Forum / Liebe & Beziehung

Probleme mit schwiegereltern

Letzte Nachricht: 18. Mai um 14:51
17.05.21 um 17:34

Hallo ich habe einige Probleme mit meiner Schwiegerfamilie und mit meinem Freund. Leider weiß ich nicht weiter was ich machen soll.

Kurz zur mir. Ich bin mit meinem Freund fast 3 Jahre zusammen und wir beide sind 22 Jahre alt. Seit über einem halben Jahr wohne ich mit ihm und seiner Familie die aus (Mutter, Vater, Schwester) in ihrem Haus zusammen. Dort hat die Schwester unten eine Wohnung und wir beide wohnen mit seinen Eltern auf einer Etage zusammen. Wir haben uns damals entschlossen zusammen zu ziehen um herauszufinden wie es ist wenn man zusammen wohnt. Unter anderem auch weil mein Freund gern dort für immer wohnen möchte und das Haus später mit seiner Schwester übernehmen will. Und so fing das zusammen leben an mit seiner Familie.

Am Anfang gab es keine Probleme aber nach zwei Monaten fing es an.
Es fing damit an das man regelmäßig am Sonntagfrühstück teilnahm, wo noch die Halbschwester mit deren Kinder und Mann kam von meinem Freund. Am Anfang erschien ich öfters aber mit der Zeit störte mich das, schon bevor ich dort gewohnt hatte erschien ich nicht immer. Nun gefiel das der Familie nicht so da sie eine intakte familiäre Familie seien. Mein Freund nötigte mich das ich dort erscheinen sollte. Da gab es auch schon öfters disskussionen dazu.

Nach einiger Zeit gab es dann auch noch Unstimmigkeiten wer was im Haushalt machte. Es wurde ein Putzplan erstellt der nie durch gewechselt wird. Obwohl ich dies mal angeprochen hatte bei meinem Freund hatte er dies bezüglich nichts unternommen. Ich war für das putzen und saugen zustänig auf unsere Etage. Mein Problem war das die Familie einiges an  Dreck machte und es selten wegräumte und es liegen lies bis ich wieder gesaugt oder geputzt hatte. Das andere war auch das seine Schwester die unten wohnte immer oben war und dort auch kochte, ihren Besuch hoch brachte, chillte und vieles mehr. Auch ärgerte mich es das die Mutter meine gütigkeit ausnutzte und mich sachen machen ließ die eigentlich die Aufgaben der Schwester waren. Es geschah auch noch viele Kleinigkeiten wie das seine Mutter meine beste Freundin anmaulte weil sie angeblich nie Hallo zur ihr sagte (da hatte mein freund natürlich nicht eingeriffen) oder das die Mutter und die Schwester so langsam anfingen dumme Kommentare abzugeben oder Sticheleien wie kratz doch den Teig richtig aus mit dem Teigschaber weiß du nicht wie man das benutzt oder putz besser bzw mach die Flecken weg. Ich fühlte mich wie eine Putzfrau von denen weil das lusitgste war bevor ich einzug hatten sie eine Putzfrau die jede Woche kam und alles saugte und putze und plötzlich zieh ich ein kommt keine mehr?! Habs natürlich meinem freund erzählt aber er meinte muss man ändern aber hat nie was gemacht in dem Sinne. Er hat mir zwar geholfen aber dennoch war das Problem nicht gelöst bzw war es im zwischen zeitlich egal (Zitat von gerade eben).

Und auch irgednwann an viel mir auf bzw merkte ich das seine Schwester was gegen mich hatte und dies strahlte sie aus mit ihrere Gestik und Mimik gegen über mir. Ich weiß ehrlich gesagt auch nicht wieso, denn ich hatte ihr nie was getan wir hatten halt nie viel miteinander zu tun gehabt oder so. Die Mutter maulte mich zwar manchmal wegen kleinigkeiten an wie spühlmaschine einfach nicht so öffnen da ansonten der Schrank kaputt ginge aber sie war immer freundlich geblieben in dem sinne. Aber die Schwester hatte durchgehend so einen Blick drauf wenn wir uns sahen und strahlte auch die Aura aus das sie mich nichtg möchte. Auch hatte ich das Gefühl das seine Halbschwester und die anderen mich nicht wirklich willlkommen hießen.
So gingen viele Monate.

Zwischen zeitlich hatte ich mit meinem freund eine Wohnung gesucht da die situation einfach nicht besser wurde. wir hatten ein paar wohnungsbesichtungen aber es war nie was dabei denn mein freund wollte keine zu kleine wohnung aber auch nicht viel miete zahlen. Das lag daran da er zuhause wenig Miete zahlen muss aber dafür viel Platz hat. Natürlich kennt er das nicht in einer kleinen  Wohnung zu leben aber dennoch wollte er lieber dortn bleiben. Dann hatten wir Streit darüber wie unsere Zukunft aussehen sollte wenn seine Familie mich nicht mochte und er für immer da wohnen wollte. Unsere Lösung war wir probieren es dort aus wenn wir unsere eigene Etage bekommen das ca. bis 2022 Sommer gedauert hätte da oben das Haus erst jetzt 2021 Frühjahr angefangen auszubauen. Und er meinte wenn es nichgt klappen sollte würde er mit mir was eigenes später suchen. Aber wer weiß das schon ob er dies wirkklich machen würde denn er will dort unbedingt bleiben und Geld sparen.

Inzwischen bin ich soweit das ich mich vor den Familienessen drücke und auch kaum mit ihnen viel Rede da ich mich so unerwünscht fühle. Mein Freund glaubt bis heute das alles wiede gut wird....ich habe nie was gesagt und vieles über mich ergehen lassen aber dann platzte das Fass

Nun war es die Woche soweit das es eskaliert ist. Die Schwester kaum gestern zur mir und maulte mich aus dem nichts an mit einem scharfen Ton(hatte mich schon mal angemault) weil ich die Plastiktüte nicht weggeschmissen hatte sondern nur meinen Lachs. 
Und am nächsten Tag war ich noch genervt von ihr und sie mault mich schon wieder wegen irgendeine Kleinigkeit an und ich ließ mir das nicht gefallen und maulte zurück. Mein Freund war dabei und hielt zum ersten Mal zur mir denn bisher hatte er immer nur leere versprechungen gegeben um mir zu helfen.
Ende vom Lied die schwester ging nach unten in die Wohnung und war sauer und fing an zu weinen. Ich weinte natürlich auch und sprach mit meinem Freund darüber danach ging er runter und redete mit ihr. Dann versuchte ich das Gespräch mit ihr zu führen aber sie lehnte ab und meinte mit mir kann man eh nicht reden. Tja und dann erzählte sie es der Mutter sofort als sie sie sah (sie ist 26 Jahre alt....). Und jetzt herrscht schlechte Vibes in dem Haus. Die Mutter hat zwar zur mir nix gesagt bisher aber zu meinem Freund: Das ich bevor ich eingezogen bin eine tolle Familienstimmung herrschte und es seitdem nur Streit gab, das ich mich nie in der Familien blicke lasse und sie überhaupt nicht wisse wieso (Mein Freund erzählte ihr das ich mich unerwünscht fühlte aber naja sie kapierte es nicht) und vieles mehr zum bemängeln an mir.


Nun weiß ich nicht wa sich machen soll. Einerseits liebe ich ihn und wir verstehen und so gut als Paar gemeinsam Hobbys, Interessen und vieles mehr aber mit seiner Familie klar zu kommen ist echt schwer und kostet mich meine nerven.








 

Mehr lesen

17.05.21 um 17:47

Ich kann nur Kopfschütteln.  Typisches dorf/Bauernleben. Alle in einem Haus. Jeder steckt die Nase in die Angelegeneheit des anderen und sparen sparen sparen. Das ärgee vorprogrammiert ist, hättest du dir doch von Anfang an denken können. Du ziehst u einer intakten Familie. Das kann nicht funktionieren.  Du musst entweder alleine ausziehen oder mit ihm. Dort klappt es nicht. Die Familie wird doch dort nicht mehr dulden. Es wird immer schlimmer mit der Zeit.

Gefällt mir

17.05.21 um 17:47

Ich kann nur Kopfschütteln.  Typisches dorf/Bauernleben. Alle in einem Haus. Jeder steckt die Nase in die Angelegeneheit des anderen und sparen sparen sparen. Das ärgee vorprogrammiert ist, hättest du dir doch von Anfang an denken können. Du ziehst u einer intakten Familie. Das kann nicht funktionieren.  Du musst entweder alleine ausziehen oder mit ihm. Dort klappt es nicht. Die Familie wird doch dort nicht mehr dulden. Es wird immer schlimmer mit der Zeit.

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

18.05.21 um 14:51

Nun, ihr seid zusammengezogen um zu testen, wie es ist zusammen zu wohnen.
Nun weißt du, wie es ist.

Das Problem ist, das du da in ein geschlossenes Familiensystem geraten bist. Du wirst schon Recht haben, mit dem Gefühl , nicht erwünscht zu sein.
In der Konsequenz kannst du eigentlich nur wieder ausziehen...ob mit deinem Freund oder allein.

Gefällt mir