/ Würde ihm am liebsten nochmal schreiben, aber will mich auch nicht vollkommen blamieren!

..meine Vermutung ist eher die, dass IHM danach ''ein Licht aufgegangen'' sein dürfte, da ihm die Unmöglichkeit , wie auch Deine Verherrlichung seiner Person, aufging.
Mag sein, ER hat es verbockt mit seiner Ehe und suchte den Trost bei Dir.
Und da war ja anscheinend auch noch was ''offen'' zwischen Euch = der Sex ?

Und während DU im siebten Himmel geschwelgt hast vor Glück - sind bei ihm wohl endlich ''die Schuppen vor seinen Augen'' abgefallen und er konnte wieder klar sehen.

Wie kannst Du denn glauben, dass ein Mann wie ein kleines Mädchen träumt ?

Der hat weder die Muße, noch die Zeit dafür - guck Dir doch mal das Leben eines MANNES an !

Sobald er Schule und Lehrzeit hinter sich gebracht hat, dreht es sich nur noch darum, genug Geld zu erarbeiten, um seine Familie zu ernähren.

Scharf auf Hartz IV sind garantiert die aller wenigsten, weil es einen nicht gerade 'stolz' sein lässt - und wieviel ist schon ein Mann ohne Stolz wert?
Hierbei geht es nicht darum, wie stolz DU auf den Mann bist - ER will es fühlen, für sich.

Wie stolz fühlt sich wohl ein Mann, der gerade seine junge Familie im Stich gelassen hat? Und dann auch noch sofort zu einer anderen ins Bett flüchtete?

Nun rate mal selbst und höre auf zu träumen von dem, wo der Mann ja nie dran beteiligt war in Real.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. Juni 2017 um 10:43
In Antwort auf nina42061

Hallo,

ich bin nun mittlerweile so ratlos, dass ich mich hier angemeldet habe. 

Ich bin 23 Jahre alt und konnte nie meine große Jugendliebe vergessen. Wir sind zusammen gekommen als ich 17 war.  Er ist damals weggezogen und wir haben uns getrennt. Irgendwie habe ich das innerlich nie richtig verarbeitet und habe in allen Männern nur ihn gesehen.

Vor 3 Jahren haben wir uns das letzte Mal gesehen. Wir sind uns sofort wieder ganz nah gewesen und es kam mir vor als wäre er nie weg gewesen. Dann aber wieder Funkstille. Er hat sich immer mal wieder gemeldet,  doch ich habe mich nicht zurück gemeldet. Er hat geheiratet und mit seiner Frau ein Kind. 

Vor mehreren Wochen hat er sich wieder bei mir gemeldet. Beide haben sich getrennt und er meinte,  es war der größte Fehler seines Lebens mich gehen zu lasseb und dass er sie nur geheiratet hat, da sie mir so ähnlich sieht, aber sie nun mal nicht ich bin. Es folgten viele Nächte mit langen Telefonaten und schönen Worten. Und wieder war da diese tiefe Vertrautheit. 

Er ist dann zu mir gefahren mehr als 300 km und wir sind am Ende des Abends zusammen im Bett gelandet. Am nächsten Morgen hatte ich das Gefühl,  dass er sich distanziert und ich habe dies dann auch gemacht. Als wir uns verabschiedet haben, sagte er, dass er kein gutes Gefühl bei allem hat. Er hat einen Sohn, die Scheidunv läuft und ich würde das nicht lange mit ihm aushalten. Seitdem habe ich mich zurückgezogen und er genauso. 

Als ich mich dann noch ein paar Mal meldete, sagt er nur, dass er Zeit braucht. Zeit wofür? ?? Mir tut das so weh. War das für ihn alles wirklich nur eine Sexnummer?  Warum aber die Mühe, die weite Fahrt??? Ich habe mich noch nie einem Menschen so nah gefühlt und ich hatte bei ihm auch das Gefühl,  dass ich ihm wichtig bin. Ich komme nicht klar mit dieser Vorstellung,  dass alles berechnet war. Habe das Vertrauen nach dieser Aktion komplett verloren. Das Vertrauen in mich und in die Liebe. 

 

Es folgten viele Nächte mit langen Telefonaten und schönen Worten. Und wieder war da diese tiefe Vertrautheit.

Sorry, aber wenn mir einer sagt, was ich so gerne höre, dann fühle ich das zwar auch, aber ich weiß, dass das nur ''schöne Worte'' sind, die ich gerne höre, weil sie mich für den Moment glücklich machen und mir schmeicheln.
Mit Vertrautheit würde ich das nicht verwechseln wollen.

Hätte er z.B. auch direkt nach dem Beischlaf, Dich in den Arm genommen und festgehalten (so wie Du es Dir sicher auch gewünscht hast), würden wir wohl jetzt das nicht schreiben müssen.

Aber vielleicht gab es da auch etwas zwischen Euch, was ihn schon früher gestört haben könnte - überleg mal bitte (?)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. Juni 2017 um 13:00
In Antwort auf gabriela1440

Es folgten viele Nächte mit langen Telefonaten und schönen Worten. Und wieder war da diese tiefe Vertrautheit.

Sorry, aber wenn mir einer sagt, was ich so gerne höre, dann fühle ich das zwar auch, aber ich weiß, dass das nur ''schöne Worte'' sind, die ich gerne höre, weil sie mich für den Moment glücklich machen und mir schmeicheln.
Mit Vertrautheit würde ich das nicht verwechseln wollen.

Hätte er z.B. auch direkt nach dem Beischlaf, Dich in den Arm genommen und festgehalten (so wie Du es Dir sicher auch gewünscht hast), würden wir wohl jetzt das nicht schreiben müssen.

Aber vielleicht gab es da auch etwas zwischen Euch, was ihn schon früher gestört haben könnte - überleg mal bitte (?)

Wenn es da etwas gibt, was ihn so sehr stört, warum konnte er mich dann aber bitte nicht einfach in Ruhe lassen und macht solche Spielchen??? Warum muss er wieder auftauchen und meine Gefühlswelt so durcheinander bringen? Nach dem Motto: Sex ja bitte, aber mehr dann bitte auch nicht.

Und ich sage mal so, ich habe mich natürlich weiterentwickelt.  Habe zur Zeit einen tollen Job und werde dieses Jahr noch meinen Master machen. Er dagegen hat "nur" eine Ausbildung, was mich absolut nicht stört. Er ist verbeamtet und mir ist sehr stark aufgefallen, dass er sehr auf Geld und Macht aus ist. Er spricht viel über Geld. Das beeindruckt mich aber ehrlich gesagt wenig. Ich will unabhängig sein. Seine Frau dagegen ist seit sie sich kennengelernt haben arbeitslos, wahrscheinlich das typische "Mütterchen" und ich könnte mir vorstellen, dass sie eine Person ist, die zu ihm aufblickt und ihn bewundert. Ich will aber eine Partnerschaft auf Augenhöhe. Ich könnte mir vorstellen, dass ihn das stört. Er hat das sogar mehrmals betont, dass ihm meine gewünschte Unabhängigkeit nicht gefällt. Mir ist dies persönlich aber umso wichtiger, da ich es aus dem Familien- und Bekanntenkreis erlebt habe, wie sich eine Frau fühlt, die eben abhängig von einem Mann ist und sich gleichzeitig alles gefallen lässt. So ein Leben will ich nicht!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. Juni 2017 um 13:19
In Antwort auf nina42061

Wenn es da etwas gibt, was ihn so sehr stört, warum konnte er mich dann aber bitte nicht einfach in Ruhe lassen und macht solche Spielchen??? Warum muss er wieder auftauchen und meine Gefühlswelt so durcheinander bringen? Nach dem Motto: Sex ja bitte, aber mehr dann bitte auch nicht.

Und ich sage mal so, ich habe mich natürlich weiterentwickelt.  Habe zur Zeit einen tollen Job und werde dieses Jahr noch meinen Master machen. Er dagegen hat "nur" eine Ausbildung, was mich absolut nicht stört. Er ist verbeamtet und mir ist sehr stark aufgefallen, dass er sehr auf Geld und Macht aus ist. Er spricht viel über Geld. Das beeindruckt mich aber ehrlich gesagt wenig. Ich will unabhängig sein. Seine Frau dagegen ist seit sie sich kennengelernt haben arbeitslos, wahrscheinlich das typische "Mütterchen" und ich könnte mir vorstellen, dass sie eine Person ist, die zu ihm aufblickt und ihn bewundert. Ich will aber eine Partnerschaft auf Augenhöhe. Ich könnte mir vorstellen, dass ihn das stört. Er hat das sogar mehrmals betont, dass ihm meine gewünschte Unabhängigkeit nicht gefällt. Mir ist dies persönlich aber umso wichtiger, da ich es aus dem Familien- und Bekanntenkreis erlebt habe, wie sich eine Frau fühlt, die eben abhängig von einem Mann ist und sich gleichzeitig alles gefallen lässt. So ein Leben will ich nicht!!

nina, ich wollte nur auf Eure gemeinsame Nacht näher eingehen, da Du uns ja geschrieben hast, dass ER DANACH wie ausgewechselt und ''kalt'' war, so dass Du ihn gar nicht mehr erkanntest!

Und das ist fast immer nur dann der Fall, wenn man glaubt, einen Fehler gemacht zu haben - oder wenn man erkennt, dass für mehr als Sex nichts da ist was verbindet.

Das ''Spiel'' ist ebenso DEIN Spiel, denn Du hast es nicht abgelehnt, sondern direkt mitgemacht. Dazu solltest Du auch stehen, wenn man Dich ernst nehmen soll.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. Juni 2017 um 13:32
In Antwort auf gabriela1440

nina, ich wollte nur auf Eure gemeinsame Nacht näher eingehen, da Du uns ja geschrieben hast, dass ER DANACH wie ausgewechselt und ''kalt'' war, so dass Du ihn gar nicht mehr erkanntest!

Und das ist fast immer nur dann der Fall, wenn man glaubt, einen Fehler gemacht zu haben - oder wenn man erkennt, dass für mehr als Sex nichts da ist was verbindet.

Das ''Spiel'' ist ebenso DEIN Spiel, denn Du hast es nicht abgelehnt, sondern direkt mitgemacht. Dazu solltest Du auch stehen, wenn man Dich ernst nehmen soll.

Nun aber ganz ehrlich, dass wird er doch garantiert schon eher gemerkt haben und nicht erst unmittelbar nach dem Sex, dass es für ihn nicht mehr ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. Juni 2017 um 14:12
In Antwort auf nina42061

Nun aber ganz ehrlich, dass wird er doch garantiert schon eher gemerkt haben und nicht erst unmittelbar nach dem Sex, dass es für ihn nicht mehr ist.

bevor wir uns auf viele Nebenschauplätze stürzen, versuche ich mich darauf zu konzentrieren, was in jener Nacht vorgefallen sein könnte, dass er anschließend so unterkühlt reagiert hat.

Grundsätzlich gibt es durchaus Menschen, die Liebe von Sex trennen können - und das nicht NUR unter den Männern.

Eure Gespräche, die vorher abliefen, könnte ich nur einschätzen, wenn ich daneben gesessen hätte - hab ich aber nicht. Du siehst also, wir müssen erst einmal einen Gesprächs-FADEN zeichnen, um uns nicht zu verheddern .

Gleichzeitig könnte aber auch genau das immer wieder Eure Kommunikation stören - Ihr verheddert Euch, weil immer wieder im Gespräch hunderte unwichtige Dinge einfließen, anstatt sich erst einmal auf die EINE Sache zu beziehen und da dran zu bleiben, bis sie geklärt ist, für beide!

Damit meine ich weder ein ''Verhör'', noch Schuldzuweisungen oder Unterstellungen.

Du wirst diese Probleme auch später mit anderen Partnern haben, wenn es Dir nicht gelingt, Dich auf genau eine Sache zu konzentrieren - nämlich die, um die es Dir genau geht.

Kommen wir also wieder zurück auf den Punkt:

Was ER gemerkt hat - vor oder nach dem Sex - das können wir beide nicht wissen. Sicher ist nur - er war plötzlich ganz verändert. So Deine Darstellung.

Meine Vermutung ist nach einiger Kombination: Die Trennung ist noch frisch bei ihm und so richtig weiß er selbst noch nicht, was wie weiter gehen soll. Da bist Du und Du freust Dich natürlich über seine auffällige Zuwendung für Dich - Du wartest ja auch schon sehr lange darauf. Dass Du nicht daran denken willst, dass diese Frau und sein Kind überhaupt vorhanden sind, ist für mich verständlich - aus Deiner Sicht.
Wundern tut mich daei nur, dass Du Dir so gar nicht vorstellen magst, dass der Mann tatsächlich sogar viel mehr für seine Frau empfinden könnte als z.B. für Dich.

Aber denke doch einmal nach - mit dieser Frau hat er ein Kind gezeugt; hat mit IHR zusammen gelebt und geliebt. Mag sein, dass sie nicht gut gepflegt haben, was sie hatten, aber man legt das nicht so einfach ab und tut so als ob nie was gewesen wäre.

Du bist noch sehr jung, aber ich glaube, das verstehst Du auch. Wenn Du auch mal versuchst, genau hin zu sehen, anstatt Dich zu zwingen, es zu ignorieren.
Hinzu kommt noch - dieseer Mann hat auch Verpflichtungen und dies nicht zu knapp!

Und jetzt soll er auch noch für Frau und Kind Plus Geliebte denken und weiterhin für seine Familie da sein und sie versorgen ..... ??? .... denkst Du, für IHN hängt der Himmel gerade Deinetwegen ''voller Geigen'' ??? Meinst Du, das geht, wenn da alle Sorgen auf einmal auf einen einstürmen?

Ok. - ich gebe zu, mir sind da gerade alle Gäule durchgegangen - aber alles die von der Sorte, die einen überfallen, wenn man meint, sein Leben sei nicht mehr gut genug. Während da irgendwo ein verliebtes, verträumtes Mädchen in ihren rosa Wolken ihren Gedanken nachhängt; sich werweißwas wünscht, während für IHN gerade eine kleine Welt zusammengebrochen scheint... So ist das Leben - hart aber ungerecht

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. Juni 2017 um 12:32
In Antwort auf gabriela1440

bevor wir uns auf viele Nebenschauplätze stürzen, versuche ich mich darauf zu konzentrieren, was in jener Nacht vorgefallen sein könnte, dass er anschließend so unterkühlt reagiert hat.

Grundsätzlich gibt es durchaus Menschen, die Liebe von Sex trennen können - und das nicht NUR unter den Männern.

Eure Gespräche, die vorher abliefen, könnte ich nur einschätzen, wenn ich daneben gesessen hätte - hab ich aber nicht. Du siehst also, wir müssen erst einmal einen Gesprächs-FADEN zeichnen, um uns nicht zu verheddern .

Gleichzeitig könnte aber auch genau das immer wieder Eure Kommunikation stören - Ihr verheddert Euch, weil immer wieder im Gespräch hunderte unwichtige Dinge einfließen, anstatt sich erst einmal auf die EINE Sache zu beziehen und da dran zu bleiben, bis sie geklärt ist, für beide!

Damit meine ich weder ein ''Verhör'', noch Schuldzuweisungen oder Unterstellungen.

Du wirst diese Probleme auch später mit anderen Partnern haben, wenn es Dir nicht gelingt, Dich auf genau eine Sache zu konzentrieren - nämlich die, um die es Dir genau geht.

Kommen wir also wieder zurück auf den Punkt:

Was ER gemerkt hat - vor oder nach dem Sex - das können wir beide nicht wissen. Sicher ist nur - er war plötzlich ganz verändert. So Deine Darstellung.

Meine Vermutung ist nach einiger Kombination: Die Trennung ist noch frisch bei ihm und so richtig weiß er selbst noch nicht, was wie weiter gehen soll. Da bist Du und Du freust Dich natürlich über seine auffällige Zuwendung für Dich - Du wartest ja auch schon sehr lange darauf. Dass Du nicht daran denken willst, dass diese Frau und sein Kind überhaupt vorhanden sind, ist für mich verständlich - aus Deiner Sicht.
Wundern tut mich daei nur, dass Du Dir so gar nicht vorstellen magst, dass der Mann tatsächlich sogar viel mehr für seine Frau empfinden könnte als z.B. für Dich.

Aber denke doch einmal nach - mit dieser Frau hat er ein Kind gezeugt; hat mit IHR zusammen gelebt und geliebt. Mag sein, dass sie nicht gut gepflegt haben, was sie hatten, aber man legt das nicht so einfach ab und tut so als ob nie was gewesen wäre.

Du bist noch sehr jung, aber ich glaube, das verstehst Du auch. Wenn Du auch mal versuchst, genau hin zu sehen, anstatt Dich zu zwingen, es zu ignorieren.
Hinzu kommt noch - dieseer Mann hat auch Verpflichtungen und dies nicht zu knapp!

Und jetzt soll er auch noch für Frau und Kind Plus Geliebte denken und weiterhin für seine Familie da sein und sie versorgen ..... ??? .... denkst Du, für IHN hängt der Himmel gerade Deinetwegen ''voller Geigen'' ??? Meinst Du, das geht, wenn da alle Sorgen auf einmal auf einen einstürmen?

Ok. - ich gebe zu, mir sind da gerade alle Gäule durchgegangen - aber alles die von der Sorte, die einen überfallen, wenn man meint, sein Leben sei nicht mehr gut genug. Während da irgendwo ein verliebtes, verträumtes Mädchen in ihren rosa Wolken ihren Gedanken nachhängt; sich werweißwas wünscht, während für IHN gerade eine kleine Welt zusammengebrochen scheint... So ist das Leben - hart aber ungerecht

Die Worte musste ich erstmal verdauen. Das habe ich mir natürlich alles selber schon in die Richtung überlegt, doch das nochmal so konkret zu lesen - von einer anderen unabhängigen Person - das ist echt hart! Komme  mir auch richtig doof vor im Nachhinein...nachdem die rosa-rote Brille endlich mal abgenommen wurde. Ich habe bewusst viel ignoriert und wollte nicht darüber nachdenken. Nun gut, ändern kann ich nichts mehr, aber weh tut das trotzdem sehr. Ich bin die Person, mit der man paar schöne Stunden im Bett verbringen kann, Spaß haben kann, aber da hört es auch schon auf. Meine Person selbst scheint da nicht wirklich zu interessieren.....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. Juni 2017 um 13:09
In Antwort auf nina42061

Die Worte musste ich erstmal verdauen. Das habe ich mir natürlich alles selber schon in die Richtung überlegt, doch das nochmal so konkret zu lesen - von einer anderen unabhängigen Person - das ist echt hart! Komme  mir auch richtig doof vor im Nachhinein...nachdem die rosa-rote Brille endlich mal abgenommen wurde. Ich habe bewusst viel ignoriert und wollte nicht darüber nachdenken. Nun gut, ändern kann ich nichts mehr, aber weh tut das trotzdem sehr. Ich bin die Person, mit der man paar schöne Stunden im Bett verbringen kann, Spaß haben kann, aber da hört es auch schon auf. Meine Person selbst scheint da nicht wirklich zu interessieren.....

würdest Du denn überhaupt merken, wenn da einer wäre, der sich allerdings für Dich interessiert?

Oder soll sich nur einer für Dich interessieren dürfen, der bereits DEIN Interesse geweckt hat? Sei ehrlich

Deine Person ist schon ok. - genau wie meine oder des Nachbarn seine - kommt eben nur auf den Betrachter an.

Es bringt Dir nichts, Dich in Selbstmitleid zu suhlen und dem Mann die alleinige Schuld zu geben - das ist keine ''Schuldfrage'' - es war ganz einfach weder der richtige Zeitpunkt, noch der richtige Mann für Dich.

Wärst Du gläubig, könntest Du es immerhin Gott überlassen und das erleichtert Einiges

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. Juni 2017 um 20:14

Na klar, merke ich das! Habe mich natürlich auch schon mit anderen Männern getroffen, von denen teilweise wirklich welche richtig anhänglich wurden, obwohl ich eindeutig klar gemacht habe, dass ich nicht will. Bin von den meisten Männern, die ich bisher kennengelernt habe, meist leider nur gelangweiligt gewesen. Da ist keine Anziehung von meiner Seite aus. Nette Gespräche, freundlich, aber das war es dann auch schon. Leider.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. Juni 2017 um 22:58

Das schlimme an der ganzen Sache ist, dass ich in Männer allgemein kein Vertrauen habe und prinzipiell erstmal sehr misstrauisch bind und alles in Frage stelle. Ihm habe ich vertraut und wurde nur mal wieder enttäuscht. Meine beste Freundin meint schon, dass ich allmählich zur Männer-Hasserin mutiere, die in allen nur das böse sieht und leider hat sie damit auch irgendwie Recht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. Juni 2017 um 23:12

Er hat sich heute gemeldet! Er hat mir geschrieben, dass er mich nicht verarscht und ich ihm bitte ein wenig Zeit geben soll. Daraufhin habe ich gefragt : Zeit wofür? Und er meinte nur : Für uns.
Habe darauf erstmal nichts mehr geantwortet. Was ist eure Meinung dazu? Was will er????

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. Juni 2017 um 23:21

Ja, aber ich verstehe ihn einfach nicht und das macht mich verrückt! Verstehe einfach nicht, was dieser Mann will. Jetzt schreibt er mir wieder, aber mit welcher Intention? Wenn ich ihm nichts bedeute, warum lässt er mich nicht einfach in Ruhe? Warum treibt er stattdessen lieber solche Spielchen???!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. Juni 2017 um 0:19
In Antwort auf nina42061

Er hat sich heute gemeldet! Er hat mir geschrieben, dass er mich nicht verarscht und ich ihm bitte ein wenig Zeit geben soll. Daraufhin habe ich gefragt : Zeit wofür? Und er meinte nur : Für uns.
Habe darauf erstmal nichts mehr geantwortet. Was ist eure Meinung dazu? Was will er????

Was er will, wird nur ER Dir sagen können.
Aber was kam denn nach seiner Antwort: ''Für uns'' ? War damit die Konversation beendet?
Er erklärt Dir quasi gar nichts? Das finde ich schon etwas mehr als nur wenig.

Daraus würde ich schließen, dass er Dir 'heimlich' schreibt und er anscheinend ja doch noch nichts an seiner aktuellen Situation geändert hat.
Du sollst warten. Demnach hat er noch nicht den Mut gefunden, sich von der anderen Frau zu trennen. Bewerten mag ich das nicht, denn mir ist schon klar, dass ein Schlussmachen nie einfach ist. Ausgerechnet dann fehlen einem die richtigen Worte, das kenne ich.
Schade nur, dass er Dir nicht genug vertraut, um Dich in Kenntnis zu setzen, wie es tatsächlich bei ihm aussieht. Kann auch sein, dass er glaubt, Dir das nicht zumuten zu dürfen oder aber auch, weil er befürchtet, wenn Du die Wahrheit kennst, findest Du ihn womöglich abstoßend ... na ja, was einem Verliebten da so alles durch den Kopf geht eben.
Wie gesagt, ich will da nichts bewerten. So menschliche Sachen können jeden von uns überraschen, das steht mal fest!
Wenn Du ihm wirklich vertraust (wie Du behauptest) dann gib ihm die Zeit, wenn er es Dir wert ist - aber quäle Dich nicht.

Wenn es Dir zu viel ist, dann beende es lieber und verabschiede Dich in Würde, damit Du Frieden damit hast (mit dem Loslassen), liebe (((Nina)))

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. Juni 2017 um 11:27

keiner von uns bleibt für immer 17. Und von 20 bis 23 sind Jahre verstrichen, in denen auch die Zeit nicht still gestanden hat und ein jeder machte unabhängig voneinander seine ganz eigenen Erfahrungen - man verändert sich und wird in der Regel damit reifer. Und manche Ansichten, die man noch mit 17 vertrat, sind plötzlich nicht mehr relevant.

Selbst die Partner, mit denen man sein Leben vorübergehend teilt, verändern stückweit auch mit das eigene Profil. Deshalb muss man aber nicht zum ''Männerhasser'' mutieren.

Es ist vor allem nötig, sich auf sich selbst zu besinnen. Die Träume einer 17-Jährigen sind Vergangenheit und das wird nie mehr so, wie es damals mal kurzfristig war oder wie man es sich erträumt hatte. Vermutlich wäre das heute eh längst vorbei mit Euch, wenn Du anstelle der Ehefrau in dieser Situation stecken müsstest. Wie Dein ''Traumprinz'' real ist, dürfte Dir vor allem kaum geläufig sein - dafür ward Ihr nicht lang genug ein Paar - falls Ihr überhaupt je eine Zeit miteinander gelebt habt in einem Haushalt.

Behalte Dir Deine schönen Erinnerungen an die damalig verliebte Zeit - aber steigere Dich lieber nicht noch mehr in eine Liebe rein, die mit der Realität gar nicht mehr übereinstimmt.
Und sei es auch nur deshalb, weil Dein Prinz inzwischen eine andere genommen und Familie gegründet hat. Aber vor allem, weil Du jetzt einsehen musst (und das ist schmerzhaft), dass Du IHN eigentlich nie sehr gut gekannt hast.
Ich weiß, so eine Enttäuschung steckt man nicht ganz leicht weg - versuche es Dir zuliebe trotzdem, auch ohne gleich alle Männer zu verteufeln - es sind nicht alle so, das wirst Du schon noch erfahren. Du fängst doch erst gerade an, Dein Frausein zu leben - dann mach das man auch. Die Freundin wird Dir dabei eine gute Unterstützung sein -

Sollte es so sein, dass Ihr doch noch ein Paar werdet, musst Du Dich darauf gefasst machen, dass die Beziehung dennoch nicht eben ''traumhaft'' sein wird auf Dauer - der Alltag sorgt schon für reichlich Abwechslung und für Sorgen, die man ohne Beziehung nicht hätte

Einen Mann verstehen ... das schaffst Du vielleicht auch in 100 Jahren nicht .. trotzdem bilden sich das viele Mädelz ein: ''Glauben macht selig''

Du wirst nie mehr so jung wie heute - also genieße Dein Leben und mache dein Glück nicht von einem Mann abhängig - das ist meine Empfehlung (heute)

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. Juni 2017 um 19:26

Nachdem ich erstmal einen Schlussstrich für mich gezogen habe, hat er sich nun wieder gemeldet. Er sagte, dass er mich vermisst und mich gern wiedersehen mag und mich sehr gern hat, dass er aber durch die Scheidung und den Umzug zur Zeit kein Geld hat. Er sagte, dass er wirklich noch Gefühle hat und er nur wegen Sex niemals diese weite Strecke gefahren wäre.  Dann habe ich ihn als letztes gefragt, warum er denn dann noch Zeit braucht, wenn er doch eigentlich sagt, dass er mich wiedersehen will und ich ihm etwas bedeute. Darauf kam dann nichts mehr zurück. Mir wurde das dann zu doof und habe ihm heute früh geschrieben, dass er sich nicht mehr melden soll und ich auf diese Spielchen keine Lust habe. Es ist mir sehr schwer gefallen, aber das führt einfach zu nichts Vielleicht hätte ich ja auch wirklich abwarten können, aber wie lange? Immer dieses ganze hin und her macht mich verrückt!..... Oder denkt ihr, dass ich ihn zu sehr gedrängt habe?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. Juni 2017 um 19:39

Ich frag mich einfach die ganze Zeit, was ich nur falsch gemacht habe, dass er sich so um 180 Grad gedreht hat. Das lässt mich echt nicht los das Thema

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. Juni 2017 um 13:06

Wahrscheinlich habe ich mich einfach wieder viel zu schnell auf ihn eingelassen. Er musste gar nicht mehr kämpfen und hat dann schnell wieder den Reiz, das Interesse der Eroberung verloren. Ich hätte ihn lieber auch einfach mal eiskalt ignorieren müssen, auch wenns schwer fällt. Ich denke es gibt den Spruch " Mach dir rar und du bist ein Star " nicht umsonst. Männer sind Jäger und wollen jagen.... leider wahr. Solche Spielchen sind bloß leider nie meins gewesen. Aber jetzt mal ehrlich: Meist ist es doch so, dass die Männer, die einen wirklich NICHT interessieren, einem ewig hinterher rennen, weil man sich eben unbewusst rar macht. Diese Methode müsste man quasi nur immer anwenden, auch wenn man eigentlich großen Interesse hat und vielleicht sogar schon verliebt ist. Oder was meint ihr dazu?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. Juni 2017 um 13:13

Meine Freundin hat mir nun ein US-amerikanisches Bestellseller Buch in die Hand gedrückt "The rules book". Dieses Buch hat meine Sicht auf alles komplett verändert.
Es beschreibt quasi wie man sich in der ersten Anfangsphase verhalten soll, um einen Mann quasi süchtig nach sich zu machen. UND ich habe laut diesem Buch natürlich alles falsch gemacht, was nur so geht! Hier paar Beispiele:
- auf Nachrichten frühestens nach 4 Stunden reagieren
- den Mann NICHT anrufen und nicht zurückrufen
- Telefongespräche werden IMMER nach 10 Minuten durch die Frau beendet
- nach Mittwoch keine Verabredungen mehr für das Wochenende annehmen
- den Mann immer bezahlen lassen
- kein Sex vor dem 1.- 2. Monat nach dem Kennenlernen

usw....

angeblich sei es DIE Methode um die Spreu vom Weizen zu trennen und viele weibliche Prominente benennen dieses Buch als eine Art "Bibel".

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. Juni 2017 um 18:35

sehr freundlich, danke.... ich analysiere wahrscheinlich grad einfach zu viel und interpretier zu viel da rein. Sollte wohl auch nicht die Fehler bei mir suchen. D.h. jetzt abhaken und ganz normal weiter leben.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
Frühere Diskussionen
Verliebt in einen unbekannten Kellner
Von: knatta
neu
|
19. Juni 2017 um 16:14
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen