Forum / Liebe & Beziehung

Ratlos, was tun?

27. Dezember 2020 um 10:10 Letzte Antwort: 27. Dezember 2020 um 21:22

Hallo zusammen, 

Ich bin 33 und bin mit meinem Mann seit 14 Jahren zusammen.

Wir haben Eigenheim und zwei Kinder im Grundschulalter. 

Nun zu meinem/ unserem Problem.

Wir leben nebeneinander her, reden kaum, wenn dann über Kindererziehung. Das ist bei uns ein großes Thema. Unser großer ist sehr schwierig im Umgang. Und da sind wir oft unterschiedlicher Meinung. Das führt zum Streit. Ich bin hauptsächlich mit den Kids allein. In bestimmten Situation, überstimmt er mich einfach bei unserem Kind. So nimmt dieses mich meist garnicht mehr für voll. 

Wir haben kaum Themen über die wir uns normal unterhalten können. Von Interessen mal ganz abgesehen. Er hängt entweder am Handy oder werkelt am Haus. 

Gemeinsame UUnternehmungen? Da muss ich wenn dann schon die treibene Kraft sein. 
Er läsdt sich komplett gehen. Sage ich ihm das, gibt es Streit. 

Sex läuft dann gut, wenn ich kurz vor meinem Eisprung bin und ich Lust habe. Bin nicht der Typ, der die Initiative ergreift. Aber das ist von Anfang so. 
Mif fehlen zwischendurch mal Kuscheleinheiten und Zärtlichkeiten. Das passiert nur, wenn er Sex will. Ich versuche es öfter mal. Aber dann denkt er, ich will Sex. Wenn ich ihn dann abblocke, ist er beleidigt. 

Manchmal denke ich, so soll ich weitermachen? 
Dann denke ich an die Kids, an den Kredit und frage mich, ob man nicht nur was ändern muss, damit es wieder läuft? 

Aber wenn ich das anspreche, gibt es Streit. Dann sein Argument, wenn du was willst, dann musst du das sagen. Aber von ihm kommt nichts mit gemeinsamer Zeit. 

Mehr lesen

27. Dezember 2020 um 10:33

Du solltest mit ihm reden, und zwar nicht dann, wenn du gerade gepisst bist (oder er), sondern wenn alles okay ist. Am besten mit Ansage und Termin.

Sag ihm dass es 5 vor 12 ist, und wenn er Streit anfängt, dass es dadurch 2 vor 12 wird. Vielleicht denkt er ja, du trennst dich eh nicht, weil Kinder und Kredit dich binden. Den Zahn musst du ihm freundlich ziehen, wenn er den Ernst der Lage erkennen soll. Überlege dir vorab, was dein Ziel ist, und frage ihn ganz offen, welche Wünsche er hat. Ich könnte mir zb vorstellen, dass ein bis zweimal im Monat Sex für ihn nicht der Brüller ist.

Falls ihr auf einen gemeinsamen Nenner kommt dann müsst ihr eure Ziele auch umsetzen. Funktioniert dies nicht oder nur kurzfristig, solltet ihr Konsequenzen ziehen. Das Leben ist zu lang, um in einer unglücklichen Beziehung zu verharren. Und nein, das sollte nicht "zu kurz" heißen 

1 LikesGefällt mir

27. Dezember 2020 um 19:56

Hey user1122971562
ich denke mal, das erste was du dagegen unternehmen solltest, ist eine Liste für dich zu erstellen. Schreibe Dinge auf die du an deinem Partner besonders magst bzw. liebst. Schreibe Dinge auf, die dir auch nicht an ihm gefallen. Schreibe anschließend auf was dir generell an der Beziehung gefällt/nicht gefällt und was du generell als Person magst/nicht magst. Das gleiche soll auch dann dein Partner machen und so findet ihr wieder Gemeinseimkeiten und könnt euch darüber freuen.
Die Dinge die ihr nicht mögt, könnt ihr euch merken und dementsprechend umsetzen. Bevor aber Streit kommt solltest du den richtigen Momment finden, um mit ihm darüber zu reden, das "Spiel" durchzuführen. Er muss und du musst in der Laune dafür sein.
Stelle ihm auch die Frage, bist du mit mir glücklich oder was liebst du besonders an mir? Nach 14 Jahren kann es auch mal passieren, dass man das vergisst und diese Dinge nicht mehr aneinander schätzt. Hol wieder die Erinnerungen raus, das macht auch glücklich. Gehe auf seine Bedürfnisse ein wie auch umgekehrt. 

Gefällt mir

27. Dezember 2020 um 20:51

Danke für eure Antworten.
Schwer, wenn nur eine Seite da handlungsbedarf sieht. 
Wenn er Sex will, ust er kooperativ. Habe ich meine Tage bin ich für ihn uninteressant.
Ich gabe aber mal Ja gesagt sowie in guten und schlechten Zeiten. 
Er ist sehr stur. Aber vielleicht liegt es auch daran, dass ich kaum Interessen habe. 

Gefällt mir

27. Dezember 2020 um 21:22

Nach meiner Meinung klingt diese Beziehung einseitig, da du mehr gibst und dafür im Gegensatz nichts zurückbekommst. In Beziehungen geht es nämlich um das Geben und Nehmen und wenn er nur nimmt dann entzieht er dir die komplette Kraft und Energie, die du in dieser Beziehung rein investierst.
Da er sehr stur ist, würde ich versuchen ihn zu verstehen, obwohl das schwer nachzuvollziehen sein kann. Dann wird er vielleicht kommunikativer und offener, da er weiß dass ihr auf der gleichen ,,Wellenlänge" seid. Versuche weiterhin dieses Thema anzusprechen, damit er deine Mühe wertschätzt. Tut er das immer noch nicht dann würde ich diese Beziehung hinterfragen

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers