Home / Forum / Liebe & Beziehung / RACHE AN DER GELIEBTEN

RACHE AN DER GELIEBTEN

3. Juni 2008 um 23:16 Letzte Antwort: 14. Juli 2011 um 13:23

HAT SCHONMAL JEMEAND DARAN GEDACHT SICH ZU RÄCHEN AN DER GELIEBTEN.WENN SIE EINFACH NICHT LOSLASSEN OBWOHL SIE WISSEN DAS ER SEINE FRAU ODER FREUNDINN LIEBT!SIE IMMER NOCH SMS SCHREIBEN UND IHN ANRUFE OBWOHL ER SICH ENTSCHIEDEN HAT

Mehr lesen

4. Juni 2008 um 9:39

Na..
es ist doch dass der mann auch (wohl verdient)rache und wut erdulden muß,
gerade wenn frau sich entscheidet eine 2. chance zu geben.
die zeit nach dem betrug wird gewiss kein zuckerschlecken,beleidigungen ,vowürfe,sticheleien,kl. gemeine racheakte...kurz gesagt,er wird auch leiden...zu recht,
klar will man sich an einer tussi rächen,die skrupellos sich nimmt was sie will,die dann die ehefrau noch verhöhnt und keine ruhe gibt..
dann gibts noch die ekelhafte sorte,die einfach so,weil sie grad keinen anderen hat,mit einem vergebenen mann ... die nicht handelt weil sie verliebt ist,sondern aus egoismus und dreistigkeit,

kein mann ist von der schuld frei zu sprechen,aber solche weiber auch nicht...

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
4. Juni 2008 um 10:08
In Antwort auf murphy_12938121

Na..
es ist doch dass der mann auch (wohl verdient)rache und wut erdulden muß,
gerade wenn frau sich entscheidet eine 2. chance zu geben.
die zeit nach dem betrug wird gewiss kein zuckerschlecken,beleidigungen ,vowürfe,sticheleien,kl. gemeine racheakte...kurz gesagt,er wird auch leiden...zu recht,
klar will man sich an einer tussi rächen,die skrupellos sich nimmt was sie will,die dann die ehefrau noch verhöhnt und keine ruhe gibt..
dann gibts noch die ekelhafte sorte,die einfach so,weil sie grad keinen anderen hat,mit einem vergebenen mann ... die nicht handelt weil sie verliebt ist,sondern aus egoismus und dreistigkeit,

kein mann ist von der schuld frei zu sprechen,aber solche weiber auch nicht...

Weiber...
Wo wir wieder mal beim Klischee wären. Der Tussi Stöckelschuhe und nen Minirock angezogen, dicke Brüste, knallrote Lippen und Fingernägel... dann ziehen wir der Ehefrau die Kittelschürze an und geben ihr nen Wischmob in die Hand und dann ist das Klischee perfekt. Die böse Tussi, die keinen anderen abbekommt, nimmt einer armen Ehefrau ihr liebstes weg... Klar..

Sollte man die Sache immer so global betrachten? Sicher, es macht das ganze einfacher. Weil man sich nicht die Mühe machen muss etwas zu hinterfragen, warum es so weit kam.

Wenn eine Ehe scheitert, dann gehören ja wohl in erster Linie auch beide Ehepartner dazu. Wenn das Miteinander nicht mehr stimmt, und das geht sowohl vom Mann als auch von der Frau aus, sag mir, welche Basis hat eine Ehe dann? Den Trauschein? Der Mann und Frau verpflichtet nach außen hin den Schein zu wahren?

Es wird hier immer nur von dem Muster gesprochen. Mann geht mit Tussi fremd. Arme Ehefrau sitzt daheim und weint. Was ist mit den Frauen, die fremd gehen? Weil es in der Ehe nicht funktioniert? Weil vielleicht Gewalt oder Beleidigungen an der Tagesordnung sind?

Eine intakte Ehe ist so stabil, dass ein(e) Dritte(r) diese niemals auseinander bringen könnte.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
4. Juni 2008 um 13:42

Ich bin eine Geliebte
Hallo.

Will dir mal meine Geschichte erzählen: Ich lernte meinen verheirateten "Freund" vor 9 Monaten kennen. Nach einigen Wochen erzählte er mir, dass er ohne mich nicht mehr leben wollte und er einiges daheim klären müsste. Das ginge aber im Moment nicht, weil seine Tochter eingeschult wird. Dann ging es nicht, weil bei ihm eine Krankheit festgestellt wurde, dann wurde sein Vater krank. Anschließend er selber operiert. So wurde ich immer hingehalten. Für mich selber war dies eine furchtbare Zeit, die nur aus Warten bestand. Warten, bis ER anruft, warten, bis ER Zeit hat, warten, bis ER kommt. Hat er einmal nicht angerufen oder ist nicht gekommen, bin ich heulend zusammen gebrochen. Er hat mir auch immer versichert, dass er nicht mehr mit seiner Frau schläft, dass er auf seiner Couch oder bei seiner Tochter übernachtet. Ich war mir seiner Liebe so sicher. Vor einigen Wochen erhielt seine Frau einen anonymen Brief, in dem stand, dass wir ein Verhältnis hätten. Er hat es abgestritten. Nun ist etwas Furchtbares passiert: Letzte Woche kam er mit einer Sepsis ins KH und liegt seitdem im künstlichen Koma. Als ich über Umwege erfuhr, dass die Ärzte die Ursache nicht fanden, habe ich dort angerufen und erzählt,was ich über ihn wusste. U.a. dass er neue Zähne eingesetzt bekam (was seine frau nicht wusste), Dies war dann auch die Ursache der Infektion. Nur die Affäre ist jetzt aufgeflogen, seine Frau ist zusammengebrochen, weil er ihr glaubhaft versicherte, dass zwischen uns nichts war. Nun frage ich mich, wie man das glaubhaft versichert, ohne seine Frau in den Arm zu nehmen, ohne ihr zu sagen, dass man sie liebt und ohne mit ihr ins bett zu gehen. Ich fühle mich genau wie du belogen und betrogen, nur kann ich ihn darauf nicht ansprechen. Demnächst soll er nun aus dem Koma geweckt werden, ich glaube ja nicht, dass er sich dann noch mal bei mir meldet, denn ich habe die Affäre ja auffliegen lassen. Gäbe es einen Schalter, mit dem man Liebe ausschalten könnte, würde ich es tun.Aber den gibt es leider nicht, deshalb werde ich wohl noch eine ganze Zeitlang weiter weinen und ihm nachtrauern.Warum ich dir das erzähle?
Auch eine Geliebte hat Gefühle und macht das nicht um die Ehefrau zu verletzen

Liebe Grüße

nina

2 LikesGefällt mir Hilfreiche Antworten !
4. Juni 2008 um 13:56
In Antwort auf majara_11933315

Ich bin eine Geliebte
Hallo.

Will dir mal meine Geschichte erzählen: Ich lernte meinen verheirateten "Freund" vor 9 Monaten kennen. Nach einigen Wochen erzählte er mir, dass er ohne mich nicht mehr leben wollte und er einiges daheim klären müsste. Das ginge aber im Moment nicht, weil seine Tochter eingeschult wird. Dann ging es nicht, weil bei ihm eine Krankheit festgestellt wurde, dann wurde sein Vater krank. Anschließend er selber operiert. So wurde ich immer hingehalten. Für mich selber war dies eine furchtbare Zeit, die nur aus Warten bestand. Warten, bis ER anruft, warten, bis ER Zeit hat, warten, bis ER kommt. Hat er einmal nicht angerufen oder ist nicht gekommen, bin ich heulend zusammen gebrochen. Er hat mir auch immer versichert, dass er nicht mehr mit seiner Frau schläft, dass er auf seiner Couch oder bei seiner Tochter übernachtet. Ich war mir seiner Liebe so sicher. Vor einigen Wochen erhielt seine Frau einen anonymen Brief, in dem stand, dass wir ein Verhältnis hätten. Er hat es abgestritten. Nun ist etwas Furchtbares passiert: Letzte Woche kam er mit einer Sepsis ins KH und liegt seitdem im künstlichen Koma. Als ich über Umwege erfuhr, dass die Ärzte die Ursache nicht fanden, habe ich dort angerufen und erzählt,was ich über ihn wusste. U.a. dass er neue Zähne eingesetzt bekam (was seine frau nicht wusste), Dies war dann auch die Ursache der Infektion. Nur die Affäre ist jetzt aufgeflogen, seine Frau ist zusammengebrochen, weil er ihr glaubhaft versicherte, dass zwischen uns nichts war. Nun frage ich mich, wie man das glaubhaft versichert, ohne seine Frau in den Arm zu nehmen, ohne ihr zu sagen, dass man sie liebt und ohne mit ihr ins bett zu gehen. Ich fühle mich genau wie du belogen und betrogen, nur kann ich ihn darauf nicht ansprechen. Demnächst soll er nun aus dem Koma geweckt werden, ich glaube ja nicht, dass er sich dann noch mal bei mir meldet, denn ich habe die Affäre ja auffliegen lassen. Gäbe es einen Schalter, mit dem man Liebe ausschalten könnte, würde ich es tun.Aber den gibt es leider nicht, deshalb werde ich wohl noch eine ganze Zeitlang weiter weinen und ihm nachtrauern.Warum ich dir das erzähle?
Auch eine Geliebte hat Gefühle und macht das nicht um die Ehefrau zu verletzen

Liebe Grüße

nina

Hallo
... es wäre das Mindeste, dass er sich bei Dir meldet, schließlich hast Du dazu beigetragen, dass man ihm helfen konnte. Dass es nun aufgeflogen ist, damit muss er klar kommen.

Finde es gut, dass Du Deinen Beitrag geschrieben hast. Bin auch der Meinung, dass dieses einseitige Denken, alle Geliebten seien böse und berechnend, nicht richtig ist.

Alles Gute für Dich und viel Kraft.
LG

1 LikesGefällt mir Hilfreiche Antworten !
4. Juni 2008 um 14:53
In Antwort auf majara_11933315

Ich bin eine Geliebte
Hallo.

Will dir mal meine Geschichte erzählen: Ich lernte meinen verheirateten "Freund" vor 9 Monaten kennen. Nach einigen Wochen erzählte er mir, dass er ohne mich nicht mehr leben wollte und er einiges daheim klären müsste. Das ginge aber im Moment nicht, weil seine Tochter eingeschult wird. Dann ging es nicht, weil bei ihm eine Krankheit festgestellt wurde, dann wurde sein Vater krank. Anschließend er selber operiert. So wurde ich immer hingehalten. Für mich selber war dies eine furchtbare Zeit, die nur aus Warten bestand. Warten, bis ER anruft, warten, bis ER Zeit hat, warten, bis ER kommt. Hat er einmal nicht angerufen oder ist nicht gekommen, bin ich heulend zusammen gebrochen. Er hat mir auch immer versichert, dass er nicht mehr mit seiner Frau schläft, dass er auf seiner Couch oder bei seiner Tochter übernachtet. Ich war mir seiner Liebe so sicher. Vor einigen Wochen erhielt seine Frau einen anonymen Brief, in dem stand, dass wir ein Verhältnis hätten. Er hat es abgestritten. Nun ist etwas Furchtbares passiert: Letzte Woche kam er mit einer Sepsis ins KH und liegt seitdem im künstlichen Koma. Als ich über Umwege erfuhr, dass die Ärzte die Ursache nicht fanden, habe ich dort angerufen und erzählt,was ich über ihn wusste. U.a. dass er neue Zähne eingesetzt bekam (was seine frau nicht wusste), Dies war dann auch die Ursache der Infektion. Nur die Affäre ist jetzt aufgeflogen, seine Frau ist zusammengebrochen, weil er ihr glaubhaft versicherte, dass zwischen uns nichts war. Nun frage ich mich, wie man das glaubhaft versichert, ohne seine Frau in den Arm zu nehmen, ohne ihr zu sagen, dass man sie liebt und ohne mit ihr ins bett zu gehen. Ich fühle mich genau wie du belogen und betrogen, nur kann ich ihn darauf nicht ansprechen. Demnächst soll er nun aus dem Koma geweckt werden, ich glaube ja nicht, dass er sich dann noch mal bei mir meldet, denn ich habe die Affäre ja auffliegen lassen. Gäbe es einen Schalter, mit dem man Liebe ausschalten könnte, würde ich es tun.Aber den gibt es leider nicht, deshalb werde ich wohl noch eine ganze Zeitlang weiter weinen und ihm nachtrauern.Warum ich dir das erzähle?
Auch eine Geliebte hat Gefühle und macht das nicht um die Ehefrau zu verletzen

Liebe Grüße

nina

Geliebte
Hallo dann bist du eine von der Guten Sorte denn die Affäre meines Mannes hat später erst richtig Gas gegeben als sie wußste er ist verheiratet als sie keinerlei Nummer mehr von ihm hatte ,hat sie mich ständig angerufen und sms geschickt vieleicht lag es an ihrem Alter sie hat ihn einfach nicht in ruhe gelassen geheult usw sie war sogar so dreist und ist uns in den Urlaub gefolgt nur gut das sie nicht wußte in welchem Hotel wir waren aber sie war am gleichen Ort .Sie kann glücklich sein das sie mir nicht begegnet ist und sie sollte beten das sie mir nicht begegnet lg das mit deiner Affäre tut mir leid aber vieleicht ist das die STRAFE für seine lügen denn alles im Leben kommt auf gewisse Art und Weise zurück

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
4. Juni 2008 um 14:56
In Antwort auf nela_12460013

Weiber...
Wo wir wieder mal beim Klischee wären. Der Tussi Stöckelschuhe und nen Minirock angezogen, dicke Brüste, knallrote Lippen und Fingernägel... dann ziehen wir der Ehefrau die Kittelschürze an und geben ihr nen Wischmob in die Hand und dann ist das Klischee perfekt. Die böse Tussi, die keinen anderen abbekommt, nimmt einer armen Ehefrau ihr liebstes weg... Klar..

Sollte man die Sache immer so global betrachten? Sicher, es macht das ganze einfacher. Weil man sich nicht die Mühe machen muss etwas zu hinterfragen, warum es so weit kam.

Wenn eine Ehe scheitert, dann gehören ja wohl in erster Linie auch beide Ehepartner dazu. Wenn das Miteinander nicht mehr stimmt, und das geht sowohl vom Mann als auch von der Frau aus, sag mir, welche Basis hat eine Ehe dann? Den Trauschein? Der Mann und Frau verpflichtet nach außen hin den Schein zu wahren?

Es wird hier immer nur von dem Muster gesprochen. Mann geht mit Tussi fremd. Arme Ehefrau sitzt daheim und weint. Was ist mit den Frauen, die fremd gehen? Weil es in der Ehe nicht funktioniert? Weil vielleicht Gewalt oder Beleidigungen an der Tagesordnung sind?

Eine intakte Ehe ist so stabil, dass ein(e) Dritte(r) diese niemals auseinander bringen könnte.

Weiber
Wer redet hier von Tussi und eine arme Ehefrau bin ich auch nicht????

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
4. Juni 2008 um 20:38
In Antwort auf nela_12460013

Hallo
... es wäre das Mindeste, dass er sich bei Dir meldet, schließlich hast Du dazu beigetragen, dass man ihm helfen konnte. Dass es nun aufgeflogen ist, damit muss er klar kommen.

Finde es gut, dass Du Deinen Beitrag geschrieben hast. Bin auch der Meinung, dass dieses einseitige Denken, alle Geliebten seien böse und berechnend, nicht richtig ist.

Alles Gute für Dich und viel Kraft.
LG

Alle Geliebte sind böse und berechnend
Naja, anscheinend denken nicht alle so wie du. Ich hatte gerade einen Anruf von seiner Mutter, die behauptet, ich würde mir das alles ausdenken, weil ihr Sohn niemals mit einer anderen ins Bett gehen würde. Und wenn ich jemals noch mal im KH anrufe oder mich bei ihm melde, kommt sie zu mir und prügelt mich eigenhändig durchs Dorf.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
4. Juni 2008 um 20:52
In Antwort auf ute_11848819

Geliebte
Hallo dann bist du eine von der Guten Sorte denn die Affäre meines Mannes hat später erst richtig Gas gegeben als sie wußste er ist verheiratet als sie keinerlei Nummer mehr von ihm hatte ,hat sie mich ständig angerufen und sms geschickt vieleicht lag es an ihrem Alter sie hat ihn einfach nicht in ruhe gelassen geheult usw sie war sogar so dreist und ist uns in den Urlaub gefolgt nur gut das sie nicht wußte in welchem Hotel wir waren aber sie war am gleichen Ort .Sie kann glücklich sein das sie mir nicht begegnet ist und sie sollte beten das sie mir nicht begegnet lg das mit deiner Affäre tut mir leid aber vieleicht ist das die STRAFE für seine lügen denn alles im Leben kommt auf gewisse Art und Weise zurück

Strafe für seine Lügen
Hab ich mir auch schon gedacht, vielleicht sollte es so sein, dass alles auffliegt, keine Ahnung wohin das führt, aber dass ich ihm hinterher laufe, wird nicht passieren. Ich liebe ihn über alles, aber wenn er jetzt nicht zu mir steht, werde ich meine Konsequenzen ziehen Lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende............

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
5. Juni 2008 um 8:58
In Antwort auf majara_11933315

Alle Geliebte sind böse und berechnend
Naja, anscheinend denken nicht alle so wie du. Ich hatte gerade einen Anruf von seiner Mutter, die behauptet, ich würde mir das alles ausdenken, weil ihr Sohn niemals mit einer anderen ins Bett gehen würde. Und wenn ich jemals noch mal im KH anrufe oder mich bei ihm melde, kommt sie zu mir und prügelt mich eigenhändig durchs Dorf.

Seine Mutter
hat sich da überhaupt nicht rein zu hängen. Eine Androhung von Gewalt zeugt schon von einem sehr niedrigen Niveau, egal wem gegenüber sie geäußert wird.

Sie sollte vielleicht mal mit ihrem Herrn Sohn reden und wenn dieser einen A*** in der Hose hat, dann steht er dazu, dass es etwas zwischen Euch gibt/gab.
Vor allem, warum hängt sich SEINE Mutter da mit rein? Ist er nicht alt genug?

Wahrscheinlich ist es die Angst, im Dorf das Gesicht einer heilen Familie zu verlieren. Wo wir wieder beim Thema wären. Den Schein zu wahren ist wichtiger...

LG

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
6. Juni 2008 um 16:00
In Antwort auf nela_12460013

Weiber...
Wo wir wieder mal beim Klischee wären. Der Tussi Stöckelschuhe und nen Minirock angezogen, dicke Brüste, knallrote Lippen und Fingernägel... dann ziehen wir der Ehefrau die Kittelschürze an und geben ihr nen Wischmob in die Hand und dann ist das Klischee perfekt. Die böse Tussi, die keinen anderen abbekommt, nimmt einer armen Ehefrau ihr liebstes weg... Klar..

Sollte man die Sache immer so global betrachten? Sicher, es macht das ganze einfacher. Weil man sich nicht die Mühe machen muss etwas zu hinterfragen, warum es so weit kam.

Wenn eine Ehe scheitert, dann gehören ja wohl in erster Linie auch beide Ehepartner dazu. Wenn das Miteinander nicht mehr stimmt, und das geht sowohl vom Mann als auch von der Frau aus, sag mir, welche Basis hat eine Ehe dann? Den Trauschein? Der Mann und Frau verpflichtet nach außen hin den Schein zu wahren?

Es wird hier immer nur von dem Muster gesprochen. Mann geht mit Tussi fremd. Arme Ehefrau sitzt daheim und weint. Was ist mit den Frauen, die fremd gehen? Weil es in der Ehe nicht funktioniert? Weil vielleicht Gewalt oder Beleidigungen an der Tagesordnung sind?

Eine intakte Ehe ist so stabil, dass ein(e) Dritte(r) diese niemals auseinander bringen könnte.

Ich verstehe beide seiten
Ich gebe sfogliatelle26 total recht...es ist nicht immer nur die gelibete schuld. ich persönlich war erst gelibte dann eheftau und dann bertogene Ehefrau...ich weiß wie sich das anfühlt und kann beides nachvollziehen. Die gelibte liebt diesen Mann einfach und kann nicht loslassen, die ehefaru genauso...und beide leiben die männer so sehr das sie sich immer gegenseitig beschuldigen. Als ich gelibete war...sah ich seine Frau als hexe...genau wie in diesem klischee...und als ich dann ehefrau war sah ich seine gelibte wie ein püppchen doch das war falsch. Ich war auch schuld daran, dass er mich bertogen hat...ein mann betrügt eine Frau nur dann wenn sie ihm nicht gibt was er braucht...merkt euch das

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
7. Juni 2008 um 1:18

Beide waren schuld
Um erlich zu sein war ich immer sehr zufrieden( vorallem wenns um sex ging) aber natürlich hast du recht es gehören immer zwei dazu^^ aber verstehst du niemand geht einfach mal so fremd, es muss schon einen grund geben, den wir vielleicht nicht nachvollziehen können aber für ihn war es eben ein grund. Ich verteidige ihn keineswegs...er hat mist gebaut und mich zutiefst verletzt das kannst du mir aber glauben^^ und er muss jetzt mit den kosequenzen leben. Ich möchte hier keineswegs missverstanden werden...ich bin nicht die sorte Frau, die sich einem Mann unterwirft ich versuche nur beide seiten zu verstehen, denn nur so kann man eine Beziehung weiterhin führen. bevor ich ihm verzeihen habe musste ich ihn erst verstehen können verstehst du mich?
Ich weiß nicht wie ich es erklären soll aber so ist es halt.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
7. Juni 2008 um 10:36
In Antwort auf sanaz_11891151

Ich verstehe beide seiten
Ich gebe sfogliatelle26 total recht...es ist nicht immer nur die gelibete schuld. ich persönlich war erst gelibte dann eheftau und dann bertogene Ehefrau...ich weiß wie sich das anfühlt und kann beides nachvollziehen. Die gelibte liebt diesen Mann einfach und kann nicht loslassen, die ehefaru genauso...und beide leiben die männer so sehr das sie sich immer gegenseitig beschuldigen. Als ich gelibete war...sah ich seine Frau als hexe...genau wie in diesem klischee...und als ich dann ehefrau war sah ich seine gelibte wie ein püppchen doch das war falsch. Ich war auch schuld daran, dass er mich bertogen hat...ein mann betrügt eine Frau nur dann wenn sie ihm nicht gibt was er braucht...merkt euch das

Und
wie ist es,wenn die geliebte den mann nicht liebt,sondern einfach gerade keinen schwanz zur verfügung hat und nur !aus diesem grund mit ihm poppt,weil, sie ist"ja auch nur frau"???sie wo ihm immer zuhörte,sie,die immer fragte,wann seine tochter zur welt kommt,wann es so weit sei(es war eine woche vor geburtstermin....)sie war und ist eine verlogene ,gewissenlose dreckschlampe..

ich war nicht schuld,dass ich betrogen wurde,de schuh zieh ich mir nicht an..
betrug passiert nicht immer nur aus mangelndem sex- und liebesleben...

1 LikesGefällt mir Hilfreiche Antworten !
12. Juni 2008 um 9:20
In Antwort auf ute_11848819

Weiber
Wer redet hier von Tussi und eine arme Ehefrau bin ich auch nicht????

Beide Seiten..
Hallo!
Ich war auch schon auf beiden Seiten. Auf der Seite der Geliebten (er, 10 Jahre älter, drei Kinder, davon zwei aus erster und eines aus zweiter Ehe, in der er sich befand).. ich war unheimlich verliebt in ihn, bis auf ein paar heiße SMS und ein paar Treffen zum Kaffee ist nichts passiert, da auch in in einer Partnerschaft war.
Wir hatten auch über Scheidung/Trennung gesprochen, schlussendlich war ich jedoch diejenige, die den Rückzieher gemacht hat und bei ihrem Partner geblieben ist (er natürlich dann auch).
Später dann, als ich längst Single war, kam es zwischen ihm und mir zum Sex, jedoch auch, weil er es darauf angelegt hatte und ich mir in dem Moment gedacht habe "Okay, wenn die Ehe schon so labil ist, dann kann es mir auch egal sein, wenn ich es nicht bin, dann ist es eine andere". Zu dem Zeitpunkt war ich nicht mehr verliebt in ihn (fand ihn aber natürlich noch immer attraktiv und anziehend). Wir hatten eine on-off-Affäre über ca. 1 Jahr. Inzwischen sind wir aber gute Freunde geworfen und es passiert nichts mehr zwischen uns.

Zwischen uns stellte sich nie die Schuldfrage, da ich auch der Meinung bin, ich war weder die Erste noch die Letzte, mit der er seine Frau betrogen hat/betrügt. Entschieden dazu haben wir uns beide. Aber mein Grundsatz ist "Wenn eine Ehe stabil ist, kann kommen was wolle, da wird nichts passieren" und ja auch "Zum Fremdgehen gehören immer zwei (ok, drei), die Ehe muss schon in irgendeiner Form angegriffen sein".

Nichts desto trotz fühlte ich mich unwohl, denn ich kann mich auch gut in die Lage der Frau versetzen, weil ich auch schon auf der anderen Seite war und verziehen habe. Aber die Verletzung kann nicht gekittet werden, es ist wie eine Schale die runterfällt.. so richtig dicht wird sie nie wieder, es bleiben immer kleine Risse über.

Eine andere Erfahrung war, dass ich mit einem Mann, dem ich sehr vertraut war (es war sozusagen mein engster Vertrauter, da mein Therapeut), etwas angefangen habe. Anfänglich habe ich mich dagegen gewehrt, weil er a) mich in und auswendig kannte und ich Angst hatte, meine Therapie auf's Spiel zu setzen und er b) für mich verheiratet war und eine glückliche Ehe führte.

Irgendwann ist es dann doch passiert, jedoch erst, nachdem er mir förmlich grünes Licht gegeben hatte. Er kannte mich und wusste genau, was ich brauche, wann er was sagen musste, damit ich mich besser fühle und auch wenn zum Sex immer zwei gehören und man es nicht tut, wenn man es nicht will: Er hat mich manipuliert.
Er erzählte, er würde mit seiner "Frau" (die sich nicht als diese sondern als seine feste Freundin herausstellte) nur noch so tun als ob, er würde den Kindern zuliebe "heile Welt" spielen und sie würden schon lange nicht mehr in einem Bett schlafen, jeder hätte sein eigenes Zimmer und auch seine eigenen Partner. Die Grundregel war nur, dem anderen nicht auf die NAse zu binden, dass man gerade jemanden habe.

Er schüttet mir sein Herz aus (klingt dramatisch, fühlte sich aber so an), dass sie ihm fremdgegangen sei.. und dass sie dann obiges beschlossen hätten. Dass er schon einmal eine Freundin gehabt hätte und sie dann wieder Feuer für ihn gefangen habe und als er die Freundin verließ war das Feuer verpufft.
Er habe sich richtig in mich verliebt (und hatte auch mächtig Herzklopfen).
Nach langem Hin und Her mit mir selbst habe ich mich dann doch darauf eingelassen und es auch genossen. Ich hatte ja nichts, weswegen ich ein schlechtes Gewissen haben müsste und fühlte mich wohl, jemanden an meiner Seite zu wissen, der mich versteht. In meinem ganz persönlichen Fall war es für mich die Ideallösung.
Er erwartete nichts von mir, war aber da, wenn ich ihn brauchte und ja auch der Sex war überwältigend gut.

Doch dann passierte, was kommen musste. Er landete wieder mit seiner sog. "Frau" im Bett und verschwieg es mir. Er war die ganze Samstagnacht bei mir gewesen und wollte am nächsten Morgen zu ihr ins Bett kriechen (sie hat ihn aber abgewiesen). Er hatte sie angelogen und gesagt, er sei woanders - jedoch nicht bei mir. Aber seine Frau ist nicht auf den Kopf gefallen.
Sie haben den ganzen Sonntag verbracht - ganz wie in alten Zeiten - und auch Sex gehabt.
Er hat es mir verschwiegen, es war SIE, die mich per Messenger anschrieb. Ich war wirklich geschockt und am Boden zerstört.. Gerade erst hatte ich Vertrauen gefasst in die Sache (und ihm ja vorher schon sehr viel davon geschenkt. Er hat auch großes Gezedere darüber verloren: Vertrauen ist ein Vorschussgeschäft und ich werde dich nicht verletzen, versprochen, ich weiß, wie schwer dieser Schritt für dich war und ich bin dir sehr dankbar, dass du mir die Chance gibst - sinngemäß).

Ich dankte ihr für ihre Ehrlichkeit und räumte jedoch ein, ihn persönlich fragen zu wollen. Sie ließ mir alle Freiheiten.
Er leugnete nichts.. alles stimmte.. und jedes noch so kleinste Detail, was seine Frau mir erzählte, ließ etwas in mir zerbrechen. Wie konnte ich nur so dumm und naiv sein? Und die Vorwürfe meiner Mutter an dieser Stelle "DU bist ja selber schuld, zum Sex gehören immer zwei, hätteste ja nicht tun müssen" waren sowas von deplatziert und nicht wirklich hilfreich.

Wir brachen die "Therapie" natürlich ab.. er ging zurück zu seiner Frau (mit der ich zwischenzeitlich mehrfach telefoniert habe. Sie war sehr sehr ehrlich und räumte ein, dass auch sie kein unbeschriebenes Blatt sei, die beiden sich jedoch gerade erst wieder näher gekommen waren, auch emotional und dass sie ihn an diesem Samstag gebeten habe, zu bleiben, er jedoch zu mir gefahren sei.)..
Die beiden wollen demnächst heiraten und haben sich gerade ein neues Haus gekauft.

Natürlich wollte ich ihm die Hölle heiß machen, was er mit mir angestellt hat, war für meine Therapie ein großer Rückschritt... aber ich habe nichts gemacht. Meine Wut wie immer in mich hineingefressen (und ich hatte Gott weiß was für krasse Rache-Phantasien)..

Seither bin ich Single. Das war letztes Jahr im April. Gerade habe ich mich verliebt.. sehr sogar. Und es scheint auch beidseitiges Interesse da zu sein.. aber soll ich euch was sagen? AUch er ist wieder 10 Jahre älter und steckt inmitten einer langjährigen Beziehung. Und auch er beschreibt unglücklich zu sein und setzt Trennungsgerüchte in die Welt...

Doch nach diesen Prozedere könnt ihr euch vorstellen, dass mehr als nur vorsichtig bin. Meine Devise oder mein Resumee aus diesen Erfahrungen ist: Wenn du mich willst, trenn dich. Vorher läuft rein gar nichts. Punkt. Keine Diskussion.

Ich will nie wieder so gebrochen sein und vielleicht versteht man durch meine Geschichte(n), dass es Möglichkeiten und Perspektiven wie Sand am Meer gibt und die Schuldfrage immer individuell zu klären ist.

Ob ich jetzt in beiden Fällen eine Mitschuld zu tragen habe? Diese Frage habe ich mir gestellt.. in Fall eins sicherlich, wenn es zum Eklat gekommen wäre.. in Fall zwei sehe ich mich keiner Schuld bewusst..

Viele Grüße,
BeeBee

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
13. Juni 2008 um 14:34

@sumsum
bewundere dein haltung!

ich begreife auch nicht warum immer die geliebte die schlampe ist. der (ehe)mann ist doch auch beteiligt! oder ist er das arme opfer?!

bitte liebe frauen,ich finde es auch unterste schublade aber macht doch nicht die geliebt für alles verantwortlich!!!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
14. Juni 2008 um 23:02

@ sumsum
Hi Sumsum,
habe gerade deinen Beitrag unter meinem gelesen.. Danke, dass du so etwas Liebes schreibst.

Ich denke, es liegt bei mir daran, dass ich ohnehin seit Kindheit auf in gewisser Weise vorbelastet bin. Ich habe beispielsweise nie beide Elternteile gehabt. Nun will ich nicht sagen, dass alle Scheidungskinder beziehungsgeschädigt sind, aber ich habe nie erfahren, wie eine gute Beziehung funktioniert. Das wird sicher zu meiner "Schwäche" beigetragen haben. In der Jugendzeit hatte ich eigentlich auch fast ausschließlich nur Jungs, die mich nur verarscht haben (es liegt nicht an meiner Optik, die ist völlig ok - es ist ja meist der Fall, dass das "hässliche Entlein" verarscht wird - ich bin einfach nur angreifbar und habe bisher immer schon die Wange hingehalten, wenn Ohrfeigen verteilt wurden).

Es ist also irgendwo so, dass man immer in das gleiche Schema fällt, ob man nun möchte oder nicht. Auch mit meiner gesunden Portion Skepsis: Ich kann den Männern auch leider nur vor den Kopf gucken.

Ja, mein Therapeut HAT gegen das Gesetz verstoßen, die Sache ging auch zum Anwalt und um ein Haar hätte ich ihn angezeigt. Aber ich habe es gelassen, denn a) hätte es das Geschehene nicht ungeschehen gemacht und b) hätte ich dadurch nur noch mehr Stress gehabt. Ich war schon angeschlagen genug, das wäre nicht gut für meine Seele und auch kontraindiziert für meine Therapie gewesen.
Auch wenn ich mich irgendwo anfangs ein wenig dafür verantwortlich gefühlt habe, ihn aus dem Verkehr zu ziehen, damit dieses Schicksal nicht auch noch weiteren Frauen zustößt (ich war übrigens nicht die erste, da war schon mal eine, das hat mir seine Frau erzählt). Wahrscheinlich hätte man ihm allerdings nicht direkt die Zulassung entzogen.

Was ich nur schade finde ist, dass er bei seinen Kindern die Grundsteine dafür legt (zumal eines davon angelogen wird und ihm erzählt wird, er sei der Vater, dabei ist der Junge von einem anderen Mann, er hat seine "Frau" schwanger kennen gelernt), dass sie irgendwann auch eine Therapie brauchen.. Pädagogisch gesehen ist die Beziehung der beiden eine Katastrophe.

Ich werde sehen, wie es mit dem Mann, den ich momentan im Herzen trage, wird. Ich bin schon zurückhaltend und spiele momentan ein wenig die kühle Blonde, abgeklärt. Das gibt ihm natürlich nicht die Möglichkeit, den verletzbaren, verletzten und liebenswerten Menschen dahinter kennen zu lernen. Wir werden sehen, er ist sicher auch kein unbeschriebenes Blatt und hat schon die eine oder andere Verletzung durchgemacht - wir müssen uns eben erst einmal "beschnüffeln"...

Drück mir die Daumen.

Liebe Grüße,
BeeBee

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
16. Juni 2008 um 16:47

Frauenpower gegen schnuckelchen
Hallo Anne,

verstehe dich voll und ganz. lasse dier hier nicht einreden, deine rachegedanken wären unnormal. und zum thema "klischee". sind es etwa nicht meistens die stöckelnden, arschwackelnden, nuttig ausstaffierten diven, die es darauf anlegen, liierte männer willenlos zu machen und denen es völlig egal ist, was die ehefrau oder freundin davon hält?! (und 99% der frauen sind eben nicht so (!)... und sollten sich gegen solle mistbienen zusammen tun!
warum soll frau nicht mal konsequent werden?
es ist ja auch nicht so, dass sich jede sowas gefallen lässt! wozu hat frau zum beispiel freundinnen? mir ist jedenfalls ein fall bekannt, bei dem einige freundinnen von der betrogenen frau der "geliebten", so eine typischen provokanten "miss arsch", mal in einem raum "nur unter frauen" konfrontiert haben. Nach der dreisten - und zu ihr passenden-spruch der tussi, die "weiber" könnten ihr mal "den hintern küssen", wurde die süße dann mal in die entspechende stellung gebracht, wobei statt küsschen auf die hinterbacken einige buchstäbliche und sehr sportliche tritte in das ach-so-süße kugelrunde gesäß der zicke folgten.
keine ahnung ob miss arsch danach noch lust hatte, verheiratete männer anzubaggern...aber die rache war vermutlich süß!

1 LikesGefällt mir Hilfreiche Antworten !
16. Juni 2008 um 20:35

Wut ist normal..
aber diese Wut kann man wenn man betrogen hat auch über sich selbst haben...

und mal diese Rachegefühle in VEränderung umwandeln...

was natürlich viel anstrengender ist...

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
27. Juni 2008 um 3:47

Wenn dann rache an dein freund !!
=)

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
27. Juni 2008 um 3:49

Halllllo ??
dass sie immer noch anruft oder sms schreibt ... dann sorry muss ich dir sagen dass da irgend was faul sein muss wenn dein freund zu ihr gesagt hat dass er sich für dich endschieden hat und dich liebet !!

und mal eine frage an dich warum hat er denn überhaupt eine geliebte

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
28. Juni 2008 um 20:28

Das mit der Rache...
kann ich gut verstehen.
Aber wie auch schon geagt wurde....du weisst nicht, was er ihr gesagt hat.
Ich habe momentan auch starke Rachegefühle, allerdings anders als bei dir.
Ich war die Geliebte. Aber jetzt muss ich feststellen, dass er mich die ganze Zeit belogen hat. Es fing an mit einem komischen Ehevertrag, wo seine Frau angeblich die Häuser seiner Eltern bekommen hätte...und dann der Knüller überhaupt...sie hat sich hinter seinem Rücken künstlich Befruchten lassen (es hat wohl nicht geklappt, daher hatte der Arzt ne Probe^^)...dann war schluss...dieses habe ich per E-Mail erfahren. Danach wollte ich nur noch ein entgültiges Gespräch, das war im Dezember, bis heute habe ich es nicht bekommen und es wurden noch mehr Lügen und Ausreden. Und jetzt angeblich heisst es, sie würden sich scheiden lassen und er wird jetzt für ein halbes Jahr weg sein weil er Geld verdienen muss wegen Scheidung und Unterhalt. Naja...heut Abend habe ich von jemand anderem erfahren, dass er nur Urlaub hat, weil das Kind jetzt kommt, und danach wieder ganz normal arbeiten geht.
Das einzige was ich die ganze Zeit wollte, war die Wahrheit aber so langsam glaube ich nicht daran, dass ich sie jemals bekomme.
Ich bekomme immer mehr lust zu seiner Frau zu gehen und mit ihr mal zu sprechen...ihr die Wahrheit über ihren tollen Mann zu erzählen. Ich weiss momentan nicht, was ich machen soll...auf der einen Seite kann die Frau natürlich nichts dafür aber auf der anderen Seite...warum soll so jemand ungeschoren davon kommen?

In solchen Situationen kennt man leider immer nur die halbe Wahrheit.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
1. Juli 2008 um 18:51

Oh weh...
deine Gedanken kann ich verstehen, jedoch nicht was manche Menschen hier schreiben.

Meine Meinung ist, dass es keinen Sinn macht, sich an der "anderen" Frau zu rächen.

Sie ist eine Frau wie jede andere auch, mit ihren Bedürfnissen und Gefühlen und ist bestimmt nicht losgerannt und hat sich gesagt: "jetzt suche ich mir einen verheirateten Mann!"

Wenn sie sich noch meldet, muss dein Liebster sich darum kümmern, dass sie es sein lässt. Es ist nicht deine Aufgabe dafür zu sorgen, sondern seine.

Wenn nichts hilft: SIM-Card wechseln; Anonyme Nr. fürs Festnetz beantragen.
Es gibt Möglichkeiten, die nicht in Stress ausarten und alles noch Schlimmer machen.

Deine Wut solltest du mal loswerden, bevor es eskaliert. Tipp: In den Wald gehen, trockene Äste sammeln und nacheinander zerbrechen, altes Geschirr zerschlagen usw. auf jeden Fall muss es etwas unproduktives sein, bloß nichts Sinnvolles, das hilft nix!

Ganz liebe Grüße von einer ehemaligen Betrogenen

Chenzen

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
5. Juli 2008 um 23:55

Gelegentlich suche auch ich...
eines dieser Foren auf. Meine Güte, ihr Armen, ihr erstickt an Euren Warenproben und müsst Eure Beziehungsprobleme vor Millionen von Leuten ausbreiten, um Euch ernst genommen zu fühlen.
Als erstes würde ich Euch armen Mädchen und Jungen einen Orthographiekurs an der VHS empfehlen und als nächstes, dass Ihr Euch mal Gedanken über Eure Privatsphäre macht.

Ach, ich hätte Euch noch so gerne zuckersüße Beleidigungen ins Ohr "geflüstert", aber jetzt bin ich schon zufrieden.

Liebe Grüße von - ups, jetzt hab ich schon wieder den Nickname vergessen! Na, egal, war sowieso ein Fake. Ihr Hübschen braucht also nicht zu antworten. Aufregen dürft Ihr Euch trotzdem.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
11. Juli 2008 um 21:25
In Antwort auf eythor_12919160

Gelegentlich suche auch ich...
eines dieser Foren auf. Meine Güte, ihr Armen, ihr erstickt an Euren Warenproben und müsst Eure Beziehungsprobleme vor Millionen von Leuten ausbreiten, um Euch ernst genommen zu fühlen.
Als erstes würde ich Euch armen Mädchen und Jungen einen Orthographiekurs an der VHS empfehlen und als nächstes, dass Ihr Euch mal Gedanken über Eure Privatsphäre macht.

Ach, ich hätte Euch noch so gerne zuckersüße Beleidigungen ins Ohr "geflüstert", aber jetzt bin ich schon zufrieden.

Liebe Grüße von - ups, jetzt hab ich schon wieder den Nickname vergessen! Na, egal, war sowieso ein Fake. Ihr Hübschen braucht also nicht zu antworten. Aufregen dürft Ihr Euch trotzdem.

...bitte lass doch reden, wer reden will....
...und wer lieber schweigt, braucht eigentlich auch nicht seinen so sinnlosen Senf abzugeben. Ein Forum ist dafür da, sich auszutauschen...

....und Tschüss ( Nur die Verklemmten sind die Gehemmten...)

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
12. Juli 2008 um 0:51

Rache? Was bringt es?
Hallo Anne 0110.
Weißt Du unter was für Umständen, die Geliebte da reingeraten ist? Was bringt Dir Rache? Freue Dich wenn sich der Mann für dich entscheidet. Die Affäre war billig genug, Rachegelüste stellt Dich auf die gleiche Stufe. Es gehören zwei dazu, so weh es tut. Gib nicht nur der Geliebten die Schuld. Ich habe sowas auch durchgemacht und mich gefragt warum. Stell Dir vor, ich konnte mich nicht heilig sprechen, auch ich habe Fehler gemacht und sie aufgrund dessen eingesehen. Verzeihen kann und werde auch ich nicht (zur Info, bin mit unserem Sohn ausgezogen) Aber das Wichtigste für mich ist, ich habe gelernt. Sieh es nicht zu einseitig. Letztendlich tun sich auch die Männer weh. Wer will schon mit so einem schlechten Gewissen leben. Leider meinen die meisten, daß das die Lösung für Ihre Unzufriedenheit ist. Ist es aber nicht, ÄtschBätsch. Ein halbwegs kluger Mann wird merken, was ihm seine Flucht bringt. Den Verlust seiner Frau, wahrer Liebe und wichtiger Wertigkeiten. Wenn nicht, laß ihn los, er ist Deiner Liebe nicht würdig. So weh es tut. Dann haben wir eindeutig besseres verdient. Ich spreche aus Erfahrung und habe viel gelernt, gelitten und angenommen.
Viel Kraft und Glück für Deinen Weg, wünsch ich Dir!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
12. Juli 2008 um 12:30

Habe schon morddrohungen bekommen
will ihn garnicht mehr aberr er hängt nach ohne ende der legt was ins zimmer schreibt karten

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
21. Juli 2008 um 12:25

Hallo zusammen
ja,rachegefühle hatte ich auch schon.habe bildlich vor augen gehabt wie ich mich rächen könnte.doch meine innere stimme hat mir immer gesagt,das mich das auch nicht weiterbringen würde,das ich so meinen partner auch nicht halten könne,das ich es somit schlimmer machen würde und ich ihn dadurch mehr in die arme seiner geliebten treiben würde.also hörte ich auf meine innere stimme,habe mich nie gerächt,habe alles über mich ergehen lassen,habe gelitten,habe geweint,habe gekämpft.es war mit ihr vorbei-da kam auch schon die nächste,es war mit ihr vorbei-kam wieder eine andere.jedesmal sprach ich ihn auf sie an-es kamen lügen,lügen nochmals lügen.und dabei hatte ich sogar beweise.
ich weiss nur eins,ich müsste mir selber in die fresse hauen.weil ich so dumm bin und es immer wieder über mich ergehen lasse.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
23. Juli 2008 um 22:04

Vielleicht lässt er auch seine geliebte nicht los.
mein geliebter schreibt mir auch ständig mails, obwohl ich es beendet habe. du weißt doch auch nicht was er der geliebten erzählt, oder ihr versprochen hat. nicht sie hat dich betrogen, sondern dein mann.
die geliebte leidet genauso wie du. ihr seit beide opfer.
er hat sich mit einer frau amüsiert und die andere war für das familienleben.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
25. Juli 2008 um 13:40
In Antwort auf bluma_12722539

Vielleicht lässt er auch seine geliebte nicht los.
mein geliebter schreibt mir auch ständig mails, obwohl ich es beendet habe. du weißt doch auch nicht was er der geliebten erzählt, oder ihr versprochen hat. nicht sie hat dich betrogen, sondern dein mann.
die geliebte leidet genauso wie du. ihr seit beide opfer.
er hat sich mit einer frau amüsiert und die andere war für das familienleben.

Die....
geliebte würde nicht leiden,wenn sie von anfang an die finger von einem vergebenen mann gelassen hätte!dazu kann ich nur sagen:"ein fall von eigenschuld!"sorry

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
28. Juli 2008 um 11:32
In Antwort auf elma_12516497

Die....
geliebte würde nicht leiden,wenn sie von anfang an die finger von einem vergebenen mann gelassen hätte!dazu kann ich nur sagen:"ein fall von eigenschuld!"sorry

Schwarz-Weiß-Denken
Böse Frau hat meinen Mann verführt und wollte meine Beziehung ruinieren...

An alle Frauen, die sich daran noch festhalten: träumt weiter und lebt in eurer Seifenblase - bis sie platzt!

Erstens wissen viele Frauen, die irgedwann zu Geliebten werden nicht im Vorhinein auf was sie sich einlassen und was macht man dann, wenn man bereits Gefühle entwickelt hat?? Ausschalten? Bitte verratet mir wo dieser Schalter ist...

Zweitens, selbst wenn besagte böse Frau von der Beziehung weiß, wie bringt sie den armen unschuldigen Mann dazu, seine ach so glückliche BEziehung aufs Spiel zu setzen. Kann denn der arme Kerl nicht selbst denken??

Mich kotzt dieses Getue schon so sehr an! Klar ist solch eine Dreiecksgeschichte nicht lustig, aber warum verdammt noch mal ist die Geliebte (die ja niemanden betrügt) die böse und nicht der Mann, der sich zu seinem eigenen Vergnügen zwei Frauen hält!?!?!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
28. Juli 2008 um 12:38
In Antwort auf cherry_12536297

Schwarz-Weiß-Denken
Böse Frau hat meinen Mann verführt und wollte meine Beziehung ruinieren...

An alle Frauen, die sich daran noch festhalten: träumt weiter und lebt in eurer Seifenblase - bis sie platzt!

Erstens wissen viele Frauen, die irgedwann zu Geliebten werden nicht im Vorhinein auf was sie sich einlassen und was macht man dann, wenn man bereits Gefühle entwickelt hat?? Ausschalten? Bitte verratet mir wo dieser Schalter ist...

Zweitens, selbst wenn besagte böse Frau von der Beziehung weiß, wie bringt sie den armen unschuldigen Mann dazu, seine ach so glückliche BEziehung aufs Spiel zu setzen. Kann denn der arme Kerl nicht selbst denken??

Mich kotzt dieses Getue schon so sehr an! Klar ist solch eine Dreiecksgeschichte nicht lustig, aber warum verdammt noch mal ist die Geliebte (die ja niemanden betrügt) die böse und nicht der Mann, der sich zu seinem eigenen Vergnügen zwei Frauen hält!?!?!

Gefühle entwickeln
Naja, also natürlich kann man auch mal "ein kribbeln in den Bauch bekommen" oder sich irgendwie verlieben. Natürlich lauert hier und da die Versuchung.
Aber muss man denn allem nachgeben? Und der Mann/die Frau: Kann er/sie nicht einfach erstmal das eine beenden, bevor er/sie was anderes anfängt?
Natürlich ist das Leben nicht schwarz-weiß, aber wir haben im Unterschied zur Tierwelt einen Verstand geschenkt bekommen, der auch erstmal die Folgen unseres Handelns bedenken kann. Und keiner kann so triebhaft wie ein Äffchen durch die Gegend hoppsen. Ein Mann/eine Frau muss sich klar werden (hinterher auf jeden Fall, am besten vorher), dass er/sie, wenn er/sie fremd geht (ohne des Partners Wissen) auf jeden Fall jemandem wehtut. Punkt. Da kann wohl keiner widersprechen. Kann er/sie das nicht ertragen, dann muss eben Hirn vor Herz/Bauch/Hose entscheiden. Oder eben erstmal schluss machen, wenn man weg will. DAs geht auch nur mit wehtun. Immer wird jemandem wehgetan. Da muss man dann durch!
Ein/e Geliebt/r weiß vorher, dass da jemand ist, dem/der er schadet (auch wenn es ihm/ihr egal ist) und der/die eben nunmal schon vorher da ist und dass man sich mit dem/der da ist auf jeden Fall auseinandersetzen muss, ob man will oder nicht. Er/sie ist nämlich ein teil des lebens des anderen. Wenn man das nicht ertragen kann: Mitdenken! Und zwar vorher. Wenn man das ertragen kann, dann ist es eben so, aber dann darf man nicht jammern, sonst ist das mit dem Ertragen eine Fehleintscheidung gewesen.
Jeder ist seines Glückes Schmied. So platt das klingt. Jeder ist für sich selbst verantwortlich und jeder Mensch ist anders. Keine Geschichte ist gleich der anderen.
Nur die Verantwortung und das Gewissen, die belasten oder bewahren jeden. Wenn er sein Hirn nutzt, dann eben hinterher oder vorher.
Jeder muss selbst wissen mit was er leben kannund mit was nicht.
Geht das nur über Trial und Error, dann muss aber einmal reichen, sonst spricht das nicht für den Verstand.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
28. Juli 2008 um 13:49
In Antwort auf cherry_12536297

Schwarz-Weiß-Denken
Böse Frau hat meinen Mann verführt und wollte meine Beziehung ruinieren...

An alle Frauen, die sich daran noch festhalten: träumt weiter und lebt in eurer Seifenblase - bis sie platzt!

Erstens wissen viele Frauen, die irgedwann zu Geliebten werden nicht im Vorhinein auf was sie sich einlassen und was macht man dann, wenn man bereits Gefühle entwickelt hat?? Ausschalten? Bitte verratet mir wo dieser Schalter ist...

Zweitens, selbst wenn besagte böse Frau von der Beziehung weiß, wie bringt sie den armen unschuldigen Mann dazu, seine ach so glückliche BEziehung aufs Spiel zu setzen. Kann denn der arme Kerl nicht selbst denken??

Mich kotzt dieses Getue schon so sehr an! Klar ist solch eine Dreiecksgeschichte nicht lustig, aber warum verdammt noch mal ist die Geliebte (die ja niemanden betrügt) die böse und nicht der Mann, der sich zu seinem eigenen Vergnügen zwei Frauen hält!?!?!

Dann sag mir mal
speziell in meinen Fall: sie arbeiten seit ca. 10 Jahren zusammen, sie kennt mich und die Kinder, Ihr Mann nimmt sich das Leben und vier Monate später wird sie die Geliebte meines Mannes.

Wie kann die Liebe auf einmal so vom Himmel fallen.

Sie bietet ihm nach ca.6 Wochen Affäre an, zu ihr zu ziehen!!!!!

Dann erklär mir das bitte mal, damit ich doofe Ehefrau es auch verstehen kann.

Ich spreche meinen Mann nicht frei, auf gar keinen Fall, aber gerade in unserem Fall hat die Geliebte eben auch Schuld.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
29. Juli 2008 um 10:06
In Antwort auf an0N_1254371599z

Dann sag mir mal
speziell in meinen Fall: sie arbeiten seit ca. 10 Jahren zusammen, sie kennt mich und die Kinder, Ihr Mann nimmt sich das Leben und vier Monate später wird sie die Geliebte meines Mannes.

Wie kann die Liebe auf einmal so vom Himmel fallen.

Sie bietet ihm nach ca.6 Wochen Affäre an, zu ihr zu ziehen!!!!!

Dann erklär mir das bitte mal, damit ich doofe Ehefrau es auch verstehen kann.

Ich spreche meinen Mann nicht frei, auf gar keinen Fall, aber gerade in unserem Fall hat die Geliebte eben auch Schuld.

Ich spreche niemanden von Schuld frei
aber es ist doch nun mal so, dass die Geliebte meist auch nicht unbedingt glücklich mit ihrer Situation ist.

So hart das jetzt für dich klingen muss, verstehe ich aber gerade in deinem Fall, dass die Frau emotialen Halt sucht und sich deshalb auf diese ethisch und moralisch zweifelhafte Situation eingelassen hat.

Wie gesagt ich möchte keine Geliebte heilig sprechen, aber es ist doch nun mal so, dass nicht sie es ist, die dich betrügt. Dein Mann hat sich auf die Beziehung eingelassen und er sollte wissen was er tut und was nicht und ob sie sich nun bewußt oder unbewußt auf diese Situation eingelassen hat, ist es immer noch er der dich hintergeht.
Du kannst dir ja über sie denken was du willst und es wird keiner verlangen, dass ihr Freundinnen seid oder werdet aber was hier schon von Rachegelüsten an die Geliebte diskutiert worden ist bzw. teilweise werden diese Frauen durch den Kakao gezogen und als die bösen hingestellt obwohl sie meist selbst unter der Situation leidet.
Ich sage auch nicht, dass die Geliebte unschuldig ist oder dass es ok ist sich auf eine Affaire einlässt, aber haltet euch doch bitte vor Augen wer euch wirklich betrogen und hintergangen hat: euer Partner!!!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
29. Juli 2008 um 10:09

Und was ist wenn die Geliebte danach Lust bekommt, sich ebenfalls zu rächen?
Wo soll der Blödsinn hinführen? In den totalen Verlust von Realitätsbewusstsein und Sinn für Gerechtigkeit?

Wenn ein Typ eine Frau hat und fremdgeht, dann sollte allerhöchstens ER bestraft werden. Und weisst Du, wie das am besten funktioniert? Indem beide Frauen sich zusammentun, sich solidarisieren und IHN ausschliessen aus ihrer konspirativen Gemeinschaft... Das ist die Höchststrafe für Männer überhaupt...

Danach sollte eine Frau selber fremdgehen. Und ihm die Details um die Ohren Hauen. "Schatz, der andere ist aber wirklich eine kleines bisschen besser bestückt als Du..."

Rumms, das sitzt, wetten?

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
29. Juli 2008 um 10:18
In Antwort auf nastassja1212

Und was ist wenn die Geliebte danach Lust bekommt, sich ebenfalls zu rächen?
Wo soll der Blödsinn hinführen? In den totalen Verlust von Realitätsbewusstsein und Sinn für Gerechtigkeit?

Wenn ein Typ eine Frau hat und fremdgeht, dann sollte allerhöchstens ER bestraft werden. Und weisst Du, wie das am besten funktioniert? Indem beide Frauen sich zusammentun, sich solidarisieren und IHN ausschliessen aus ihrer konspirativen Gemeinschaft... Das ist die Höchststrafe für Männer überhaupt...

Danach sollte eine Frau selber fremdgehen. Und ihm die Details um die Ohren Hauen. "Schatz, der andere ist aber wirklich eine kleines bisschen besser bestückt als Du..."

Rumms, das sitzt, wetten?

Was ist denn das...
...für ein Blödsinn!?

Am besten noch aufs Kindergartenniveau sinken und ihm beweisen dass man wirklich so dumm ist, wie er gemeint hat weil er mit den Gefühlen von einem gespielt hat, oder wie???

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
29. Juli 2008 um 10:29
In Antwort auf cherry_12536297

Was ist denn das...
...für ein Blödsinn!?

Am besten noch aufs Kindergartenniveau sinken und ihm beweisen dass man wirklich so dumm ist, wie er gemeint hat weil er mit den Gefühlen von einem gespielt hat, oder wie???

Sag mal lieber...
... wie Du reagierst, wenn Dein Mann Dich betrogen hat. Mecker hier nicht einfach nur rum, sondern gib mal bitte einen konstruktiven Lösungsvorschlag...

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
29. Juli 2008 um 11:03
In Antwort auf cherry_12536297

Ich spreche niemanden von Schuld frei
aber es ist doch nun mal so, dass die Geliebte meist auch nicht unbedingt glücklich mit ihrer Situation ist.

So hart das jetzt für dich klingen muss, verstehe ich aber gerade in deinem Fall, dass die Frau emotialen Halt sucht und sich deshalb auf diese ethisch und moralisch zweifelhafte Situation eingelassen hat.

Wie gesagt ich möchte keine Geliebte heilig sprechen, aber es ist doch nun mal so, dass nicht sie es ist, die dich betrügt. Dein Mann hat sich auf die Beziehung eingelassen und er sollte wissen was er tut und was nicht und ob sie sich nun bewußt oder unbewußt auf diese Situation eingelassen hat, ist es immer noch er der dich hintergeht.
Du kannst dir ja über sie denken was du willst und es wird keiner verlangen, dass ihr Freundinnen seid oder werdet aber was hier schon von Rachegelüsten an die Geliebte diskutiert worden ist bzw. teilweise werden diese Frauen durch den Kakao gezogen und als die bösen hingestellt obwohl sie meist selbst unter der Situation leidet.
Ich sage auch nicht, dass die Geliebte unschuldig ist oder dass es ok ist sich auf eine Affaire einlässt, aber haltet euch doch bitte vor Augen wer euch wirklich betrogen und hintergangen hat: euer Partner!!!

Lies mal den letzten Satz
natürlich gebe ich meinem Mann genauso die Schuld und er ist auch der, der alles abbekommt.
Rachegefühle habe ich keine, denn es kommt irgendwann immer alles zurück. Man bezahlt für seine Taten.

Außerdem bräuchte sie unter der Situation nicht leiden, hätte sie es halt sein lassen, sie hat auch nicht gelitten, weiß ich ganz bestimmt.
Ich habe sie nämlich mal angerufen.

Was hat emotionaler Halt mit Sex zu tun, den hat sie sich ja auch bei ihm geholt, bevor sie mit ihm in die Kiste gesprungen ist.
Eine Affäre 4 Monate nach dem Freitod ihres Mannes mit einem Familienvater hilft da ganz sicher nicht.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
29. Juli 2008 um 11:26
In Antwort auf an0N_1254371599z

Dann sag mir mal
speziell in meinen Fall: sie arbeiten seit ca. 10 Jahren zusammen, sie kennt mich und die Kinder, Ihr Mann nimmt sich das Leben und vier Monate später wird sie die Geliebte meines Mannes.

Wie kann die Liebe auf einmal so vom Himmel fallen.

Sie bietet ihm nach ca.6 Wochen Affäre an, zu ihr zu ziehen!!!!!

Dann erklär mir das bitte mal, damit ich doofe Ehefrau es auch verstehen kann.

Ich spreche meinen Mann nicht frei, auf gar keinen Fall, aber gerade in unserem Fall hat die Geliebte eben auch Schuld.

Mimi, Deine Wut geht gegen den Falschen...
... bzw. gegen die Falsche. Es ist Dein Mann, der den Fehltritt begeht, nicht sie. Sie ist frei. ER ist gebunden. ER hat Dir Treue versprochen, nicht sie...

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
29. Juli 2008 um 11:32
In Antwort auf cherry_12536297

Schwarz-Weiß-Denken
Böse Frau hat meinen Mann verführt und wollte meine Beziehung ruinieren...

An alle Frauen, die sich daran noch festhalten: träumt weiter und lebt in eurer Seifenblase - bis sie platzt!

Erstens wissen viele Frauen, die irgedwann zu Geliebten werden nicht im Vorhinein auf was sie sich einlassen und was macht man dann, wenn man bereits Gefühle entwickelt hat?? Ausschalten? Bitte verratet mir wo dieser Schalter ist...

Zweitens, selbst wenn besagte böse Frau von der Beziehung weiß, wie bringt sie den armen unschuldigen Mann dazu, seine ach so glückliche BEziehung aufs Spiel zu setzen. Kann denn der arme Kerl nicht selbst denken??

Mich kotzt dieses Getue schon so sehr an! Klar ist solch eine Dreiecksgeschichte nicht lustig, aber warum verdammt noch mal ist die Geliebte (die ja niemanden betrügt) die böse und nicht der Mann, der sich zu seinem eigenen Vergnügen zwei Frauen hält!?!?!

Hallo Krebsal, weil es offensichtlich mehr fruchtet...
... wenn man die Frauen beschuldigt. Frauen sind rücksichtsvoller. Und wenn man ans Ziel kommen will, nimmt man halt den schnellsten Weg. Man hat Frauen schon immer gerne für alles Mögliche die Schuld in die Schuhe geschoben. Ich sehe das sogar im täglichen Leben. Eine Unverschämtheit ist das. Ich kenne diese Strategie schon und wehre mich inzwischen ganz vehement, indem ich immer den schwarzen Peter den Männern zurück schiebe. Ich sage immer: "... nein nein, alles DEINE Schuld...!", ganz egal was es ist... So...

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
29. Juli 2008 um 11:34
In Antwort auf nastassja1212

Mimi, Deine Wut geht gegen den Falschen...
... bzw. gegen die Falsche. Es ist Dein Mann, der den Fehltritt begeht, nicht sie. Sie ist frei. ER ist gebunden. ER hat Dir Treue versprochen, nicht sie...

Meine Wut
geht schon in die richtige Richtung.
Mein Mann wir demnächst ausziehen müssen und dann kann er ja zu seiner Geliebten gehen.
Ich will ihn nicht mehr!!!!!!!
Das sage ich seit ich es herausgefunden habe und er ist immer noch hier.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
29. Juli 2008 um 12:06

Rache an der geliebten
schon mal daran gedacht, warum sich der achso liebe ehemann ne geliebte zulegt-bestimmt gehen die frauen nicht auf suche nach verheirateten männern.
es passiert einfach so...

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
29. Juli 2008 um 13:18
In Antwort auf nastassja1212

Sag mal lieber...
... wie Du reagierst, wenn Dein Mann Dich betrogen hat. Mecker hier nicht einfach nur rum, sondern gib mal bitte einen konstruktiven Lösungsvorschlag...

Wie willst du konstruktiv mit Betrug umgehen?
Ich denke nicht, dass es eine konstruktive Lösung gibt. Wobei man es natürlich als durchwegs konstruktiv erachten kann, dass man eine Beziehung, die ja offensichtlich (zumindest für einen Beteiligten) nicht gepasst hat, hinter sich hat.

Das konstruktivste, das man mit solch einer Erfahrung anfangen kann ist einen neuen Lebensabschnitt einzuläuten und an dem Erlebten zu wachsen und sich weiterzuentwicklen.

Wenn man sich in dem Haß und der Wut, die solche Erfahrungen nunmal mit sich bringen verstrickt und sich durch diverse Rachepläne und Haßattacken in diesem Netz gefangen hält, läuft es doch eher auf eine sehr destruktive "Lösung" hin. Man behindert sich selbst daran nach vorne zu schauen und neue, positive Erfahrungen zu sammeln und beginnt irgendwann sich eine Mauer gegen sämtliche positiven Emotionen aufzubauen und seine Chance auf ein eigenes Lebensglück zu sabotieren.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
30. Juli 2008 um 19:43
In Antwort auf cherry_12536297

Ich spreche niemanden von Schuld frei
aber es ist doch nun mal so, dass die Geliebte meist auch nicht unbedingt glücklich mit ihrer Situation ist.

So hart das jetzt für dich klingen muss, verstehe ich aber gerade in deinem Fall, dass die Frau emotialen Halt sucht und sich deshalb auf diese ethisch und moralisch zweifelhafte Situation eingelassen hat.

Wie gesagt ich möchte keine Geliebte heilig sprechen, aber es ist doch nun mal so, dass nicht sie es ist, die dich betrügt. Dein Mann hat sich auf die Beziehung eingelassen und er sollte wissen was er tut und was nicht und ob sie sich nun bewußt oder unbewußt auf diese Situation eingelassen hat, ist es immer noch er der dich hintergeht.
Du kannst dir ja über sie denken was du willst und es wird keiner verlangen, dass ihr Freundinnen seid oder werdet aber was hier schon von Rachegelüsten an die Geliebte diskutiert worden ist bzw. teilweise werden diese Frauen durch den Kakao gezogen und als die bösen hingestellt obwohl sie meist selbst unter der Situation leidet.
Ich sage auch nicht, dass die Geliebte unschuldig ist oder dass es ok ist sich auf eine Affaire einlässt, aber haltet euch doch bitte vor Augen wer euch wirklich betrogen und hintergangen hat: euer Partner!!!

Hallo krebsal82
du hast mir noch nicht geantwortet.
Was hat emotionaler Halt mit Sex zu tun.
Sie wird übrigens Betriebsnutte genannt.
Hat schon mit anderen verheirateten Familienvätern was gehabt.
Hab ich heute erfahren.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
19. Mai 2011 um 17:13
In Antwort auf elma_12516497

Die....
geliebte würde nicht leiden,wenn sie von anfang an die finger von einem vergebenen mann gelassen hätte!dazu kann ich nur sagen:"ein fall von eigenschuld!"sorry


denn ich wette, dass sie garantiert nicht wusste, das er in einer beziehung steckt... irgendwann hat er vielleicht rumgeeiert, dass er gerade dabei ist was zu beendet usw
nur dann ist es meist zu spät weil die gefühle einfach schon da sind und der "sch...kerl" sie erobert hat!
Und wie schwer es ist jemand loszulassen, für den man gefühle hat, weiss Frau seber! da geht es der geliebten nicht anders als der freundin...
man hofft einfach das er sich trennt, denn wenn alles zu hause stimmen würde, würde er ja nicht fremd gehen, denkt sie und tröstet sich und hofft.
Ich kann nur sagen, nein- kein fall von eigenschuld!!! sondern einfach nur "Arme Frau" die selber so um ihre Gefühle betrogen wurde. Daher vorsicht mit solchen aussagen!!! Er ist der Arsch- sorry- denn nur er wustte bzw. kennt die ganze Wahrheit und hat sich darauf eingelassen und ist zu feige fair zu sein!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
19. Mai 2011 um 17:15
In Antwort auf cherry_12536297

Schwarz-Weiß-Denken
Böse Frau hat meinen Mann verführt und wollte meine Beziehung ruinieren...

An alle Frauen, die sich daran noch festhalten: träumt weiter und lebt in eurer Seifenblase - bis sie platzt!

Erstens wissen viele Frauen, die irgedwann zu Geliebten werden nicht im Vorhinein auf was sie sich einlassen und was macht man dann, wenn man bereits Gefühle entwickelt hat?? Ausschalten? Bitte verratet mir wo dieser Schalter ist...

Zweitens, selbst wenn besagte böse Frau von der Beziehung weiß, wie bringt sie den armen unschuldigen Mann dazu, seine ach so glückliche BEziehung aufs Spiel zu setzen. Kann denn der arme Kerl nicht selbst denken??

Mich kotzt dieses Getue schon so sehr an! Klar ist solch eine Dreiecksgeschichte nicht lustig, aber warum verdammt noch mal ist die Geliebte (die ja niemanden betrügt) die böse und nicht der Mann, der sich zu seinem eigenen Vergnügen zwei Frauen hält!?!?!

Jepp!!!!!!!
GENAUSO SO IST ES!!!!
Hät mal weiter lesen sollen ehe ich meinen Kommentar abgebe!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
23. Mai 2011 um 8:05

Nö...
würde ich nicht machen! Damit demütigst du dich selbst noch mehr. Indem du sie ignorierst, zeigst du ihr wie wenig bedeudsam sie dir ist und das du über ihr stehst - egal ob dein Kerl dich verlässt oder nicht. Lass den Dingen freien Lauf - die Beiden werden schon ihre Quittung bekommen - vom Schicksal. Ich nenne es schlechtes Karma

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
23. Mai 2011 um 15:09

Ich denke
auch du schießt gegen die falsche

der arme ehemann und die arme ehefrau
fangt doch erstmal bei euch an
wenn dein mann sich klar für dich entschieden hätte, würdest du nicht solche gedanken haben. du hast angst ihn zu verlieren und denkst durch rache bekommst du ihn. wie armselig. anderen die schuld geben ist ja auch viel einfacher. hast du dich mal gefragt, warum ist dein mann fremgeganngen kämpfe mit weiblichen mitteln und vorallem fair.

trotzdem alles gute.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
23. Mai 2011 um 21:13
In Antwort auf an0N_1282362599z

Ich denke
auch du schießt gegen die falsche

der arme ehemann und die arme ehefrau
fangt doch erstmal bei euch an
wenn dein mann sich klar für dich entschieden hätte, würdest du nicht solche gedanken haben. du hast angst ihn zu verlieren und denkst durch rache bekommst du ihn. wie armselig. anderen die schuld geben ist ja auch viel einfacher. hast du dich mal gefragt, warum ist dein mann fremgeganngen kämpfe mit weiblichen mitteln und vorallem fair.

trotzdem alles gute.

Naja ...
so falsch oder daneben liegt sie nicht. Schließlich war die Geliebte selbst der Affäre zustimmend involviert. Natürlich nicht alleine - aber auch. Was man von der Betrogenen nicht behaupten kann. Und genau hier liegt der Hund begraben.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
23. Mai 2011 um 21:17
In Antwort auf maxi_12699937

Rache an der geliebten
schon mal daran gedacht, warum sich der achso liebe ehemann ne geliebte zulegt-bestimmt gehen die frauen nicht auf suche nach verheirateten männern.
es passiert einfach so...

Ja ... genau.
es passiert einfach so. Komisch, mir ist sowas noch nie passiert. Frau verfügt ja über klaren Menschenverstand und sollte ziemlich schnell merken, wenn der Kerl z.B wenig Zeit hat, einen nicht zu sich nach Hause einlädt oder nur zu bestimmten Zeiten tel. erreichbar ist. Das zu bemerken, erfordert keine 3 Monate - dafür brauche ich 3 Tage. Und so schnell verliebe ich mich nicht ...

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
23. Mai 2011 um 21:20
In Antwort auf maxi_12699937

Rache an der geliebten
schon mal daran gedacht, warum sich der achso liebe ehemann ne geliebte zulegt-bestimmt gehen die frauen nicht auf suche nach verheirateten männern.
es passiert einfach so...

Ja klar ..
du hast noch vergessen zu sagen, dass Männer nicht monogam sein können.
Wenn wir alle mal begreifen würden, dass ein Betrüger und dessen Geliebte keine Gründe brauchen, ausser den eigenen Egoismus - dann wären wir schon weiter.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram