Forum / Liebe & Beziehung

Pünktlichkeit in der Beziehung

Letzte Nachricht: 26. August 2012 um 15:51
J
janis_12323236
26.08.12 um 12:32

Hallo zusammen,

ich hatte gestern eine kleine Auseinandersetzung zu diesem Thema mit meinem Freund und mich würde sehr interessieren, wie ihrzu diesem Thema steht.
Mein Freund wollte mich nämlich überhaupt nicht verstehen und ich würde gerne wissen, ob ich echt so übertriebe , oder ob ihr mir recht geben würdet.

Wenn mein Freund und ich uns verabreden, holt er mich fast immer von zu Hause ab (leider hat nur er ein Auto). Wir machen zB aus, 20 h bei mir. Von sich zu mir braucht er ne halbe Stunde (über die Autobahn). In letzter Zeit ist es oft vorgekommen, dass es 20.10 h wurde. Ist ja noch okay. Dann wurde es 20.20h. Er ist immernoch nicht da und kein Lebenszeichen von ihm. Um 20.35 h ruft er dann an und sagt er verspätet sich noch etwas (Stau oder was auch immer). Ich habe das ein paar mal mitgemacht und nichts dazu gesagt. Aber gestern ist es dann aus mir herrausgepplatzt, nachdem das zum 3. oder 4. mal in Folge passiert ist.

Dass man zu spät komm wegen Stau oder sonst was ist ja okay, kann passieren und ist nicht seine Schuld. Aber ist es zu viel verlangt sich zu melden? ICH persönlich würde mich, wenn ich um 20.10 h immernoch nicht da bin, bei der anderen Person melden und bescheid sagen dass es etwas später wird. Mein Freund hält das aber nicht für nötig. Er sagt, er ist ja am Fahren und will sich ja beeilen und kann dann keine SMS schicken. Aber er spielt dauernd an irgendwas rum beim fahren, eine SMS in der einfach nur "Stau" stehen würde, würde doch schon reichen?

Mich macht sowas total sauer, ich finds wahnsinnig respektlos wenn ich da sitze und warte und nicht weiss wann er kommt und mit einer bestimmten Uhrzeit gerechnet hatte. Bin ich irgendwie zu pingelig erzogen worden?

Ich habe ihn auch gefragt, ob er wenn er einen Geschäftstermin hat und sich verspätet, dort auch nicht anrufen würde um bescheid zu sagen. Er sagte nein.
Er hat mir zwar versprochen sich ab jetzt zu melden wenn er sich um mehr als 15min verpätet, aber so richtig verstehen wollte er mich nicht.

Übertreibe ich?! Wenn ich mir das hier so durchlese, hab ich das Gefühl ich würde tatsächlich übertreiben, aber als ich die letzten Tage da saß und bis zu 45 Min ohne ein Lebenszeichen auf ihn warten musste, war ich stinksauer.

Wie seht ihr das??

Lieben gruß
scorpi

Mehr lesen

lovely0435
lovely0435
26.08.12 um 12:49

Re: 'Pünktlichkeit in der Beziehung'
hi scorpi,

ich glaube das problem ist, dass das ein thema ist, das viele sehr unterschiedlich betrachten und auch ähnlich schwer nehmen. ich zum beispiel bin auch jemand der pünktlichkeit sehr ernst nimmt, aber ich habe ein paar freundinnen, da weißt du einfach, dass sie immer 15min zu spät sind und daher mach ich mir dann auch keine gedanken mehr. ich finde es nicht schön, aber das gehört zum menschen. schließlich bin ich kein berufstermin, wo man es pinibel genau nehmen muss. ich bin auch ein mensch, der sich schon ab 5 min verspätung meldet. andersherum ist es aber kein problem, wenn wer das anders sieht. ich denke, dass ist geschmackssache und auch sache, wann man selbst sich sorgen macht. ich glaube mein freund würde sich wenig dabei denken, wenn ich 30min zu spät komme und deshalb auch nicht verlangen, dass ich mich melde, weil er sich denkt: "hm, ist eben noch was dazwischengekommen. beschäftige ich mich solange".

ich finde zum problem wird das erst, wenn sich der andere sorgen macht. 45min finde ich zb auch nicht mehr ok, aber das muss man auch immer in relation zum weg sehen. außerdem ist er ja auch umgekehrt für dich kein geschäftstermin. ist ja nicht so, dass du in der wartezeit nichts anderes machen könntest.

bei euch treffen unterschiedliche vorstellungen aufeinander. da hilft es nur zu versuchen, den jeweils anderen zu verstehen und kompromisse zu machen. er kann nur versuchen gewissenhafter zu werden und du tolleranter. aber das kann sich ja auch einschaukeln. für den anfang ist die regelung mit den 15min doch ganz gut, wobei ich, wenn es eine staureiche strecke ist, vielleicht auf 30 erhöhen würde: eben die zeit, bei der du dir wirklich sorgen machst und es nicht nur ein "respektmelden" ist. wie lange seid ihr denn schon zusammen und wie alt seid ihr?

lg lovely0435

Gefällt mir

J
janis_12323236
26.08.12 um 15:47
In Antwort auf lovely0435

Re: 'Pünktlichkeit in der Beziehung'
hi scorpi,

ich glaube das problem ist, dass das ein thema ist, das viele sehr unterschiedlich betrachten und auch ähnlich schwer nehmen. ich zum beispiel bin auch jemand der pünktlichkeit sehr ernst nimmt, aber ich habe ein paar freundinnen, da weißt du einfach, dass sie immer 15min zu spät sind und daher mach ich mir dann auch keine gedanken mehr. ich finde es nicht schön, aber das gehört zum menschen. schließlich bin ich kein berufstermin, wo man es pinibel genau nehmen muss. ich bin auch ein mensch, der sich schon ab 5 min verspätung meldet. andersherum ist es aber kein problem, wenn wer das anders sieht. ich denke, dass ist geschmackssache und auch sache, wann man selbst sich sorgen macht. ich glaube mein freund würde sich wenig dabei denken, wenn ich 30min zu spät komme und deshalb auch nicht verlangen, dass ich mich melde, weil er sich denkt: "hm, ist eben noch was dazwischengekommen. beschäftige ich mich solange".

ich finde zum problem wird das erst, wenn sich der andere sorgen macht. 45min finde ich zb auch nicht mehr ok, aber das muss man auch immer in relation zum weg sehen. außerdem ist er ja auch umgekehrt für dich kein geschäftstermin. ist ja nicht so, dass du in der wartezeit nichts anderes machen könntest.

bei euch treffen unterschiedliche vorstellungen aufeinander. da hilft es nur zu versuchen, den jeweils anderen zu verstehen und kompromisse zu machen. er kann nur versuchen gewissenhafter zu werden und du tolleranter. aber das kann sich ja auch einschaukeln. für den anfang ist die regelung mit den 15min doch ganz gut, wobei ich, wenn es eine staureiche strecke ist, vielleicht auf 30 erhöhen würde: eben die zeit, bei der du dir wirklich sorgen machst und es nicht nur ein "respektmelden" ist. wie lange seid ihr denn schon zusammen und wie alt seid ihr?

lg lovely0435

Danke für deine Antwort
Da hast du Recht, da hilft es nur Kompromisse zu finden. Er hat sich zumindest entschuldigt, meinte er meint das nicht böse oder respektlos, aber ich habe ihm auch gesagt dass sein Verhalten nun mal leider so rüberkommt.

Ich mache mir eigentlich schon lange keine Sorgen mehr, meistens weiß ich einfach er kommt einfach mal wieder zu spät und hält es nicht für nötig sich zu melden, das macht mich dann mehr wütend als besorgt

Er ist 23 und ich 21, wir sind bald 9 Monate zusammen.

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

J
janis_12323236
26.08.12 um 15:51

Das will ich auch mal hoffen
Aber ich denke wie es gemeint war. Ich hab auch zu meinem Freund gesagt, wenn ich mich mit Freundinnen in der Stadt verabrede, nach 15 Min ist immernoch niemand zu sehen und sie machen auch keine Anstalten sich zu melden, dann geh ich nach diesen 15 Min einfach wieder nach Hause. Ich finde einfach länger muss man nicht warten, es ist einfach frech vom Gegenüber, aber das ist ja wie gesagt Einstellungs- und vielleicht auch Erziehungssache

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers