Home / Forum / Liebe & Beziehung / Probleme mit regelmäßigen Mittagessen bei der EX

Probleme mit regelmäßigen Mittagessen bei der EX

3. März 2016 um 12:37

Hallo,bin mit meinem Freund seit knapp 1,5 Jahren zusammen seit letztem Jahr wohnt er auch bei mir und meinen Kindern. Er ist geschieden und hat auch 2 Kinder.
Er hat nach wie vor einen sehr engen Kontakt zur Ex was mir leider von Anfang an Probleme bereitet und bei ihm nur Unverständnis auslöst ("mach dein Problem nicht zu meinem, ich werde nichts ändern" ist seine Standardantwort wenn ich mein Problem anspreche)
Die beiden arbeiten zusammen sehen sich somit ohnehin 3 Tage pro Woche was ja auch ok ist. Arbeit ist eben Arbeit. Des weiteren geht er aber 1x pro Woche zu ihr nachhause zum Mittagessen. Es dann seine Mutter, die Ex und die beiden Kinder mit dabei und da wird zusammen zu mittag gegessen. Mir tut das jedes Mal sowas von weh wenn ich am Nachhauseweg von der Arbeit bin und sein Auto bei ihr stehen seh. Sag ich aber was, endets meist im Streit weil er ja sagt er wird das nicht ändern für mch

Denk ich so verkehrt und muss das akzeptieren weils ja "völlig normal" ist????
Bin schon ziemlich ratlos

Mehr lesen

3. März 2016 um 15:10

Naja
das zusammen arbeiten und das Mittag essen sind ja zwei Paar Schuhe.
Wie erkannt ist Arbeit Arbeit.
Ich kann schon verstehen, das er einmal die Woche auch mit seinen Kindern Mittag isst, es sind seine Kinder, kann man finde ich auch akzeptieren.
Ich finde es nur echt seltsam, das seine Mutter da noch mitisst. Bei meinem Ex wollte die Mutter unbedingt, das er mit seiner Ex wieder zusammenkommt und hat dann auch so agiert.
Kommst du mit seiner Mutter zurecht ? Esst ihr auch zusammen ? Wenn ja ist es ja okay.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. März 2016 um 19:19

Freiraum aber Kommunikation
Den Freiraum solltest du deinem Freund lassen, allein wegen der Kinder. Aber ich finde auch er sollte verständnisvoller mit dir darüber kommunizieren. Seine Sorgen mitzuteilen sollte doch gestattet sein. Mit der Mutter seh ich auch etwas skeptisch....denkst du denn, er liebt seine Ex überhaupt nicht mehr und die Ex auch ihn nicht mehr?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. März 2016 um 20:55

Ja die kann die Kinder
wohl aber auch so noch sehen, da muss nicht das regelmäßige Essen mit der EXfrau drin sein.
Dann können die Kinder ja auch einen Nachmittag in der Woche bei ihr sein.

Es geht ja auch nicht um den Kontakt zwischen Oma und Kindern, sondern um den Schwiegermutter mit Exfrau.

Und wer das nicht seltsam findet, der kennt Schwiegermütter nicht, wenn man mit dem geliebten Sohn zusammen ist und das denen nicht passt und die EX eh die einzig richtige war.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. März 2016 um 21:04

Auch wen du es nicht gerne hören magst
Aber es ist nichts verwerfliches daran das er mit seiner " erst Familie " Zeit verbringt. Das klingt mehr wie ein Ritual für seine Kinder und nicht wie das er dir weh tun möchte. Du solltest versuchen dich davon unbeeindruckt zu zeigen. Wird schwer fallen aber Versuch es runter zu schlucken.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. März 2016 um 23:35

Ich finde es nicht normal!
Und ich bin auch Mama! Aber ich finde es nicht normal, dass dein Freund regelmäßig MIT seiner Mutter zur Ex nach Hause Mittag essen geht.

Es ist sehr löblich und auch gut, dass er sich mit der Ex, Mutter seiner Kinder, gut versteht und sich offensichtlich gut um seine Kinder kümmert. Dazu müssen sie aber nicht zusammen Mittag essen, Ausflüge machen oder ähnliches. Ich meine, was kommt denn als nächstes? Ein gemeinsamer Urlaub, weil es den Kindern gefallen würde?

Ich persönlich könnte das nicht hinnehmen. Sich gut verstehen, zusammen arbeiten, Gespräche über die Kinder führen und auch mal bei der Ex zu Hause sein, um die Kids abzuholen oder einen Kindergeburtstag zu feiern - alles gut und schön. Völlig okay. Aber nicht einmal wöchentlich samt Ex-Schwiegermutter Mittag essen. Wozu? Die Kinder kann er auch anders sehen. Und tut es hoffentlich auch.

Wie alt sind denn die Kinder?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. März 2016 um 23:41
In Antwort auf fusselbine1

Ich finde es nicht normal!
Und ich bin auch Mama! Aber ich finde es nicht normal, dass dein Freund regelmäßig MIT seiner Mutter zur Ex nach Hause Mittag essen geht.

Es ist sehr löblich und auch gut, dass er sich mit der Ex, Mutter seiner Kinder, gut versteht und sich offensichtlich gut um seine Kinder kümmert. Dazu müssen sie aber nicht zusammen Mittag essen, Ausflüge machen oder ähnliches. Ich meine, was kommt denn als nächstes? Ein gemeinsamer Urlaub, weil es den Kindern gefallen würde?

Ich persönlich könnte das nicht hinnehmen. Sich gut verstehen, zusammen arbeiten, Gespräche über die Kinder führen und auch mal bei der Ex zu Hause sein, um die Kids abzuholen oder einen Kindergeburtstag zu feiern - alles gut und schön. Völlig okay. Aber nicht einmal wöchentlich samt Ex-Schwiegermutter Mittag essen. Wozu? Die Kinder kann er auch anders sehen. Und tut es hoffentlich auch.

Wie alt sind denn die Kinder?

Ach ja
Ich würde es von meinem Ex auch niemals erwarten, dass er wöchentlich Zeit mit mir als Mutter seines Kindes verbringt - zumindest nicht ohne seine neue/aktuelle Freundin. Auch wenn das Kind sich das wünscht und ich MAL darauf eingehen würde, so würde ich doch immer anbieten, dass der Ex seine aktuelle Freundin mitbringen kann - sofern sie keine blöde Ziege ist

Das wäre zumindest mein Denken und Handeln, wenn ich nichts mehr von meinem Ex will.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. März 2016 um 12:37

Hallo
Ich würde es genauso sehen, wie Du. Wer von den beiden hat denn die Ehe beendet? Wie kommst DU mit seiner Mutter klar? Wie war das Verhältnis zwischen der Ex und der Mutter vor der Trennung? Wie alt sind die Kinder?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Mag ich ihn doch mehr als vermutet
Von: imre_12173531
neu
3. März 2016 um 22:00
Noch mehr Inspiration?
pinterest