Forum / Liebe & Beziehung

Ratlos, verzweifelt

Letzte Nachricht: 18. Oktober 2012 um 18:41
16.10.12 um 21:46

Hallo erst mal an alle. Dieses Forum hatte mir in der Vergangenheit schon oft geholfen, jetzt ist es mal wieder an der Zeit um ein paar Ratschlaege ohne Vorurteile zu ergattern, um mein Horizont mal wieder zu erweitern lol.

Und zwar habe ich folgendes Problem. Ich (28)bin seit Mai verheiratet mit meinem Mann (30) den ich wirklich um alles in der Welt liebe. Wir lieben uns, verstehen uns zeigen unsere Liebe zu einander aber im Bett geht gar nichts mehr!!!! Was mich zum verzweifeln bringt. Seit 3 Monaten geht gar nichts mehr und davor gab es 1 mal im Monat Sex grrrr....Ich weiss nicht mehr weiter. Wir haben darueber gesprochen, dann mal wieder nicht, weil ich ihn nicht damit stressen will. Dann werd ich mal unsicher dass er mir untreu ist, dann mal wieder nicht. Durch den fehlenden Sex fuehle ich mich so unattraktiv. Bin zu fett oder sonstiges. Er hatte sein erstes Mal erst sehr spaet, dazu kommt er noch von einem Land kommt die in Sachen Sex sehr konservativ sind und er durch sein erstes Mal vielleicht noch einen falschen Bezug zu Sex hat (den hatte er ohne einen persoenlichen Bezug zur Frau, ich bin so zu sagen eine der ersten zu der er einen persoenlichen Bezug hat inklusive Sex der jetzt nicht mehr soo inklusive is lol). Wenn er Lust hat, dann zieht er sich nen Porno rein und holt sich einen runter, dass gilt vor allem wenn er sehr viel Stress hat und dass wuerde mich nicht stoeren wenn ich mit ihm ab und an mal wieder Sex haben wuerde, aber dass ist ihm zu anstrengend (seine eigenen Worte). Ich fuehl mich nur noch als Hausmuetterchen und sehne mich so sehr mich endlich mal wieder sexuell ausleben zu koennen. Ich habe ihm gegenueber auch schon mal erwaehnt dass ich dass nicht mehr lange mitmachen kann. Wenn es so weiter geht, dann werde ich frueher oder spaeter ihn betruegen. Seine Antwort darauf war, dass er mich nicht verlieren will und darauf aber gleich noch den Vorschlag von einem Paartausch (sexuell)....da hat es mich echt umgehauen. Dieser Vorschlag zeigt ja deutlich dass er sich von mir weder sexuell angezogen oder mich attraktiv findet.
Jetzt bin ich echt fertig mit den Nerven, wozu noch treu sein, wozu ueberhaupt noch zusammen sein oder verheiratet, wenn er anscheinend noch sexuelle Erfahrungen woanders machen muss. Ich war immer eine treue Tomate und hatte sexuell nie Probleme gehabt und jetzt bin ich so weit dass ich fremdgehe oder ganz und gar verschwinden werde. Haben hier Frauen ahnliche Erfahrungen gemacht? Und wie war dass nachdem ihr fremd gegangen seid? Ist es besser gleich ein Schlussstrich zu ziehen, oder wie kann ich ihm zu verstehen geben dass Sex nicht immer nur Sex ist wie im Porno sondern auch eine persoenliche Bindung dazu gehoert? Bin am verzweifeln, ich moechte mich endlich mal wieder richtig als Frau fuehlen und mich ausleben koennen ohne Minderwertigkeitskomplexe zu haben

Mehr lesen

17.10.12 um 4:05

Autsch
Also...wenn Du ihm an den Kopf wirfst (und egal wie Du das vorbereitet hast, das ist ne Keule), dass Du früher oder später fremdgehen wirst, dann ist seine Antwort "Partnertausch" nicht so abwegig, ich würd da nicht zwangsläufig ableiten, dass er Dich nicht sexy findet.

Das Zeug heisst eheliche Pflichten. Wenn er nach nach 6 Monaten schon das Handtuch wirft, dann ist das ein klarer Scheidungsgrund. Ende Gelände. Trotzdem autsch, Du tust mir leid.

Nachtrag: Wenn Du das Gesülze mit "Liebe über alles" ernst gemeint hast, dann wär zumindest ein Kompromiss, dass er auf das Runterholen verzichtet. Da baut sich ganz automatisch das Verlangen auf und irgendwann ist er bereit, Opf..äh Anstrengung zu bringen.

Gefällt mir

18.10.12 um 9:51

Dem Problem auf den Grund gehen
Das Problem das er keinen Sex möchte kann ja eigentlich nicht seine konserative Denke im Bezug auf Sex sein...

Ehelicher Sex wäre dann ja angesehener als einen Porno zu schaun und sich dabei einen runter zu holen.

Weißt du, welche Vorstellung er von Sex hat?
Er muss dich doch gar nicht mal unattraktiv finden.
Vielleicht ist euer Sex den ihr bisher hattet nicht das, was er unter Sex versteht. Wenn er sich einen runterholt läuft in seinem Kopfkino der Film den er einlegt.
Und insbesondere wenn er Streß hat, kommt er so von der Spannung los, kann sich in seinem Film zum Helden denken, u n d er muss sich nicht damit befassen, was dich beglückt.

Die Geschichte mit seinem vorgeschlagenen Paartausch kann auch 2 Gründe haben:
a) Er will tatsächlich anderen Sex als der den ihr bisher gemeinsam hattet und traut sich nicht mit dir darüber zu sprechen oder will es dir nicht zumuten (vielleicht hat er Phantasien, die er selbst für anstößig hält)
b) Sex zu zweit hat ihm noch nie gefallen und er will einfach sein Ding allein machen wenn er es braucht. Schlägt er einen Paartausch vor, verliert er sein Gesicht nicht wenn du tatsächlich zu einem anderen gehst.

Insofern musst du wohl mit ihm sprechen damit du deine Schlüsse ziehen kannst.

Gefällt mir

18.10.12 um 18:18
In Antwort auf

Autsch
Also...wenn Du ihm an den Kopf wirfst (und egal wie Du das vorbereitet hast, das ist ne Keule), dass Du früher oder später fremdgehen wirst, dann ist seine Antwort "Partnertausch" nicht so abwegig, ich würd da nicht zwangsläufig ableiten, dass er Dich nicht sexy findet.

Das Zeug heisst eheliche Pflichten. Wenn er nach nach 6 Monaten schon das Handtuch wirft, dann ist das ein klarer Scheidungsgrund. Ende Gelände. Trotzdem autsch, Du tust mir leid.

Nachtrag: Wenn Du das Gesülze mit "Liebe über alles" ernst gemeint hast, dann wär zumindest ein Kompromiss, dass er auf das Runterholen verzichtet. Da baut sich ganz automatisch das Verlangen auf und irgendwann ist er bereit, Opf..äh Anstrengung zu bringen.

Jaha nur dass kriegt er im Moment nicht hin.....und ja
hmm da hast du Recht, allerdings hatten wir oft ueber die sexlose Ehe gesprochen, und nur darueber reden bringt nix. Da wirkt dann alles noch gezwungener. Nach unseren Gespraechen hatte er Verstaendnis gezeigt und es hatte sich aber nichts geandert und da hatte ich ihn dann darauf angesprochen dass wenn das so weiter geht ich frueher oder spaeter fremd gehen werde (hab mir da jetzt keine Plaene gemacht, wann oder mit wem. Klar ist, wenn sich sexuelle Spannungen aufbauen und es keine Moeglichkeit gibt die abzubauen, dann ist man nicht immer so standhaft gegen die Verfuehrungen der Welt)....und das mit dem Partnertausch und swingerzeug, das hatte er mir schon vorher mal "vorgeschlagen" und ich bin ganz sicherlich kein Mauerbluemchen in sexueller Hinsicht, aber so was kann und will ich nicht tun und tja jetzt hab isch gar nix mehr grrrr.
Das mit dem Liebesgesuelze, ich nehme ihm dass schon ab, er hatte sich sehr fuer uns eingesetzt und wenn wir im Bett sind, will er immer mit mir knuddeln, und nahe sein und all das. Deswegen macht mich das alles noch mehr fertig. Es waere alles viel einfacher zu haendeln, wenn er mir gegenueber eiskalt waere, aber ahh dass ist das Leben. Es passiert nichts logisch. Eins weiss ich, ich will keine Illusion von Ehe leben in der alles nicht so ist wie es scheint. Ich moechte mein Leben ehrlich leben und mich auch ausleben koennen, ohne mich schuldig zu fuehlen

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

18.10.12 um 18:31
In Antwort auf

Dem Problem auf den Grund gehen
Das Problem das er keinen Sex möchte kann ja eigentlich nicht seine konserative Denke im Bezug auf Sex sein...

Ehelicher Sex wäre dann ja angesehener als einen Porno zu schaun und sich dabei einen runter zu holen.

Weißt du, welche Vorstellung er von Sex hat?
Er muss dich doch gar nicht mal unattraktiv finden.
Vielleicht ist euer Sex den ihr bisher hattet nicht das, was er unter Sex versteht. Wenn er sich einen runterholt läuft in seinem Kopfkino der Film den er einlegt.
Und insbesondere wenn er Streß hat, kommt er so von der Spannung los, kann sich in seinem Film zum Helden denken, u n d er muss sich nicht damit befassen, was dich beglückt.

Die Geschichte mit seinem vorgeschlagenen Paartausch kann auch 2 Gründe haben:
a) Er will tatsächlich anderen Sex als der den ihr bisher gemeinsam hattet und traut sich nicht mit dir darüber zu sprechen oder will es dir nicht zumuten (vielleicht hat er Phantasien, die er selbst für anstößig hält)
b) Sex zu zweit hat ihm noch nie gefallen und er will einfach sein Ding allein machen wenn er es braucht. Schlägt er einen Paartausch vor, verliert er sein Gesicht nicht wenn du tatsächlich zu einem anderen gehst.

Insofern musst du wohl mit ihm sprechen damit du deine Schlüsse ziehen kannst.

Die konservative seite ist, dass sex als befriedigung und als nichts anderes verstanden wird
und ja ich kenne seine Vorstellung von Sex. Das sind die Pornofilmchen Fantasien die er hat, jeder mit jedem und mit so vielen wie es nur geht, Dazu noch ein paar Cuckold fantasien....wo bei er auf der anderen Seite das wiederum abstossend findet, wenn er nicht wuschig ist. Er weiss das dass nichts fuer mich ist, fuer alles andere waere ich ja offen, wenn wir es ueberhaupt mal tun wuerden und nebenbei auch wenn wir Sex hatten am Ende, das eine Mal im Monat, da hatte er sich auch nicht mit mir befasst sondern mit sich. Dass ging ziemlich schnell.

Ueber seine Phantasien hatten wir gesprochen. Die sind ok, da hat er keine Angst die anzusprechen, wir haben immer offen ueber alles gesprochen, nur weil wir in manchen Hinsichten nicht auf dem gleichen Level sind, heisst es nicht, dass man keine andere Einstellung, Meinung oder in diesem Fall Phantasien haben kann. Er kann ruhig die Phantasien haben und er kann sich auch ruhig einen runterholen und filmchen angucken, dass hatte mich nicht gestoert als sexuell zwischen uns noch alles lief, weil ich eben nicht zu kurz kam. Jetzt scheint es mir so, als kommen seine Filmchen als erster Stelle und ich bin das letzte Rad am Wagen. Dieses Gefuehl ist zum kotzen dass kann ich dir sagen.

Dass ihm der Sex mit mir nie gefallen hat, koennte ich auch gut verstehen und wie gesagt wir haben sonst auch immer ueber alles gesprochen, wirklich alles....aber vielleicht hast du Recht. Es ist alles moeglich. Ich kann nur eins sagen, dass am Anfang und vor der Ehe der Sex wirklich noch recht gut war, und er auch recht leidenschaftlich dabei war.

Gefällt mir

18.10.12 um 18:41

Aus Indien Chennai, ein richtiger Hindi lol
und es ist sehr demuetigend ja, ich fuehle mich wie das letzte Rad am Wagen in der Hinsicht. Vor unserer Hochzeit lief noch alles gut, da war nix mit Sparflamme.
Das stimmt es waere keine Loesung, dass denke ich mir auch, ich weiss nur nicht wie ich ihm endliche die Augen oeffnen kann, damit er es endlich mal ernst nimmt. Auf der anderen Seite weiss ich dass er sehr viel Stress hat. Seine Eltern wissen nicht dass wir verheiratet sind, die denken dass er immer noch solo ist. Dazu hat er sein ganzes gespartes fuer mich und meine Kinder (um die er sich wirklich gut kuemmert und ist dabei sehr liebevoll) ausgegeben damit wir zusammen sein koennen (er ist in der US Army und musste in Februar zurueck in die USA und hat uns fuer einen Urlaub eingeladen und daraus wurde ein spontaner Hochzeitsantrag ).

deswegen bin ich so hin und her gerissen. Er hat sich so sehr eingesetzt damit wir zusammen sein koennen und jetzt so was. Es waere alles viel einfacher wenn er das alles nicht fuer uns getan haette oder wenn er es bereuen wuerde, oder sonstiges, aber er ist sonst ja immer noch liebevoll zu mir. Abends im Bett will er immer mit mir knuddeln und sagt mir immer wie sehr er mich liebt, aber mehr gibts nicht.

Gefällt mir