Home / Forum / Liebe & Beziehung / Probleme mit den Eltern wegen dem Freund!!HILFE!!!

Probleme mit den Eltern wegen dem Freund!!HILFE!!!

29. Dezember 2007 um 21:51 Letzte Antwort: 16. Januar 2008 um 15:05

Also. Ich hab ein Problem. Mein Freund und ich sind jetzt fast 1Jahr und 5Monate zusammen. Er hat eine andere Religion wie ich und deswegen stressen meine Eltern riiiichtig rum. Das macht mich wirklich sehr fertig. Sie verbieten mir praktisch die Beziehung mit meinem Freund, aber lassen mich trotzdem oft zu ihm gehen. Aber trotzdem sind sie nicht wirklich sehr glücklich darüber und zeigen es mir auch. Meine Mutter redet nicht mehr wirklich oft mit mir so wie früher. Es ist alles wirklich sehr blöd. Ich habe relativ am Anfang meiner Beziehung schon einmal Schluß gemacht wegen meinen Eltern. Nach ein zwei Wochen kamen wir jedoch wieder zusammen. Wir haben bis jetzt vieles durchgemacht und viele "Beziehungskrisen" bewältigt. Trotzdem habe ich manchmal große Zweifel an unserer Beziehung und an unserer Zukunft. Ich liebe ihn wirklich sehr und will ihn auch nicht verlieren, doch was soll ich nur tun?! Meine Eltern liebe ich natürlich auch, schließlich haben sie mich ja auf die Welt gebracht und sie pflegen mich und dank ihnen hab ich einen Dach über meinen Kopf. Am schlimmsten ist es wenn ich meinem Freund nicht das bieten kann was er mir bietet. Damit mein ich, dass seine Familie mich wirklich locker aufgenommen hat und ich bin total gut "befreundet" mit seiner Familie und meine Familie will meinen Freund noch nicht einmal kennen lernen. Ich bin wirklich sehr traurig über diese Situation und ich hoffe, dass Ihr mir etwas helfen könnt. Das wäre wirklich sehr lieb.
Ich danke schon mal im Voraus.
LG, Evalein91

Mehr lesen

30. Dezember 2007 um 12:40

Religion
ist die Angelegenheit jedes Einzelnen. Ab 14 Jahren hat jeder deutsche Staatsbürger die freie Wahl seiner Religion.

Wenn es zwischen DIR und DEINEM Partner keine religiösen Differenzen gibt dann solltest du diese Beziehung nur wegen deinen Eltern sicher nicht beenden!
Deine Eltern müssen schon sehr gläubig sein wenn das für sie ein Problem darstellt!

Aus reiner Neugier: Um welche Religionszugehörigkeiten handelt es sich denn bei euch beiden?

Andererseits sollte man vllt nicht ausser Acht lassen, dass man bei aller Verliebtheit in den meisten Fällen nicht bei dem Partner bleibt den man in deinem Alter hat. Das aber nur als Denkanstoß...

Du solltest mal ernsthaft mit deinen Eltern über ihre Religion und die Probleme, die sie in der anderen Religion sehen, reden!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
31. Dezember 2007 um 1:12
In Antwort auf kuschro

Religion
ist die Angelegenheit jedes Einzelnen. Ab 14 Jahren hat jeder deutsche Staatsbürger die freie Wahl seiner Religion.

Wenn es zwischen DIR und DEINEM Partner keine religiösen Differenzen gibt dann solltest du diese Beziehung nur wegen deinen Eltern sicher nicht beenden!
Deine Eltern müssen schon sehr gläubig sein wenn das für sie ein Problem darstellt!

Aus reiner Neugier: Um welche Religionszugehörigkeiten handelt es sich denn bei euch beiden?

Andererseits sollte man vllt nicht ausser Acht lassen, dass man bei aller Verliebtheit in den meisten Fällen nicht bei dem Partner bleibt den man in deinem Alter hat. Das aber nur als Denkanstoß...

Du solltest mal ernsthaft mit deinen Eltern über ihre Religion und die Probleme, die sie in der anderen Religion sehen, reden!

Aaaaalso..
Ich bin Griechin also Christin (Orthodox) und er ist Türke also Muslime..mein Freund und ich haben oft darüber geredet..und uns oft versprochen beieinander zu bleiben und gemeinsam zu kämpfen. Er hat oft gesagt er wird um mich kämpfen und das zeigt er auch! Es ist relativ sinnlos mit meinen Eltern zu reden. Das haben sie schon oft gemacht. Aber nicht nur, dass ich neben ihnen kein Wort rauskrieg, versuchen sie mich ständig davon abzuhalten. Morgen sind wir 1Jahr und 5Monate zusammen und meine Eltern hacken immer noch auf mir rum. Irgendwie weiß ich selber nicht mehr weiter!! =(...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
31. Dezember 2007 um 1:17

Naja..
..es stimmt schon, dass man sein Leben in die eigene Hände nehmen muss. Aber meine Eltern liebe ich genau so. Sie haben mir oft "gedroht" mit vielen Sachen, mich oft verletzt und enttäuscht, trotzdem sind es meine Eltern. Naja, was soll er groß dazu sagen??..Er ist auch sehr verletzt, er kämpft aber trotzdem darum. Oft versuche ich i-welche Treffen zu vereinbaren. Jedoch sind meine Eltern sehr launisch und an einem Tag akzepieren sie es und am andren nicht!...Wir haben uns oft das Wort gegeben beieinander zu bleiben & füreinander zu kämpfen. Trotzdem habe ich manchmal Zweifel an der Zukunft von uns beiden. Ich kann mir gar nicht vorstellen was meine große Familie (sprich: Oma, Opa etc.) in Griechenland sagen wird. Schließlich sind ja die Griechen und Türken total verfeindet (wegen früher)...aber ich möchte ihn deswegen auch nicht aufgeben!...was soll ich nur tun?! =((...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
31. Dezember 2007 um 12:22
In Antwort auf ciara_12875432

Aaaaalso..
Ich bin Griechin also Christin (Orthodox) und er ist Türke also Muslime..mein Freund und ich haben oft darüber geredet..und uns oft versprochen beieinander zu bleiben und gemeinsam zu kämpfen. Er hat oft gesagt er wird um mich kämpfen und das zeigt er auch! Es ist relativ sinnlos mit meinen Eltern zu reden. Das haben sie schon oft gemacht. Aber nicht nur, dass ich neben ihnen kein Wort rauskrieg, versuchen sie mich ständig davon abzuhalten. Morgen sind wir 1Jahr und 5Monate zusammen und meine Eltern hacken immer noch auf mir rum. Irgendwie weiß ich selber nicht mehr weiter!! =(...

Für deine Eltern
ist es wahrscheinlich schwer ganz ruhig dazusitzen und zuzusehen bei dem Ruf den Angehörige der muslimischen Glaubensrichtung bei Dingen der Gleichberechtigung und der Behandlung von Frauen haben...

Oder sind sie selber so gläubig, dass nur ein Christ in ihren Augen für dich in Frage kommt?

Wie gläubig ist denn die Familie deines Freundes? Denn oft ist es ja so, dass gerade Muslime etwas gegen Freunde/Freundinnen anderer Religionszugehörigkeit haben oder diese dazu überreden wollen zum muslimischen Glauben zu wechseln.

Vllt sollten sich eure Eltern mal kennenlernen und eventuelle Vorurteile ausräumen!
Das birgt aber das Risiko, dass sie sich sehr stark in die Haare bekommen...

Wie sehen das denn die Eltern deines Freudes?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
31. Dezember 2007 um 16:54
In Antwort auf kuschro

Für deine Eltern
ist es wahrscheinlich schwer ganz ruhig dazusitzen und zuzusehen bei dem Ruf den Angehörige der muslimischen Glaubensrichtung bei Dingen der Gleichberechtigung und der Behandlung von Frauen haben...

Oder sind sie selber so gläubig, dass nur ein Christ in ihren Augen für dich in Frage kommt?

Wie gläubig ist denn die Familie deines Freundes? Denn oft ist es ja so, dass gerade Muslime etwas gegen Freunde/Freundinnen anderer Religionszugehörigkeit haben oder diese dazu überreden wollen zum muslimischen Glauben zu wechseln.

Vllt sollten sich eure Eltern mal kennenlernen und eventuelle Vorurteile ausräumen!
Das birgt aber das Risiko, dass sie sich sehr stark in die Haare bekommen...

Wie sehen das denn die Eltern deines Freudes?

Also
Es ist so: Mein Freund selber ist nicht wirklich gläubig..und er hat auch schon gesagt, dass er später die Religion wechseln würde, damit wir heiraten können, wenns nötig ist. Seine Familie ist eben so wenig gläubig. Und wie gesagt, nehmen sie mich sehr locker auf und haben mich wie ihre Tochter (haben sie schon oft gesagt!!). Ich habe schon oft versucht ein Treffen zu organisieren, aber meine Eltern blocken total ab!
Meine Angst lässt sich auch dadurch erklären, da ich manchmal denke, dass mein Freund später die Religion nicht wechseln wird. In letzter Zeit haben wir auch darüber geredet und er hat auch gemeint, es würde ihm sehr schwer fallen, dies zu tun, obwohl er es mir sozusagen versprochen hat. Mit dieser angst kämpfe ich auch, in letzter Zeit. Ich weiß gar nicht, ob ich das Richtige tue. Quasi meine Familie für ihn aufzugeben und ob es überhaupt einen Sinn mit uns zwei hat.
Natürlich kommt nur ein Christ in den Augen meiner Eltern in Frage. Aber ich versteh das auch irgendwie. Schon immer gab es nur solche Hochzeiten usw.
Langsam weiß ich auch nicht mehr weiter. Ich überlege und überlege und finde jedes Mal nur eine Mauer vor mir, dann hör ich auch zu denken, weil es mir sowieso nichts bringt. Ich hoffe wirklich, dass mir hier jemand helfen kann.
Übrigens bedanke ich mich für euer "Interesse" und wünsche euch einen guten Rutsch ins JAhr 2008!
Liebe Grüße Eva.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. Januar 2008 um 21:31
In Antwort auf ciara_12875432

Also
Es ist so: Mein Freund selber ist nicht wirklich gläubig..und er hat auch schon gesagt, dass er später die Religion wechseln würde, damit wir heiraten können, wenns nötig ist. Seine Familie ist eben so wenig gläubig. Und wie gesagt, nehmen sie mich sehr locker auf und haben mich wie ihre Tochter (haben sie schon oft gesagt!!). Ich habe schon oft versucht ein Treffen zu organisieren, aber meine Eltern blocken total ab!
Meine Angst lässt sich auch dadurch erklären, da ich manchmal denke, dass mein Freund später die Religion nicht wechseln wird. In letzter Zeit haben wir auch darüber geredet und er hat auch gemeint, es würde ihm sehr schwer fallen, dies zu tun, obwohl er es mir sozusagen versprochen hat. Mit dieser angst kämpfe ich auch, in letzter Zeit. Ich weiß gar nicht, ob ich das Richtige tue. Quasi meine Familie für ihn aufzugeben und ob es überhaupt einen Sinn mit uns zwei hat.
Natürlich kommt nur ein Christ in den Augen meiner Eltern in Frage. Aber ich versteh das auch irgendwie. Schon immer gab es nur solche Hochzeiten usw.
Langsam weiß ich auch nicht mehr weiter. Ich überlege und überlege und finde jedes Mal nur eine Mauer vor mir, dann hör ich auch zu denken, weil es mir sowieso nichts bringt. Ich hoffe wirklich, dass mir hier jemand helfen kann.
Übrigens bedanke ich mich für euer "Interesse" und wünsche euch einen guten Rutsch ins JAhr 2008!
Liebe Grüße Eva.

Schwierig...
wenn du nicht mit deinen Eltern reden kannst weil sie dir nur Vorhaltungen machen und dir nicht zuhören dann hilft vllt ein Brief an sie in dem du alles erklärst und sagst was du fühlst und was du von deinem Leben und auch von ihnen erwartest!!!
Z.B. Verständnis und Toleranz, dass es auch andere Glaubensrichtungen gibt und du dich nunmal in einen MENSCHEN (nicht die Religion) verliebt hast der eine andere Religion hat als deine Eltern. Und dass du zumindest erwartest, dass deine Eltern genug Akzeptanz und Fairness gegenüber "Fremden" zeigen und die Eltern deines Freundes (und deinen Freund auch falls noch nicht geschehen) wenigstens mal kennenlernen sollen um sich ein eigenes, qualifiziertes Bild der Menschen machen machen zu können und nicht nur mit Klischees um sich werfen!

Naja in Dingen der Religion bin ich dir sicher keine Hilfe da ich nur auf dem Papier einer Religion zugehöre aber von der Eistellung her Atheist bin...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. Januar 2008 um 23:53
In Antwort auf kuschro

Schwierig...
wenn du nicht mit deinen Eltern reden kannst weil sie dir nur Vorhaltungen machen und dir nicht zuhören dann hilft vllt ein Brief an sie in dem du alles erklärst und sagst was du fühlst und was du von deinem Leben und auch von ihnen erwartest!!!
Z.B. Verständnis und Toleranz, dass es auch andere Glaubensrichtungen gibt und du dich nunmal in einen MENSCHEN (nicht die Religion) verliebt hast der eine andere Religion hat als deine Eltern. Und dass du zumindest erwartest, dass deine Eltern genug Akzeptanz und Fairness gegenüber "Fremden" zeigen und die Eltern deines Freundes (und deinen Freund auch falls noch nicht geschehen) wenigstens mal kennenlernen sollen um sich ein eigenes, qualifiziertes Bild der Menschen machen machen zu können und nicht nur mit Klischees um sich werfen!

Naja in Dingen der Religion bin ich dir sicher keine Hilfe da ich nur auf dem Papier einer Religion zugehöre aber von der Eistellung her Atheist bin...

...
Ich habe eigentlich eine ganz gute Nachricht: Heute hat mein Vater beim Mittagsessen gesagt, dass ich meinen Freund mal mitbringen soll, damit sie ihn mal kennen lernen. Daraufhin ist meine Mutter zwar etwas ausgerastet aber nun ja, trotzdem positiv!
Es ist nicht so, dass meine Eltern mich net ausreden lassen oder sowas. Ich krieg halt kein Wort raus. Ich weiß nicht, was mit mir los ist, wenn meine Eltern mich wieder darauf ansprechen! Ich fang einfach an zu heulen. Ich kehr praktisch in meine eigene Welt und hör ihnen gar nicht mehr zu!!Am liebsten würd ich in dieser Sekunde sterben, damit ich nicht mehr zuhören muss. Es ist schon relativ grausam, weil ich es auch nicht wahr haben will, dass sowas in meinem Leben geschieht. Meine Eltern hören mir schon zu, sie akzeptieren es nur nicht! Wie oft habe ich ihnen gesagt, dass das auch nur ein normaler Mensch ist, aber das interessiert sie kaum. Für sie kommt es nur auf die Religion an. Das ist eigentlich das Wichtigste für sie. Langsam habe ich das Gefühl, dass ich es langsam überstanden habe, doch dann kommen wieder Zweifel hoch, ob ich es selber überhaupt will!!...Manchmal hab ich einfach nur das Bedürfnis mich von ihm zu trennen und einfach meine Ruhe zu haben!!Aber ich liebe ihn doch!!...Ach ich weiß auch nicht!!...Muss dieses Leben so verdammt schwierig sein?!?! *heul*...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. Januar 2008 um 14:51
In Antwort auf ciara_12875432

...
Ich habe eigentlich eine ganz gute Nachricht: Heute hat mein Vater beim Mittagsessen gesagt, dass ich meinen Freund mal mitbringen soll, damit sie ihn mal kennen lernen. Daraufhin ist meine Mutter zwar etwas ausgerastet aber nun ja, trotzdem positiv!
Es ist nicht so, dass meine Eltern mich net ausreden lassen oder sowas. Ich krieg halt kein Wort raus. Ich weiß nicht, was mit mir los ist, wenn meine Eltern mich wieder darauf ansprechen! Ich fang einfach an zu heulen. Ich kehr praktisch in meine eigene Welt und hör ihnen gar nicht mehr zu!!Am liebsten würd ich in dieser Sekunde sterben, damit ich nicht mehr zuhören muss. Es ist schon relativ grausam, weil ich es auch nicht wahr haben will, dass sowas in meinem Leben geschieht. Meine Eltern hören mir schon zu, sie akzeptieren es nur nicht! Wie oft habe ich ihnen gesagt, dass das auch nur ein normaler Mensch ist, aber das interessiert sie kaum. Für sie kommt es nur auf die Religion an. Das ist eigentlich das Wichtigste für sie. Langsam habe ich das Gefühl, dass ich es langsam überstanden habe, doch dann kommen wieder Zweifel hoch, ob ich es selber überhaupt will!!...Manchmal hab ich einfach nur das Bedürfnis mich von ihm zu trennen und einfach meine Ruhe zu haben!!Aber ich liebe ihn doch!!...Ach ich weiß auch nicht!!...Muss dieses Leben so verdammt schwierig sein?!?! *heul*...

Das ist doch
schonmal ganz gut soweit! Zumindest dein Vater hat eingesehen, dass man deinem Freund wenigstens mal eine Chance geben sollte! (Auch wenn es mich wundert denn normalerweise sollen ja Väter die skeptischeren Elternteile für Töchter sein...)

Deswegen dachte ich an einen Brief. Wenn du in Gesprächen kein Wort rausbekommst dann hilft es, in Ruhe überlegen und wirklich mitteilen zu können was man wirklich sagen will!

Du hast nun aber einen "Verbündeten" oder sollte ich sagen: Einen der zuminsdest nicht gegen dich (also damit meine ich eigentlich deinen Freund) ist. Vllt solltest du nur mal mit deinem Vater alleine reden und dann einen passenden Zeitpunkt ausmachen an dem dein Freund zu dir kommt (wenn die Mutter nicht da ist oder so).
Am besten lernt er dann erstmal nur deinen Vater kennen. Denn wenn dein Vater scih überwinden kann und ihn vllt sogar akzeptiert oder ihn mag dann kann dein Vater mit deiner Mutter reden und dann hast du bessere Chancen, dass sich die Situation zu deinen Gunsten entwickelt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. Januar 2008 um 21:18
In Antwort auf kuschro

Das ist doch
schonmal ganz gut soweit! Zumindest dein Vater hat eingesehen, dass man deinem Freund wenigstens mal eine Chance geben sollte! (Auch wenn es mich wundert denn normalerweise sollen ja Väter die skeptischeren Elternteile für Töchter sein...)

Deswegen dachte ich an einen Brief. Wenn du in Gesprächen kein Wort rausbekommst dann hilft es, in Ruhe überlegen und wirklich mitteilen zu können was man wirklich sagen will!

Du hast nun aber einen "Verbündeten" oder sollte ich sagen: Einen der zuminsdest nicht gegen dich (also damit meine ich eigentlich deinen Freund) ist. Vllt solltest du nur mal mit deinem Vater alleine reden und dann einen passenden Zeitpunkt ausmachen an dem dein Freund zu dir kommt (wenn die Mutter nicht da ist oder so).
Am besten lernt er dann erstmal nur deinen Vater kennen. Denn wenn dein Vater scih überwinden kann und ihn vllt sogar akzeptiert oder ihn mag dann kann dein Vater mit deiner Mutter reden und dann hast du bessere Chancen, dass sich die Situation zu deinen Gunsten entwickelt.

*Schnief*...
Typisch mein Leben: mal gute mal schlechte Zeiten. => Mein Freund und ich haben uns heute relativ hart gestritten, sag ich mal. Ich hab ein sehr großes Problem: Relativ am Anfang unserer Beziehung, war er so der Schüchterne, konnte sich nie trauen, etwas zu tun. Bei Streitereien bekam er sofort Angst, mich zu verlieren(Da ich oft Schluß machen wollte [1mal sogar getan]er mich aber oft überreden konnte).Seit ein paar Monaten ist das genau andersrum.Er gibt total leicht auf. Wenn es nicht anders geht, denkt er ab und zu mal an Schluß machen und das enttäuscht mich wirklich sehr.(er hat es schon ca.3mal versucht [angeblich dachte er, er könnte mich nicht mehr glücklich machen]).Er kämpft nicht mehr für mich, habe ich das Gefühl! Und dann denke ich mir auch, warum kämpfe ich für ihn?! Warum mache ich das alles durch?!

Um ehrlich zu sein, schäme ich mich wirklich sehr, vor meinen Eltern, etwas über meinen Freund zu sagen!!! Aber was wirklich sehr schlimm war heute:
Ich hatte heute Mittag gekocht und wir saßen alle am Tisch (6Personen).Da fing meine Mutter an über ein Mädchen zu erzählen. Ebenfalls Griechin mit einem Türken zusammen, wie sie mit ihm im Bus rumgemacht hatte. Mein Vater fragte: Wie alt ist sie? Meine Mutter antwortete: So alt wie DEINE Tochter!!
Das hat mich soooooooooo schockiert! Ich hätte am liebsten anfangen können zu heulen!! Sie sieht mich nicht mehr wie ihre Tochter?!?!..Naja, Eltern machen das oft, aber sie hat das so kalt gesagt. Ich hab sowieso ein sehr schlechtes Verhältnis zu ihr(was früher nicht der Fall war). Es ist alles so durcheinander in meinem Kopf&Herzen. Ich liebe meinen Freund, will aber keinen Stress mehr daheim. Ich habs einfach nur satt.

Ich mein, was ist denn dran so schlimm, dass ich meinen Frieden will.Einfach nur eine glückliche Beziehung und ein gutes Verhältnis zu meiner Familie. *Depressionen krieg*.

Oh man, ich hab keine Lust mehr auf dieses Leben!!! =(...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. Januar 2008 um 1:35

Aber..
ich habe soooooo eine Angst davor! Das kannst du dir gaaar nicht vorstellen. Ich liebe meinen ganzen Stammbaum (klar mit Ausnahmen ) aber es ist soo schwierig für mich, das durchzuziehen!! Für mich wäre es total schlimm, wenn ich Bekannte oder Verwandte "verliere", jedoch will ich schon dafür kämpfen. Es ist ja mein Leben und ich muss es ja sozusagen bestimmen.Bei mir ist das ungefähr: in der einen Sekunde bin ich total stark und alles schlechte blitzt an mir ab sozusagen und in der nächsten Sekunde werde ich total schwach und würd am liebsten anfangen zu heulen!!Das ist wie eine Achterbahn bei mir!! Eigentlich denke ich ja auch so, dass wenn meine Eltern mich wirklich lieben würde, würde sie zu mir stehen und es akzeptieren. Ich versteh sie eigentlich gar nicht. Wenn ich doch glücklich bin mit ihm, warum gönnen sie es mir nicht?? Meine Eltern haben mir oft gedroht!! Mit Kloster umbringen oder was weiß ich was?!Dann denk ich mir auch nur...OK!..
Hab auch oft an abhauen oder Selbstmord gedacht oder so. Ich bin keine Verrückte oder so! Bitte nicht falsch denken!Ich hab mir nur mal vorgestellt, wie es ohne mich wäre. Vielleicht besser für meine Eltern??
Das ist eigentlich ungefähr so: Wenn Verwandte/Bekannte dies mitbekommen, hacken sie total auf einem rum.Versuchen ein schlechtes Gewissen oder keine Ahnung was! Es ist einfach grausam!Man verliert irgendwie die Ehre und Anerkennung.Ich hasse das soo sehr, dass man so ein Theater macht, nur wegen einer Religion. Für mich gibt es einen Gott und Punkt.
Was ist, wenn meine Eltern Angst haben, dass ich vielleicht meine Religion wechsel für ihn??
Oft mache ich diese Heimlichkeiten. Geh zu ohne,dass meine Eltern es wissen oder sowas. Wenns rauskommt ist es sehr schlimm!Aber was soll ich tun, wenn sie mich nicht zu ihm lassen???

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. Januar 2008 um 15:16

=(..
Ja mein Papa hat schon oft sowas gesagt.Aber ich denke, das hat er nur gesagt weil er wütend war.Es gibt Momente, in denen ich ganz stark bin und auch für meinen Freund kämpfen will und es gibt Momente, bei den ich voll unter gehe.Abhauen..es würde mir nichts bringen.Polizei würde mich wieder holen und Heim bringen und dann würde es richtig Stress geben!!Mein Bruder war oft mit der Polizei verwickelt(daher kenn ich sowas), ich kann das meinen eltern nicht antun!
Ich muss ehrlich zugeben: Ich liebe die Familie meines Freundes mehr als meine eigene.Wenn ich dort bin, dann sehe ich mich wirklich in einer Familie und fühle mich so. Wenn ich daheim bin, will ich zu meinem Freund.Ich habe schon einen Hass gegen meine Familie aufgebaut!!Aber dann danke ich, dass es doch meine Familie ist!!..Aber alles was sie sagen, das verletzt mich wirklich äußerst sehr!!..=(((((

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. Januar 2008 um 15:21

Hehe..
..eine geheime Beziehung. Ja das hat mein Freund letztens auch vorgeschlagen. Aber das bringt nichts. Spätestens wenn ich 18 bin würden es meine Eltern erfahren.Außerdem könnte ich mit meinem Freund nichts machen. Wenn ich raus gehe,muss ich alle paar Minuten jemanden grüßen. Und alle Frauen (vor allem Griechen oder Türken) rennen dann zu meiner Mum und erzählen ihr, dass sie mich mit meinem Freund gesehen haben. Und so wie nun mal Lästertanten sind, erfinden sie noch was dazu. Und da meine Mutter mir ja sowieso nie glaubt wirds schlimmer. Ich glaub meine ganze Familie hasst mich. Fühlt sich zumindest so an! Naja, wenns so ist: dann wird der Abschied in 2Jahren nicht so schlimm! Auch gut!...
Was ist eine Pro familia?? :S...

Durch die ganzen Probs mit meinem Bro hatten wir auch mit Jugendamt und sowas zu tun und meine Eltern haben mit so einer Psycho-tussi versucht "mich wieder normal zu machen". Aber die haben dort auch nichts gemacht, weil die mir ja auch nichts sagen können!!..Naja..ich frag mich nur, wann das ganze ein Ende hat??

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. Januar 2008 um 21:50
In Antwort auf ciara_12875432

*Schnief*...
Typisch mein Leben: mal gute mal schlechte Zeiten. => Mein Freund und ich haben uns heute relativ hart gestritten, sag ich mal. Ich hab ein sehr großes Problem: Relativ am Anfang unserer Beziehung, war er so der Schüchterne, konnte sich nie trauen, etwas zu tun. Bei Streitereien bekam er sofort Angst, mich zu verlieren(Da ich oft Schluß machen wollte [1mal sogar getan]er mich aber oft überreden konnte).Seit ein paar Monaten ist das genau andersrum.Er gibt total leicht auf. Wenn es nicht anders geht, denkt er ab und zu mal an Schluß machen und das enttäuscht mich wirklich sehr.(er hat es schon ca.3mal versucht [angeblich dachte er, er könnte mich nicht mehr glücklich machen]).Er kämpft nicht mehr für mich, habe ich das Gefühl! Und dann denke ich mir auch, warum kämpfe ich für ihn?! Warum mache ich das alles durch?!

Um ehrlich zu sein, schäme ich mich wirklich sehr, vor meinen Eltern, etwas über meinen Freund zu sagen!!! Aber was wirklich sehr schlimm war heute:
Ich hatte heute Mittag gekocht und wir saßen alle am Tisch (6Personen).Da fing meine Mutter an über ein Mädchen zu erzählen. Ebenfalls Griechin mit einem Türken zusammen, wie sie mit ihm im Bus rumgemacht hatte. Mein Vater fragte: Wie alt ist sie? Meine Mutter antwortete: So alt wie DEINE Tochter!!
Das hat mich soooooooooo schockiert! Ich hätte am liebsten anfangen können zu heulen!! Sie sieht mich nicht mehr wie ihre Tochter?!?!..Naja, Eltern machen das oft, aber sie hat das so kalt gesagt. Ich hab sowieso ein sehr schlechtes Verhältnis zu ihr(was früher nicht der Fall war). Es ist alles so durcheinander in meinem Kopf&Herzen. Ich liebe meinen Freund, will aber keinen Stress mehr daheim. Ich habs einfach nur satt.

Ich mein, was ist denn dran so schlimm, dass ich meinen Frieden will.Einfach nur eine glückliche Beziehung und ein gutes Verhältnis zu meiner Familie. *Depressionen krieg*.

Oh man, ich hab keine Lust mehr auf dieses Leben!!! =(...

Die Situation
ist wirklich schwierig! Du hast oft ans Schlussmachen gedacht und es sogar mal gemacht. Nun hat er gerade wenig Kraft und es geht ihm so...
Ich hab da leider keine Lösung da deine Eltern (vorallem Mutter) sehr Stur scheint!

Dass mit "deine Tochter" würde ich nicht so erst nehmen. Sie ist aufgewühlt und vllt auch verärgert und enttäuscht. Aber sie muss das akzeptieren. Es ist DEINE Entscheidung mit wem du zusammen bist!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. Januar 2008 um 17:02
In Antwort auf ciara_12875432

Hehe..
..eine geheime Beziehung. Ja das hat mein Freund letztens auch vorgeschlagen. Aber das bringt nichts. Spätestens wenn ich 18 bin würden es meine Eltern erfahren.Außerdem könnte ich mit meinem Freund nichts machen. Wenn ich raus gehe,muss ich alle paar Minuten jemanden grüßen. Und alle Frauen (vor allem Griechen oder Türken) rennen dann zu meiner Mum und erzählen ihr, dass sie mich mit meinem Freund gesehen haben. Und so wie nun mal Lästertanten sind, erfinden sie noch was dazu. Und da meine Mutter mir ja sowieso nie glaubt wirds schlimmer. Ich glaub meine ganze Familie hasst mich. Fühlt sich zumindest so an! Naja, wenns so ist: dann wird der Abschied in 2Jahren nicht so schlimm! Auch gut!...
Was ist eine Pro familia?? :S...

Durch die ganzen Probs mit meinem Bro hatten wir auch mit Jugendamt und sowas zu tun und meine Eltern haben mit so einer Psycho-tussi versucht "mich wieder normal zu machen". Aber die haben dort auch nichts gemacht, weil die mir ja auch nichts sagen können!!..Naja..ich frag mich nur, wann das ganze ein Ende hat??

Ahhh..
Ich bin gleich alt wie du, und ich hatte das gleiche Problem.
Mein Exfreund kam aus einem anderen Land, und war 20.
Ich hatte eine tolle Zeit mit ihm und er war sehr gut zu mir, ich konnte alles mit ihm machen, einfach ich selbst sein.

Da kam also auch dazu das ich seine Eltern kennengelernt habe, und er wollte auch meine kennenlernen..
Also habe ich meiner Mutter von ihm erzählt, doch sie konnte das nicht akzeptieren und verstand mich nicht.
Doch es war mir egal ich hatte ihn geliebt und ich wollte ihn nicht verlassen.
Meine Mutter dachte ich wäre zu jung für eine Beziehung, und zu unreif...
Ich hörte trotzdem nicht auf sie und leidete darunter das ich meine Beziehung geheim halten musste.

Nach 1 Jahr wurde mir erst klar wie naiv ich war und das meine Eltern von Anfang an recht hatten.

Was ich damit sagen will ist; nicht immer will deine Mutter deine Beziehung zerstören weil es ihr nicht passt, sie macht sich sorgen um dich und deine Zukunft.
Wenn ich du wäre würde ich noch mal ernst mit ihr darüber reden, NUR DU UND DEINE MUTTER.
Sag ihr unter Tränen das du ihn wirklich liebst, und du möchtest kein schlechtes Gewissen haben.
SIE KANN DICH ZU NICHTS DRÄNGEN.

Aber verlasse deine Familie nicht, und streite nicht mit ihnen.
Du kannst echt nicht wissen ob eure Liebe hält..(Ich weiss du denkst jetzt sicher "So was denk ich doch nicht" Oder "Unsere Beziehung geht nie kaputt". Doch wer weiss was geschehen wird.
Und du wirst deine Familie brauchen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. Januar 2008 um 21:53
In Antwort auf carrie_12326838

Ahhh..
Ich bin gleich alt wie du, und ich hatte das gleiche Problem.
Mein Exfreund kam aus einem anderen Land, und war 20.
Ich hatte eine tolle Zeit mit ihm und er war sehr gut zu mir, ich konnte alles mit ihm machen, einfach ich selbst sein.

Da kam also auch dazu das ich seine Eltern kennengelernt habe, und er wollte auch meine kennenlernen..
Also habe ich meiner Mutter von ihm erzählt, doch sie konnte das nicht akzeptieren und verstand mich nicht.
Doch es war mir egal ich hatte ihn geliebt und ich wollte ihn nicht verlassen.
Meine Mutter dachte ich wäre zu jung für eine Beziehung, und zu unreif...
Ich hörte trotzdem nicht auf sie und leidete darunter das ich meine Beziehung geheim halten musste.

Nach 1 Jahr wurde mir erst klar wie naiv ich war und das meine Eltern von Anfang an recht hatten.

Was ich damit sagen will ist; nicht immer will deine Mutter deine Beziehung zerstören weil es ihr nicht passt, sie macht sich sorgen um dich und deine Zukunft.
Wenn ich du wäre würde ich noch mal ernst mit ihr darüber reden, NUR DU UND DEINE MUTTER.
Sag ihr unter Tränen das du ihn wirklich liebst, und du möchtest kein schlechtes Gewissen haben.
SIE KANN DICH ZU NICHTS DRÄNGEN.

Aber verlasse deine Familie nicht, und streite nicht mit ihnen.
Du kannst echt nicht wissen ob eure Liebe hält..(Ich weiss du denkst jetzt sicher "So was denk ich doch nicht" Oder "Unsere Beziehung geht nie kaputt". Doch wer weiss was geschehen wird.
Und du wirst deine Familie brauchen.

Nee..
ich habe zwei Sichten von dieser Situation. Wie du sagst, kann keiner wissen wie diese Beziehung ausgeht. Ich habe oft darüber nachgedacht. Ich weiß, dass meine Familie sehr wichtig ist und ich liebe sie auch, aber sie verletzen mich einfach soooo sehr, dass ich einfach einen Hass gegen sie aufbau. Klar denke ich, dass meine Eltern meine Beziehung und mein Leben zerstören, aber ich weiß genauso gut, dass sie sich einfach Sorgen machen und wollen, dass ich eine gute Zukunft haben werde, weil sie denken, dass ich sie nicht mit meinem jetzigen Freund haben kann. Klaro, sag ich, ja diese Beziehung wird für immer halten und ich liebe ihn über alles und pi pa po,aber wie gesagt haben wir uns schon mal getrennt. Ich habe nicht nur Angst meine Familie zu verlieren, sondern auch meinen Freund. Ich will einfach beide behalten. Aber wie soll ich das anstellen??? Ich und mein Freund sind glücklich miteinander, klar gibts mal Streitigkeiten und so weiter, aber in der letzten Zeit läufts eigentlich sehr gut. Vielleicht hat es bei euch wegen dem Alter nicht ganz geklappt. Mein Freund ist ca 2Monate älter wie ich. Ich bin einfach nur verzweifelt und weiß wirklich nicht mehr weiter! Ich war heute bei ihm und meine Eltern haben es aber nicht gewusst. Aber als ich kam, hat mein Vater total rumgestresst. Ok ich verstehs, aber ich kam ja nicht spät!! Und er fing gleich wieder an, mit ja diese Beziehung muss enden und so weiter! Obwohl er vor ein paar Tagen meinen Freund noch kennen lernen wollte! Ich versteh das nicht!..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. Januar 2008 um 22:03
In Antwort auf kuschro

Die Situation
ist wirklich schwierig! Du hast oft ans Schlussmachen gedacht und es sogar mal gemacht. Nun hat er gerade wenig Kraft und es geht ihm so...
Ich hab da leider keine Lösung da deine Eltern (vorallem Mutter) sehr Stur scheint!

Dass mit "deine Tochter" würde ich nicht so erst nehmen. Sie ist aufgewühlt und vllt auch verärgert und enttäuscht. Aber sie muss das akzeptieren. Es ist DEINE Entscheidung mit wem du zusammen bist!

...
Er sagt aber, dass er mir verzeiht hat. Wir haben beide oft versucht Schluß zu machen. Aber ich denk, dass das normal ist, einfach wegen der Situation her. Mich belastet es ja doppelt so viel, weil ich weiß, dass er ebenfalls darunter leidet!!
Meine Entscheidung?..Das interessiert meine Eltern nicht.Zumindest meinen Vater, wenn er mal schlecht drauf is und grob zu mir ist. Meine Mutter achtet da schon drauf. Ach, beide sind immer anders und ich kann nie wissen, wie sie drauf sind, ich kann sie nicht so richtig einschätzen.
Aber ich frage mich:
Wenn meine "Eltern" mich wirklich lieben, warum akzeptieren sie nicht meine Entscheidung?!?!?!?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Januar 2008 um 7:44
In Antwort auf ciara_12875432

Also
Es ist so: Mein Freund selber ist nicht wirklich gläubig..und er hat auch schon gesagt, dass er später die Religion wechseln würde, damit wir heiraten können, wenns nötig ist. Seine Familie ist eben so wenig gläubig. Und wie gesagt, nehmen sie mich sehr locker auf und haben mich wie ihre Tochter (haben sie schon oft gesagt!!). Ich habe schon oft versucht ein Treffen zu organisieren, aber meine Eltern blocken total ab!
Meine Angst lässt sich auch dadurch erklären, da ich manchmal denke, dass mein Freund später die Religion nicht wechseln wird. In letzter Zeit haben wir auch darüber geredet und er hat auch gemeint, es würde ihm sehr schwer fallen, dies zu tun, obwohl er es mir sozusagen versprochen hat. Mit dieser angst kämpfe ich auch, in letzter Zeit. Ich weiß gar nicht, ob ich das Richtige tue. Quasi meine Familie für ihn aufzugeben und ob es überhaupt einen Sinn mit uns zwei hat.
Natürlich kommt nur ein Christ in den Augen meiner Eltern in Frage. Aber ich versteh das auch irgendwie. Schon immer gab es nur solche Hochzeiten usw.
Langsam weiß ich auch nicht mehr weiter. Ich überlege und überlege und finde jedes Mal nur eine Mauer vor mir, dann hör ich auch zu denken, weil es mir sowieso nichts bringt. Ich hoffe wirklich, dass mir hier jemand helfen kann.
Übrigens bedanke ich mich für euer "Interesse" und wünsche euch einen guten Rutsch ins JAhr 2008!
Liebe Grüße Eva.

Also
also ich als Türkin sage mal was hierzu
du sagst seine familie ist weniger gläubig
und kuschro sagt "bei dem ruf der moslemischen Glaubens...."

viele türken die nicht so gläubig sind, also schon moslem und so sind aber es nicht streng leben und generell Türken bzw alle Kulturen haben ERSTEINMAL was etwas gegen jmd der aus einer anderen Kultur ist

Jedes Elternteil würde sich "eigenen" Landsmann wünschen

deshalb hat es weniger, bzw ich sage es mal so hier jetzt nicht mal unbedingt mit der religion zu tun

weder Du noch Er sollten Religion wechseln, jeder kann auch die eigene behalten, wo ist das Problem?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Januar 2008 um 14:40

Jaa..
ich weiß: Mit 16 kann noch sooo vieles passieren.Aber ich weiß halt, dass wir ich sag mal zusammen gehören!!
Es gibt halt 2Wege. Entweder entscheide ich mich für meinen Freund oder für meine Eltern. Aber das ist doch unfair!Mit meinem Freund bin ich glücklich und meine Eltern will ich au net verlieren.
Meinen Eltern ist das totaaaal egal, was ich dazu zu sagen habe!
Ich weiß, wo das Problem ist: Er hat nicht die gleiche Religion wie ich. Er ist nicht getauft und spricht nicht unsere Sprache, obwohl mir, das totaaaaal egal ist! Ich liebe ihn so wie er ist!..Meinen Eltern ist das aber nicht egal.Und ich kann mir sehr gut vorstellen, dass es sehr viel Stress geben wird, wenn ich zB zu einem Pfarrer gehe und mit ihm darüber rede!! =(

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Januar 2008 um 14:45
In Antwort auf wilke_12876453

Also
also ich als Türkin sage mal was hierzu
du sagst seine familie ist weniger gläubig
und kuschro sagt "bei dem ruf der moslemischen Glaubens...."

viele türken die nicht so gläubig sind, also schon moslem und so sind aber es nicht streng leben und generell Türken bzw alle Kulturen haben ERSTEINMAL was etwas gegen jmd der aus einer anderen Kultur ist

Jedes Elternteil würde sich "eigenen" Landsmann wünschen

deshalb hat es weniger, bzw ich sage es mal so hier jetzt nicht mal unbedingt mit der religion zu tun

weder Du noch Er sollten Religion wechseln, jeder kann auch die eigene behalten, wo ist das Problem?

Also
des mit der Religion wechseln und so, darüber haben wir ja nicht gesagt, ja und so wird es sein!Meine Eltern sind einfach total gegen ihn. Einfach wegen allem. Wegen Religion, Sprache, Kultur, Aussehen und und und und und......Aber das kann doch nicht einfach sein, dass sie mir vorschreiben wollen, wen ich lieben soll und wen ich heiraten soll. Das ist doch meine Entscheidung(!) oder nicht?
Meine Mutter meinte halt mal, jaa es ist deine Entscheidung, aber wir sollen auch mit ihm auskommen. JA schon!Aber wie denn, wenn sie ihn nicht einmal kennen lernen wollen???
Und gestern gab es richtig Krach und mein Vater hat gesagt, ich solle Schluß machen!Und hätte bis Ende dieser Woche Zeit!

Ein Dreck werd ich machen! Genau der sagt mir sowas, der mir vor ein paar Tagen erzählte, er wolle meinen Freund kennen lernen!!
Ich habe echt das Gefühl, meine Eltern verarschen mich von vorne bis hinten! Es ist ja auch so, dass meine Geschwister mich "terrorisieren".(sag ich mal ^^)..Es ist einfach nicht mehr auszuhalten!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Januar 2008 um 15:40
In Antwort auf ciara_12875432

Nee..
ich habe zwei Sichten von dieser Situation. Wie du sagst, kann keiner wissen wie diese Beziehung ausgeht. Ich habe oft darüber nachgedacht. Ich weiß, dass meine Familie sehr wichtig ist und ich liebe sie auch, aber sie verletzen mich einfach soooo sehr, dass ich einfach einen Hass gegen sie aufbau. Klar denke ich, dass meine Eltern meine Beziehung und mein Leben zerstören, aber ich weiß genauso gut, dass sie sich einfach Sorgen machen und wollen, dass ich eine gute Zukunft haben werde, weil sie denken, dass ich sie nicht mit meinem jetzigen Freund haben kann. Klaro, sag ich, ja diese Beziehung wird für immer halten und ich liebe ihn über alles und pi pa po,aber wie gesagt haben wir uns schon mal getrennt. Ich habe nicht nur Angst meine Familie zu verlieren, sondern auch meinen Freund. Ich will einfach beide behalten. Aber wie soll ich das anstellen??? Ich und mein Freund sind glücklich miteinander, klar gibts mal Streitigkeiten und so weiter, aber in der letzten Zeit läufts eigentlich sehr gut. Vielleicht hat es bei euch wegen dem Alter nicht ganz geklappt. Mein Freund ist ca 2Monate älter wie ich. Ich bin einfach nur verzweifelt und weiß wirklich nicht mehr weiter! Ich war heute bei ihm und meine Eltern haben es aber nicht gewusst. Aber als ich kam, hat mein Vater total rumgestresst. Ok ich verstehs, aber ich kam ja nicht spät!! Und er fing gleich wieder an, mit ja diese Beziehung muss enden und so weiter! Obwohl er vor ein paar Tagen meinen Freund noch kennen lernen wollte! Ich versteh das nicht!..

Evalein91
Hallo Evalein91,
ich bin auch Griechin und habe deine Situation hinter mir.
Erstmal möchte ich Dir sagen du bist erst 16 Jahre alt und mit 16 denkt man immer er ist der Mann fürs Leben aber glaube mir es ist nicht so. Gebe nicht deine Familie auf für jemanden wo du nicht weiß ob es sich lohnt alles zu riskierenich hätte es beinahe getan und wäre in meinem Abgrund gerannt. Ich war 4 Jahre mit einem Moslem zusammen. Die ersten 3 Jahre waren in Ordnung, mit Höhen und Tiefen und natürlich hatte ich auch sehr große Probleme mit meine Eltern. Anfangs habe ich die Beziehung verheimlicht und dann haben es meine Eltern rausbekommen und natürlich meine Verwanden. Ich stand unter großen Druck und hatte ständig Streitereien. Aber ich bin trotzdem mit ihm zusammen geblieben. Anfangs sagte mein Ex-Freund auch das er nicht gläubig ist und seine Familie auch nicht und daß er auch orthodox werden würde und noch vieles mehraber es ändert sich immer alles und es war auch so der Fall bei mir. Dann hieß es wenn wir zusammen wohnen, müssen alle die kommen die Schuhe ausziehen, ich dürfte keine Kreuze oder Bilder von Heiligen an der Wand hängen, unsere Kinder dürfen keine Kirche betreten und es werden keine griechische Feste gefeiert, nur moslemischealso ganz anders als er es mir anfangs erzählte. Seine Eltern haben mich auch von Anfang gut aufgenommen und hatten nie Probleme mit mir, bis sie auch davon anfingen ich müsste meine Religion wechseln usw. Irgendwann habe ich ihn darauf angesprochen, ich dachte er wäre nicht gläubig was jetzt los sei, er sagte es hat was mit dem Stolz zu tun und wenn eine Beziehung sehr ernst wird alles sich ändert und die meisten zu ihre wurzeln zurück kehren, verstanden habe ich es nicht aber na ja ich wollte sehen wo alles hinführt. Ich habe ihm klipp und klar gesagt das ich so was nicht mitmachen werden entweder wir schließen Kompromisse oder unsere Beziehung wird scheitern. Das ende vom Lied war, er hat sich heimlicht verlobt und mich belogen und betrogen. Die Beziehung habe ich beendet und ich war froh das ich wegen ihm meine Familie nicht aufgegeben habe. Jetzt bin ich sehr glücklich mit einem Griechen zusammen, habe keine Probleme und genieße es richtig. Deswegen warte ab und handle nicht voreilig.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Januar 2008 um 16:18
In Antwort auf haydee_11874019

Evalein91
Hallo Evalein91,
ich bin auch Griechin und habe deine Situation hinter mir.
Erstmal möchte ich Dir sagen du bist erst 16 Jahre alt und mit 16 denkt man immer er ist der Mann fürs Leben aber glaube mir es ist nicht so. Gebe nicht deine Familie auf für jemanden wo du nicht weiß ob es sich lohnt alles zu riskierenich hätte es beinahe getan und wäre in meinem Abgrund gerannt. Ich war 4 Jahre mit einem Moslem zusammen. Die ersten 3 Jahre waren in Ordnung, mit Höhen und Tiefen und natürlich hatte ich auch sehr große Probleme mit meine Eltern. Anfangs habe ich die Beziehung verheimlicht und dann haben es meine Eltern rausbekommen und natürlich meine Verwanden. Ich stand unter großen Druck und hatte ständig Streitereien. Aber ich bin trotzdem mit ihm zusammen geblieben. Anfangs sagte mein Ex-Freund auch das er nicht gläubig ist und seine Familie auch nicht und daß er auch orthodox werden würde und noch vieles mehraber es ändert sich immer alles und es war auch so der Fall bei mir. Dann hieß es wenn wir zusammen wohnen, müssen alle die kommen die Schuhe ausziehen, ich dürfte keine Kreuze oder Bilder von Heiligen an der Wand hängen, unsere Kinder dürfen keine Kirche betreten und es werden keine griechische Feste gefeiert, nur moslemischealso ganz anders als er es mir anfangs erzählte. Seine Eltern haben mich auch von Anfang gut aufgenommen und hatten nie Probleme mit mir, bis sie auch davon anfingen ich müsste meine Religion wechseln usw. Irgendwann habe ich ihn darauf angesprochen, ich dachte er wäre nicht gläubig was jetzt los sei, er sagte es hat was mit dem Stolz zu tun und wenn eine Beziehung sehr ernst wird alles sich ändert und die meisten zu ihre wurzeln zurück kehren, verstanden habe ich es nicht aber na ja ich wollte sehen wo alles hinführt. Ich habe ihm klipp und klar gesagt das ich so was nicht mitmachen werden entweder wir schließen Kompromisse oder unsere Beziehung wird scheitern. Das ende vom Lied war, er hat sich heimlicht verlobt und mich belogen und betrogen. Die Beziehung habe ich beendet und ich war froh das ich wegen ihm meine Familie nicht aufgegeben habe. Jetzt bin ich sehr glücklich mit einem Griechen zusammen, habe keine Probleme und genieße es richtig. Deswegen warte ab und handle nicht voreilig.

Oh hi..
Hmm...Also ganz ehrlich: Irgendwie bin ich etwas durcheinander.Ich weiß selber auch nicht was ich tun soll. Das Problem ist ja, dass meine Eltern wollen, dass ich JETZT Schluß mache.Er ist wirklich nicht sooo gläubig. Klar, wir haben oft drüber geredet und in letzter Zeit hat er auch gesagt, ja ich weiß nicht es ist nicht so einfach die Religion zu wechseln. Aber bei ihm in der Familie sind auch fast alle mit "Nicht-türkischen" Partnern verheiratet.Es gab schon einmal eine Beziehung zwischen einer Griechin und einem Türken bei ihm in der Familie. Letztens hat sogar Seine Mutter gesagt, dass mein Freund mit mir in der Kirche heiraten soll, weil meine Eltern ja so ein großes Problem damit haben.
Das ist das krasse Gegenteil, also meine Eltern und seine.
Ich habe oft daran gedacht, es könnte ja passieren, dass ich noch einem Griechen begegne und mit ihm auch glücklich werde.Aber es geht nicht. Ich kann mir das gaaar nicht vorstellen.Ich vertraue meinem Freund wirklich sehr und wir haben vieles durchgemacht und er ist auch immer der, der immer Mut zuspricht (manchmal auch mit Ausnahmen!). Aber trotzdem es geht wirklich nicht ohne ihn.Schon alleine die Vorstellung, dass ich zum Beispiel einen anderen Mann umarmen oder küssen muss! NE!
Das allerschlimmste ist ja, dass die Verwandten einen totaaal abschieben. Ja, bei mir wissen es nicht wirklich Verwandte.(da alle in Griechenland wohnen).Nur eine "Tante"(die ich verheiratet hab )und die steht eigentlich schon zu mir.
Wie gesagt ist es so, dass meine Eltern sich nie richtig entscheiden können bzw mein Vater ist so. Mit meiner Mutter habe ich schon etwas länger kein gutes Verhältnis.Alles ist anders. Wie sie mit mir redet, mich anschaut oder was weiß ich.
Einmal denk ich, ich kämpfe für ihn und s*he*ß auf meine Eltern, dann denke ich, dass sich alles ändert wird und meine Vorstellungen gar nicht so sein werden, wie ich mir das alles ausmale!!
Davor habe ich wirklich große Angst. =(((

Nochmal zum Thema religiös:
Er sieht sich selber schon als Muslime, er verhält sich aber anders. Er hat sogar mal ne Zeit lang Schweinefleisch gegessen, trinkt Alkohol (an Feiern etc.), er betet nicht und geht auch nicht in die Moshee.
Er sagt immer von sich selbst aus: "Es gibt nur einen Gott, an den wir glauben und zu dem wir beten. Egal wie er heißt oder aussieht, es ist der Gleiche."

Ich denke mir sehr oft, warum soll ich meine große Liebe aufgeben, nur damit meine Eltern glücklich sind und ich darunter leiden muss?? Ich hab auch Angst, dass mir das passiert, was die leider passiert ist, weil mir das oft bekannt ist, von Freundinnen etc. Aber er sagt es doch oft selber und er lügt mich doch nicht an, nur damit ich es glaube und bei ihm bleibe!!
Oder??

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Januar 2008 um 17:06
In Antwort auf ciara_12875432

Oh hi..
Hmm...Also ganz ehrlich: Irgendwie bin ich etwas durcheinander.Ich weiß selber auch nicht was ich tun soll. Das Problem ist ja, dass meine Eltern wollen, dass ich JETZT Schluß mache.Er ist wirklich nicht sooo gläubig. Klar, wir haben oft drüber geredet und in letzter Zeit hat er auch gesagt, ja ich weiß nicht es ist nicht so einfach die Religion zu wechseln. Aber bei ihm in der Familie sind auch fast alle mit "Nicht-türkischen" Partnern verheiratet.Es gab schon einmal eine Beziehung zwischen einer Griechin und einem Türken bei ihm in der Familie. Letztens hat sogar Seine Mutter gesagt, dass mein Freund mit mir in der Kirche heiraten soll, weil meine Eltern ja so ein großes Problem damit haben.
Das ist das krasse Gegenteil, also meine Eltern und seine.
Ich habe oft daran gedacht, es könnte ja passieren, dass ich noch einem Griechen begegne und mit ihm auch glücklich werde.Aber es geht nicht. Ich kann mir das gaaar nicht vorstellen.Ich vertraue meinem Freund wirklich sehr und wir haben vieles durchgemacht und er ist auch immer der, der immer Mut zuspricht (manchmal auch mit Ausnahmen!). Aber trotzdem es geht wirklich nicht ohne ihn.Schon alleine die Vorstellung, dass ich zum Beispiel einen anderen Mann umarmen oder küssen muss! NE!
Das allerschlimmste ist ja, dass die Verwandten einen totaaal abschieben. Ja, bei mir wissen es nicht wirklich Verwandte.(da alle in Griechenland wohnen).Nur eine "Tante"(die ich verheiratet hab )und die steht eigentlich schon zu mir.
Wie gesagt ist es so, dass meine Eltern sich nie richtig entscheiden können bzw mein Vater ist so. Mit meiner Mutter habe ich schon etwas länger kein gutes Verhältnis.Alles ist anders. Wie sie mit mir redet, mich anschaut oder was weiß ich.
Einmal denk ich, ich kämpfe für ihn und s*he*ß auf meine Eltern, dann denke ich, dass sich alles ändert wird und meine Vorstellungen gar nicht so sein werden, wie ich mir das alles ausmale!!
Davor habe ich wirklich große Angst. =(((

Nochmal zum Thema religiös:
Er sieht sich selber schon als Muslime, er verhält sich aber anders. Er hat sogar mal ne Zeit lang Schweinefleisch gegessen, trinkt Alkohol (an Feiern etc.), er betet nicht und geht auch nicht in die Moshee.
Er sagt immer von sich selbst aus: "Es gibt nur einen Gott, an den wir glauben und zu dem wir beten. Egal wie er heißt oder aussieht, es ist der Gleiche."

Ich denke mir sehr oft, warum soll ich meine große Liebe aufgeben, nur damit meine Eltern glücklich sind und ich darunter leiden muss?? Ich hab auch Angst, dass mir das passiert, was die leider passiert ist, weil mir das oft bekannt ist, von Freundinnen etc. Aber er sagt es doch oft selber und er lügt mich doch nicht an, nur damit ich es glaube und bei ihm bleibe!!
Oder??

Evalein91
Ich kann dir nicht sagen ob er lügt, das mußt du selbst rausfinden. Mein Ex-Freund hat auch schweinefleisch gegessen,Alkohol getrunken, war noch nie in eine Mosche gewesen und hat auch nie gebetet und das hat er auch nach den 4 Jahren nicht gemacht aber er hat seine Einstellung trotzdem geändert, er sagte mir ich glaube nicht aber ich bin Moslem und stolz darauf. Er hat mich angelogen was dieses Thema angeht. Aber das heißt nicht das es bei dir genau so sein muß deswegen sage ich dir lass dir zeit um es heraus zu finden.Ich weiß genau wie du dich fühlst, mich haben eltern, tanten und cousinen zum Wahnsinn gebracht. Ich wusste nicht was ich will, war unsicher wußte nicht wie es weiter gehen soll. Soll ich mich trennen oder es mit ihm durchziehen. Ich konnte mich einfach nicht entscheiden. Aber die Zeit hat mir die Antwort gegeben.Mir wurde bewusst ich möchte nicht meine traditionen aufgeben, ich möchte in eine Kirche heiraten und meine Kinder taufen lassen und alles drum und dran. Nachdem ich keine gute zeit mit ihm hatte und dann noch der Betrug dazukam, wußte ich was ich wollte, etwas zu spät, ich hätte mir die Verletzungen ersparen sollen aber ich habe vieles daraus gelernt. Mit meine Eltern habe ich jetzt ein super verhältnis und kann über alles mit ihnen offen sprechen, mein Freund geht bei uns ein und aus, es ist ein tolles Gefühl sich einfach frei bewegen zu können ohne Angst haben zu müssen und den ganzen Lügereien. Deswegen lass dir Zeit um dich zu entscheiden, wenn du ihn wahrhaftig liebst dann wirst du es sowie so durchziehen. Nur du allein kannst diese Entscheidung treffen, lass dich nicht unter druck setzen vor alles setzt dich nicht selber unter Druck, so erreichst du nähmlich nichts.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Januar 2008 um 17:17
In Antwort auf ciara_12875432

...
Er sagt aber, dass er mir verzeiht hat. Wir haben beide oft versucht Schluß zu machen. Aber ich denk, dass das normal ist, einfach wegen der Situation her. Mich belastet es ja doppelt so viel, weil ich weiß, dass er ebenfalls darunter leidet!!
Meine Entscheidung?..Das interessiert meine Eltern nicht.Zumindest meinen Vater, wenn er mal schlecht drauf is und grob zu mir ist. Meine Mutter achtet da schon drauf. Ach, beide sind immer anders und ich kann nie wissen, wie sie drauf sind, ich kann sie nicht so richtig einschätzen.
Aber ich frage mich:
Wenn meine "Eltern" mich wirklich lieben, warum akzeptieren sie nicht meine Entscheidung?!?!?!?

Eben
weil sie dich lieben und nur das Beste für dich wollen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Januar 2008 um 17:26
In Antwort auf kuschro

Eben
weil sie dich lieben und nur das Beste für dich wollen...

Eeebeeeeen...
..genau das mein ich! Und ich habe es ihnen auch mal gesagt. Meine Mutter hat dann gemeint, dass meine Eltern mich lieben würde und deswegen Angst haben und nicht wollen, dass ich mit ihm zusammen bin.
Irgendwie ist das ganz komisch bei mir. Zu meinem Vater kann ich etwas lockerer sprechen, wie zu meiner Mutter. Aber da meine Mutter meinen Vater beeinflusst bringt mir das nicht sehr viel. =(

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Januar 2008 um 17:31
In Antwort auf haydee_11874019

Evalein91
Ich kann dir nicht sagen ob er lügt, das mußt du selbst rausfinden. Mein Ex-Freund hat auch schweinefleisch gegessen,Alkohol getrunken, war noch nie in eine Mosche gewesen und hat auch nie gebetet und das hat er auch nach den 4 Jahren nicht gemacht aber er hat seine Einstellung trotzdem geändert, er sagte mir ich glaube nicht aber ich bin Moslem und stolz darauf. Er hat mich angelogen was dieses Thema angeht. Aber das heißt nicht das es bei dir genau so sein muß deswegen sage ich dir lass dir zeit um es heraus zu finden.Ich weiß genau wie du dich fühlst, mich haben eltern, tanten und cousinen zum Wahnsinn gebracht. Ich wusste nicht was ich will, war unsicher wußte nicht wie es weiter gehen soll. Soll ich mich trennen oder es mit ihm durchziehen. Ich konnte mich einfach nicht entscheiden. Aber die Zeit hat mir die Antwort gegeben.Mir wurde bewusst ich möchte nicht meine traditionen aufgeben, ich möchte in eine Kirche heiraten und meine Kinder taufen lassen und alles drum und dran. Nachdem ich keine gute zeit mit ihm hatte und dann noch der Betrug dazukam, wußte ich was ich wollte, etwas zu spät, ich hätte mir die Verletzungen ersparen sollen aber ich habe vieles daraus gelernt. Mit meine Eltern habe ich jetzt ein super verhältnis und kann über alles mit ihnen offen sprechen, mein Freund geht bei uns ein und aus, es ist ein tolles Gefühl sich einfach frei bewegen zu können ohne Angst haben zu müssen und den ganzen Lügereien. Deswegen lass dir Zeit um dich zu entscheiden, wenn du ihn wahrhaftig liebst dann wirst du es sowie so durchziehen. Nur du allein kannst diese Entscheidung treffen, lass dich nicht unter druck setzen vor alles setzt dich nicht selber unter Druck, so erreichst du nähmlich nichts.

Ich weiß,..
..dass ich es selber entscheiden muss, aber ich kann es nicht!Ich konnte mich noch nie entscheiden. Mein Freund sagt auch immer, dass ich zu viel nachdenke. Ich denke immer, was könnte sein, wenn ich es anders getan hätte? Wie würde es sein, wenn ich dies und das anders in meinem Leben erreicht hätte?
Das macht mich alles sowas von psychisch fertig. Viele haben mir gesagt, dass ich ganz anders geworden bin. Früher war ich immer gut drauf immer happy und fröhlich und hab immer gelacht und heute sei ich immer traurig nachdenklich und hätte kein Spaß mehr am Leben. (Was auch stimmt!)..

Wie soll ich herausfinden, ob er es ernst meint?? Kannst du mir vielleicht einen Tipp geben??

LG,Evalein91

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Januar 2008 um 9:29
In Antwort auf ciara_12875432

Ich weiß,..
..dass ich es selber entscheiden muss, aber ich kann es nicht!Ich konnte mich noch nie entscheiden. Mein Freund sagt auch immer, dass ich zu viel nachdenke. Ich denke immer, was könnte sein, wenn ich es anders getan hätte? Wie würde es sein, wenn ich dies und das anders in meinem Leben erreicht hätte?
Das macht mich alles sowas von psychisch fertig. Viele haben mir gesagt, dass ich ganz anders geworden bin. Früher war ich immer gut drauf immer happy und fröhlich und hab immer gelacht und heute sei ich immer traurig nachdenklich und hätte kein Spaß mehr am Leben. (Was auch stimmt!)..

Wie soll ich herausfinden, ob er es ernst meint?? Kannst du mir vielleicht einen Tipp geben??

LG,Evalein91

Mach dir nicht so viele Sorgen
Wenn ich lese was du schreibst sehe ich mich selbst vor 7 Jahren. Ich hatte auch kein spaß am leben mehr und war unglücklich und traurig. Dieses nicht wissen was ich tun soll hat mich zerrissenhmm Tipps geben ist schwer, weil auch jede Situation ein wenig anders ist. Ist er auch 16? Wenn ja dann seit ihr ja beide Jung. Mit 16 brauchst du dich doch nicht festlegen, es alles so fest werden zu lassen. Ich finde es verfrüht dass du seine Eltern schon kennen gelernt hast. Mit 16 habe ich nicht an feste Beziehungen gedacht und meine Eltern wussten von nichts. Genieße doch einfach die Beziehung solange sie geht, mit der zeit wirst du erkennen wie er sich entwickelt und wie sich eure Beziehung entwickelt und ob seine Einstellung sich ändert. Denk nach was dir wichtig ist, Werte, Traditionen. Könntest du drauf verzichten? Frag ihn wie er darüber denkt das du deine Religion, Traditionen und Familie nie aufgeben würdest ob es auch ein Problem wäre wenn ihr verheiratet seit, das du nicht willst das deine Kinder moslemisch werden, wie er darüber denkt. Erst mit der Zeit kannst du sehen ob er lügt, du wirst es erkennen und dann kommt deine Entscheidung automatisch. Mach dich nicht verrückt und denk nicht mehr nach. Ich kann deine Eltern verstehen warum sie sich sorgen machen, du bist einfach zu jung, haben Angst dich zu verlieren, Angst das er dich verletzt, Angst dass du enttäuscht sein wirst. Sie wollen dir das alles ersparen. Natürlich kommt es dazu das Griechen Türken nicht vertrauen wegen der Vorgeschichte die wir hatten und weil so viele Mädchen enttäuscht worden sind. Vielleicht denken auch deine Eltern das du ihn heiraten willst und haben Panik und wollen das du dich gleich trennst damit so was nicht passiert. Entwickle kein Hassgefühl gegenüber deine Eltern, du denkst sie verstehen dich nicht, sie lieben dich nicht aber wenn sie dich nicht lieben würden denkst du das sie so reagieren würden. Wenn sie dich nicht lieben würden, wärst du ihnen egal und hättest tun können was du wolltest. Sie wollen dich einfach beschützen und wissen nicht wie sie vorgehen sollen, deswegen reagieren sie wahrscheinlich so. Rede doch mal mit deine Eltern was für Ängste sie haben und warum sie so reagieren, sag ihnen das du sie verstehen willst. Damals habe ich meine Eltern auch nicht verstanden aber jetzt nach 7 Jahren verstehe ich es gut.Denk darüber nach bist du unglücklich über die Situation oder ist es die Beziehung. Bist du mit ihm glücklich?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Januar 2008 um 14:34
In Antwort auf haydee_11874019

Mach dir nicht so viele Sorgen
Wenn ich lese was du schreibst sehe ich mich selbst vor 7 Jahren. Ich hatte auch kein spaß am leben mehr und war unglücklich und traurig. Dieses nicht wissen was ich tun soll hat mich zerrissenhmm Tipps geben ist schwer, weil auch jede Situation ein wenig anders ist. Ist er auch 16? Wenn ja dann seit ihr ja beide Jung. Mit 16 brauchst du dich doch nicht festlegen, es alles so fest werden zu lassen. Ich finde es verfrüht dass du seine Eltern schon kennen gelernt hast. Mit 16 habe ich nicht an feste Beziehungen gedacht und meine Eltern wussten von nichts. Genieße doch einfach die Beziehung solange sie geht, mit der zeit wirst du erkennen wie er sich entwickelt und wie sich eure Beziehung entwickelt und ob seine Einstellung sich ändert. Denk nach was dir wichtig ist, Werte, Traditionen. Könntest du drauf verzichten? Frag ihn wie er darüber denkt das du deine Religion, Traditionen und Familie nie aufgeben würdest ob es auch ein Problem wäre wenn ihr verheiratet seit, das du nicht willst das deine Kinder moslemisch werden, wie er darüber denkt. Erst mit der Zeit kannst du sehen ob er lügt, du wirst es erkennen und dann kommt deine Entscheidung automatisch. Mach dich nicht verrückt und denk nicht mehr nach. Ich kann deine Eltern verstehen warum sie sich sorgen machen, du bist einfach zu jung, haben Angst dich zu verlieren, Angst das er dich verletzt, Angst dass du enttäuscht sein wirst. Sie wollen dir das alles ersparen. Natürlich kommt es dazu das Griechen Türken nicht vertrauen wegen der Vorgeschichte die wir hatten und weil so viele Mädchen enttäuscht worden sind. Vielleicht denken auch deine Eltern das du ihn heiraten willst und haben Panik und wollen das du dich gleich trennst damit so was nicht passiert. Entwickle kein Hassgefühl gegenüber deine Eltern, du denkst sie verstehen dich nicht, sie lieben dich nicht aber wenn sie dich nicht lieben würden denkst du das sie so reagieren würden. Wenn sie dich nicht lieben würden, wärst du ihnen egal und hättest tun können was du wolltest. Sie wollen dich einfach beschützen und wissen nicht wie sie vorgehen sollen, deswegen reagieren sie wahrscheinlich so. Rede doch mal mit deine Eltern was für Ängste sie haben und warum sie so reagieren, sag ihnen das du sie verstehen willst. Damals habe ich meine Eltern auch nicht verstanden aber jetzt nach 7 Jahren verstehe ich es gut.Denk darüber nach bist du unglücklich über die Situation oder ist es die Beziehung. Bist du mit ihm glücklich?

*HEUL*..
Also: Heute hat mein Freund mich von der Schule abgeholt und während dem Laufen bemerkte ich, wie mein "Zwillingsbruder" (den ich nicht mehr als meinen Bruder sehe!) hinter uns lief und bei meinen Freunden aus der Klasse über mich und meinem Freund redete. Mich hat das soooo verletzt.Er ist sehr link und hinterhältig.Ich kann das kaum glauben, dass er ständig sowas macht. Natürlich rennt er dann zu meiner Mutter und erzählt ihr alles.Das ist sowas von schlimm. Vor ca. 2Jahren hatte er eine Alkoholvergiftung und ich war diejenige die sich am meisten Sorgen für ihn gemacht hat. Hab ständig geheult und gab mir selbst die Schuld.Und jetzt tut er sowas. Am schlimmsten sind meine Eltern.Meine Mutter rennt ständig zu anderen Leuten und sagt ihnen, dass sie mich quasi kontrollieren sollen, mit wem, wo, wann ich bin und was ich mache! Das gleiche auch bei meinem Bruder.Aber wenn mein Bruder nur wüsste, dass meine Mutter auch ständig zu mir kommt und nach ihm frägt, bin ich mir sicher er wird es nicht mehr machen!!

Mein Freund ist auch 16 nur 1Monat und 4Tage älter.Eigentlich bin ich total glücklich mit ihm. Wir verbringen eine sehr schöne Zeit miteinander. Doch die ganze Sitaution mit meiner "Familie" zerstört ALLES! Unter Stress lass ich quasi meine Laune an ihm aus, obwohl er nichts dafür kann!

Nachdem ich deinen letzten Beitrag las, ging es mir sehr schlecht!Ich wusste gar nicht mehr, was wichtig ist oder was wirklich in meinem Leben ist! Ich hatte Angst, dass das gleiche auch bei mir passiert! Ich hab dann unauffällig in einem Telefonat meinen Freund angesprochen und ihn gefragt, wie er es fänden würde, wenn ich später Kreuze tragen würde, Bilder aufhängen würde etc. Es sagte klip und klar, dass er nichts gegen meine Religion hat und auch nichts gegen mein Glauben, er akzeptiert es und punkt. Er hat gesagt es stört ihn nicht, wenn ich sowas tun würde. Letztens haben wir uns gestritten, wegen dieser Sache, mit den Kindern. Er ist in seiner Familie noch der einzige, der den Namen weiter gibt und deswegen wollte er eigentlich, dass die Kinder moslemisch werden. Ich habe mich sehr dagegen gewehrt und nach einem langen Gespräch war es dann so, dass er meinte es is ihm egal welche Religion unsere Kinder haben, hauptsache sie tragen seinen Nachnamen.Ich weiß gar nicht mehr, wem ich glauben soll. Oft habe ich das Gefühl, dass er mir ständig 2 Versionen einer Geschichte erzählt.
Ich bin jetzt schon 1Jahr 5Monate und 9Tage mit ihm zusammen und seine Mutter lernte ich am 12Dezember 2006 kennen. Also 4Monate nachdem wir zusammen kamen.
Es ist so anders! Ich weiß gaaar nicht wie ich es erklären soll. Wir haben ooooft auch mit seiner Mutter über solche Themen geredet, wie die Zukunft etc.Es ist gaanz anders, wie wenn Du mir z.B. erzählst, wie es bei Dir war (denk ich mal).Unsere Beziehung ist halt ganz anders.Es hört sich komisch an. Ich weiß. Ich kann es aber nicht erklären.Ich weiß, dass man sich das mit 16 noch nicht so zu 100% sicher sagen, dass man mit dem Patner heiraten will.Aber bei uns ist das nun mal so.Ich weiß einfach (noch) nicht was richtig ist. Ich habe heute (nach dem Vorfall) richtig gemerkt, dass das ernst ist mit meiner Familie.Und auch, dass ich sie wirklich hasse.Es hört sich soo s*he*ße an ich weiß, aber es ist nun mal so.

Darf ich was fragen??:
Hat Dich Deine Mutter damals auch so abweisend behandelt??

Ich weiß echt nicht mehr weiter!!!Ich habe sehr sehr oft an den Tod gedacht.Und es gibt Momente, an denen ich zu Gott bete und ich fast schon anflehe, dass er mich sterben lässt!!Das hört sich geisteskrank an! Aber ich leide so sehr darunter, dass es anders nicht mehr geht!!
Er ist wirklich meine erste große Liebe und ich will ihn nicht aufgeben.In der Zukunft kann noch sehr vieles passieren, aber meine Eltern sollen mich doch mal lassen, damit ich gucken kann, welcher der richtige Weg ist. Meine ganze Familie ist sowas von selbstegoistisch und sowas von unfair. Ich kenn sie so gar nicht. Früher waren sie ganz anders!! *heul*..


Ich möchte mich bei Dir sehr sehr herzlich bedanken, dass Du mir zurückschreibst und mir davon erzählst! Aber auch Mut gibst. Das ist wirklich sehr nett von Dir! Efcharisto!! ^^

Lg Eva..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Januar 2008 um 15:40
In Antwort auf ciara_12875432

*HEUL*..
Also: Heute hat mein Freund mich von der Schule abgeholt und während dem Laufen bemerkte ich, wie mein "Zwillingsbruder" (den ich nicht mehr als meinen Bruder sehe!) hinter uns lief und bei meinen Freunden aus der Klasse über mich und meinem Freund redete. Mich hat das soooo verletzt.Er ist sehr link und hinterhältig.Ich kann das kaum glauben, dass er ständig sowas macht. Natürlich rennt er dann zu meiner Mutter und erzählt ihr alles.Das ist sowas von schlimm. Vor ca. 2Jahren hatte er eine Alkoholvergiftung und ich war diejenige die sich am meisten Sorgen für ihn gemacht hat. Hab ständig geheult und gab mir selbst die Schuld.Und jetzt tut er sowas. Am schlimmsten sind meine Eltern.Meine Mutter rennt ständig zu anderen Leuten und sagt ihnen, dass sie mich quasi kontrollieren sollen, mit wem, wo, wann ich bin und was ich mache! Das gleiche auch bei meinem Bruder.Aber wenn mein Bruder nur wüsste, dass meine Mutter auch ständig zu mir kommt und nach ihm frägt, bin ich mir sicher er wird es nicht mehr machen!!

Mein Freund ist auch 16 nur 1Monat und 4Tage älter.Eigentlich bin ich total glücklich mit ihm. Wir verbringen eine sehr schöne Zeit miteinander. Doch die ganze Sitaution mit meiner "Familie" zerstört ALLES! Unter Stress lass ich quasi meine Laune an ihm aus, obwohl er nichts dafür kann!

Nachdem ich deinen letzten Beitrag las, ging es mir sehr schlecht!Ich wusste gar nicht mehr, was wichtig ist oder was wirklich in meinem Leben ist! Ich hatte Angst, dass das gleiche auch bei mir passiert! Ich hab dann unauffällig in einem Telefonat meinen Freund angesprochen und ihn gefragt, wie er es fänden würde, wenn ich später Kreuze tragen würde, Bilder aufhängen würde etc. Es sagte klip und klar, dass er nichts gegen meine Religion hat und auch nichts gegen mein Glauben, er akzeptiert es und punkt. Er hat gesagt es stört ihn nicht, wenn ich sowas tun würde. Letztens haben wir uns gestritten, wegen dieser Sache, mit den Kindern. Er ist in seiner Familie noch der einzige, der den Namen weiter gibt und deswegen wollte er eigentlich, dass die Kinder moslemisch werden. Ich habe mich sehr dagegen gewehrt und nach einem langen Gespräch war es dann so, dass er meinte es is ihm egal welche Religion unsere Kinder haben, hauptsache sie tragen seinen Nachnamen.Ich weiß gar nicht mehr, wem ich glauben soll. Oft habe ich das Gefühl, dass er mir ständig 2 Versionen einer Geschichte erzählt.
Ich bin jetzt schon 1Jahr 5Monate und 9Tage mit ihm zusammen und seine Mutter lernte ich am 12Dezember 2006 kennen. Also 4Monate nachdem wir zusammen kamen.
Es ist so anders! Ich weiß gaaar nicht wie ich es erklären soll. Wir haben ooooft auch mit seiner Mutter über solche Themen geredet, wie die Zukunft etc.Es ist gaanz anders, wie wenn Du mir z.B. erzählst, wie es bei Dir war (denk ich mal).Unsere Beziehung ist halt ganz anders.Es hört sich komisch an. Ich weiß. Ich kann es aber nicht erklären.Ich weiß, dass man sich das mit 16 noch nicht so zu 100% sicher sagen, dass man mit dem Patner heiraten will.Aber bei uns ist das nun mal so.Ich weiß einfach (noch) nicht was richtig ist. Ich habe heute (nach dem Vorfall) richtig gemerkt, dass das ernst ist mit meiner Familie.Und auch, dass ich sie wirklich hasse.Es hört sich soo s*he*ße an ich weiß, aber es ist nun mal so.

Darf ich was fragen??:
Hat Dich Deine Mutter damals auch so abweisend behandelt??

Ich weiß echt nicht mehr weiter!!!Ich habe sehr sehr oft an den Tod gedacht.Und es gibt Momente, an denen ich zu Gott bete und ich fast schon anflehe, dass er mich sterben lässt!!Das hört sich geisteskrank an! Aber ich leide so sehr darunter, dass es anders nicht mehr geht!!
Er ist wirklich meine erste große Liebe und ich will ihn nicht aufgeben.In der Zukunft kann noch sehr vieles passieren, aber meine Eltern sollen mich doch mal lassen, damit ich gucken kann, welcher der richtige Weg ist. Meine ganze Familie ist sowas von selbstegoistisch und sowas von unfair. Ich kenn sie so gar nicht. Früher waren sie ganz anders!! *heul*..


Ich möchte mich bei Dir sehr sehr herzlich bedanken, dass Du mir zurückschreibst und mir davon erzählst! Aber auch Mut gibst. Das ist wirklich sehr nett von Dir! Efcharisto!! ^^

Lg Eva..

Zieht dich bitte nicht so runter.
Nur weil es bei mir so war heißt es nicht das es bei Dir genau sein muß. Meine Mutter war nicht abweisend, sie hat eher mit mir gesprochen und wollte das ich es ihnen nicht antue. Ich soll an die Familie denken, an meine zukunft an die Probleme, an meinem Vater. Mein Vater war abweisend, ist krank geworden und es wurde nichts unversucht gelassen um mir ein schlechtes gewissen einzureden. Meine Eltern haben auch alle mobilisiert, Tanten, cousinen usw. Aber damals habe ich mich nicht von ihm getrennt. Ich habe es erst sehr viel später gemacht und es war nur meine Entscheidung es hatte nichts mit meine Eltern zu tun. Ich hatte meine Eltern damals ezählt das ich mich trennen würde, habe es aber nicht gemacht. Ich weiß es war nicht richtig aber so hatte ich meine Ruhe. Meine Mutter hat es mir aber nicht abverkauft aber ich habe nie was erzählt. Wie gesagt mit der Zeit wirst du sehen wie eure Beziehung sich entwickelt, er muß nicht genau so sein wie mein ex-freund, es gibt auch ausnahmen An deiner Stelle würde ich nicht über eine Entscheidung nachdenken, mich auch nicht unter Druck setzten lassen, sondern die Beziehung einfach weiterlaufen lassen aber trotzdem wachsam sein. Du mußt nur eine Lösung finden wegen deine Eltern, entweder machst du heimlich weiter oder lass dich nicht von denen provozieren und sagst denen, ich bleibe mit ihm zusammen und das ist mein letztes Wort und egal was sie sagen ignoriere es, sie werden alles versuchen, dir drohen, dich mit Wörtern verletzen, aber wenn du am ende trotzdem standhaft bleibst, werden sie es irgendwann mal akzeptieren müssen.Ich denke das die Zeit dir viele Antworten geben wird. Deswegen mach dich bitte nicht verrückt. Ich schreibe dir gerne zurück, wie gesagt du errinnerst mich an mich selbst damals Parakalo

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Januar 2008 um 15:57
In Antwort auf haydee_11874019

Zieht dich bitte nicht so runter.
Nur weil es bei mir so war heißt es nicht das es bei Dir genau sein muß. Meine Mutter war nicht abweisend, sie hat eher mit mir gesprochen und wollte das ich es ihnen nicht antue. Ich soll an die Familie denken, an meine zukunft an die Probleme, an meinem Vater. Mein Vater war abweisend, ist krank geworden und es wurde nichts unversucht gelassen um mir ein schlechtes gewissen einzureden. Meine Eltern haben auch alle mobilisiert, Tanten, cousinen usw. Aber damals habe ich mich nicht von ihm getrennt. Ich habe es erst sehr viel später gemacht und es war nur meine Entscheidung es hatte nichts mit meine Eltern zu tun. Ich hatte meine Eltern damals ezählt das ich mich trennen würde, habe es aber nicht gemacht. Ich weiß es war nicht richtig aber so hatte ich meine Ruhe. Meine Mutter hat es mir aber nicht abverkauft aber ich habe nie was erzählt. Wie gesagt mit der Zeit wirst du sehen wie eure Beziehung sich entwickelt, er muß nicht genau so sein wie mein ex-freund, es gibt auch ausnahmen An deiner Stelle würde ich nicht über eine Entscheidung nachdenken, mich auch nicht unter Druck setzten lassen, sondern die Beziehung einfach weiterlaufen lassen aber trotzdem wachsam sein. Du mußt nur eine Lösung finden wegen deine Eltern, entweder machst du heimlich weiter oder lass dich nicht von denen provozieren und sagst denen, ich bleibe mit ihm zusammen und das ist mein letztes Wort und egal was sie sagen ignoriere es, sie werden alles versuchen, dir drohen, dich mit Wörtern verletzen, aber wenn du am ende trotzdem standhaft bleibst, werden sie es irgendwann mal akzeptieren müssen.Ich denke das die Zeit dir viele Antworten geben wird. Deswegen mach dich bitte nicht verrückt. Ich schreibe dir gerne zurück, wie gesagt du errinnerst mich an mich selbst damals Parakalo

Ja..
ich weiß!Aber hab trotzdem Angst!..Meine Mutter ist total abweisend. Guckt mich nicht einmal an.Wenn sie mit mir redet, dann nur kalt und total böse. Ich komme ihr ständig entgegen und versuche immer ein Gespräch mit ihr zuführen.
Ich habe hier in Deutschland sehr wenige Verwandte. Und wenn die mal hören, dass ich einen Türken als Freund, gucken die alle ganz blöd.
Es tut mir eigentlich immer voll leid und ich denke manchmal, dass ich meinen Eltern etwas ganz böses antue.Weil sie mich ja auf die Welt gesetzt haben und sich um mich sorg(t)en und dann tu ich sowas!
Ich weiß gar nicht, ob ich das alles noch durchhalte!! =((..
Schluß machen kann und will aber auch nicht. Mein Freund hat Herzprobleme, und überhaupt, er hat oft gesagt er könne nicht ohne mich! Und ich nicht ohne ihn!..
Was ist eigentlich, wenn ich jetzt "stur" bleibe und mit ihm zusammen bleibe und später mit kp 18 oder so, werden meine Eltern mich abstoßen?? Meine Eltern bzw mein Vater (mit dem ich eher über meinen Freund rede!) hat oft gesagt, dass ich "tot" bin, wenn ich mit ihm zusammen bleibe, Kinder krieg etc.
Aber ich muss hier mal ganz ehrlich sagen. Es gibt schlimmere als meine Eltern, weil meine lassen bzw ließen mich ab und zu zu ihm gehen und so weiter. Meine Freundin hatte das gleiche Problem und der Vater wollte sie rausschmeißen und sie ist jünger als ich, da war es aber so, sie war pondia und die ganze Fam auch. Ich bin das knapp ein Viertel. Trotzdem "schlimm" für meine Eltern. Ich hoff wirklich sehr, dass meine Eltern es akzeptieren werden, denn ich will sie später z.B. nicht verlieren!!! =((((

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Januar 2008 um 16:13
In Antwort auf ciara_12875432

Ja..
ich weiß!Aber hab trotzdem Angst!..Meine Mutter ist total abweisend. Guckt mich nicht einmal an.Wenn sie mit mir redet, dann nur kalt und total böse. Ich komme ihr ständig entgegen und versuche immer ein Gespräch mit ihr zuführen.
Ich habe hier in Deutschland sehr wenige Verwandte. Und wenn die mal hören, dass ich einen Türken als Freund, gucken die alle ganz blöd.
Es tut mir eigentlich immer voll leid und ich denke manchmal, dass ich meinen Eltern etwas ganz böses antue.Weil sie mich ja auf die Welt gesetzt haben und sich um mich sorg(t)en und dann tu ich sowas!
Ich weiß gar nicht, ob ich das alles noch durchhalte!! =((..
Schluß machen kann und will aber auch nicht. Mein Freund hat Herzprobleme, und überhaupt, er hat oft gesagt er könne nicht ohne mich! Und ich nicht ohne ihn!..
Was ist eigentlich, wenn ich jetzt "stur" bleibe und mit ihm zusammen bleibe und später mit kp 18 oder so, werden meine Eltern mich abstoßen?? Meine Eltern bzw mein Vater (mit dem ich eher über meinen Freund rede!) hat oft gesagt, dass ich "tot" bin, wenn ich mit ihm zusammen bleibe, Kinder krieg etc.
Aber ich muss hier mal ganz ehrlich sagen. Es gibt schlimmere als meine Eltern, weil meine lassen bzw ließen mich ab und zu zu ihm gehen und so weiter. Meine Freundin hatte das gleiche Problem und der Vater wollte sie rausschmeißen und sie ist jünger als ich, da war es aber so, sie war pondia und die ganze Fam auch. Ich bin das knapp ein Viertel. Trotzdem "schlimm" für meine Eltern. Ich hoff wirklich sehr, dass meine Eltern es akzeptieren werden, denn ich will sie später z.B. nicht verlieren!!! =((((

Du schaffst es
ich kann dir nicht sagen wie deine Eltern reagieren werden und ob alles leere Drohungen sind. Dazu kenne ich deine Eltern nicht. Aber ich kenne die griechische Kultur und meistens ist es so das die Eltern sich so abweisend verhalten und mit Rauschmiss etc. drohen um die Tochter Angst einzujagen damit sie sich trennt. So wollen sie ihr Ziel erreichen. Wenn es hart auf hart kommt und sie sehen das man nicht locker lässt und standhaft bleibt, geben sie ein wenig nach. Das Problem ist das du noch sehr jung bist und abhängig von deine Eltern bist. Wenn du z.b 18 oder 20 jahre alt wärst und alleine wohnen würdest und eine Arbeit hättest, würden sie eher aufpassen was sie sagen. Sie nutzten es aus das du abhängig von denen bist und damit drohen sie dir.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Januar 2008 um 16:21
In Antwort auf haydee_11874019

Du schaffst es
ich kann dir nicht sagen wie deine Eltern reagieren werden und ob alles leere Drohungen sind. Dazu kenne ich deine Eltern nicht. Aber ich kenne die griechische Kultur und meistens ist es so das die Eltern sich so abweisend verhalten und mit Rauschmiss etc. drohen um die Tochter Angst einzujagen damit sie sich trennt. So wollen sie ihr Ziel erreichen. Wenn es hart auf hart kommt und sie sehen das man nicht locker lässt und standhaft bleibt, geben sie ein wenig nach. Das Problem ist das du noch sehr jung bist und abhängig von deine Eltern bist. Wenn du z.b 18 oder 20 jahre alt wärst und alleine wohnen würdest und eine Arbeit hättest, würden sie eher aufpassen was sie sagen. Sie nutzten es aus das du abhängig von denen bist und damit drohen sie dir.

Hmm..
Aber ich bin doch schon über 1nem Jahr mit ihm zusammen. Denken sie immer noch, dass sie mich einschüchtern können?!?!
Ja, ich bin schon abhängig von ihnen, aber eigentlich meister ich mein Leben alleine, da sie mir ja helfen und sogar gegen mich sind. Sie stellen sich mir ja in den Weg.

Ich hab oft gedacht und gesagt, dass wenn ich 18 bin ausziehe und wenn sie mich wirklich lieben würden, würden sie es dann akzeptieren!!..Aber ich weiß nicht ob das richtig ist..Einfach zu gehen und meine Familie quasi verlieren. :S

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Januar 2008 um 16:22
In Antwort auf ciara_12875432

Hmm..
Aber ich bin doch schon über 1nem Jahr mit ihm zusammen. Denken sie immer noch, dass sie mich einschüchtern können?!?!
Ja, ich bin schon abhängig von ihnen, aber eigentlich meister ich mein Leben alleine, da sie mir ja helfen und sogar gegen mich sind. Sie stellen sich mir ja in den Weg.

Ich hab oft gedacht und gesagt, dass wenn ich 18 bin ausziehe und wenn sie mich wirklich lieben würden, würden sie es dann akzeptieren!!..Aber ich weiß nicht ob das richtig ist..Einfach zu gehen und meine Familie quasi verlieren. :S

Ups Fehler
=>> Ja, ich bin schon abhängig von ihnen, aber eigentlich meister ich mein Leben alleine, da sie mir ja NICHT helfen und sogar gegen mich sind.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Januar 2008 um 19:17
In Antwort auf ciara_12875432

Ups Fehler
=>> Ja, ich bin schon abhängig von ihnen, aber eigentlich meister ich mein Leben alleine, da sie mir ja NICHT helfen und sogar gegen mich sind.

Es gibt etwas neues!!
Also, nachdem ich alles gelesen hatte hier in dieser Diskussion, bin ich sehr ins grübbeln gekommen. Ich habe mir gedacht, was ist wenn mein Freund später auch mal anders wird? Meint er es wirklich ernst mit mir? Zieht er alles für mich durch??
Ich habe ihm ein paar Fragen gestellt, die er meist positiv beantwortet hat. Doch dann kann der Hammer: Vor ein paat Monaten sagte er, nein er schwörte und versprach mir, dass er seine Religion für mich wechseln würde. Und jetzt sagte er, er will es nicht mehr machem. Ok! Ich habe großes Verständnis dafür.Seine Religion zu wechseln ist etwas ernstes und bleibt fürs ganze Leben, es geht nicht einfach so von heut auf morgen. Ich war erst einmal sehr geschockt über diese Antwort.War eine Zeit lang sehr traurig und depri usw, hab auch versucht mit ihm darüber zu reden, aber es klappte irgendwie nicht. Und vorgestern oder so, sagte ich ihm mal meine ganze Meinung, dass ich es total s*he*ße find und mich vera*scht und belogen fühle. Weil er am Anfang was ganz anderes sagte und jetzt wieder was anderes. Mir fällt oft auf, dass er mir oft immer 2Versionen einer Geschichte erzählt. Wir haben darüber geredet und ich finde, dass wir in einer Sackgasse sind. Ich sehe für diese Beziehung wirklich keine Zukunft, ich liebe ihn aber! Wir haben uns heute wieder getroffen und es war alles ganz schön und gut, haben uns auch nicht gestritten. Aber trotzdem ist das alles sehr komisch, weil er zzuerst etwas sagt, damit ich endlich quasi ruhe geb' und bei ihm bleibe und dann weil er weiß, dass die Beziehung etwas sicheres und festes ist, hat er plötzlich seine Meinung geändert. Mit der Begründung, dass er erst vor kurzem "aufgeklärt" wurde, was es heißt, seine Religion zu wechseln.Weil er mit dieser Religion aufgewachsen ist und nur die kennt. Ok versteh ich schon, aber als er damals diese großen Sprüche von sich gelassen hat, hätte er auch überlegen können, was es bedeutet, seine Religion zu wechseln. Ich komm mir echt sehr sehr verarscht und belogen vor! =((

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Januar 2008 um 19:54

Hallo Evalein,
hab mir die anderen Beiträge nicht angelesen, vielleicht hat jemand schon diese Meinung geäußert - sorry, hab gerade nur wenig Zeit.

Die Eltern sollte man schätzen und nicht verärgern - aber nur, solange es möglich ist. In deinem Fall - was die Beziehung angeht - entscheidest DU allein über deine Gegenwart und Zukunft. Ich möchte mir (sorry) keine Freundin oder Frau, die mich und unsere Beziehung nicht an die erste Stelle stellt. Wie heißt es so schön in der Bibel : darum lasse jeder seinen Vater und seine Mutter, und hange seiner Frau an, so werden zwei ein Fleisch sein. Es entsteht etwas ganz neues - die anderen haben das zu akzeptieren oder auch nicht. Ich handle so und bin enttäuscht, wenn es nicht gegenseitig ist.

Habe selbst Kinder (die älteste Tochter 15), werde aber nie in der Art denken: ich habe ihr so viel gegeben, sie ist mir was schuldig. Vielleicht stimmt das in vielen anderen Bereichen - aber ausnahmsweise nicht in diesem!!!

Allerdings:
1. das gilt nur, wenn du siehst, daß er genauso denkt, egal, ob seine Eltern dir gegenüber freundlich oder nicht eingestellt sind
2. Wenn du, wenn ich es richtig verstehe, erst 15-16 Jahre jung bist, würde ich den obigen Grundsatz nicht anwenden - erst ab 18, dann ist es auf jeden Fall gerechtfertigt.

Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Januar 2008 um 20:50
In Antwort auf bosede_12862125

Hallo Evalein,
hab mir die anderen Beiträge nicht angelesen, vielleicht hat jemand schon diese Meinung geäußert - sorry, hab gerade nur wenig Zeit.

Die Eltern sollte man schätzen und nicht verärgern - aber nur, solange es möglich ist. In deinem Fall - was die Beziehung angeht - entscheidest DU allein über deine Gegenwart und Zukunft. Ich möchte mir (sorry) keine Freundin oder Frau, die mich und unsere Beziehung nicht an die erste Stelle stellt. Wie heißt es so schön in der Bibel : darum lasse jeder seinen Vater und seine Mutter, und hange seiner Frau an, so werden zwei ein Fleisch sein. Es entsteht etwas ganz neues - die anderen haben das zu akzeptieren oder auch nicht. Ich handle so und bin enttäuscht, wenn es nicht gegenseitig ist.

Habe selbst Kinder (die älteste Tochter 15), werde aber nie in der Art denken: ich habe ihr so viel gegeben, sie ist mir was schuldig. Vielleicht stimmt das in vielen anderen Bereichen - aber ausnahmsweise nicht in diesem!!!

Allerdings:
1. das gilt nur, wenn du siehst, daß er genauso denkt, egal, ob seine Eltern dir gegenüber freundlich oder nicht eingestellt sind
2. Wenn du, wenn ich es richtig verstehe, erst 15-16 Jahre jung bist, würde ich den obigen Grundsatz nicht anwenden - erst ab 18, dann ist es auf jeden Fall gerechtfertigt.

Liebe Grüße

Macht nichts..
Es ist überhaupt nett, dass Du mir schreibst. Ich habe niiiicht wirklich verstanden, was du mir sagen willst. *Schäm*. xD.

Es ist schon gerechtfertigt, zu sagen, ich bin erst 16Jahre alt. Aber es ist halt so, dass ich mich eigentlich jetzt mehr oder weniger entscheiden muss. Für meinen Freund oder für meine Eltern. Klar schulde ich meinen Eltern vieles. Aber sie sind auch verantwortlich, dass ich glücklich werde. Und wenn ich mit meinem Freund glücklich bin und meine Eltern sich quasi n den Weg stellen, machen sie mich unglücklich.
Ist das nachvollziehbar?
Liebe Grüße und danke, dass Du Dir überhaupt Zeit für mich genommen hast!!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Januar 2008 um 21:10
In Antwort auf ciara_12875432

Macht nichts..
Es ist überhaupt nett, dass Du mir schreibst. Ich habe niiiicht wirklich verstanden, was du mir sagen willst. *Schäm*. xD.

Es ist schon gerechtfertigt, zu sagen, ich bin erst 16Jahre alt. Aber es ist halt so, dass ich mich eigentlich jetzt mehr oder weniger entscheiden muss. Für meinen Freund oder für meine Eltern. Klar schulde ich meinen Eltern vieles. Aber sie sind auch verantwortlich, dass ich glücklich werde. Und wenn ich mit meinem Freund glücklich bin und meine Eltern sich quasi n den Weg stellen, machen sie mich unglücklich.
Ist das nachvollziehbar?
Liebe Grüße und danke, dass Du Dir überhaupt Zeit für mich genommen hast!!

Anmerkung
Hi, ich nochmal.
ICh weiss nicht, ob ich dir das jetzt sagen soll wo du erst 16 bist...
Aber dafür, dass du glücklich wirst bist allein DU verantwortlich

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Januar 2008 um 21:21
In Antwort auf kuschro

Anmerkung
Hi, ich nochmal.
ICh weiss nicht, ob ich dir das jetzt sagen soll wo du erst 16 bist...
Aber dafür, dass du glücklich wirst bist allein DU verantwortlich

Hi..
Ja natürlich bin ich dafür verantwortlich. Aber sie doch auch. Also: Wenn sie z.b. sehen, dass ich mit dem glücklich bin und trotzdem mir diese Beziehung verbieten, zerstören sie ja mein Glück. Weil wer weiß, wie mein nächster Partner (wenn es einen geben würde) sein wird und wie mein Leben mit ihm aussehen würde.

P.s.: Ich freu mich über jede Antwort!!Danke Euch alle sehr!!..*Knutscha-für-alle*

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Januar 2008 um 21:35

Hi Evalein,
jetzt hab ich mir Zeit genommen und ein paar Beiträge gelesen, zumindest deinen ganz unten (Seite 3) .

Zu meinem Beitrag von vorher - lies das vielleicht ein paar mal durch, du wirst es schon verstehen. Wenn nicht, schick mir eine private Nachricht (damit es für dich leichter wird - man braucht sich hier wirklich nicht zu schämen, die Lebenserfahrung macht doch auch einiges aus; es ist keine Frage der Intelligenz, also keine Scheu). Kannst aber natürlich hier im Forum auch fragen, wenn es dir lieber ist.

Zu diesem deinen Beitrag von vorher auf Seite 3: ich würde es auch als verletztend empfinden, daß er nun von der ehemaligen Bereitschaft abrückt. Es wäre für mich eine Abschwächung der Liebe oder so ähnlich - weiß nicht, vielleicht empfindest du es genauso. Der Altersunterschied spielt in dieser Beziehung kaum eine Rolle.

Deine Eltern und alles andere solltest du für ihn nur aufgeben, wenn er für dich alles aufgibt - etwas weniger ist nicht echte Liebe.

Lieben Gruß

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Januar 2008 um 22:30

Gib deinem freund den vorzug
, man brauchst kein verständnis für religiösen schwachsinn haben, auch wenn s die eigenen eltern sind, die so dumm sind.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Januar 2008 um 23:18
In Antwort auf abe_12152829

Gib deinem freund den vorzug
, man brauchst kein verständnis für religiösen schwachsinn haben, auch wenn s die eigenen eltern sind, die so dumm sind.

Hallo gabsn, ihr Freund ist...
...von dir wohl genauso gemeint - mit religiösem Schwachsinn, meine ich? Daß er so dumm ist, auf sie deswegen verzichten zu wollen?

Wenn er sie liebt, hört er mit dem Schwachsinn auf, dann haben die beiden eine Chance. Von den Eltern würde ich so was eher erwarten - aber von einem Freund... Ne, ob er das wert ist, muß sie sich echt noch überlegen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Januar 2008 um 12:29
In Antwort auf ciara_12875432

Es gibt etwas neues!!
Also, nachdem ich alles gelesen hatte hier in dieser Diskussion, bin ich sehr ins grübbeln gekommen. Ich habe mir gedacht, was ist wenn mein Freund später auch mal anders wird? Meint er es wirklich ernst mit mir? Zieht er alles für mich durch??
Ich habe ihm ein paar Fragen gestellt, die er meist positiv beantwortet hat. Doch dann kann der Hammer: Vor ein paat Monaten sagte er, nein er schwörte und versprach mir, dass er seine Religion für mich wechseln würde. Und jetzt sagte er, er will es nicht mehr machem. Ok! Ich habe großes Verständnis dafür.Seine Religion zu wechseln ist etwas ernstes und bleibt fürs ganze Leben, es geht nicht einfach so von heut auf morgen. Ich war erst einmal sehr geschockt über diese Antwort.War eine Zeit lang sehr traurig und depri usw, hab auch versucht mit ihm darüber zu reden, aber es klappte irgendwie nicht. Und vorgestern oder so, sagte ich ihm mal meine ganze Meinung, dass ich es total s*he*ße find und mich vera*scht und belogen fühle. Weil er am Anfang was ganz anderes sagte und jetzt wieder was anderes. Mir fällt oft auf, dass er mir oft immer 2Versionen einer Geschichte erzählt. Wir haben darüber geredet und ich finde, dass wir in einer Sackgasse sind. Ich sehe für diese Beziehung wirklich keine Zukunft, ich liebe ihn aber! Wir haben uns heute wieder getroffen und es war alles ganz schön und gut, haben uns auch nicht gestritten. Aber trotzdem ist das alles sehr komisch, weil er zzuerst etwas sagt, damit ich endlich quasi ruhe geb' und bei ihm bleibe und dann weil er weiß, dass die Beziehung etwas sicheres und festes ist, hat er plötzlich seine Meinung geändert. Mit der Begründung, dass er erst vor kurzem "aufgeklärt" wurde, was es heißt, seine Religion zu wechseln.Weil er mit dieser Religion aufgewachsen ist und nur die kennt. Ok versteh ich schon, aber als er damals diese großen Sprüche von sich gelassen hat, hätte er auch überlegen können, was es bedeutet, seine Religion zu wechseln. Ich komm mir echt sehr sehr verarscht und belogen vor! =((

Hallo evalein91
sorry das ich mich nicht gemeldet habe, war aber krank
Deswegen habe ich zu dir gesagt das du aufpassen sollst. Wenn ein Mensch sich immer widerspricht sollte man mit seine Versprechungen aufpassen. Wenn das sich geändert hat, kann sich auch alles andere ändern. so war es bei mir am anfang auch, wie ich dir schon erzählt habe. Also bleib weiterhin auf der Hut wie sich eure Beziehung entwickelt und versuche es neutral zu betrachten, z.b. Veränderungen an seinem Verhalten oder Einstellung.Bis bald, liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. Januar 2008 um 14:56
In Antwort auf bosede_12862125

Hallo gabsn, ihr Freund ist...
...von dir wohl genauso gemeint - mit religiösem Schwachsinn, meine ich? Daß er so dumm ist, auf sie deswegen verzichten zu wollen?

Wenn er sie liebt, hört er mit dem Schwachsinn auf, dann haben die beiden eine Chance. Von den Eltern würde ich so was eher erwarten - aber von einem Freund... Ne, ob er das wert ist, muß sie sich echt noch überlegen.

Tja..
Langsam denke ich, dass er das nicht mehr wert ist.
Ich beschreibe mal kurz seine Entwickelung (Verhalten):
Also, früher war er liebevoll und bei Problemen hat er immer versucht gleich den Streit zu schlichten. Wenn ich versucht habe Schluß zu machen oder ähnliches ist er immer fast vor mir zusammen gebrochen. Er hat auch oft geheult. Man hat richtig gemerkt. Ja er liebt mich und kämpft um mich. Er hat immer geguckt, dass es mir gut geht. Und auch so arrogant wie das klingen mag: Er hat sich immer nach mir gerichtet und ist mir schon fast hinter her gerannt.
Heute: Total das Gegenteil. Bei Problemen und Streitereien muss er halt immer das letzte Wort haben.Ich will nicht sagen, dass er seine Meinung nicht sagen soll. Soll er! Aber er tut es auf eine verletztende Art und Weise. Er ist total negativ geworden. Überhaupt seine ganze Einstellung macht mich so sauer. Er denkt, er kann in seinem Leben alles schaffen, wenn er einmal in die Hände schnippst. Er lernt nicht (obwohl er gute Noten schreibt, aber trotzdem) denkt gar nicht über die Zukunft nach. Er denkt, er wird alles in die Hände gelegt bekommen. Dann gestern:Ich musste ganz kurz in die Stadt um etwas einzukaufen und musste auch schnell wieder Heim, weil ich abends dringend weg musste. Früher hat er jede Gelegenheit genutzt um mit zukommen und um mich zu sehen. Er sagte, dass es ihm egal wäre wie lange wir uns sehen würde. Auch für 2min würde er bei -40C auf mich warten. Gestern sagte er, ja es lohnt sich doch gar nicht. Wir sehen uns für 20Minuten und außerdem ist es kalt !
HALLO?!...Was soll das denn?!..Und abends holte er mich ab, weil er merkte, dass ich negativ auf diesen Spruch reagierte. Ich sagte ihm, ja Schatz rede doch mal mit mir über die Zukunft. (Weil ich noch nicht weiß was ich tun soll, nach der Schule)Er meinte daraufhin, ja mach doch eine Ausbildung als irgend-so ein Vieh. Geh nicht auf die Schule, weil ich muss es finanzieren.
HAAALLLOO?!...ich mein was ist das für ein Arsch?!..Mal ganz ehrlich. Diese Beziehung hat gar keine Zukunft. Schon allein beruflich gibt er mir keine Chance etwas zu tun. Er interessiert sich gar nicht für mich. Wenn ich einen Tag vor einer Arbeit lerne, weiß er es. Aber er frägt mich nicht zum Beispiel wie die Arbeit war. Überhaupt er frägt nie nach etwas, wie z.B. wie mein Tag war oder sowas halt.
Warum diese Veränderung?? Er sagt die ganze Zeit, er liebt mich. Aber er zeigt doch gar kein Interesse an mir. Der gestrige Tag war sowas wie ein I-Tüpfelchen für mich. Ich denke echt, ich sollte Schluß machen, auch wenn ich ihn liebe. Ich hätte echt lieber auf meine Eltern hören sollen =((. *durcheinander sei*.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. Januar 2008 um 15:05
In Antwort auf haydee_11874019

Hallo evalein91
sorry das ich mich nicht gemeldet habe, war aber krank
Deswegen habe ich zu dir gesagt das du aufpassen sollst. Wenn ein Mensch sich immer widerspricht sollte man mit seine Versprechungen aufpassen. Wenn das sich geändert hat, kann sich auch alles andere ändern. so war es bei mir am anfang auch, wie ich dir schon erzählt habe. Also bleib weiterhin auf der Hut wie sich eure Beziehung entwickelt und versuche es neutral zu betrachten, z.b. Veränderungen an seinem Verhalten oder Einstellung.Bis bald, liebe Grüße

Hi..
Also, ich muss echt zu geben, dass ich von mir selbst enttäuscht bin! Wie konnte ich nur auf so einen reinfallen?!?!...Wenn du willst kannst du meinen Beitrag durchlesen, den ich zu "ewigerstudent" geschrieben habe, da habe ich nochmal die Entwicklung von ihm beschrieben. Es ist halt so, dass er sich sehr sehr negativ entwickelt hat. Ich weiß nicht, woran das liegt. Vielleicht an seiner neuen Schule, auf der er seit ca.1Jahr geht. Aber keine Ahnung! Gestern war des so wie ein I-Tüpfelchen für mich. Eigentlich will ich Schluß machen. Es hat keinen Sinn! Ich liebe ihn zwar, aber was soll ich tun?! Ich hab nur totale Angst, Schluß zu machen, weil ich denke, dass ich etwas falsch mache. Vielleicht reagier ich über(?). Aber ich kann mir das gar nicht vorstellen, wie es ist Single zu sein. Überhaupt, dass ich vielleicht einen anderen Freund haben werde. Ich kann das irgendwie nicht akzeptieren. Aber ich habe auch Angst mit ihm noch zusammen zu bleiben. Ich weiß nicht recht. Aber wie soll ich Schluß machen?!?!...Ich trau mich ganz und gar nicht!! =((

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook