Forum / Liebe & Beziehung

Rat für Beziehung

Letzte Nachricht: 20. Juli um 22:15
19.07.21 um 19:52

Hallo Zusammen,
Normalerweise stelle ich keine Fragen online, aber heute habe ich das Gefühl, 
dass ich einen Rat benötige. Mit meiner Freundin bin ich jetzt knapp 1 Jahr zusammen(beide 25 Jahre alt).
Die ersten 7 Monate hatte Sie die Woche öfter Zeit und wir hatten eine gute Zeit zusammen. In dieser Zeit
konnte Sie aufgrund von Corona nicht ihrem Nebenjob nachgehen und im Studium hatte Sie nur einfache Fächer.
Nun hat sich das gedreht und Sie hat einen zeitintensiven Nebenjob zu ihrem Studium, was dieses Semester
auch deutlich anspruchsvoller geworden ist...
Fakt ist, wir sehen uns seit circa 4-5 Monaten eher alle 2 Wochen als jede Woche einmal. Wenn dann mal zeit besteht,
würde Sie lieber was zuhause unternehmen, als aktiv was zu unternehmen. Zu der Zeit an denen wir uns sehen, zählen auch Familiengeburtstage an denen ich immer unbedingt dabei sein soll. Nun sind ihre Klausuren vorbei und Sie fährt erstmal 1 Woche in ein freiwilliges Seminar. Den Tag davor unternimmt Sie etwas mit Freundinnen mit der Einladung dabei sein zu dürfen. Befürchte auch das wird nächstes Semester auch so aussehen, also nochmal 4-5 Monate.
Nun Frage ich mich wie man mit einer solchen Situation umgeht, also wie würdet ihr reagieren? Ist ja klar das man mit so einer Situation nicht zufrieden ist, da gemeinsame Aktivitäten und Zeit wichtig für eine Beziehung sind...
Über Antworten würde ich mich freuen.

Mehr lesen

20.07.21 um 22:15

Hi Talisxxx

Als Mann brauchst Du etwas mehr Überwindung, um nach Hilfe zu fragen. Ich finde gewisse Differenzen muss man akzeptieren, wie sie sind. Sehr gut also, dass Du hier fragst. 

Ich schätze Deine Situation etwas problematisch ein für Eure Beziehung. Der (ich nenne es mal) natürliche Verlauf ist der, dass Du Deine Welt machst. Die Frau typischerweise wählt mit dem Mann zusammen dann auch das Leben, das sie mit ihm führen will. Nun hat Deine Freundin schon Dich gewählt. Aber vielleicht ist sie genauso unzufrieden wie Du.

Dies wobei Frauen mehr noch soziale Wesen sind. Wenn Du die Aktivitäten wählst, dann wählt sie vermutlich die Personen, welche daran teilhaben. Dies nun etwas stereotypisch gesprochen.

Würden Dir Familien- und Freunde-besuche auch ehrlich und aufrichtig gefallen, dann wäre das natürlich vorteilhaft. Vielleicht kannst Du solche Besuche für Dich interessanter umgestalten?

Wenn sie mal eine Woche weg ist, dann unternehme in der Zeit das was Dir Spass macht. Nur für Dich oder, wenn Du der extrovertierte Typ bist mit Deinen Freunden... Etwas zu haben das Dich erfreut ist wichtig. Dabei lädst Du Deine Batterien und kriegst wieder Kraft, um nachher alles Notwendige zu erledigen. Das macht in der Regel Attraktivität von Dir für Deine Freundin aus.

Schau zu, dass Du nicht an Deiner Freundin klebst. Das wirkt in der Regel unattraktiv auf sie. Lenke Dich ab, wenn nötig. Soll es zwingend um sie gehen, dann gehe vielleicht schon mal auskundschaften oder ausprobieren, das was Du mit Deiner Freundin machen wolltest... Gefällt es Dir, dann nimmst Du sie nächstes Mal mit.

Welche gemeinsamen Aktivitäten wolltest Du denn mit ihr unternehmen?
Machen die Aktivitäten ohne sie kein Spass, dann lebst Du vielleicht in einer Traumwelt. Machen sie Dir Spass, dann sehe ich gute Chancen, dass es Euch beiden Spass bereiten wird.

Letztlich hat das ebenfalls viel mit Deinem Selbstvertrauen zu tun. Darfst Du bei Ihr sein, weil Deine Freundin Dich aushalten muss? Ich denke nicht, dass sie muss.
Darf Deine Freundin mit Dir mitkommen und an Deinem Leben teilhaben, weil Du (auch ohne sie) ein toller Mann bist? Na klar!

Ich weiss, dass es sehr schwer sein kann. Und trotzdem findet da sehr vieles nur in Deinem Kopf statt. Das hast Du praktisch in der Hand. Mal sicher kannst Du Dir ein Ziel setzen. Ein erreichbares Ziel ist schon mal der beste Anfang, zu dem Erfolg, den Du Dir erhoffst.

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?