Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ratlosigkeit

Ratlosigkeit

31. Januar 2011 um 14:40

Hallo!

Ich versuche mal irgendwo anzufangen.
Also, ich bin verheiratet. Meine Frau lebt weit weg und wir sehen uns nur alle zwei Monate, dann bleibe ich für etwa einen Monat bei ihr. Das ist natürlich alles nervenraubend, für uns beide. Aber es ist ein Ende in Sicht, im Sommer haben wir die Chance endlich zusammen zu leben.
Doch unsere Beziehung hat scheinbar zwei Gesichter. Wenn ich bei ihr bin, kommen wir gut miteinander aus.
Das klingt jetzt sehr nüchtern. Am Anfang sind wir uns fast ein wenig fremd, doch jedesmal lodert das Feuer wieder auf, bereits kurz nach meiner Ankunft. Wenn Konflikte auftreten, von denen es viele gibt, dann können wir meist vernünftig darüber reden und kommen zu einer Lösung, jedenfalls sehe ich das so. Wir lachen zusammen, wir streiten manchmal auch viel.. aber sind uns nie lange böse und sprechen viel darüber.
Dazu sei aber gesagt, dass sie keine verbalen Barrieren kennt, wenn sie wütend wird, mag sie mir alles mögliche an den Kopf werfen und kennt dann keine Gnade und bedient sich sämtlicher Flüche und Beschimpfungen.
Jedesmal, wenn ich bei ihr bin, lösen wir viele Probleme die sich während meiner Abwesenheit aufgestaut haben. Wir machen Pläne um die getrennte Zeit überbrücken zu können und nehmen uns manches vor, vorallem, und das versuche ich jedesmal zu betonen, uns gegenseitig zu unterstützen. So auch beim letzten Mal, vor etwa zwei Wochen.

Jetzt bin ich wieder hier, alleine. Meine Frau begann vor etwa drei Tagen, nicht mehr mit mir sprechen zu wollen. (Wir kommunizieren über das Internet, Skype etc) Sie sagte sie habe mich satt, ich sei dumm.. etc. Ich fragte nach einer Erklärung, doch es gab stattdessen nur Beschimpfungen. Dann fängt sie an mich zu blocken, im wahrsten Sinne, sie löscht mich von ihrer Kontaktliste, ohne mir einen besonderen Grund zu nennen, scheinbar aus Wut. Ich versuche sie in Ruhe zu lassen, ich versuche mit ihr zu reden, ich versuche zu erfahren was der Grund ist für die plötzliche Meinungsänderung. Doch ich bekomme keine Antwort.
Wenn ich sie dann überreden kann mit mir zu reden, bringt sie alle Dinge über die wir bereits gesprochen haben wieder zur Sprache, so als hätte es nie ein Gespräch zu diesem Thema gegeben. Sie zweifelt an allem was meine Person betrifft, stellt haarsträubende Theorien darüber auf was ich von der Zukunft möchte oder nicht. Alles Dinge die wir bereits oft durchgesprochen haben und bei denen vorher ein Ergebnis herauskam. Eines, bei dem sie auch keine weiteren Beschwerden hatte. Und nun scheint es, als sei alles vorher plötzlich vergessen und sie beschimpft mich nur noch.. wünscht das ich in der Hölle brenne..

Es tut einfach nur weh, am meisten tut es weh, nicht zu wissen was der Grund ist... was ich falsch gemacht haben könnte.. wie ich mich Verhalten soll.
Das schwierigste ist, dass sie kaum auf mich reagiert und sich dann noch beschwert, dass ich nicht wirklich viel sage. Doch ich weiß nicht was ich sagen soll, wenn ich jedesmal beschimpft werde und keine Antworten erhalte, selbst nur auf die Frage wie es ihr geht.

Mehr lesen

31. Januar 2011 um 15:27

Weg damit
es hört sich scheiße von mir an, aber du solltest deine Frau in den Wind schießen. Diese Situation bei euch beiden wird sich nicht ändern nur weil ihr dann zusammen lebt. Ganz ehrlich, du liebst sie, aber hast du es verdient, dich so behandeln zu lassen? Sie nutzt dein Interesse doch nur aus. Würde sie dich wirklich lieben, dann hättet ihr zwar auch streitigkeiten ( jeder rastet mal aus, auch nicht nur verbal ) aber sie würde dich nicht wie dreck behandeln. vor allem, weil du ja laut deiner aussage gar nichts schlimmes gemacht hast. wenn sie dir keine antwort nennt, dann hat sie auch keine. Tut mir leid. aber das beste ist es, du versuchst noch einmal mit ihr zu reden. blockt sie wieder ab, kannst du sie und eure beziehung vergessen.
Viel Glück und liebe Grüße

Ente89

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Januar 2011 um 15:43
In Antwort auf ente89

Weg damit
es hört sich scheiße von mir an, aber du solltest deine Frau in den Wind schießen. Diese Situation bei euch beiden wird sich nicht ändern nur weil ihr dann zusammen lebt. Ganz ehrlich, du liebst sie, aber hast du es verdient, dich so behandeln zu lassen? Sie nutzt dein Interesse doch nur aus. Würde sie dich wirklich lieben, dann hättet ihr zwar auch streitigkeiten ( jeder rastet mal aus, auch nicht nur verbal ) aber sie würde dich nicht wie dreck behandeln. vor allem, weil du ja laut deiner aussage gar nichts schlimmes gemacht hast. wenn sie dir keine antwort nennt, dann hat sie auch keine. Tut mir leid. aber das beste ist es, du versuchst noch einmal mit ihr zu reden. blockt sie wieder ab, kannst du sie und eure beziehung vergessen.
Viel Glück und liebe Grüße

Ente89

Kein Fan von schnellem Müll
Es hört sich nicht "scheiße" an, sondern sehr einfach.
Generell beendet man eine Ehe nicht einfach so, dafür ist sie zu ernst. Von Liebe gar nicht erst zu sprechen. Ich liebe diese Frau und wenn sie auch nicht immer dasselbe sagt, merke ich in gewissen Momenten doch, dass sie es auch tut.
Nur nicht jetzt.. und ich möchte verstehen warum.. was dahinter stecken könnte.
Ich möchte verstehen warum, wenn ich sage ich möchte eine Familie mit ihr, Kinder.. sie mir sagt sie möchte noch keine Kinder, sondern arbeiten und die Welt sehen und wenn ich sage ich möchte das auch (nicht um ihr zu gefallen, sondern weil ich das wirklich auch möchte) sagt sie, sie möchte keine Zeit verlieren und eine Familie und Kinder.
So eine Logik verstehe ich nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Januar 2011 um 15:49

Noch gar nicht so alt...
Ich bin 27, sie ist 23.

Wieviel Zeit bezogen worauf?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Januar 2011 um 16:01

Ich glaube nicht,
dass Du etwas falsch gemacht hast.

Ich glaube eher, Du hast die Dame Deines Herzens ein wenig zu früh geehelicht. 23 ist noch recht jung. Aus ihrem Benehmen spricht ein gewisser Mangel an Reife.

Klingt vielleicht ein wenig hart. Aber das klingt für mich eher danach, als habe ihr Wille zur Eheschiessung auf kindlich romantischen Vorstellungen beruht, die sich mittlerweile zerstreut haben.

Sie kommt Dir mit "alter Scheisse", macht Dir zu Angelegenheiten Vorwürfe, die längst geklärt sind. Sie tut das m. E., da es wesentlich einfacher ist, Dir die Schuld zu geben, als Dir und sich einzugestehen, dass sie sich geirrt hat, dass sie nicht bereit für die Ehe und eine lebenslange Beziehung war.

Für mich klingt das stark nach "Ende im Gelände" und doch hoffe ich für Dich, dass ich mich täusche.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Januar 2011 um 16:08
In Antwort auf trix_12956652

Ich glaube nicht,
dass Du etwas falsch gemacht hast.

Ich glaube eher, Du hast die Dame Deines Herzens ein wenig zu früh geehelicht. 23 ist noch recht jung. Aus ihrem Benehmen spricht ein gewisser Mangel an Reife.

Klingt vielleicht ein wenig hart. Aber das klingt für mich eher danach, als habe ihr Wille zur Eheschiessung auf kindlich romantischen Vorstellungen beruht, die sich mittlerweile zerstreut haben.

Sie kommt Dir mit "alter Scheisse", macht Dir zu Angelegenheiten Vorwürfe, die längst geklärt sind. Sie tut das m. E., da es wesentlich einfacher ist, Dir die Schuld zu geben, als Dir und sich einzugestehen, dass sie sich geirrt hat, dass sie nicht bereit für die Ehe und eine lebenslange Beziehung war.

Für mich klingt das stark nach "Ende im Gelände" und doch hoffe ich für Dich, dass ich mich täusche.

Zu früh gefreut...
Wir haben früh geheiratet und relativ überstürzt. Darüber hatten wir schon mal gesprochen. Sie hat mir aber gesagt, vor kurzem, dass sie an mich und unsere Ehe weiterhin glaubt. Und benannte ein paar Dinge, die sie und mich stören und wir überlegten wie wir daran arbeiten können.

Klingt doch ganz vernünftig oder?

Doch leider scheint sie das jetzt vergessen zu haben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Januar 2011 um 16:29

Was für Konsequenzen bieten sich an?
Das klingt so nach erzieherischer Maßnahme. Welche Konsequenz soll ich daraus ziehen? Eine Trennung kommt für mich nicht in Frage...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Januar 2011 um 16:45

Das kann Jahre dauern
Sie hat sich selten für irgendwas bei mir entschuldigt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Januar 2011 um 16:47
In Antwort auf moshe_12439075

Was für Konsequenzen bieten sich an?
Das klingt so nach erzieherischer Maßnahme. Welche Konsequenz soll ich daraus ziehen? Eine Trennung kommt für mich nicht in Frage...

Zurückhaltung...
... ist schwer zu üben, wenn man ohnehin schon auf der heissen Herplatte sitzt und endlich (möglichst positive) Antworten will.

Melde Dich ein paar Tage nicht bei ihr. Warte ihre Reaktion ab.

Wird sie sich melden?
Wird sie dich vermissen?
Oder wird sich die Funkstille auf unbegrenzte Zeit fortsetzen, da dies (Dich los sein) im Prinzip ihrem Wunsch entspricht?

Wenn Sie nicht mit Dir reden mag, musst Du Deine Antwort ihrem Schweigen entnehmen.

Cefeu hat sicherlich Recht damit, dass sich ihr Verhalten wohl nicht bessern wird, wenn Du nicht ein wenig "Eier" und ihr ganz klar Deine Grenzen zeigst. Lass Dich nicht von ihr beleidigen und beschimpfen. Spiel ruhig ein paar Tage die beleidigte Leberwurst. Liegt ihr an Deinen Gefühlen, wird sie sich melden und sich entschuldigen, anstatt Dir Schimpfworte an den Kopf zu werfen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Januar 2011 um 16:48

Du warst schneller...
... hätte mir meine Antwort also sparen können, Cefeu.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Januar 2011 um 16:54
In Antwort auf trix_12956652

Zurückhaltung...
... ist schwer zu üben, wenn man ohnehin schon auf der heissen Herplatte sitzt und endlich (möglichst positive) Antworten will.

Melde Dich ein paar Tage nicht bei ihr. Warte ihre Reaktion ab.

Wird sie sich melden?
Wird sie dich vermissen?
Oder wird sich die Funkstille auf unbegrenzte Zeit fortsetzen, da dies (Dich los sein) im Prinzip ihrem Wunsch entspricht?

Wenn Sie nicht mit Dir reden mag, musst Du Deine Antwort ihrem Schweigen entnehmen.

Cefeu hat sicherlich Recht damit, dass sich ihr Verhalten wohl nicht bessern wird, wenn Du nicht ein wenig "Eier" und ihr ganz klar Deine Grenzen zeigst. Lass Dich nicht von ihr beleidigen und beschimpfen. Spiel ruhig ein paar Tage die beleidigte Leberwurst. Liegt ihr an Deinen Gefühlen, wird sie sich melden und sich entschuldigen, anstatt Dir Schimpfworte an den Kopf zu werfen.

Das WARUM?????
Warum soll ich, nachdem ich einen ganzen Monat mit ihr darum gekämpft habe um Probleme zu lösen, jetzz kaum zwei Wochen später akzeptieren, dass sie plötzlich nicht mehr mit mir reden will? Was soll passiert sein zwischenzeitlich, ausser meiner Abreise? Warum bespreche ich etwas Wichtiges mit einer Person, diese akzeptiert, bewertet die Situation genauso und erzählt mir keine zwei Wochen später, dass sie mich leid ist und nicht mehr mit mir reden will?

WO ist der Sinn?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Januar 2011 um 17:15

Dann kann ich nur verlieren
Habe versucht nichts zu sagen, habe mich für ein paar Tage zurückgezogen. Keine Reaktion. Irgendwann habe ich es nicht mehr ausgehalten und habe versucht sie dazu zu bringen, mit mir zu reden. Irgendwann tat sie das auch, wir redeten, nähertenm uns wieder an.. doch sie macht am nächsten Tag genauso weiter wie vorher, so als wäre nichts gewesen.
Jetzt soll ich mich zurück ziehen, obwohl ich das doch nicht will.. und ihre Bedingungen vermeintlich akzeptieren?
Hört sich für mich so an, als könne ich hier nur verlieren.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Januar 2011 um 17:16

Ich glaube
irgendwie gibt es bei Euch missverständnisse. Auch wenn Ihr viel redet kann es doch sein, das Ihr aneinander vorbeiredet. Ich kann mir vorstellen das sie Dinge anders verstanden hat als Du sie gemeint hast und in Momenten, in denen Sie über Euere Gespräche, Differenzen und Meinungsverschiedenheiten nachdenkt, kommen wieder punkte zum vorschein, die damit zu tun haben, aber noch nicht geklärt sind. Deshalb gibt es immer wieder anspielungen auf Themen, die Deiner Meinung nach schon abgehackt sind. Bei Ihr sind Sie es nicht.

Ich war gerade erst selbst in dieser Situation, das mein Freund und ich immer wieder über ein Problem diskutiert haben, das ständig zur Sprache kam. Weil ich nicht richtig verstanden habe was er mir erklären wollte. Ich habe immer nur teilaspeckte erfasst und der rest spielte sich in meinem Kopf ab. Dadurch gab es immer wieder Streit, Zweifel und Unmut bei mir.

Jetzt ist das Thema erledigt, weil wir es endlich geschafft haben diese Missverständnisse aus der Welt zu schaffen und ich durch die vielen Gespräche den Hintergrund unseres Problems erfahren habe. Mein Freund hatte aber auch viel Geduld mit mir und musste viele Vorwürfe ertragen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Januar 2011 um 17:21
In Antwort auf moshe_12439075

Das WARUM?????
Warum soll ich, nachdem ich einen ganzen Monat mit ihr darum gekämpft habe um Probleme zu lösen, jetzz kaum zwei Wochen später akzeptieren, dass sie plötzlich nicht mehr mit mir reden will? Was soll passiert sein zwischenzeitlich, ausser meiner Abreise? Warum bespreche ich etwas Wichtiges mit einer Person, diese akzeptiert, bewertet die Situation genauso und erzählt mir keine zwei Wochen später, dass sie mich leid ist und nicht mehr mit mir reden will?

WO ist der Sinn?

Kalte Füsse
Vielleicht wird ihr langsam bewusst, dass diesen Sommer ihr freies Leben mit dem "Urlaubsehemann" zu Ende geht.
Nach eurem Zusammenzug wird sie eine "richtigte Ehefrau" sein müssen, mit Alltagsroutine und Alltagssorgen.

Aber selbst wenn dies zutreffen sollte, gilt noch immer:
Mach Dich dünne.
Das ist der beste Rat den Du bekommen wirst. Bei ständiger Verfügbarkeit hat sie keinerlei Grund Dich zu vermissen und um Deine Zuneigung zu bangen. Vielleicht muss sie tatsächlich erst lernen, dass auch Du ein Mann mit der Fähigkeit zu eigenen Entschlüssen bist. Dass sie kein Eigentum an Dir hat. Dass Du kein Fussabtreter bist.
Und vielleicht lernt sie dann auch dieses einfache Wort auszusprechen: Entschuldigung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Januar 2011 um 19:39
In Antwort auf finje

Ich glaube
irgendwie gibt es bei Euch missverständnisse. Auch wenn Ihr viel redet kann es doch sein, das Ihr aneinander vorbeiredet. Ich kann mir vorstellen das sie Dinge anders verstanden hat als Du sie gemeint hast und in Momenten, in denen Sie über Euere Gespräche, Differenzen und Meinungsverschiedenheiten nachdenkt, kommen wieder punkte zum vorschein, die damit zu tun haben, aber noch nicht geklärt sind. Deshalb gibt es immer wieder anspielungen auf Themen, die Deiner Meinung nach schon abgehackt sind. Bei Ihr sind Sie es nicht.

Ich war gerade erst selbst in dieser Situation, das mein Freund und ich immer wieder über ein Problem diskutiert haben, das ständig zur Sprache kam. Weil ich nicht richtig verstanden habe was er mir erklären wollte. Ich habe immer nur teilaspeckte erfasst und der rest spielte sich in meinem Kopf ab. Dadurch gab es immer wieder Streit, Zweifel und Unmut bei mir.

Jetzt ist das Thema erledigt, weil wir es endlich geschafft haben diese Missverständnisse aus der Welt zu schaffen und ich durch die vielen Gespräche den Hintergrund unseres Problems erfahren habe. Mein Freund hatte aber auch viel Geduld mit mir und musste viele Vorwürfe ertragen.

In der Tat...
Das kommt öfters vor, alleine schon wegen der Sprachbarriere, die ist in einer Form schon gibt. Aber ich kann ja Missverständnisse nur aus der Welt räumen, wenn ich weiß wo sie sind. Nur, wenn es den Willen gibt, diese zu klären.

Natürlich laufe ich ihr hinterher.. ich brauche sie in gewissem Maß auch, sie ist meine Vertrauensperson mit der ich meine Gedanken austausche.
Jedenfalls, wenn ich nicht gerade anonym in ein Forum schreibe!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Februar 2011 um 22:17

Ein schweres Los
Ich habe nun seit gestern nachmittag nicht mit ihr kommuniziert. Es fühlt sich an wie verstecken und macht mich relativ wahnsinnig. Ich glaube so etwas kann getrost als "Verlustangst" bezeichnet werden. Ich male mir aus, wie sie die neu gewonnene Freiheit genießt (auch wenn sie gerade 24 Stunden alt ist) und überhaupt nicht an mich denkt und das in der Zukunft auch fortsetzen wird.

Ich habe große Schwierigkeiten damit, mir vorzustellen, dass sie irgendwann realisieren sollte, dass ich nicht mehr Teil ihres Machtspieles, so es denn eines ist, sein möchte.

Aber ich kann ihre Vorwürfe an mich, von denen es viele gibt, nicht nachvollziehen. Ich kann gegenargumentieren, doch scheinbar argumentiere ich mit einer Wand.
Oft habe ich von ihr gehört, dass ich ihr nicht richtig zu hören würde und manchmal gibt es tatsächlich einen großen Unterschied zwischen "hören" und "hören", doch hier versagt selbst meine Vorstellungskraft. Als ich Russland verlassen habe, war alles in Ordnung, natürlich nicht wirklich, aber die Streitpunkte waren alle angesprochen und diskutiert worden. Warum und ohne einen Auslöser, macht sie mir wieder Vorwürfe?

Eine Sache geht mir dabei auch nicht aus dem Kopf. Es gab einen großen Streit wegen SMS. Und zwar von einer Kollegin mit der ich einen Kurs besuche. Sie schrieb mir hin und wieder SMS um zu sagen sie käme später oder gar nicht, um es dem Kursleiter auszurichten. Und zwar mir, weil wir in etwas gleichaltrig sind und ungefähr nebeneinander sitzen. Es gab jedoch keinen Kontakt außerhalb dieses Kurses und das wäre für mich auch nicht in Ordnung.

Für sie war das Betrug. Für sie ist das Telefon privat und keine Frau hat mir darauf zu schreiben. Dasselbe gilt für sie aber auch, was Männer betrifft.

Grosse Diskussion, denn ich habe versucht zu verteidigen, dass sowas hier meiner Meinung nach niemanden groß interessieren würde. Dort ist es jedoch ein Riesenskandal.
Sie fand die "Anrufliste" mit den SEndezeiten der SMS, nicht jedoch die SMS selber. Die hatte ich gelöscht, einfach deswegen weil ich so kurze SMS generell lösche, denn ich dachte ja nicht dass ich diese später als Beweismittel vorzeigen müsste...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Februar 2011 um 13:40
In Antwort auf moshe_12439075

Ein schweres Los
Ich habe nun seit gestern nachmittag nicht mit ihr kommuniziert. Es fühlt sich an wie verstecken und macht mich relativ wahnsinnig. Ich glaube so etwas kann getrost als "Verlustangst" bezeichnet werden. Ich male mir aus, wie sie die neu gewonnene Freiheit genießt (auch wenn sie gerade 24 Stunden alt ist) und überhaupt nicht an mich denkt und das in der Zukunft auch fortsetzen wird.

Ich habe große Schwierigkeiten damit, mir vorzustellen, dass sie irgendwann realisieren sollte, dass ich nicht mehr Teil ihres Machtspieles, so es denn eines ist, sein möchte.

Aber ich kann ihre Vorwürfe an mich, von denen es viele gibt, nicht nachvollziehen. Ich kann gegenargumentieren, doch scheinbar argumentiere ich mit einer Wand.
Oft habe ich von ihr gehört, dass ich ihr nicht richtig zu hören würde und manchmal gibt es tatsächlich einen großen Unterschied zwischen "hören" und "hören", doch hier versagt selbst meine Vorstellungskraft. Als ich Russland verlassen habe, war alles in Ordnung, natürlich nicht wirklich, aber die Streitpunkte waren alle angesprochen und diskutiert worden. Warum und ohne einen Auslöser, macht sie mir wieder Vorwürfe?

Eine Sache geht mir dabei auch nicht aus dem Kopf. Es gab einen großen Streit wegen SMS. Und zwar von einer Kollegin mit der ich einen Kurs besuche. Sie schrieb mir hin und wieder SMS um zu sagen sie käme später oder gar nicht, um es dem Kursleiter auszurichten. Und zwar mir, weil wir in etwas gleichaltrig sind und ungefähr nebeneinander sitzen. Es gab jedoch keinen Kontakt außerhalb dieses Kurses und das wäre für mich auch nicht in Ordnung.

Für sie war das Betrug. Für sie ist das Telefon privat und keine Frau hat mir darauf zu schreiben. Dasselbe gilt für sie aber auch, was Männer betrifft.

Grosse Diskussion, denn ich habe versucht zu verteidigen, dass sowas hier meiner Meinung nach niemanden groß interessieren würde. Dort ist es jedoch ein Riesenskandal.
Sie fand die "Anrufliste" mit den SEndezeiten der SMS, nicht jedoch die SMS selber. Die hatte ich gelöscht, einfach deswegen weil ich so kurze SMS generell lösche, denn ich dachte ja nicht dass ich diese später als Beweismittel vorzeigen müsste...

Was tun?
Ich werde noch wahnsinnig hier!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Februar 2011 um 18:57
In Antwort auf moshe_12439075

Was tun?
Ich werde noch wahnsinnig hier!

Was ist hier los?
Ich dachte, das hier ist ein relativ ernsthaftes Forum. Dem Aufbau geschuldet verschwinden viele Postings in der Versenkung und ich sehe diese werden ersetzt durch extrem geistreiche Kommentare, die weder zum Thema Psychologie oder Liebe gehören.

Wenn keiner etwas mehr zu meiner Situation zu sagen hat, okay. Aber ich habe eher das Gefühl mein Posting geht einfach unter um ein virtuelles Kaffeekränzchen zu halten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Februar 2011 um 7:56
In Antwort auf moshe_12439075

Ein schweres Los
Ich habe nun seit gestern nachmittag nicht mit ihr kommuniziert. Es fühlt sich an wie verstecken und macht mich relativ wahnsinnig. Ich glaube so etwas kann getrost als "Verlustangst" bezeichnet werden. Ich male mir aus, wie sie die neu gewonnene Freiheit genießt (auch wenn sie gerade 24 Stunden alt ist) und überhaupt nicht an mich denkt und das in der Zukunft auch fortsetzen wird.

Ich habe große Schwierigkeiten damit, mir vorzustellen, dass sie irgendwann realisieren sollte, dass ich nicht mehr Teil ihres Machtspieles, so es denn eines ist, sein möchte.

Aber ich kann ihre Vorwürfe an mich, von denen es viele gibt, nicht nachvollziehen. Ich kann gegenargumentieren, doch scheinbar argumentiere ich mit einer Wand.
Oft habe ich von ihr gehört, dass ich ihr nicht richtig zu hören würde und manchmal gibt es tatsächlich einen großen Unterschied zwischen "hören" und "hören", doch hier versagt selbst meine Vorstellungskraft. Als ich Russland verlassen habe, war alles in Ordnung, natürlich nicht wirklich, aber die Streitpunkte waren alle angesprochen und diskutiert worden. Warum und ohne einen Auslöser, macht sie mir wieder Vorwürfe?

Eine Sache geht mir dabei auch nicht aus dem Kopf. Es gab einen großen Streit wegen SMS. Und zwar von einer Kollegin mit der ich einen Kurs besuche. Sie schrieb mir hin und wieder SMS um zu sagen sie käme später oder gar nicht, um es dem Kursleiter auszurichten. Und zwar mir, weil wir in etwas gleichaltrig sind und ungefähr nebeneinander sitzen. Es gab jedoch keinen Kontakt außerhalb dieses Kurses und das wäre für mich auch nicht in Ordnung.

Für sie war das Betrug. Für sie ist das Telefon privat und keine Frau hat mir darauf zu schreiben. Dasselbe gilt für sie aber auch, was Männer betrifft.

Grosse Diskussion, denn ich habe versucht zu verteidigen, dass sowas hier meiner Meinung nach niemanden groß interessieren würde. Dort ist es jedoch ein Riesenskandal.
Sie fand die "Anrufliste" mit den SEndezeiten der SMS, nicht jedoch die SMS selber. Die hatte ich gelöscht, einfach deswegen weil ich so kurze SMS generell lösche, denn ich dachte ja nicht dass ich diese später als Beweismittel vorzeigen müsste...

Das kenne ich nur zu gut
mir ging es ganz genauso. Wie ich Dir schon geschrieben habe, habe ich große Probleme damit gehabt, seine Sicht zu verstehen. Bei uns war auch der Auslöser ein Kontakt zu einer Frau aus seinem letzten Seminar. Nur, DA WAR MEHR. Nichts sexuelles aber mails, die deutlich waren, und telefonate. Das ist jetzt vergangenheit und so wie Deine Frau darüber denkt, habe ich darüber gedacht, nur bei mir begründet. Sie ist wohl ein eifersüchtiger Mensch?

Ich denke es dreht sich bei Ihr der gedanke ständig um diese Sache und jedesmal wenn Ihr darüber redet, ist alles wieder OK. Nur wenn Sie allein ist, kreisen Ihre gedanken immer wieder darum und es tauchen neue, andere Fragen, falsche Phantasiene und Vorstellungen auf. Das baut sich auf wie eine Spirale. Und dadurch, dass sie/Ihr oft allein ist/seid, kann dass nicht wirklich gemeinsam geklärt werden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Februar 2011 um 8:04

Also
wenn ich das richtig verstehe kreisen die vorwürfe und Streitigkeiten immer wieder um die SMS?
Ist das der Punkt um den sich alles dreht?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen