Home / Forum / Liebe & Beziehung / Probleme mit Freund - WG

Probleme mit Freund - WG

11. April 2018 um 23:34

Hallo Ich habe schon einmal eine Diskussion gestartet wo es darum ging, das mein Freund mit seinem Bruder und 4 Frauen zusammen zieht. Er ist vor 2 Wochen eingezogen.Beim Einzug habe ich ihn selbstverständlich unterstützt. Und von seiner Seite her kamen sehr viele Aufmerksamkeiten und liebevolle Worte.Schon am ersten Abend habe ich gemerkt, wie hellhörig sein Zimmer war. Wir sind relativ spät ins Bett aber die Mitbewohner waren bis spät nachts im Wohnzimmer am "feiern". Also Fazit nach 2 Wochen man hört in seinem Zimmer 3. Stock alles aus dem Wohnzimmer 1. Stock, sogar wenn jemand sein Bier öffnet oder leise redet. Das ist eigentlich mein Hauptproblem, da man irgendwie nie seine Ruhe findet. Zweitens "schmeisst" sich die Mitbewohnerin an meinen Freund ran. Wenn man das so sagen kann auf jeden Fall möchte sie ihn unbedingt gut kennenlernen. An diesem Wochenende war am Montag Feiertag und er hat den Tag mit Ihr und Ihrer Familie verbracht, was mich natürlich sehr verletzt hat da es der einzig schöne Tag für Ausflüge. Sie gibt ihm Kosenamen und kommt ständig zu ihm bzw. zu uns. Am letzten Wochenende war sie verreist und es war sogar schön da mit mir nur 4 Personen in dem grossen Haus waren.An diesem Montag hat er extra am Abend gekocht für mich und wir konnten endlich mal alleine in Ruhe essen. Ansonsten redet die Mitbewohnerin ständig mit meinem Freund und ich fühle mich fehl am Platz.Er wollte vor dem Einzug, dass ich auch einziehe. Aber ich habe gesagt, dass ich zuerst schauen möchte wie es ihm gefällt, dass dann nicht gleich 2 Personen wieder ausziehen müssen. Ein weitere Punkt, der mich sehr stört ist, dass er 1/3 der gesamten Miete zahlt bei 6 Personen. Weil er ein grosses Zimmer (Aber von allen Seiten Dachschrägen) hat und 2 Bewohnerinnen nur am Wochenende da sind. Dies finde ich eine absolute Frechheit, wenn ich das so sagen kann, zumal eine Mitbewohnerin ein Zimmer mit Bad hat und es auch sehr gross ist. Weiterhin ist es sehr heiss im obersten Stock. Also an einem sonnigen Tag, wie es die letzten Tage war nur bei 18 Grad war es sehr heiss am Tag und in der Nacht sehr kalt, durch die schlechte Isolierung. Und nun zum eigentlichen Problem. Ich fühle mich von meinem Freund schon sehr geliebt er hat es mir in letzter Zeit auch sehr gezeigt (auch wenn die Wohnsituation einen anderen Eindruck auf mich gemacht hat). Ich habe mit ihm darüber gesprochen wie es für in langfristig aussieht und er möchte gerne dort wohnen bleiben und dann war halt abgemacht dass ich das mit dem Einzug mit seinem Bruder bespreche. Im Voraus habe ich ihm vorgeschlagen, da ich eine günstige Wohnung gefunden habe ob das vlt eine Möglichkeit wäre. Und glaubt mir die Wohnung würde auch mit Wasserkosten um einiges günstiger kommen. Aber das ist keine Option da er nicht gleich wieder ausziehen möchte und das seines Erachtens ja so günstig ist (Die Eltern haben ihm das glaube ich eingeredet). Um mehr Platz zu haben, da durch die Dachschrägen nichtmal ein Schrank platzt hat (er hat jetzt nur eine kleine Kommode) habe ich dann bei einem Gespräch dem Bruder erklärt, dass wir gerne 2 Zimmer haben möchten. Und nun ist es so, dass erstens ein Zimmer als Gästezimmer dienen soll für die Eltern der Schwestern die einige Monate im Jahr auch dort wohnen und zweitens eine Schwester für längere Zeit im Ausland ist und erst in 2 Monaten zurückkommt, dass das ein Problem ist, da es für sie zu viel wäre 2 neue Mitbewohner und ein neuer Wohnort. Vlt sollte ich noch dazu sagen, dass ich eine gute Beziehung zu seinem Bruder habe und einige Tage nach dem Umzug hat er mir auch gesagt ich solle unbedingt einziehen, wenn die eine Schwester auszieht (da dies wahrscheinlich seines Erachtens nach in naher Zukunft so sein wird), also denke ich nicht das ich das Problem bin. Also es ist jetzt so, dass ich nicht einziehen kann.Mich hat das halt sehr gekränkt und verletzt, da ich mir das wirklich sehr wünsche und ich zuhause eine schwierige Situation habe. Ich habe meinem Freund dann das erzählt und später auch die Möglichkeiten aufgezeigt, die es gibt. Also die WG wäre für mich von Anfang an ein Kompromiss zur eigenen Wohnung gewesen, halt die zweit Lösung.Und nun hat mir mein Freund gesagt, dass er keine Lösung für dieses Problem weiss und sicherlich bis Ende Jahr dort wohnen bleibt. Wir haben lange diskutiert und ich habe ihm halt gesagt, dass ich das seinerseits gar nicht nett finde, dass er mich so im Stich lässt. Mit dem Bruder kann er nicht diskutieren und eine Wohnung kommt auch nicht in Frage.Ja und nun weiss ich nicht wie ich handeln soll. Ich bin zutiefst von meinem Freund verletzt,dass er so egoistisch handelt und null kompromisbereitschaft aufzeigt. Ich habe mir auch überlegt mir die günstige Wohnung selber zu nehmen und mit eine Mitbewohnerin oder Mitbewohner zu suchen aber meine Freundinnen sagen dass sich dies vorallem mit einem Mann gar nicht gehört.Ich weiss gar nicht was sagen, da mich die ganze Situation sehr belastet und ich halt auch an der Beziehung zweifle. Es stimmt so alles sehr gut also wenn wir zusammen sind und Zeit verbringen (Halt auch wenn es Störtfaktoren gibt) aber halt die Wohnsituation empfinde ich als ein Blatt zwischen uns.Was könnt ihr mir raten?

Mehr lesen

12. April 2018 um 2:03

Zum dazu ziehen: Ich hätte ehrlich gesagt überhaupt keine Lust darauf, als Paar in einer WG zu wohnen.
Schon in deinem ersten Thread fand ich das überhaupt nicht toll, dass dein Freund lieber mit seinem Bruder und 4 Frauen zusammen zieht, anstatt mit dir - Obwohl das eine Möglichkeit war.

Und dass er nicht ausziehen möchte weil das "doof" wäre, obwohl eine gemeinsame Wohnung für ihn günstiger wäre find ich auch sehr merkwürdig. Ist doch kackegal, ob man schon nach 2 Wochen wieder auszieht. So krass ist ein Umzug jetzt auch nicht. 
Erst Recht nicht wenn man mit der Person zusammen ziehen kann die man liebt und um sich herum haben möchte. Wer würde das nicht anstreben?

Mein Fazit: Der will gar nicht mit dir zusammen leben, weil ja dann nur du da wärst. Er hätte lieber dich und dazu noch nebenher die 4 anderen Frauen, die sich an ihn "ranschmeißen".
Warum sonst sollte er 1/3 der Mietkosten übernehmen, obwohl die zu 6. sind? Und ausgerechnet 2 der Frauen bezahlen nicht? 
Ich will ja nicht die Schnorrer-Karte spielen, aber ich höre das nicht zum ersten Mal, dass Frauen in WGs sich alles von den männlichen Mitwohnern bezahlen lassen. Und die Männer machen sowas noch mit. Warum? Weil die Weiber dann einfach ein bisschen knapp bekleidet durch die Bude laufen, oder übermäßig nett (ranschmeißen) sein müssen und das reicht bei vielen Männern schon, damit die nie wieder weg wollen.

Meiner Meinung nach stinkt das bis zum Himmel.

6 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. April 2018 um 9:15
In Antwort auf user18676

Hallo Ich habe schon einmal eine Diskussion gestartet wo es darum ging, das mein Freund mit seinem Bruder und 4 Frauen zusammen zieht. Er ist vor 2 Wochen eingezogen.Beim Einzug habe ich ihn selbstverständlich unterstützt. Und von seiner Seite her kamen sehr viele Aufmerksamkeiten und liebevolle Worte.Schon am ersten Abend habe ich gemerkt, wie hellhörig sein Zimmer war. Wir sind relativ spät ins Bett aber die Mitbewohner waren bis spät nachts im Wohnzimmer am "feiern". Also Fazit nach 2 Wochen man hört in seinem Zimmer 3. Stock alles aus dem Wohnzimmer 1. Stock, sogar wenn jemand sein Bier öffnet oder leise redet. Das ist eigentlich mein Hauptproblem, da man irgendwie nie seine Ruhe findet. Zweitens "schmeisst" sich die Mitbewohnerin an meinen Freund ran. Wenn man das so sagen kann auf jeden Fall möchte sie ihn unbedingt gut kennenlernen. An diesem Wochenende war am Montag Feiertag und er hat den Tag mit Ihr und Ihrer Familie verbracht, was mich natürlich sehr verletzt hat da es der einzig schöne Tag für Ausflüge. Sie gibt ihm Kosenamen und kommt ständig zu ihm bzw. zu uns. Am letzten Wochenende war sie verreist und es war sogar schön da mit mir nur 4 Personen in dem grossen Haus waren.An diesem Montag hat er extra am Abend gekocht für mich und wir konnten endlich mal alleine in Ruhe essen. Ansonsten redet die Mitbewohnerin ständig mit meinem Freund und ich fühle mich fehl am Platz.Er wollte vor dem Einzug, dass ich auch einziehe. Aber ich habe gesagt, dass ich zuerst schauen möchte wie es ihm gefällt, dass dann nicht gleich 2 Personen wieder ausziehen müssen. Ein weitere Punkt, der mich sehr stört ist, dass er 1/3 der gesamten Miete zahlt bei 6 Personen. Weil er ein grosses Zimmer (Aber von allen Seiten Dachschrägen) hat und 2 Bewohnerinnen nur am Wochenende da sind. Dies finde ich eine absolute Frechheit, wenn ich das so sagen kann, zumal eine Mitbewohnerin ein Zimmer mit Bad hat und es auch sehr gross ist. Weiterhin ist es sehr heiss im obersten Stock. Also an einem sonnigen Tag, wie es die letzten Tage war nur bei 18 Grad war es sehr heiss am Tag und in der Nacht sehr kalt, durch die schlechte Isolierung. Und nun zum eigentlichen Problem. Ich fühle mich von meinem Freund schon sehr geliebt er hat es mir in letzter Zeit auch sehr gezeigt (auch wenn die Wohnsituation einen anderen Eindruck auf mich gemacht hat). Ich habe mit ihm darüber gesprochen wie es für in langfristig aussieht und er möchte gerne dort wohnen bleiben und dann war halt abgemacht dass ich das mit dem Einzug mit seinem Bruder bespreche. Im Voraus habe ich ihm vorgeschlagen, da ich eine günstige Wohnung gefunden habe ob das vlt eine Möglichkeit wäre. Und glaubt mir die Wohnung würde auch mit Wasserkosten um einiges günstiger kommen. Aber das ist keine Option da er nicht gleich wieder ausziehen möchte und das seines Erachtens ja so günstig ist (Die Eltern haben ihm das glaube ich eingeredet). Um mehr Platz zu haben, da durch die Dachschrägen nichtmal ein Schrank platzt hat (er hat jetzt nur eine kleine Kommode) habe ich dann bei einem Gespräch dem Bruder erklärt, dass wir gerne 2 Zimmer haben möchten. Und nun ist es so, dass erstens ein Zimmer als Gästezimmer dienen soll für die Eltern der Schwestern die einige Monate im Jahr auch dort wohnen und zweitens eine Schwester für längere Zeit im Ausland ist und erst in 2 Monaten zurückkommt, dass das ein Problem ist, da es für sie zu viel wäre 2 neue Mitbewohner und ein neuer Wohnort. Vlt sollte ich noch dazu sagen, dass ich eine gute Beziehung zu seinem Bruder habe und einige Tage nach dem Umzug hat er mir auch gesagt ich solle unbedingt einziehen, wenn die eine Schwester auszieht (da dies wahrscheinlich seines Erachtens nach in naher Zukunft so sein wird), also denke ich nicht das ich das Problem bin. Also es ist jetzt so, dass ich nicht einziehen kann.Mich hat das halt sehr gekränkt und verletzt, da ich mir das wirklich sehr wünsche und ich zuhause eine schwierige Situation habe. Ich habe meinem Freund dann das erzählt und später auch die Möglichkeiten aufgezeigt, die es gibt. Also die WG wäre für mich von Anfang an ein Kompromiss zur eigenen Wohnung gewesen, halt die zweit Lösung.Und nun hat mir mein Freund gesagt, dass er keine Lösung für dieses Problem weiss und sicherlich bis Ende Jahr dort wohnen bleibt. Wir haben lange diskutiert und ich habe ihm halt gesagt, dass ich das seinerseits gar nicht nett finde, dass er mich so im Stich lässt. Mit dem Bruder kann er nicht diskutieren und eine Wohnung kommt auch nicht in Frage.Ja und nun weiss ich nicht wie ich handeln soll. Ich bin zutiefst von meinem Freund verletzt,dass er so egoistisch handelt und null kompromisbereitschaft aufzeigt. Ich habe mir auch überlegt mir die günstige Wohnung selber zu nehmen und mit eine Mitbewohnerin oder Mitbewohner zu suchen aber meine Freundinnen sagen dass sich dies vorallem mit einem Mann gar nicht gehört.Ich weiss gar nicht was sagen, da mich die ganze Situation sehr belastet und ich halt auch an der Beziehung zweifle. Es stimmt so alles sehr gut also wenn wir zusammen sind und Zeit verbringen (Halt auch wenn es Störtfaktoren gibt) aber halt die Wohnsituation empfinde ich als ein Blatt zwischen uns.Was könnt ihr mir raten?

Ich finde das Verhalten deines Freundes unmöglich. Ich glaube nicht, dass er ernsthaftes Interesse daran hat mit dir zusammen zu leben. Das Angebot mit in die WG zu ziehen macht er dir nur, damit du ihn nicht weiter nervst. Ich würde auf keinen Fall mit einziehen. Ihr habt grundlegend unterschiedliche Bedürfnisse, was ein Zusammenleben betrifft - er will lieber locker mit nem Haufen Weiber zusammenwohnen, du hättest ihn lieber für dich alleine, bist eifersüchtig (wäre ich auch, wenn mein Freund beim Familienbrunch mit den Eltern irgendeiner Freundin dabei wäre, die er kaum kennt), das passt nicht. Ich glaube leider, dass euch das Thema WG auf kurz oder lang entzweit. Innerhalb so kurzer Zeit ist das jetzt schon dein dritter Thread. Ich glaube nicht, dass du dich mit der Situation abfinden kannst, auch nicht, wenn du mit dort wohnst und von ihm gibt es kein Entgegenkommen.

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. April 2018 um 9:40

Vielen Dank für deine lieben Worte und tut mir Leid für die keinen Absätze <3

Ja also meine Frage ist eigentlich wieso mein Freund so ein Egoist ist. Also ich finde die ganze Sache sehr rücksichtslos und egoistisch vor allem da ich wieder die blöde Freundin bin die ein Problem damit hat. 

Er sagt er fühlt sich wohl und wird bis Ende Jahr dort sicherlich wohnen bleiben. Nun weiss ich nicht ob ich einfach abwarten soll bis "er selber hinfällt". Ich kenne ihn gut genug, dass ich weiss das das ihm nicht gefällt auch wenn er es jetzt sagt. Erstens ist das Zimmer hellhörig, er sagt er habe kein Problem damit. Zweitens ist sein Zimmer sehr heiss und drittens mit so vielen Leuten wird er auf längere Zeit auch ein Problem haben sobald die Schwester zurückkommt und die Eltern dann noch da wohnen wird er denke ich merken dass es nicht schön ist mit 10 Leuten zusammen zu wohnen. Und weil er ein bisschen geizig ist (im guten Sinne) wird ihm das auch weh tun wenn er mehr als 1/3 seines Lohnes für das Wohnen bezahlt zudem hat er noch ein Auto geleast, Töff etc.

Ja ich weiss halt nicht wie ich mich verhalten soll. Er sagt ich solle doch abwarten bis sich das legt, aber ich bin halt ungeduldig.

Und was mich auch stört dass ich halt irgendwie keine Kontrolle habe was er dort macht. Auch wenn er mir nicht fremdgehen wird, was ich weiss, stört es mich halt wenn die Mitbewohnerin dann ständig etwas mit ihm unternehmen will.


 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. April 2018 um 11:26
In Antwort auf traventure

Ich finde das Verhalten deines Freundes unmöglich. Ich glaube nicht, dass er ernsthaftes Interesse daran hat mit dir zusammen zu leben. Das Angebot mit in die WG zu ziehen macht er dir nur, damit du ihn nicht weiter nervst. Ich würde auf keinen Fall mit einziehen. Ihr habt grundlegend unterschiedliche Bedürfnisse, was ein Zusammenleben betrifft - er will lieber locker mit nem Haufen Weiber zusammenwohnen, du hättest ihn lieber für dich alleine, bist eifersüchtig (wäre ich auch, wenn mein Freund beim Familienbrunch mit den Eltern irgendeiner Freundin dabei wäre, die er kaum kennt), das passt nicht. Ich glaube leider, dass euch das Thema WG auf kurz oder lang entzweit. Innerhalb so kurzer Zeit ist das jetzt schon dein dritter Thread. Ich glaube nicht, dass du dich mit der Situation abfinden kannst, auch nicht, wenn du mit dort wohnst und von ihm gibt es kein Entgegenkommen.

Ich find das Verhalten von ihm auch unmöglich. Egoistisch und Rücksichtlos.
Er hat kein Interesse an den Frauen mich nervt halt nur das die eine Mitbewohnerin eine auf beste Freunde macht. Und er hat sich dafür entschieden und der Bruder hat seine WG mitgenommen also sozusagen eine zweckgemeinschaft. Aber ja er hätte auch nein sagen können aber ich denke er denkt dass alle vor allem seine Eltern die Erwartung an Ihn haben dass er dort wohnen bleibt. 

Ja und diese Befürchtung habe ich auch. Es ist einfach ein Blatt zwischen uns auch wenn es schön ist wenn wir gemeinsam Zeit verbringen es gibt einfach immer Störtfaktoren. Und halt sein Verhalten finde ich absolut egoistisch und unverständnisvoll. 

Schade wenn 4.5 Jahre Beziehung durch so einen Dreck verloren gehen. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. April 2018 um 11:32

Ja das könnte sein, da der Bruder meinte die Konstellation wird wahrscheinlich nicht lange halten.

Aber für mich ist es halt trotzdem schwer nicht zu wissen wie das ganze endet bzw. seinen Lauf nimmt. 
Ich habe halt gedacht, dass er schnell wieder auszieht. WEil er mir da noch gesagt hat, er kann jederzeit wieder ausziehen und jetzt heisst es nein ich muss sicherlich bis Ende Jahr dort wohnen bleiben. 

Und ja die hellhörige WG mit dem "hitzigen" Zimmer wäre für mich ein Kompromiss gewesen zur eigenen Wohnung und damit hätte ich mich auch abgefunden. Ebenfalls hätte ich mich mit den Mitbewohnerinnen abgefunden, da ich ihn ja auch täglich sehen würde und jetzt ist es halt so dass die jeden Tag mit ihm essen können etc, was mich halt verletzt und ich auch keine "Kontrolle" habe was er da alles macht. 

Und der Einzug von ihm haben wir in 1 Tag komplett geschaft mit Gardinen und Allem somit wäre ein Auszug keine grosse Sache. 

Ich bin am studieren und habe dadurch nicht allzu viel Geld. Die Wohnung oder auch die WG wäre eine gute Möglichkeit gewesen günstig einzuziehen, da ich z.B. mehr im Haushalt machen könnte oder mir auch das kleinste Zimmer völlig reichen würde. 

Ich finde dass wir gut zusammenpassen eigntlich. Wir haben die gleichen Vorstellungen und "Bedürfnisse" selbstverständlich sind wir uns nicht immer einig. Halt nur mit dieser WG sind wir überhaupt nicht auf einer Wellenlänge. Aber wenn ich das so sagen kann von Allen Seiten wird vor allem auf Ihn eingeredet. Also vor allem die Eltern dass dies so toll ist etc. Ich denke er möchte auch dort wohnen bleiben (Auch wenn es ihm nicht gefällt) einfach um die Erwartungen an die Eltern zu erfüllen. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. April 2018 um 11:45
In Antwort auf user18676

Ja das könnte sein, da der Bruder meinte die Konstellation wird wahrscheinlich nicht lange halten.

Aber für mich ist es halt trotzdem schwer nicht zu wissen wie das ganze endet bzw. seinen Lauf nimmt. 
Ich habe halt gedacht, dass er schnell wieder auszieht. WEil er mir da noch gesagt hat, er kann jederzeit wieder ausziehen und jetzt heisst es nein ich muss sicherlich bis Ende Jahr dort wohnen bleiben. 

Und ja die hellhörige WG mit dem "hitzigen" Zimmer wäre für mich ein Kompromiss gewesen zur eigenen Wohnung und damit hätte ich mich auch abgefunden. Ebenfalls hätte ich mich mit den Mitbewohnerinnen abgefunden, da ich ihn ja auch täglich sehen würde und jetzt ist es halt so dass die jeden Tag mit ihm essen können etc, was mich halt verletzt und ich auch keine "Kontrolle" habe was er da alles macht. 

Und der Einzug von ihm haben wir in 1 Tag komplett geschaft mit Gardinen und Allem somit wäre ein Auszug keine grosse Sache. 

Ich bin am studieren und habe dadurch nicht allzu viel Geld. Die Wohnung oder auch die WG wäre eine gute Möglichkeit gewesen günstig einzuziehen, da ich z.B. mehr im Haushalt machen könnte oder mir auch das kleinste Zimmer völlig reichen würde. 

Ich finde dass wir gut zusammenpassen eigntlich. Wir haben die gleichen Vorstellungen und "Bedürfnisse" selbstverständlich sind wir uns nicht immer einig. Halt nur mit dieser WG sind wir überhaupt nicht auf einer Wellenlänge. Aber wenn ich das so sagen kann von Allen Seiten wird vor allem auf Ihn eingeredet. Also vor allem die Eltern dass dies so toll ist etc. Ich denke er möchte auch dort wohnen bleiben (Auch wenn es ihm nicht gefällt) einfach um die Erwartungen an die Eltern zu erfüllen. 

Er ist keine 12 mehr und kann somit eigene Entscheidungen treffen - das tut er ja auch. Ich finde du redest dir das alles ein bisschen schön, du tust so, als wären eigentlich alle seine Handlungen fremdbestimmt. Auch die Sache mit der Mitbewohnerin, wie gesagt das mit dem Brunch finde ich persönlich völlig daneben, aber er selbst hat sich dafür entschieden mitzugehen, anstatt einen Riegel vorzuschieben.

 

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. April 2018 um 13:30

Allein die Tatsache dass er nach 4 Jahren Beziehung lieber mit 4 Frauen zusammen zieht, anstatt mit dir, würde mir zu denken geben. Dann geht er jetzt auch noch mit Frauen aus seiner WG zu deren Familienfeiern? Bezahlt dann die Miete von 2 Frauen noch mit? Und streitet dann noch mit dir, obwohl du zu recht hinterfragst was das alles soll?

Für mich wäre die Beziehung beendet. Nach so einem Verhalten wäre da aus meiner Sicht nichts mehr zu retten. 

Ich wette mit dir, dass er innerhalb kürzester Zeit mit einer von den WG Frauen zusammen kommen würde, wenn du ihn verlässt.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. April 2018 um 14:44
In Antwort auf persephone0hades

Allein die Tatsache dass er nach 4 Jahren Beziehung lieber mit 4 Frauen zusammen zieht, anstatt mit dir, würde mir zu denken geben. Dann geht er jetzt auch noch mit Frauen aus seiner WG zu deren Familienfeiern? Bezahlt dann die Miete von 2 Frauen noch mit? Und streitet dann noch mit dir, obwohl du zu recht hinterfragst was das alles soll?

Für mich wäre die Beziehung beendet. Nach so einem Verhalten wäre da aus meiner Sicht nichts mehr zu retten. 

Ich wette mit dir, dass er innerhalb kürzester Zeit mit einer von den WG Frauen zusammen kommen würde, wenn du ihn verlässt.

Also er bezahlt die Miete nicht für Sie. Alle Bewohner bezahlen gemeinsam die Miete für die die im Ausland sind und die Eine die nur am Wochenende dort ist, zahlt weniger Miete. Finde das aber trotzdem nicht so fair, da man meiner Meinung nach nicht ein grosses Zimmer besetzten muss, wenn man es sowieso nie braucht Und auch das mein Freund dafür aufkommen muss finde ich ungerecht, da es ja nicht seine Familienmitglieder sind. 
Also er war nicht bei der Familienfeier sondern die eine hat ihre Familie in die WG eingeladen wo sie zusammen gefrühstückt haben und dann den Tag zusammen verbracht haben. Aber kommt auf das gleiche wie Familienfeier auch wenn er Bruder dabei war, gehört isch das für mich nicht. 

Das denke ich nicht. Eine Frau ist erstens die Freundin des Bruders und die Anderne sind Asiaten, also er würde nie etwas mit Asiaten anfangen zumal sie viel älter sind und auch normal also nicht Models oder so. Und die andere ist zwar Europäerin und auch nicht sein Typ, da sie auch nicht sonderlich hübsch ist. 

Aber danke für deine Meinung

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. April 2018 um 14:48
In Antwort auf traventure

Er ist keine 12 mehr und kann somit eigene Entscheidungen treffen - das tut er ja auch. Ich finde du redest dir das alles ein bisschen schön, du tust so, als wären eigentlich alle seine Handlungen fremdbestimmt. Auch die Sache mit der Mitbewohnerin, wie gesagt das mit dem Brunch finde ich persönlich völlig daneben, aber er selbst hat sich dafür entschieden mitzugehen, anstatt einen Riegel vorzuschieben.

 

Er ist keine 12 mehr ist aber noch nicht so erwahchsen. Also ich weiss das mit Kinder etc. wird erst in einem Jahrzehnt der Fall sein da er doch noch unreif ist, wenn ich das so sagen kann. 
Ja du hast recht, dass ich mir das schön rede. Aber seine Handlungen sind fremdbestimmt und das rede ich mir nicht ein. Die Eltern haben ihn schlussendlich zu dieser WG überredet und auch wenn es seine Entscheidung war, hatten die Eltern trotzdem einen grossen Beitrag dazu. Egal was die Eltern vor allem der Vater sagt, dann ist das so für ihn ob politisch oder andere Sachen wie Auto etc. 

Und ja das mit dem Brunch war vollkommen daneben, dass habe ich ihm auch gesagt. Und er hat beim Einzug ja gesagt, da ich denke er nicht anbrennen lassen wollte. Er hat seinem besten Freund auch gesagt, dass er auf das gar keine Lust hat. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. April 2018 um 15:01

Dann mach du doch dein eigenes Ding daraus - suche dir selbst eine Wohnung, sei unabhängig. Er hat scheinbar kein Interesse mit dir zusammen zu ziehen.

Wieso er das macht, kann dir leider keiner beantworten. Aber du kannst entscheiden, ob du weiter darauf hoffen willst oder die Zügel selbst in die Hand nimmst. 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. April 2018 um 15:08
In Antwort auf user18676

Also er bezahlt die Miete nicht für Sie. Alle Bewohner bezahlen gemeinsam die Miete für die die im Ausland sind und die Eine die nur am Wochenende dort ist, zahlt weniger Miete. Finde das aber trotzdem nicht so fair, da man meiner Meinung nach nicht ein grosses Zimmer besetzten muss, wenn man es sowieso nie braucht Und auch das mein Freund dafür aufkommen muss finde ich ungerecht, da es ja nicht seine Familienmitglieder sind. 
Also er war nicht bei der Familienfeier sondern die eine hat ihre Familie in die WG eingeladen wo sie zusammen gefrühstückt haben und dann den Tag zusammen verbracht haben. Aber kommt auf das gleiche wie Familienfeier auch wenn er Bruder dabei war, gehört isch das für mich nicht. 

Das denke ich nicht. Eine Frau ist erstens die Freundin des Bruders und die Anderne sind Asiaten, also er würde nie etwas mit Asiaten anfangen zumal sie viel älter sind und auch normal also nicht Models oder so. Und die andere ist zwar Europäerin und auch nicht sein Typ, da sie auch nicht sonderlich hübsch ist. 

Aber danke für deine Meinung

Achso, dann finde ich übertreibst du ein bisschen. Hätte sie ihn zu den Eltern nach Hause zum Familienbrunch eingeladen, DANN wäre das daneben. Aber wenn sie ihre Eltern in die WG einlädt und die Mitbewohner gesellen sich dazu oder werden zum Frühstück eingeladen, dann finde ich, ist das was ganz anderes. Sein Bruder war ja auch mit dabei.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. April 2018 um 15:18
In Antwort auf user18676

Er ist keine 12 mehr ist aber noch nicht so erwahchsen. Also ich weiss das mit Kinder etc. wird erst in einem Jahrzehnt der Fall sein da er doch noch unreif ist, wenn ich das so sagen kann. 
Ja du hast recht, dass ich mir das schön rede. Aber seine Handlungen sind fremdbestimmt und das rede ich mir nicht ein. Die Eltern haben ihn schlussendlich zu dieser WG überredet und auch wenn es seine Entscheidung war, hatten die Eltern trotzdem einen grossen Beitrag dazu. Egal was die Eltern vor allem der Vater sagt, dann ist das so für ihn ob politisch oder andere Sachen wie Auto etc. 

Und ja das mit dem Brunch war vollkommen daneben, dass habe ich ihm auch gesagt. Und er hat beim Einzug ja gesagt, da ich denke er nicht anbrennen lassen wollte. Er hat seinem besten Freund auch gesagt, dass er auf das gar keine Lust hat. 

Ich würde mich fragen was ich mit jemandem soll, dem es wichtiger ist nach Mamas und Papas Pfeife zu tanzen, anstatt in unsere gemeinsame Zukunft zu investieren. Ihr blickt momentan nicht in eine gemeinsame Richtung. 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. April 2018 um 7:36
In Antwort auf knuffl

Dann mach du doch dein eigenes Ding daraus - suche dir selbst eine Wohnung, sei unabhängig. Er hat scheinbar kein Interesse mit dir zusammen zu ziehen.

Wieso er das macht, kann dir leider keiner beantworten. Aber du kannst entscheiden, ob du weiter darauf hoffen willst oder die Zügel selbst in die Hand nimmst. 

Ja das ist auch meine Idee. Es ist leider schwierig als Student eine gute günstige Wohnung zu finden, wo Tiere erlaubt sind. Aber danke

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. April 2018 um 7:37
In Antwort auf traventure

Achso, dann finde ich übertreibst du ein bisschen. Hätte sie ihn zu den Eltern nach Hause zum Familienbrunch eingeladen, DANN wäre das daneben. Aber wenn sie ihre Eltern in die WG einlädt und die Mitbewohner gesellen sich dazu oder werden zum Frühstück eingeladen, dann finde ich, ist das was ganz anderes. Sein Bruder war ja auch mit dabei.

Also ich finde das trotzdem daneben. Wenn man am einzig schönen Tag der Mitbewohnerin zusagt und den ganzen Tag gemeinsam verbringt. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. April 2018 um 7:37
In Antwort auf traventure

Ich würde mich fragen was ich mit jemandem soll, dem es wichtiger ist nach Mamas und Papas Pfeife zu tanzen, anstatt in unsere gemeinsame Zukunft zu investieren. Ihr blickt momentan nicht in eine gemeinsame Richtung. 

Selber Meinung

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. April 2018 um 14:20

Ich werde eine 4 jährige Beziehung nicht einfach so hinschmeissen. Sicherlich ist es nicht richtig sein Verhalten. Aber der Mensch hat nun mal seine Ecken und Kanten und da das seine einzige ist, ja lerne ich damit umzugehen. Und ich lasse ihn jetzt mal machen und ihn sozusagen selber hinfallen. Das heisse, hellhörige, teure Zimmer wird ihm spätestens im heiss Sommer nicht mehr gefallen. Und wenn er merkt, dass sein Konto immer leerer wird, wird er auch reagieren, da bin ich mir sicher. Mit dem Waschen merkt er meines erachetens jetzt schon, dass das nicht einfach ist sowie das Putzen. 
Und ich denke es ist normal, dass es eine "Krise" gibt, es geht immer auf und ab. Und das wäre die erste richtig grosse, die wir hoffentlich überstehen und wenn halt nicht dann ist es halt so. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Weiß nicht was er will
Von: christi
neu
13. April 2018 um 9:04
Brauche rat
Von: cassiisandraaa
neu
13. April 2018 um 7:14
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest