Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ratlos und verwirrt....

Ratlos und verwirrt....

31. August 2010 um 22:43

Hallo ihr Lieben! Ich hab großen Gefühlssalat in meinem Kopf, ich hoffe ihr könnt mir helfen das so ein bisschen zu entwirren....Also:
Ich habe einen sehr, sehr guten Freund... Er ist mein bester Kumpel, ich kann mir ein Leben ohne ihn nicht mehr vorstellen. Vor ein paar Monaten hat er mir gestanden, dass er sich in mich verliebt hat. Ich war mir selber manchmal nicht sicher, was ich eigentlich fühle, darum hat mich das nicht so sehr überrascht wie ihr vielleicht glauben mögt. Ich hatte bei ihm aber nie dieses Kribbeln....Ich mochte ihn, ich dachte oft an ihn, ich vermisste ihn, aber ich hatte nie Schmetterlinge im Bauch und hab mich körperlich nicht zu ihm hingezogen gefühlt. Das war für mich ein Zeichen, dass es wohl doch nur Freunschaft ist und das hab ich ihm gesagt. Er hat das verstanden, es hat sich zum Glück kaum etwas zwischen uns geändert. Seit 2 Monaten habe ich nun einen Freund. Bei ihm war das Kribbeln da. Er ist im Gegensatz zu meinem Kumpel auch optisch zu 100% mein Typ und ein ganz toller Mann! Ich hab ihn wirklich sehr gern und verbringe gerne Zeit mit ihm. So, und jetzt kommts: Vor 2 Wochen war ich mit meinem besten Freund zelten, mit einer Gruppe Freunden. Wir haben in einem Zelt geschlafen, brav nebeneinander. Nachts hab ich dann germekt, wie er zu mir rüber gerutscht ist und den arm um micht gelegt hat....Ich wollte seinen arm wegnehmen, schließlich hab ich einen Freund. Aber es hat sich so gut angefühlt. Und was passiert? Es kribbelt, wie verrückt! Super....*grummel* Danach waren wir noch 3 Tage zusammen im Urlaub, haben aber getrennt geschlafen. (War gebucht bevor ich mit meinem Freund zusammen gekommen bin und wir wollten es nicht absagen). Es lief absolut nichts zwischen uns, ich will und werde meinen Freund nicht betrügen. Aber ich ertappe mich dabei, dass ich ihm immer mal wieder über den Arm und oder Rücken streiche oder kurz seinen Hand drücke. Er erwiedert das....Von meinem Freund hab ich ihm erzählt. Er sagte es ändert sich nichts zwischen uns. Ich will ihm keine Hoffnungen machen, die ich dann vielleicht wieder enttäusche. Aber ich fühle mich auf einmal so zu ihm hingezogen und denke viel an ihn. Auf einmal, einfach so....Was mach ich denn jetzt?! Ich fühle mich beiden gegenüber schlecht und falsch. Aber was soll ich machen, außer abwarten, wie meine Gefühle sich entwickeln? Den Kontakt zu meinem besten Freund abbrechen kann ich nicht und will ich nicht..... Einfach abwarten? Bilde ich mir die Gefühle zu meinem besten Kumpel ein? Nachher irre ich mich und dann muss ich ihm das Herz brechen und verliere ihn. Die Freundschaft will ich auf keinen Fall riskieren, er ist der wichtigste Mensch für mich geworden... Bitte helft mir...

Mehr lesen

1. September 2010 um 8:15

Klar werden....
...ist leicher gesagt als getan.... Genau das ist das was ich will, so schnell wie möglich. Aber genau das ist auch das, was ich nicht hinbekomme

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. September 2010 um 17:22

Früher wart ihr wie ein...
...altes Ehepaar. Jederzeit mehr oder minder verfügbar. Nun ist das nicht mehr so, wobei es egal ist ob Du nun einen Freund hast oder er eine Freundin. Jetzt ist da eine gewisse "Unerreichbarkeit" und das kribbelt natürlich. Irgendwie so etwas wie die verbotenen Dinge...

Du schreibst Du willst ihn als Mensch auf keinen Fall verlieren. Ist das bei deinem jetzigen Lover auch so? Oder wäre es da eher das schlechte Gewissen erst etwas angefangen zu haben was Du dann abbrechen müßtest?

Nenn mich verblendet aber dieses "den anderen nicht mehr aus dem eigenen Leben lassen wollen" ist doch genau das was Liebe von Leidenschaft unterscheidet. Und ich glaube das weißt Du auch, willst es aber (noch) nicht wahr haben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. September 2010 um 19:02
In Antwort auf lionce_12156125

Früher wart ihr wie ein...
...altes Ehepaar. Jederzeit mehr oder minder verfügbar. Nun ist das nicht mehr so, wobei es egal ist ob Du nun einen Freund hast oder er eine Freundin. Jetzt ist da eine gewisse "Unerreichbarkeit" und das kribbelt natürlich. Irgendwie so etwas wie die verbotenen Dinge...

Du schreibst Du willst ihn als Mensch auf keinen Fall verlieren. Ist das bei deinem jetzigen Lover auch so? Oder wäre es da eher das schlechte Gewissen erst etwas angefangen zu haben was Du dann abbrechen müßtest?

Nenn mich verblendet aber dieses "den anderen nicht mehr aus dem eigenen Leben lassen wollen" ist doch genau das was Liebe von Leidenschaft unterscheidet. Und ich glaube das weißt Du auch, willst es aber (noch) nicht wahr haben.

Hey...
...erstmal danke für deine einfühlsame und ehrliche Antwort! Das mit den verbotenen Dingen klingt gar nicht so abwegig.... Man will immer das, was man nicht haben kann. Aber was tut man dagegen?!

Ich möchte auch meinen jetzigen Freund nicht missen...Ich bin auf keinem Fall aus Schuldgefühlen oder so mit ihm zusammen. Es kribbelt jedes Mal in meinem Bauch, wenn er mich küsst und wir verstehen uns wirklich gut und ich genieße es, wenn er da ist. Meinen besten Freund sehe ich am Freitag, wir gehen zusammen etwas essen.... Solange ich ihn nicht sehe, geht es eigentlich und ich denke viel an meinen Freund. Ich fürchte aber, dass sich das wieder ändert, wenn ich morgen Zeit mit meinem Kumpel verbringe. Ach man, ich hab einfach solche Angst mich falsch zu entscheiden. Ich könnte eher mit dem Verlust meines Freundes leben, als mit dem Verlust meines besten Freundes. Das wird aber einfach auch daran liegen, dass ich meinen besten Freund schon viel länger und besser kenne, denke ich mal... Leicht würde es mir auf keinen Fall fallen ihn zu verlassen und das nicht, weil ich Schuldgefühle hätte, sondern weil ich wirklich in ihn verliebt bin...

Ach man, totales Chaos....Ich hoffe ihr antwortet mir trotzdem noch und verliert nicht die Geduld Ich weiß einfach nicht was ich tun kann, außer abwarten und hoffen, dass sich alles regelt...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club