Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ratlos - Er liebt mich noch aber er ist so verletzt- Trennung

Ratlos - Er liebt mich noch aber er ist so verletzt- Trennung

8. November 2014 um 11:58

Hallo! Das ist mein erster Thread hier, ich bin total verzweifelt und heule nur noch.

Mein Freund (ich nenne ihn mal Tobias hier) und ich haben eine sehr besondere und intensive Beziehung, wir haben uns vor 2 Jahren im Auslandssemester in Japan kennen- (und lieben) gelernt und da er Däne ist war es von Anfang an kompliziert. Er ist nach dem Semester zu mir nach Deutschland gekommen für eine sehr lange Zeit und ich war dann ab April diesen Jahres in Kopenhagen bei ihm für 2 Monate, aber da ich keine Arbeit gefunden habe (bin noch eingeschriebene Studentin gewesen) und kein Geld mehr hatte, musste ich wieder nach Deutschland um zu arbeiten und um meine Bachelorarbeit zu schreiben.

Ich war dann von Mitte Juni bis Ende September in Deutschland und es war sehr schwer die Distanz auszuhalten natürlich. Leider haben wir, damit es nicht ganz so weh tut sich zu vermissen, irgendwann gar nicht mehr geskypet und nur noch per whatsapp geschrieben und uns oft angezickt im letzten Monat (also September), aber dass wir uns lieben steht und stand außer Frage. So eine innige Beziehung hatte ich wirklich noch nie, es ist unglaublich, und wir haben echt extrem viel miteinander erlebt in den zwei Jahren, so viel wie andere in 10 glaube ich.

Dann habe ich aber einen Riesenfehler begangen und in der Woche, bevor ich nach Dänemark zurückgehen wollte, mit einem anderen geschrieben, in den ich früher (vor meiner Beziehung) mal verknallt war. Wir redeten über ein Konzert von einem Sänger den wir beide gut finden und der Typ (ich nenn ihn mal Karsten) meinte so, dass er mich ja fragen würde ob ich mit zu dem Konzert wollen würde aber das wäre dann zu datemäßig aber wollte er das nicht. Ich habe dann dämlicherweise gesagt, dass ich damals nichts gegen ein Date gehabt hätte. Und dann entwickelte sich ein Gespräch daraus, in dem herauskam, dass er wohl die ganze Zeit auf mich stand und er meinte ich sei seine Traumfrau. Und ich sagte ihm, dass ich damals auch in ihn verknallt war. Das hat mich dann total (!) verwirrt und ich stellte in dem Gespräch mit ihm sogar meine Abreise nach Dänemark in Frage. Ich will mich keineswegs verteidigen, aber es war das letzte Wochenede vor meiner Bachelorarbeitsabgabe und ich hab quasi die ganze Woche nicht geschlafen und war emotional total durch wegen des ganzen Stresses und ich hatte auch Zukunftssorgen wegen meinem Freund und mir, weil es ja doch schwer ist, zusammen einen Masterplatz zu finden in derselben Stadt. Das kam dann auch noch dazu. Aber ich habe mich dann für meinen Freund entschieden, auch wenn ich diese Schwärmerei nicht über Nacht abstellen konnte. Ich liebe meinen Freund über alles. Ich habe jedenfalls nicht mit dem anderen Typen irgendwas gemacht wie küssen/miteinander schlafen oder so, nur geschrieben.

Dann ging ich nach Kopenhagen und es war die erste Woche sehr seltsam und wir brauchten beide Zeit um uns wieder aneinander anzunähern, was ja auch normal ist nach längerer Zeit. Nach 3 Tagen konfrontierte mein Freund mich damit, dass er das Gefühl nicht loswürde, dass ich an einen anderen denken würde. Ich war total schockiert, habe es dann aber nicht abgestritten, und er nannte sogar den namen von dem anderen Typen (ich hatte meinem Freund damals, als wir uns kennengelernt haben, erzählt, dass ich mal in ihn verschossen war), was mich noch mehr überrascht hat, weil ich während unserer Beziehung wirklich keinen Kontakt zu dem anderen hatte. Ich stritt das auch nicht ab und erzählte Tobias alelrdings nur, dass Karsten und ich uns gesagt haben, dass wir früher ineinander verknallt waren, und dass mich das verwirrt hatte nun. Ich konnte es nicht über mich bringen, ihm zu sagen, dass ich starke Zweifel in der Woche vor meiner Abreise hatte, weil ich angst hatte, dass er das nicht verkraften würde, und ich wusste, dass das für mich einfach vorbei war.

Der Monat, der dadrauf folgte, war wechselhaft und er wollte dann am Ende eine Pause und obwohl ich es wirklich nicht gehen wollte, musste ich am Ende seine Entscheidung respektieren. Zwei Tage bevor ich fuhr hatten wir allerdings noch fantastischen, extrem zärtlichen Sex voller Gefühle. Ich bin dann nach Deutschland zurückgekehrt Ende Oktober und er erzählte mir über skype, dass er auch was getan hätte, worauf er nicht stolz sei - er hatte meinen gesamten Nachrichtenverlauf mit Karsten gelesen als ich in der Dusche war. Das hatte wohl alles verändert, ich war erst schockiert, weil ich nicht wollte, dass er das liest, aber nicht wirklich wütend, ich hatte nur eine riesenangst, weil ich so angst vor seiner Reaktion hatte. Eine Woche später machte er dann Schluss über skype (und meine Kamera ging nicht, er hat mich nicht mal gesehen..), weil er meinte, die Beziehungspause würde nicht funktionieren. Er meinte, dass es nie wieder dasselbe sein würde von nun an und damit könnte er keine Beziehung mehr führen. Er sagt er liebt mich noch, und ich merke das auch, aber er meinte, er kennt sich und wüsste, dass seine Gefühle sich bezüglich dieser sache nicht mehr ändern würden. Ich finde das so schwer zu akzeptieren, wenn er gleichzeitig sagt, dass er mich liebt, und wir haben wirklich - bis auf diesen Zwischenfall den ich SO bereue - eine tolle Ausnahmebeziehung gehabt, wir sind echt ein Traumpaar und wir haben so viel zusammen erlebt. Ich hab ihm tausend mal gesagt, dass ich es bereue und dass ich es nie wieder machen würde, hab den anderen überall gelöscht und geblockthab ihm, meine gesamten Passwörter geschickt um ein Zeichen zu setzen, dass ich nichts zu verbergen habe, ich hab alles gesagt und getan was man nur machen kann. Aber er meinte, das würde alles nichts ändern. Ich möchte noch anmerken, dass er absolut kein Interessse an anderen frauen hat und hatte, er meinte sogar, dass er es nicht ausschließt, dass er nie wieder jemanden so lieben wird wie mich. Er ist total idealistisch, aber ich liebe das so sehr an ihm.

Tut mir leid, dass es so lang geworden ist - was würdet ihr tun? Meine Freunde sagen mir alle, dass ich ihm Zeit geben sollte, aber er schreibt mir ja auch noch täglich einmal und wir skypen auch noch jeden oder jeden zweiten Tag, obwohl er sagt, dass es nichts ändern würde, aber warum macht er das dann.. Ich fühl mich so furchtbar. Ich wollte mit ihm eine Familie gründen..

Mehr lesen

8. November 2014 um 15:05

@Iana
Aber die Sache ist ja, dass ich es wirklich nur ne Woche lang war, weil ich mir unsicher geworden war wegen der langen zeit der Distanz, aber ich will den anderen Typen kein Stück mehr, nicht mal ansatzweise . Ich bereue es wie gesagt mehr als alles andere.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. November 2014 um 16:00

Vertrauen und Reue
Sein vertrauen ist weg verständlicher weise.
Ob du es bereust ist da egal.

Man stelle sich vor, da ist eine Frau von der du denkst es sei DIE richtige für dich, du könntest "ewig" mit ihr zusammen sein, eine Familie mit ihr gründen.

Und denn musst du feststellen das sie so schnell für wen anderes "schwärmt" und an der Beziehung zweifelt.
Wie sollte man da je wieder glauben das sie dauerhaft treu sein kann ?, wenn es so schnell geht das sie wen anderen will.

Ihm ist jetzt einfach klar geworden das du eben doch nicht DIE richtige für ihn bist.
Er hat nicht gleich aufhört dich zu lieben, das ist klar, aber die rosarote Brille ist jetzt weg.

49 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. November 2014 um 10:33

Warten -
warten - warten.

5 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Emotionaler Einfluss der Ex
Von: ione_11981900
neu
9. November 2014 um 4:56
Angst um das Vertrauen
Von: jirm_12307678
neu
8. November 2014 um 23:01
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram