Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ratlos nach Betrug durch Freund - Wie soll es weitergehen?

Ratlos nach Betrug durch Freund - Wie soll es weitergehen?

20. August um 20:03

Guten Abend,

ich habe seit Ewigkeiten solch ein Forum nicht mehr genutzt aber trotzdem möchte ich heute gerne einen Rat/ Erfahrungen von euch bekommen. Ich bin aktuell völlig neben der Spur.
Kurz zur Geschichte:

Mein Freund und ich sind seit über 5 Jahren zusammen, haben einen 2-jährigen Sohn und ein Haus welches wir kurz vor der Schwangerschaft gekauft und angefangen hatten umzubauen. Seit ein paar Monaten sind wird endlich eingezogen. Die Zeit des Umbaus und der SSW + Neugeborenes/Baby/Kleinkind war nicht immer sehr einfach. Wir haben uns in dieser Zeit sehr aus den Augen verloren. Ich habe mich oft sehr allein gefühlt mit der gesamten Verantwortung für unseren Sohn und meinem Freund ging es im Grunde ebenso mit der Verantwortung für das Haus damit wir endlich einziehen konnten.

Nachdem wir nun endlich eingezogen waren, dachte ich immer "JETZT ist endlich Zeit für unsere Familie, für uns als Paar auch wenn wir mit dem Haus noch nicht komplett fertig sind." Bei meinem Partner ist aber nach wie vor das Denken, er müsste das Haus endlich fertig bekommen. Und er hält sich oft immer noch aus dem Familienleben heraus. Dies äußert sich so, dass wir kaum Unternehmungen miteinander machen (wenn diese gemacht werden, dann nur nachdem ich ihm schon wirklich sehr auf die Nerven gegangen bin), er lieber mit seinen Kumpels draußen sitzt, quatscht und Bier trinkt während ich mit unserem Sohn drin sitze und mit ihm Abendbrot esse und die komplette Abendroutine übernehme.

Also man merkt, irgendwas läuft da nicht richtig.

Nun jedoch das größte Problem: Mein Freund hat seit über 10 Jahren eine sehr gute Freundin welche auch meine ist. Man kann es sich denken was mit ihr passiert ist: er ist mir mit ihr fremd gegangen. Dies habe ich vor knapp 2 Wochen erfahren nachdem ich misstrauisch geworden bin und seine Nachrichten gecheckt habe. Dabei kam heraus, dass er sich heimlich mit ihr nach der Arbeit getroffen hat und mir erzählte er dass er länger arbeiten muss. Oder er ist auch offensichtlich zu ihr gefahren weil ich den beiden ja vertraut habe das da nie was sein würde. Tja und irgendwann haben sich beide heimlich verabredet um miteinander Sex zu haben.

Nachdem ich ihn zur Rede gestellt habe, versicherte er mir dass dies nur einmal passiert wäre. Was mir aber ziemlich egal ist da die beiden sich danach auch weiterhin geschrieben haben (erotische Nachrichten mit Fotos und Wunschäußerungen das sie doch jetzt lieber bei ihm sein sollte als ich). Mit Tränen hat er mich angefleht ihm noch eine Chance zu geben und ich trottel habe auch noch am selben Tag gesagt dass ich ihm diese geben werde. Natürlich nur unter der Voraussetzung, dass dieses Miststück aus unserem Leben verschwindet.

So, dass ich ihm jetzt noch eine Chance gebe ist ja eigentlich meine Sache/ Problem und es wird nur die Zeit zeigen ob es überhaupt was bringt. Die Sache ist jetzt eben die, dass ich überhaupt nicht merke, dass es ihm wirklich leid tut und er sich um mich bemüht. Es läuft eigentlich alles wie immer. Der normale Alltag. Da ist nicht viel Liebe und Zärtlichkeit, keine Aufmerksamkeiten von ihm. Er tut so als wenn nichts passiert ist. Und mich macht dieser Gedanke was passiert ist jeden Tag fertig. Wenn er jetzt sagt, dass er länger Arbeiten muss oder allgemein später Heim kommt bin ich natürlich sofort misstrauisch. In einen Moment als er sein Handy liegen gelassen hat, wollte ich sofort seine Nachrichten checken -> er hat nun eine andere Displaysperre. Was soll das? Verhält man sich so wenn man will das die Freundin einen den Betrug verzeiht?

Ich weiß absolut nicht wie es weitergehen soll. Ich mache mir täglich Gedanken darüber, das Haus zu verkaufen, wie unser Leben bis dahin laufen sollte. Denn eine Wohnung mit meinem Sohn kann ich mir neben dem Hauskredit natürlich nicht leisten. Zu meinen Eltern kann ich nicht, da ich dann nur unser Kind aus der Kita reißen würde. Abgesehen davon muss ich ja auch noch arbeiten. Auf der anderen Seite sehe ich, wie toll er auch mit unserem Jungen umgeht und wieviel Arbeit er in dieses Haus steckt damit wir es schön haben.

Habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht oder einen Rat für mich wie mir die Entscheidung ob gehen oder bleiben leichter fallen würde? Mit Freunden will ich darüber aktuell noch nicht wirklich reden da ich einfach nicht möchte das sie über mich oder meinen Freund urteilen.

Ich danke euch.

Mehr lesen

20. August um 21:26
In Antwort auf kleene91

Guten Abend,

ich habe seit Ewigkeiten solch ein Forum nicht mehr genutzt aber trotzdem möchte ich heute gerne einen Rat/ Erfahrungen von euch bekommen. Ich bin aktuell völlig neben der Spur.
Kurz zur Geschichte:

Mein Freund und ich sind seit über 5 Jahren zusammen, haben einen 2-jährigen Sohn und ein Haus welches wir kurz vor der Schwangerschaft gekauft und angefangen hatten umzubauen. Seit ein paar Monaten sind wird endlich eingezogen. Die Zeit des Umbaus und der SSW + Neugeborenes/Baby/Kleinkind war nicht immer sehr einfach. Wir haben uns in dieser Zeit sehr aus den Augen verloren. Ich habe mich oft sehr allein gefühlt mit der gesamten Verantwortung für unseren Sohn und meinem Freund ging es im Grunde ebenso mit der Verantwortung für das Haus damit wir endlich einziehen konnten.

Nachdem wir nun endlich eingezogen waren, dachte ich immer "JETZT ist endlich Zeit für unsere Familie, für uns als Paar auch wenn wir mit dem Haus noch nicht komplett fertig sind." Bei meinem Partner ist aber nach wie vor das Denken, er müsste das Haus endlich fertig bekommen. Und er hält sich oft immer noch aus dem Familienleben heraus. Dies äußert sich so, dass wir kaum Unternehmungen miteinander machen (wenn diese gemacht werden, dann nur nachdem ich ihm schon wirklich sehr auf die Nerven gegangen bin), er lieber mit seinen Kumpels draußen sitzt, quatscht und Bier trinkt während ich mit unserem Sohn drin sitze und mit ihm Abendbrot esse und die komplette Abendroutine übernehme.

Also man merkt, irgendwas läuft da nicht richtig.

Nun jedoch das größte Problem: Mein Freund hat seit über 10 Jahren eine sehr gute Freundin welche auch meine ist. Man kann es sich denken was mit ihr passiert ist: er ist mir mit ihr fremd gegangen. Dies habe ich vor knapp 2 Wochen erfahren nachdem ich misstrauisch geworden bin und seine Nachrichten gecheckt habe. Dabei kam heraus, dass er sich heimlich mit ihr nach der Arbeit getroffen hat und mir erzählte er dass er länger arbeiten muss. Oder er ist auch offensichtlich zu ihr gefahren weil ich den beiden ja vertraut habe das da nie was sein würde. Tja und irgendwann haben sich beide heimlich verabredet um miteinander Sex zu haben. 

Nachdem ich ihn zur Rede gestellt habe, versicherte er mir dass dies nur einmal passiert wäre. Was mir aber ziemlich egal ist da die beiden sich danach auch weiterhin geschrieben haben (erotische Nachrichten mit Fotos und Wunschäußerungen das sie doch jetzt lieber bei ihm sein sollte als ich). Mit Tränen hat er mich angefleht ihm noch eine Chance zu geben und ich trottel habe auch noch am selben Tag gesagt dass ich ihm diese geben werde. Natürlich nur unter der Voraussetzung, dass dieses Miststück aus unserem Leben verschwindet.

So, dass ich ihm jetzt noch eine Chance gebe ist ja eigentlich meine Sache/ Problem und es wird nur die Zeit zeigen ob es überhaupt was bringt. Die Sache ist jetzt eben die, dass ich überhaupt nicht merke, dass es ihm wirklich leid tut und er sich um mich bemüht. Es läuft eigentlich alles wie immer. Der normale Alltag. Da ist nicht viel Liebe und Zärtlichkeit, keine Aufmerksamkeiten von ihm. Er tut so als wenn nichts passiert ist. Und mich macht dieser Gedanke was passiert ist jeden Tag fertig. Wenn er jetzt sagt, dass er länger Arbeiten muss oder allgemein später Heim kommt bin ich natürlich sofort misstrauisch. In einen Moment als er sein Handy liegen gelassen hat, wollte ich sofort seine Nachrichten checken -> er hat nun eine andere Displaysperre. Was soll das? Verhält man sich so wenn man will das die Freundin einen den Betrug verzeiht?

Ich weiß absolut nicht wie es weitergehen soll. Ich mache mir täglich Gedanken darüber, das Haus zu verkaufen, wie unser Leben bis dahin laufen sollte. Denn eine Wohnung mit meinem Sohn kann ich mir neben dem Hauskredit natürlich nicht leisten. Zu meinen Eltern kann ich nicht, da ich dann nur unser Kind aus der Kita reißen würde. Abgesehen davon muss ich ja auch noch arbeiten. Auf der anderen Seite sehe ich, wie toll er auch mit unserem Jungen umgeht und wieviel Arbeit er in dieses Haus steckt damit wir es schön haben.

Habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht oder einen Rat für mich wie mir die Entscheidung ob gehen oder bleiben leichter fallen würde? Mit Freunden will ich darüber aktuell noch nicht wirklich reden da ich einfach nicht möchte das sie über mich oder meinen Freund urteilen.

Ich danke euch. 

dein erster schritt sollte sein, mit deinem freund darüber zu reden! er sollte doch als dein partner dein vertrauter sein, mit dem du deine sorgen teilen kannst, und der mit dir zusammen nach lösungen sucht!

wenn das nicht möglich ist, weil dir das vertrauen fehlt oder ihm der wille - dann ist eure beziehung m.e. nicht mehr als eine wohngemeinschaft mit gelegentlichem sex... 

Gefällt mir 3 - Hiflreiche Antwort !

20. August um 21:50

Hallo Kleene91
also zum einen schön das du ihm eine Chance gegeben hast, allerdings verstehe ich auch das er sich nicht bemüht da er sich ja nicht mal richtig darum bemühen musste das du ihm überhaupt die zweite chance gibst also wieso sollte er sich jetzt bemühen wenn er doch schon das hat was er wollte?
Die andere Sache mit dem Vertrauen... Das dauert lange bis man demjenigen überhaupt wieder ansatzweise vertrauen kann und ich finde du solltest mit ihm reden und ihm klar machen das es insbesondere auch seine Aufgabe ist das du ihm wieder vertraust. Er lässt dich da total blöd stehen und lässt dich mit "deinem" Problem was er verursacht hat total im Regen stehen und das geht nicht. Er muss dafür kämpfen das du ihm wieder vertrauen kannst und nicht andersrum! Sprech mit ihm weil ohne seine hilfe wird eure Beziehung leider nicht mehr werde.. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. August um 23:08
In Antwort auf kleene91

Guten Abend,

ich habe seit Ewigkeiten solch ein Forum nicht mehr genutzt aber trotzdem möchte ich heute gerne einen Rat/ Erfahrungen von euch bekommen. Ich bin aktuell völlig neben der Spur.
Kurz zur Geschichte:

Mein Freund und ich sind seit über 5 Jahren zusammen, haben einen 2-jährigen Sohn und ein Haus welches wir kurz vor der Schwangerschaft gekauft und angefangen hatten umzubauen. Seit ein paar Monaten sind wird endlich eingezogen. Die Zeit des Umbaus und der SSW + Neugeborenes/Baby/Kleinkind war nicht immer sehr einfach. Wir haben uns in dieser Zeit sehr aus den Augen verloren. Ich habe mich oft sehr allein gefühlt mit der gesamten Verantwortung für unseren Sohn und meinem Freund ging es im Grunde ebenso mit der Verantwortung für das Haus damit wir endlich einziehen konnten.

Nachdem wir nun endlich eingezogen waren, dachte ich immer "JETZT ist endlich Zeit für unsere Familie, für uns als Paar auch wenn wir mit dem Haus noch nicht komplett fertig sind." Bei meinem Partner ist aber nach wie vor das Denken, er müsste das Haus endlich fertig bekommen. Und er hält sich oft immer noch aus dem Familienleben heraus. Dies äußert sich so, dass wir kaum Unternehmungen miteinander machen (wenn diese gemacht werden, dann nur nachdem ich ihm schon wirklich sehr auf die Nerven gegangen bin), er lieber mit seinen Kumpels draußen sitzt, quatscht und Bier trinkt während ich mit unserem Sohn drin sitze und mit ihm Abendbrot esse und die komplette Abendroutine übernehme.

Also man merkt, irgendwas läuft da nicht richtig.

Nun jedoch das größte Problem: Mein Freund hat seit über 10 Jahren eine sehr gute Freundin welche auch meine ist. Man kann es sich denken was mit ihr passiert ist: er ist mir mit ihr fremd gegangen. Dies habe ich vor knapp 2 Wochen erfahren nachdem ich misstrauisch geworden bin und seine Nachrichten gecheckt habe. Dabei kam heraus, dass er sich heimlich mit ihr nach der Arbeit getroffen hat und mir erzählte er dass er länger arbeiten muss. Oder er ist auch offensichtlich zu ihr gefahren weil ich den beiden ja vertraut habe das da nie was sein würde. Tja und irgendwann haben sich beide heimlich verabredet um miteinander Sex zu haben. 

Nachdem ich ihn zur Rede gestellt habe, versicherte er mir dass dies nur einmal passiert wäre. Was mir aber ziemlich egal ist da die beiden sich danach auch weiterhin geschrieben haben (erotische Nachrichten mit Fotos und Wunschäußerungen das sie doch jetzt lieber bei ihm sein sollte als ich). Mit Tränen hat er mich angefleht ihm noch eine Chance zu geben und ich trottel habe auch noch am selben Tag gesagt dass ich ihm diese geben werde. Natürlich nur unter der Voraussetzung, dass dieses Miststück aus unserem Leben verschwindet.

So, dass ich ihm jetzt noch eine Chance gebe ist ja eigentlich meine Sache/ Problem und es wird nur die Zeit zeigen ob es überhaupt was bringt. Die Sache ist jetzt eben die, dass ich überhaupt nicht merke, dass es ihm wirklich leid tut und er sich um mich bemüht. Es läuft eigentlich alles wie immer. Der normale Alltag. Da ist nicht viel Liebe und Zärtlichkeit, keine Aufmerksamkeiten von ihm. Er tut so als wenn nichts passiert ist. Und mich macht dieser Gedanke was passiert ist jeden Tag fertig. Wenn er jetzt sagt, dass er länger Arbeiten muss oder allgemein später Heim kommt bin ich natürlich sofort misstrauisch. In einen Moment als er sein Handy liegen gelassen hat, wollte ich sofort seine Nachrichten checken -> er hat nun eine andere Displaysperre. Was soll das? Verhält man sich so wenn man will das die Freundin einen den Betrug verzeiht?

Ich weiß absolut nicht wie es weitergehen soll. Ich mache mir täglich Gedanken darüber, das Haus zu verkaufen, wie unser Leben bis dahin laufen sollte. Denn eine Wohnung mit meinem Sohn kann ich mir neben dem Hauskredit natürlich nicht leisten. Zu meinen Eltern kann ich nicht, da ich dann nur unser Kind aus der Kita reißen würde. Abgesehen davon muss ich ja auch noch arbeiten. Auf der anderen Seite sehe ich, wie toll er auch mit unserem Jungen umgeht und wieviel Arbeit er in dieses Haus steckt damit wir es schön haben.

Habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht oder einen Rat für mich wie mir die Entscheidung ob gehen oder bleiben leichter fallen würde? Mit Freunden will ich darüber aktuell noch nicht wirklich reden da ich einfach nicht möchte das sie über mich oder meinen Freund urteilen.

Ich danke euch. 

Hallo, tut mir sehr leid für Dich...
Ich glaube, dass Ihr da wahrscheinlich eine Paarberatung/-therapie brauchen werdet. 
Oder wenn Ihr das nicht wollt, gibt es ja auch das sog. Paargespräch...
Man sitzt sich gegenüber, Uhr auf dem Tisch und einer spricht für 5 Minuten über seine Gedanken und Gefühle...Keine Vorwürfe..., danach ist der andere dran und dann vielleicht eine 2./3. Runde...sehr anstrengend, aber kann wirklich helfen...
Ich drück die Daumen und viel Kraft.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. August um 9:19
In Antwort auf kleene91

Guten Abend,

ich habe seit Ewigkeiten solch ein Forum nicht mehr genutzt aber trotzdem möchte ich heute gerne einen Rat/ Erfahrungen von euch bekommen. Ich bin aktuell völlig neben der Spur.
Kurz zur Geschichte:

Mein Freund und ich sind seit über 5 Jahren zusammen, haben einen 2-jährigen Sohn und ein Haus welches wir kurz vor der Schwangerschaft gekauft und angefangen hatten umzubauen. Seit ein paar Monaten sind wird endlich eingezogen. Die Zeit des Umbaus und der SSW + Neugeborenes/Baby/Kleinkind war nicht immer sehr einfach. Wir haben uns in dieser Zeit sehr aus den Augen verloren. Ich habe mich oft sehr allein gefühlt mit der gesamten Verantwortung für unseren Sohn und meinem Freund ging es im Grunde ebenso mit der Verantwortung für das Haus damit wir endlich einziehen konnten.

Nachdem wir nun endlich eingezogen waren, dachte ich immer "JETZT ist endlich Zeit für unsere Familie, für uns als Paar auch wenn wir mit dem Haus noch nicht komplett fertig sind." Bei meinem Partner ist aber nach wie vor das Denken, er müsste das Haus endlich fertig bekommen. Und er hält sich oft immer noch aus dem Familienleben heraus. Dies äußert sich so, dass wir kaum Unternehmungen miteinander machen (wenn diese gemacht werden, dann nur nachdem ich ihm schon wirklich sehr auf die Nerven gegangen bin), er lieber mit seinen Kumpels draußen sitzt, quatscht und Bier trinkt während ich mit unserem Sohn drin sitze und mit ihm Abendbrot esse und die komplette Abendroutine übernehme.

Also man merkt, irgendwas läuft da nicht richtig.

Nun jedoch das größte Problem: Mein Freund hat seit über 10 Jahren eine sehr gute Freundin welche auch meine ist. Man kann es sich denken was mit ihr passiert ist: er ist mir mit ihr fremd gegangen. Dies habe ich vor knapp 2 Wochen erfahren nachdem ich misstrauisch geworden bin und seine Nachrichten gecheckt habe. Dabei kam heraus, dass er sich heimlich mit ihr nach der Arbeit getroffen hat und mir erzählte er dass er länger arbeiten muss. Oder er ist auch offensichtlich zu ihr gefahren weil ich den beiden ja vertraut habe das da nie was sein würde. Tja und irgendwann haben sich beide heimlich verabredet um miteinander Sex zu haben. 

Nachdem ich ihn zur Rede gestellt habe, versicherte er mir dass dies nur einmal passiert wäre. Was mir aber ziemlich egal ist da die beiden sich danach auch weiterhin geschrieben haben (erotische Nachrichten mit Fotos und Wunschäußerungen das sie doch jetzt lieber bei ihm sein sollte als ich). Mit Tränen hat er mich angefleht ihm noch eine Chance zu geben und ich trottel habe auch noch am selben Tag gesagt dass ich ihm diese geben werde. Natürlich nur unter der Voraussetzung, dass dieses Miststück aus unserem Leben verschwindet.

So, dass ich ihm jetzt noch eine Chance gebe ist ja eigentlich meine Sache/ Problem und es wird nur die Zeit zeigen ob es überhaupt was bringt. Die Sache ist jetzt eben die, dass ich überhaupt nicht merke, dass es ihm wirklich leid tut und er sich um mich bemüht. Es läuft eigentlich alles wie immer. Der normale Alltag. Da ist nicht viel Liebe und Zärtlichkeit, keine Aufmerksamkeiten von ihm. Er tut so als wenn nichts passiert ist. Und mich macht dieser Gedanke was passiert ist jeden Tag fertig. Wenn er jetzt sagt, dass er länger Arbeiten muss oder allgemein später Heim kommt bin ich natürlich sofort misstrauisch. In einen Moment als er sein Handy liegen gelassen hat, wollte ich sofort seine Nachrichten checken -> er hat nun eine andere Displaysperre. Was soll das? Verhält man sich so wenn man will das die Freundin einen den Betrug verzeiht?

Ich weiß absolut nicht wie es weitergehen soll. Ich mache mir täglich Gedanken darüber, das Haus zu verkaufen, wie unser Leben bis dahin laufen sollte. Denn eine Wohnung mit meinem Sohn kann ich mir neben dem Hauskredit natürlich nicht leisten. Zu meinen Eltern kann ich nicht, da ich dann nur unser Kind aus der Kita reißen würde. Abgesehen davon muss ich ja auch noch arbeiten. Auf der anderen Seite sehe ich, wie toll er auch mit unserem Jungen umgeht und wieviel Arbeit er in dieses Haus steckt damit wir es schön haben.

Habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht oder einen Rat für mich wie mir die Entscheidung ob gehen oder bleiben leichter fallen würde? Mit Freunden will ich darüber aktuell noch nicht wirklich reden da ich einfach nicht möchte das sie über mich oder meinen Freund urteilen.

Ich danke euch. 

Auf der anderen Seite sehe ich, wie toll er auch mit unserem Jungen umgeht und wieviel Arbeit er in dieses Haus steckt damit wir es schön haben.

ausreden für dich selbst damit du bleiben kannst?

er zeigt keine reuhe?
bemüht sich nicht?
vernachlässigt dich schon ewig ...

wer sagt dir dass er den kontakt wirklich abgebrochen hat?

mit der besten freundin.... das schlimmste überhaupt!

2 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

21. August um 12:18

Das tut mir so so leid für dich, was du durchmachen musst.
Ich hab das alles grad ganz frisch hinter mir.
Ostern habe ich erfahren, dass mein Mann eine Affäre hat, schon seit Monaten.
Wir sind seit 11 Jahren zusammen, vor 3 Jahren sind wir in unser neu gebautes Haus eingezogen. Vor 2 Jahren haben wir geheiratet und vor 9 Monaten kam unser Sohn zur Welt.
Vor ca. einem Jahr hat diese Affäre begonnen. Ich war bereit ihm noch eine Chance zu geben, und noch eine und noch eine... Er hat die Affäre einfach nicht beendet. Sie haben sich zwar nicht mehr getroffen, aber erotische Nachrichten und entsprechende Bilder ausgetauscht. Für seine Familie war er immer weniger da. Unser Sohn war eigentlich nur eine Last für ihn. 4 mal habe ich rausgefunden, dass da noch was läuft. 3 Mal habe ich ihn vor die Tür gesetzt in der Hoffnung, dass er endlich begreift, dass das ein Ende haben muss oder er mich verliert.
Letzte Woche habe ich mich nun nach monatelangem Kampf endgültig von ihm getrennt. Jetzt erst merke ich, wie sehr ich unter dieser Anstrengung gelitten habe.
Eine Affäre kann auch eine Chance für eine Ehe oder Beziehung sein, wenn beide Partner daran arbeiten wollen. Wenn aber nur einer kämpft, ist es aussichtslos.
Zieh die Handbremse bevor du dich selbst aufgibst. Rede offen mit ihm. Setz ihm klare Grenzen und lass dich nicht ausnutzen. Ich weiß es ist schwer. Du liebst ihn, ihr habt euch etwas aufgebaut. Jetzt könnte das Leben richtig los gehen und es wäre wieder Zeit füreinander, für die Familie. Und gerade jetzt, reicht ihm das nicht mehr. ich wünsch dir Kraft für die nächste Zeit.

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

21. August um 12:43
In Antwort auf kleene91

Guten Abend,

ich habe seit Ewigkeiten solch ein Forum nicht mehr genutzt aber trotzdem möchte ich heute gerne einen Rat/ Erfahrungen von euch bekommen. Ich bin aktuell völlig neben der Spur.
Kurz zur Geschichte:

Mein Freund und ich sind seit über 5 Jahren zusammen, haben einen 2-jährigen Sohn und ein Haus welches wir kurz vor der Schwangerschaft gekauft und angefangen hatten umzubauen. Seit ein paar Monaten sind wird endlich eingezogen. Die Zeit des Umbaus und der SSW + Neugeborenes/Baby/Kleinkind war nicht immer sehr einfach. Wir haben uns in dieser Zeit sehr aus den Augen verloren. Ich habe mich oft sehr allein gefühlt mit der gesamten Verantwortung für unseren Sohn und meinem Freund ging es im Grunde ebenso mit der Verantwortung für das Haus damit wir endlich einziehen konnten.

Nachdem wir nun endlich eingezogen waren, dachte ich immer "JETZT ist endlich Zeit für unsere Familie, für uns als Paar auch wenn wir mit dem Haus noch nicht komplett fertig sind." Bei meinem Partner ist aber nach wie vor das Denken, er müsste das Haus endlich fertig bekommen. Und er hält sich oft immer noch aus dem Familienleben heraus. Dies äußert sich so, dass wir kaum Unternehmungen miteinander machen (wenn diese gemacht werden, dann nur nachdem ich ihm schon wirklich sehr auf die Nerven gegangen bin), er lieber mit seinen Kumpels draußen sitzt, quatscht und Bier trinkt während ich mit unserem Sohn drin sitze und mit ihm Abendbrot esse und die komplette Abendroutine übernehme.

Also man merkt, irgendwas läuft da nicht richtig.

Nun jedoch das größte Problem: Mein Freund hat seit über 10 Jahren eine sehr gute Freundin welche auch meine ist. Man kann es sich denken was mit ihr passiert ist: er ist mir mit ihr fremd gegangen. Dies habe ich vor knapp 2 Wochen erfahren nachdem ich misstrauisch geworden bin und seine Nachrichten gecheckt habe. Dabei kam heraus, dass er sich heimlich mit ihr nach der Arbeit getroffen hat und mir erzählte er dass er länger arbeiten muss. Oder er ist auch offensichtlich zu ihr gefahren weil ich den beiden ja vertraut habe das da nie was sein würde. Tja und irgendwann haben sich beide heimlich verabredet um miteinander Sex zu haben. 

Nachdem ich ihn zur Rede gestellt habe, versicherte er mir dass dies nur einmal passiert wäre. Was mir aber ziemlich egal ist da die beiden sich danach auch weiterhin geschrieben haben (erotische Nachrichten mit Fotos und Wunschäußerungen das sie doch jetzt lieber bei ihm sein sollte als ich). Mit Tränen hat er mich angefleht ihm noch eine Chance zu geben und ich trottel habe auch noch am selben Tag gesagt dass ich ihm diese geben werde. Natürlich nur unter der Voraussetzung, dass dieses Miststück aus unserem Leben verschwindet.

So, dass ich ihm jetzt noch eine Chance gebe ist ja eigentlich meine Sache/ Problem und es wird nur die Zeit zeigen ob es überhaupt was bringt. Die Sache ist jetzt eben die, dass ich überhaupt nicht merke, dass es ihm wirklich leid tut und er sich um mich bemüht. Es läuft eigentlich alles wie immer. Der normale Alltag. Da ist nicht viel Liebe und Zärtlichkeit, keine Aufmerksamkeiten von ihm. Er tut so als wenn nichts passiert ist. Und mich macht dieser Gedanke was passiert ist jeden Tag fertig. Wenn er jetzt sagt, dass er länger Arbeiten muss oder allgemein später Heim kommt bin ich natürlich sofort misstrauisch. In einen Moment als er sein Handy liegen gelassen hat, wollte ich sofort seine Nachrichten checken -> er hat nun eine andere Displaysperre. Was soll das? Verhält man sich so wenn man will das die Freundin einen den Betrug verzeiht?

Ich weiß absolut nicht wie es weitergehen soll. Ich mache mir täglich Gedanken darüber, das Haus zu verkaufen, wie unser Leben bis dahin laufen sollte. Denn eine Wohnung mit meinem Sohn kann ich mir neben dem Hauskredit natürlich nicht leisten. Zu meinen Eltern kann ich nicht, da ich dann nur unser Kind aus der Kita reißen würde. Abgesehen davon muss ich ja auch noch arbeiten. Auf der anderen Seite sehe ich, wie toll er auch mit unserem Jungen umgeht und wieviel Arbeit er in dieses Haus steckt damit wir es schön haben.

Habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht oder einen Rat für mich wie mir die Entscheidung ob gehen oder bleiben leichter fallen würde? Mit Freunden will ich darüber aktuell noch nicht wirklich reden da ich einfach nicht möchte das sie über mich oder meinen Freund urteilen.

Ich danke euch. 

"Bei meinem Partner ist aber nach wie vor das Denken, er müsste das Haus endlich fertig bekommen. ...
er lieber mit seinen Kumpels draußen sitzt, quatscht und Bier trinkt während ich mit unserem Sohn drin sitze"

Interessant, wie er so das Haus fertigstellen will.

Seid ihr beide Eigentümer?

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

21. August um 18:49

Ich danke euch für eure Gedanken dazu und auch das ihr es anerkennt, dass ich ihm überhaupt eine Chance gebe. Ich möchte nicht alles hin schmeißen wenn er es ehrlich bereut. Denn das ich ihn liebe, stand für mich vor kurzem zu 100 Prozent fest. Grade eben bin ich in diesen Gefühlen jedoch völlig erschüttert.

Gestern abend zeigte er mir, dass er sie als Kontakt auf seinem Handy gelöscht hat. Natürlich könnte er mich da auch angelogen haben, aber irgendeinen Schritt muss ich ja auch auf ihn zumachen.

Ich sagte ihm nämlich auch, dass ich zur Zeit sehr mir dem Gedanken spiele das er vorübergehend ausziehen soll und wenn er es nicht tut, dass ich dies mit unserem Sohn machen würde. Allerdings weiß ich eben aktuell nicht wirklich wohin mit uns 🙄 heute hat er mit der Arbeit einen Ausflug und inzwischen hat er mir schon 2 Fotos davon geschickt. Ich denke damit will er mir beweisen, dass er mich damit nicht angelogen hat.

Ja das Haus gehört uns beiden. Keiner von uns könnte es sich allein leisten. Er macht wirklich viel am Haus. Aber immer dann wenn es um die Familienzeit geht sind seine Kumpels dann wichtiger. 

Für mich steht jedoch auf jeden Fall fest, sollte ich erfahren das er wieder Kontakt mit ihr hat gehe ich ohne Reden mehr. Dann hat er sich seine Chance verspielt.

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

21. August um 19:09

Deine Einstellung finde ich sehr gut. Gut das du ihn angesprochen hast weil jetzt merkt er und zeigt er dir das er sich auch bemüht. Versuch ihm das zu glauben das er die nummer gelöscht hast das ist ein erster Schritt in die richtige gemeinsame richtung. Und versuch ihn einfach auch mal bisschen hängen zu lassen er soll dir zeigen was ihm an dir liegt und nicht andersrum das kann irgendwann wieder kommen wenn er sich wirklich bemüht hat passt auf euch auf und bleibt stark für das was wirklich ist trotz Ausrutscher muss man kämpfen bis zum schluss LG nu

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. August um 19:46
In Antwort auf kleene91

Guten Abend,

ich habe seit Ewigkeiten solch ein Forum nicht mehr genutzt aber trotzdem möchte ich heute gerne einen Rat/ Erfahrungen von euch bekommen. Ich bin aktuell völlig neben der Spur.
Kurz zur Geschichte:

Mein Freund und ich sind seit über 5 Jahren zusammen, haben einen 2-jährigen Sohn und ein Haus welches wir kurz vor der Schwangerschaft gekauft und angefangen hatten umzubauen. Seit ein paar Monaten sind wird endlich eingezogen. Die Zeit des Umbaus und der SSW + Neugeborenes/Baby/Kleinkind war nicht immer sehr einfach. Wir haben uns in dieser Zeit sehr aus den Augen verloren. Ich habe mich oft sehr allein gefühlt mit der gesamten Verantwortung für unseren Sohn und meinem Freund ging es im Grunde ebenso mit der Verantwortung für das Haus damit wir endlich einziehen konnten.

Nachdem wir nun endlich eingezogen waren, dachte ich immer "JETZT ist endlich Zeit für unsere Familie, für uns als Paar auch wenn wir mit dem Haus noch nicht komplett fertig sind." Bei meinem Partner ist aber nach wie vor das Denken, er müsste das Haus endlich fertig bekommen. Und er hält sich oft immer noch aus dem Familienleben heraus. Dies äußert sich so, dass wir kaum Unternehmungen miteinander machen (wenn diese gemacht werden, dann nur nachdem ich ihm schon wirklich sehr auf die Nerven gegangen bin), er lieber mit seinen Kumpels draußen sitzt, quatscht und Bier trinkt während ich mit unserem Sohn drin sitze und mit ihm Abendbrot esse und die komplette Abendroutine übernehme.

Also man merkt, irgendwas läuft da nicht richtig.

Nun jedoch das größte Problem: Mein Freund hat seit über 10 Jahren eine sehr gute Freundin welche auch meine ist. Man kann es sich denken was mit ihr passiert ist: er ist mir mit ihr fremd gegangen. Dies habe ich vor knapp 2 Wochen erfahren nachdem ich misstrauisch geworden bin und seine Nachrichten gecheckt habe. Dabei kam heraus, dass er sich heimlich mit ihr nach der Arbeit getroffen hat und mir erzählte er dass er länger arbeiten muss. Oder er ist auch offensichtlich zu ihr gefahren weil ich den beiden ja vertraut habe das da nie was sein würde. Tja und irgendwann haben sich beide heimlich verabredet um miteinander Sex zu haben. 

Nachdem ich ihn zur Rede gestellt habe, versicherte er mir dass dies nur einmal passiert wäre. Was mir aber ziemlich egal ist da die beiden sich danach auch weiterhin geschrieben haben (erotische Nachrichten mit Fotos und Wunschäußerungen das sie doch jetzt lieber bei ihm sein sollte als ich). Mit Tränen hat er mich angefleht ihm noch eine Chance zu geben und ich trottel habe auch noch am selben Tag gesagt dass ich ihm diese geben werde. Natürlich nur unter der Voraussetzung, dass dieses Miststück aus unserem Leben verschwindet.

So, dass ich ihm jetzt noch eine Chance gebe ist ja eigentlich meine Sache/ Problem und es wird nur die Zeit zeigen ob es überhaupt was bringt. Die Sache ist jetzt eben die, dass ich überhaupt nicht merke, dass es ihm wirklich leid tut und er sich um mich bemüht. Es läuft eigentlich alles wie immer. Der normale Alltag. Da ist nicht viel Liebe und Zärtlichkeit, keine Aufmerksamkeiten von ihm. Er tut so als wenn nichts passiert ist. Und mich macht dieser Gedanke was passiert ist jeden Tag fertig. Wenn er jetzt sagt, dass er länger Arbeiten muss oder allgemein später Heim kommt bin ich natürlich sofort misstrauisch. In einen Moment als er sein Handy liegen gelassen hat, wollte ich sofort seine Nachrichten checken -> er hat nun eine andere Displaysperre. Was soll das? Verhält man sich so wenn man will das die Freundin einen den Betrug verzeiht?

Ich weiß absolut nicht wie es weitergehen soll. Ich mache mir täglich Gedanken darüber, das Haus zu verkaufen, wie unser Leben bis dahin laufen sollte. Denn eine Wohnung mit meinem Sohn kann ich mir neben dem Hauskredit natürlich nicht leisten. Zu meinen Eltern kann ich nicht, da ich dann nur unser Kind aus der Kita reißen würde. Abgesehen davon muss ich ja auch noch arbeiten. Auf der anderen Seite sehe ich, wie toll er auch mit unserem Jungen umgeht und wieviel Arbeit er in dieses Haus steckt damit wir es schön haben.

Habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht oder einen Rat für mich wie mir die Entscheidung ob gehen oder bleiben leichter fallen würde? Mit Freunden will ich darüber aktuell noch nicht wirklich reden da ich einfach nicht möchte das sie über mich oder meinen Freund urteilen.

Ich danke euch. 

Für mich persönlich sagt die Displaysperre viel über seine Gedankengänge aus....er will nicht das du nochmals spionieren kannst und er würde es jederzeit wieder tun 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. August um 21:58

Und für mich wär der Vertrauensvorschuss damit erledigt - dass er sich mit der besten Freundin in die Kiste legt . Ob das nun einmal oder mehrfach vonstatten gegangen ist - wäre für mich absolut unwichtig . 

Es muss jeder für sich entscheiden, wenn er betrogen wird - wie er damit umgeht und ob das für ihn das Aus bedeuten würde . 5 Jahre ist nicht wirklich lange . Ein Kind mit 2 Jahren, Hauskauf und Renovierung - mag alles gut und schön sein, aber bei Gott kein Grund mit der besten Freundin in die Kiste zu steigen . 

Entscheidend ist im Endeffekt dann nicht das "warum" - sondern der Fakt - dass er es getan hat . Es hätte andere Möglichkeiten gegeben und ich lese hier nur raus - dass er sich ein schönes Leben macht und die Familienzeit mit seinen Kumpels verbringt . Dich im Regen stehen lässt und auf die Tränendrüse drückt, weil er erwischt wurde und faszinierend daran ist für mich noch - er hat den Zugangscode zu seinem Handy geändert !
Da bringen die Bildchen vom Arbeitsausflug dann auch nicht die gewünscht Erleichterung . 

Ich bin ein absolut treuer Mensch, aber wenn ich liebe, dann wäre ich in meinen Grundsäulen derart erschüttert, dass dieser Mensch nicht mal mehr im selben Bett schlafen darf und kann - wie ich . Den am selben Tisch sitzen zu sehen - ein absolutes No-Go . Ich würde diesen Menschen - der es geschafft hat trotz Job, Hausrenovierung, negieren seiner Familie, wahrnehmen der Bedürfnisse derer die er vorgibt zu lieben - derart verachten - ich denke der würde freiwillig gehen !

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

21. August um 22:00
In Antwort auf nu10

Deine Einstellung finde ich sehr gut. Gut das du ihn angesprochen hast weil jetzt merkt er und zeigt er dir das er sich auch bemüht. Versuch ihm das zu glauben das er die nummer gelöscht hast das ist ein erster Schritt in die richtige gemeinsame richtung. Und versuch ihn einfach auch mal bisschen hängen zu lassen er soll dir zeigen was ihm an dir liegt und nicht andersrum das kann irgendwann wieder kommen wenn er sich wirklich bemüht hat passt auf euch auf und bleibt stark für das was wirklich ist trotz Ausrutscher muss man kämpfen bis zum schluss LG nu

Kämpfen wofür denn ?
Jemand der es sich "leicht" gemacht hat und sich noch die beste Freundin gekrallt hat ? Herrlich oder ? Jetzt wird die beste Freundin an den Martapfahl gestellt, gesteinigt und gefedert, ausgeschlossen und ER - für ihn kämpft man . Der ist das Papier nicht wert worauf sein Name geschrieben steht und ich wette - das war nicht nur einmal - und das wird noch öfter vorkommen !

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

21. August um 22:38
Beste Antwort

Ich dachte auch immer eine Affäre wäre ein sofortiger Trennungsgrund. Ist man dann in so einer Lage, ist vieles ganz anders. Oftmals läuft die Beziehung eben doch nicht so toll,wie man denkt. Und wenn reden so einfach wäre, gäbe es nicht so viele Affären. Das ist natürlich keine Entschuldigung für sein Verhalten. Aber ich finde es schlimm, dass man sich rechtfertigen muss, weil man seiner Beziehung noch eine Chance geben will.
Lass dir nix einreden. Es gibt genug Paare, die gestärkt aus so einer Sache hervorgehen. Die Paare, die es schaffen, sprechen nur nicht darüber. Wichtig ist das beide dafür kämpfen. Du bist jetzt ohnehin skeptischer als vor der Sache. Achte aum die Signale, hinterfrage ganz offen, wenn dir etwas komisch vorkommt und sei dir bewusst, was du selbst willst und von ihm erwartest. Ganz ohne Vertrauensvorschuss wird es nicht gehen. Zieh nur rechtzeitig die Reiseleiter bevor du dich selbst für ihm verbiegst. Ich habe nun nach monatelangem "immer wieder Chancen geben" den Kampf aufgegeben, da mein Mann leider nicht mit gekämpft hat, so sehr ich es mir auch gewünscht hätte. Es wäre auf in nächster Zeit nicht leicht gewesen, aber das war es mir wert. Und wenn du ihm und euch noch eine Chance geben willst, dann hoffe ich für dich, dass dein Freund mit dir an einem Strang zieht und du ihm irgendwann verzeihen kannst. Für die nächste Zeit wünsch ich dir Kraft, die wirst du brauchen, egal wie es ausgeht.

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

22. August um 8:20
In Antwort auf schrapfel1989

Ich dachte auch immer eine Affäre wäre ein sofortiger Trennungsgrund. Ist man dann in so einer Lage, ist vieles ganz anders. Oftmals läuft die Beziehung eben doch nicht so toll,wie man denkt. Und wenn reden so einfach wäre, gäbe es nicht so viele Affären. Das ist natürlich keine Entschuldigung für sein Verhalten. Aber ich finde es schlimm, dass man sich rechtfertigen muss, weil man seiner Beziehung noch eine Chance geben will.
Lass dir nix einreden. Es gibt genug Paare, die gestärkt aus so einer Sache hervorgehen. Die Paare, die es schaffen, sprechen nur nicht darüber. Wichtig ist das beide dafür kämpfen. Du bist jetzt ohnehin skeptischer als vor der Sache. Achte aum die Signale, hinterfrage ganz offen, wenn dir etwas komisch vorkommt und sei dir bewusst, was du selbst willst und von ihm erwartest. Ganz ohne Vertrauensvorschuss wird es nicht gehen. Zieh nur rechtzeitig die Reiseleiter bevor du dich selbst für ihm verbiegst. Ich habe nun nach monatelangem "immer wieder Chancen geben" den Kampf aufgegeben, da mein Mann leider nicht mit gekämpft hat, so sehr ich es mir auch gewünscht hätte. Es wäre auf in nächster Zeit nicht leicht gewesen, aber das war es mir wert. Und wenn du ihm und euch noch eine Chance geben willst, dann hoffe ich für dich, dass dein Freund mit dir an einem Strang zieht und du ihm irgendwann verzeihen kannst. Für die nächste Zeit wünsch ich dir Kraft, die wirst du brauchen, egal wie es ausgeht.

Das hast Du sehr schön geschrieben, sehe ich ganz genauso.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. August um 8:27
In Antwort auf kleene91

Ich danke euch für eure Gedanken dazu und auch das ihr es anerkennt, dass ich ihm überhaupt eine Chance gebe. Ich möchte nicht alles hin schmeißen wenn er es ehrlich bereut. Denn das ich ihn liebe, stand für mich vor kurzem zu 100 Prozent fest. Grade eben bin ich in diesen Gefühlen jedoch völlig erschüttert.

Gestern abend zeigte er mir, dass er sie als Kontakt auf seinem Handy gelöscht hat. Natürlich könnte er mich da auch angelogen haben, aber irgendeinen Schritt muss ich ja auch auf ihn zumachen.

Ich sagte ihm nämlich auch, dass ich zur Zeit sehr mir dem Gedanken spiele das er vorübergehend ausziehen soll und wenn er es nicht tut, dass ich dies mit unserem Sohn machen würde. Allerdings weiß ich eben aktuell nicht wirklich wohin mit uns 🙄 heute hat er mit der Arbeit einen Ausflug und inzwischen hat er mir schon 2 Fotos davon geschickt. Ich denke damit will er mir beweisen, dass er mich damit nicht angelogen hat.

Ja das Haus gehört uns beiden. Keiner von uns könnte es sich allein leisten. Er macht wirklich viel am Haus. Aber immer dann wenn es um die Familienzeit geht sind seine Kumpels dann wichtiger. 

Für mich steht jedoch auf jeden Fall fest, sollte ich erfahren das er wieder Kontakt mit ihr hat gehe ich ohne Reden mehr. Dann hat er sich seine Chance verspielt.

"Aber immer dann wenn es um die Familienzeit geht sind seine Kumpels dann wichtiger"

Und was sagt er, wenn Du ihn darauf ansprichst?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. August um 13:06
In Antwort auf beulah_12891185

Und für mich wär der Vertrauensvorschuss damit erledigt - dass er sich mit der besten Freundin in die Kiste legt . Ob das nun einmal oder mehrfach vonstatten gegangen ist - wäre für mich absolut unwichtig . 

Es muss jeder für sich entscheiden, wenn er betrogen wird - wie er damit umgeht und ob das für ihn das Aus bedeuten würde . 5 Jahre ist nicht wirklich lange . Ein Kind mit 2 Jahren, Hauskauf und Renovierung - mag alles gut und schön sein, aber bei Gott kein Grund mit der besten Freundin in die Kiste zu steigen . 

Entscheidend ist im Endeffekt dann nicht das "warum" - sondern der Fakt - dass er es getan hat . Es hätte andere Möglichkeiten gegeben und ich lese hier nur raus - dass er sich ein schönes Leben macht und die Familienzeit mit seinen Kumpels verbringt . Dich im Regen stehen lässt und auf die Tränendrüse drückt, weil er erwischt wurde und faszinierend daran ist für mich noch - er hat den Zugangscode zu seinem Handy geändert !
Da bringen die Bildchen vom Arbeitsausflug dann auch nicht die gewünscht Erleichterung . 

Ich bin ein absolut treuer Mensch, aber wenn ich liebe, dann wäre ich in meinen Grundsäulen derart erschüttert, dass dieser Mensch nicht mal mehr im selben Bett schlafen darf und kann - wie ich . Den am selben Tisch sitzen zu sehen - ein absolutes No-Go . Ich würde diesen Menschen - der es geschafft hat trotz Job, Hausrenovierung, negieren seiner Familie, wahrnehmen der Bedürfnisse derer die er vorgibt zu lieben - derart verachten - ich denke der würde freiwillig gehen !

erstens wäre der betrug für mich ein nogo
vertrauen dahin !!!

zweitens: er will doch sowieso nur zeit mit den kumpels verbringen....


sorry aber das alles zusammen würde ich mir in einer beziehung echt nicht antun

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen