Home / Forum / Liebe & Beziehung / Prof flirtet? - Weiß nicht, wie ich mich verhalten soll

Prof flirtet? - Weiß nicht, wie ich mich verhalten soll

21. April 2011 um 16:28

Hallo,
ich bin in ner ziemlich verzwickten Situation und weiß nicht, wie ich mich verhalten soll, deshalb hoffe ich, dass der/die ein oder andere von euch einen Rat für mich hat!

Also: vor ca einem Jahr hatte ich was mit meinem Prof... Nicht grade schlau, ich weiß, aber wie man so schön sagt: es ist eben passiert. Ich hatte auch zu dem Zeitpunkt keine Vorlesung oder Prüfungen mehr bei ihm, nicht dass jemand denkt, da wäre es um ne Note gegangen oder so.
Wir haben dann hinterher kurz darüber gesprochen und waren uns einig, dass es eine einmalige Sache war und dass keiner an den jeweils anderen irgendwelche Erwartungen o.ä. hat (außer, dass es unter uns bleibt natürlich).

War soweit also alles geklärt, wenn wir uns dann mal irgendwo in der Uni oder so über den Weg gelaufen sind, sind wir auch eigentlich immer normal miteinander umgegangen (soweit ich das beurteilen kann), als ob nichts gewesen wäre.

Tja, und jetzt hab ich dieses Semester halt doch wieder ne Vorlesung bei ihm, und ich werd einfach das Gefühl nicht los, dass er mich wieder anflirtet, in gewisser Weise - aber ich bin mir halt auch nicht sicher! Deswegen weiß ich jetzt absolut nicht, was ich machen soll.
Wenn ich nur Gespenster sehe, und sprech ihn drauf an, wär das ja mal oberpeinlich; wenn mein Eindruck aber stimmt, und er auf eine Wiederholung aus ist, sollte ich ihm ja schnellst möglich sagen, dass das nicht drin ist (zumal ich ihn für professionell genug halte, dass er das auch so hinnehmen würde).

Also, eigentlich denk ich ja, das beste wäre, einfach so zu tun, als wär nix, was ich ja bis jetzt auch versuche. Aber irgendwie hab ich auch das Gefühl, dass das falsch ist...

Naja, ich wäre wirklich sehr dankbar, wenn jemand einen Rat für mich hat!

Mehr lesen

21. April 2011 um 17:55

Genau das ist es ja...
Ich will definitiv, dass es bei dem einen Mal bleibt. Andererseits muss ich zugeben, dass ich es auch irgendwo genieße, dass er mir diese Blicke zuwirft etc (oder ich es mir zumindest einbilde... ) und mich auch davon geschmeichelt fühle - und ich weiß nicht, ob ich mir selbst so weit vertrauen kann, dass ich das ein ganzes Semester lang einfach so hinnehme, ohne meine Einstellung zu ändern - was dann ja, wie du ganz richtig sagt, schwer ins Auge gehen könnte...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. April 2011 um 20:31


so verbittert?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. April 2011 um 20:37

... wassagt denn Dein Gefühl?
Hi,

der gute Mann ist ein Mensch wie Du und dich auch. Irgendwann hat er promoviert und eine Stelle an der Uni bekommen.

Falsch ist erstmal überhaupt nichts.

Wenn Du ein zweites Mal mit ihm schläfst, wird das auch einmalig, ohne Erwartungen und geheim bleiben. Der scheint nämlich auf Dich zu stehen und mit Dir ins Bett gehen zu wollen.

Es scheint Dich zu beschämen, dass Du das gemacht hast (Smiley ). Dazu gibt es keinen Grund.

Die Frage ist: Willst DU eine "Wiederholung"? Was ich so lese, scheint es aber nicht das Richtige zu sein, oder?

Beste Grüße


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. April 2011 um 22:15

Wie ich bereits geschrieben habe
ging es in keinster Weise um irgendwelche Vorteile, die ich mir davon erhofft hätte! Meine Prüfungen bei ihm hatte ich hinter mir, und zu dem Zeitpunkt war es höchst unwahrscheinlich, dass ich überhaupt noch mal ne Vorlesung bei ihm habe.
Er ist ein sehr attraktiver Mann, ja, er ist deutlich älter als ich, aber mein Vater ist nochmal 20 Jahre älter als er (anders ausgedrückt: um mein Vater sein zu können - altersmäßig - hätte er schon SEHR früh anfangen müssen). Und nein, er ist nicht verheiratet und (meines Wissens) kinderlos.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. April 2011 um 22:26
In Antwort auf haltbaremilch

... wassagt denn Dein Gefühl?
Hi,

der gute Mann ist ein Mensch wie Du und dich auch. Irgendwann hat er promoviert und eine Stelle an der Uni bekommen.

Falsch ist erstmal überhaupt nichts.

Wenn Du ein zweites Mal mit ihm schläfst, wird das auch einmalig, ohne Erwartungen und geheim bleiben. Der scheint nämlich auf Dich zu stehen und mit Dir ins Bett gehen zu wollen.

Es scheint Dich zu beschämen, dass Du das gemacht hast (Smiley ). Dazu gibt es keinen Grund.

Die Frage ist: Willst DU eine "Wiederholung"? Was ich so lese, scheint es aber nicht das Richtige zu sein, oder?

Beste Grüße


Also,
wie ich grade weiter unten schon geschrieben habe: er ist wirklich ein sehr attraktiver Mann, er ist intelligent, witzig, charmant, ein bisschen verrückt... kurz: er hat viele Eigenschaften, die mich (und wahrscheinlich auch viele andere Frauen) anziehen.
Klar fühle ich mich geschmeichelt und auch geehrt, dass so einer Interesse an mir zeigt, und ja, ich hab auch jedesmal ein bisschen Schmetterlinge im Bauch, wenn er mich mit diesem gewissen Blick ansieht...
Und unter anderen Umständen wäre ich durchaus nicht abgeneigt.
Es gibt aber eben eine ganze Reihe von Gründen, die dagegen sprechen, den gewichtigsten davon habe ich hier noch gar nicht genannt: ich habe einen Freund. Also absolutes No-Go - ganz davon abgesehen, dass ich ja auch Ende des Semesters wieder ne Prüfung bei ihm haben werde, was ja auch absolutes K.O.-Kriterium ist.
Um es zusammenzufassen: NEIN, ich will definitiv keine Wiederholung! Ich muss aber zugeben, dass ich einfach Angst davor habe, wieder schwach zu werden, wenn er mich jetzt wochenlang "weichkocht".

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. April 2011 um 22:38

Mein Freund
IST meine Nummer Eins, ohne jede Frage.
Nichtsdestoweniger bin ich - leider!!! - für Charmeure empfänglich, und wenn einer, von dem ich WEISS, dass er ein Wahnsinns-Liebhaber ist, mich wochenlang bearbeitet, dann HOFFE ich zwar, aber ich bin mir meiner selbst einfach nicht hundertprozentig SICHER, dass ich ihm wiederstehen kann. Ich weiß, dass das meinem Freund gegenüber reichlich scheiße ist, deswegen wär's mir ja auch um einiges lieber, wenn er damit aufhören würde.

Davon abgesehen muss ich sagen, dass ich nicht verstehe, warum du der Ansicht bist, dass ich mit dem Prof nix zu reden habe, wenn ich in seiner Vorlesung sitze - oder hab ich dich falsch verstanden?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. April 2011 um 9:14

Klar abgrenzen!
Ganz ehrlich gesagt versteh ich dein Problem nicht. Du schreibst, dass du einen Freund hast und somit absolut nicht an einer Wiederholung interessiert bist - damit ist alles gesagt. Da kann der gute Mann noch soviel flirten, da hat er keine Chance. Basta.

Es spielt keine Rolle, ob er dein Prof ist, ob er gut aussieht, wieviel Charme er hat oder ob er an einer Wiederholung interessiert ist. DU sagst, dass du das nicht willst, also kann er tun und machen was er will, es kann dir egal sein.
Die VO dauert jetzt vermutlich noch ein Semester, das wirst du ja wohl überstehen.. ich würd die Flirtversuche ignorieren und solange er nicht anfängt mich aktiv anzugraben würde ich für mich auch keinen Rede-/ Klärungsbedarf sehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. April 2011 um 14:16

Auweia...
...ist das aber mal ein verflucht GUTER Beitrag!!!
Prima, gefällt mir wirklich sehr, sehr gut.

Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. April 2011 um 17:47

Ich glaube
ich muss für den Herrn Professor mal eine kleine Lanze brechen
Also: nein, es stößt mich nicht ab, dass er sein Amt benutzt, um Studentinnen aufzureißen, aus dem einfachen Grund, weil das nicht der Fall ist.
Du wirst mir wahrscheinlich sagen, dass ich naiv bin, und die Augen von der Realität verschließe, wenn ich glaube, dass das WIRKLICH etwas Besonderes zwischen uns war (nicht in der Hinsicht, dass besonders tiefe Gefühle im Spiel waren, sondern in der Hinsicht, dass ich eben nicht in einer Reihe von Studentinnen stehe, die er vor mir gevögelt hat, sondern die einzige bin). Klar, vielleicht hast du recht, mit Gewissheit kann ich's natürlich nicht sagen.
Aber ich kenne ihn ja nun ein bisschen, ich weiß, was er für einen Ruf hat, und ich hatte den Eindruck, dass er damals auch nicht so genau wusste, wie er mit der Situation umgehen soll, sprich: dass er derartiges nicht häufiger macht.
Okay, möglich, dass er einfach ein sehr guter Schauspieler ist, und reihenweise Studentinnen flach legt - aber ich kann es mir einfach beim besten Willen nicht vorstellen. Das hat auch nix damit zu tun, dass ich mich für sowas Besonderes halte, dass er all seine Prinzipien über Bord wirft, sondern einfach damit, dass er - von außen betrachtet - absolut nicht der Typ für sowas ist.
Davon mal ganz abgesehen, gibt's in meinem Studiengang eh relativ wenig Mädels, da ist die Auswahl also auch nicht so üppig (jaja, vielleicht ist die Wahl ja deswegen auf mich gefallen)

Nunja, jedenfalls: warum sollte ich mich benutzt fühlen - ich hatte schließlich auch meinen Spaß Und ja, ich halte ihn definitiv für fair und professionell genug, dass er da bei der Prüfung nix durcheinander bringt - zumal die Prüfung eh mündlich sein wird (jaja, haha, keine blöden Sprüche bitte) und dann ist ja auch ein Beisitzer dabei, der aufpasst, dass die Bewertung fair ist.
Davon abgesehen möcht ich ja nicht angeben (oder doch ), aber auch ohne unser "kleines Abenteuer" hätte er keine Veranlassung gehabt, mir eine schlechte Note zu geben...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. April 2011 um 18:05

Wow!
Vielen Dank für diesen Beitrag!
Also, ich sollte vllt klarstellen, dass ich mich nicht dafür schäme - wir waren zu dem Zeitpunkt beide ungebunden und es war wirklich *grrrrrrr* Aber es ist eben auch keine Lebenserfahrung, mit der ich hausieren gehen würde (außer in den anonymen Weiten des www versteht sich ), zumal mir ja durchaus bewusst ist, was das für einen Eindruck erweckt (was sich ja auch hier bei einigen Reaktionen zeigt).
Nun gut, ich werde also vorerst deinen Rat befolgen, in mich gehen, und darüber hinaus nichts weiter unternehmen. Guter Plan, gefällt mir
Und bis ich mein seelisches Gleichgewicht wieder gefunden habe, genieße ich seine Vielleicht-Aufmerksamkeit und gehe weiterhin so gut wie möglich jeder Situation aus dem Weg, wo ich mich ihm allein sein könnte, ja?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. April 2011 um 18:12

Hm
da scheinen wir uns dann doch missverstanden zu haben: ich rede nicht IN der Vorlesung mit ihm, sondern außerhalb. Wenn ich zB was noch nicht genau verstanden habe/was näher diskutieren möchte/eine (vermeintlichen oder echten) Fehler in der Vorlesungsmitschrift gefunden habe/etc. Und im Allgemeinen (insbesondere seit wir miteinander geschlafen haben), geh ich da nicht allein zu ihm hin, sondern mit anderen interessierten Kommilitonen, die gleiche oder ähnliche Fragen haben.

"hmmm doch kannst du, du sagst du bist vergeben und hast kein interesse basta"
->das war ja meine Frage, ob ich das tun sollte: einfach hingehen und mit ihm darüber sprechen. Weil ich mir eben nicht sicher bin, ob er wirklich flirtet, oder ob ich mir das nur einbilde, und dann käme das ja doch ziemlich doof. Aber egal.
Trotzdem danke für deine Meinung!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. April 2011 um 18:59


Alt genug, um mir nicht mehr die Erlaubnis für irgendwas holen zu müssen...
Wenn ich tatsächlich mit dem Prof (oder irgendeinem anderen Kerl) im Bett landen würde, würde ich meinen Freund verlieren, und das ist das allerletzte was ich will!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. April 2011 um 11:59

Naja...
... wenn er bisher nur "flirtet" und dann auch noch so dezent, dass Du gar nicht weißt, ob er wirklich flirtet, dann sehe ich schlicht und einfach keinen Handlungsbedarf. Einfach übersehen - und gut is'! Wenn er wirklich eine Wiederholung im Sinn hätte, würde er das sicherlich offensiver angehen, so, dass Du es auch merkst bzw. er würde es Dir möglicherweise sogar direkt sagen!

Davon ab verstehe ich nicht ganz, warum es in Deinen Augen falsch wäre, zu tun, als wäre nichts - es ist doch auch gar nichts! Außer eben Deinem vagen Verdacht, dass er eventuell möglicherweise vielleicht unter Umständen noch was anderes im Sinn haben KÖNNTE... Meiner Meinung nach machst Du Dir also zu viele Gedanken um ungelegte Eier!

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. April 2011 um 17:58

Es gibt Neuigkeiten...
Hallo zusammen,
ihr werdet nicht glauben, was passiert ist! Naja, ICH zumindest kann's nicht glauben...krass abgefahren!

Also: am Dienstag in der Vorlesung hat er mich DEFINITIV mehrfach sehr intensiv angeschaut, das war garantiert keine Einbildung. Aber ich hatte ja den festen Vorsatz, nix zu unternehmen, hab fleißig weggeschaut und versucht, mich davon nicht (merklich) verunsichern zu lassen. So.

Gestern Abend hab ich dann eine E-Mail von ihm erhalten, in der er mich gebeten hat, bei ihm vorbei zu kommen, da er was wichtiges mit mir besprechen wolle.... Interessanterweise hat er mich in der Mail gesiezt, was wir eigentlich seit unserem ONS nicht mehr getan haben, wenn's keiner mitkriegt...
Wie auch immer, ich hab erstmal die halbe Nacht darüber nachgegrübelt, was ich tun soll, weil, sonderlich scharf drauf, nach so einer Einladung einfach mal bei ihm ins Büro zu spazieren und schauen, was passiert, war ich nicht. Aber irgendwie hätte ich's auch seltsam gefunden, ihm in ner E-Mail zu schreiben, dass ich das nicht möchte...hm...naja.

Deswegen hatte ich also heute Morgen, als ich wieder Vorlesung bei ihm hatte, noch nicht so wirklich einen Plan, ob oder was ich tun soll. Das hat er mir dann aber sehr elegant abgenommen: direkt nach der Vorlesung meinte er zu mir (so, dass es natürlich alle mitkriegen ), er hätte jetzt das Buch, das ich mir von ihm ausleihen wollte, und hätte es aber vor der Vorlesung im Büro vergessen, ich solle doch kurz mitkommen... Da konnt ich ja schlecht nein sagen, denn DAS wäre garantiert aufgefallen...
So, wir also hoch ins Büro, auf dem Weg dorthin hat er noch ganz locker mit mir über den aktuellen Vorlesungsstoff geplaudert, und kaum ist die Tür zu, erklärt er mir ohne Umschweife, dass ich ihm nicht mehr aus dem Kopf gehe!

Bin immer noch ein wenig schockiert über diese Nachricht. Er meinte, dass er weiß, dass er nicht auf eine Wiederholung hoffen dürfe (da er ja von meinem Freund weiß), bzw das ja in der Form auch gar nicht wolle; und eigentlich hätte er mich bitten wollen, die Vorlesung nicht zu Ende zu hören, aber dann wäre ihm klar geworden, dass das auch nicht fair sei, das von mir zu verlangen, aber dass die Situation für ihn halt auch nicht einfach sei (na was für eine Überraschung). Ja, und irgendwie - naja, er war verständlicherweise auch ein wenig verwirrt - schien er mir das einfach nur mitteilen zu wollen

Und jetzt weiß ich natürlich - mal wieder - nicht so recht, was ich tun soll. Denn einerseits denk ich auch, sollte ich ihm aus dem Weg gehen, andererseit hält er einfach eine wahnsinnig gute Vorlesung, und das Thema interessiert mich brennend, das ist genau das, was ich mal machen/brauchen werde.

Interessanterweise hab ich jetzt auch nicht mehr das Gefühl, dass er in irgendeiner Form eine Gefahr für mich (und meine Beziehung) darstellen könnte.

Oh Mann, aber ich glaube, ich bin noch nicht wieder in der Lage, wirklich klar zu denken...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. April 2011 um 18:31

Schön
wenn ich zu deiner Erheiterung beitragen kann
Tja, mit der vorlesungsfreien Zeit nimmt man das hier nicht so genau, insbesondere dann nicht, wenn die Herren Professoren am Semesterende in den Urlaub oder zu Konferenzen fahren und dann ein oder zwei Wochen früher abhauen wollen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. April 2011 um 19:02


Wette angenommen!

Also, ich werd jetzt aus Gründen der Diskretion sicher nicht verraten, an welcher Uni ich bin, aber: bei uns war offizieller Vorlesungsbeginn schon Anfang April, und jetzt über Ostern gab's ein paar halbofiziell freie Tage - aber wie schon gesagt, ist es hier üblich, dass die, in Absprache mit den Kursen, nicht allzu ernst genommen werden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. April 2011 um 19:03

Ich weiß ich weiß
Ich sollte Schriftstellerin werden... lebt Rosamunde Pilcher noch?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club