Home / Forum / Liebe & Beziehung / Rat zur "besten Freundin" gefragt

Rat zur "besten Freundin" gefragt

5. Mai 2018 um 6:27

Hallo allerseits

ja ein wohl altbekanntes Problem - man hat sich in seine beste Freundin verknallt. Jedoch ist jede Situation - besonders in meinem Fall - spezifisch und hoffe mir, dass unter euch erfahrenen Frauen/Männern mir jemand einen Ratschlag geben kann.

Kurze Infos zu mir:
Ich heiße Tim (männlich) und genausowie meine beste Freundin zwischen 18 und 20 Jahren alt.

Wir sind schon seit der 5. Klasse zusammen in einer Klasse, jedoch haben wir uns erst ca. in der 10. Klasse kennengelernt. Ab der 11. Klasse kamen wir uns freundschafltich dann schon langsam näher - man hat angefangen Dinge zu unternehmen und hat viel miteinader geredet. Wirklich nahe (nur freundschafltich) kamen wir uns dann ab der 12. Klasse bei der Abivorbereitung - wo sie jeden Tag bis tief in die Nacht bei mir zu Hause zum lernen (und Serien/Filme schauen) war. Das war mitten im Jahr 2017.

Seither unternehmen wir sehr viel (zu zweit) und erst seit ein bis zwei Monaten kommen wir uns auch körperlich sehr nahe - davor wurde Ihrerseits der Körperkontakt vermieden. Vermutlich jedoch weil sie sich nicht traute, da ich generell sehr kühl zu anderen Menschen bin. Jetzt legt sie sich beim Filme schauen z.B. auf meine Brust, während ich sie in meinen Armen halte. Auch sucht sie bei jeder Gelegenheit Körper-und Augenkontakt. Auch wenn sie gerade auf den Fernseher schaut und ich hinter ihr liege, dreht sie sich bei jeglichen kurzen Unterhaltungen um, um mir in die Augen zu schauen. Der Augenkontakt ist sehr intensiv. Jedoch konnte ich ihren intensiven Augenkontakt auch bei Unterhaltungen mit anderen Männern feststellen - auch wenn sie nicht an ihnen interessiert war. Sie hatte bisher keinerlei feste Beziehung und man merkt, dass sie damit auch schnell überfordert ist. Sie weiß z.b. nicht mit Komplimenten umzugehen oder gar selbst welche zu machen. Sie ist generell sehr schüchtern und ein kleines Mauerblümchen. Mittlerweile schreiben wir uns fast täglich - es fängt oft mit einem "Hey - wie gehts" an - jedoch war es bis dahin ein langer Weg. Es ist echt schwer zu beschreiben, denn entweder sind wir beste Freunde oder wir sind auf dem Weg uns sehr nahe kennenzulernen (was wir jetzt schon tun), um möglicherweise dann eine Beziehung einzugehen. Wir reden oft darüber, dass man einen Menschen erst mehrere Jahre kennenlernen muss, um ihn richtig einschätzen zu können. Auf der anderen Seite jedoch reden wir auch oft darüber, wie sehr sie sich einen asiatischen Freund wünscht (sie steht auf Koreaner - ist aber deswegen gegenüber anderen nicht abgeneigt) - was jedoch in meinen Augen nicht direkt das Aus bedeutet - denn ich rede auch öfters mal von meiner zukünftigen Frau (wo ich nicht sie mit anspreche). Meine Gefühle gegenüber Ihr kann ich sehr gut verstecken. Sie denkt sicherlich nicht daran, dass ich auf sie stehe - sie ist sich höchstens ein bisschen unsicher, vielleicht auch gar nicht.

Was noch wichtig ist:
Ich habe seit langer Zeit Gefühle für sie (etwa seit 1-2 Jahren), bisher verstecke ich sie gut. Daher ist es für mich kein berühmtes und naives "verliebt/verknallt sein" mehr, sondern es geht langsam richtung echte Liebe. Das merke ich vor allem daran, dass ich nicht mehr groß auf Ihr Äußerliches achte.

Meine Frage: Worauf kann ich in dem Fall achten, um herauszufinden, ob ich für sie mehr als ihr bester Freund, dem sie über alles vertraut, bin? Denn wenn ich mich im Internet umschaue, soll man stets auf die Körpersprache achte - und ja wie oben beschrieben ist diese da! Aber das bedeutet ja noch lange nichts.


Ich bedanke mich herzlich an alle, die sich meiner Frage angenommen haben.

Grüße,
Tim

Mehr lesen

5. Mai 2018 um 6:31

ps: Momentan ist es schon fast als wären wir zusammen. Es fehlt nur noch das küssen und alles was darüber hinaus geht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Mai 2018 um 16:58

Erstmal danke für eure Antworten.
Klar, mit ihr zu reden scheint das Einfachste. Ich habe nur Angst, dass das Geständnis unsere Freundschaft negativ beeinflussen könnte.

Im Internet liest man ja oft von einer Friendzone. Es wird immer dargestellt, wie ein Teufelskreis einer Frau. Wenn du darin gefangen bist, hast du verloren. Mein eigenes Empfinden einer Friendzone ist jedoch eine ganz andere. Denn natürlich war auch sie für mich anfangs eine normale Freundin. Wir machen so viel zusammen, dass mir ein "Sie ist nur eine gute Freundin" niemals in den Sinn kommen würde. Aber ich weiß nicht ob Frauen da anders denken..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Mai 2018 um 17:14

Da hast du vollkommen recht. Ich hatte nicht vor, es ihr nie zu sagen. Ich hatte nur gehofft, dass ihr mir eventuell Tipps geben könnt, die darauf hinweisen, ob sie sich mehr vorstellen kann oder nicht. Aber wenn es die nicht gibt, dann gibt es sie wohl nicht
Wie sieht es denn bei dir aus? Hast/Hattest du auch einen sehr guten Freund? Wie würdest du reagieren, wenn er dir deine Gefühle gesteht?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Mai 2018 um 17:36

Nehmen wir an du hast keine Gefühle für ihn. Inwiefern würde das die Freundschaft von deienr Seite aus stören?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Mai 2018 um 21:27

Hallo Tim,

das ist ein riesiges Thema und wirklich viel darüber, wie eure Beziehung derzeit ist, kann ich nicht herauslesen. Drum fange ich einfach mit ein paar Sätzen von dir an, die mir so aufgefallen sind.

Aber vorher noch etwas anderes, sozusagen als Vorbereitung:
Du selbst scheinst auch sehr unklar zu sein, glaubst du wirklich das "echte Liebe" eindeutig ist? Mache dir klar, was du willst. Sex? sexuelle Ausschliesslichkeit, ohne Herumsuchen, wen man sonst noch kriegen könnte? Eine auf Dauer angelegte Beziehung, wo man auftretende Schwierigkeiten gemeinsam ernsthaft bearbeiten will? Eine Beziehung, so lange alles leicht und einfach dahinläuft? Nur mal so ausprobieren, wie sich Beziehung mit dem Mädel anfühlt? Mach dir das klar. Und wenn du einiges davon noch nicht weisst, dann gestehe dir das ehrlich ein, dass du es nicht weisst.

Nach der Friendszonen Theorie der Aufrissberatungs Szene bist du schon drin und hast keine Chance auf eine Beziehung im engeren Sinn oder auf Sex. Die Friendszonen Theorie ist Schwachsinn. Das weiss ich aus eigener Erfahrung: Unsere Beziehung ist aus einer kollegial freundschaftlichen Beziehung entstanden. (Der Übergang war geradlienig und hat 1 Monat gedauert.) Früher habe ich ähnliches erlebt, da war der Übergang aber sprunghaft. Also im realen Leben gibt es tatsächlich das weiter Entwickeln einer Freundschaft in eine erotische, sexuelle Beziehung.

"Ich habe nur Angst, dass das Geständnis unsere Freundschaft negativ beeinflussen könnte."
Sei bitte ehrlich zu dir selbst. Eure Freundschaft ist durch deine Liebe schon lange keine Freundschaft mehr. Teste das mit einem Gedankenexperiment: Was wäre, wenn sie dir Freude strahlend erzählt, sie habe sich in einen Jungen verliebt? Als ihr guter Freund hättest du dich vorbehaltlos mit gefreut. Und jetzt? Gäbe das einen Stich im Herzen? Dann bist du nicht mehr ihr guter Freund. Je wirklicher die Liebe wird, sei es durch reden, durch Gesten oder handeln, um so weiter verändert das die Beziehung zu einander.

"Klar, mit ihr zu reden scheint das Einfachste."

Nein, nicht immer. Manchmal ist es auch einfacher, eine Beziehung im respektvollen Umgang miteinander weiter zu entwickeln, ohne gleich bedeutungsschwere und missverständliche Wörter verwenden zu müssen. Manchmal ist es sehr sinnvoll, eine Frage erst zu stellen, wenn die befragte Person die Antwort wissen kann. Vorher zu fragen macht unnötigen Druck.

Auf der anderen Seite muss das miteinander Reden nicht gleich bedeutend mit einem Geständnis sein. Wenn es dir noch nicht gelingt, ihr Komplimente zu machen, die sie mag, dann könnte ein "Geständnis" schon eine Überrumpelung sein. Ein plumpes Geständnis kann gleich viel kaputt machen, wie ein unpassendes zwischen die Beine Greifen, um es einmal unverblümt zu sagen. Das Überrumpeln ist zu vermeiden.

Was heisst das jetzt praktisch? Ganz einfach: rede mit ihr und zeig dich ihr in deinem Verhalten. Vermeide es, sie zu überrumpeln. Entwickle die Kommunikation mit dem Mädel weiter. Mache kleine Schritte. Sei aufmerksam für sie. Schau, womit es ihr gut geht. Schau, wo es für sie schwierig wird. Bemerke das noch bevor sie dich zurückweisen muss. Dann geh wieder einen Schritt zurück. Mache nie so grosse Schritte, dass dich eine Zurückweisung schmerzen würde. Sei bereit immer wieder los zu lassen und in liebevollem Kontakt mit ihr zu bleiben. Schau darauf, dass es dir selbst auch gut geht dabei. Mach das Ganze entspannt liebevoll und respektvoll.

Da ist jetzt nicht der Platz, eine ganze Anleitung zu schreiben. Ich kann nur ein paar Beispiele angeben. Frage einfach zurück, wenn etwas unklar ist, oder du in eine vorerst unlösbare Situation gerätst.
Überfalle sie nicht mit einem Kuss. Stattdessen schau wie es ihr geht, wenn du bei passender Gelegenheit im Scherz ihre Fingerspitzen küsst. Schau, ob sie es mag, wenn du ihr das Haar sanft aus dem Gesicht streichst. Umarme sie leicht beim Abschied. Zieh sie später einmal liebevoll an dich. Lege deine Wange an ihre und horche auf ihren Atem. Kannst du dann spüren, ob es ihr gut geht dabei? Und so weiter. Das wird leicht, wenn du dich da einmal einfühlst.
Überfalle sie nicht mit Worten wie Beziehung oder ähnlichem. Die sind vieldeutig und sie sind mit so vielen Themen verbunden, dass sie einen überwältigen können. Fange an, mit ihr nur so nebenbei über nette Beziehungen in eurer Umgebung zu reden. Nicht gleich ganz in die Tiefe schürfen. Horche, was ihr gefällt. Horche, wo sie Bedenken hat. Nimm sie ernst. Nimm dir Zeit. Finde - ohne zu drängen - heraus, ob sie sich für ihr Leben Beziehung wünscht. Finde mit der Zeit heraus, welche Aspekte von Beziehung ihr wichtig sind. Finde heraus, welche Art von Beziehung sie in naher Zukunft eingehen möchte.
Überfalle sie nicht mit einem Geständnis, fange langsam an, dich ihr gegenüber emotional zu öffnen. Schau, womit sie sich in diesem Bereich wohl fühlt. Sag ihr, dass sich das gut anfühlt, wenn sie ihren Kopf entspannt auf deiner Brust liegen hat. Sag ihr das, wenn du dich freust, sie zu sehen.
Konfrontiere sie nicht damit, dass sie dir als Frau gefällt. Erwähne es bei einer passenden Gelegenheit wie nebenbei und lass es wirken. Achte darauf, wie es ihr damit geht.

Es kann sich immer herausstellen, dass sie nicht weiter mit gehen will. Sei bereit, das zu respektieren, wenn es so sein sollte. Du bekommst hier keine Anleitung, sie gegen ihren Willen herum zu kriegen. Ich will dir nur Hinweise geben, wie du achtsam herausfinden kannst, ob und wohin sie mit dir mitgehen möchte.

 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Mai 2018 um 4:04

Wow! Ihr macht mich sprachlos. Vielen herzlichen Dank.. Ich hätte nicht gedacht, dass es noch Menschen gibt, die anderen Fremden in einem solchen Umfang gewillt sind zu helfen. Ich kann an dieser Stelle nicht mehr als danke sagen.

Zurück zum Thema:
@rax
Zu deiner Frage was ich mit ihr will:
Nein, es geht mir keinesfalls um Sex und ich will auch nicht nur eine Beziehung ausprobieren. Ich hatte in meiner Vergangenheit nicht wenige Beziehungen und auch aktuell gibt es Menschen, die sich in mich verliebt haben. Jedoch weise ich Gefühle von anderen derzeit ein ab, weil ich eine ernsthafte und "auf Dauer angelegte" Beziehung mit dieser einen Freundin haben möchte. Wenn es momentan einen Menschen gibt, mit dem ich mein ganzes Leben verbringen möchte, dann sie.

Das Problem ist folgendes:
Vor etwa einem halben Jahr hat sie jemanden kennengelernt - sie war zweifellos verliebt. Diese Nachricht hat mich ehrlich gesagt innerlich zerissen. Auf der anderen Seite habe ich mich auch für sie gefreut. Nach einem Monat ist das Ganze jedoch gescheitert - sie erzählte mir, wie sehr sie ihn bereut hat (sie haben sich aber noch nie gesehen, weil er weit weg wohnt - zähle ich also nicht als wirkliche Beziehung). Es war für sie viel mehr ein kleines kurzes verliebt sein und ausprobieren.
Ihr könnt euch vorstellen was jetzt das Problem ist. Ich habe regelrecht Angst, dass sie noch jemanden kennenlernt. Und ich habe das Gefühl, ich müsste schnell handeln, bevor es zu spät ist. Denn es könnte auch durchaus sein, dass ich für sie nicht in Frage komme, weil sie denkt, dass sie für mich nicht in Frage kommt - das ließe sich aber schnell ändern.
Wie du bemerkt hast, sollte ich glaube ich trotzdem lieber kleine Schritte gehen, es aber nicht mit zu viel Zeit und zu kleinen Schritten versuchen, bevor es zu spät ist.

Andererseits: Mache ich es ihr mit kleinen Schritte nicht einfach, mich abzuweisen, weil sie sich unsicher ist? Denn keine Frage, unsicher wäre sie sich schon - es wäre eben plötzlich eine ganz andere Beziehung zwischen uns, eine für sie sehr ungewohnte Situation.
Wäre es nicht in der Hinsicht besser, Ihr klar zu machen, was Sache ist? Vielleicht um sie von ihrer unsicheren Seite wegzubekommen, wenn ich mich praktisch "gut verkaufe" (hört sich extrem schrecklich an, ich hoffe Ihr wisst, wie ich das meine).

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Mai 2018 um 4:14

@SkyCaptain07
ja zum Thema Friendzone hast du wohl recht.
Und ja! Es ist doch ein verdammt gutes Zeichen - so könnte man sich denken. Wenn ich das aber rational betrachte, könnte das aber einfach nur deswegen so sein, weil sie mir vertraut. Also eher ein Zeichen von freundschaftlichem Vertrauen - oder nicht?
Aber ja, ich denke dann muss ich das mal weiterführen. Da der Körperkontakt auch erst seit kurzer Zeit entstanden ist (wie oben beschrieben, war in den vergangenen Monaten kaum Körperkotakt gegeben), muss ich das Ganze wohl noch beobachten und dem ganzen noch etwas Zeit geben. Wir treffen uns so gut wie jedes zweite Wochenende zusammen zum Filme schauen und zwischendrin machen wir was in unserem Freundeskreis. Dann werde ich versuchen in ein paar Wochen den Körperkontakt langsam zu erhöhen.
Das könnte sich aber als schwierig erweisen. Denn ich merke, dass es ihr schwer fällt "erweiterten Körperkontakt", wie etwa auf die Brust legen, herzustellen (aus Schüchternheit!). Genauso geht es aber leider auch mir. Bisher ist jeglicher Körperkontakt eigentlich aus Zufall entstanden. 
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Mai 2018 um 5:37

"wie eure Beziehung derzeit ist, kann ich nicht herauslesen"
Ach ja und @rax ich möchte dir unsere derzeitige Beziehung näher bringen.

Es ist eine sehr enge Beziehung - wir vertrauen uns extrem und wir denken und sprechen so oft das gleiche. Wir haben über vieles dieselbe Meinung - wir sehen die Welt praktisch aus dem selben Standpunkt. Oft sprechen wir aus Spaß darüber, dass wir telepathische Kräfte besitzen, die unsere ähnlichen Gedankengänge erklären - und zwar auch obwohl wir uns nicht dieselben Hobbys/denselben Musikgeschmack teilen.
Letztens wurde Ihr Verhalten von anderen Jungs kritisiert, woraufhin sie mich gefragt hat, ob ich das auch so sehe. Meine Meinung war ihr offensichtlich wichtig. Wir sprechen oft von Beziehungen. In einer Nacht trafen wir uns zusammen mit einem meiner Freunde zum Filme schauen. Tief in der Nacht (gegen 3-4 Uhr), während mein Kumpel schon eingeschlafen war, unterhielten wir uns über Beziehungen und das Kennenlernen von anderen Menschen. Wir haben uns auch über ihren letzten "Halb-Freund" unterhalten, er war wohl sehr besitzergreifend und hat von ihr verlangt, dass sie sich nicht mehr mit mir trifft (aus Eifersucht), worüber wir zusammen lachen konnten. Ich ärgere sie hin und wieder sehr gerne - woraufhin sie SEIT NEUSTEM die Beleidigte spielt (wirklich beleidigt ist sie nicht), damit ich sie vermutlich wieder tröste, was ich dann auch immer wieder tue.  Vorher reagierte sie immer sehr neutral, als würde sie es nicht interessieren.
Wir lachen allgemein extrem viel zusammen - über so ziemlich alles.
Ich passe zudem sehr auf sie auf und bin vielleicht oft auch der strenge besorgte Vater, der nicht will, dass sie zusammen mit ihren "Saufer-Kumpels" ausgeht - wir trinken beide generell kein Alkohol und mögen Partys nicht - eher so die "Couchgänger". Darauf reagiert sie auch nicht negativ.
Sie macht es mir durch Ihre Unerfahrenheit echt nicht einfach. Sie hatte noch nie eine richtige Beziehung und hat demnach auch noch nie richtig gekuschelt/geküsst/Sex gehabt etc. Ihr dafür so intensiver Augenkontakt ist echt unbeschreiblich. Wenn sie auf der Couch neben mir liegt und sich zu mir dreht, um mir in die Augen zu schauen, kommt sie mir nicht selten sehr nahe - so nahe, dass sich unsere Nasenspitzen fast berühren, jedoch weil wir ohnehin schon nahe beieinander liegen. 
Sie erzählt mir auch regelmäßig von ihrem stressigen Uni-Alltag und ich frage auch oft nach, wie es denn in der Uni war. Ab und an gehen wir auch einfach gerne zusammen am Abend spazieren und reden währenddessen über Gott und die Welt und ganz oft auch einfach Schwachsinn. Hoffe du hast nun ein besseres Bild von unsere Beziehung
Langsam habe ich Angst, dass ich hier von meinen Freunden identifiziert werde, wenn sie das lesen

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Mai 2018 um 15:47

Na was denn jetzt nun 
Langsame Schritte oder ein Geständnis..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Mai 2018 um 19:48

Hallo Tim,

ein paar Dinge sind mir jetzt aufgefallen:

"Und ich habe das Gefühl, ich müsste schnell handeln, bevor es zu spät ist." Da machst du dir einen Druck, der als Handlungsgrundlage schlecht ist. Handle nicht aus dem Konkurrenzdenken zu anderen Jungs. Handle aus deinem Begehren und mit Respekt für sie.

"Meine Gefühle gegenüber Ihr kann ich sehr gut verstecken. ... bisher verstecke ich sie gut." Du bist unerhrlich. Das treibt einen Keil zwischen euch. Sie mag schüchtern sein, sie ist aber nicht blöd. Die weiss nicht von deiner Liebe, aber sie spürt, dass etwas nicht stimmt. Die Unehrlichkeit untergräbt deine Attraktivität.

Du verwechselst achtsames Vorgehen mit langsamen Vorgehen. Achtsames Vorgehen kann überraschend schnell sein, wenn es zwischen euch passt. Es ist nur laufend zu beachten OB etwas passt und was genau passt.

Du verwechselst möglicherweise das Kommunizieren, dass sie dir als Frau gefällt, mit dem Umdefinieren der Beziehung.
Vielleicht habe ich das nicht präzise genug geschrieben.
Also:
"Konfrontiere sie nicht damit, dass sie dir als Frau gefällt. Erwähne es bei einer passenden Gelegenheit wie nebenbei und lass es wirken. Achte darauf, wie es ihr damit geht." Das mach möglichst bald.
Für das Umdefinieren der Freundschaft in eine Beziehung im engeren Sinn, hast du mehr Zeit, um zu sehen, wie sich ihre Vorstellungen entwickeln.
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Mai 2018 um 20:45

Danke ich werde mich deinen Ratschlägen annehmen
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Mai 2018 um 21:53

Danke ich werde mich deinen Ratschlägen annehmen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Vertrauen
Von: user13393
neu
6. Mai 2018 um 14:06
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen