Home / Forum / Liebe & Beziehung / Psychologie der Liebe

Psychologie der Liebe

5. November um 14:58

Hallo zusammen,

ich dachte, ich frag mal hier bei euch. Frauen können vielleicht eher sagen, was Frauen mit bestimmten Formulierungen meinen

Bin total verliebt und frisch vergeben. Wir kennen uns noch nicht lang, aber alles zwischen uns passt bisher perfekt. Wir sind unzertrennlich, kommen einfach nicht voneinander los. Wäre weder Arbeit noch mein Kind, würden wir wohl gar keine eigene freie Zeit haben. Habe ihr mehrfach gesagt, dass ich Wörte auf die Goldwaage lege und alles wortwörtlich nehme, soweit so gut.

Wir hatten uns gestern spontan über die Sache mit dem Haushalt geschrieben. Darauf meinte sie, weil sie Wäsche nicht gern zusammenlegt und ich sagte, sowas mach ich auch: *Oder wir leben aus dem Wäschekorb* (keine Sorge, sie ist sehr ordentlich). Abends, als ich dann wieder bei ihr war, hab ich ihr aus meiner Vergangenheit erzählt. Wie ungeduldig ich sein kann, wie schnell ich mit Verflossenen zusammengezogen bin usw. ... vorhin fragte sie (eine ähnliche Formulierungen kam schon mal): *Kommst heute Abend wieder nach Hause?* und sie sich freue *dass ich nach Hause komme*.

Interpretiere ich da zu viel rein? Will sie mir damit indirekt irgendwas sagen? Ich hatte nun nicht damit gerechnet sofort bei ihr einzuziehen. Aber dennoch, spielt sie vielleicht mit dem Gedanken? Soll ich sie einfach drauf ansprechen oder könnte ich damit etwas kaputt machen?

Liebe Grüße

Mehr lesen

5. November um 15:22

Hi aenopdm

Also ich würde mir bei dieser Aussage jetzt nicht unnötig Gedanken machen.

Was ich aber gut finde, dass du sie darauf ansprechen möchtest. Es gibt nichts wichtigeres als Kommunikation in einer Beziehung. Daher rede ruhig mit ihr darüber, dann ist alles geklärt... 

(Frauen kommunizieren gerne, daher denke ich nicht dass du etwas damit kaputt machen könntest. Achte einfach auf deine Formulierung)
 

1 LikesGefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

5. November um 15:29

Einfach fragen, ob sie mir damit indirekt etwas sagen möchte oder ob sie es gern hätte, dass wir zusammen wohnen? Ich persönlich hätte tatsächlich nichts dagegen. Möchte aber auch nicht, dass sie sich dadurch ggf. unter Druck gesetzt fühlt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. November um 16:25

Ach genieß doch einfach die Zeit,  die ihr jetzt habt. Ich bin gerade in einer ähnlichen Phase, wir reden miteinander als "mein Mann", "meine Frau", von Zuhause und Heimkommen in jeweils unser beider Wohnungen, von einer langen gemeinsamen Zukunft, die wir uns beide wünschen... es ist doch wunderschön,  ein gemeinsames Luftschloss zu bauen,  auch wenn man nicht gleich zum Standesamt hüpft und die eigene Wohnung kündigt... Realität, Vernunft und Verantwortung können ja ohne weiteres koexistieren, da gibts ja sowieso ganz reale Schranken. 

1 LikesGefällt mir 4 - Hiflreiche Antwort !

5. November um 22:02
In Antwort auf aenopdm

Hallo zusammen,

ich dachte, ich frag mal hier bei euch. Frauen können vielleicht eher sagen, was Frauen mit bestimmten Formulierungen meinen 

Bin total verliebt und frisch vergeben. Wir kennen uns noch nicht lang, aber alles zwischen uns passt bisher perfekt. Wir sind unzertrennlich, kommen einfach nicht voneinander los. Wäre weder Arbeit noch mein Kind, würden wir wohl gar keine eigene freie Zeit haben. Habe ihr mehrfach gesagt, dass ich Wörte auf die Goldwaage lege und alles wortwörtlich nehme, soweit so gut.

Wir hatten uns gestern spontan über die Sache mit dem Haushalt geschrieben. Darauf meinte sie, weil sie Wäsche nicht gern zusammenlegt und ich sagte, sowas mach ich auch: *Oder wir leben aus dem Wäschekorb* (keine Sorge, sie ist sehr ordentlich). Abends, als ich dann wieder bei ihr war, hab ich ihr aus meiner Vergangenheit erzählt. Wie ungeduldig ich sein kann, wie schnell ich mit Verflossenen zusammengezogen bin usw. ... vorhin fragte sie (eine ähnliche Formulierungen kam schon mal): *Kommst heute Abend wieder nach Hause?* und sie sich freue *dass ich nach Hause komme*.

Interpretiere ich da zu viel rein? Will sie mir damit indirekt irgendwas sagen? Ich hatte nun nicht damit gerechnet sofort bei ihr einzuziehen. Aber dennoch, spielt sie vielleicht mit dem Gedanken? Soll ich sie einfach drauf ansprechen oder könnte ich damit etwas kaputt machen?

Liebe Grüße

Ich glaube sie will dir damit nichts weiter sagen als... Ich habe dich so sehr ins Herz geschlossen, dass dir mein privates Reich, in mein Zuhause Einlass gewähre.. Du bist willkommen, fühl dich zuhause... 


Eine solche Bedeutung vermute ich dahinter.. und nichts „materielles“ wie zusammen ziehen.

Überstürze nichts und hör auf dein Bauchgefühl.. ..und lerne so langsam nicht alles und die Goldwaage zu legen, das ist in der Verliebtheitsphase noch „ok“, weil man drüber hinweg sieht.. aber sowas nervt tierischste Dauer und dauernde Rechtfertigungen wären für mich ein Trennungsgrund.

Also, viel Erfolg.

1 LikesGefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

5. November um 22:39
In Antwort auf aenopdm

Hallo zusammen,

ich dachte, ich frag mal hier bei euch. Frauen können vielleicht eher sagen, was Frauen mit bestimmten Formulierungen meinen 

Bin total verliebt und frisch vergeben. Wir kennen uns noch nicht lang, aber alles zwischen uns passt bisher perfekt. Wir sind unzertrennlich, kommen einfach nicht voneinander los. Wäre weder Arbeit noch mein Kind, würden wir wohl gar keine eigene freie Zeit haben. Habe ihr mehrfach gesagt, dass ich Wörte auf die Goldwaage lege und alles wortwörtlich nehme, soweit so gut.

Wir hatten uns gestern spontan über die Sache mit dem Haushalt geschrieben. Darauf meinte sie, weil sie Wäsche nicht gern zusammenlegt und ich sagte, sowas mach ich auch: *Oder wir leben aus dem Wäschekorb* (keine Sorge, sie ist sehr ordentlich). Abends, als ich dann wieder bei ihr war, hab ich ihr aus meiner Vergangenheit erzählt. Wie ungeduldig ich sein kann, wie schnell ich mit Verflossenen zusammengezogen bin usw. ... vorhin fragte sie (eine ähnliche Formulierungen kam schon mal): *Kommst heute Abend wieder nach Hause?* und sie sich freue *dass ich nach Hause komme*.

Interpretiere ich da zu viel rein? Will sie mir damit indirekt irgendwas sagen? Ich hatte nun nicht damit gerechnet sofort bei ihr einzuziehen. Aber dennoch, spielt sie vielleicht mit dem Gedanken? Soll ich sie einfach drauf ansprechen oder könnte ich damit etwas kaputt machen?

Liebe Grüße

also ich würde es ja eher beängstigend finden, dass diese frau offensichtlich so gar kein eigenes leben oder hobbys hat, und du wohl auch nicht!?

naja, ihr werdet euch schon zusammenraufen. hab allerdings um mich rum doch einige fälle erlebt, wo so ne grenzenlose euphorie füreinander ziemlich schnell wieder vorbei war... ein strohfeuer halt. mein tip: langsam angehen lassen! erst mal ein gemeinsamer urlaub zum test, wie es ist, mehrere tage nur aufeinander zu hocken. freunde und verwandte des anderen kennenlernen. mal eine familienfeier miterleben (weihnachten ist ja nicht fern). so ein bisschen ein gefühl für den alltag mit diesem menschen entwickeln. und dann ist immer noch mehr als genug zeit, übers zusammenziehen nachzudenken!

zusammenziehen in der phase der größten verliebtheit ist m.e. nie eine gute idee.

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

5. November um 23:12
In Antwort auf batweazel

also ich würde es ja eher beängstigend finden, dass diese frau offensichtlich so gar kein eigenes leben oder hobbys hat, und du wohl auch nicht!?

naja, ihr werdet euch schon zusammenraufen. hab allerdings um mich rum doch einige fälle erlebt, wo so ne grenzenlose euphorie füreinander ziemlich schnell wieder vorbei war... ein strohfeuer halt. mein tip: langsam angehen lassen! erst mal ein gemeinsamer urlaub zum test, wie es ist, mehrere tage nur aufeinander zu hocken. freunde und verwandte des anderen kennenlernen. mal eine familienfeier miterleben (weihnachten ist ja nicht fern). so ein bisschen ein gefühl für den alltag mit diesem menschen entwickeln. und dann ist immer noch mehr als genug zeit, übers zusammenziehen nachzudenken!

zusammenziehen in der phase der größten verliebtheit ist m.e. nie eine gute idee.

p.s. ich weiß ja nicht, was du unter "nicht lang" verstehst - aber ich glaube, ich würde in so ner frühen phase das thema "zusammenziehen" auch nicht ansprechen. einfach deswegen, weil es für mich überhaupt nicht zur debatte stehen würde!

was nicht heißt, dass man nicht ab und zu mal ein bisschen rumspinnen kann, was die zukunft so bringen könnte. das gehört ja mit zum kennenlernen dazu. aber nie nie nie würde ich das im moment im sinne von konkreten planungen sehen, und ich würde eine ähnlich realistische einstellung auch bei meiner liebsten vorziehen!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. November um 7:06
In Antwort auf aenopdm

Hallo zusammen,

ich dachte, ich frag mal hier bei euch. Frauen können vielleicht eher sagen, was Frauen mit bestimmten Formulierungen meinen 

Bin total verliebt und frisch vergeben. Wir kennen uns noch nicht lang, aber alles zwischen uns passt bisher perfekt. Wir sind unzertrennlich, kommen einfach nicht voneinander los. Wäre weder Arbeit noch mein Kind, würden wir wohl gar keine eigene freie Zeit haben. Habe ihr mehrfach gesagt, dass ich Wörte auf die Goldwaage lege und alles wortwörtlich nehme, soweit so gut.

Wir hatten uns gestern spontan über die Sache mit dem Haushalt geschrieben. Darauf meinte sie, weil sie Wäsche nicht gern zusammenlegt und ich sagte, sowas mach ich auch: *Oder wir leben aus dem Wäschekorb* (keine Sorge, sie ist sehr ordentlich). Abends, als ich dann wieder bei ihr war, hab ich ihr aus meiner Vergangenheit erzählt. Wie ungeduldig ich sein kann, wie schnell ich mit Verflossenen zusammengezogen bin usw. ... vorhin fragte sie (eine ähnliche Formulierungen kam schon mal): *Kommst heute Abend wieder nach Hause?* und sie sich freue *dass ich nach Hause komme*.

Interpretiere ich da zu viel rein? Will sie mir damit indirekt irgendwas sagen? Ich hatte nun nicht damit gerechnet sofort bei ihr einzuziehen. Aber dennoch, spielt sie vielleicht mit dem Gedanken? Soll ich sie einfach drauf ansprechen oder könnte ich damit etwas kaputt machen?

Liebe Grüße

Wie lange seid ihr denn effektiv schon zusammen? Das Maenner bei Frauen nicht zwischen den Zeilen lesen koennen ist ja ohnehin bekannt, ich persoenlich vermeide sowas dann und sage es so das es kurz und klar ist. Alles auf die Goldwaage legen muss man dennoch nicht, das waere mir viel zu anstrengend und zu wenig humorvoll im taeglichen miteinander. Da kommt es dann naemlich zu solchen Fragen wie du sie jetzt hast die voellig unnoetig sind. Sie hat dich halt gerne um sich, was muss man da noch rein interpretieren? Man muss auch nicht ueber jeden kleinen "Pfurz" sprechen. Auch wenn jemand sofort bei mir einziehen wollen wuerde faende ich das zu ueberstuerzt und seltsam. Das was knall auf fall beginnt endet meistens auch wieder so schnell, das hat mit der Realitaet & Alltag nichts zu tun. Was habt ihr beide vorher alleine gemacht? Keine Freunde/Aktivitaeten denen ihr regelmaessig nachgeht?

 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. November um 7:23

Mir sind Männer, die alles todernst und jedes Wort auf dur Goldwaage legen, eh zu anstrengend. Das hört sich so spassbefreit an. 

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

6. November um 8:58
In Antwort auf farah_12372199

Mir sind Männer, die alles todernst und jedes Wort auf dur Goldwaage legen, eh zu anstrengend. Das hört sich so spassbefreit an. 

Das gilt für Frauen aber genauso. Ich selbst kenne auch viel mehr humorlose Frauen als Männer, kann natürlich Zufall sein. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. November um 9:01
In Antwort auf sara88

Wie lange seid ihr denn effektiv schon zusammen? Das Maenner bei Frauen nicht zwischen den Zeilen lesen koennen ist ja ohnehin bekannt, ich persoenlich vermeide sowas dann und sage es so das es kurz und klar ist. Alles auf die Goldwaage legen muss man dennoch nicht, das waere mir viel zu anstrengend und zu wenig humorvoll im taeglichen miteinander. Da kommt es dann naemlich zu solchen Fragen wie du sie jetzt hast die voellig unnoetig sind. Sie hat dich halt gerne um sich, was muss man da noch rein interpretieren? Man muss auch nicht ueber jeden kleinen "Pfurz" sprechen. Auch wenn jemand sofort bei mir einziehen wollen wuerde faende ich das zu ueberstuerzt und seltsam. Das was knall auf fall beginnt endet meistens auch wieder so schnell, das hat mit der Realitaet & Alltag nichts zu tun. Was habt ihr beide vorher alleine gemacht? Keine Freunde/Aktivitaeten denen ihr regelmaessig nachgeht?

 

Es geht eben nichts über direkte Kommunikation . Aber von beiden Seiten. 

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

6. November um 10:03
In Antwort auf aenopdm

Hallo zusammen,

ich dachte, ich frag mal hier bei euch. Frauen können vielleicht eher sagen, was Frauen mit bestimmten Formulierungen meinen 

Bin total verliebt und frisch vergeben. Wir kennen uns noch nicht lang, aber alles zwischen uns passt bisher perfekt. Wir sind unzertrennlich, kommen einfach nicht voneinander los. Wäre weder Arbeit noch mein Kind, würden wir wohl gar keine eigene freie Zeit haben. Habe ihr mehrfach gesagt, dass ich Wörte auf die Goldwaage lege und alles wortwörtlich nehme, soweit so gut.

Wir hatten uns gestern spontan über die Sache mit dem Haushalt geschrieben. Darauf meinte sie, weil sie Wäsche nicht gern zusammenlegt und ich sagte, sowas mach ich auch: *Oder wir leben aus dem Wäschekorb* (keine Sorge, sie ist sehr ordentlich). Abends, als ich dann wieder bei ihr war, hab ich ihr aus meiner Vergangenheit erzählt. Wie ungeduldig ich sein kann, wie schnell ich mit Verflossenen zusammengezogen bin usw. ... vorhin fragte sie (eine ähnliche Formulierungen kam schon mal): *Kommst heute Abend wieder nach Hause?* und sie sich freue *dass ich nach Hause komme*.

Interpretiere ich da zu viel rein? Will sie mir damit indirekt irgendwas sagen? Ich hatte nun nicht damit gerechnet sofort bei ihr einzuziehen. Aber dennoch, spielt sie vielleicht mit dem Gedanken? Soll ich sie einfach drauf ansprechen oder könnte ich damit etwas kaputt machen?

Liebe Grüße

noch nicht lang ist wie lang?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. November um 11:08
In Antwort auf aenopdm

Hallo zusammen,

ich dachte, ich frag mal hier bei euch. Frauen können vielleicht eher sagen, was Frauen mit bestimmten Formulierungen meinen 

Bin total verliebt und frisch vergeben. Wir kennen uns noch nicht lang, aber alles zwischen uns passt bisher perfekt. Wir sind unzertrennlich, kommen einfach nicht voneinander los. Wäre weder Arbeit noch mein Kind, würden wir wohl gar keine eigene freie Zeit haben. Habe ihr mehrfach gesagt, dass ich Wörte auf die Goldwaage lege und alles wortwörtlich nehme, soweit so gut.

Wir hatten uns gestern spontan über die Sache mit dem Haushalt geschrieben. Darauf meinte sie, weil sie Wäsche nicht gern zusammenlegt und ich sagte, sowas mach ich auch: *Oder wir leben aus dem Wäschekorb* (keine Sorge, sie ist sehr ordentlich). Abends, als ich dann wieder bei ihr war, hab ich ihr aus meiner Vergangenheit erzählt. Wie ungeduldig ich sein kann, wie schnell ich mit Verflossenen zusammengezogen bin usw. ... vorhin fragte sie (eine ähnliche Formulierungen kam schon mal): *Kommst heute Abend wieder nach Hause?* und sie sich freue *dass ich nach Hause komme*.

Interpretiere ich da zu viel rein? Will sie mir damit indirekt irgendwas sagen? Ich hatte nun nicht damit gerechnet sofort bei ihr einzuziehen. Aber dennoch, spielt sie vielleicht mit dem Gedanken? Soll ich sie einfach drauf ansprechen oder könnte ich damit etwas kaputt machen?

Liebe Grüße

Du denkst zu viel..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. November um 12:29
In Antwort auf zahrakhan

Das gilt für Frauen aber genauso. Ich selbst kenne auch viel mehr humorlose Frauen als Männer, kann natürlich Zufall sein. 

Das stimmt. Statistische Ausreisser gibt es bei Männern, wie auch Frauen.

Wobei Frauen teilweise schlimmer sein können... "vor 18 Monaten hast Du mal gesagt.." und dann bricht die Hölle los.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. November um 12:48
In Antwort auf zahrakhan

Es geht eben nichts über direkte Kommunikation . Aber von beiden Seiten. 

Eben! Das ist dann aber auch wie mit der Ehrlichkeit: Die Leute schaetzen meine Ehrlichkeit solange bis ich dann mal ehrlich bin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. November um 12:53
In Antwort auf sara88

Eben! Das ist dann aber auch wie mit der Ehrlichkeit: Die Leute schaetzen meine Ehrlichkeit solange bis ich dann mal ehrlich bin

Ach ja, das kenne ich . Viele können damit nicht umgehen. Aber es gibt auch welche, die das zu schätzen wissen. 

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

6. November um 12:54
In Antwort auf sara88

Eben! Das ist dann aber auch wie mit der Ehrlichkeit: Die Leute schaetzen meine Ehrlichkeit solange bis ich dann mal ehrlich bin

Das kenne ich nur zu gut  ist irgendwie paradox, aber so sind Menschen. 

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook